Skip to main content

Full text of "Hermann Stegemanns Geschichte des Krieges"

See other formats


Sfrexmann StegemmtnS 
©efd)td)fe beS Krieges 

(gifte* «Banb 



ailllllllllllllillü 1111101111111111 IIHllllil HIHIHI V ■;'!,;: ■,: : | ,..,,,;:,!,,,, ; .■■.:: v, ,,, ' IHIIIH ; . Illllllllllllllllllllllllllllllllip 



^ermann 6tcgemann^ 
©efd)td)fe be$ Krieges 



(grffer Q3ant> 



<$flit fünf farbigen ^rteggfatfen 



elfte* bis ahxmstgffcS Saufenb 




Stuttgart unb Berlin 

§)eutfd)e 93edaa,$--2lnftalt 

1917 



äiiiillliliHllIii^^ i 



A. g. XIII. 



y 

$1JT 



U 




sanc We&te, tnSbefonbere böS Über» 
fe$unQ$recbt, öorbebalten 



Copyright 1917 

by Deutsche Verlags-Anstalt, 

Stuttgart 



3>rucf ber 
5>eu(f(6en «BerlaQS-Slnftali tn Stuttgart 
Rapier »ort ber <paj>terfabrlf 6alad> 

in 6alad), Württemberg 



3tü)dt beg erfien 93anbe$ 

Seite 
93om>ort XII 



yiu$ ber ^orgefdjictyte be3 Krieges 

Um (£lfa§»ßotf)rwgen$ nntten 3 

(Sngtanb unb ©eutfd)lanb 6 

S)ie ^olittf ^önig (SbuarbS 10 

93elgten unb bie ©ro£mäd)te 15 

3)a3 93atfanproblem 18 

®ie europätföen 93ünbntffe 24 

3)er 3erfatt beS europäifc^en ^onjerteS 31 

3Me orientaUföe drifte 37 

3tt>tftf)enfotel 42 

3)ie (Stellung ber <3Kä$te jur Kriegsgefahr 44 

3m 3rrgarten ber 93er§anblungen 47 

Katfer unb 3ar 51 

®eutf$lanb3 Q3erl)anbumgen mit ben <2öeftmä<#ten 54 

93om <23ru<# unb t>om 9flif#rau<# ber belgiföen Neutralität 60 

<21uf ber Schelle be3 Krieges 66 

®ie mititärif^e £age (SuropaS 

QlUgemetne (£rn>ägungen 73 

©ie QRuffen 75 

SHe Rumänen 78 

Bulgaren unb Surfen 80 

6erben unb Montenegriner 81 

Stte Staliener 83 

£>te granjofen 84 

©ie 93etgter 92 

S)ie (gnglänber 95 

Öfterretd)er unb Ungarn 97 

§Xe ©eutfe^en 100 

ed)tt>eiaer unb ÄoHänber 104 



VI Snfyalt be$ erften Q3anbe$ 

6ette 

©et getbjug im <2ßeften btöium 15. September 1914 

©ie <&QvtämpU 

©er Stampf um ßüftfd) 107 

©er £anbffretc& 108 

©er genxtltfame Angriff 109 

©te 33eatt>ingung ber SHuftenfeffen 110 

©ie ©efed>te im W 113 

©a$ Steffen frei 9flüu;aufen 113 

ßa ©arbe unb Sc^trmecf 116 

©er beuffc^e 93ormarfcb bur# 93elgien 117 

©a§ ©efe$t bei Äaelen 118 

©a$ ©efedjf bei ©inant 120 

©a$ treffen bei Sirtemonf 120 

©ie S<#la<#fen im ©unbgau unb in ßotbringen 123 

©a$ gleite treffen bei 9ttüu;aufen 125 

©te 6d)lac*>t bei SÖWrc^tngen unb (Saarburg 127 

©ie &<fylati)t in bm 93ogefen 130 

©ie <5cbla$ienfo Ige tn Zeigten unb tfranfreid) 133 

©te 93etagerung *>on Sftamur 134 

©ie allgemeine Gage am 22. Sluguff 136 

©ie 6tf)ta<#t bei 9Ö?on3 unb (S^arleroi 139 

©te &<fylc«f)t an ber belgiföen <3flaaä 144 

©ie 6<#la$i an ber 6emoi$ 147 

©ie &d)l<x<$t bei ßongttty 148 

9^ac^) ber erffen ©c^lac^fenfotge 150 

©ie <5<$la$ten um bie Oife- unb <3ftaaäUnie 152 

©ie &<fylad)t bei ße Gateau unb ßanbrecteä 153 

©a$ treffen bei Gombleö 154 

©ie Gdjlac^t bei ©t. Quentin— ©uife 155 

©ie kämpfe an>ifä>en ©tnant unb 9*et£el 158 

©ie kämpfe im 9ttaa3tal 159 

©ie kämpfe um Stauet) unb 6t. ©te 162 

©er erfte ^uäfatl ber Belgier 163 

©er gafl ber franaöftföen ©renjfperren 164 

Q3on ber SUSne über bie 9ftarne 166 

©ie ßage ber ©eutföen 167 

©ie ßage ber ^ranjofen unb Gcnglänber 170 

3offre$ ffrategtföer ^ücfjug 172 

©er beutfcbe "^ormarfö auf <£art$ 173 



3n$att beS erften 93anbe3 VII 

Seife 

©ie Sc^iac^t an ber <3flarne 176 

©ie 9*eugUeberung be$ franjöfifäen £eere3 176 

SofjreS (£ntfd)luß ju fragen 178 

©te ftrategifc^e £age am 5. (September 181 

©ie Q3orfämpfe im 9ttarnebogen 182 

©ie 6<#ta#t am Ourcq 186 

©ie kämpfe in ber ßüde öon 9*ebate 192 

©te kämpfe bei 9flontmtraU— (Sejanne 194 

©te kämpfe bei 93ttr$ unb Sermaige 201 

©ie kämpfe att>if$en Otetrigm? unb 93erbun . 204 

©er beutfd>e ^ücfyug auf bie SUSne 207 

Betrachtungen aur <5<#lad)t an ber <3flarne 209 

©te 3lu3tt>treung ber 6<#la<#t an ber 9!ttame 215 

©er smette SiuSfaU ber Belgier 217 

©er Bormarfcf) ber gran^ofen unb (Sngtänber 218 

Sin ber <Higne 221 



®er ^etbjug in Ojtyreufcen big jutn 15. September 1914 

Slufmarftf) unb Borfämpfe 

©er Slufmarfcfc 225 

©te erften kämpfe in Oftpreußen 227 

©te beutf<#en (Segen maßnahmen 229 

©aS treffen bei ©umbinnen 231 

©ie ftrategifebe ßage am 21.21uguft 234 

©te Berufung SMnbenburgS 238 

©ie großen (Sntfc^eibungen 

©ie <5<fylatf)t bei Sannenberg 240 

Betrachtungen §ur ö<$la<#t bei ^annenberg 250 

©ie <5ti)lad)t an ben mafurif^en 6een 253 

Betrachtungen jur <3<#lac§t an ben mafurifc^en 6een 260 

©te SluSnrirtung ber <5<#ta3>ten in Oftpreußen 263 



©er ^elbjug in ©alijien unb Sübpolen bte jutn 
15. September 1914 

©er öfterreitf>if<#-ungarif<#e Slufmarfc^ 267 

2lm ©njeftr unb San 270 

©te ftrategtföe Gage am 18. Sluguft 272 

©er Bormarfd) ber Öfterretcf>er unb Ungarn 276 

©a$ treffen bei ^raSntf 278 

©ie ftrategtföe £age am 25. <Huguft 280 



VIII Sn^alt be$ erften 93anbe3 

eeUe 

©ie <5cblad)ten nörblicb unb fübltcb *>on ßemberg 

3>te kämpfe bei 3amofc— Cornaron) (erfte ^^afe) 282 

3)te kämpfe am d^obelbac^ unb t>or £ublin 286 

3Me kämpfe bei 3amofc—.®omarott> (ätt>eife ^afe) 288 

©te kämpfe bei Spraempflanö— Nobatön (erfte ^afe) 292 

®te kämpfe bei ^raem^flanü— 9?obattm (atoette ^^afe) 297 

3He ftrategifcbe ßage am 30. ^uguft 302 

®ie <5cf)lacbten weftltcb öon ßemberg 

Stte Vorbereitungen 304 

®ie legten kämpfe öor ßublm unb ©rubiefaon) 305 

®ie ^bbröcfelung ber öfterretcbtfcben Norbfront 308 

3)te kämpfe bei 9*att>a Nuffa 309 

SHe kämpfe an ber Söerefattca 312 

®ie legten kämpfe anrifcben dauern unb SÖerefaöca 315 

®er Nütfaug ber Öfterreicber unb Ungarn 318 

93etracbtungen ju ben Scblacbten in ©alisien unb Gübpolen . .320 

5)ie ^uSnurfung beö NütfaugeS 322 

£)ie allgemeine ßage am 15. September 1914 323 

[6d)lu§tt>ort 
^n^ang jur ^orgefdjicfyte beö Krieges 

Urhmben, 93elege unb Anmerkungen 

Um etfaft-eotbringenS eitlen 329 

Nr. 1. 3ur ©efc^icbte be3 (Slfafies. — Nr. 2. ®ie Autonomie (Slfafc- 
ßotbrmgenS. 

(Sngtanb unb ©eutfcblanb 330 

Nr. 3. 93t£martf über ben spräoentiotrieg. — Nr. 4. 3ur ^rage ber 
Slntoerfalmonarcbie. — Nr. 5. GnglanbS ^oalitiongpoltttf 1701 unb 1914. 

SMe SPolitU SUntg (Sbuarbö . . 331 

Nr. 6. 3um gefcl)icbtlicben 93erbältni3 Cünglanbä unb •Jranfreid^ unb Na» 
poleonS ©efamtempire. 

Belgien unb bte ©rofjmäcbte 333 

Nr. 7. 3um betgifdHranaöftfcben &ongot>ertrag unb bem Vergleich ber 
belgifcben unb fcbtr-etaertfcben Neutralität. — Nr. 8. Stte 93eri$te ber 
belgiföen Vertreter bei ben ©roft mähten (im ^uäaug.) — Nr. 9. 5He 
6teUungnabme (£nglanb£ aur (£manaipatton 93etgten£ im Sabre 1789. 

S)aS Valfanproblem . 335 

Nr. 10. 93ülott>3 <2Bort *>on ber Nibelungentreue. 

S)te europäifcben Vünbntffe 33i 

Nr. 11. <23i$marc! über bie &altbarfett t>on Verträgen. 



3nf)att be$ erften 33anbe$ IX 

©eitc 

5)er 3erfaU beö europäifc^en ^onserteö 336 

9^r. 12. ©(abftone, SaliSburt) unb (£ampbea=93antterman jur Räumung 
SigöptenS. ViSmartf gut engttfcben 93efe$ung #gt)pten3. — Sftr. 13. 93etb» 
mann=£omt>eg über bie beutfcb-engüfcben Vejtebungen. — 9*r. 14. SHe 
Verfammlung ber fransöftfcben Seeftrettfcäfte im TOtteimeer ein britifcber 
Erfolg unb eine 93mbung. ®a£ Hrteil *ber „Times 11 . — Vlv. 15. ®er 
Söortlaut ber 93riefe ©reöS unb dambonS oom 22. unb 23. 9Rooember 1912. 

3)ie orientatifc^e ^rtftS 340 

9to. 16. (SngfonbS ^ptäne in Sütefopotamien. 

3n>ifc^enf^iel 340 

Vlv. 17. (£nglanb$ Söett^anbet^errföaft. 

S)ie Stellung ber 9fläcbte zux ^rtegSgefabr 343 

9^r. 18. ®te öfterretcbifcb--ungartfcbe 9tote an (Serbien anläftlicb ber (Srmor- 
bung be3 ßra^ersogö ^ranj <5erbinanb. — 9tr. 19. S)a3 Schreiben ©ret)3 
an Vunfen oom 27. 3ult (Vlaubud) 3). — Sftr. 20. 3)er Hilferuf be$ 
ferbifcben ^ronprinjen an b^n 3aren (Orangebucb 6). 

3m Srrgarten ber 93erbanblungen 347 

Vit. 21 . 5)a3 Verhalten ber beutfcben StaatSleitung ju Oft erreich Vorgeben 
gegen Serbien (SBeifebucb Einlage 2) — 9^r. 22. SHe &rieg3erftärung Öfterreicb» 
Ungarns an (Serbien. — 9^r. 23. 93ercbtolb3 $Iuffaffung beä Vorgebend gegen 
Serbien (9*otbucb 9). -~ 9^r. 24. 3)er 93ertcbt be3 beutfcben 9*eid>3fan3ler$ 
über ba3 Verhältnis ÖfterretcbS ju Serbien an bie beutfcben Votfcbafter 
(Sßeifebud) Einlage 1). — Sttr. 25. 9lu£lanb3 <2luffaffung über VergleidjS- 
möglicbfeiten unb feine 'Slbficbt, Öfterreicb=Hngaw buMomatifcb ju bemütigen 
(Vlaubud) 17, Söeifebucb Anlage 4). — <ftr. 26. SafonotoS fcbroffeS "Sluf- 
treten (Vtaubucb 6, 9*otbucb 14 unb 15). — 9lv. 27. Vercbtolbö ®efmt- 
tion ber 9?ote an Serbien als „befriftete 3)emard)e" (9?otbucb 17 unb 
18). — 9*r. 28. 9*ufftfc*)e Vorbereitungen (Söeiftbucb Anlage 6). — Sftr. 29. 
S)eutfd)lanb3 3ntereffe unb Vunbe&pflicbt (Söeifcbud) Anlage 2). — Vtv. 30. 
§>ie Mitteilungen VetbmannS über ÖfterreidjS territoriales SteSinterefTement 
unb bie ©efabren einer ruffifc^en 3nteroention (Söetfjbud) Anlage 10 unb 
10 b, Vlaubucb 11). — 9*r. 31. ®er Vertat beS 9*eicb3fansler3 an ben 
beutföen Votfd>after in ^artS oom 26. 3uli (QBeiftbucb Anlage 10) unb 
Vtenoenu-^artintS ©egenbertcbt an Vtotant unb griebenS* unb S^rtegS* 
mögltdtfeiten (©elbbucb 56). — 9Zr. 32. 3)a3 Telegramm VetbmannS an 
£idmon>fft) über bte im Sinne ©ret)£ eingeleitete Vermittlung (QBetftbucb 
Einlage 15). — 9tr. 33. ®er 9*eid)3fan5ter über bie VunbeSpfltcbt unb 
bie Slblelmuttg, ficb oon Öfterreid)=Slngarn in einen <2öeltbranb sieben ju 
laffen(9*etcb$tag3rebeoom 19.2luguft 1915). — Sftr.34. VercbtolbS Verein 
miaigfeit, mit Safonom ju oerbanbeln (9?otbucb 49). — 9*r. 35. ®aö 
europäifcbe ©eric^t (QBet^bucb Einlage 12). — 9Zr. 36. (Sin serftäteter 
Stritt ßnglanbö (9^otbucb 43, <2öeipud) Anlage 16). — 9^r.37. ©re^ 
93orf$fog jur Vefe^ung Velgrabö (93laubud) 103). — Vlv. 38. Q3et)en3 
über 9?uf3tanbg 93aKan- unb 9*acbe*>oUttf (93etg. ^l!ten 102 unb 94). §)a$ 
e?trablatt be^ „berliner ßofal^nseigerS" unb ber „Populaire du Centre". 

^aifer unb 3ar 357 

9^r. 39. ®er ^wetf beö ^aiferö an ben 3aren am 29. 3uli (QBeißbuc^ 
Anlage 20). — 9^r. 40. ©er 3ar über bie ßntrüftung in 9?uf;lanb unb 



X Sn^att beS erften Q3anbeS 

Sette 
ben KriegSbrutf an ben Kaifer am 29. Suli (SBetfjbucb Anlage 21). — 
Nr. 41. ®er 3ar an ben Kaifer über bie Mobilmachung unb baS 3nter« 
effe NuftlanbS an Serbien (SBetftbucb, 3)entT<#rift). — Nr. 42. 3)er 
Kaifer über bie Nottoenbtgfett, bie milttärtfeben SOtoftna^men einstellen 
(<2öetfebu#, ©en^rift). 

£)eutf$lanbS 93erbanblungen mit ben <2öeftmä<#ten 359 

Nr. 43. Nufclanb unb ber 23ciftanb ^rantreicbS (93laubu<# 7). — 
Nr. 44. 93itriamS ßmtfcbluft, in Übereinftimmung mit Nufttanb $u banbetn 
(Orangebucb 55). — Nr. 45. ©reüS 93ericbt an Gambon über feine 
Qöarnung an £t<#non>fft), „ba% (Snglanb niebt beifeite fteben toerbe" (93tau- 
bueb 87). Glmrc^ttlS SOtfobilmacbung ber englifd>en flotte. — Nr. 46. 
5)er engtifc^e §e£t über bie Hnterrebung ©ofcbenS mit ^et^mann über 
bie 9KögIirf)!eit ber britifeben Neutralität. — Nr. 47. ©ie formet 6a= 
fonon>S, um oon Öfterrei$ bie Anerkennung beS rufftfeben (£tnfprucl)S- 
recbteS in ber ferbifc^en ^rage su erlangen (Orangebucb 60 unb 67). — 
Nr. 48. Sambon »erlangt oon ©reo ju erfahren, toaS ßrnglanb im <5alle 
eines beutfe^en Angriffs auf granfreieb 8U tun gebäcbte (93laubu<# 105). 
— Nr. 49. ©reo an 93ertie unb ©ofeben über bie SOßecbfelnrirtungen ber 
3ttobilmacbungen (93taubudj 1 14 unb 1 13). — Nr. 50. AuS bem £e£t 33ertieS 
über bie franjöfifcbe Neutralitätserklärung betr. 93elgien (93laubucl) 125).— 
Nr. 51 . S5er Sert ©ofcbenS über S)eutf<#lanbS Antwort auf bie «Jrage nacb 
ber belgifcben Neutralität (93taubu<# 122). ©ofcbenS 9ttutmaf$ungen. — 
Nr. 52. ® er engtifebe $e£t beS tt>icf>tigften Af tenftücteS beS Q3taubucbeS (1 23) 
über bieSflögltcbteit, bie belgifc^e Neutralität ftcf> er aufteilen (93rief ©rer;San 
©ofeben über bie llnterrebung mit £icbnon>ffy oom 1. Auguft). — Nr. 53. 
©eutfcblanbS Anfrage, ob ^ranfretcb neutral bleiben motte (2öeif$bu<# 
Anlage 25). — Nr. 54. 93ertieS 93ericr;t an ©ret) über bie Anfrage 
granfretcbS nacb bem 93erf)atten (fnglanbS (93laubucb 117). — Nr. 55. 
<£>. GambonS 93ericbt über ©ret)S getieftes biplomattfcbeS 93orge^>en in 
ber belgifcben Neutralitätsfrage (©elbbu# 126). — Nr. 56. granfcetcbS 
Antwort auf ®eutf<$tanbS NeutralttätSanfrage (QBeifjbu<# Anlage 27). 

93om 93rucb unb üom 9Kifjbraucb ber belgifcben Neutralität . . 365 
Nr. 57. GmglanbS £>ilfSöerfpre$en an <5ranfreicb öorgängig ber belgifcben 
^rage (93Iaubucl) 148). — Nr. 58. ®aS beutfe^e ©efueb um freien S)urcb- 
marfcb bureb Belgien (©raubu<# 20). — Nr. 59. König Alberto ©efueb 
an König ©eorg oon Englanb. — Nr. 60 unb 61. (SnglanbS (Stellung 
3ur belgifcben ^rage 1870 unb 1914 (Är^nanS' Einleitung beS ©rau= 
bucbcS). — Nr. 62 unb 64. (Snglanb über t>en KriegSgrunb unb fein 
Ultimatum an ©eutfc^lanb (93laubuc^ 153, 159). — Nr. 63. 3agomS 
Erklärung jum S>ur$marf<$. „(Sine ^rage auf Qtbm unb STob." — 
Nr. 65. SMe beutfe^e Note über bie Nottoenbtgteit, ben ©urebmarfeb W 
erjtoingen (©raubuc^ 27). Sine fc^rociscrifc^c Arbeit über biebiptomatifebe 
Q3orgefcbi<ite beö europäifc^en Krieges (Nuc^>ti, „3ur ©efc^ic^te beö 
Kriegsausbruch", 93ern 1916). — Nr. 66. ®ie englifc^e Aufforberung 
an 93etgien, mit allen möglteben Mitteln Söiberftanb ju leiften (©rau- 
bueb 28). — Nr. 67. QBarnjcilerS Ausführungen über bie en?igc Neu- 
tralität. 3ur Q3erle^ung ber lujemburgifcben Neutralität. — Nr. 68. 
93elgienS (Sntfc^loffen^eit, ftc^ 5U oerteibigen unb bie oon ©aoignon ge- 
gebene Hmfd)reibung biefeS QBiberftanbeS (©raubud) 40). — Nr. 69. 



3nl>alt be$ erften 93anbe$ XI 

Seite 

©er Neicf)3fanaler über bie 93erletnmg ber belgtfcfjen Neutralität (Nei<#3= 
tagSrebe öom 4. Sluguft 1914). — Nr. 70. 3ur grage ber bauernben 
Neutralität. 

Sluf ber Schelte beS Krieges 374 

©er ttnrtf<#aftli<#e (£influft be£ Krieges auf bie bereinigten Staaten 
t>on Norbamertfa. 

^n^ang jur mUitärifcfyen £age &uxopa$ 

3ur mUitärtfc^en Gage ©eutfcfclanbS 377 

Nr. 1. 33temartf unb S<#lieffen über bie ^ngriff^fronten. 

3ur ruffifc^en &rteg3berettf3)aft 377 

Nr. 2. Su$omlmott> in ber „93irf#ett>t)ja gBiebomofti". (£me ^obtl- 
ma<$ung3ann>eifung au$ bttn 3al)r 1912. 

3um frangöfif^en gelbaugSptan 379 

Nr. 3. SOWleranbiS Nebe in 93erfatlle3 (22. Oktober 1916). 

3u ben engUf<$»belgif$en 93efpre$ungen 380 

Nr. 4. ©er 93eric^)t beä ©eneralS ©ucarne über feine 93efpre<$ungen 
mit Oberftleutnant 93amabifton. ©er VSev'ufyt be3 ©eneralS 3ungblutl). 
£lnterfu<$ung biefer 93ericf>te. ©er 93erirf)t Ballons über baß beutfc^e 
^rieben&xngebot nad) bem «^att t>on £ütti<# (®raubu<# 60). 



2tuö ben Befrachtungen jur Kriegslage 

Vorbemerkung 393 

^uSjüge auä bem 93erner „93unb" öom 10. ^luguft bis 16. September 1914 394 

QueUenöerseic^niö 443 



Warfen 

©er Slufmarfcf) im heften mit Gcinseictymmg ber beutfc^en unb ber franjöft- 
fcfyen, engtifc^en unb belgifc^en Sammelräume. 

©er Q3ormarf<$ im heften mit ßinseic^nung ber Q3ett>egungen. 

©ie S<$la<$t an ber 9ftarne mit (ginjei^nung t>on brei ^Ijafen (5 V 7. unb 
9. September) unb ber Stellungen, bie am 15. September an ber Sterte be- 
logen nmrben. 

©ie S<#la<$ten bei Sannenberg unb an ben mafurifc^en Seen mit 
(£mäei$mmg ber ^p^afen (Sannenberg 27./28. unb 30. $luguft; mafurifc^e Seen 
7./8. unb 10./ 11. September unb Nebenkarte: Nuffifcf>er 93ormarf<# 
gegen Oftpreuften unb treffen beiOumbinnen mit Einsegnungen. 

©ie Sc^ tackten in ^oten unb ©alisien mit einjeic^nungen ber ^afen 
(25., 30. Sluguft unb 7. September), ber Stellungen ber t. u. t. Armeen am 
25. September unb Nebenkarte: Qlufmarfcl) ber Armeen mit (£m- 
jeic^nung ber Sammeträume. 



5> 



93ortt>ort 

,/2Ber fto) in einem Elemente belegen hüll, 
n>ie ber &rieg e3 ift, bctrf bur$au3 au3 feinen 
93ücl)em nid)t3 mitbringen al£ bie Cürgielmng 
feines ©eifteS. 93rmgt er fertige Sbeen mit, 
bie tf)m nirf)t ber Gtofj beä 'üugenblicfä ein* 
gegeben, bie er nic^t au3 feinem eigenen ^leifc^ 
unb 93 (ut erzeugt l)at, fo tt>irft tf)tn ber (Strom 
ber 93egeben^eiten fein ©ebäube nieber, etye 
eö fertig ift/' <£ lau fett) itj. 

Da3 ©efcfylecfyt, ba$ ben europäifcfyen Krieg erlebt, ift t>on biefem una,e= 
teuren 93ölferfd)idfal im 3nnerften aufgemalt morben. Sief empfinbet 
bie heutige ©eneratton ba$ 93ebürfni$, fid) mit bem roeltgef^icfytlicfyen 
(Erlebnis au^einanberfcufe^en, e$ in feinen Hrfacfyen unb 3ufammenbängen 
ju erfaffen unb ftcf; t>on ber Borgefcfyicfyte unb ber (£ntroidlung be£ Kriege^ 
eine möglicfyft fiebere 93orftelhmg 5U machen. §)em nribetftrebt ber gefd)id)t= 
licfye (frfatyrungSfatj, ber un$ let)vt, bie 3eit malten $u laffen, (Entfernung 
5U nehmen unb auf bie ©efcfyicfytfcfyreibung fo lange $u öersidjten, afö bie 
(Ereigniffe nod) im bluffe finb unb laut, mit ber (Stimme ber £eibenfd)aft, 
5U un£ fprecfyen. Slud) ttrirb man mit 9?ecr;t gemannt, ba% tyutt nod) triele 
Quellen t>erfd)loffen liegen unb ber ©ef^tcfytfcfyretber auf Mutmaßungen unb 
ber 3)arfteller ber friegerifcfyen Gegebenheiten t)ielfad> auf Kombinationen 
angemiefen ift, um ber (Ereigniffe £>err §u merben unb fie gu »erfnityfen, bafy 
e3 alfo nod) ntcfyt möglid) fei, eine ©efcfyicfyfe beg Krieget ju fcfyreiben* I 

3öenn id) e3 tro^bem unternommen 1)abe, eine aufammenbängenbe 
3)arfteüung ber ^elbjüge be3 europäifcfyen Kriege^ ju Gaffer unb 5U 
£anbe, in (Europa unb Elften fott>ie in ben afrifanifdjen Kolonien ju geben, 
fo im id) ba$ im 93ert>ußtfetn, baß bamtt ein 2Bagni3 tterbunben ift, ba$ nur 
au$ befonberen ©eftcfytgpunften betrachtet unb gerechtfertigt werben lann 
unb *>or allem au3 bem perfönltcfyen 93erf)ältm3 §u erflären ift, in bem id? 
mid) ju biefem Kriege beftnbe. 

$ll£ ber Krieg begann, roeilte id), t)on längerem Reiben genefenb, am 
^unerfee unb mürbe t>on ber gemaltigen 93orftelIung ber roeltgefcfyidjt-- 
licfyen ^uSeinanberfe^ung fo ergriffen, ba$ id), geftütjt auf langjährige 
gefd)id)tlid)e unb WegSgefdn'cfytlicfye (Stubien unb gettriffe militärmiffenfcfyaft-- 
licfye Kenntniffe, bie Aufgabe übernahm, ben ©ang unb bie (Entmidlung 
be$ Krieget mit Betrachtungen 51t begleiten, bie im Gerner „Q3unb" 
abgebrudt mürben. Kurj barauf entfcfyloß id) mid), meine (Stellung atö 
literarifcfyer 9*ebafteur tiefet Blattei nieberjulegen unb aud) bie *>olittfd)e 



Vorwort XIII 

Mitarbeit einstellen, um mid) ber freiwillig übernommenen Aufgabe gan^ 
5U wibmen. §)te Betrachtungen erfcfyienen juerft unter wecfyfelnben Titeln ; feit 
bem 10. $luguft 1914 werben fte unter ber Bezeichnung „3ur Kriegslage" 
veröffentlicht, 2lnfang3 gefd)a|> bau o^ne Eingabe be$ BerfafferS, feit bem 
16.0esember 1914 unter Beifügung ber Snitialen. §)te $luffä$e fanben 
einen fe^r großen £eferfcei$. $lu£ biefem liefen balb aablreicfye anfragen 
ein, ob bie 9lrttfel nicfyt gefammelt unb gefonbert §u |)aben feien. 3)ann 
erhielt ber Berfaffer von verfd)tebenen (Seiten bie $lufforberung, eine ©e= 
fd)id)te beS Krieges $u fcfyreiben, ju welcher bie Borarbeit ja bereite in 
©eftalt biefer Betrachtungen geleiffet tt>erbe. 9cad) langen kämpfen, bie 
wefentltd) von ber Qtvhnntntä getragen waren, ba$ biefe Aufgabe bk Gräfte 
eines (Stärkeren auftebren unb baf* td) mein £eben unb Ocfyaffen in eine neue 
9ttd)tung lenken müftte, entfcfyloft icf> mtd), bem 9Sufe ^olge §u leiften. 3cfy 
füllte, wie mid) bie Aufgabe unwtberfte^lid) lodte. 3ugleid) geborgte td) 
ber moraüfcfyen Berpfltd)tung, bie id) mir aufgelaben batte, als id) baran= 
gegangen war, bie frtegerifcfyen (£reigniffe im $lugenblid beS gcfcfyicfytlicfyen 
©efcfyetyenS aufzeichnen, am Kartenttfd) §u verfolgen unb otyne Borein= 
genommen^eit unb Parteinahme nad) beftem Riffen fad)lid) barjuftellen 
unb auszulegen. 3n welchem ^x^e ber ©eftaltungS trieb, in welchem Hm* 
fang bie £eibenfcfyaft für baS 3Befen ber KriegSftmft unb bie brennenbe 
$eilnatyme an ber gefd)id)tlid)en Entstellung biefen (£ntfd)lu£ beftimmt 
£aben, n>age id) nid)t §u entfcfyeiben. (£S fte^t mir aber unverrückbar feft, 
ba§ id) einem wtffenfcfyaftlicfyen 3 nt er effe bienftbar geworben bin, 
als id) biefe Aufgabe übernabm. 

Bebarf eS einer Erklärung, ba§ ein 6d)rifrfteller fiel) erru^nt, eine 
©efd)id)te beS europäifcfyen Krieges §u fcfyreiben, ber bisher nur als 3)id)ter 
befannt geworben ift, nad)bem er fein 'Jacfyftubium bem journaltftifd)en 
Beruf geopfert ^at? 3n romanifcfyen £anben wäre baS weniger notwenbig 
als in germanifcfyen, aber id) will immerhin barauf ^inweifen, ba$ id) feit 
25 3atyren als ^tftorifd)=polttifd)er 6d)riftfteller tätig gewefen bin unb ber 
3)id)tung nur bie ötunben ber 6elbftemfetyr unb ber Stufte fc^enfen konnte, 
unb id) behaupte, bag ber ^lareiz, ^n Krieg \t%t fd)on in feinen 3ufammen= 
Jjängen §u erfaffen unb bie ^elb^üge tnS Klare ju ftellen unb 51t ergrünben, 
bevor bie operativen ^Inweifungen ftd) in btn 3lrd)iven ber ©eneralftäbe 
als ungeheure, jeber Sichtung fpottenbe Materie niebergef erlagen fyabtn, ein 
eminent tunftterifcfyer ift. 

Heute ift ber ©efd)id)tfd)r eiber auf bie täglichen Beröffentlicfyungen 
ber Heeresleitungen, auf zufällig aufgefunbene Befeble, auf <5elbpoftbriefe, 
Berluftltften unb baS ötubium ber Karte angewiefen, wo^u baS Miterleben 
tritt, beffen feine SluSftraljlungen nid)t unterfd)ä$t werben bürfen. §rot$ 
biefer vergebenen, ungleichmäßig flie^enben Quellen ift e£ möglicr;, bm 
5^rieg in feinen 3ufammenl)ängen ju erforfc^en unb ju belauften, wenn 



XIV Q3orn>ort 

man bie burd) gefcfyicfytlicfye unb WegShnffenfcfyaftlicfye 6tubten gebügelte $om- 
binationSgabe mitfprecfyen lä£t, fon>eit ftc folcfye Unterlagen §u beuten unb 
ju verwerten vermag, 9ftd)t, als ob ftd) barauS eine in allen teilen unb 
Berrmipfungen richtige ©arftellung ergäbe — bagu ttrirb t>k Arbeit von 
Generationen nötig fein — , aber man ttnrb $u einer gefeftigten einheitlichen 
$luffaffung unb auf urfäd)licf;e Sufammen^änge geführt, bie neue Werftet* 
tmn auffcfylagen. ©ettrij? tvirb t>iele^ Vermutung bleiben, manches fyäter 
umgebaut unb anberS geiver tet tt>er ben muffen; baS tvirb man inbeS gern in 
ben $auf nehmen, benn ttrir muffen auf irgenbeine QBeife mit biefem Kriege 
innerlich fertig tverben, olme ber ^antafie, bk Elaufenrilj in biefem 3ufammen= 
^ang fein „t>fc auSgelaffene ©öttin" nennt, bte Sprung §u übertragen. 

3d) fa^ ba^>er meine Aufgabe mcfyt barin, lebiglid) eine cfyromftifdje 
3ufammenftellung ber ^ampf^anblungen unb tyrer Ergebniffe anzufertigen, 
fonbern füllte mtd) gebrängt, bie ©efcfye^mffe mit ber SBangenröte beS 
£ebenS §u malen, o^ne feftgeftellte Beobachtungen §u verlaffen, bie kämpfe 
möglicfyft in 3ufammen^ang $u bringen unb bie ftrategifdjen Regierungen 
^er§uftellen. ©aburd) n>urbe icf> §u Betrachtungen veranlagt, bie bie 
6t;nu)efe burd) eine forgfältige $lnalt)fe aufäufjellen ftreben, tvorauS ftd) 
allerbingS aud) eine gettriffe ^rtttf ergab, bie inbeS JeineStvegS auS rvoblfetler 
£ob= unb $abelfud)t geübt ttrirb, fonbern lebiglid) bem tt>iffenfd)aftlid;en 3*vecfe 
bient, ben verfd)iebenen 9Ö?tfglid)feiten ber ftrategifd)en 3ufammenl)änge 
nad)5ugel)en unb alte £el)ren ber &:iegSfütyrung mit ben Erfahrungen beS 
größten aller Kriege §u vergleichen, um barauS tt>eitere $luffd)lüffe 5U gettrinnen. 

60 furchtbar biefer $rieg aud) ift, niemanb tt)irb verkennen, bafy in ü)m 
geiftige Gräfte tätig finb, bafy n>ir vor einem t>er§= unb ^irnfpiengenben, 
unfer feelifcfyeS ©leicbgettncfyt jerftörenben Ereignis fte^en, ttelcfyeS ttrir nur 
bann faffen unb einoibnen fönnen, tt>enn ttrir verfugen, i£m von ber pft)d)0-- 
logtfcfyen (Seite bei§ufommem ^öir follen nid)t nur baS hxttynfimrige 
Sorben feben, fonbern vor allem aud) baS geiftige Element &u erfennen 
trachten, baS in ibm ttrirffam ift, Q3ölfer unb 5xere gegeneinanber fü^rt unb 
polittfcfyen 3been unb ftratcgifcfyen ©efe^en ge^)ord)t, bie auS ^pian unb 
©egenplan balb fcfyattentyaft, balb plaftifd) gerunbet hervortreten. 60 fyabt 
id) ben ^rieg gefetyen, fo tt)ill id) ü)n ju fdjilbern unb auSjulegen fudjen. 

0er erfte Banb umfaßt bie 93orgefd)id)te beS Krieges nebft ben 
ba§uge^örenben biplomatifd)en Slftenftüden unb einer 9^ei^e von gefcbid)t-- 
ticben ^Inmerftmgen, einen ^brifc ber militärifcten £cge Europas vor Beginn 
ber Berttridlung unb bie genüge im 2öeften unb Often bis §ur erften 
großen Epoche, bie id) auf ben 15. 6eptember 1914 lege. §)ie ©lieberung 
beS 6toffeS richtet fid) nad) ben ^ecbfelbe^iebimgen, bie id) in biefer Ent-- 
tvidlung tt>u!fam ju feben glaube, unb jtt>ar ift met)r nad) operativen 
3ufammenbängen als nac^ 3eitiäumen georbnet tt>orben. 0ie <Dorftellung 
ber genüge im heften folgt, abgefeben von ber Benutumg bei ©eneral» 



Borwort XV 

ftabSbericfyte aller Parteien unb einer met|>obifd)en Berwertung ber beutfdjen 
Berlufttiften, über bie ict) im Quellem>er5eid)m3 2htg fünft gebe, metft 
belgifcfyen, englifcfyen unb franjöfif^en Quellen, bie im Qften meift beutfcfyen 
unb öfterreicfyifcfyen 9Zad)rid)ten, bie fämtlicr; fritifcr; befragtet unb oerwertet 
worben firtb* (££ fei auSbrüdlid) bemerft, baß für alte Borgänge Belege 
nacfygewiefen werben können, wätyrenb bie allgemeinen Betrachtungen unb 
bie ftrategtfcfyen Berfmtpfungen *>om Berfaffer hineingetragen würben, ber 
ftd> bemüht fyat, bau SBerf Seile für 3eile fo §u geftalten, baß ber gewaltige 
$rteg als ein großem ©an^eä erfcfyeint 

2Bemt man ftd) nicfyt auf eine Überfielt befcfyränfen wollte, fo war 
bem 6toff nur burcr) barftellenbeS 9^ad)fd)affen ber (freigniffe unb eine 
beftimmte Ökonomie beisufommen, unb id) ner)me an, baf? baS ^Berf auS 
brei ober trier Bänben befter)en wirb, beren erfter am 21 ♦ (September 1915 
fcollenbet worben ift ®a e3 erft fytutt möglief; war, bie freigäbe tiefet 
BanbeS in 3)eutfd)lanb $u erlangen, o|me ba% 6treid)ungen ober < Snbe= 
rungen §ugeftanben werben mußten, fo war id) wieber^olt genötigt, $la<$= 
träge anzubringen unb Überarbeitungen öorgune^men, an ber 2luf faffung 
£abe td) nicr)t£ geänbert* 

(£$ ift bk perfönlicfye, jebem fremben (Einfluß entzogene Arbeit eines 
6cr)rtftfteller3, ber at3 Bürger etneS neutralen £anbe3 in ber £age war, alle 
erreichbaren Quellen gleichmäßig §u benutzen, 3)a t>on einer (Stelle, bie feinen 
(finblid in meine ^ätigtot §at, behauptet worben ift, baß tcr> mid) in meinen 
Betrachtungen im „Bunb" auf Mitteilungen be£ beutfcfyen ©eneralftabe£ 
ftü^te, fo fei aud) |>ier auSbrüctlid) uub etyrenwörtlicr; feftgeftellt, ba% baxan 
nicr)t3 wal;r ift» SDftd) tterbinben mit bem beutfcfyen ©eneratftab feine 
anb^xm Bedienungen at$ bau einge^enbe (Stubium ber t>on tym heraus- 
gegebenen frieg£wiffenfcr)aftlid)en Literatur, unb wenn e$ mir im £aufe be£ 
Krieges gegeben war, im 9lav)mtn ber 3urüdbaltung, bie ftd) ein neutraler 
Beobachter auferlegen muß, juweilen ftrategifcfye ^bficfyten unb bk (£nt= 
widtung ber Operationen su beuten, fo ift ba$ wo|)l mit auf biefe Betefen* 
^eit surüdjufü^ren, 

$luf neutralem Boben entftanben, fucfyt bau ^öerf, beffen erften Banb 
ict) mit bem Bewußtfein feiner Unfertigst aus ber ibanb gebe, bk ge= 
fd6)id^tlidt>e 2öa|>rr;ett §u ernennen, wie icr) fte fe^e, melletcfyt fubjeftit) im 
Ergebnis, aber objeftit) im Beftreben.*) 

§)a$ gilt fowo^l t>on ber finden i;iftorifcr;=potitifcr)en ©tileitung als 
aud) t>on ber umfaffenben 6d>ilberung unb Betrachtung ber Stlb^üge, 
bk btn eigentlichen ©egenftanb beS 2öerfe3 bitbem 3)ie beigegebenen 
harten »erfolgen ben 3wed, bie großen Bewegungen unb ©cfylacfyten 

*) 9flan erinnere ftd) an ben ^uäfaruc^ be3 ÄiftoriferS £ubwig £ auf [er: „®er 
Gefer ift berechtigt, öon bem ©efe^ic^tfe^reiber ßrgebniffe eigener ^nfc^auung gu 
forbem, t*a ot)ne Gubjeftwität bie ©efc^ic^te eine dfjronif bleibt/' 



XVI Q3orwort 

ber erffen Monate überftcfytltd) unb aufkauftet) barauftelten unb freuen 

baf>er vor einer gewiffen 6tiltfierung ber eingezeichneten Linien nicfyt aurüct 

§)er europäifcfye ^rieg n>irb in viel työtyerem 9Ka£e „einen 2öuft 

x>on Krümmern" aurücflaffen al$ ber (Siebenjährige &rieg, bem fein 

anberer at3 ftxkbxid) ber ©rofje biefe $enn§etd)nung au£geftellt l;at. 3)er 

militärifdje ©efcfyicfytfcfyr eiber aber barf feine Aufgabe nicfyt barin fucfyen, 

nur bie 6d)auber be$ Krieges &u malen; wenn ict) ba^er ba$ furdjtbare 

^änomen von ber geftaltenben <5i\te padtt, fo erflärt ftdj ba£ au$ ber 

©ro^arttgfeit ber weltgefdjtcl)tlid)en (frfcfyeinung, bie ber europäifcfye $rteg 

aucf) bann bleibt, wenn man fyn aU eine ungeheure ^ataftroptye betrautet. 

§)ie <5rage nacfy feiner 3) au er ift mir fcfyon fer;r oft vorgelegt worben, 

unb id) glaube an biefer 6telle nicfyt an tyv vorbeigehen §u bürfen. ^m 

15» September 1914, bem $age, mit bem ber vortiegenbe 93anb fdjltefct, 

war ilav geworben, ba$ ftd) bie 3)auer einer fo Wettgreifenben, ftetö neue 

ftrategifcfye unb politifcfye Probleme gebärenben ^luSeinanberfetmng nicfyt 

befriften lä§t. (£$ gibt hierfür feinen ftafftfd>eren 3eugen als ben größten 

Strategen ber nacfynapoleonifdjen 3eit. 3lm 14, SÖfau 1890 fpracr; ©eneraU 

felbmarfcfyall v. SCKottt 1 e im 3)eutfcf;en ^eicfyStag bie prop^>etifd)en 2öorte : 

,/28enn ber $rieg, ber jetjt fcfyon me^r aB je^n 3al>re lang tt>ie ein 

§)amotle$fcr;wert über unferen Häuptern fcfywebt — wenn biefer $rieg jum 

$lu3brud) fommt, fo ift feine 3)auer unb fein (fnbe nid)t ab§ufetyen. (£3 

ftnb bie größten SDJäcfyte (£uropa3, meiere, gerüftet wie nie juvor, gegen* 

einanber in ben ^ampf treten; feine berfelben fann in einem ober in 

3tt>ei ^elbaügen fo vollftänbig niebergen>orfen werben, ba% fte ftd) 

für übernmnben erklärte, bafy fte auf ^arte 93ebingungen ^in ^rieben 

fdjlteften müftte, ba% fte ftd) nid)t wieber aufrichten follfe, wennaudjerft 

nad) 3a^)re$frtft, um ben ^arnpf §u erneuern. d£& fann ein fieben= 

jähriger, e3 tann ein brei£igjäl)riger ^rieg werben — unb webe bem, ber 

Europa in 93ranb fteeft, ber suerft bie ßuntein ba$ ^ulverfaj? fcfyleubcrt!" *) 

2öir leben ber Hoffnung, baft^oltfe, ber bie Orgamfation ber mobernen 

©roftftaaten unb bie 3luS wir tungämögli Reiten einzelner Selbjüge fo fcfyarf 

erfaßt ^>at, bie §)auer be3 großen Krieges, verglichen mit bzn von tym 

gewählten gefd)id)tlid)en 93eifpielen, $u weit erftreeft fyat unb ba$ biefer 

längft für ben Rieben reife ^rieg boct; nod) in biefem 3abre enben möge. 

SO^e^r 5U fagen, wäre vermeffen. 

93ern, 9. 3anuar 1917. 

Äermann Stegemann 



*) Q3ergl. „©efammelte ©Triften unb ©enfttrfirbtgfetten be« ©^9^. ©rafen 
Äelmutt) v.^oltfe''. 7. 93anb, 6. 139. (Mittler & 6ot)n, Berlin.) 



^UtS ber 33orgefd)icf)fe be£ Krieges 



©tcflcmonnö @efc$t$te t>e$ ÄttCQeö. I. 1 



Hm ßlfaf^ßot^ringenS ttnüen 

C%ifö ftcfy am 18. 3anuar 1871 ba£ neue 3)eutfcr;lanb in ber 6pie gelgalerie 
-vi 5U Q3erfaiUcö mit ben Äocfyrufen auf ^aifer ^il^elm I. gebieterifcl) an» 
funbigte, fcfyob bie QBeltgefd^id)fe einen neuen 6fu^>l §tt)ifd)en bie vier golbenen 
6i§e, bie um ben $ifcfy ber |)öd)ften SOtocfyf gereift ffanben. (Englanb, ^ranf» 
reicfy, Duftfanb unb Öfterreid), bie von altera an biefem $ifcf) gefeffen, fa^en 
ftcfy aufgeforberf, bem neuerffanbenen 0eutfd)en 9?eid)e ^la^ §u machen, i|)m 
(nnflufj unb ©ftmme §u geben unb wintert an ben ©ufern ber (Erbe §u gc= 
mähren. 

§)ie (Erdung 3)euffcl)lanb3 iff erff baburcl) möglich geworben, ba£ 
ber beuffcfye 6taafenbunb fiel) unter ^ü^rung ^reupenS im Kriege gegen 
<5ranf:retd) §ur nationalen (Einheit burcfyrang. $lu3 ber 9lteberlage ^ranf» 
retcfyS erttmcfyS ba3 ©euffcfye 9?eicfy. ®iefe tragifcfye 93er!effung von beuffc^em 
2lufffieg unb frans öfifcfyem ^ibffieg fat in i^rem urfäd)lid)en 3ufammeri£ang 
bie gefcfyidjfltcfye (Entnricflung (Europas in ben vierunbvtersig Sauren beffimmf, 
bk vom ^an^furter ^rieben big §um ^lu^brud) be£ (Eutopäifcfyen Krieges 
verfrreicfyen follfen. 

2öo^)l tt>ar ber ^rieg von 1870/71 ein neue£ ©lieb in ber ^effe von 
Sufammenftöpen unb ^luäeinanberfefmngen, bie ^ranfreicfy unb §)eutfcr;lanb 
im £aufe von 3atyr^unberfen miteinanber erlebigt Ratten, aber tvenn e3 
bm 3)euffcfyen als (E nbglieb erfcfyien unb von i^nen al$ gerechter Abfcfylufj 
biefer viellmnbertja^rigen (Enfttrictlung befrachtet ttmrbe, fo feilte ^ranfretd) 
biefe ^lnfcl)auung mitnichten. 0er nationale 6fol§ ber ^ransofen liep ben 
&rteg von 1870 um fo weniger als enffc^eibenbe ^lu^einanberfe^ung mit 
0eutfcl)lanb gelten, als i^nen im frankfurter ^rieben ein 6füct nationalen 
93oben£ enfriffen morben mar. ^Botyl iff ba£ (Elfap einff ein ^eil be£ beutfd)en 
6teblung3= unb 9ftacl)tgebtefe£ getvefen unb wertvolles beuffcb;e£ Kultur = 
lanb geblieben, aber bk (Einverleibung be£ £anbe3 in ben frans öfifdjen 
Dafionalffaat tyaffe fiel) §u 3eiten vollzogen, ba baS beutfcl)e 6faaf^gefü^l 
nod) nid)f lebenbig tt>ar. 3n lofem 3ufammen^)ang fügte fieb; bau (Elfap 
bem gtänjenben Deiche beS 6onnenfonig£ an. §)ann n>urbe e£ mit von 
ber Devolution erfaßt unb erlebte mit ^ranfretcb; bie (Emanzipation beS 
britten 6tanbe£, bie 93errunbigung ber SDZenfd)enred)fe unb bk Aufrichtung 
etneS bürgerlichen 6faar3rt>efen3 auf bemofratifcfyer ©runblage. 3)ie £elben= 
Seit ber napoleonifcfyen Sära tat ein übriges, unb bie inbuffrielle 93lüfe, ber ba$ 
ßanb fc^on in ben breifnger 3a^)ren be^ neunse^nfen 3a^unberfg entgegen» 
ging, vollenbete ben politifcfyen ^nfmidlung^gang. 3m ^efen blieb baS £anb 



4 $luS ber 93orgefcbid)te beS Krieges 

beutfcb;, im ^!ulturgefü|>l tt>urbe eS x>on beutfcben unb fran§bfifcr;en (£inflüffen 
gefpeift, in ber poütifd>cn <£)enfart tt>ar eS S^anlreid) t>ertt>anbt unb im 
93au ein 6tüd ^ranfreicfyS geworben. 

^ür 'Stanfreicf; bebeufete aber bie Abtretung (£lfafj=£ot^)ringenS nicf)t 
nur dm SÖftnberung an SÖtocfyt unb 93olfötum, eine (£tnbufte an militärifcfyer 
^raft unb eine 93erfd)lecr;terung feiner Oftgrenje, fonbern aud) einen potitU 
fcfyen 93erluft (1),*) §)ie Satfacfye, ba$ auS bem Junftöolten ©ebäube beS 
politifcfyen (Sin|>eit^ftaate^ ein <5tii& §tx ausgebrochen n> erben tt>ar, erfcfyien 
bm ^vanfrofen als eine 93erle£ung tyreS StaatStbeatS. tiefer ©ebanfe 
belebte ben SBunfd) nad) ^öieber^erftellung ber alten ^eingrenge ftetS 
aufs neue unb fyat ^ranfretd) ntcfyt fdjlafen unb eS ben &rieg fc>on 1870 
nicfyt ttergeffen (äffen, 3)aS 93ett>u£tfein biefeS gefd)id)tltcben 93ertufteS $<xt 
bk tyolitif ber fran^öfifc^en ^epubltf wätyrenb öierunböierjig 3a^)ren 
um>errüdbar befttmmt. (£S gab 3eiten, ba man bzn 93erluft im ©unfein 
lief?, 3etten, in benen man tyn in 2öorte fa£te unb mit bem banalen 9£uf 
„9?et>ancr;e" über bie ©ren^e fanbte — tterfebmer^t tt>ar er nie. 3)a§u 
trat baS brennenbe ©efü(;l, befiegt tt>orben §u fein, ©er fran§öfifc^e 
9^ationalftol§ £at, abgefe^en t>om Q3erluft (£lfa£--£o$ringenS, bie lieber- 
läge an fid) nie t>erfd>mer5t unb nk t>ergeffen. 

3)ie fran§öfifd)e 9ltpuU\f fyat fid> nadj bem Kriege x>on 1870 tro$ ber 
unerhörten Opfer, bie baS (anbringen geforbert \)<xttt, rafd) unb fraftöoU 
lieber §ur Äö^e emporgefcfynnmgen, ^at QBett= unb 9ftad)tpolitif getrieben, 
ungeachtet fd)tt>inbenber 93otfSfrud)tbarfett ein ^olonialreicf; öon unbe= 
grenäter (fntnndlungSfäfngfeit errichtet, im ©runb aber alles bem einen 
ßeitgebanfen bienftbar gemacht, bem@ambetta bie benfnnirbigen 3öorte lie^: 
„Toujours y penser, jamais en parier." ©erabe ber Umftanb, ba£ baS 
napoleonifcfye ^ranfreic^ im 3al)re 1871 als 9Sepublif: auS bem unglücfu'cfyen 
^rieg mit ©eutfcfylanb |)ert>orging, l>at bie Abtrennung (£lfafi--£otbrtngenS 
fo tief empfinben laffen unb ber 9^eöand)epolitif einen ibealen 3m>alt ge-- 
geben. Wifyt nur um (£lfaft--£ot^>ringenS ttrillen, fonbern trielmebr meil bie 
9fopublii; — la republique une et indivisible — fid) baburd) in ityrer ibealen 
Hm>erle$lid)l:eit gefränft füllte, fyat granfreieb; unentwegt bie Hoffnung auf 
bk 2ötebereroberung ber beiben ^roöinjen genährt. $luS ben ©runbfä^en 
unb (£crungenfd)aften ber großen 9?et>otution leiteten bie ^ranjofen aud) 
ein moralifcbeS 9?ed)t auf bie 9*cicbSlanbe ab, beren potittfd)e (fntttudlung 
bureb ba\ Äeimfall an ba$ ©eutfcfye 9^eict) surüdgefebnitten würbe unb 
nur ftoctenb nacbmuc^S. Golange bie politifd)en 9vecbte ber (flfa^--Cotbringer 
geringer waren als bie ber franjöfifcben Staatsbürger — bie völlige 93er- 
fd)iebentyeit ber 93er^>ältniffe tat nichts §ur 6ac^e — unb ^lfa^--£otbringen 
md>t als neueS, ebenbürtiges ©lieb in bie 9fai^)e ber beutfeben 93unbeSftaaten 



*) 6iebe ^In^ang. 



Um (£lfaß=£ot$rtngen$ nullen 5 

aufgenommen roar, fügten bte j^ran^ofen ftd) in geroiffem 6tnne tterant-- 
ttortlid) für ba# politifcfye SSo^lerge^en ber betben £anbe unb bie (£lfaß= 
£otbringer ficf; ftar! t>on bem älteren bürgerlichen 6taat3roefcn unb feinem 
rcpublifanifcfyen 6taat3ibeal angesogen. 

Sro^bem ttoll^og ftcf) in Sranfreid) im Saufe ber 3al)re eine (fntnndlung 
ber ©eifter, bk in einem genriffen Umfang einer frieblicfyen 9<euorbnung 
beä 93erl)ältniffe£ §u §)eutfd)lanb günffig mar» 3e mebr ficfy ba£ 6d}n>ergen)ic^t 
im inneren polttifcfyen £eben ber 9lzpnbl\i nad) linfö tterfcfyob, befto au3-- 
ftcfytSöoller erfcfyien biefe (fntroidlung, <£>ie rabifale bürgerliche Partei, 
bie ftd? auf ben bäuerlichen ^leinbefi^ fttt^t, wertete ben ^rieben §u ^ocfy, 
um i^n §u gefä^rben» 3)ie 6o§ialiften hofften ba£ Problem auf bem 2Bege 
ju löfen, ber §ur 3nternationale unb $ur (finebnung ber ©ren§en führte. 
95eibc tyaxUkn roaren einem Kriege um (£lfaß=£ot^)ringen abljolb, (£tn-- 
gelne glaubten bie elfafclottyringifcfye 'Jrage burd) bie gorberung ber $luto-- 
nomie für bie 9foid)3lanbe erlebigen §u können, niemanb aber »er^ic^tete 
barauf, einen fo ober anberS gefaxten politifcfyen $lnft>rucfy auf bie ehemaligen 
OftbepartementS in ©ebanfen, in 3Bort ober 6d)rift geltenb §u machen (2). 

§)ie ^uSficr;!, (£lfaß--£ot^)ringen nrieber §u erroerben, "^at granrmd)^ 
äußere ^olitif big auf ben £ag be3 ^riegSbeginng be^errfc^t unb §um 
minbeften Don einem $lu3gleid) mit 3)eutfd)lanb abgehalten* „Elle attend" 
fte^t unter bem fcfyönen, fanft pat^ettfcfyen 93ilbe einer (flfäffertn, ba$ 
3- 3* Äenner hxx% nacr; bem 0eutfd)=S^an5öfifd)en Kriege al$ 6r;mbol 
gemalt £at* 3n ^irfltcfyfcit l>at, mit 3lu3nal)me einer bünnen 6d)id)t groß- 
bürgerlicher Greife, nicf)t ba£ (£lfaß, fonbem ^anfreicr) bi£ auf ben 
2. 91uguft 1914 geroartet unb bem £anbe, ba# fd)on fein eigene^ politi= 
fcfyeS £eben §u leben begonnen fyattt, ba$ Q3ilb ber Vergangenheit unter= 
gefcfyoben. $lber abgefe^en tton biefen ©efü^len unb (frroägungen, bie 
in <5ranrretd) immer ttrieber burd)brad)en, bk Befreiung t>om 9?et>anc^e-- 
Qtbanhn nxd)t aufkommen ließen unb bte (fntnrictlung ber ©eifter in ber 
9ttdj)tung einer Q3erftänbigung mit §)eutfd)lanb ftetS aufs neue hemmten, 
bat in °PariS jroeifelloS aud) eine ftarfe 93eforgni£ t>or einem Eingriffs tneg 
§)eutfd)lanb$ unb einer beutfcfyen 93or^)errfd)aft in (furopa beftanben. 
3)tefe Befürchtung ift burd) bie £atfad)e, baß ba$ §)eutfd)e 9?etd) feit feinem 
93efte^>en feine (Gelegenheit ergriff, um friegerifcfyem ^rgeij §u frönen unb 
mit bem (£rroerb t>on ^olonialgebiet \otxt hinter ber fortfd)reitenben ^lu^-- 
breitung ber 2öeftmäd)te unb 9^ußlanb^ jurüdblieb, in leiner ^eife ent-- 
träftet roorben.*) 

*) ®cr ^olonialbeft^ (£ngtcmb3 betrug im 3at;re 1914 nad) ber SingKeberung 
^ig^tenö unb bereuten 29382 488 Quabratmometer mit 375 526000 <Simt>of)new; 
ber ^ranfrctd)^ nac^ ber Eroberung ^abagaöfar«, 3nbod)inaö unb ber §>ur$- 
bringung üon <£ur\i3 unb <3ttaroffo fomie 9^orbtt>effafrieaö 12447 220 Öuabrat- 
ütometer mit 54217000 Sinnjo^nern, ber ©eutfökmbä 2914550 Quabrat^tlometer 
mit 15673 000 €mtt>ofmem. 



6 $lu$ ber 93orgefd)td)te beS Krieges 

3)er ^öunfcl), fic£> lieber in bm 93efi^ ber ^emgren^e 51t fe^en, unb 
bie 33eforgm3, x>on ^eutfcfylanbS riefenbaft anmacfyfenber 9Jtod)t erbrücft 
5U werben, b<*t bie franjöfifcbe Sfopubliü in bie ^Irme 9lußtanb3 geführt, 
9Rußlanb bie fransöfifcfyen ©clbquellen eröffnet unb fcbließltd) §u einem 
innigen (Eintternebmen mit (Engtanb getrieben. 



gnglcmb unb ©eutfcijlcmb 

0er $lbfd)luß beS ruffifd)=fran5öfifd)en 93ünbniffeS, §u bem ber Samen 
fcfyon mär;renb ber berliner $ongreߧeit gelegt ttmrbe, baS aber erft nad) 
ber $luflöfung beS beurfcb--ruffifcr;en „9?üdt>erficr;erimgSx>ertrage£" in bie 
9&ife fcfyoß, X)at bie europäifcfye £age nid)t au£ bem ©teid)gettrid)t gebraut. 
3xvax xvax biefeS ©lexcfygettncfyt nur ein fcfytoebenbeS, e$ blieb tnbeS bei 
gleichmäßiger SDZe^rbelaftung ber entgegengefettfen Wagfcbalen vorläufig 
ungeftört. 3)te ©ruppenbilbung, bie ba$ fitfüaxxb in bcn franjöftfcr^rufftfcben 
3meibunb unb b^xx 3)reibunb ©eutfcfylanbS, Öfterreid)=Hngarn^ unb 3talienS 
fd)ieb, \)<xt btefeS labile ©leicfygemicfyt nid)t aufgehoben, fonbern in feiner 
eigentümlichen Sct;tt>ebetage ermatten, Sinei) 93erttndtungen, bie ftd> außer- 
halb ber europäifcfyen £anbfefte im ^olomalgebiet ober auf ben Weltmärkten 
anfyannen, brachten Europa ttorerft mcfyt auS biefer Scfymebe, bod) glaubten 
htxbt 33ünbe, fict; burcb; gegenfeitige militärifd)e 93ereitfd)aft unb gesteigerte 
Lüftungen fortgefettf fiebern §u muffen, 

Solange (Englanb gegenüber btxx ^eftlanbSmäcfyten in einer unab- 
hängigen Stellung t>erl;arrte, bie t>on bem fonfer&attoen Staatsmann 
SaltSburr; als „splendid Isolation" bejeicfynet mürbe, xvax ein europäifcfyer 
^rieg ferner $u entfeffeln, ba 3)eutfd){anb nicfyt auf einen „^räöenttorneg" 
ausging (3). Slber ber 3)rud, ber auf 3)eutfd)lanb taftete, nmd)3 unauftyörltd). 
(ES breite ber (Einfretfung ju erliegen, bie burd) feine geograpr)ifcr;e £age 
militärifcb; unb nrirtfcfyaftlid) erleichtert mürbe. 3)iefe Einengung fyättt auf 
bk £änge bie (Entnridtung beS 0eutfd)en 9faicr;eS, baS ftd) nad) 93iSmardS 
SluSfprud) in feinen europäifcfyen ©renjen im mefentlicfyen gefättigt füllte, 
uxxttxbxxxxbtxx. 9tur bk ungeheure mirtfcfyaftlicfye £ebenSfcaft,- bie auS biefer 
fpätgeborenen europäifcfyen ®i'oßmad)t ^eröorbrad), bewahrte 0eutfd)lanb 
baöor, fieb; in ber notmenbigen mititärifcfyen 93ereitfd)aft ju erfcfyöpfen, 
marf cS aber bem angefpannteften 3nbuftrialiSmuS in bie Slrme, 3)eutfd)-- 
tanb mud)S in einem SOtfenfcfyenalter $u einem großen 3nbuftrie= unb £anbelS= 
öolf l)eran, baS auf btxx Weltmärkten §u ^otyem 93erbienft unb Slnfefcen 
fam, unb xxa\)m auS biefem ©eminn bie bittet, feine militärifcfye Lüftung 
5U x>crs>ollftänbigen unb feine fokalen (Einrichtungen auSjubauem 

§eutfd>tanbS Weltmirtfd)aft entbanb ®eutfcblanbS Weltpolittt So- 
lange ba$ gegeben fonnte, o^ne ^nglanbS (fiferfud)t unb 93eforgniS §u 



<£nglanb unb 3)eutfci)lanb 7 

weden, entffcmben barauS feine ©efa^ren für ben europäifcfyen ^rieben. 
3)aS gewaltige ^uSbreitungSbebürfniS 3)eutfd)lanbS, tiefet mobernften, 
ältere 3nbuftrieftaaten unb if)re ^rabitionen über^otenben, wiffenfd)aftlid> 
unb tecfynifcl) am befien vorbereiteten 2öirtfd)aftSvotfeS, konnte ficfy ban! 
biefer (fntwidlung ausleben. <5ein ^rgeij würbe in neue, friebltcfye 33almen 
gelenft unb bie ^ulturwelt burcr; ben ftarfen fokalen unb etbifcfyen antrieb 
bereichert, ber auS beutfcfyem ©rubel-- unb ÖrbnungSfinn plötu'icr; geftaltungS» 
hungrig Ijervorbrad) unb einen bewunbernSwürbigen ftaatlidjen Organismus 
auf bem ©ebiete beS 93erwaltungSwefenS fcfyuf. tiefer vom fategorifd)en 
3mperativ ber ^flicfyt be^errfdjte &taat$bau war allerbingS ftarU vom 
'•HutoritätSprinäip burcfybrungen, baS bie ftaatlicfye 3ud)t vielfad) auS ben 
Quellen beS in ffleifd) unb 931ut übergegangenen mititärifcfyen ©etyorfamS 
fpeifte, unb ließ bie innere polttifcfye (fntwidlung, bie ^ortbilbung ber 93er= 
faffung beS 9£etcl)eS unb befonberS bie beS fü^renben Staates Preußen 
beträchtlich §urüdtreten. 3)aS ift btx ber Betrachtung ber beutfcfyen *23ßeXt= 
politif unb beS 93ertyältniffeS 3)eutfd)lanbS §u (fnglanb von 93ebeutung, 
t>a 3)eutfcr;lanbS 3mperialtSmuS, fein Streben nacf) überfeeifcfyer ©eltung 
weniger vom 93ol!e als von ben bevorjugten Greifen getragen unb vom 
^Bitten einzelner gelenlt erfcfyten. 'Jalfdje 93orftellungen von ber S0^ad)t= 
befugniS beS Prägers ber ^aiferfrone, bie befonberS in (f nglanb unb <5ranf= 
rcid) genährt tt>urben, liefen bieS nocfy fcfyärfer hervortreten* Hnter biefem 
Vorurteil $at <2>eutfd)lanbS < SkltpoMt gelitten. 

0er 3mperialiSmuS ^rantreicfyS unb (fnglanbS tvanbte fid) nad) außen, 
innen war er von ber 3)emofratie getragen; ber QeutfcfylanbS wirfte innen 
unb außen, unb §war ntcfyt nur überfecifd) unb gegenüber farbigen 93öllern, 
wie bei ben vorgenannten Staaten, fonbern aud) im eigenen £anbe autoritär. 
3)aS finb tiefge^enbe £lnterfd)iebe, bk §u flaffenben ©egenfä^en würben 
unb bk bemofratifcf; gerichteten Staaten (fnglanb, QranJreid) unb 3talien, 
ia fogar baS in gewiffen Sd)id)ten liberal empfmbenbe, wenn aud) sariftifcr; 
regierte 9?ußlanb von §)eutfcr;lanb trennten. 60 bilbete fiel) gewtffermaßen 
eine auf äußerlichen SOfarfmalen fußenbe gemeinfame politifd)e 2öeltan= 
fdjauung gegen 3)eutfcr;lanb unb baS mit if)m verbunbene Öfterreid), baS 
ebenfalls baS alte ^utoritätSprin^ip ^oc^^ielt, o^ne eS genügenb mit 
mobernen StaatSgebanfen §u erfüllen, bie fiel) in biefem von 9£affen= unb 
völftfd)en ©egenfätjen l;eimgefud)ten 9?eid)e fef>r fd>wer geftalteten. 

Solange baS 93erl)ättmS §)eutfcf;lanbS $u (fnglanb ungeftört blieb, 
ließen ftd) große, auS bem allgemeinen Streben nad) Weltgeltung entfte|)enbe 
^onflifte bannen. Sobalb aber (f nglanb fiel) burd) ben neuen Nebenbuhler 
in feiner 9fta erfülle, in feiner Seegewatt unb ÄanbelS^errfcfyaft gefcfyäbigt 
füllte, mußte <£>eutfd)lanbS ^öeltpolitif §u einer größeren 93erwicflung 
führen, als fie jemals auf ber alten £anbfefte Europa gebrof)t fyat. 0ann 
wud)S (fnglanbS gefc^ic^tlid)er ^ampf um bie 6eel)errfd)aft, bie i^)m bie Hn- 



8 $Iu$ ber Borgefc£)id>te be£ Krieges 

öerle$lid)feit feinet £eimgebiete£ unb feinet StyftemS t>on £errfd)aft$gebieten 
unb ^ocfyterftaaten verbürgte, in eine neue tyfyafe. §)ann münbete ber S^onflift, 
bcn ba£ 3nfelreid) mit bem Spanien ^ilippS II., bem «Jranfreicr; £ub= 
mig£ XIV. unb £ubmig3 XV., mit bm 9fteberlanben, mit ber Untoerfal* 
monard)ie Napoleons I. unb bem 9Sußlanb ^tfolau^' I. ausgekämpft fyattz, 
in einen 'Sklttrieg mit 3)eutfd)tanb* 

§)te ©efa^r biefeS 3nterefiengegenfat*e3 ergab fid) au£ ben Ber^ältniffen. 
2öar <£>eutfd)lanb §u fpät jur ^adjtfülle gekommen, um SQfocfytpolittl; §u 
treiben, olme in bie Sntereffenfptyären ber früher §ur nationalen (£tn|)ett unb 
(Größe gelangten ^Beltmäcfyte einzugreifen, fo mußte e3 bod) barauf btbad>t 
fein, eine gemiffe Seegeltung §u erringen, um feiner ÄanbelSftagge bie nötige 
^It^tung 5U fiebern unb SteblungSgebiet jenfeitS ber OTeere §u ermerben. 
Unterließ e£ ba$, fo geriet e£ in (Gefahr, in3 £eere §u bauen unb feine ^raft 
§u »ergeuben. 60 trieb bie meltmtrtfdjaftlicfye (£ntmidlung 3)eutfd)tanb3 
ba3 9Seid> auefy §u meltpolitifcfyer Betätigung. 3)ie Betätigung führte 
§ur Schaffung einer Seemacht, bie sur Seegettung notmenbig erfcfyien, 3)a3 
$lu$maß blieb §u beftimmen. 

anfangs gelten ftd) biefe Lüftungen in befcfyeibenen (Grenzen, aU fte 
um bie 3a()rtmuberttt>enbe mit macfyfenbem (£ifer geförbert mürben unb man 
ben Bau einer großen Scfylacfytflo tte in Eingriff natym, begannen ftcfy bie 
(£ ngtänber mit Sorgen unb ^Irgmo^n §u tragen, (fnglanb mürbe t>or eine Ber= 
änberung feiner Seet>er^>ättniffe geftettt, bie e$ §u ungeheuren SBettrüftungen 
trieben, wenn e£ feinen alten 2lnfprud) auf bie Be^)errfd)unq ber Speere 
aufrechterhalten moltte. 

0a bie englifd>e StaatSftmft glaubte, ba$ bie brittfcfye flotte nicfyt nur 
bk £lm>erle$Ucr;feit beS 3nfelreid)e3, fonbern aud) bie £errfd)aft über bie 
2öogen bt$ QBeltmeereS verbürgen muffe, meit ba$ britifcfye ^öeltreid) o^ne 
bie Betyerrfcfyung ber See gefätyrbet festen, mar (Großbritannien buxd) ben 
(Eintritt 3)eutfcr;lanb3 in bie 9leil)e ber großen Seemächte zu einer neuen 
9ttd)tungna|)me feiner SQfocfytpotittf gelungen, ^llbion mürbe au3 ber 
glän§enben (Sinfantfeit, bie i^m feit mer^ig 3a^ren bie ^rei^eit be3 Äanbelnä 
gegenüber jeber einzelnen <5eftlanb3macr;t unb ber (Gefamt^eit ber euro-- 
päifcfyen Staaten gefiebert ^atte, mieber $u einer beftimmten Stellungnahme 
gegenüber ben (Gruppierungen auf bem gefttanb veranlaßt. 3n früheren 
(fpocfyen fyattt e3 barauS bie Folgerung im Sinne be3 Übergangs §ur $©a« 
litionSpolittf gebogen, 21uf biefe Balm trat e$ and) bieSmal. 9?od) ftanb 
tym bie 3Ba^)l frei, einen (Genoffen §u fucfyen, nod) t onnte ber Berfud) gemad)t 
werben, mit bem mäcfytigften ber ^eftlanbftaaten, bem frifd) in bk 3ufunft 
ftrebenben ®eutfd)en 9^eid), ftd) §u »erftänbigen, aber ber britifd)e StaatSftnn 
mar gegenüber biefem ©ebanfen t>on öorn^erein f!eptifc^), ging mißtrauifd) 
an ifm ^eran unb konnte ftd> tyn nid)t »oll §u eigen machen, ^nglanb fyattz 
ficf> nie auf ein Bünbnte mit bem Stärfften eingelaffen, fonbern mar ftetS auf 



(fnglanb unb ©eutfcfylanb 9 

bte Schaffung einer Koalition gegen bk fontinentale 93ormad)t ausgegangen 
unb £atte babet ftetS feine 9?ed)nung gefunben. 

3)aS 3ntereffe (fnglanbS war unb ift immer unb etnbeutig baS 3ntereffc 
beS britifc^en 3mperiumS, ©tefer 3mperialiSmuS fie^>t ffctö — eine Sotöe 
jatyrljmnbertelanger Schulung — bie §)inge x>om infularen Stanbpunft aus. 
<2luS biefer flaren, egozentrifdjen ^uffaffung britifdjer Staatspolitik flo^ 
feit (Generationen bk einheitliche 33etrad)tung aller europäifd)en unb uni- 
öerfellen fragen, einerlei, ob eS fid) um £anbelSt>erträge, um ^uSbreitungS^ 
t>erfud)e anberer S(ftäd)te in $ifrifo unb Elften, um bk orientalifdje ober 
perftfcfye ^rage ober um bie Sprengung ober Unterführung feftlänbifdjer 
93ünbniffe unb Gruppierungen ^anbelte. ©er StaatSegoiSmuS, ber fid) 
barin beftmbete, ift fcon jel)er baS fiebere ©runbgefü^l ber btitifcfyen Staats* 
fünft gewefen unb §at melletcfyt §u einer ftarfen ©nfeitigfeit, ficfyer aber 
auefy z u einer feftgefügten ©runbfät$lid)feit ber britifcfyen ^olttil: geführt 

3)eutfd)lanb hingegen war in feiner politifd)en Strategie auf „ein 
Softem fcon ^luS^tlfen" angewiefen, bie itym geftatten follten, 5U)ifd)en ben 
bereits t>eran!erten ruffifcfyen, franzöftfcfyen unb englifcfyen SBeltintereffen 
für ein eigenes beutfcfyeS Sntereffe ©runb zu fud>en unb fid) ben „tylafy an 
ber Sonne" p ficfyerm 3|>m fehlte babei im ©egenfa^ gu ben ^ngelfacfyfen 
eine fefte Überlieferung unb jeglicfye (frfa^rung, aud) ftteß eS faft überall auf 
glüdltcfye 93efi^er ober ältere Anwärter unb SOfötbewerber* (£S fanb nie bie 
nötige 9&idenfreif)eit §ur (finfwltung einer folgerichtigen, beftimmten ©runb-- 
gefetjen ge^orc^enben 2Beltpolittf\ Unter bem 3wange biefer Umftänbe fe^tc 
<£)eutfd)lanb an bk Stelle ber ^oltttf ber freien £>anb zuweilen bk ^oliti! 
ber gepanzerten ^äuft, ofme inbeS auS ber fcfyredenben ©ebärbe IjerauS-- 
Zutreten ober ben europäifcfyen ^rieben auS bem Gebauten an ^rieg, an 
bk ^ortfe^ung ber ^olittf mit gewaltfamen Mitteln, zu bebreljem 3)aS 
gab ber beutfcfyen StaatSftmft nad) außen etwas UnfidjereS, fcfyetnbar £ln= 
berechenbares unb fettfe fte weiteren gefährlichen Vorurteilen auS (4)» 

33tSmard, ber letzte große Staatsmann, ber in (Europa bie QBett be-- 
griff unb tiefe europäifcfye 2öelt bef)errfd)te, $<xt nod) feine ^Beltmacfyt-- 
polittf im mobemen Sinne betrieben. (£r $at felbft in feiner großzügigen 
europäifd)en ^olittf bk beutfcfyen 3ntereffenfp|>ären fo nad) btn Q3ebürf-- 
niffen ber 3eit unb ber Hmftänbe abgegrenzt, baß er nod) im Sa^re 1888 
für bie £öfung gewiffer 33atfanfragen nid)t bie ^nocfyen eines einzigen 
pommerfd)en ©renabierS opfern wollte. 3)aburd) entging er bem 3ufammen-- 
ftoß mit 9?ußlanb unb ber ^uSeinanberfetmng mit (Snglanb. 

3)ie (fntwidlung ift barüber |)inn)eggefd)ritten. 3m 3a^re 1914 ^at 
ftc^ ber europäifdje ^rieg an ber 93alfanfrage entzünbet, unb beutfd)e 
Solbatengräber würben *>on ben ^arpat|)en bis °Pobolien unb QKol^nien, 
in Serbien, Rumänien unb SO^azebonien gehäuft unb fd)miegten fid) tief 
in bie Bügelfalten ber Canbzunge öon ©allipoli unb bk Sanbbünen 'oon Suez« 



10 3iu£ ber 93orgefd)id)te beS Krieges 

<£>er ©egenfat*, ber srmfdjjen §)eutfcr;{anb unb (Englanb entftanben n>ar, 
als ftd) gegen (Enbe be3 neunje^nfen 3at)rt)unbevt3 bie n>elttt)irff<^aftti<^en 
3nfereffen ©eutfcfytanbä in tt>ettpolitifd)e ^ätigfeit um§ufe^en begannen, 
formte befd)tt>oren n>erben, rnenn e3 gelang, bie SOtocfytfrage auf ü>re ^Bur^el 
5urücf§ufül;ren unb einen SluSgletd) ber 3ntereffen an§ubal)nen, 0er erfte 
Q3evfud) tft noct; t>or bem 93urenrneg gemalt Sorben unb gefcfyeiiert 

3og bie altbritifdjie 6taat3funft aus ber ftolgen, ungebrochenen poli= 
ttfcfyen Überlieferung it)re3 £anbe£ eine grofje 6tärfe, fo erlitt fte auf ber 
anberen (Seite burcl) bk 33ett>at;rung biefer §*abttton eine gettriffe (Einbuße 
an ^etoeglt d)feit 3)ie britifd)en 6taat3männer be£ jttJan^igften 3al)r- 
r>unbert3 fcerfonnten, ba§ bie alte unb erprobte brttifd)e 6taat3polttif, bie 
fiel) auf bem ©runbfa^ ber ^lufrecfytertjaltung ber ,,balance of powers" 
in Europa aufgebaut t)atte, burd> bie (Entnridlung überholt roorben n>ar. 
3)ie internationale 3ntereffent>erflec!)tung t)atte im Caufe be3 ^afcfytnen-- 
5ettalter£ eine internationale ©emeinbürgfcfyaft ber 3ntereffen gefcfyaffen, 
bie (Englanb nietet mer)r geftattete, feinen ^tat* au§err)alb biefer ©emeinfcfyaft 
5U tt>ät)len. 3)ennod) biett (Englanb an bem gunbamentalfatj brittfd)er 
^olitif, ber Aufred)tert)attung eines britifd) georbneten europäifd)en ©letd)- 
gett>id)t3, feft unb nar)m feine ^oalttion3polittf roieber auf, bie e£ fcl)lief#id) 
in ben Stampf mit §)eutfd)lanb getrieben r;at (5). 



©ie ^olitif S?önig (SimarbS 

§)a£ europätfcfye ©leid)gen>id)t, ba$ nad) englifcfyer ^luffaffung bie 
9Sut)etage be£ alten Kontinents burcl) gegenfeitige 6d)ad)ftellung ber ^eft» 
lanb3mä'd)te ficfyerftellte unb (Englanb au£err)atb biefer ©ruppierung eine 
93ormad)t= unb Gonberftellung ermöglichte, nxir infolge be3 natürlichen 
2öad)£tum£ 3)cutfd)lanb£ forme ber 93eränberung ber ©erm^tSttertyä'ltniffe 
am 93atfan toter 93ud)ftabe geworben, ein begriff, ben bie (Entttridtung, 
„baS Kleiner werben ber (Entfernungen" unb bie roeltumfpamtenbe 93er = 
fled)tung ber ^trtfcfyaftSintereffen in bie £uft gefprengt t)atten. fnglanb 
Iring an it)m unb fd)tug fid) für it)n. £)a3 ift begreiflid), benn biefer ^lufrecfyt-- 
erb)altung ber „balance of powers" auf bem ^efttanb tterbanfte ba3 3nfel= 
reieb; bie ungeftörte Ausbreitung feiner ^BelttjanbelStjerrfd^ft unb ber 
©eroalt über bie Speere unb alle 9^anblänbcr, bie §ur (E rfd)tiefjung frember 
(Erbteile nötig roaren* 6tanb bie europäifcfye $Bage, in ber bie £ofe 
tJranfretd)^, 9?ufjlanb3, Öfterreid)3 unb ©eutfcfylanbS ruhten, im ©leid)-- 
geroid)t, fo r>atte ein Äauct) beS britifcfyen Kabinetts genügt, fte nad) ber 
gett)ünfd)ten 6ette sunt SluSfcfytag §u bringen. 93eliebte (Englanb bie t>on 
ber jitternben 9cabet angezeigte 6cb;tt>ebelage, fo n>ar e£ il)m ein leidstes, 
feine Äerrfcfyaft jenfeitS ber SCReerc §u erweitern unb §u befeftigen, roäl)renb 



0ie ^otitil ^ömg (Stuart 11 

bie ^eftlanbSmäcbte ftd8> gegenfeittg 5erflci[d>ten ober anftarrten comme 
des chiens de fayence. £)a£ ttmrbc zum legten SOfatle gcfcfyicfytttcl) offenbar, 
afö (£nglanb fid> anfcfytdte, bie ^urenfreiftaaten 6übafrifo£ enbgülttg in 
feinen SOfacfytbereicl) hineinzuziehen unb feinem ^ßeltorgamfationSgebilbe 
einzuverleiben. 31ber biefer $rieg feffette unb erfcfyöpfte (fngtanb in \) öderem 
©rabe, al£ e3 vorauSgefe^en fyattt, unb machte \§m bie ©efa^r ber „splendid 
isolation" angeftcfytS ber zune^menben (frftarrung 3)eutfd)tanbg erfd)redenb 
ttar. &attt bod) ba£ 9tieberringen ber 93uren auf bem europäifd>en Feft* 
lanbe (Strömungen hervorgerufen, bie fid) mit erregtem ^Bettenfcfylag gegen 
(fnglanb richteten unb nur burd) bie 6cr;acr;ftettung 3)eutfd)tanb3 unb $xanf= 
retd>S it)re ^öirfcmg verloren. SOföt bem $obe ber Königin 93iftoria, ber 
im 3a|)re 1901 erfolgte, ftteg aud) bie verblaute splendid isolation tn£ ©rab. 

^önig (fbuarb VII. fucfyte anbere 2Bege. 0er &önig entzog fid) ber 
(frfenntnB nicr)t, ba£ ba$ englifd) georbnete europätfcfye ©tetcr;gett>id>t bafyn 
unb ein 2öettgleicr;gett>id)t, in bem (fngtanb au3fd)taggebcnb f)ätU ttrirfen 
tonnen, nod) ntcfyt mögtid) tt>ar. (Snglanb fa^ fid) atfo vor einen neuen (£nt= 
fd)lu£ geftettt. 3n 6ir (f buarb ©rer; fanb &önig (f buaxb einen SQftnifter, ber 
bereit tt>ar, bie Folgerungen au3 ber veränberten Sachlage in einer beftimmten, 
gegen 3)eutfd)lanb gerichteten ^norbnung 5U gießen. Unter bem tarnen 
ber (£ntentepolitif begann (fngtanbS gefcr)id)ttid)e ^oalitionSpoltttf in ver= 
feinertem 3uf d)nitt rtrieber aufzuleben. 3m 3a^)re 1902 cntftanb ba$ 93ünbni£ 
mit 3apan, unb im 3af)re 1904 erblühte als größter Erfolg bk $lnnä^>erung 
FranfceicfyS, ba£ ftet; bem ©ebanfen einer ^er§lict;en ^reunbfcfyaft mit bem 
(frbfeinbe versoffener 3af)r^unberte tro$ innerer ^efen^verfdneben^eit gern 
Eingab. ®iefe Q3erbinbung n>ar auf engtifcfyer 6cite bereite au3 ber 93efürd)» 
tung geboren, ba§ bk ^efttanbftaaten fid) nicfyt metyr gegenfeitig in Gcfyad) 
fetten, ba§ 3)reibunb unb 3tt>eibunb fid) nicr)f rne^r aufwogen unb bafj fetbft 
ber ftätffte gegen §)eutfd)lanb unb Öfterreid)=£lngarn gerichtete ^efttanbgbunb 
ba$ fd)tt>ebenbe ©teidj)gett>id)t nid)t metyr ficfyerfteltte. 3m ©runbe ^atte atfo 
^önig (fbuarb VII. nicbtS anbcreS getan, atö bie Folgerungen au3 ber (f infid)t 
gebogen, ba§ ba$ europäifcfyc ©teid)gen>id)t, tvie eS flct) in ber urfprüngttcfyen 
%torbnung barftellte, nid)t rne^r beftanb. (£r httxkb altbritifcfye ^oatitionS» 
polittf, bk gegenüber 3)eutfd){anb zur ,,(£ml;reifung3potitif' ttmrbe, gab bie 
„splendid isolation" auf unb fnüpfte ein tvie mit 6pinnfäben gesogene^ 9^e$ 
von ^3ünbniffen, von potitifd)en ^reunbfd)aften unb rne^r ober tt>eniger bin» 
benben Q3erabrebungen, ba$ \tbzn 2u\ifyau<$) fpürte unb jebe fleine 93en>egung 
über ganj (furopa unb um bzn ^rbball fortpflanzte unb gerabe baburd) §ur 
Sr^ö^ung ber ^ettfpannung beitrug. 

(gngtanbS Stellung ift jeboc^ burc^ biefe ^eunbfcfyaftSpolittf n>efentlic^ 
geftdrft tt)orben. 93innen §e^n 3a|)ren §at e^ ben 2Beg au^ ber glänjenben, 
lange gebietenben, ^ute^t aber gefährlichen (finfamfeit zur fül)renben 9?olle 
in einer neuen Mächtegruppe gefunben unb zugleid) ben ja^rfmnbertealten 



12 $lu£ ber 93orgefd)td)te beg Krieges 

^Bettftreit mit granfretcl) im Qöeften unb bie jüngere 9fobenbublerfcr;aft 
9?u£tanb3 im Often §u feinen ©unften geit)enbet ^ranfreid) würbe 
unmittelbar gewonnen, 9?ufilanb §unäd)ft burcl) 3apan entwaffnet, ba$ 
9lu£lanb von ben ©renken Koreas unb be$ ©etben Speeres in bie 9Kan- 
bfcfyurei surüdwarf. <£)aburd) würbe ber engtifd)=fran5öfifd)e ©egenfa^ in 
$lfrifa unb ber rufftfd)--eng(ifd)e ©egenfatj in Elften ftitlgefegt* §)eutf<$= 
lanb vermochte biefem großen 6ptete nicfyt §u folgen, ba$ ^anfreid) 
eng an (£nglanb3 &ÜU führte unt> bamit bie Figuren §ur größten euro= 
pätfcfyen AuSetnanberfetmng ftellte* 

3m 3a^)re 1898 war ber gro£e gefd)id)tlic^e ©egenfaf} §tt>ifd>en (Eng» 
lanb unb ^rantretcf; nod) einmal |)ett aufgeflammt, 3)amal3 erfcfyten bie 
SÖftlitärmiffion SOfard^nb, bie vom fransöfifcfyen $ongo nad) Often auf= 
gebrochen war, am 9ftl unb fyfyte in ^afcfyoba am Oberlauf beg GtromeS 
bte fran5öfifd)e ^a^ne. Olme 93ersug forberte (Englanb bie Räumung be3 
9ftllanbeS, ba$ eS feit 1881 befetjt £ielt, feinen «foanbelSintereffen unb ber 
93erbinbung mit 3nbien bienftbar gemacht unb gegen einbeimifcfye (Erbebungen 
unb bie Einfälle ber SJcabbiften behauptet fyatU. ^anlreid) fab ftd) genötigt, 
feinen Juanen 6enbboten §u verleugnen, unb lie§ ftct; gu einem 93er§id)t 
bereit ftnben. AIS bie fransöfifcbe 9fopublif bamalS vor (Engtanbg gorberung 
5urüdtt)id), in gafcfyoba bie ^rüolore eingebogen unb ber Union 3ad ent* 
faltet würbe, al£ ^litcfyenerS Gruppen Sftarcfyanb unb feine £eute §u einem 
^ilbampfer geleiteten, bamit er bie Äeimreife antrete, vollzog ftd) in kleinem 
93organg eine gro^e ^Beübung in ben Q3er|)ältniffen ber beiben alten hieben» 
bul)ler. (EnglanbS entfd)iebene ^olitif fyattt einen vollftä'nbigen (Sieg bavon» 
getragen, ber fid) mcfyt nur örtlid) unb taftifd) feftlegen tte§, fonbern and) in 
bie 3ul'unft reid)enbe ftrategifcfye (Ergebntffe seitigte, <5ranfreid) verjicblete 
auf bie ^öetterfü^rung ber gefd)tcl)ttid)en AuSeinanberfetmng mit (E nglanb, 
bie feine °Politi! wäl;renb 3a^mnberten be^crrfd^t fyattt unb auty im 
neunzehnten 3abrbunbert nod) ftof$wetfe in bie (Erfd)einung getreten tt>ar (6). 
<5ranrmcr; fd)ritt auf biefer 93atyn tt>eiter, inbem eS au3 (EnglanbS Äänben 
einen 93ertrag entgegennahm, ber im SQftttelmcer neue 93ertyältniffe fcfyuf 
unb ber frans öfifcfyen 9^epubli! ba$ fouveräne (5d)erifiat SOtoroffo jufpr ad), 
wogegen fie auf ityre äg^tifd)en Auftrüge 93erstd)t leiftete unb (EnglanbS 
93or^errfd)aft im ^tyaraonenlanbe unb am &anal von 6uej anerkannte. 
9fa>d) einmal war bie QBeXt verteilt tt>orben, nod) einmal fyatttn bie 2Beft» 
mächte ba^ 6d)idfal ber 9lanblänber be^ SO^ittetlänbifd)en SO'Zeerc^ von 
fid) au^ beftimmt nnt> über Qdtbkte verfügt, bie teitö unabhängig waren wie 
^Xflaxotto, texte burd) Verträge unb 93erfpred)tmgen vor (Einverleibung gefiebert 
erfcfyienen wie ^gppten, von ^nglanb aber sunt $lu3gleid) ber 3ntercffen 
unb sur ©ewinnung neuer S^eunbfd)aften in bett «öanbel gebrad)t würben. 
3)od) lag in ber Aufteilung jurüdgebtiebener ßänber unb unerfd)loffener 
©ebiete ein (Stüd internationaler Organifation, einer Organifation weit» 



S)ie ^olitü mniQ EbuarbS 13 

politifdj nrirfenber Gräfte, t>on ber §)eutfd)lanb nrieberum aufgefaltet 
blieb, mäf>renb fomo^t 3talien unb Spanien als aud) Nufjlanb mittelbar 
baran beteiligt mürbem 3)eutfcr;lanb fam §u fpät unb far; fid) fertigen 93er= 
tyältniffen gegenüber, bie nad) angelfäcfyfifcfyer $lnfd)auung aU folc^e &u 
gelten unb nad) fran^öfif^er bereite §u untilgbaren Necfyten geführt Ratten. 

3m <2lugenblid, ba ba$ §)eutfd)e 9^eic^ fiel) an biefen neugeftedten 
3ntereffenft>|)ären ftte£ unb ben 93erfud) machte, bk ^Ibgrenjung berfelben 
in $rage $u ftellen, mufjte e£ bei allen auf 3öiberftanb treffen, bie an biefen 
Verträgen unb ^luSeinanberfetmngen beteiligt marem §)iefe Erkenntnis 
ift offenbar in 93erlin nid)t fo meit burcfygebrungen, baf* man barauS bie 
richtige Schlußfolgerung gebogen r;ätte» SDfam glaubte fid) nur mit <5ran!= 
reid> auSetnanberfetjen §u muffen, menn man bie fran§öfifd)e Nepublif 
t>er£inbern mollte, fcon ^aroüo 93eft$ $u ergreifen» ^lud) biefe politifcfye 
©egen^anblung mürbe burd) ©ebärben untertrieben, bie in ber Neife S^aifer 
^BityelmS II. nad) langer unb ber 93egrüfjung be3 6ultan3 Wob ul ^Ifte 
tyren ftärfften ^uSbrucf fanbem ©elangte ^ranfreic!) in btxx 93efi$ < %laxoiU$, 
fo geroann eS in ber £at nicfyt nur einen fo großen 3umacf;3 an Qbtbkt, bafj 
bie 9Rad)ti>er£ältniffe in ^frifa baburcl) t>erfd)oben mürben, fonbern entzog 
bem beutfd)en 2öettbemerb aud) einen au3fid)t3reid)en Warft, <Dte fran- 
§öftfd)e ^öirtfcfyaftäp oli txi ging ja mer;r unb rmv)x auf bie 6 d) ließung 
ber ^üren, mäljrenb 3)eutfcl)lanb, ba$ bei ber Verteilung ber Erbe §u fpät 
gekommen mar, immer entfcfyiebener auf offene Citren galten mußte, um 
feinem Äanbel unb feiner 3nbuftrie neue 2öege augängltd) p machen» 

5ltö Sranfceid) feine ^u^be^nungSpolitif auf ^aroflo erftreefte, fa^) 
e£ ftd) bem §)eutfd)en Netcfye §um erftenmal außerhalb Europas feinblid) 
gegenüber» 93i3marcf \)attz nie baran gebacfyt, ^ranfreid) tton eyotifcfyen 
Unternehmungen abgalten ober ir)m bei folcfyen in btxx ^ixxn p fallen, 
ja fid) ftetS bemüht, e3 rjierburd) in ber ^erne $u binben unb t>on alten 
Erinnerungen unb Eroberungen abjulen^en» 3tt>ar r)atte fid) bie meltmirtfcfyaft« 
lid)e Entmicflung fo geftaltet, ba$ 3)eutfd)lanb bie Verteilung ber legten 
SOtfärfte unb ©ebiete unter feine imperialiftifcfyen Nebenbuhler md)t mer)r 
olme Einfprud) geftatten, gefcfymeige benn förbern konnte, aber e£ mar ge= 
fätyrlid) unb jeugte i>on geringem Q3erftänbni3, menn bie beutfcfye ötaatS» 
fünft glaubte, e3 in ber SÖfaroffofrage nur mit ^ranfretd) $u tun 51t r)aben. 
3um minbeften beburfte e3 t)kv%\x einer ftar!en unb sutterläffigen 9^üden= 
bedung, btnn trat Englanb neben ^ranfrei^, fo ertt>ud)£ au^ einem marof- 
fanifd)en ^onflüt unb einer beutfd)=fran5öfifd^en ^lu^einanberfe^ung aläbalb 
bie ©efa|)r einc^ 3ufammenfto^ 3)eutfd)lanb$ mit ben ^eftmäc^ten, 
unb ba ^vaxxfxtxd) mit Nu^lanb t)erbünbet mar, aud) mit biefem. Nur eine 
93erftänbigung mit Nuftlanb ober mit Englanb fonnte einen ^rieg t>er= 
^inbern, in bem ^)eutfc^lanb ftd) übermältigenber Übermalt gegenüber 
gefe^en fyätte. ^ber au^) §u Nu^lanb führte feine 93rüc!c. 



14 $luS ber 93orgefd)i$te beS Krieges 

dbuaxb VII. fyatU granfceid) mit garten gäben an baS britifdje 3ntereffe 
geknüpft unb burd) granfreid) 9?u£lanb gebunben. Er fetbft aber befafc 
nod) freie £anb, bie feft §u ergreifen niemanb recfyt gelingen wollte* 3)te 
garten gäben, bie biefe feine £anb gewonnen fyattt, finb burcfy bie marot- 
fanifcfye ^oltttf 3)eutfd)lanbS nicfyt §erriffen worben, fonbern ttmcfyfen fid) 
babuxd) $u feften Strängen auS, bie von Englanb nur noct; mit großer 9)ttu;e, 
von granfretcr; überbaupt nid)t me^r gelöft werben konnten. 

So mu£te ftd) §)eutfd)lanb bequemen, §u einer europätfcfyen ^onfereng 
§u ge^en, um feine politifcfye Stellung in ber SÖtaroffofrage zu wahren. 
$llS biefe am 7. 3anuar 1906 §u SllgeciraS §ufammentrat, fa^> ftd) ©eutfc^» 
lanb nicfyt nur granrmcb gegenüber, fonbern aud) genötigt, bte granfreicr; 
unterftü^enbe ^olittf EnglanbS unb ^u^lanbS zu befämpfen. 3)a 3talien 
fid) im 93anne feiner SOftttelmeerintereffen im iMntergrunb ^>tett unb £)fter= 
reid)=lingarnS 93eiftanb nicfyt genügte, bem Stanbpunft ©eutfcfylanbS *2ln= 
erfennung §u verfdjaffen, enbete bie Konferenz mit einem vielbeuttgen $om= 
promifj. granfreid) fcfyieb als bk in SORaroüo bevorrechtete europäifcfye 
SQfoxcfyt von AlgeciraS, wo nur nod) Spanien eine Sonberftellung zugebilligt 
unb bie Offenbaltung beS maroWanifcfyen SÜfarfteS auSgefprocfyen würbe. 
3)er Sultan von SDtoroffo galt zwar aud) ferner als unabhängig, aber ber 
frieblid)en <3)urd)bnngung beS SOfamrenretcfyeS burct; bie granzofen ftanb 
für ber nicfytS mef)r im SBege. 

3)eutfd)lanb mu^te fid) bamit begnügen, ein europätfcfyeS Rapier er» 
ftritten zu ^aben, beffen Auslegung bebnbar war unb beffen Vorteile nid)t il)m 
§ugute famen, fonbern granfreid) einen, wenn aud) befd)ränften, 9fod)tStitel 
gaben. Sd)on bamalS waren bie gäben, bie Ebuarb VII. mit ©ret; unb 
§)elcaffe gewonnen |)atte, ftärfer als fte fcfyienen. 3n i^ren Schwingungen 
brüdte fid) fortan bte Erdung ber^äklrfpannung am beutlicfyften auS, zu ber 
bie Ententepolittf beS englifcfyen Königs feit bem3abre 1902 geführt b<*t. 

Englanb war greunbfdjaften unb 93ünbniffe eingegangen, otyne 
fid) baburd) in feiner eigenen Bewegungsfreiheit wefentlid) einfd)ränfen 
§u laffen. 3)aS 93ünbniS mit 3apan ftellte ben fernen Öften ficfyer unb banb 
9£u£lanb in ber SDZanbfd)urei, baS Einvernehmen mit OlufSlanb führte §u 
einer Abgrenzung ber vorberaftatifcfyen Einflufifptyären, wie fie für Englanb 
nid)t günftiger gebad)t fein konnte, unb baS ^erjliclye Einvernehmen mit 
granfreid) gab ben Suezfanal unb 'ägtjpten famt bem Suban voEftänbig in 
britifc^e Äanb. Portugal lag feit alterSber in einem ScfyutperbältmS ju 
Englanb gebunben, unb 3talien ftanb infolge feiner offenen, langgeftredten 
lüften unter bem Einfluß britifd)er QOßünfc^e, ber ftc^ in ber britifcfyen See= 
^errfc^aft verkörperte. 

^önig Ebuarb fyattt feinem £anbe baS Sc^iebSrid)teramt unb bamit 
bk 93or^errfc^aft Europas burd) feine neue 9Xetbobe — Abfc^lu^ von 
einfeitig binbenben ^reunbfcbaften — fampfloS geftc^ert. 



15 

Belgien unb bie ®vo%mätytt 

<3)a3 (£tw>erne^>men (£nglanb£ unb ^ranfrctd)^ brachte aud) eine 0urd)= 
ficfyt ber 93e§ie£ungen (SnglanbS unb ( 5xanfxtx<$)$ 51t 93elgien mit ftd>* 3)ie 
©cneralftäbe 3)eutfd)lanb$, (£nglanb3 unb <5ranfc:etd)3 ttm^ten, ba% ba$ 
9DZaa£beden feit 3atyr^>unberten ba$ 6d)lacl)tfelb Europas gett>efen tt>ar. 
§)icfe£ £o£ tt>ar aud) bem belgifd)en 6taat aufgefpart, ber im 3af>re 1830 
au$ ber alten 33arrierenpo.littf ber ©roftmäcfyte hervorgegangen unb folge* 
richtig aU neutralifierter ^ufferftaat 3)afein gewonnen fyatU. 

3)ie Aufrichtung ber Unabhängigkeit unb Neutralität 93elgien3, 
bie nad) ja^rbunbertelangen kämpfen um ben Q3efi£ ^lanbern^ in ben 
3a$ren 1830 unb 1839 *>on ben ©ro£mäd)ten feftgefettf unb verbrieft 
Sorben ttxtr, fyattt vornehmlich bzn 3tt>ed, ba$ europätfcfye ©leicfygettncfyt 
aufrechtzuerhalten» 3)ie Neutralität Belgiens ift alfo ntd)t um 93elgien3 
tt>ilten, fonbern im Sntereffe ber ©rofjmäcfyte, vor allem (fnglanbS, au3= 
gefprocfyen tvorben* 3n bem ßonboner ^rotofoll, baS am 20, Qe^ember 1830 
aufgefegt nmrbe, l)ei£t e3 nad) be dlercS 6ammlung franzöfifcfyer Verträge 
(Q3anb IV, ^ariä 1865) auSbtüdlid): „3)ie Konferenz tt>erbe ficfy mit neuen 
Abmachungen befcfyäftigen, bk am beften geeignet feien, bk fünftige Hn= 
ab^ängigfeit Q3elgien3 mit ben Verträgen, ben 3ntereffen unb ber 6id)erung 
ber anberen &taaUn unb bk Aufrecfytertyattung be£ europäifd>en ©leid)* 
gett>id)te3 in Übereinftimmung $u bringen/' 

<£>iefe Neutralifierung lag §unäd)ft unb gumeift im 3ntereffe (fnglanbg. 
Al£ Napoleon auf 6t, Helena fafj, fyrad) er baä ^ellfe^enbe 2öort: „C'est 
pour Aiivers que je suis ici." <3)a (fnglanb im neunzehnten Sa^r^unbert 
nid^t rne^r geftlanbSmacfyt genug tt>ar, 6eeflanbern, (£alai£ unb ©ünftrcfyen 
fclbft befettf §u galten, um fein 3nfelreicfy mit vorgcfcfyobenen 93olltt>er!en 
jenfeitS be$ Kanals §u umgeben, fyat e£ in einer Neutralifierung 93elgien£ 
btö Mittel gefef)en, ba3 flanbrtfcfye ©lactö gegenüber Sranfreid) §u fiebern, 
§)iefe Sicherung n>ar nottvenbig, fotange ^ranfreic^ feine altetngett>ur§elte 
^olittf aufrechterhielt unb in einem ©egenfat* §u (fnglanb be^arrte, AIS 
3)eutfd)lanb$ Aufftieg bie 93er£ältniffe änberte unb (f nglanb unb grantretd) 
im erften 3a|)r§e^nt be3 jtDan^igften 3a^unbert$ eine enge Q3erbinbung 
eingingen, tt>ar (£nglanb£ ^fflättbSglacte 95etgien nicfyt metyr gegen 6üben, 
fonbern gegen Often getvenbet ^ranfretd) fyattt fcfyon im Kriege von 
1870/71 au£ ber Neutralität Q3elgien£ Nutjen gebogen unb fieb; barein 
mit ^reuften^eutfcfylanb geteilt, (fnglanb fyat bamalS bie Achtung ber 
belgifcfyen Neutralität im eigenen 3ntereffe geforbert unb von beiben !rieg= 
fü^renben Parteien gugefic^ert erhalten. 3)af* beibe baju o^)ne tt>eitere^ 
h>illtg tt>aren, lag in bm ftrategifcfyen 93er^)ältniffen begrünbet, bie fic^ einer= 
feit^ in ber geringen 93ereitfc^aft ^ranfreic^^ §um 93ett>egung^!rieg unb in 
feinem Aufmarfd) im etfa^--tot^)ringifcb;en 93orgelänbe unb anbererfeit^ in 



16 AuS ber 93orgefcl)icfyte beS Krieges 

ber 3ufamrnenfaffung ber beutfcfyen (Streitkräfte §wifd)en ber Saar unb 
bem Oberrtyein auSbrüdtem damals erfüllte 93etgien feine Nolle §um 93or= 
teil ber brei benachbarten üntersetcfyner feiner Neutralität §um letztenmal. 
Nad) ber Aufrichtung beS 'Steutfdjen NeicfyeS unb beffen §une|)menber 
Snbuftrialifierung, bie fid) befonberS an ber ausgefegten Nb;etnflanfe jwtfdjen 
9lvfyx unb Küpper geltenb machte, war bie Q3ebeutung 93elgienS als °Puffer- 
ftaat 5 war nid)t geminbert, bie Aufrecl)terr;altung feiner Neutralität 
aber beträchtlich) erfcfywert worben. Solange (fnglanb, graurretd) unb 3)eutfcr;* 
lanb brei SOfaidjte barfteltten, bie ir>re 3ntereffen im Streitfälle gegenfeitig 
abwogen uitb nid)t &wei gegen eine ftanben, trat bieS weniger ^)erx>or, im 
Augenbit d aber, ba ^mrtrreicf; unb (fnglanb tr)re 3ntereffen tterbanben, 
wud)S ber <£>rud auf Belgiens Norb-- unb 2Beftflanfe fo ftarr, ba% <S>eutfd>- 
lanb ir)n burd) ben ^ufferftaat binburd) fpürte. §raf baS Qeutfcfye Neid) 
barauflnn ©egenma^na^men, fo geriet Belgien unter boppelfeittge ^reffung, 
bie im ^atle eines S^onfliftS ber großen Mächtegruppen sur töblicfyen ©efabr 
werben fonnte. 

Belgien war erft feit ad)t§ig 3a^)ren gu einem felbftänbigen £errfd)aftS= 
gebiet geworben unb ^atte in biefer rurjen Spanne 3eit ein QBeltwirtfcfyaftS- 
oot! erzeugt* §)aS £anb r;atte fid) inbeS mit feiner reichen wirtfd)aftlid)en 
(fntwidlung nicfyt befcfyieben. 3)aS ift tym 5um 93ertyängniS geworben unb 
fyat eS auS feiner neutralen Stellung gebrängt, bte in ber StaatSauffafjung 
or>ne^)in fcfywacr; üeranfert war, ba wof)l ber Staat, nid)t aber ber Staatsbürger 
ftd) baran gebunben ^)ictt. AIS Belgien auS b(tn Äänben &önig £eopolbS 
ben ^ongoftaat im Umfang öon 2 252 780 QuabratÜlometern mit etwa 
19 Millionen (finwo^nern erwarb, ging eS jur SOZacr>tpolittt über» (£S 
gab bie befcfyetbene ftumme Nolle auf unb würbe jur ^anbelnben ^erfon 
auf ber 2öettbü^ne, begab ftd) alfo in einen inneren ^OBiberfprud) mit ber 
ewigen Neutralität, bie einen 93er5id)t auf SOtocfytsuwacfyS in fid) fcfylie^t 
unb öon Belgien fetbft um fo eiferfücfytiger gehütet werben nutzte, je brüchiger 
baS europäifcfye ©teicbgewicfyt würbe, ©te Übernahme beS &ongoftaateS auS 
ber £eopolbtfd)en (frbfdjaft machte 93etgien bann bem mobernen 3mpertatiS- 
muS, ber fiel) als Streben nad) überfeeifcfyer ©eltung be^eidjnen lä^t, ttotlenbS 
5tnSpflid)tig. fortan gingen bie 3ntereffen 93etgienS mit benen (fngtanbS unb 
<5ranrreid)S eng jufammen, wollte Belgien fid) nid)t in Afrifa einem un- 
erträglichen <5lanfenbrud ausfegen. (£S fyat biefen genug §u fpüren bekommen, 
bis fein (£infd)Wenfen auf ber ganzen £inie bie britifcr)en Auflagen über 
belgifcfye (fingeborenenpolittf am $ongo öerftummen liefc. 3wei gefcbicbtlicfye 
3)aten fenn^eidmen biefe (fntmidlung. Am 9. 3uni 1904 fyat ©rer; im Unter- 
haus bte „^ongogreuel" gebranbrnarft, am 29.3ftai 1913 fe^te er bie An-- 
erfennung ber Annexion beS ^ongoftaateS burc^ Belgien im Parlament 
burd) unb lehnte bie lieber er örterung ber (fingeborenenpolittf ab. 93elgien 
^atte bte polittfcfye llnterftü^ung ber ^eftmäc^te gefunben, nac^bem ^önig 



93elgien unb bie ©ro^mäc^te 17 

Gilbert ftd) für eine menfcfyenttnirbigere 93etyanblung ber ^ongoneger ver- 
bürgt ^atte. Übrigens n>ar bie (Einverleibung beS ^ongoftaateS in 93elgten 
bnrd) bie ©arantiemäcf)te ber belgtfcfyen Hnabtyängigfett o|me Vorbehalt an» 
ernannt toorben, ba fte baS 3ntereffengletcfygett>ici)t, baS im Vertrag, von 
1839 ^>ergeftellt tt>ar, burd) bk Hmtt>anblung ber £eopolbifd)en ©rünbung in 
eine belgifcfye Kolonie nicfyt bebro^t fa^en. ©leid)tt>o^)l tt>ar bie belgifdje 
Neutralität an ftd) baburrf) geminbert tt>orben, eine §:atfad)e, bie erft §u 
©en>i(^t gelangt ift, als cS für 93elgien längft $u fpät tt>ar, auf baS — über» 
bieS bellte — <£)anaergefd)enf ^önig £eopolbS §u x>er$id)tem 0iefeS „3u= 
fpät" erfährt burd) bie (SinfreifungSpolitit 1 &önig (EbuarbS bie richtige 
93eleud)tung* 3)a tauchten pXö^tid> bk 6d)lagfd)atten einer bro^enben 
©efa^r am belgifcfyen Horigont auf, ber bereite burcfy bie eifrige Hinneigung 
beS fü^renben nxtllontfcfyen 93ol!SteilS §u <5ranrmd) öerfcfyattet tt>orben 
tt>ar (7). 

3)cr europäifcfye Sneke war burd) bie (EtnlireifungSpolittf beS ge* 
frönten englifcfyen Staatsmannes unmittelbar bebro^t, toenn irgenbeine ber 
(Ententemächte eine 5tt>ifd)en i^r ober einer fyx na^efte^enben kleinen SDtocfyt 
unb einem Angehörigen beS 3)reibunbeS entbrennenbe (Streitfrage vor 
baS europäifdje ©ericfyt brachte, ©efcfyaf) bieS, unb würben alSbann bie 
beiben großen Heerlager unter bie QBaffen gerufen, fo mar Belgien in erfter 
2ink gefcu;rbet. 3n §n>eitcr £inie ftanben Hollanb unb bie 6d)tt>ei§ vor 
ber ©efa^r, ben $rieg über ifyxe ©renken hereinbrechen §u fe^en. §)ie <£)iplo= 
matie Belgiens ^>at bie 93elgien broljenbe ©efa|)r richtig ernannt, unb bie 
©efanbten, bie baS neutrale bemotratifd)e ^önigreid) in ben SÖftttelpunften 
beS Söeltgefcfye^enS unterhielt, £aben biefe (Entttridlung in il)ren 93ericl)ten 
an bk 93rüffeler Regierung treffenb gefcmn5eicf)net unb eS an Tarnungen 
mcfyt fehlen laffem Alfo ^>ing für 93elgien fortan alles von ber (Einfcfyätmng 
ab, bk man in 93rüffcl ben europäifcfyen &räftever^)ältniffen angebei^en lie§, 
tt>enn man nidfyt bereit tt>ar, unbebingte Neutralität §u bewahren, nirgenbS 
Anlehnung §u fucfyen unb felbft unverbinblicfye (Erörterungen über Kriegs» 
mögli^leiten mit ben Vertretern ber ©rofcmäcfyte gu vermeiben. §ttefe 
(Einfettung, ob falfd^ ober richtig, fcfyrteb bann ber Negierung i^r 93er» 
galten vor. 

93elgien n>ar von alters b>ex nicfyt in ber £age, eine unbebingte Neutralität 
§u üben, unb auf ber anberen 6eite in befonberem 9Kafte von einer Abirrung 
ber ©efüf)le bebro^t, tveil bem £anbe bie gefcfyicfytlicfyen ©runblagen unb eine 
felbfterJampfte 9ftad)tftellung mangelten. 0iefe (finft^t ift be§eid)nenber= 
tt)eife juerft in (fnglanb laut geworben. ©aS Kabinett i>on &L 3ameS ^at 
bereits im 3a^)re 1789 in llnter^anblungen, bk %tt>tf<fyen i^)m unb ber ^rone 
°Preu^en geführt n>urben, §u »erfte^en gegeben, ba§ eine ^manji^ation 
Belgiens nxd)t im britifd)en 3ntereffe läge, ba ein unabhängiges Belgien 
in Abhängigkeit öon feinem mäd^tigen Nachbarn ^antveiä) geraten n>erbe (9). 

etegemann« ©eW*tc beö Äciegcö. I. 2 



18 <Hu3 ber 93orgefd)id)te be£ Krieges 

Ein 3atyr|mnbert fpäter Ratten bie 93er^)ältniffe btefeS Problem öom 
brttifcfyen ©eftcfytSpunft au£ umgewertet 3)a Sranfretcr; fid) an Englanb 
gebunben ^atte unb ein su E nglanb in ©egenfa^ geratenes mächtiges §)eutfd)= 
lanb entftanben tt>ar, ^atte eine allfällige Anlehnung 93elgienS an granfreid) 
für Englanb nichts 6cf;red^)afte£ me^r« 

Q3on 1909 an tt>ar ein foufceräneS Belgien banf feiner Abhängigkeit *>on 
ber tyotitxt ber ^Beftmäcfyte eine beftimmte ©rö£e in ber englifd)=fran3Öfifdj)en 
9*edmung. 93elgien$ 93ebeutung für bk 9}euorbnung ber englifcfy--fran5Öfifd)en 
^olittf tt>ud)S nodj), aU baS £anb fid) eine milttärtfcfye Lüftung angelegen fein 
lie§, bte unter ben gegebenen 93er|>ältmffen aU eine ^ontftellung gegen Often 
erfd)einen mufite* 9ftemanb fyat bie ©efatyren, bk gerabe für Belgien au£ 
ber engüfd)=fran5öfif(^=ruffifd)en Ententepolittf erttmcfyfen, beutltdjer ernannt 
als bk belgifcfye Diplomatie, bie fid) ber ©efaljren tt>o|)l bettm^t ttmrbe, in 
bk xfyx £anb burd) bie europäifcfye ^olittf beS §)rett>erbanbe£ geraten nxtr. 
3)er belgtfcfye ©efanbte in 93erlin, 95aron ©reinbl, fyat baS am 27* 3anuar 
1908 in bem fcfylagenben 93rieffa$ auSgebrüdt: ,,l,a politique dirigee par 
le roi Edouard VII sous le pretexte de garantir l'Europe du peril 
allemand imaginaire a cree un danger francais trop reel et qui nous 
menace en premiere ligne." 

3)<x$ 93attanprot)Iem 

3)ie 9ftaroffofrife t>erftärfte bte Reibungen ber europäifd)en SÖfticfyte* 
gruben. 3)a3 SQftttelmeerproblem $<xttt alte 9lanblänber ergriffen unb 
bie 3ntereffen ber europäifcfyen SOfticfyte an biefem älteften ^ulturbeden 
Europas aufs neue $ur Erörterung geftellt. 3talien fucfyte ftd) aus bem 
3)reibunb §u löfen, ber ifyxn tt>eber t>olle 6i(^er^eit nod) berüdenbe Vor- 
teile 5u bieten festen. 3)ie Veftrebungen ber 3rrebenta erfuhren fort-- 
gefetjte °Pflege, unb bie 93e^errfd)ung ber Abria ttmrbe §ur ^orberung 
beS §ageS, 3)iefe 93eftrebungen fcfyoffen in <5rucr;t, als bk englifcr;=fran= 
§öfifd^e ^olittf bie Verteilung ber norbafrifanifd)en ^üfte tro$ beS beutfdfyen 
^BtberfprucfyS planmäßig burcfygefü^rt ^atte unb 9Su£lanbS 9lMU$v jur 
alten Orientpolitif feinem QBiberftanb beS befreunbeten Englanb unb 
^ranfreid) metyr begegnete, 

9Suf#anb, baS ftcf; burd) 3apan um feine Ausbreitung in Öftafien be-- 
trogen rnu^te, tt>anbte fid) ttrieber bem na^en Orient $u unb fammelte §kv 
feine Energien unb 3beale, um enblid) ben unge^inberten Aufgang aus bem 
6d)h>ar§en SUZeer unb fomit bzn 2öeg §ur freien 6ee ^u finben, ben i^m 
EnglanbS Q3erbünbeter im fernen Often »erlegt ^atte. ^aum tt>ar ber 
triebe t>on ^ortSmoutl) gefd)loffen, ber 5tt>ifd)en 9^u^lanb unb 3apan einen 
tragfä^igen ^ieben^juftanb fdmf, fo legte bk rufftfd)e ^olittf ba$ 6teuer 
um unb fcfyiffte nad) ber llbertt)inbung ber 9&t>olution entfd)loffen n>efttt)ärtS, 



3)a3 SßaltanpxQbUm 19 

^Ite rufftfcfye 3beale nmrben lieber neu, bie ^oltttf be3 3arentum3 
begann ficf> nod) einmal im <Jeuer ber panflattnffifcfyen Sbee su läutern, um 
alle inneren Sdj)rtriertgteiten burd) ^blenfttng ber nationalen Energien nad) 
au§en §u bannen, ©efcfyal) bieS in ber Richtung auf ^onftantinopel, unb 
5tt>ar §unäcf;ft burcl) Stärkung ber 93alfanftaaten, fo mu£te Ru^lanb auf 
Öfterreid)--ilngarn ftofjen, ba£ bem Rationalitätenprinftip al£ Staat3grunbfat$ 
meber an ber Sübgren§e gegen 3talien nodj) gegen Serbien ober Rumänien 
Raum gönnen fonnte, o^ne fid) felbft aufjugeben, 

Ru^lanb rechnete mit ben abirrenben ©efü^len unb ^enbengen ber 
bort im öfterreicfyifd)nmgarifd)en Staatenverbanb lebenben unb ber 9Jconard)ie 
kulturell unb polittfd) me^r ober weniger angefcfyloffenen Serben, Rumänen 
unb 3taliener, bie von ben Wiener unb Hefter Regierungen ntd)t immer 
glüdlid) gelenkt n>orben tvaren, 

93on biefen 93ölfern ivaren bk ungarlänbifcfyen Rumänen rufftfcfyem (£xn= 
flu§ unb ©nttrirfungen von au^en am meiften entzogen, ba ba$ ^önigreid) 
Rumänien bei <3)eutfd)lanb unb Öfterretcr;=llngarn $lnletynung gefucfyt tyatte, 
um feine Stellung gegenüber Ruftlanb %u ftärlen unb feine 9ftgren&e §u 
ftcfyem, über bk ber SScg in bie ^Balacfyei, bie 3)obrubfcf;a unb nad) ^on= 
ftantinopel führte, ^önig darol I. l;atte fcfyon im 3ab;re 1883 mit bem ^aifer 
unb $önig von Öfterreicr;=£lngarn einen ©etyeimvertrag abgefcfyloffen, ber 
einem 93ünbni£ gleid)fam unb aud) auf <S)eutfd)lanb unb 3talien überging, 
3)a£ Rapier entbehrte allerbingS ber 3)edung burd) bk rumänifdjen SOZinifter 
unb ir»ar nur ein btynaftifcfyeS ^Ibfommen, ba$ deinen 3öert befa£, tvenn ber 
rumänifd)e ^önig nid)t bie Äraft fyatte, feine Berater unb fein Q3olf barauf 
§u verpflichten unb babei feft§ur;alten, 3mmer^in ift biefer Vertrag ein 
$lu$brud gegenfeitigen 93ertrauen3 getvefen unb $at bie Richtlinien auf= 
geaeidmet, nacb; benen bie rumänifdje ^olitif ^anbelte, bi£ aud) ber ^uffer-- 
ftaat be3 OftenS in ben Strubel ber (fntttndlung geriffen unb infolge einer 
neuen (£infd)ät*ung ber Stärfeverl)ältniffe ber beiben großen $[ftäd)tegru}>pen 
§u einer ^rontänberung veranlagt mürbe, 

$lm gefährlichen für £)fterreid)--£lngarn$ 3ufammenr;alt al£ mittel-- 
europätfcfyeS SÖfatcfytgebtfbe rt>ar bie 2öerbefraft, bie von bem gerben, §u= 
runftSgläubtgen Serbentum ausging, §)a bk ReicfySgrense gegen Serbien 
als eine verfcfyiebbare erfd)ten, tveil Bosnien unb bie Äergegottrina von ber 
SOfonarcr^e nur befe^t ivaren unb lebiglid) verwaltet mürben, fo fcfyöpfte 
bk groftferbtfcfye ^olittf barauf bie volle Berechtigung, bie Slngltebe-- 
rung biefer £anbfd)aften an ba$ ^önigreid) Serbien ungefcfyeut 51t 
betreiben. 3ugleid) verftärfte Serbien, von Rufjlanb über bie ^Btrftmg be£ 
rufftfcfyen (£influffe£ belehrt, feine Werbungen in SO^a^ebonien, tt>o Bulgarien 
unb ®ried>enlanb fd)on aU ^Inmärter tätig ivaren unb eine von umftür§= 
lerifdjen Beftrebungen gerriffene, in Rationalitäten serfallenbe 95ev5l!erung 
in ftänbiger Unruhe lebte. 



20 <2lu$ ber 93orgefd)i<$te be$ Krieges 

3n ^a^ebonien treusten ftd) t>ie 3ntereffen fämtlicfyer 93al!anmäd)tc 
in verhängnisvoller ( 2öeife* 3)ie ma§ebonifd)en QBirren bitbeten eine ftänbtge 
©efa^r unb 93ertodung für bie Anrainer nnb x\)xt Hintermänner, m'd)t 
5uletjt bebro^ten fie in it)ren 2Birfrma,en ben 93eftanb ber §ürfei, beren Auf» 
löfung na^egerüdt friert, wenn bie £awine in$ Collen fam. 

AB Englanb ficr; 9luftfanb immer me^r näherte unb bk 93alfanv öfter 
bie Abftumpfung be£ englifcr;--rufftfcr;en ©egenfa$e£ gewahr würben, wucl)$ 
bie ©efa(;r gewaltfamer Vorgänge auf ber 93alfam)albinfel. 3)ie englifd)= 
ruffifd^e Annäherung gebiet am 19. 3uli 1908 5U einer 3ufammentunft 
&ömg EbuarbS mit bem 3aren, bie auf ber 9leebe von 9Seval ftattfanb 
unb einen ©ebanfenauStaufd) über bie 93altanintereffen ber beiben SÖfaicfyte 
zutage förberte. Offenbar ^atte Englanb fogar fein 93er^)ältni3 §ur dürfet 
einer ^>ur<^ftc^>t untergogen, um feine EintmfungSpolittf §um 6iege §u 
führen. §)ie 90ft$)errfcr;aft be3 6ultan3 W>b ul Äamib erleichterte Eng-- 
(anb biefe 6d)wenfung unb legte 9?uf#anb unb bm ct)tifttid^en 93alfanvölfem 
eine neue Aufteilung be3 ottomanifcfyen 9?eicr;e3 nal)e. 

3)a erhoben fid) im 6ommer 1908 bie liberalifierenben 3ungtürfen 
unb ftürjten ba3 abfolutiftifcfye Regiment be$ 6ultan£ Abb ul Äamib. Eine 
neue OrientfrifiS 50g herauf* Unter bem 3wange ber Hmftänbe entfd)lo£ fid^ 
Öfterreicr)--£lngarn, $u ^anbetn, t\)t feine Stellung am 33alfan von anberer 
Seite §ur Erörterung geftellt würbe. E£ vertunbete bie Einverleibung ber 
x\)m burd) bm berliner ^ongrefj §ur 93efe$ung überwiefenen Sanbfcfyaften 
93o£nten unb Hersegowina. 2öien ftellte alfo einer von innen heraus wirfenben 
Entwicklung txnt äu§erlicr>e ^atfacfye entgegen, ofwe fid) mit ben Signatar-- 
mäcfyten be$ berliner $ongreffe£ inS Einvernehmen $u fetjen unb olme ben 
SWifcfyen btm ^aifer unb &önig unb bem türftfd>en Sultan abgefd)loffenen 
93ertrag auf recfytltcr)em 28ege §u befeitigen. ES füllte ftd) in einer 3wang3= 
läge unb ^anbelte banacf). 0iefer Schritt brachte nid)t nur ben 93alfan, 
fonbem aucf) bie ©rofmtäcfyte in Bewegung. 28ar bie von bem SOftnifter 
Aet^rent^al vorgenommene Staat^anblung beftimmt, ^lar^eit über ben 
Umfang unb bk 3kk ber gro^ferbtfcfyen ^ropaganba $u erlangen unb feft§u= 
ftellen, in welchem 9ftafje ftcfy 9?uftfanb bafür einfe^en würbe, fo formte 
Öfterreid) biefen3wedal3 vollkommen erreicht bejetdjnen. £aut ffang Serbiens 
Etnfprud), beutltd) Girrte 9lu£lanb£ 6d^)Wert. 93atb würbe offenbar, wie 
ftarf Serbien fid) bereite füllte unb wie greifbar btutlid) 9Su£lanb i^m bie 
Äanb führte. 

0er europäifcfye ^rieg, ber um 9!Karoffo unb bk in biefem Äanbel 
verborgen Uegenben Probleme nod) nicfyt entbrannt war, bro^te ftc^ je^t 
an ber Örientfrage §u ent§ünben. ^ürft 'Jerbinanb von Bulgarien erfa^ 
bie ©unft ber 6tunbe unb fd)üttelte bie Souveränität be^ 6uttan3 ah r ber 
berliner Q3ertrag flog in alle ^öinbe. Aud) in biefem ^alle lag ber ©runb 
ber Erregung tiefer, ^anbelte e^ ftd) um bie allgemeine ^>olitifd)e Entwicklung, 



DaS SßaltanpxobUxw 21 

nid)t um btn Q3orfall an fu$. ©ie europäifcfye ©egenttnrrimg auf btn Schritt 
Öfterreicl)--£lngarnS rt>ar fo ftarf, tt>eil burcl) bte enbgülttge (Einverleibung 
ber bdben £anbfcl)aften in bie Donaumonarchie bie (Erwartungen unb 
^ftöglicljfeiten beS gro£ferbifcl)en 3urunftSftaateS gebämpft ttmrben, 9lu£lanb 
ftd) in feiner polittfcfyen 3ntereffenft^äre »erlebt, in feinen Hoffnungen unb 
Entwürfen bebrol)t füllte unb baS alternbe Öfterreicl)--llngarn plö^Itct) als 
felbftänbtg l)anbelnbe SDfacfyt in (Erfcfyemung trat unb bie beweglichen 
^alfangrenaen von ficfy auS feft umftecfte* 

9?uftfanbS 3uftimmung §u ber (Einverleibung tt>ar angeblich von bem 
^inifter beS Säufiern 3Stt>olfft unter beftimmten 93ebingungen in ^luSficfyt 
geftellt tvorben, von benen bie ^orberung, ba£ ben ruffifcfyen ^riegSfcfyiffen 
bie Durcfyfa^rt burcfy ben 93oSporuS unb bte Darbanetten geöffnet werbe, 
am lauteften fprad). (ES finb aber 3weifel erlaubt, ob baS Petersburger 
Kabinett an bk Durcfyfe^ung biefer 'Jorberung geglaubt $at, bk ja nicfyt 
burd) eine einfeitige Abfyracfye 3Stt>olffiS mit Aefyrent^al geregelt werben 
fonnte. ^atfäcfylicr; r>at 9?uftfanb ben Schritt ber Donaumonarchie als 
93ebrotyung ber von bem 3aren beanfyrucfyten 93efd)ü^errolIe auf bem 
93alfan angefef>en unb banad) ge^anbelt 

(EnglanbS (Etnfprucfy gegen bte (E inverletbung 93oSnienS unb ber Her§ego= 
tvxna verfcfyärfte bk £age, Da^u bot bie btplomatifcfye Gcfyüraung beS 
Knotens reid)lirf)e ©elegen|)eit. DaS brtttfcfye Kabinett ttneS barauf ^rin, 
ba£ bie ftaatSrecl)tlicl)en ^egiefmngen, welche bie von Öfterreic^-Hngam 
befettfen unb verwalteten £änber mit ber Donaumonarchie verknüpften, 
burcl) bie berliner &ongre§afte feftgeftellt feien unb ba§ eine Säuberung 
ber Genehmigung ber 6ignatarmäcl)te bebürfe, Diefer ^Infcfyauung fcfylofc 
ftcr; 3Swolfft alSbalb rafcl) gefaxt an, Obwohl fiel) Sranfreicl) prüc^ielt, 
ba eS burcl) 6orgen unb Hoffnungen im eigenen Haufe abgelenkt war unb 
ben greunben unb Q3erbünbeten bie Sprung ber Angelegenheit getroft 
überlaffen fonnte, bro^te eine allgemeine europäifcr;e (Entlabung, §um 
minbeften aber eine gewaltfame AuSeinanberfe^ung awtfcfyen Öfferretcr;-- 
Hngarn auf ber einen unb Serbien unb 9?ufilanb auf ber anberen 6eite* 
Die Wiener Diplomatie verfucfyte bie brüchige ©runblage %er ^oliti! gu 
verftärfen, inbem fte fiel) gegenüber bem (Einfprucl) (EnglanbS nid)t grunb-- 
fätjltcr; able^nenb »erhielt, 2Bien machte jebod? bk von (Englanb unb 9lu%= 
lanb geforberte ©efamtentfe^eibung Europas von (Ein5elverffänbigungen 
mit ben ©rofhnäcfyten abhängig, Diefer (scfyacr^ug würbe burcl) baS £iber-- 
einfommen ergäbt, baS am 18, 3anuar 1909 jttnfcfyett bem 93allpla^ unb 
ber Ho|)en Pforte gefcl)loffen iDurbe, Danacl) öer^ic^tete Öfterretcb;--llngarn 
auf fein 93efetjung3recl)t im 6anbfcl)a^ 9con>ibafar unb erftattete biefe 
£anbfcl)aft bem 6ultan surücf, mä|)renb bie °Pforte bie (Einverleibung 
^oSnienS unb ber Her5egomina in bie Donaumonarchie anerkannte. Öfter» 
reidj) gab bamit bie ^Türe, bie nad) SO^asebonien unb 6alonili führte, preis. 



22 SluS ber 93orgefd)t<$te be£ Krieges 

3)er biplomatifcfye Vorteil, ben eS burd) biefen fad)tid)en Q3cr§ic^t 
errang, lag auf ber ü)anb. (£ nglanbS (£inft>rud) tnufjte an Schärfe unb 93e= 
ftimmtbeit verlieren, nacfybem bie $ürtei fid> befrtebigt erklärt t>atte. (£ng= 
lanb t>er§td^tete auf bk ^ü^rung be£ ©egenfpielS, tt>ar tnbeS geneigt, 9lu%= 
lanbS (£inft>rud) alt ben be£ 9cacf;ftbeteiligten §u ftü^en unb ber Regierung 
be£ 3aren ben 9tticten §u ftärfen. 3n biefem Ginne tt>ar befonberS ber brtttfcfye 
Vertreter, 93otfd?aft3rat Artur 9föcolfon, in Petersburg tätig» 9*ufilanb 
freute 5tt>ar ein al^u fcfyroffeS auftreten, blieb aber auf feinem Stanbpunft 
fte^en unb erfcfyh>erte baburcfy Öfterreid)=llngarn$ £age beträcfytlidj). 9lufy= 
lanbt Haltung ermutigte Serbien, feine Sacfye weiter mit £eibenfc()aft §u öer-- 
fedjten. ^ehvlid) legte bk ferbifcfye 93olföt>ertretung gegen bie ©n= 
serleibung 93oS mens in bie Donaumonarchie Verwahrung ein, tt>c$renb 
äugleid) bie 9ldvutm unter bie F^nen gerufen ttmrben. ©riffen 9£u£-- 
lanb unb Serbien ttrirftid) §u ben SBaffen, fo fa^> fid) Öfterretd)41ngarn 
mit bem 93erberben bebro^t, n>enn eS altein blieb, Aber aud) eine 
biplomatifd)e 9tteberlage, nur burd) 93ebro^ung herbeigeführt, muftte ba$ 
gro£e <3)'onaureicfy fc^tt>er gefä^rben, feinen inneren Vcftanb fcfyäbtgen unb 
feine 93ünbni3fäf)igfett |)erabfet3en. 3n ber (£r&nntni3 biefer Sachlage griff 
0eutfd)lanb als Öfterreid)--HngarnS 93erbünbeter mit (fntfcfyieben^eit in ben 
Streitfall ein. 

Am 29. Wärt 1909 Inelt Fürft 93ülon> im 9*etd)Stage eine 9?ebe, bie 
deinen 3tt>eifel lieft, ba$ §)eutfd)lanb gefonnen tt>ar, bie Folgerungen aus 
bem VünbniSöertrag mit Öfterreid)--llngarn in vollem Umfange $u gießen 
unb im Falle ber 9^ot mit bem Sd)tt>ert neben feinen ©enojfen §u treten. 
(£S fiel bat SBort t>on ber „Nibelungentreue" (10). ©a ^önig (fbuarb fid) 
vorläufig fc>on bem ntcfyt allju günftig fte^enben Spiele fcfyieb, B'varitvtxd) 
in ^avotio ffatf gebunben n>ar unb fid) burd) bzn am 9. Februar 1909 
gefcfyloffenen beutfd^fransöftfcfyen 9[ftar off oser trag bie Früchte *>on Alge-- 
ciraS gefiebert l;atte, tt>urbe burd) biefe fraftttolle (frftärung bie (fntfeffelung 
beS europäifcfyen Krieges l)intange^)alten, obn>o^l 33tt>olfft nod) einen 
legten Verfudj machte, bk boSnifcfye Angelegenheit t>or einen europätfcfyen 
©ericfytSljof §u bringen, tiefer 93erfud) ift bemerkenswert, tt>eil er i>on 
ber Auffaffung ausging, baft eS fid) immer nod) um eine europäifd)e An= 
gelegen^eit Rubelte, bamit bie ©efa^r eines europciifcfyen Krieges aufs 
neue an bie Qöanb malte unb ein tt>arnenbcS 93eifptel für bie 3ul'unft aufftellte. 

AB ber 93orfd)lag 3^it>olffi^ ju QDöien unb °Peft auf entfd)iebenen 
^iberftanb ftie£ unb ber ruffifd)e SCRinifter fein 93eben!en trug, feine Forbc-- 
rung burd? militärifd)e Vorbereitungen §u unterfingen, entfd)lo^ fid) Deutfd)-- 
lanb, btn glimmenben Fu^en mit eifernem Sd)ul) auszutreten, e^>e ber 
93ranb bat europäifdje F^^^nSgebäube ergriff. Unter ernftem £>intt>ei£ 
auf bie ©efa^r ber Stunbe unb bie Äanb aufs Sc^mert geftü^t, legte bk 
beutfd)e Regierung einen Q3ermittlung^t)orfd)lag i)or: Öfterreid)--£lngarn 



®a$ Balfanproblem 23 

follte fämtltcfye ©rofmtäcfyte um tyxt 3uftimmung 5m* Einverleibung erfud>en 
unb bk Slttäcfyte i^re 3uftimmung burd) biplomatifd^e 9^oten erteilen, hinter 
biefem formellen Borfd)lag ftanb — menn er vermorfen mürbe — ba3 
Scfyredbilb be£ europäifcfyen S^rtegeS, benn im äufjerften ^alle konnte 9lu%= 
lanb ba3 §u 6d)u$ unb £ru$ verbünbete <5ranfretcr; mitreisen, Stanüreicr;, 
baS auf unbebingte iMlfe be$ englifcfyen <5reunbe$ für einen folgen 
^Baffengang nocf; nicfyt §äftlen tonnte unb bie eigene Lüftung ni&jt ftar! 
genug rou%U, riet 9£u£lanb unter bem 3)rud ber Hmftänbe felbft §ur An= 
na^me be$ BorfcfylagS, bie aud) am 26.yjläx% erfolgte. Auf Öfterreid)-- 
Ungarnä ^Bunfd) mürbe Serbien §ur Bekräftigung ber frieblicfyen (frlcbigung 
eine Berätd)terflärung vorgelegt, bie na<$ ©ut^ei^ung burd) bk ©rofmtäcfyte 
folgenben Wortlaut enthielt: 

„Serbien anerlennt, ba% e£ burcb; bie in Bosnien gefdjaffene ^atfacfye 

in feinen 9Sed)ten nicfyt berührt merbe unb baf* eS fid) bemgemäf? ben 

(f ntfcfylie£ungen anpaffen mirb, melcfye bie SOfaicfyte in be^ug auf Artikel 25 

be$ BalfanvertrageS treffen merben. 3nbem Serbien ben 9?atfcr;lägen 

ber ®ro§mäd)te ^olge leiftet, verpflichtet e3 fid), bie Haltung be$ °Pro= 

tefteS unb be£ 2Biberftanbe£, bie e3 ^)infid)tlid) ber Annexion feit ver- 

gangenen Oftober eingenommen fyat, aufzugeben, unb verpflichtet fid) 

ferner, bk Qttcfytung feiner gegenwärtigen ^olittf gegenüber lÖfterretcr;-- 

Ungarn $u änbern unb fünftig^in mit biefem letzteren auf bem ^fttfje 

freunbnad)barlid)er Bedienungen §u leben." 

Am 30. 90^är§ 1909 blähen fid) bie ©efanbten ber fecfy3.©ro£mäcr;te 

aus bem englifd)en©efanbtf(^aft^notel in Beigrab in ben^onaf beSSOfänifterS 

be£ 'äußern unb verlangten bk Anerkennung biefer Formel. 

^ür btn Vertreter 9?u£lanb£ ein fcfymerer ©ang, für Serbien ein 
nod) bebrüdenberer (fmpfang. £inb bod) barg biefe£ (frfd)einen (£uropa£ 
vor bem ferbifcfyen TOnifter für ba$ ferbifcfye Bolü aud) eine grofie (Genug- 
tuung. 

§)ie Serben l;aben ftd) tt)ie alle ehemaligen 9^aja^)Völfer einen tt)ilben, 
ungebrochenen $rieb nad) Stei^eit unb SOtocfyt bemalt, verfielen bie $unft 
5U warten unb finb bereit, $u umftürslerifdjen Mitteln $u greifen, um im 
gegebenen Augenbltd tyx 3kl §u erreichen ober %e 9la<fyt §u fättigen. 
©iefer 3nftinft bewährte fid) am 30. SO^ära 1909. 3m «Verfolg lag ein 
Erfolg verborgen, ber fid) in ber ©egenüberftellung Europas unb Serbien^ 
verriet. Europa verlangte, unb Serbien gemährte. Am 31.90^5 über- 
reichte ber ferbifdje ©efanbte in 2Bten bk Ber§tcb;terflärung — bk StaatS-- 
^anblung mar §u (fnbe, ber ^rieg befcfymoren, bie BerbanbSmäcfyte maren 
§urüdgemid)en, §)eutfd)lanb fyattt bk Befeitigung be^ ArtifelS 25 ber Berliner 
A!te burd) fein tatkräftiges Eintreten für Öfterreid)--Ungarn burd)gefe$t, 
unb Serbien mar §ur Anerkennung ber befte^enben Ber^ältniffe genötigt 
morben. Bon biefem ^age an mar ba$ §urüdgemic^ene 9^u^lanb Serbien 



24 2luS ber 93orgef$i$te beS Krieges 

mer;r $ur Hnterftü^ung t>cr^>ftic^>tet als je ^ufcor, unb im 3uli 1914 b>aben 
bie Gerben ein fräfttgeS, gerüfteteS, angriffsluftiges 9?ufilanb an tiefet 
Scfyulb&er^ältmS erinnert, bieSmal nid)t umfonft 

3nfofem mad)t baS 3a£r 1909 Epod>e in ber ©efd)td)te Europas. 
ES ift baS 3al)r, in bem bie orientaltfcfye ^rage in eine neue &rife hineinwuchs* 
9£ufjlanb fyatte barauf i>er§icr;ten muffen, ÖfterreicfyS 93alfanpolittf §u burd)-- 
freu^en, ba eS t>on ^ranfreid) in abmar;nenbem Sinne beraten unb t>on 
Englanb nid)t genug unterfingt würbe. Englanb fy*t fein eigenes 3ntereffe 
bö^er geftellt als baS ber „Entente" unb eine internationale £öfung beS 
Streitfalls nur fo tt>eit gefud)t, als burd) xfyn bie englifcfye Hnterfcfyrift unter 
bem berliner Vertrag unb baS orientalifcfye 3ntereffe EnglanbS berührt 
würbe» 93iS §um Kriege um Q3oSnienS willen reichte tiefet nid)t. 3)eutlicr; 
geworben war inbeS, baf? 9lu£lanb einen öfterreid)ifd)=f er ^W en Streitfall 
aud) als einen rufftfc^=öfterreid)ifc^en betrachtete, unb barin liegt ber Scfylüffel 
§ur fpäteren Entwicklung ber orientalifcfyen &rife. $aum waren bie dritte 
ber ©efanbten ber europäifcfyen ©rofjmäcfyte im 93elgraber ^onai »erhallt, 
fo nu^te Englanb bie Erfahrungen unb bie (Gelegenheit, bie auS bem boSnü 
fd)en Äanbel erwacfyfen waren, unb 50g bie Q3erbinbung mit 9^u£lanb enger, 
unb 9fat§lanb, baS fid) an §)eutfd)lanb wunbgefto^en fyatte, war nun bereit, 
barauS bie Folgerungen §u gießen unb fid) sollenbs mit Englanb §u be-- 
freunben. Über bem 93oSporuS würbe eS jufe^enbS geller, ruffifct)e klugen 
fatyen auf ber Kuppel ber .foagia So$ria fcfyon baS ort^oboje ^reu§ 
flimmern . . . 

®ie europäifdjen ^üntmiffe 

'äufierlid) betrachtet blatte baS 3al)r 1909 Europa eine Stillung ber 
bro|)enben 3erwürfniffe nnb eine gewiffe 93ürgfd)aft für bie lieber hfyv 
ruhigerer 3eiten gebracht, obwohl §wifd)en 9&i£lanb unb öfterreid) eine 
»ollftänbige Erfaltung ber Bedienungen eingetreten war, Selbft baS 93alfan= 
problem fcfyien §ur 9lufy §u lommen, als swifcfyen ber dürfet unb Bulgarien 
eine Übereinkunft erjielt würbe, bie bie fcfywebenben Streitfragen beglid) 
unb bie ^nnatyme beS Königs titelS burd) Ferbtnanb t>on Coburg betätigte. 
§)ie ©emeinfamfeit ber 3ntereffen beS 3)rett>erbanbeS ^atte fid) geringer 
erwiefen als bie ©emeinfamfeit ber §)reibunbintereffen. $lber balb $eigte 
ftcr;, ba$ biefe Betrachtung ber <S>inge an ber Oberfläche haftete. 3war 
war ber erfte §eil beS neuen Erfa^)rungSfat$eS richtig, bte ©emeinfamfeit 
ber 3)retoerbanbSintereffen war ntd)t ftarf" genug hervorgetreten, aber eine 
SOfänberung ber (fntente war bamit keineswegs serbunben. ES war lebiglid) 
feftgeftellt worben, bafj bie 93erftänbigung EnglanbS, 9^u^lanbS unb Frank- 
reichs nod) nic^t ben©rab bex^ÜQhit erreicht |)atte, bie brei Wä^U „pari 
passu" marfcr;ieren unb wirfen gu laffen, ^)er ©reibunb aber r;atte als 



3)ie europäifcfyen 33ünbniffe 25 

folcfyer überhaupt nicfyt getyanbelt, ba 3talien aU 93erbünbeter ber SÖftttel* 
mäd)te bem 6treit ferngeblieben mar unb eine 6onberfteltung belogen fyatü. 
s 2im 4. Dezember 1908 l)attt ber SÖftnifter be3 Säugern, $ittom, in ber 
Kammer erülärt, baf? Öfterreicb;=lmgarn burd) feine einfettige, o^ne 3u= 
ftimmung ber berliner Gignatarmäcfyte vorgenommene £öfung ber bo£ = 
nifcfyen S^^ge eine fcfymierige nnb ungettriffe £age gefcfyaffen fyxbe* ©icfe 
wirfe anf bk innere ^olittf anberer SÜ^äc^te §urüd unb ftöre bk ^oliti! 
3talien3. %lu$ biefen Porten fpracb; ber verborgene ©egenfa^ ber öfter* 
reic^ifd)--ungarifd)en unb italiemfcfyen 93alfanpolittl 3talien füllte fiel) burd) 
bie gan§e 33alfanpolittf: ÖfferreicfyS, befonberS befjen (ftfenba^npläne, bte 
auf (Schaffung einer £ime <3erajemo — Galonift ausgingen, unb mzfyx nod) 
burd) bie Sinnerjon 93o3nien£ unb ber Herzegowina in feinen Sntereffen unb 
Hoffnungen tief verlebt unb r>anbelte banacl). (£in fürftlicfyer 93efud) lief* 
bk$ beutlid) ernennen. $lm 23, Oktober 1909 empfing ^önig 93iftor (fmanuel 
in 9?acconigi ben Q3efud) be3 3aren, ber auf ber 5Mn= unb 9?üdreife vermieb, 
ba£ ©ebiet ber Donaumonarchie §u berühren. 

3n bem alten m'emontefifcfyen £uftfd)loffe fanb eine einge^enbe 93e= 
fpredmng ber ruffifdjen unb itattenifcfyen 6taat3männer ftatt Die ©emein= 
famfeit ber rufftfdjen unb ttalienifcfyen 3ntereffen auf ber 93alfan^)albtnfel 
mürbe gefliffentlid) hervorgehoben, unb 33tt>olfft, ber ficfy aH 93otfd)after 
l)atti nad) ^arte verfemen laffen, na^m Gelegenheit, einem Mitarbeiter 
be£ „Temps" au£brüdlicb; §u fagen: „Die (Erhaltung be3 befte^enben 3u= 
ftanbeS unb bie (fntmidlung ber Autonomie ber 93atfanftaaten ift unfer 
gemeinfameS Siel/' SÖföt einem 6cfylage mürbe offenbar, bafj aud) gttrifcfyen 
9?om unb Petersburg ftarfe fiäbm gefponnen marem 

Da 3talien fcfyon von 2llgecira3 unb nocfy länger \)ix burcb; lebenbige 
3ntereffen an (fnglanb gefeffelt mar, fo erfcfyten ber Dreibunb innerlich ge-- 
lodert unb inöbefonbere bau 93unbe3verl)ältni3 3talien3 $u Öfterreid) — 
bie taltefte aller politifcfyen Q3ernunfte^)en — vollenb£ brüchig geworben» 

Der Dreibunbvertrag ift von 93i3mard immer nur al3 ein politifcfyeö 
SluSfunft^mtttel, nicfyt aber aU tmt bequeme 6i$gelegeri^ett für bie 3u!unft 
betrachtet morbem 3n>ei Söorte von i\)m fenn§eic^nen bte Sluffaffung, bie 
er von 3talten3 9?olle \)attz. (fr mollte verl;inbem, baf? 3talien bie Donau- 
monarchie „in bie 93eine beifje", menn tiefe fid) gezwungen \t\)z\\ follte, 
ben immer ftärfer na d) heften greifenben Slnfprücfyen 9£u£lanb£ gegenüber = 
§utreten, unb er hoffte, ba§ 3talien fid) bereitfinben laffe, „einen Trommler 
mit ber italienifcfyen ^rtfolore" an bk fransöfifcfye ^llpengrenje §u ftellen, 
falte Deutfd)lanb ge§mungen mürbe, noc^ einmal mit ^ranfreid) btö 6d>mert 
§u ^reu^en, 

6inb politifd)e Verträge nad) einer 93temardfd)en 93egripbeftimmung 
„nur ber ^lu^brud ber ©emeinfd)aft in btn 93eftrebungen unb in ben ©e-- 
fa^ren, bie bie S0^äd)te §u laufen ^aben", fo gilt bk$ von bem beutfc^-- öfter-- 



26 AuS ber 93orgefd)tcl>te beS Krieges 

reid)ifd>en 93ünbniS in viel ^öljeremMafte als t>on bem 93ertrag, ber 3talten 
an bie bciben Mächte fnüpfte, benn baS beutfd)--öfterreid)if<^c 33ünbniS 
befaft bamalS bie sorne^mftc (figenfcfyaft eines internationalen Vertrages, 
ben AuSbrud beiberfettiger bauernber 3ntereffen auf beutfcfyer unb auf öfter* 
reicl)ifd)er <5eite (11), Aber er fonnte Folgerungen zeitigen, bie bie ©efar^r- 
3one für betbe $eile erweiterten, tt>enn au<fy nur einer ber ^eil^aber in 93er-- 
wtdlungen geriet, bie t>on ber 3ntereffenfpl)äre beS anberen weiter ablagen, 
unb auf eigene ©efa|>r Rubelte. 3)aS war ber Fall, als Öfterretd)--ilngarn 
plö^lid) bk Orientfrage ^>ert>or§og unb als Steutfcfylanb burd) ben (£tnfprud> 
gegen baS frangöfifd^e Q3orge^)en in Marotlo $u ber fran5öfifd)en 9?epublt! 
unb 5U (fnglanb in einen fcfyarfen ©egenfa^ gerückt würbe, 

Franfretd) r)atte fid) bei ber (Stiftung ber ,, Entente cordiale" burd) ben 
Q3er§id)t auf $gt)pten unb bie Anerkennung ber britifcfyen Äerrfd)aft im 
9tiltal baS „desinteressement" (fnglanbS in SO^aroflo unb bamit Maroffo 
felbft gefiebert 33eibe 90^äd)te Ratten fic6> ftar! genug gefüllt, ber 9ttidfprad)e 
mit 3)eutfd)lanb §u entraten, nacfybem 3talien öerftänbigt worben war. 3)urd) 
3)eutfd)lanbS ©nfprud) war bie MarotloirifiS entfeffelt worben, bie §war 
ben 9Südtrttt 3)elcaffeS, beS MttftifterS ber Entente cordiale, nad) ftd) 50g, 
aber (fnglanb unb Franfreid) waren burd) bie Austragung beS ioanbelS 
nod) enger 5ufammengefiu)rt worben. AIS ber 6treitfall ber ^onferen^ 
§u AlgeciraS §ur £bfung überwiefen würbe, war auf ber anberen 6eitc 
Öfterreicr;--£lngarn §um erften Male neben <2)eutfd)lanb getreten, um Ü)m 
in biefen fcfywierigen $agen beS 3atyreS 1906 6etunbantenbienfte §u leiften, 
wä^renb fid) 3talien, burd) bk Anwartfcfyaft auf Tripolis gefobert, beifeite 
gehalten l>atte. 3)tc ^onferenj t>on AlgeciraS war bie Hauptprobe ber neuen 
Mächtegruppierung gewefen unb ber §)reibunb babei gewogen unb §u leid>t 
befunben worben. 

3n Hm!el)rung ber 93erl)ältniffe faf) bie 33alfanrnfiS t>on 1908/09 
bann ©eutfcfylanb in ber Gehmbantcnrolle. 0ieSmal war ber 3)rei-- 
öerbanb §urüdge wichen. 3)aS ©ewicfyt ber Mittelmächte war gewacfyfen, 
obgleich 3talien fid) abermals im Äintergrunb \)kit unb bereits auf 6d)ctbung 
fann. 3)a mit biefer 6d)eibung t>om 3)reibunb bie (ftnbufte gewiffer 6id)e= 
rungen unb Vorteile öerbunben war, blieb 3talien inbeS nod) im 93unbe, 
olme ü)m innerlich treu $u fein, 3)od) burfte eS fiel) gelegentliche Abfcfywei-- 
fungen unb „(frtratouren" fo lange erlauben, als fte üon ben 93unbeSgenoffen 
gebulbet ober nur milb gealmbet würben. §)eutfd)lanb unb Öftcrreid) wußten, 
baft eine Q3erftoftung 3taüenS mit beffen offenem Anfd)luft an ben §)rei-- 
üexbanb enben würbe. 0ie Mac^tv>erfd)iebung wäre baburd) ber 3Belt 
offenftmbig §ur Kenntnis gebracht unb ber „Trommler mit ber §rtfolore" 
enbgültig t>om Mont (£eniS t>erfd)eud)t worben. 60 lieft man eS fcfyeinbar 
beim alten. 0er §)reibunb würbe erneuert, aber Öfferreid) --Ungarn begann 
feine italienifcfye ©rcn§e militärifd) inftanb 51t fe^en. 



3)te europäifcfyen 93ünbniffe 27 

AtleS tarn nun barauf an, ob fiel) bie europäifd)en 93ünbniffe aufrecht- 
erhalten liefen, o^ne bie europätfcfye ^elt in ^wet offene &rieg3lager 51t 
(Reiben. Solange (fnglanb ficr; nicfyt feiner £>anblung3freü)eit begrab unb 
9Su$(anb ben ^rieg freute, war eine &ttaftro$)e nur möglich, wenn 3)eutfcr;-- 
lanb ftd> kopfüber in bun „^räsenttotneg" ftürste, um ber fühlbar enger 
n>erbenben (Sinfreifung §u entgegen. 0a$ tat 3)eutfcr;lanb mitnichten. 

^)a ftarb am 6. 9TCai 1910 S^ömg (fbuarb VII. unb lief? ba$ fein t>er-- 
SWetgte, ftarf t>erlnotete 9^e^ feiner (fntentepoltttf au£ ber erfaltenben £>anb 
finfen. 2öar ber ^önig grunbfättficr; unb gefühlsmäßig bereit gewefen, 
alle Gräfte (fnglanbS gegen §)eutfd)lanb al3 bie ftärffte geftlanbSmacfyt $u= 
fammensufaffen, fo ^atte er bocl) ftugerweife gezögert, fein 3iel, bk (£m-- 
freifung 0eutfd>lanb£, „burd? ^ortfetmng ber ^olitif mit anberen SQfätteln", 
alfo burd) einen ^rieg, §u erreichen. (fr liebte als 93ribgeft>ieler ba$ 93luffen, 
aber §um offenen &rieg fcfyienen tyxn bie AuSficfyten nicfyt günftig genug 
5U fein, er lannte 3)eutfcr;lanbg mtlitänfcfye SÖfatcfyt unb organifatortfcfye 
^ä^igfeiten beffer aU feine SÖftnifter. 

(£in curopäifd>er ^rieg, ber (fnglanb auf ©runb getriebener Verträge 
mit in bie 6d)ranfen forberte unb felbft §u Opfern §wang, \)atU bx$ anfyin 
btn britifcfyen 3ntereffen in feiner 2Beife entft>rocr;en. 3)e£l)alb fyatU ber &önig 
forgfältig barauf geartet, bk &anblung3freu)eit (£nglanb£ bis $u einem ge= 
wiffen ©rabe §u erhalten. ^atfäd)li(^ finb bie 93inbungen (fnglanbS erft 
nad) bem ^obe beS Königs in ^raft erwacfyfen. (£buarb VII. fyat 5War im 
3al)re 1902 ba$ Q3ünbmS mit 3apan, 1904 ba$ ^erältcfye (£tm>eme^)men mit 
granfceicfy unb 1907/09 baS weniger ^erslid)e (£tm>erne|)men mit 9£uf#anb 
^ergeftellt, aber bk gepflegte £anb bem §)rude ber polttifcfyen ^reunbe 
mcfyt bauernb überlaffen. 0er Übergang t>on ber „splendid isolation" $u 
ber „Entente cordiale" war nid)t als preisgäbe ber engtifcfyen £anblung£= 
frei^eit gebaut, ba$ 3iel (fbuarbS VII. nid)t ein 93ermd)tung3fneg, fonbem 
bk 93ewa^>rung ber britifcfyen Qöelt^errfc^aft unb ber 6eegewalt, bie burd) 
ba$ Übergewicht ber englifcfyen Spotte unb bie biplomattfcfye unb militcirifcfye 
3nanfprudmafrme jener 'JeftlanbSmäcfyte verbürgt werben follten, bk bem 
3)eutfd)en 9Seid)e t>on ber ©efcfyicfyte in bk hänfen gefegt worben waren, 
^ro^bem festen ber ^ob beS Königs bie 9J^öglid)feit einer Q3erftänbigung 
äwifcfyen 3)eutfd)lanb unb ßnglanb nä^er^urüden, ba nun gewiffe perfönli^e 
Abneigungen wegfielen unb bie 93erl)anblungen wieber aufgenommen 
werben konnten, bie man öor bem Abfd)lu§ be^ englifd)=fran5öfifd)en ©n= 
öerne^men^ geführt ^atte. 0amal^ ^atte man bie 93orau3fe$ungen ber 
93erftänbigung §u fd)mal, §u einfeitig auf bie 93efd)ränftmg ber 6eerüftungen 
5ugef(^nitten, je^t l;offte Ö3et|)mann--Äollweg, ber neue ^ei^lan^ler, auf 
breiterer ©runblage §um 3iele $u gelangen. 

Aber bk Q3er^ältniffe lagen für (fnglanb nid)t me^r fo einfad) wie 
t>or bem 3al>re 1904, unb niemanb — 6ir (fbwarb ©ret), ber Leiter ber 



28 2lu$ ber 93orgefd)id)te be$ Krieges 

britifcfyen äußeren ^oltttf, anlegt — backte baran, bie 93a|m ju tterlaffen, 
bie $önig (£buarb t>orge§eid)net ^atte. 3)a3 brtttfcfye Kabinett trat alfo in 
bie 93er^anblungen mit §)eutfd)lanb unter gänglid) anberen Vorbedingungen 
ein als $ur 3eit, t>a (fnglanb nod) in ber „splendid isolation" gelebt ^)attc. 
© konnte leine Vereinbarung mit 3)eutfd)lanb treffen, tt>eld)e bie < 5teunb= 
fd>aft3bünbmffe unb Verabrebungen mit anberen Sorten fcfyäbigte. Smmer» 
fyn blieb (fnglanb fo iriel flug bett>a^rte £anblung3fretyeit übrig, bafj e£ 
mit ©eutfcfylanb in Vefprecfyungen eintreten fonnte, um nocb; einmal eine 
Vegrenpng ber unaufhörlich ficb; fteigernben «Jlottenrüftungen §u erfragen 
unb baburcr; bie politifcfye unb bie finanzielle £age beS GtaateS $u erleichtern, 
©elang e£ (fnglanb, 3)eutfd)lanb3 Spotte in ein fefteS 3a£lem>erl)ältni3 §ur 
brttifcfyen 6eemad)t §u bannen, fo n>ar ba£ 5böd)ftmafj polittfcfyer Sid)er^)eit 
erreicht, o^me baf? eine grunbfätjlicfye ^bfeljr t>on ber (fntentepolitif nötig 
ttmrbe. 

3)eutfcfylanb tt>ar fxd) bemüht, ba£ il)m eine le^te $lu£fid)t ttrinfte, 
feine Geeflanfe unb bzn ^iuSmeg auf ba$ Weltmeer §u fiebern, wenn e$ 
mit (Englanb $u einem faltbaren ^Iblommen gelangte. 3)ann fanb roeber ber 
93ergeltung3brang granfreicfyS noef; ber ^Ingripnnlle 9?ufjlanb3 bie &aft, 
ftd) in einem &rieg §u entlaben, tt>eil bie $rieg£bro^ung allein nicfyt genügte, 
§)eutfd)lanb unb Öfterreicf;=lln$arn unter baä politifdje ©efe£ 5U beugen 
unb ber $rieg für ben 3tt>eibunb ein unberechenbares SBagnte blieb. 

3u auSbrüdltcfyen Vertyanblungen ift eS im 3a^)re 1910 5ttrifd)en (£ng= 
lanb unb ©eutfcfylanb ntd)t metyr gekommen, rt>ol)I aber ju um>erbinblid)en 
Unterhaltungen, in benen man einen 2öeg in bie 3ul'unft 5U finben fud)te. 

3lm 10. ©ejember 1910 erklärte ber 9?eid)3fan§ler im 3)eutfd)en 
9£etcr;3tag, ba% ftd) bie beutfcfye Regierung mit (fnglanb in bem ^Bunfcfye 
begegne, „Qualitäten in 93e§ie^ung auf Lüftungen gu x>ermeiben", unb 
fu^r toörtlid) fort: „^öir ^aben aber ftetö ben ©ebanfen fcorangeffellr, 
ba% eine offene unb t>ertrauen3t>olle ^uSfyracfye unb barauffolgenbe 93er-- 
ftänbigung über bie beiberfeitigen roirtfd)aftlicr;en unb politifcfyen 3ntereffen 
ba3 ficfyerfte Mittel $ur Vefeitigung jeglichen SÖftfjtrauenS tt>egen beS gegen* 
feitigen ^räftet>er|>ältntffe3 ju Gaffer unb §u £anbe fei." 

SÖton begnügte ftd) vorläufig mit ber ^atfacfye, ba$ ber jn>anglofe unb 
t>ertrauen3*>olle ©ebanfenauStaufcb; fortbauerte unb na^)m biefen in t*a$ 
neue 3a^)r hinüber. §)a ber $an§ler aud) t>on bem „^armonifd)en Verlauf 
einer Begegnung §u berichten ttm^te, bie am 4. 9?ot)ember 1910 in ^otä-- 
bam 5hrifd)en ^aifer QBil^elm unb bem 3aren ftattgefunben fyatU, tt>o bie 
^Dftftflänge, bie noeb; öon ber Q3alfanfrifi3 ^errü^rten, aufgelöft frorben 
feien, fo trat Europa erleichterten Äerjen^ in ba$ 3a^r 1911 ein. Unb 
boef) follte gerabe btefcö 3a^)r eine nod) fd)lt>erere ^rifl^ mit fid) bringen. 

<S)ie „^otöbamer ^ntre^ue" ift eine ber größten ^araboyien ber 
bij>lomatifd)en 93orgefcb;id)te be^ europäifd)en Krieges. 6ie frurbe al^ 



§)ie europäifcfyen 93ünbmffe 29 

eine 93erftänbigung RußlanbS unb 3)eutfcf;lanbS gebeutet, bte bis &ur 
Abfdjtuäcfyung beS franftöfifclKuffifcfyen 93ünbniffeS ge^e, biefem gum 
minbeften bie gegen 0eutfd)lanb gerichtete 6pt$e abbrechen follte. 0er 
bcutfcfye Kanzler faßte baS (Ergebnis ber Begegnung in folgenbe 6ä$e: 

„AIS 9£ejultat ber legten (fntreöue möchte ic£> be§eicl)nen, baß t>on 
neuem feftgeftellt nmrbe, baß fict) beibe Regierungen in keinerlei Kombination 
einlaffen, bie eine aggrefffoe 6pi^e gegen ben anberen §eil f>aben könnte. 
3n biefem 6inne tyaben rt>ir inSbefonbere ©elegentyeit gehabt, gu fonftatieren, 
baß 0eutfd)lanb unb 9?ußlanb ein gleichmäßiges 3ntereffe an Aufrect)t= 
er^altung beS Status quo am 93alfan unb überhaupt im naf)en Orient 
£aben unb ba^er keinerlei ^olitil; unterftü^en werben — x>on welcher 6eite 
fie aud) lommen i önnte — , welche auf Störung jenes Status quo gerichtet 
wäre." 

Ob bie Hoffnungen, bk ftcfy $ier anlünbigen, ber Erfüllung reiften, 
mußte bie 3ufcmft lehren, £atfäd)lid) ^at Rußlanb bamalS bie Aufmerf-- 
famfeit t>om Halfan auf Werften abgelenkt, wo Deutfcfylanb i^m bie pou'tifcfye 
Q3a^n freigab, fid) felbft aber wirtfcfyaftlicfye Bewegungsfreiheit fieberte, 
0a aud) bie an ber ^öeftgren^e RußlanbS gehäuften ruffifcfyen Gruppen 
tt>ieber na<fy bem 3nnem gebogen würben, fo festen DeutfcfylanbS unb Öfter= 
reid)--HngarnS £age in ber Qat fe^r erleichtert tt>orben $u fein, (Sine grunb-- 
fättficfye Abfc^r 9?ußlanbS t>on feiner allgemeinen ^olitif tt>ar jebod) fetneS-- 
wegS mit biefer Ablenkung t>erbunben. Bielmetyr gewann bk ruffifcfye 9lt= 
gierung neue Druckmittel, bie fie früher ober fpäter geltenb machen lonnte, 
fei eS, um bie Mittelmächte künftigen SÖ^öglicfyüeiten geneigt §u ftimmen, 
fei eS, um (£nglanb unb Sranfreicfy §u 3ugeftänbniffen §u t>eranlaffen. 

6d)on bamalS fpann baS 3arenreidt) feine 'Jäben, bk ben 3wecl Ratten, 
auf bem Halfan einen Bunb 6erbtenS, Bulgariens unb (SriecfyenlanbS $u 
fcfyaffen. 2öar biefer 93al!anbunb gefeftigt unb t>om 3aren geweü)t, fo 
konnte er naefy Maßgabe ber 93er|>ältniffe als Gturmbocf gegen bie türfifcfye 
ober bie öfterreicl)ifd)--ungarifd)e filanh benu^t tt>erben. 

(£nglanb naf>m bie (fntfpannung, bte fiel) in ^otSbam antunbtgte, 
mit Befrtebtgung ma^r, in ^xanixtid) aber famen fofort bk Beforgmffe 
t>or einem mtlitärifcfyen Übergewicht unb einer Berftärfung beS beutfcfyen 
3)rucfeS auf bie franjöfifc^e ©ren§e gum AuSbrucf, bie ber frangöfifd^e KriegS= 
minifter ©eneral Brun in erregte 2Borte goß, 0aS ^arifer „Journal" 
gab i^nen folgenbe fdjarfe Ausprägung : 

„3)ie rufftfc^--fran5öfifcl)e Allians befreit tatfäcpcr; nicfyt metyr, tueil 
baS rufjtfcfye Äeer burcl) bie ^öegserlegung bebeutenber ^ru^enmaffen t>on 
ber ^öeftgrense feine 'Jront gemecl)felt fyat. (£S ift nicf>f gut, fiel) barüber 
93orft>iegelungen 5U machen. 0aS rufftfd>e Äeer $<\t runftig nid)t me^r 
bk Aufgabe, bxt ^Oßeftgren^e §u »erteibigen. 6ein etwaiger ©egner ift 
ftc^erlid) nid)t Deutfc^lanb/' 



30 AuS ber Vorgefd)id)te beS Krieges 

<2)iefeS Urteil würbe fcfyon vor ber (£nttt>idlung ber näcfyftfolgenben 
Monate ttrieber umgeftofjen* 3n tt>eld)em SKa^e bk ^olitif ein flüffigeS 
(dement ift, baS nur feiten in feften Aggregatsuftanb übergebt — baS 
3Bort ift von ViSmard — , fyat ber Verlauf ber Vorfrifen beS europäifd>en 
Krieges in rafcfyer golge beriefen» 3)ie Aufhellung ber europäifcfyen 
£age, bie burd) bk ftärfere Verteilung ber 3ntereffen in ben europäifcfyen 
VimbmSftiftemen §um AuSbrud gelangte, tt>äl)rte nur bis in ben^ärs 191 L 
0a verfd)limmerte ftcf) plötjlid) tvieber ber 3uftanb (furopaS infolge beS 
Vorgehens ^ranfreidjS in SQtoroffo, 0er fratt5öfifd)c ^inifterrat be= 
fd)lo§ am 14, SO^är^, einem Ätlfegefud) 6ultan Sftuleü ibaftbS, ber in ge^ 
von aufriujrerifcfyen Vergftämmen Belagert ttmrbe, nacr^ufommen unb ben 
<2ftarfd) nad) ber maurtfcfyen £auptftabt anzutreten. Am 21. SO^ai rüdte 
©eneral Vomier mit ftarler SDtocfyt in 5*S ein» 0ie ,, Penetration paci- 
fique" n>ar militärifd) vollenbet Sorben, 

0a ber Sultan bte ^ranjofen „gerufen" ^>atre, tvar ber Vucfyftabe ber 
AlgeciraSafte unverletzt, bem^ufolge bk Souveränität beS Sultans SOMety 
Äafib unangetaftet unb bau Staatsgebiet beS SdjerifiatS SOforoffo un-- 
verfe|>rt bleiben follte. 0er fouveräne Sultan ^atte baS 9?ed)t tva^rge-- 
nommen, fran§öftfd)e Äilfe §u f orbern, unb — erhalten, 2BaS n>ar bagegen 
einjutvenben? Aber baS Spiel tt>ar §u burd)ftcf)ttg, um nicfyt burcfyfcfyaut 
5U tt>erben. Spanien 30g auS biefem Vorgang juerft bk Folgerung unb 
befe^te auf ©runb ber xfym getvätyrten Verträge £arafd) unb (£l--$far unb 
fieberte baburd) feinen $eil an ber 93eute. 

0eutfd)lanb glaubte burd) eine ftarfe ©ebärbe, hinter ber bie SQfocfyt 
beS 9?eid)eS ficr>tbar ttmrbe, feinen (finfprud) gegen bie Aufteilung beS 
£anbeS unb bie Verlegung ber AlgeciraSafte funbtun §u muffen unb fanbte 
ein &riegSfd)iff nad) Agabir. &aum erfcrn'en bk beutle ^riegSflagge als 
2Barn§eid)en auf bem Speere, ba fu^r (fnglanb auS ber 9fau;e. (£S mufc 
bamalS ettvaS von bem alten britifcfyen SQtocfytbettm^tfein aufgettedt tvorben 
fein, baS ftet) in bem bekannten Spruch ausgeprägt ^at: Auf bem Speere 
barf otyne (fnglanbS Erlaubnis feine Kanone abgefeuert tt>erben. 3tt>ar fyatte 
ber „^ant^er" nid)t gefcfyoffen, aud) feine £anbung ober Vefttjergreifung vor- 
genommen, aber bie „©efte" ^atte ftärfer gettrirft unb härter getroffen als bie 
fd)ärffte 'Jorberung. Aud) in °PariS er^ob fid) ein Sturm ber £eibenfd)aft. 

Vom Suli bis in ben September 1911 lag ber europäifcfye $rieg auf 
ber £auer, ftanben bk °Pferbe unterm Sattel, bie ^an^erfc^iffe unter 0ampf. 
(fnglanb ^atte feinen 3tt>eifel barüber gelaffen, ba^ eS bereit fei, ju fernlagen; 
am 2L 3uli prägte ©ret; baS ^Oßort von ben „unannehmbaren ^orberungen 
0eutfd)lanbS yi , fprac^ ber Scr^a^fan^ler ßlovb ©eorge im Mansion House 
bavon, ba^ (fnglanb eine Ve^anblung nid)t julaffen fönne, bei ber bie 
£ebenSintereffen beS englifd)en VolfeS in einer QBeife verlebt mürben, als 
ob (fnglanb fein ®ert)id)t im 9late ber Völfer metyr \)&ttt. 



§)ie europcüfd>en 93ünbniffc 31 

(Erft tue (Erkenntnis, ba% 3)eutfd)lanb auf ^eile öon SRaroffo felbft 
feinen $lnft>rud) er^ob, entwaffnete (Englanb unb befcfyränfte bie &rife auf 
umfcfyrtebene Q3er^)anblungen $wifcr;en ^ranfretcr; unb §)eutfd)tanb. §)iefe 
fd)tt>ebten nodj), als in Petersburg baS in ^otSbam befyrocfyene beutfc^= 
rufftfcfye ^Ibfommen über ^erfien gefd)loffen würbe. 9?u£lanb braute feine 
perfifdje (Ernte unter ®a<$, bk Hrfunbe enthielt jebod) feine grunbfä^ltcfye Q3er= 
etnbarung, bie man als ^Bieber^erftellung beS alten beutfd)--ruffifd)en Q3er= 
trauenS&er^ältmffeS ober gar beS ViSmardfcfyen 9?üdt>erfid)erungSt>ertrageS 
fyätti beuten tonnen. 3)ie ^otSbamer 93lütenträume waren mcfyt §ur S^ud)t 
gereift, 3)eutfcr;lanbS polittfcfyer (Erfolg ein Scheinerfolg geblieben. ®ie 
9&idenbedung, bie i^m im neu erwad)ten maroffanifcfyen Streitfall von 
großem 9^u^en gewefen wäre, war wirflicb; nid)t rne^r §u finben. 

^ranfceid) unb (Engtanb fyaben 3)eutfd)lanb ben „^ant^erfprung" nie 
öergeffen. 3war ift im 3al)re 1913 auS langwierigen Verhandlungen 
eine (Einigung hervorgegangen, bie 3)eutfd)lanb eine (Gebietserweiterung in 
2öeftafrifa brachte, wogegen baS 3)eutfcl)e 9&td) S^anrmdjS poltttfd)e 
93orl)errfd)aft in SO^arolfo anerkannte, aber bie alte gefd)icb;tltcr;e (Gegner- 
fd)aft < 5ranfreic^S unb 3)eutfd)lanbS war wieber bis auf ben ©runb auf- 
gewühlt worben. Hnb waS fyaite §)eutfd)lanb mit bem „^antljerfyrung" 
beredt? — 9ftd)fS anbereS als bie Sld)tung vor bem in ^llgeciraS ge- 
fdjriebenen Vertrag unb bie Ve^auptung ber eigenen Stellung, §u viel, 
um ^ranfreid) nid)t §u reiben, §u wenig, um (Englanb ben 9ftefenfompf 
aufnehmen §u taffen, beffen (Gewölf brob)enb am Äori^ont ficfytbar geworben 
war. $lber bk 3erfe$ung beS europäifcfyen ^riebenSpftanbeS griff nun rafd> 
weiter um fid). ®ie ^urcfylöcfyerung ber SllgeciraSafte war baS Seicfyen für 
3talien, bie i^m von Englanb unb granfreid) §ugefid)erten ^Infyrüd^e auf 
^ripolitanien wal)rsune$men. ^2lm 29. September 1911 erklärte eS ber dürfet 
ben $rieg unb befettfe am 5. Oftober Tripolis unb bie (Eprenaifa. 3)eutfcr;- 
lanbS <5reunb war von®eutfcl)lanbS Verbünbeten um ben legten afrifanifcfyen 
93eft§ gebracht worben, unb ©eutfcfylanb mufjte aud) bieS ^inne^men. Smmer 
beutltcfyer würbe baS Riefeln hinter ben 2öänben beS europäifcr;en ^riebenS- 
gebäubeS, bekannte Verträge unb Vünbmffe begannen §u brodeln unb §u 
(c^winben, unbekannte ftcf) §u bilben, baS politifcfye £eben würbe von einer 
allgemeinen llnftcfyer^eit ergriffen, bem nur nod) burcb; bk griebenSliebe 
ber Völfer unb ben SriebenSwillen beS 3)eutfd)en ^aiferS entgegengewirkt 
werben konnte. 

©er 3erfaü beS europäifctyen ^onjerte« 

(ES ift ein Verbtenft ^aifer SBityelmS II., im 3anuar 1911 ben Ver- 
fügungen wiberftanben §u |>aben, bie an tyn herantraten, als eS galt, 
$rieg unb ^rieben gegeneinanber abzuwägen. 3)ie milttärifcfye £age 0eutfc^-- 



32 «2luS ber 93orgef (fyityU beS Krieges 

lanbS unb Europas ließ bamalS einen &teg für 3)eutfd)lanb auS-- 
fid)tSi>oll erfcfyeinen. 3)aS fran§öfifd)e 5beer tt>ar ntcfyt bereit, bk fran-- 
Söfifcfye flotte o^me 6d)ießt>orräte, bte 93efe|)lSgett>alt geminbert unb baS 
£anb burd) innere 6d)tt>ierigt>tten an ber Entfaltung feiner Gräfte 
geminbert EnglanbS gelbarmee tt>ar nur dn <5itktt, unb 9*ußlanb ^atte 
feine Gruppen fo votxt nad) bem 3nnern unb bem <oübzn werfet; oben, 
baß eS baS ©ett>id)t feines ÄeereS nid)t rafcfy genug pr 2öirftmg bringen 
konnte« Öfterreicf^UngarnS ^Irmee bagegen tt>ar feit 1908 bebeutenb ge= 
kräftigt, baS beutfcfye ^Ste^rtoefen in unermüblicfyer SrtebenSarbeit §ur 9^eife 
gebieten — turg, bk Slmftcmbe lodten, lobten um fo mel)r, als bk nationale 
Erregung in 3)eutfd)lanb fe^r ftarf tt>ar unb gettncfytige ©rünbe für einen 
„^rctoenttofrieg" §u fprecfyen fcfyienen. §)er ^aifer entfcfyieb im ©eifte 
feiner gefcfyidtflicfyen 6enbung unb im Ginne ber Q^eicfySregierung für ben 
Rieben. 3)rei 3a|)re fpäter mußte er unter toefentlid) ungünftigeren Q3e-- 
bingungen ben fd)tt>erften &rieg aufnehmen, ben je ein 93olf geführt fyat. 

0ie Entttridlung tt>ar im 3uge; erft langfam unb ftodenb, bann rafd) 
unb rafdjer trieb Europa bem großen ^rieg entgegen, 3)aS 3a^>r 1912 tt>ar 
bereits baS 3a£r entfcfyiebener ^riegSrüftungen, beS Übergangs ber ruffifcfyen 
^olitif 5ur ^IngrtffSftellung unb offener Kriege auf ber 93alfariMbinfel. 
£angfam zerfiel baS europäifcfye Konzert, baS fid) bis bafyn tt)enigftenS in 
gettuffen ©runbfragen nod) einer ^armonifcfyen Gtimmenfü^rung befleißigt 
x)attt. Eine Ritte t>on ineinanbergreifenben Äanblungen führte bem $ib= 
grunb $u* 

$llS ^önig Ebuarb im3a$re 1904 bk ägm>tifd)e <5rage §um ^uSgangS-- 
punft genommen ^atte, um baS 9?etj feiner politifcfyen ^reunbfcfyaf ten $u 
fnüpfen, ttmrbe baS fd)tt>ebenbe ©letd)gett>id)t ber <5riebenSlage unttnberruflicb; 
geftört §)ie ^bfe^r ber franzöfifcfyen 3ntereffen t>on <3gt)ptett ttmrbe t>on Eng-- 
lanb, baS t>on feinen 93erfpred)ungen, baS ^araonenlanb §u räumen, nicfytS 
me^r tt)iffen mollte, mit ber ^nttJartfcfyaft granfreicfyS auf baS fou&eräne 
^axoiio be3a^)lt(12), 'Jranfreid) gab (Spanten ein &tüd biefer ^nmartfcfjaft 
ab, unb 3talien erhielt §ur 95efd)tt)id)tigung ^ripolttanien zugefprocfyen, 
nacfybem man i^m $uniS fcfyon t>or 5tt>an§ig 3a^ren fcormeggenommen fyattt. 
$llS 3talien nad) Tripolis ging unb bie dürfet im ^gäifc^en ^Xeer bebrängte, 
tt>ar aud) bie <3tunbt ber 93alfant)öl!er gekommen. Eigene Einfid)t unb 
9^ußlanbS gute, aber mitnichten uneigennü^ige 9^atfd)läge Ratten Bulgarien, 
Serbien, Montenegro unb @ried)enlanb ju einem 93unbe vereinigt, t>on 
bem ftcf; feiner ber ^eil^aber auSfd^ließen konnte, um nic^t ber türüfc^en Erb» 
fd)aft t>erluftig ju ge^en unb in ber Vereinzelung ju bleiben. 3m£erbft 1912 
brad) ber 93unb gegen bk QüxUi loS unb entriß tyv im 95alfanfriege 9ttase» 
bonien unb Albanien. 

0^nmäd)tig unb forgem>oll fa^en bie ©roßmäd)te &u. ^lud) 9lußlanb 
na^m mit gutgefpielter 6orge an biefer gefd)icf)tlic^en Äanblung Anteil, 



©er 3erfaU be$ europäifcfyen ^ongertg 33 

blieb aber überzeugt, ba§ eS bie ©efcfyide feiner einftigen Scfyu^befotylenen, 
bie e£ §u biefem Kriege tüchtig gemacht ^atte, nad) ttrie t>or insgeheim merbe 
lenken können, ©er 93alfanbunb lag als „rocher de bronze" in £)fterreid)3 
33a^n; mochte er nun ^unäcfyft bie dürfet zertrümmern, fpäter fonnte 9?u£-- 
lanbS Hebel tyn auf öfterretcf;=llngarn zurücfmucfytcn. *2ln bie Hagia (Sophia 
magre niemanb §u rühren, baS mufften bie (£rben ^eterS beS ©rofjen, bie 
jettf 9£uf$lanb3 Stunbe gekommen glaubten unb ben Halbmonb fcfyon auf 
immer in ben ©emäffern be£ MarmarameereS verfinfen fasern 

(££ mar ba$ (£nbe „(furopaS". ©er Sterbefampf beS alten poltrtfcfyen 
93egriff£ (furopa ging neben ben ^Döaffenentfcfyeibungen auf bem 93alfan t)er 
unb mährte, bis ber 93unb ber fiegreicfyen Q3alfam>öll:er über ber Teilung 
ber Siegegbeute plötjlicr) 5er fiel unb ftc bie Waffen gegeneinanber fefyxten. 
©aS Scfyiff, ba$ 9^u£lanb ferner belaben mit Hoffnungen unb (fntmürfen 
auSgefanbt fyatte, fcfyetterte im Hafen. 3m grimmen ^ampf erlag Bulgarien 
ber Übermacht Serbiens unb ©riecfyenlanbS unb ber ©a§mifd)enrunft 
Rumäniens, ba$ nun auS ber 93erfenrung tauchte, um feinen Anteil an ber 
allgemeinen (^renjüerfcfyiebung mar;r5uner)men. ©er geheime $eilung£= 
Vertrag, ben bie 33unbeSgenoffen t>or beginn beS Krieges gefcfyloffen, mürbe 
jerriffen, Bulgarien um ben °PreiS t>errur§t unb SO^a^ebonien aufgeteilt. Ser= 
bien trug ben £ömenanteil l)etm unb ^errfcfyte nun t>on 93elgrab bis 90?onaftir 
unb ©jemgjeli. Mit Mm)e rettete Bulgarien Strumi^a. ©riecfyenlanb 
erhielt Salonift unb (£at>alla unb bie SDZefta als ©renje gegen Bulgarien. 
Rumänien brachte bie bulgarifcfye ©obrubfcfya r)etm unb ermarb baburd) 
Wertzolles &ornlanb unb eine ftrategifcfye ^lanfenfteEung an feiner Süb= 
front, bie §u einem 93rüdeufopf in ber 9ttd)tung Sofia unb ^Ibrianopel 
ausgebaut merben konnte. *2lber bie ^briaträume Serbiens, Montenegros 
unb ©riecfyenlanbS t>erttrirflic()ten fiel) nid)t. Sfterreid)=£lngarn unb 3talien — 
bteSmal mieber von ber ©emeinfamfeit tr)rer 3ntereffen tro^ ber 9^eben= 
bu^lerfcfyaft um bie $lbria sufammengefütyrt — fcfyeucfyten fie mit bro^enbem 
Scfymert. 

^(S ber triebe *>on 93ufareft gefcfyloffen mürbe, ber Bulgarien um bie 
grüßte beS tr)ra§ifcr)en ^elbsugeS brachte unb bafür Serbien, ©riecfyenlanb, 
Montenegro unb Rumänien mit um fo größerem ©eminn auSftattete, mar 
ber (£influ§ ber ©rofrnäcfyte auf bie (Beftaltung ber ©inge fo verringert, 
ba£ man fid) mit bem Status quo abfanb, nacfybem man §u 93eginn ber 
&iegSmirren ben Status quo ante als maggebenb fcerftinbet l;atte. 

©a fcfyienen nod) einmal 93erftänbigungSöerfucr)e §mifcr;en ©eutfcr)= 
lanb unb 9^u^lanb unb §mifcr)en ©eutfd)lanb unb (fnglanb bie bror)enbe 
^ataftrop^e §u befcfymören. 9£u§lanb fyatte Öfterreicfy --Ungarn md)tS t>er= 
gießen, am menigften baS auftreten ber ©onaumonarc^ie gegen Serbien 
unb Serbien^ ^nfprücfye auf Albanien unb einen Hafen an ber ^Ibria* ^lm 
20. ©esember 1912 fiel in ber ©uma ba$ böfe ^Oßort ^urif^femitfd)^, 

Stegemann* ©efc&t#te bcö Äriegeö. I. 3 



34 2luS ber 93orgef$icfyte beS Krieges 

eine^ «Jü^rerS ber 9?ed)ten: Kein Krieg tväre volkstümlicher, als ber gegen 
bie „'Jltdmonarcfyie". 

Unter biefen Slmftänben mufften alle 93erfud)e fcfyeitern, snrifcfyen 
Steutfcfylanb unb 9luf#anb bauembe Regierungen anjuftrinnen, ba eine 
^innätyerung ber beiben SÖfaicfyte nur unter ^Beeinträchtigung beS beutfcr;» 
öfterreid>ifd)en 93ünbntffeS möglich tt>ar. 

SluSficfytSvoller erfcfytenen bie beutfcr^englifcfyen 93er^)anblungen, bk 
im 3a£re 1912 §u beftimmten 93orfcr;lägen führten* (fnglanb tt>ar einem 
Slbfommen über bie beiberfeitigen ^lottenrüftungen geneigt, unb 3)eutfd)= 
lanb n>ar bereit, hierüber §u ver^anbeln, tvenn eine grunbfä^licfye SluSfpracfye 
§u einem < 5reunbfd)aftSver^)ältniS führte, baS in einem NeutralttätS verfprecfyen 
auSgebrüdt werben follte. 

„Niemanb fü^lt me|)r als id), baf? eS faum ein größeres Unglüd geben 
fcmnte als einen Krieg snrifcfyen (fnglanb unb §)eutfd)lanb, meieren SluSgang 
er aud) f>aben möge/' tiefer SluSfprud) ift von bem ^üf)rer ber §orieS, 
93onar £an>, am 10. SÖfati 1912 im „^rhnelbunb" getan tvorben. §)ocfy 
obwohl biefe Überzeugung in 0eutfd)lanb unb in (fnglanb jpeit verbreitet 
tvar, konnten bte beiben 9Räcr;te nicfyt jufammenfommen, „baS ^Baffer 
mar viel §u tief". 3uviel tt>ar ^ineingefloffen, feit 3)eutfcr;lanb feinen ^Belt-- 
^anbelsintereffen burd) ben 93au einer großen «Jlotte tmperialiftifcfyen 
(£|)arafter lie|), ber angeblich (fnglanbS 3mperium bebrobte. 3u fd>tt>er 
empfanb (fnglanb ben ÄanbelStvettbemerb beS jungen, tüchtigen Neben- 
buhlers um ben 3Beltmarft, ben eS feit ^unbert 3a^>ren befyerrfcfyte unb mit 
feinen 6cfytffSlfanonen verteibigte. 

§)ie 93er^anblungen beS 3a^>reS 1912 ftnb barauf ausgegangen, bie 
glottenftärfe ber beiben SQfäcfyte in dn beftimmteS 93er^)ältniS §u bringen, 
fo ba% §)eutfd)lanb gebunben tvorben tväre, feine Kriegsflotte nicfyt in bem 
yjlafe §u vermehren, ttrie eS in einer bamalS &ur Beratung fte^enben ©e-- 
fetjeSnovelle vorgefe^en tt>ar. 3)eutfd)lanb verlangte bagegen eine Neu-- 
tralitätSverpflicfytung, §uerft eine unbebingte, bann, als bieS von 6ir (fbnxtrb 
©rep abgelehnt ttmrbe, eine bebingte. §)ie NeutralitätSpflicfyt ttmrbe auf 
bzn ^all eineS Krieges befcfyränft, in bem ber beteiligte 93ertragfcfylieftenbe 
nid)t als Angreifer gelten tonne, (fnglanb trat biefem 93orfcfylag ntd>f bei, 
mar aber bereit, gu erklären, „baf* eS feinen unprovojierten Eingriff auf 
<3)eutfcfylanb machen, nod) fid) an einem folgen beteiligen merbe". 2Bar 
biefer ©egenvorfcfylag an bie ^orberung (fnglanbS gebunben, bafj baS 
'Jlottenver^ältniS in gettriffen, Vertraglid) feftjulegenben ©renken ju galten 
fei, tt>aS angcficfytS ber <5lottenftärfe ber übrigen (fntenteftaaten eine ein= 
feitige 93inbung mar, fo forberte eS me^r als eS gab. 

2Börtlid) lautete ©re^>S Q3orfd)lag: 

,^nglanb n>irb feinen unprovojierten Singriff gegen 3)eutfd)lanb unter 
nehmen unb feine aggreffive ^olitif gegen baSfelbe befolgen. 



3)er 3erfaU beS europäifcfyen ^onsertS 35 

Qtin Eingriff gegen 3)eutfcf)lanb ift nicfyt ©egenftanb unb nrirb niemals 
©egenftanb ber Verträge, (£im>erftänbniffe ober ^Ibmacfyungen fein, bie 
(fnglanb bis §ur ©egenmart eingegangen ift, unb (£ nglanb nrirb nk an ettt>aS 
teilnehmen, baS einen ä^nlicfyen 3tt>ect verfolgt/' 

©raf ^etternic^ fanb biefe Formel nicfyt entfprecfyenb unb fcfylug t>or 
§u fagen: „(fnglanb tvxxb alfo tt>enigftenS eine n>or;ltt>ollenbe yitutxalität 
beobachten, tt>enn §)eutfcl)lanb ein ^rieg aufgebrängt nrirb, ober: (fnglanb 
tt>trb alfo felbftoerftänblid) neutral bleiben, tt>enn 3)eutfcr;lanb ein $rieg 
aufgebrängt ttrirb/' (fr fügte bei, baf* (fnglanb nur gebunben fein folle, 
tt>enn feinen SBünfcfyen betreffenb baS 'Jlottenprogramm entfprocfyen tt>erbe, 
(fnglanb lehnte ben 3ufa$ ab. darauf öersicfytete §)eutfcl)lanb auf ein 
Ergebnis unb betrachtete bie Q3er^anblungen als gefdjeitert (13)» 

3)ie Q3erfuc^e, ju einer 93erftänbigungSformel §u gelangen, tt>aren 
5um 6cfyeitern öerbammt, tt>eil bte <5eftftellung, ob eS ficfy um einen 3lngriffS= 
fcieg ober um einen 93erteibigungSfrieg b;anbelte, im $lugenblict beS ge= 
fdn'cfytlicfyen ©efcfyetyenS fctyr fcfyttriertg tt>ar unb je nad) ber fubjeftisen ^luf-- 
faffung §u einem entgegengefetjten Ergebnis führen muffte. QÖßeber ©eutfd)= 
lanb nod) (fnglanb tonnten in biefer Äinfic^t eine 93ürgfd)aft übernehmen» 
6elbft bte (frflärung (SrnglanbS, ba% eS „leinen unpr oso^ter ten Eingriff 
gegen 0eutfd)lanb ober £)fterreid)=llngarn unternehmen ober mitmachen 
n>erbe", tt>ar einer fieberen — xvtnn aueb; noeb; fo fcfymalen — Unterlage bar. 
(£S xvav ein 93emü^)en um 2öorte, tatfäc^lid) befa£ (Englanb bie *>olle 
ÄanblungSfreityeit nid)t me^r, h>eil feine politifcfyen greunbfcfyaften fiel) 
meb;r unb metyr §u 93ünbniffen t>er bieteten unb bie S^Sett &er „Ententen" 
bereits neue 3ftatf)tfc>err;ältniffe Ratten entfielen laffen, 

§)ie 9?üdficr;ten auf bte Entente cordiale verboten (fnglanb, fiel) 
in eine 93inbung ein^ulaffen, bie biefeS ältere ^bfommen gefä|)rbet fyättt. 
&attt $önig (fbuarb feine ÄanblungSfreityeit nocl) in gett>iffem Umfange 
bemafjrt, fo verlor 6ir (£ bnxtrb ©reo, auf fiel) felbft gefreut, rafcb; bie £err= 
fcfyaft über bk fcernrictelten unb im ^lufj beftnblicfyen 93err>ältniffe. $luf 
ber ©egenfeite füllte fid) <£)eutfcb;lanb au^erftanbe, bie (fntttrictlung ber 
legten §eb;n 3ab;re rückgängig §u machen. (£S tt>ar §u fyät, eine Q3rücte 
über bie Norbfee $u fd)lagen; bk (fntnrictlung, bie ityren ftärfften Eintrieb 
*>on bem unaufb^altfamen ^öacfystum ber beutfcfyen ÄanbelS tätigfeit emp-- 
fangen fyam, ging ityren ©ang, 9cur unbebingte, öott allen Q3er= 
locfungen freie unb jeber 9^ücffid)tna|)me entbunbene 'JriebenSliebe konnte 
btn 93rud) ber leicfytgefpannten Q3erbinbungSfäben noc^ üer^inbern. 

$luf englifcb;er 6eite ift man mit gefteigerter 93eforgniS auS ben 93er-- 
|)anblungen gefc^ieben, benn eine 93inbung ber beutfe^en ^lottenftärfe, 
biefer größte aller unblutigen 6iege, n>ar nid)t erreicht morben, ba man bie 
unbebingte Neutralität als ©egenleiftung nicfyt fyattt t>erfprecl)en können. 
6ir (£btt>arb ©ret) 50g in biefer £age alSbalb bie Folgerungen nacl) ber 



36 $lu£ ber Q3orgefcfyicl)te beS Krieges 

anbeten 6eite unb banb ba£ 6eil für§er, baS (fngtanb mit Sranfreidj unb 
9Sußlanb oerfnüpfte. 

2Bc$renb man in 93ertin bauernb an ber Hoffnung feftt>iett, ba% aud) 
na<fy gallentaffen ber 93er|)anblungen bie Q3esie|mngen sn (fnglanb freunb-- 
fcfyaftlicfye nnb vertrauensvolle bleiben unb in ber 3uftmft lieber enger 
geftaltet merben könnten — tiefe Hoffnung ift von 6ir (fbmarb ©ren nacfy 
bemSeugniS^ftetternicfyS bei ber legten Hnterrebung ausgebrochen morben — , 
erfolgten in £onbon, ^artS unb Petersburg entfcfyeibenbe (fntfcfyließungen. 

•21m 9» 6evtember teilte ber ^ttarinemtnifter 0elcaffe in ber frans öftfcfyen 
Kammer mit, baß Stanfceid) fein britteS Kampf gefcfyma ber von 93reft 
nad) Ponton »erlege, fo ba$ nun bk gan^e frans öftfcfye flotte im SOftttelmeer 
verfammett mar. 3)te 6id)ertyett ber frans öfifcfyen Norbftifte mürbe von 
(fnglanb verbürgt §)amit begab fid) <5ranfreid) unter (fngtanbS 6eetyut 
unb fd)ü^te feine Norbfufte, inbem eS fte von§)ünrn:d)en bis 6t. Nasaire ber 
britifcfyen ^ufficfyt unterteilte, (fnglanb ermarb baburd) eine überaus mert= 
volle Stellung auf bem Stftlanb, entäußerte fid) aber eines Teiles feiner 
93ett>egungSfreü)eit, benn eS befaß nun nicfyt nur ftärferen Einfluß auf Sranf-- 
reid)S ©efcfyid, fonbem aud) eine größere Q3erantmortung in einem KriegS= 
fall. (£S konnte ftcfy für ber einer ^eilna^me an einem beutfd)=fransöfifd)en 
3ufammenftoß faum nod) entstehen, ba feine Neutralität genügt fyattt, 
SranfreicfyS atlantifcfye Küfte ber beutfcfyen 'Jlotte unb beutfcfyen £anbungen 
preiSsugeben (14). 

3öie fonnte ^ranfreid) auf eine folcfye Kräfteverteilung eingeben? 3)ie 
$lnttt>ort liegt in feiner (£rinnerungS»olitif\ Gelange ^ranfreid) in 3)eutfcfy» 
tanb btn (frbfeinb fa^ unb feine ^otittf biefer 3luffaffung bienftbar machte, 
f>atte eS ein brennenbeS 3ntereffe baran, (fnglanb fo §u binben, ba% bie 
Entente cordiale baS ©epräge eines &6)u%= unb ^ru^bünbniffeS erhielt. 
Nanmonb ^oincare mar als Vertreter ber me^r recfytS gerichteten, alfo 
bem (frinnerungSMtuS unb ber imverialiftifcfyen ^olittf sugemanbten 
Parteien ^räfibent ber Nepublif geworben. (£r §og mit §)etcaffeS £lnter= 
ftü^ung baS ruffifcfy--fransöfifd)e Q3ünbniS enger unb verwerte fid) ber 
unoer änberten ^ontftellung NußlanbS für bie brotyenb vergangene 3uftmft, 
f>anbette alfo im ©eifte biefer °Politif burcfyauS folgerichtig. 3)iefe ^oliti! 
mußte in einen Krieg mit 3)eutfd)lanb münben, menn bie 3eit erfüllt mar, 
aud) o|me baß Sranfretd) sunt Angreifer mürbe. 

$llS ber 93alfanfrieg entbrannte unb bzn europätfcfyen 5Mmmel mit 
blutigem glammenfcfyein übergoß, tat 6ir (fbmarb ©ren ben legten (Schritt, 
ber tym s« tun nod) übrigblieb, unb ftellte burd) einen 93riefmed)fel mit 
bem fransöfifcfyen 95otfd)after °Paul ß!ambon ben 93ünbniSfall ber Entente 
cordiale auSbrüdlid) feft. §)eutlid) ift in biefem 93riefmed)fel auSgefproc^en, 
ba^ bie englifd)en unb fransöftfcfyen ^adjleute oon Äeer unb <Jlotte fc^on 
lange alle 9(ftöglid)feiten ermogen unb einen gemeinfamen ^elbsugSplan 



3)ie ovientalifcfye drifte 37 

beraten Ratten* tiefer SÖfoinungSauStaufcl) fyattt allerbingS bie (£ntfd)lu£-- 
fretyeit ber Regierungen nicfyt berühren feilen, »ermittelte aber beiben teilen 
fo etngetyenbe ^enntniffe ber gegenfettigen 93ertyältniffe, tyrer mtlitärifcfyen 
6d)tt>äd)en unb Gtärfen, ba$ beibe ^eiltyaber baburd) mtlitärifcl) aufeinanber 
angewiefen unb politifcfy nod) einmal gebunben würben. §)iefe 6cfyluf^ 
folgerung trifft aucr; eine Fühlungnahme, bk von britifcfyen unb franzöfi* 
fcfyen ^ac^leuten mit bem belgifcfyen ©eneratftab herbeigeführt worben tft, 
um SlntyaltSpunfte über eine «Jrontfteüung gegenüber 3)eutfd)lanb §u ge* 
wtnnen, obwohl ^>ier auSbrüctlicb; barauf gehalten würbe, biefe Q3eft>rec^ungen 
aufcerbalb ber politifd^en 6p^)äre $u pflegen unb bie Regierungen mcfyt buret; 
fie ju binben. 

3)er 93rief, btn 6ir abwarb ©rer; am 22. Rovember 1912 bem fran-- 
äöfifdr>en Q3otfd)after fcfyrieb, enthielt folgenben £eitfa§: 

„3$ wn einverftanben, ba£, wenn bk eine ober bie anbere Regte-- 
rung fcfywerwiegenbe ©rünbe ^aben feilte, ofyne 5berau3forberung ben$lngriff 
einer britten ^flad)t ober ein Ereignis §u erwarten, welcfyeS ben allgemeinen 
^rieben bebrotyt, biefe Regierung fogleid) mit ber anberen erwägen follte, ob 
nicfyt beibe gemeinfam vorgehen muffen, um einen Singriff $u verbtnbem unb 
ben ^rieben aufrechtzuerhalten, unb in biefem ^alle bie SO^a^regeln 
3U fucfyen, welche fie geneigt wären, gemeinfam §u ergreifen, 
unb ba$, wenn biefe SOfa^na^men eine Slftion einfcfylieften, bie ^läne 
ber ©eneralftäbe fofort in (frwägung gebogen werben unb bie Regie= 
rungen entfcfyeiben f ollen, welche ^olge tarnen gegeben werben mü§te" (15). 

§)er 93rief, ber biefen <5a% enthält unb von (Eambon am 23. Rovember 
beftätigt ttmrbe, ift eine ber wicfytigften Hrfunben $ur 93orgefcfyicl)te be3 
europäifcfyen Krieges unb enthält bie 93tnbung (fnglanbS. 

$113 bk beiben Briefe in einem englifcfyen Q3lauburf> veröffentlicht unb 
bem englifcfyen Parlament wie ber 2Belt bekanntgegeben würben, waren bie 
in tynen liegenben Folgerungen fcfyon in bk < Z8xxtl\<fyMt ge warfen unb ber 
europäifcfye $rieg entbrannt. 

©ie orientatifcfye drifte 

93i3marct |)at am 6. Februar 1888 bie europäifcfye £age unb tyxe bamate 
ficfytbaren (£ntwtctlung3möglicr;fciten mit unübertrefflicher ^lartyeit bar-- 
geftellt unb gefagt: 

„<£& ift ja bie watyrfcfyeinltcfyfte Ärifte, bie eintreten fann, bie orientalifclje. 
28enn pe eintritt, fo finb wir bei ber gerabe nicfyt in erfter £ime beteiligt. 
2Bir finb ba vollkommen unb o^ne irgenbwelcfyer 93erpflid)tung §u natye §u 
treten, in ber £age, abzuwarten, ba% bk im SÖftttellänbifcfyen Speere, in 
ber £evante näcfyftbeteiligten 90?äd)te suerft tyre (fntfcfyliefhmgen treffen, 
unb, wenn fte wollen, ftd) mit Ru^lanb vertragen ober fcfylagen. 2Bvr finb 



38 $lug ber 93orgefcbicbte be$ Krieges 

tt)eber $u bem einen nod) $u bem anbeten in erfter £ime in ber orientalifcfyen 
Steige berufen, 3ebe ©rofhnacfyt, bie aufter^alb ber 3ntereffenf^äre auf 
bie ^oüttf ber anberen £änber §u brüden unb einzuwirken unb bk 0inge 
§u leiten fucfyt, bie perifütiert aufierbalb be£ ©ebteteS, Welches ©Ott tyx 
angewtefen fyat, bie treibt 9!ftad)tpolittf unb nicfyt 3ntereffenpotittf, bie wirt= 
fcfyaftet auf ^reftige bin, 2öir werben bau nicfyt tun; nur werben, wenn orien= 
talifcfye ^rifen eintreten, bevor wir (Stellung bagu nebmen, bie Stellung 
abwarten, welcfye bie mel)r intereffierten SOtfäcbte ba§u nehmen/' 

$lte im Sa^re 1914 bie größte orientalifebe ^rife auSbradj), biebte anbin 
bie 2Belt erfc^üttert f>atte, waren biefe von 93temard meifter^aft bargeftellten 
93erf)ältniffe votlftanbig verfcfyoben worben, 0eutfcblanb war nicfyt rne^r 
in ber £age, abzuwarten, ba£ bie in ber £evante näcbftbeteiligten SCftäcfyte 
fid) mit 9Su£lanb »ertrugen ober fd)lugen, benn £)fterreid)--Hngarn fycxttt 
bieämal feine (Erjftens an ben ^onflift gewagt, unb 9£uf#anb ftanb fprung- 
bereit binter bem 3wifd)envor£ang, ber ben &rteg ber beiben großen SO^äd^te- 
gruben verbarg. 

0er 3erfalt be£ 33alfanbunbe3 fyatit 9?u£lanb£ Hoffnungen auf eine 
£a|>mlegung öfterretd)-£lngarn£ gefrtidt, Serbiens SÖfacfytfteltung war aber 
bodj fo geftärft worben, ba£ fein 0rud auf Öfterreicb--Hngarn£ Sfanfe 
bauernb wud)3, §umal bie grofjferbifcfye ^ropaganba, aller 93erfpred)ungen 
ungeachtet, fid) frei unb freier entfaltete, 0a Bulgarien $u $obe matt unb 
von Rumänien, ©riecfyenlanb unb ber dürfet burd) bittere (Erinnerungen ge- 
fcfyieben au£ ben Kriegen vereinfamt hervorgegangen war, brauchte Serbien 
um eine 9£üdenbedung wenig $u forgen, Bulgarien fyattt feine gähnen 
für ferne beffere 3eiten einrollen muffen, wie 3ar ^erbinanb mit beutlicfyem 
Q3orbe|)alt erklärte, ate am lO.'&uguft 1913 ber trügenbe triebe §u 93ufareft 
gefcfyloffen würbe, 

0er ^rieben von 93u!areft, ben 9*umänien3 miUtärifd>e^ unb politifcfyeä 
^lanfenmanöver mit 9^uf#anb$ (Etnverftänbnte herbeigeführt fyatte, orbnete 
bie 93er^ältniffe auf bem 93alfan neu, trug inbeS ben ^eim künftiger Kriege 
in fid). Sein 0atum ift ber $obe3tag be£ europäifcfyen ^onjerteä, Europa, 
einft 3ovte ©eliebte, bann ber 3nbegriff politifcfyer 'SRadjtfülle, würbe ein» 
balfamiert unb aufgebahrt, aber nicfyt begraben, 'Site Säumte follte ba£ 
europäifcfye ^onjert fortbefte^en, bamit e3 im £obe nod) btn europäifd)en 
&rieg fcfyrede unb fernbalte, 0a man von einer 0urd)ftd)t be£ 33alfan= 
friebenS bau Sd)Ummfte fürchtete, lieft man bie 9^euorbnung ber Q3er^ält= 
niffe gegeben, 

Qlte 93alfangro§mad)t war Serbien au3 bm 93all'anMegen hervor- 
gegangen, o^ne jebod) ben^u^gang auf bie^lbria erkämpft §u |)aben, 9[ßeber 
§:ür noc^ ^nfter waren ibm bort sugefprocfyen worben, Öfterreid) --Ungarn 
fyattt bie ©efa^>r erfannt, bie au^ bem (Erfreuten Serbien^ an ber $lbria 
erwad)fen mu^te. Stauben bie Serben in abriatifcfyen Ääfen, fo war bat 



Die orientaltfcfye $riftS 39 

ßeben Öfterreicl)--HngarnS an ber ^Bur^el betrogt unb bem ttaltenifcfyen 
Drucf im 2öeften unb bem ferbifcfy^uffifcfyen ©tue! im Öften unb Süben 
preisgegeben, Dann rtmrbe baS ^Ibriatifcfye SÖfoer ju einem ttalienifd)» 
ruffifcfyen See. Die Söiener Diplomatie tt>arf Albanien als (friSapfel unter 
bie Slmvärter, Sofort erinnerte ftd) 3talien mit flugem Sinn, ba£ eS nod) 
bem Dreibunb angehörte unb ÖfterreicfyS 93erbünbeter tt>ar* (£S ftellte bie 
„(ürlöfung" Orients unb §rieftS §unäcl)ft §urüct, um vorerft mit Öfterreid)« 
Ungarn §ufammen baS Vorbringen eineS Dritten an bie ^Ibria §u befampfen. 

Die orientaltfcfye ^rifiS fcfyrumpfte fcfyetnbar §u einer albanifcfyen $rage 
äufammen. Die in ßonbon tagenbe 93otfd)afterfonferen§, bk bk legten 
ftriftigen 93alfanfragen löfen foUte unb ber turnte Europa nod) bk legten 
^appruSrollen mitgab, braute am 12, ^uguft 1913 einen Vefcfylufc 5U» 
ftanbe, ber ben albamfcfyen Streitfall §u befeitigen verfprad), (£S tt)urbe 
beftimmt, ba§ biefe ttrilbe, von freien 93ötferfd)aften bewohnte ßanbfcfyaft 
binnen fecfyS Monaten eine Sübgren^e unb einen 'dürften ermatten folle. 
Das n>ar alles, tvaS ben ttriberftrebenben 3ntereffen ber verriebenen $ln» 
tvälte unb ü;rer Menten abgewonnen tt>erben konnte, tvar &u soiel unb ju 
tt>enig* Die §ätigMt ber Diplomaten tt>ar fcfyon mer)r auf 3eitgen>inn unb 
rurjfriftige ^otftanbSmafcnabmcn als auf eine enbgültige Orbnung ber 
fcfymebenben Streitfälle gerichtet, SÖfan füllte, ba$ eS ein vergebliches 93e» 
mitten tt>ar, baS d^aoS mit getieften Ringern $u orbnem Docl) begannen 
fld) in biefer ^bafe bk (£in§elintereffen ber ©ro^mäcl)te neuer bingS fo gegen« 
einanber &u verfcfyieben, bafj ber ©ebanfe an bie grofje Srontftellung Drei» 
bunb gegen Dreiverbanb über ber 9^euorbnung ber 93alfanverr;ältniffe 
nod) einmal §urücftrat. 

Die Regierungen DeutfcfylanbS unb (fnglanbS fpiegelten biefe 93er» 
änberung beuttid) ttriber» 95ei ber (Eröffnung beS Parlaments fagte ber 
englifd)e 9flinifterpräfibent $lSqui$ am lO.SWärs 1913: 

„3n ber 33alfanangelegenr;eit ^aben tvir im einmütigen 3Bunfd) mit 
Deurfcfylanb gufammengearbeitet» DiefeS 3ufammenarbeiten §at nicfyt nur 
ben 2Beg ber Diplomaten angenehm geftaltet, fonbem eS ^>at, baS ift unfere 
fefte Überzeugung, aucl) gegenfettigeS Vertrauen hervorgerufen, baS gnrifcfyen 
ben beiben großen Nationen anbauern tt>irb," 

Der 9^eid)Sf analer gab am 7. $lpril im 9Setcr)Stag eine ttxirm gehaltene 
(frflärung ab f banfte für bk außergewöhnliche Eingabe unb ben ©eift ber 
93erföl)nlicr)feit, mit ber ©rer; bk £onboner Votfcfyafterbefpreclmngen §ur 
ßöfung ber 93alfanfragen leite unb fügte bann tvörtlicl) bei: „Deutfcfylanb 
nimmt an biefem Dan! um fo innigeren Anteil, als eS ftd) mit ben 3ielen 
ber engltfcfyen ^olitif einS rt>et£." 

Da ber beutfcfy-englifcfye ©egenfa^ §eitn>eilig gurücttrat, tt)ar um fo 
beutlic^er, ba§ bie 3tt)iftigfeiten gwifcljen ^Ru^lanb, Öfterreicl)--llngarn unb 
3talien als ben am 93al!an 9^äc^ftbeteiligten ^um ^luSgleicl) kommen mußten. 



40 2luS ber Q3orgef^ic£)tc beS Krieges 

2öc$renb biefe fc>ertt>irrten gäben in unfäglicfyem Bemühen auf ben 
£onboner ^onferensen entflochten würben unb ein gürftentum Albanien 
otyne fefte ©renken unb mit einem ohnmächtigen dürften, bem °Prin§en 
2Bityelm t>on 2öieb, als Totgeburt §ur Qöelt gebracht ttmrbe, ging bie 
allgemeine europäifcfye Entttrictlung bte x>orge§eid)nete Q3alm tt>eiter. 9lu%* 
lanb, baS bte 93alfom>ötfer auf Soften ber dürfet §u Autonomie unb yjlatyu 
fülle ^erampacfyfen faf), glaubte einen ^Infprud) auf baS türftfcfye Armenien 
ertt>orben §u tyaben. $llS eS biefen 93orteil n>a|>r5une^men fucfyte, ftiefj eS 
§u feiner £lberrafrf)ung auf ben 2Biberftanb ©eutfcfylanbS. 3)aS 0eutfd)e 
9?eid) tt>ollte eine heitere 6<^mälerung ber afiatifcfyen £ürta nicfyt bulben, 
6eine ^ßeltmtereffen toaren bort i>or hinter gegangen, unb bie Slbfmbung an 
9£u£lanb bereite in ©eftalt beS perfifcfyen SlbfommenS entrichtet tt>orben. 
3)er Slnfpruct) 9?u§lanbS ftellte alfo baS türfifcfye Problem t>on ber afiatifcfyen 
6eite £er §ur Erörterung, nacfybem eS auf ber europäifcfyen faum t>erab= 
fd)iebet korben ttxtr. 3)te OrientfrifiS griff auf $lnatolien unb SDfefopo* 
tamien über. 

0aS 0eutfd)e 9?eicr; ^atte feine 2Ba|)l metyr* ES erblicfte in ber 6id)e= 
rung feiner flemafiattfcfyen 3ntereffen, bie in ber 93agbabba^n ficfytbar k>er-- 
forpert n>aren, eine 3utunftSaufgabe* 3)er ungefcfymälerte 93eftanb ber 
ajtatifcfyen $ürfei n>ar für ^)eutfd)lanb eine Lebensfrage, folange feine 
3ntereffen bort ^urjelgrunb Ratten, §)te afrifanifcfyen 9lanblänber beS 
SÖftttelmeereS bis §um ^tlanttfcfyen Öjean tt>aren unter Englanb, granfreicr), 
3talien unb 6panien »erteilt, bie beutfcfyen Kolonien, abgefe^en tton bem 
aufgefegten 93orpoften in ^ftngtau, $ur Erfd)lief?ung t)on größeren ^ultur-- 
gebieten wenig geeignet $llfo blieb nur nocf; ^leinaften, fon>eit eS nicfyt 
bereits burd) Englanb, 9lufclanb unb granfreid) in ttnrtfcfyaftlidje 3ntereffen-- 
fp^ären ^erlegt tt>ar, beutfcfyem Einfluß unb ^öettbetDerb als auSficfytSfcolleS 
9^eulanb sugänglicl), Äier fanb <3)eutfd)lanbS OTille 5ur Betätigung als 
^öeltmacfyt günftige 93orauSfetmngen unb fein Schaffens brang ^a^rung. 
£>ier tonnte ein alteS, ber $luferftefmng fähiges £anb, baS nicfyt mit bem 
6d)tt>ert erobert, fonbern mit ^flug unb (5pit$acfe gewonnen werben follte, 
ttrirtfcfyaftlid) neu erfd)loffen unb ber Kultur tt>iebergett>onnen Serben, falls 
man eine gefiederte £anbx>erbinbung t>on SDftttelcuropa über bie 93al!an- 
tyalbinfel nad) Elften befaf*. 3)ie 3eit brängte, benn 9?u£lanb unb Englanb 
Ratten in einem snrifcfyen 3Sn>olffi unb 9ticolfon im 3a^>re 1907 gefcfyloffenen 
Vertrag Werften fcfyon in Einflu£fpl)ären geteilt, unb in ber SDfainbung t><^ 
Scfyatt^el.-Slrab ftanben englifd)e Q3orpoften bereit, bie Äanb auf ben alten 
£anbn>eg üon ^lgt)pten na<$> 3nbien §u legen (16), 

0eutfcr>lanbS 3ntereffen in ^leinaften fonnten gegenüber 9*ufclanb unb 
(fnglanb nur burd^ Eintreten für bie ^ür!ei ftc^ergeftellt toerben. ES tarn 
barauf an f ob baS ottomanifd)e 9^eid) bie Erfcfyütterung §u übern>inben 
»ermo^te, bk fein Organismus infolge beS Q3alfanrriegeS unb bcS Q3er-- 



§)ie orientalifdje ^rtfis 41 

lüftet SOtaäebonienS unb SfonnbafarS erlitten |>afte, unb ob eS imftanbe 
tt>ar, feinen 93efi#anb am 93oSporuS unb in Aften unöerfetyrt $u behaupten» 
Wenn bie ^ürfei fic^ beffen fä'^ig seigre, fo bilbete fie an ftd) einen beacfytenS-- 
tt>erten potitifcfyen 3äb;ler unb nmrbe an ber 6eite 3)eutfcr;lanbS unb Öfter* 
reid)--HngarnS 5um ftärfften Stumpf in bem großen 6piele, baS früher ober 
fpäter §n>ifc^en ben SOftttelmäcfyten unb ben periptyerifcr; gelagerten Entente= 
machten sunt AuStrag kommen nutzte* $eil unb 93rütfe äugleid), fcfyob ftd) 
bie §:ürfei als 93efi^ertn unb Hüterin ber §)arbanellen unb beS £anbüber= 
gangeS t>on Europa nad) ^leinafien unb Sägr^ten snrifdjen 9?ufjlanb unb 
bie Weftmäcfyte unb ttrieS ben int Kriegsfall t>om Weltmeer abgefdmittenen 
Mittelmächten ben Weg in bk Weite. 3)ie Erfcfyliefmng unb Entttricflung 
AnatolienS unb beS £anbeS ber ^eiligen (Ströme tt>ar alfo eine lo^nenbe 
rulturelle unb eine hricfytige politifcfye Aufgabe 3)eutfd)lanbS ; in bem auf 
Weltgeltung unb ungehemmte hnrtfcfyaftltcfye Ausbreitung lautenben beutfcfyen 
Programm ftanb fie obenan* 

<£>eSl)alb tterfagte ficf; aud) bie beutfcfye °Politif bem Anfpruct; 9Su£lanbS 
auf Armenien, ^aturgemäfj serfcfyärfte bie Abfage ben ruffifd)=beutfct)en 
©egenfatj unb lief* Englanb argtt>ötynifd) auftyorcfyem 

3tt>ar belebte bie Aufhellung beS Himmels über ber 9Rorbfee im Stityling 
1913 nod) einmal bie Hoffnungen auf eine 93erftanbigung 3)eutfcr;lanbS 
unb EnglanbS, aber bie allgemeine Wetterlage rtmrbe burd) folcfye £ic^tblicte 
nid)t me^r gebeffert 9^eue unb ungern öfmltcfye Steigerungen ber militärifcfyen 
Lüftungen führten eine beutlicfyere 6pracb;e, Abermals tt>urbenin3)eutfd)lanb, 
granfreid), 9?u£lanb unb Öfterreicr>--Hngarn auf ©runb ber Erfahrungen, 
bie man in ber ÖrientfrifiS gemacht ^atte, bk milttärifcfyen £aften tterme^rt, 
unb §n>ar liefen ber Übergang ^ranfreidjS fc>on ber §roei-- §ur breijä^rigen 
©ienftjeit unb bk Aufnahme einer §u Eifenba^nbauten beftimmten rufftfcfyen 
SÖftlliarbenanlei^e ilax ernennen, ba§ eS fid) um eine abfcr)He£enbe Q3ollen= 
bung ber militärtfcfyen 93ereitfc^aft fmnbelte* 6olc^e SDto^na^men fonnten 
nid)t mefyx btn &)axafUx bauernber Einrichtungen £aben, fonbern liefen 
bereits auf eine 93ereitftellung hinaus, bie im 3a^re 1917, nact) ^ertig-- 
fteEung beS ftrategifcfyen Eifenbatynne^eS in °Polen unb ber AuSttrirfung ber 
breijctyrigen §)ienftperiobe in ^anfceid), als sollenbet anpfetyen rt>ar* §)ann 
\)attt 9Su£lanb nicfyt metyr nötig, t>or £)fterreicr;=£lngarn §urüct§utt>eicr;en 
unb feine 93alfam>ebette Serbien preiszugeben; bann unterlagen §)eutfcf)= 
lanb unb Öfterreid)=£lngarn bem ehernen ©efe^, baS burcr; bie 9^euorbnung 
ber militärifd)en ^ad)tt>er^ältniffe ausgebrochen ttmrbe* 

§)eutfd)lanb banb ben £elm fefter, tt)ie ©ötterbämmerung ^og'S herauf, 
®ie Erinnerungsfeier ber beutjcfyen Befreiungskriege, bk im Öftober 1913 
begangen ttmrbe, ftanb im 3eid)en ber 6tille unb ber 3)üftermS t>or bem 
6turm. 6o ^at Q3oller bie ^iebel geftrid)en in ber legten 9^acl)t t>or ^önig 
E^elS (Saal 



42 ^ug ber 93orgef<$id)te beä Krieges 

3tt)ifc^enfpiel 

3)ie europäifcfye £age mar burd) bte ^uSemanberfetmng §)eutfcr;lanb$ 
unb granfreid^ 1870/71 vorbeftimmt morben, fofern ^ranfreicr; biefen 
3ufammenfto£ nicfyt aU ^Ibfcfyluft ber innereuropäifcfyen (£nttt>idlung gelten 
lieft. 3)a e$ baS nicfyt tat, fo mar e£ in eine moralifcfye 3tt>ang3lage geraten, 
bk fid) in feiner ^olitif immer tt>ieber auSfprad). 

3mei SluSfagen beleuchten bie 3n>ang3lage, in ber gratfreier; ftcC> 
befanb, von entgegengefe^ten 6tanborten mit unbarmherzigen Strahlen. 
3m Sommer beS 3a|)re£ 1912 rennjeiermete ber beutfcfye StaatSfefretär 
von ^iberlen-^äc^ter auf bie ^rage eines „gigaro'^ebafteurS nad) ben 
politifdjen Sluäficfyten bie £age ^ranfretcr^ f olgenbermafjen : 

„§)ie Bzanftofen tonnen fi<$ nicfyt entfernteren, auf bie 9^ad)e an §)eutfcr;* 
lanb §u üeräid)ten, unb magen e£ ebenfomenig, ben 9^ad)efrieg §u beginnen. 
So fte|)en fie un$ feinblicr; unb bod) machtlos gegenüber, berauben ftd? 
unb un3 aller Vorteile, meiere ein 3ufammenge^)en ber beiben Nationen 
böte, unb laffen (furopa nid)t jur 9fou;e kommen, So liegen bie £)inge feit 
3atyr§er;nten, unb fo merben fie t)orauöfid)tlid) nod) jahrzehntelang liegen. 
3n <£>eutfd)tanb aber fyat man bk Hoffnung auf ^ugfötynung mit ben Sran-- 
§ofen notgebrungen aufgegeben unb »erläßt fid) nid)t auf beren ^öo^lmollen, 
fonbern me^r al£ je nur auf bk eigene &raft" 

^1B ber ruffifcfye SDZtnifterpräfibent ^ofott)§on> am 5. November in 
°Pari^ erfcfyien, um bie ilnterfmnblungen über eine neue ^Inlei^e ju (£nbe ju 
führen, fcfyrteb 3ean 3aure3 in ber „Humanite" vom Stanbpunft be£ am 
meiteften in bie 3ufunft blidenben granjofen unb aufgeklärten ^riebenä-- 
freunbeS : 

„(fr fommt nad) ^arte, um eine ^Inleuje §u erhalten, Sä ift ein neueä 
£öfegelb erforberlid), bamit ber 3ar fortfährt, gratfreier; militärifcr; $u 
fiebern. <£>ie ^ran^ofen merben feinen ^Bünfcfyen nod) einmal millfatyren. 
Sonft bleibt tynen nur ein 95kg: ^Innä^erung an 3)eutfcr;lanb. Sie finb 
aber nod) nid)t entfcfyloffen, vernünftig §u fein, alfo gefcfyie^t e3 tynen gan§ 
red)t, menn fte noeb; einmal beftol)len werben/' 

'©er ^rieg brad) auS, e^)e bie von 3aure3 erfetynte $lnncrt)erung an 
^)eutfd)lanb möglich geworben mar. (£$ beburfte ba$u nur nod) eineä gutfen-- 
ttmrfä, tiefer muftte ben allgemeinen 93ranb entfeffeln, nacfybem §u bem 
gefd)id)tlid)en beutfcfcfranjöjtfd&en ©egenfa^ bie beutfd)--ruffifd)e Spannung, 
bie englifd)e (£itfreifung$polittf unb bie ferbifd)--öfterreid)ifd)e <5einbfd)aft 
getreten maren, eine Häufung von SDJöglicr^eiten, ber gegenüber aud) ber 
^öunfd), exmn ^rieg nur in ber 93erteibigung §u führen, fein ®emid)t me^r 
£aben fonnte. 

& ift be§eid)nenb für bie politifcfye (Sntn>idlung ber europäifcfyen ^n-- 
gelegen|)eiten, bag aud) in bm legten unb allerle^ten ^unbgebungen vor 



3ttnf$enfpiel 43 

bem 3lu£brud) be3 europäifcfyen Krieges nod) begriff unb ©runbfa^ be3 
europätfdjen ©leid)gett>id)t£ tyeröorge^olt ttmrben, nid)t §ule$t in ber 9Sebe, 
bie ber ruffifd>e SQftnifter 6afonon> am S.SÖfcii 1914 in ber 3)uma ^ielt 
unb tt>ortn er fagte: „0er 3)rett>erbanb tft frei t>on jeber ^ngripluft; 
er ttnE bloß ba3 europäifcfye ©lei$gennd)t erhalten unb ift jeber§eit bereit, 
mit bem 3)reibunb sufammenäunnrfem" 3)a£ tt>ar fttr§, nacfybem 33tt>olffi 
in °Pari^ auf eine engere 93erbinbung (£nglanb3 unb 9lußlanb3 ^ingettrirtt 
unb englifd)e unb ruffifd)e gacfyleute bie Sluäfidjten unb Aufgaben eines 
englifd)--rufftfd)en glottenabüommenS erörtert Ratten, 2öar ba£ überhaupt 
nod) ein f ,©teid>gett)td)t" ? 

3)a£ europäifcfye ©letdjgettrid)!, ba$ früher einmal eine (5d)tt>ebelage 
ber geftlanbämäcfyte, bann eine 6djtt>ebelage mit bem gefeftigten §)ret= 
»erbanb in ber einen, bem geloderten 3)reibunb in ber anberen QQöagfcfyate 
barftellte, tt>ar feiner ©runbfä^lidtfeit burd) bk preisgäbe einer 9?u^)elage 
t>on felbft entleibet tt>orben unb fyattt burd) btn Eintritt (£nglanb£ in eine 
einfeitig §ugefpif#e 93ünbni3politi! aud) jebe praftifcfye 93ebeutung für bie 
(fr^altung be£ europäifcfyen "griebenS verloren. 0er alte, burd) bie ^rabition 
faft geheiligte ©runbfa^ ift aud) für bie fleinen 93ölfer entwertet tt>orben, 
nacfybem ba$ 3nfelreid) fid) tt)ieber §ur ^oalitionSpoüttf belannt fyattt. 
3nSbefonbere mar für (fnglanb bamtt bie 9!ftöglid)fctt, gürfprecfyer unb 
Q3erteibiger ber Unabhängigkeit Heiner 93ölfer auf bem geftlanb §u fein, 
babmgefallem 9^ur ein felbf$errlid)eS, außerhalb btv geftlanbggruppen 
fte^enbeS (Großbritannien konnte btefeS $lmt $u eigenem 93orteil, aber aud) 
sunt 9^u^en ber fleinen, als (£rgän§ung3= unb ^uSgleicfyungSgettricfyte 
ttrir&nben unb notmenbigen 93öl!er in »oller Stei&eit ausüben, ein burd) 
Verträge verpflichtetes, mit feinen 2öaffen unb feiner QBirtfcfyaft einfeitig 
gebunbeneS (f nglanb riß bie ^leinftaaten in bie eigene (Gruppierung hinein, 

(fnglanb tt>ar in bk (fntentepolittf eingetreten, rt>eil e£ glaubte, nid)t 
me^r t>on fid) an$ btn ^uSfcfylag in (furopa geben gu Bnnen, unb fürchtete, 
baß 0eutfd)lanb ba$ £lbergett>id)t erhalten, btefeS aBbalb gegen (fnglanb 
auäfpielen unb fo bie ^öelttyanbel^errfdjaft an fid) reißen tt>erbe (17)» 3n 
bem ^ugenblid, ba bie (fntentepolittf fid) feiner fo ftarü bemächtigte, hne 
bteä nad) (fbuarbs $obe gefcfyal), verlor (fnglanb in gennffem SDZaße bie 
©ett>alt über bie (£nttt>idlung ber 3)inge. Ob ba3 englifcfye Parlament fid) 
beffen bemußt n>ar, ffe&t ba$m. 93ielleid)t %at fid) 6ir (£ btoarb ©ret) felbft 
über bk 93inbungen getäufcfyt, in bk tyn bk (fntttridlung öerftridte, 0aß 
bie englifd)e 6taat^leitung nod^y t>on gall §u ^all eine 93erftänbigung fud)te, 
gef)t au^ ben 93er^anblungen über bie ^lbgrenjung ber beutfd)en unb eng» 
lifcfyen ©nflußfp^ären in ^leinafien |)ert>or, bie im 93orfommer 1914 §u 
einem (frgebni^ führten, an bem and) gratfreier; einen Anteil fyattt. ^m 
15, 3uni nmrbe befannt, baß 6ir ^bn>arb ©ret) unb gürft £id)nott)f!^, 
ber beutfd)e 93otfd)after in ßonbon, ein ^Ibfommen unter§eid)net Ratten, 



44 $lu$ ber Q3orgefcfyicfyte beS Krieges 

baS tnbeS nod) ber 3uftimmung ber £>of)en °Pforte bebürfe, e|)e fein 3n$alt 
bcr Öffentlichkeit übergeben werben bürfe. (£S tt>ar ber letzte £icf;tblid im 
3)unM. 

^ur§ barauf fielen in 6erajett>o gtoei ^iftolenfcfyüffe unb erfcfyütterten 
mit ityrem fcfytvacfyen ^nall bie gan§e Welt. §)ie europätfcfye $ragöbte fün= 
bigte fic6> an, 

©ie Gteöung ber SWäctyte jur Kriegsgefahr 

(fr^ergog <5rans ^^t)inanb, ber öfterreicfyifcfynmgarifcfye §|>ronfolger, 
unb feine ©ema^lin tt)aren am 24. 3um 1914 bei einem 93efud)e ber boSnifcfyen 
Äauptftabt von bem ferbifcfyen .foocfyfcfyüler ^rincip erfcfyoffen tt>orben. 
3)em Slnfcfylag tag eine 93erfd)tt>örung ^ugrunbe, beren tfäbtn nad) 93elgrab 
liefen* 

Q3ier Wocfyen fpäter, na<fy 3)urd)fü^rung ber Unterfucfyung, überreichte 
ber öfterretd)ifd)=ungarifd)e ©efanbte in 93elgrab ber ferbifcfyen Regierung 
eine 9tote, bie 6erbien vortvarf, eS fyabz fein 93erfpred)en vom SLSO^ärj 
1909, fiel) auf freunbfcfyaftlicfyen <5u§ mit Öfterreict; --Ungarn $u ftellen, nicfyt 
gehalten unb fei ein Äerb verbrecfyertfdjer Werbearbeit geblieben, bie auf 
£oSretfmng ber angren§enben ©ebiete ber SOfonarcfyie §iele. tiefer ^ropa-- 
ganba ber $at fei aucfy ber ^ronfolger 5um Opfer gefallen, ©emgemäfj 
forberte Öfterretd)=£lngarn am 23. 3uli bie ^Inna^me unb Veröffentlichung 
einer genau vorgefcfyriebenen Erklärung, in tvelcfyer bie groftferbifcfye ^ro= 
paganba von ber ^öniglid) (Serbifcfyen Regierung verurteilt unb benjenigen 
bie größte 6trenge angebrol;t nmrbe, bie fid) folcfyer Äanblungen fcfyulbig 
machten, ©iefe Erklärung rt>ar bem ferbifcfyen Äeer burd) einen königlichen 
Tagesbefehl $ur Kenntnis §u bringen unb im SQftlitäramtSblatt su ver- 
öffentlichen. 0er ferbifcfye 03 olfö verein (Narodna Odbrana) follte unter 
SDtttnrirfung öfterreict;ifd)--ungartfd)er 93eamter aufgelöft unb gegen bie in 
(Serbien §u fucfyenben $eilne|)mer an bem SDiorbanfcfylag von Gerajetvo eine 
Unterfucfyung eingeleitet werben, an ber ebenfalls öfterreicfyifcr;--ungarifcr;e 
Organe mitjun^irfen Ratten, darüber hinaus ging bie weitere Sorberung, 
öfterreid)ifd)e 93eamte in Serbien an ber Unterbrüdung ber gegen bie 9fton-- 
arcfyte gerichteten 93eftrebungen teilnehmen $u laffen (18). 

§)tefe 9?ote — nad) 'Jorm unb 3nr;alt ein $lft von unerhörter 6cb;ärfe 
— ttmrbe auf §tt>eimal vierunb§n>an5tg 6tunben befriftet unb follte jeber Er- 
örterung entzogen fein. 211S $lntn>ort ttmrbe ein 3a ober 9^ein verlangt. 3n 
einem Qfcmbfcfyreiben an bie Q3otfd)after in 93erltn, 9^om, ^ariS, ßonbon, 
&L Petersburg unb ^onftantinopel legte ber öfterreicfyifcfy--ungarifcr;e SDftnifter 
©raf Vercfytolb bie ©rünbe bar, bie $u biefem Gcfyritt geführt Ratten, unb 
lte§ bie ergangene Weifung ben 9ftäd)ten mitteilen. (fS fann fein 3tt>eifel 
barüber |>errfcr;en, ba% Öfterreid)--Hngarn fid) ber §ragtt>eite feines 6d)ritteS 



3)ie Stellung ber SO^äd^te §ur &neg$gefabr 45 

bemuftt mar unb ba% e3 von Serbien etyer ein 9^ein als ein 3a erwartete. 
®ie erfte politifcfye ^rage aber mar, mie fid) 9^ufilanb §u bem Streitfall 
ftellte unb mie meit ber 3ar §u getyen gebaute. 

£ieft 9?uf?lanb Serbien allein, fo mar mit einem Straffelbjug Öfterreid)» 
SJngarnS über bie §)onau §u rechnen, menn Serbien fiel) meigerte, ba3 Hlti= 
matum §u erfüllen« $rat 9Suftlanb an Serbien^ Seite, fo brotyte ein euro= 
päifdjer &rieg, falls nicfyt eine Vermittlung ^latj griff* 3n meinem Hm-- 
fang ein $rieg brobte, ob §mifd)en 3meibunb unb <£>reibunb ober $mifd)en 
§)reibunb unb ©reiverbanb, mochte je nad) ben Hmftänben nod) §meifell)aft 
erfdjeinen, im ©runbe aber fyattt bie meltpolttifcfye (fntmidlung biefe 3metfel3= 
frage längft gelöft, obmobl ©rety nod) in einem Schreiben an bm britifdjen 
Q3otfd)after in 2Bien vom 23» 3uli als äufterfte SCftöglid^eit einen ^rieg ber 
soier ©rofjmäd)te Öfterreid), Bvantxzid), 9?uftlanb unb <£>eutfd)lanb in3 
3luge faftte (19), alfo bejeic^nenbermeife von 3talien als 3)reibunbmad)t 
feine (finmifdmng beforgte unb (fnglanbS 9Solle nod) im ©unfein lieft. 

3unäd)ft lag bie (£ntfd)eibung bei Serbien felbft» $113 Serbien ^Ruftlanb 
um 93eiftanb anging, ber von Petersburg fofort sugefagt mürbe, mar baS 
Sd)mergemid)t ber £age mit einem 9lud nad) Petersburg verfcfyoben (20)» 
0er ferbtfd)=öfterreid)tfd)e Streitfall mar §u einem öfterreid)ifd)--ruffifc^>en 
Äanbel gemorben, unb nun verbid)tete ftd) bie Angelegenheit §u ber <5rage, 
ob barauS mit ^otmenbigfeit ein europäifcfyer &onflift hervorgehen muftte. 

9^uftlanb mar in ber £at bieSmal ntd)t gefonnen, gurüdjumeidjen mie 
im 3a^)re 1908, als bk Einverleibung 93oSnienS erfolgte, unb mie im 3atyre 
1912, al3 ber (finfprud) Öfterreid)=HngarnS Serbien um 0ura5§o unb 
Montenegro um Sfutari braute» (£S ^anbelte ftd) jettf barum, £)fterreid)= 
Ungarn jebe 93ebro|mng Serbiens §u vermehren unb baS SQfacfytgebot 
Q^uftlanbS am 93alfan mit einem Schlage §um entfd)eibenben §u machen» 
§)aran bing 9SuftlanbS Orientftellung, bie nad) ber Hmlenlung feiner ^olittf 
von Öftafien nad) bem nafytn Often mieber §ur ©runblage ber ruffifcfyen 
(£ntmidlung gemorben mar» 

3u einem tatkräftigen (£infd)retten mürbe 9luf#anb bieSmal burd) 
•bie 93ervollftanbigung feiner Lüftungen, ben engeren 3ufammenfd)luft beS 
3)reiverbanbeS unb bie £oderung beS 3)reibunbeS befähigt, Slmftänbe, bie 
bie Stärfevertyältniffe §u feinen ©unften »erhoben Ratten» Schrieb man 
aud) nod) nx<fyt 1917, fo mar bod) bie &riegSbereitfd)aft fo meit vorgefd)ritten, 
ba% man ftd) befähigt ^iett, mit granfreid) unb (fnglanb im 33unbe ben 
^ampf auftunebmen» 

§)er europäifc^e triebe mog feberlet^t in ber 2Dage be^ ©efd)id^. 
§)eutfd)lanb konnte ein bemaffnete^ ©nfc^reiten 9?uftlanb£ in einen öffer= 
reid)ifcb--ferbifd)en Streitfall nid)t zugeben, obne feine eigene (frjften^ gu 
untergraben» & mar baber nxd)t in ber £age, ben ^rieben §u verbürgen» 
Anber^ (fnglanb» ßieft fic^ 9luftlanb gu bemaffnetem (finf^reiten ^inreiften, 



46 $lu$ t>er Q3orgefd)icl)te be£ Krieges 

bann konnte (fnglanb bzn bro|)enben europäifcfyen &:teg vielleicht nod? 
bannen, tt>enn e$ fid> ber £anblung$freü;eit bebiente, bie e£ fid) nacfy nrieber-- 
|)olten (Klärungen ber Regierung im Parlament bettxi^rt ^atte. Hnb 
wenn aud) in Wal)rl)eit tiefe £anblung3fre$eit au^erorbentlid) gefd)tt>äd)t 
tt>orben n>ar, feit 6ir (£bn>arb ©rer; mit (Eambon bie 93rtefe vom 22. unb 
23. November 1912 getoecfyfelt fyattt, fo |)ätte eine beutlicfye $lbfage an 
6afonon> am (inte bod) nod) Erfolg gehabt, {ebenfalls aber nicfyt nur ba£ 
ruffifcfye Kabinett in feinen (£ntfd)lüffen gehemmt, fonbern aud) ben <5rieben3-- 
ttrillen ^ranfreicr^ geftärft. 

3)a3 fransöfifcfye 93 oli tt>ar unzweifelhaft von friebticfyen ©efütylen 
befeelt unb lier; nur ftol^en träumen 9^a^rung, wenn eS in °Pari^ militärtfclje 
Gcfyauftriele pflegte unb §u ben 93ogefen hinüber blidte, feine füb;renben (Staats = 
männer freiltd), ber ^räfibent ber 9fopublii:, 9?ar;monb ^oincare unb ber 
SQftnifter be3 Supern, ^eop^it §)elcaffe, ftellten bie (Erfüllung biefer träume 
über bk 33ett>ar;rung be3 ^riebenS. 6ie hofften, ba3 9lab ber ©efc^id^te 
nocfy einmal rüdwärtS §u bre|)en, wenn bie llmftänbe günftig waren. 3^nen 
fcfyien bie gro^e (Stunbe gekommen, ber fid) <5ranfreid) nicfyt entstehen konnte. 
S$ trieb nicfyt §um Kriege, verfäumte aber, feinen ^riebenSwillen burcfy 
entfcfyiebene biplomatifcfye ^ätigfeit §u bekräftigen unb tief; bau 6d)idfal, 
ben ©rofifürften 9^i!oIai ^ifolajewitfcb; unb bie rufftfcfye ^riegSpartei malten. 
211$ am 31. 3uli 3ean 3aure3 von ^eucfyler^anb erhoffen würbe, flo|> ber 
^riebenSengel von feiner ßeicfye au£ °Parig. 

Weber (fnglanb nod) ^ranfreid) waren Don ber (fntwidlung unb ben 
(freigniffen genügenb unabhängig, um ba$ foftbare ($ut be3 europäifcfyen 
3*ieben3 työ^er ein§ufd)ät$en als bie Sftöglicfyteit — in %en klugen ©e= 
wif$eit — , DeutfcfylanbS politifdje unb wirtfcfyaftlicfye Weltgeltung im 93unbe 
mit 9?uftfanb §u vernid)ten. 3)ie ©unft ber llmftänbe lodte — vielleicht 
fogar $u unblutigem 6iege, benn 3)eutfd)tanb fcfyien nid)t in ber £age, 
Wiberftanb §u leiften, wenn e£ mit Öfterreicb; --Ungarn allein blieb. ^Dlan 
Wu£te über 3talien 93efd)eib. 

(£S lag wob;l aud) nicfyt in ber $lbftd)t 6ir (f bmarb ©rer^, bem Kriege 
auszuweichen, ber (£nglanb baS Arbitrium mundi unb bie 93or^)errfd)aft 
auf ben Weltmärkten and) gegenüber bem jüngften europäifcfyen 9ttvalen 
§u verbürgen fc^ien. ©er leitenbe englifd)e SÖftnifter glaubte um fo weniger 
©runb §u |)aben, einen ^rieg §u fd)euen, je mtfyv e$ tym gelang, ©eutfd)-- 
tanb biplomatifc^) in3 6c^ad) §u manövrieren unb felbft aB Q3erteibiger 
be$ ^rieben^ unb ber S^etyeit oer Völler §u erfc^einen. 

Wie man aber and) ben begriff be$ ^Ingriff^friege^ tuenben mag — 
bie 5:eitna^me (£nglanbg am europäifd^en Kriege tt>ar burd) eine ^ntente-- 
politif längft öor^erbeftimmt; ber europäifd)e ^rieg fte^)t am (fnbe einer 
(fnttt)idlung, bk 1870 eingcfetjt fyat, burd) ben englifd)-beutfd)en ©egenfa^ 
gefi5rbert, burd) bie orientalifd)e ^rifi^ nnb Öfterrei^--Ungarn$ Diplomatie 



3m 3rrgarten ber 93er|)anbtungen 47 

auf bk $ippe geftellt unb Q&i^tanbS &rieg3entfd)toffenr;eü jum fataftro* 
ptyalen Slbfcfylufi gebraut morben ift* 0er gefcfyicfytlicfye europäifcfye &o3mo£ 
ift 1914 in einem (QwoS ohnegleichen unter gegangen* 



3m 3^garten ber SSerfwnblungen 

(finige Wochen lang mürben im 6ommer 1914 smifcfyen ben &taat$= 
Leitungen ber ©rofmtäcfyte biplomattfcfye llntertyanblungen gepflogen, bie auf 
eine Vergütung beS Krieges hielten» 3n fiebernber (Spannung verging ber 
3uli; mit hurtigen 6id)elfd)lägen brachten bie geängftigten 93 öfter bie auf 
bem Äalm ftetyenbe (Ernte ein, dn furchtbareres ©emitter überwog ben 
Äimmel, als je bk Welt gefe^en ^attt. Unb bocf; fd)ien Meten aud) biefer 
©emitterjug nur mit halten Schlagen unb Wetterleuchten $u bro^en, als lönnte 
ber ^rieben im Äer^en (Europas überhaupt md)t mefyr ernftlid) geftört merben* 
(So fer)r mar man beS gefd)id)ttid)en DenfenS entmbtynt unb t>on ber mirt- 
fcr)aftUd>cn unb gcfellfcfyaftlicfyen (Entmicflung in ^Infprud) genommen morben* 

Öfterreid)=llngarn fyattt Deutfcfylanb nact; ber (Ermorbung beS ^ron= 
folgert benachrichtigt, ba$ eS meber mit ber Würbe nod) mit ber (Selbft» 
ertyaltung ber vDfonarcfyie vereinbar märe, bem treiben jenfeitS ber ferbtfcfyen 
©renje tatenlos ^ufe^en unb bk 3lnfid)t ber beutfcfyen (StaatSteitung über 
biefe Siuffaffung erbeten* Deutfcfylanb gab bem 93unbeS genoffen fein (Ein» 
serftänbniS mit biefer (Einfettung ber 6ad)lage §u ernennen unb tterftcfyerte 
$n, „bafy eine ^ftion, bk er für notmenbig tyatte, um ber gegen ben 93eftanb 
ber SÖtonarcfyie gerichteten 93emegung in (Serbien ein QEnbe §u machen, 
DeutfcfylanbS Billigung finben mürbe"* 

Deutfcfytanb mar fid) motyl bemüht, ba§ ein etmaigeS friegerifcfyeS 
93orget)en £)fterretcf;=ilngarnS gegen (Serbien 9?ufjtanb auf ben ^lan 
bringen unb Deutfcfylanb felbft, entfprecfyenb feiner 93unbeSpflid)t, in einen 
$rieg öermicfeln Bnnte* 0a aber in ber §at Öfterreid) --Ungarns £ebenS= 
intereffen im 6piel maren unb baS ungefcfymälerte ^Infe^en unb bk t>er= 
minberte SDfacfytftellung Öfterreid)=£lngarnS nad) ber £age ber Dinge unb 
angeftcfytS ber (Eintreifung burd) bie ^lu^enmäcfyte aud) eine Lebensfrage 
für Deutfcfylanb bilbeten, menn nid)t Deutfcfylanb ber ttolftommenen 93er = 
einfamung entgegengehen fotlte, fo mu^te Deutfcfylanb ber Donaumonarchie 
ÄanblungSfreiljeit gegen (Serbien gemäßen* Die beutfcfye (Staatsleitung 
%<xt nad) ben 'Slften ir)rer Diplomaten an ben Vorbereitungen $ur Äanblung 
gegen Serbien feinen Anteil genommen unb bem 93unbeSgenoffen in ber 
SBafcl ber Mittel freie £anb getaffen (21)* 

•2luS eigener (Entfd)tte£ung fyat Öfterreicr;=ilngarn ben Weg gemäblt, 
ben eS mit ber ^lufftellung feiner ^orberungen unb ber Überreichung feiner 
fnapp befrifteten 9*ote einfcfylug, unb eS fann als §meifel^aft gelten, ob 



48 $luS ber ^orgefdjid^te beS Krieges 

bie bro|>enbe europätfcfye 93erttridlung t>on bem ©rafen 93erd)tolb in i^rer 
ttollen Scfymere eingefd)ät*t morben ift. 

93ierunb5tt>an5ig Stunben nad) ber Übergabe ber 9cote rief Serbien 
&u ben <5a^nen. 3)te ruffifcfye Regierung ^atte i|)m ben 9lüden geftärft 
unb 3ufid)erungen gegeben, t)on beren 2Bert Serbien, als '-RufjlanbS ftärfffe 
•Jigur auf bem 93alfan, bteSmal in beiberfeitigem 3nfereffe überzeugt fein 
burfte. 3)ie Petersburger 3ufid)erungen gematteten bzn Gerben, bie 
brüdenbften Sorberungen absulelmen unb bie Antmort fo $u galten, ba$ 
Öfterretd) fte als ungenügenb anfafy unb einen §eil feiner Armee gegen 
(Serbien mobil machte. 93om 25. 3uli an befanb fid) Öfterreid)=£lngarn 
mit Serbien im KriegSsuftanb, am 28. 3uli erfolgte bie Kriegserklärung an 
bie ferbtfcfye Regierung, o^ne ba§ fofort ober in ben näcfyften ^agen ein 
bewaffnetes (£infd)reiten erfolgt märe (22). 

Scfyon am 23. 3uli tauchte in ben Kabinetten bie (frmägung auf, ba% 
man einem allgemeinen Kriege antreibe, liefern ©ebanfen gab ©rel) in 
feinem Schreiben t>om gleichen §age an ben britifcfyen 93otfd)after in 2Bien 
befonberen AuSbrud, otyne aber auf bie (fntnridlung im friebenförbernben 
(Sinne richtig einjumirfen. Obmotyl x^m ber öfterreicfyifcfye 93otfd)after 
©raf 9ftenSborff erflärt ^atte, ba% eS fid) um einen öfterrei(^ifd)=ferbifd)en 
Streitfall tyanbelte unb alles *>on 9?u£lanb abginge, manbte fid) ©rep 
meber nad) ^artS nod) nad) Petersburg, um bort feinen (finfmfj mit bem 
nötigen unb i^m ttoll $u ©ebote fte^enben Anfe^en §u ©ettrid)t §u bringen, 
(fr mar innerlid) unfrei unb ftanb bereits unter bem 3tr»ang ber fcon x\)m 
mttgefcfyaffenen 93ertyältniffe. 

2öä^)renb Öfterreid)=lingarn ^artnädig auf feinen ^orberungen ftetyen 
blieb, bie eS nid)t §um ©egenftanb t>on 93ertyanblungen unb Kompromiffen 
machen fönne (23), erfud)te 3)eutfd)lanb bk 9Üftäd)te beS 0reiüerbanbS, bie 
3tt>angSlage §u mürbigen, in bie Öfterreid) burd) bie gro£ferbifd)e °Propa-- 
ganba t>erfet*t morben mar, unb betonte, bafi eS fid) um eine Angelegenheit 
^anble, bie lebiglid) jmifd)en Öfterreid) unb Serbien §um AuStrag §u bringen 
fei (24). 3)ie beutfdje Staatsleitung münfcfyte, mie auS i^ren unabläfftgen 
93emm)ungen l)ert) orgelt, tatfäcfylid) unb aufrichtig bie Q3egren§ung beS 
3ufammenfto{jeS unb mollte tr>n als öfterreic^ifd)--ferbife^e, nid)t aber als 
öfterreic^ifd)=ruffifd)e unb nod) meniger als europäifd)e Angelegenheit be* 
^anbelt mtffen. '©äs mar eine formal logifcfye 93e^anblung beS Streitfalles, 
bie ber Sachlage an fid) gerecht §u merben t>erfud)te, angeftd)tS ber politifdjen 
3ntereffem>erfled)tung aber nid)t me^r genügte, um ben Streit auf eine 
ferbifd)=öfterreicf)ifcr)e AuSeinanberfetmng §u befcfyränfen. 

3)eutfd)lanbS 93emiu;ungen maren burd) bie gefährliche £age, in bie baS 
9^eid) geraten mar, mo^lbegrünbet. Sie fc^eiterten an ber Auffaffung 9lu%= 
lanbS unb rne^r noc^ an ben StaatS^anblungen, burd) bie 9?uftfanb feiner 
^ntgegengefe^ten Auffaffung AuSbrud Ikfy (25). 9^u^lanb mar nid)t Serbiens 






3m 3rrgarten ber ^er^anblungen 49 

33unbeSgenoffe, fonbern Serbiens Scfyu^berr, ftanb alfo 51t bem Q3alfan» 
fönigreid) in einem Q3er^)ältniS, baS fomotyt rufjtfcfyen SO?ad)tanft>rüd)en 
am 93alfan ©enüge i>erfd)affte, als aud) moralifcbe 3ufammenbänge tyer* 
ftcttte» £ie£ 9?u§lanb Serbien aurf) bieSmal im Stid), fo mar feine gange 
Orientpolitif, bie auf bk Aufrichtung ber ruffifcfyen Borfcrrfcfyaft am 
Halfan unb eine baburd) bebingte Scfymäcrmng Öfterreid)=ilngarnS ^tnauS» 
lief, um zim (fntmidlungSepocfye gurüdgemorfen, feine 93eftrebung, bie 
93alfanoölfer gur grontftellung gegen Öfterreid)--£lttgarn gu bemegen, 
gelähmt unb baS SQfctcfytanfetyen ber Donaumonarchie neu begrünbet. Des- 
halb glaubte Q&tftfanb ftd) awfy mit einer Erklärung, ba% Öfterreid) nur 
einen Straffelbgug unternehme, falls Serbien nicfyt „ja" fage, nid)t ab* 
finben gu können* AuS biefen ©rünben fcfyob Safonom fogar bie (finget« 
betracfytung ber öfterreid)ifd)en 9^ote beifeite unb überhörte bie oon Deutfcb;- 
tanb unterftricfyenen Erklärungen 3öienS, bafj feine Beeinträchtigung ber 
ferbifcfyen (Staatshoheit ober Kürgung ferbifcfyen Staatsgebietes beabficfytigt 
fei, Die ruffifcfye Regierung mar t>on Anfang an nMllenS, bie Sad)e als 
ruffifdje Angelegenheit gu betrachten, machte fte aber fo gur europäifcben 
Angelegenheit, ba bie (fntentepolittf fid) mit ber rufftfcfyen bcdtt. Dtefe 
Anfcfyauung mürbe t>on ber frang öfif dj)en Regierung unter ff ü^t, t>on ber 
engtifd)en nid)t bekämpft — Serbien füllte fid) fcollfommen gebedt (26), 

AIS ©raf 93erd)tolb ben Einbruch erhalten fyatte, ba% bie an Serbien 
gerichtete 9^ote einer Befprecrmng in ben europäifc^en Kabinetten bod) 
nicfyt entzogen bleiben konnte, lieft er £onbon unb Petersburg ba^in auf» 
klären, baft man nid)t beabftd)tige, Serbien gu fcerturgen, unb ba% ber getane 
Schritt nicfyt als formelles Ultimatum, fonbern als eine befriftete „Demarche" 
gu betrachten fei (27). 3u fyät, bie Kugel mar im Collen. Q3orfd)läge unb 
<$egem>orfd)läge Jagten unb freuten fid) unb üermirrten bie Sachlage mefyr 
als fte fte Härten. Die ^ecfynif ber biplomatifcfyen llnterbanblungcn t>on 
Kabinett gu Kabinett litt ebenfofetyr Schiffbruch mie bie ^riebenSpolttif 
felbft. 9luftlanb begann fcfyon am 26. 3uli militärifd)e 93orfebrungen gu 
treffen, um feiner Auffaffung 9tod)brud gu leiten. Damit mar ber erfte 
bemühte Schritt gum europäifcfyen Kriege getan (28). (fr muftte t>on 
Deutfd)lanb mit ber gleichen SDfaiftregel beantmortet merben, benn er bebrobte 
nid)t nur Öfterreid)--Ungarn, fonbern aud) Deutfcfylanb felrft. 93unbeSpfltd)t 
unb SelbfterbaltungS trieb riefen Deutfd)lanb unter bie Waffen (29). 

Qfyt bie beutfdje Regierung biefen Schritt tat, lieft fie unter eigener 
93erantmortung in Petersburg erklären, bafy £)fferreicr>=llngarn nid;t baxan 
benfe, Serbien gu erobern (30), unb lieft in °PariS mitteilen, ba$ fid) Deutfcf;- 
Janb mit ^anfreid) in bem ^)ei^en 2öunfd) einig füble, ben ^rieben gu 
•erbalten. Die im gleichen Atemgug ausgekrochene Hoffnung Deutfc^lanbS, 
bafy ^ranfreid) feinen (finflu^ in Petersburg in befd;mid)tigcnbem Sinne 
^ettenb machen möge, fyat ber ftelloertretenbe SO^inifter bt^ Ölu^ern, 93ien- 

ötegcmannö ©ef^tc^tc fce$ Äctcgcö. I. 4 



50 Au$ ber 93orgefcfytc&te be$ Krieges 

t>enu-9Wartin — ber SDttmfterpräfibent 93toiam befanb ftd> mit bem <5>räfU 
btnttn bcr 9?epubltf nod) auf ber 9lüdreife von einem 93efud)e in St. Peters- 
burg — fofort enttäufcfyt unb mit einer Rechtfertigung ber Haltung Rufclanbä 
unb bem 5Mnwei$ beantwortet, ba% 3)eutfd)lanb in^öien Rubeln muffe, 
um mtlitärtfdje Bewegungen 5m 4 93efe^ung Serbien^ ^intan§uf)alten (31). 
§)eutfd)lanb lte§ ftcfy burd> bie teilte biefer Antwort nid)t entmutigen. 
Obwohl e£ bie Anfcfyauung vertreten ^atte, baf? ber Streitfall swtfcfyen 
£)fterreid)--£lngam unb Serbien allein aufgetragen werben muffe, griff e£ 
am 27. 3uli unmittelbar ein, um b^n großen 33ranb p »erlitten (32), ®ie 
beutfcfye StaatSlettung lieft in 2Bten feinen 3wetfel barüber befte^en, ba$ 
fle $war bie 93unbe3pflid)t erfüllen werbe, e£ aber ablehnen muffe, ftd> burefy 
9ttd)tbead)tung %er 93orfd)läge burd) Öfterreid)--Ungarn in einen ^elt-- 
branb ^ineinsiel;en §u (äffen (33). 3n ber Qat erreichte fie and) in le^ter 
Stunbe bk 3uftimmung beS Wiener Kabinetts §u rufftfd)--öfterrei(^ifd)en 
93er^anblungen (34). 31m 30. 3u(i äußerte ©raf 93ercl)tolb gegenüber 
bem brttifcfyen 93otfd)after Sir Maurice 93unfen, ba% er ju 93er^)anblungen 
bereit fei. ©od) ba$ war erft recfyt $u fyät unb überbieS gegenftanb£lo3, ba 
ba$ innere 3erwürfni3 feine äufter lid)e 93e^anblung me^r ertrug. Überholt 
erfd)ien and) ber 93orfd)lag Str (f bwarb ©ret;S, ber bem englifdjen Sftinifter 
offenbar son bem fran§öfifd)en 93otfd)after nahegelegt worben war unb 
bar auf ausging, bie Vermittlung im ferbifd)--öfterreicfyifd>en Streitfall einer 
Q3otfd)afterfonferen5 §u übertragen. ®eutfd)lanb gab aU Öfferreid;^ 
93erbünbeter feine 3uffimmung ba%n nid)t, ba e£ Öfterreid)--ilngarn nicfyt 
mit Serbien t>or ein europäifcfyeS ©ericfyt laben fonnte (35), eine Auffaffung, 
bie au£ btn 93erl;anblungen über bie Anerkennung ber Einverleibung 93o3- 
nienö bereite begannt war. dagegen war 3)eutfd)lanb bereit gewefen, in 
ber öfterreid)ifd)=ruffifd)en Streitfrage auf einen unmittelbaren SOfoinungg-- 
auätaufd) Sfterreid)=llngarn3 unb 9?uftlanb3 Innsuwirten. 3u fpä't tarn 
and} ein neuer Q3orfd)lag ®rer;3, Öfterretcr; --Ungarn möchte ftd) entfcfylieften, 
entweber bk ferbtfcfye Antwort auf bie 9?ote als genügenb ju betrachten 
ober al3 ©runblage für 93eft>red)ungen entgegenzunehmen; bie öfterrctcfyifd)-- 
ferbifcfyen ^einbfelig!eiten Ratten bereite begonnen, o^ne baft £)fterreid)= 
Ungarn in ber mtlitärifcfyen £age gewefen wäre, fofort ferbifcfyeä ©ebiet 51t 
befetjen nnb barauf fuftenb einzulenken unb bie Äanb §ur 93erftänbigung 
mit Rufttanb §u bieten (36). <£in letzter 93orfcr;lag ©re^, bie 93erl)anb-- 
lungen nad) ber 93efetmng 93elgrab3 wieber aufzunehmen, fiel baljer von 
felbft in fiel) jufammen, obwohl i^n bie beurfcfye Regierung ebenfalls an-- 
genommen tyatte unb bereit war, in 2öien in biefem Sinne §u wirfen. ^reilid) 
war e^ nac^ ©rer;S eigenen Porten an 93ud>anan (37) nur eine fd)Wacl)e 
Au^ftd)t, ben ^rieben 5U erhalten, aber bie einige, bie er fa^>, wenn Safonow 
ftcb; mit 93erlin nicfyt verftänbigen !önne. ©aju war Safonow inbeS feine^= 
weg^ bereit. $lu$ biefem biplomatifd)en 3rrgarten führte fein 2ßeg me^r 



^aifer unb 3ar 51 

jum grteben, 3n Petersburg tt>ar man 5um SSuf^erften entfcfyloffen, ©er 
ntfftf(^--öfterreid)tfd)e ©egenfat) tt>ar nicfyt me^r &u bannen, benn er ging auf 
fcen ©runb ber ©inge, 9*u£lanb tt>ollte ben $rieg mit ber „Sttcfmonarcfyie" 
unb feine 9*ad)e für 1909, ba e£ nad) feinem 3lu3fd)lu£ t>om ©etben SOleer 
ben SluSgang au£ bem 6d)tt>ar§en SCKeer fucfyte, $11$ günfttger Sötnb 
flog il>m ber oTterreicfytfcrHerbifdje Streitfall in bie Segel unb trieb ba£ 
ruffifcfye Staat3fd>tff tem Bosporus p (38), 



Äaifer unb 3<w 

Bei ber Betrachtung tiefer tterrtricfelten, in ben btylomatifc^en Vlftin' 
ftüden burcfyeinanberlaufenben Streitfragen fann md>t fd>arf genug sttrifcfyen 
bem öfterret<^if<^>=ferbifd)en ^all unb bem burd) 9?u£lanbg ©nmifcfyung 
herbeigeführten europäifcfyen ^all unterfcfyieben werben, öfterer brauchte 
btn europätfdjen ^rieg nid)t nad) ftd) su jie^en, ob aud) ber Straffelbgug 
über bie ©onau angetreten ttmrbe, (euerer mufjte i^n entfeffeln, n>enn 
9?u§lanb ftd) nid)t t>on ben ^Diener Belieferungen über bk Haftung ber 
ferbtfdjen Staatshoheit unb <5taat$g>tbktt$ befriebigt erhärte unb feine 
Lüftungen einstellte. $lber aucr) bie fc^ärffte ^Iu^einanber^altung ber beiben 
Streitfälle muf eine rein logifdje, auf bk äußere Betrachtung befcfyränfte 
bleiben, ba fie innerlid) nid)t fconeinanber 5U trennen ftnb. 

9?uftfanb3 $iuffaffung, bie auf bem ©ebanfen ber ruffifdjen Bor-- 
berrfcfyaft auf bem Baifan unb ber Scfyut^errfcfyaft über bie Balfanflatoen 
rul)t, lief? eine Trennung ber öfterrei<^if<^=ferbifdjen Streitfrage t>on ber 
öfterreic^)ifcl)--rufpfc^en nictjt ju, in Serbien füllte ftd) 9?uf#anb felbft ge= 
troffen, ber ^anflanriSmuS rief 9?uf#anb gebieterifd) in ben Kampf, in bem 
e£ 9J?acfyt5utt>ad}£ $u finben unb eine innere Sfteugeburt $u erleben hoffte. 
$11$ Öfterretd) am 28, 3uli Serbien ben $rieg erklärte, orbnete 9?ufjlanb 
öffentlich bie Mobilmachung in Öbeffa, &ktv unb ^oSfau an, obwohl ber 
öfterreicf)ifd)e ©eneralftab ftd) auf eine §etlmobilmad)ung gegenüber Ser- 
bien befcfyränft $atte, 

Unterbeffen mar ^aifer QBit&elm i>on feiner gett>ol)nten 9?orblanb$fa$rt 
jurüdgefel;rt unb ^attt ftd) unmittelbar mit bem 3aren in Berbinbung 
gefegt, um t>on £errfd)er §u Äerrfcfyer für ben <5xkbm tätig §u fein, $lm 
28, 3uli jagte ber ©rafyt einen Brief an ^aifer ^ifolaug, in bem ^aifer 
SBtlbelm II. erklärte, bafj er feinen ganzen (finfluf* aufbieten tt>erbe, um 
Öfterreid)--llngarn ju beftimmen, eine offene unb befriebigenbe Ber* 
ftänbigung mit 9$uf*lanb anstreben, ©od) lief? ber SO^onarcr) feinen 
3tt>ctfel über feine $luffaffung ber ferbifcfyen <5rage unb erfudjte bm 
3aren in ernften Porten um bie Unterftütjung feiner Bemühungen &ur 
Befeitigung ber Scfyttrierigfeiten (39), ©er 3ar antwortete am 29, 3uli 



52 SluS ber Vorgefechte be$ Krieges 

bc5eid>nenbertt)eifc, er bitte bm &tifer, tym &u ^etfen, ba ev fe^r halb bem 
§)rucfe, ber auf ifm ausgeübt merbe, nicfyt me|>r miberfte^en tonne unb ge« 
§tt>ungen fein merbe, SÖfo^regeln §u ergreifen, bie jum Kriege führen 
mürben (40)» 

0ie ^ntmort be3 SJeutfcben $aifer£ erfolgte nod) am gleichen §age, 
ging fur§ auf bie (fntmidlung be£ Streitfalles ein unb gab ber 9fteinun$ 
SluSbrud, baf* e£ für 9?u§lanb burcfyauS möglid) fei, bem öfterreicbifd)* 
ferbifd>en Kriege gegenüber in ber 9?olle beS 3ufd)auerg 5U fcer^arren, o^ne 
Europa in ben fd)redlid)ften &rieg bineinjujie^en, ben e3 je erlebt fyxbe. 
3)ie Sd)lu§fä£e biefer gefd)id)tli$en llrfunbe lauten: 

,,3d) glaube, baf* eine birefte Verftänbigung gmifcfyen deiner Regierung 
unb 3Bien möglid) unb münfcfyemSmert ift, eine Verftänbigung, bie — nrie 
td) 3)ir fcfyon telegraphierte — meine Regierung mit allen Gräften 5U 
förbern bemüht ift. 9}atürlicb mürben militärifcr>c SOto^natymen 9tufjlanb$, 
meiere öfterreid)=ilngarn al£ 0robung auffaffen fönnte, ein llngtüd be« 
fcbleunigen, bau mir beibe ju öermeiben mürtfd)cn, unb mürben aud) meine 
Stellung al£ Vermittler, bk id) — auf deinen Appell an meine ^reunbfcfyaft 
unb Äüfe — bereitmillig angenommen fyabe — untergraben." 

0a bie OTobilmadjung 9?ufjlanb3 beffemmgeaebtet fortfd>rttt, fanbte 
ber &aifer am 30. 3uli eine jmeite SOfabnung an ben 3aren, inbem er ibn 
auf bie ©efa^ren unb Folgerungen ber ruffifd)en SDfobilifation binmieä unb 
betonte, bafj Öfterreid)-Hngarn nur gegen Serbien mobil gemad)t \)abt, 
unb jmar nur einen ^eil feiner $lrmee ; er fügte bei, ba§ feine eigene, auf 
au3brüdlid>en 3Bunfd) be$ 3aren angenommene Vermittlerrolle burd) bie 
ruffifd)e SOfobilmacrmng gegen Öfterreic^--Ungarn gefä^rbet, menn nicfyt 
unmöglid) gemacht merbe. 

§)a$ Schreiben fd)lo§: 

„<3)ie gan^e Scfymere ber (£ntfd)eibung rubt \t%t auf deinen Schultern, 
fte fyaben bie Verantmortung für &rieg ober Stieben 5U tragen." 

0er §uerft angefübrte Vrief &aifer ^[BilbelmS iff 00m 3aren am 
30.3uli 1 ilbr 20 Minuten mittag^ mit feinem 3)anf für bie angefrrebte 
Vermittlung mit ber (frflärung beantmortet morben, ba% 9?uftlanb &aifer 
^ilbelmä „ftarfen 3)rud auf Öftcrreid) brauche, bamit e£ ju einer Ver= 
ftänbigung Öfterreid)--£lngarn3 mit 9?uftlanb fomme", entbält aber bie 
Vcmerhmg, ba$ „bie jetrt in Straft tretenben militärifd)en SOtfofjnabmen" 
fcfyon oor fünf ^agen befd)loffen morben feien, unb §mar auä ©rünben ber 
Verteibtgung gegen bie Vorbereitungen Öfferreid)3. 

$lm 31. 3uli rid)tete ber 3ar an ben &aifer ein Telegramm, ba$ t>on 
Petersburg abging, als bie ^eilmobilmacbung 9\ufclanb3 febon ftur oollen 
SOßobilmacbung ber rufftfeben Strcitträfte §u Gaffer unb $u Canbe gemorben 
mar. 3n biefem ^elegromm erflärte ber 3ar, bafy e3 tcdjnifct) unmögüd) 
fei, bie Vorbereitungen einstellen, bafc bie Gruppen aber (eine l>erau$= 



Batfer ttitb 3ar 53 

forbernbe Äanblung *>orne£men mürben, folange bie 93ertyanblungen mit 
Öfterreid) über Gerbten andauerten. 3ugleicf; gibt ber 3ar ber Hoffnung 
auf ben Erfolg ber Vermittlung beS BaiferS in SBien ^uSbruct (41). Mit 
biefem Telegramm freute ftcfy 2Bil|)elm$ letzte Sluffor betung, ben Rieben 
ju magren, §)a$ 6cfyrtftftücf mar in voller Grfcnmnte ber £age abgefaßt, 
fomeit e£ fid) um ben bro|)enben Brieg ber geftlanbftaaten Rubelte, 
unb überbanb bem 3aren bie 93erantmortung für ben auSbrecfyenben Q3öett= 
frieg. 3ugleid) mürbe in §)eutfd)lanb al£ Vorläufer ber Mobilmachung 
ber 3uftanb ber brotyenben Kriegsgefahr fcerfünbet (42). 

3u>ei meitere Telegramme, bie fcfyon ba$ Q3raufen be£ Q3ol!3fturmS 
»erfcfylang, liefen ernennen, bafj bie ruffifcfye Mobilmachung unmiberruflicfy 
mar unb ben $luftaft §um europäifdjen Krieg gebilbet l)atte. §>ie in 93e« 
megung geratenen milttärifcfyen Gräfte maren nid)t rne^r aufhalten. 

Kaifer ^BifyelmS le^te Votfcfyaft an ben 3aren ift o^ne $lntmort ge- 
blieben, aucfy ber 3)ra|)t 5U>ifd)en ben Äerrfcfyern mar abgeriffen. Kaifer 
9fafolau$ mar nicfyt metyr ftarf genug gemefen, bem Qxud §u miberfte^en, 
ben bk panflamiffifcfye Maffe, bk mie ein manbernber 93erg in Vemegung 
geraten mar, auf il)n ausübte. (Seine fcfymadjen Schultern gaben nad). (Ein 
Stärkerer meifterte bk (Entmidlung. ©rofjfürft 9fäl'olai TOfolajemitfcr; 
führte 9?ufjlanb in bm Krieg, in bem e$ fiel) öon feinen oftafiatifc^en 9Rteber= 
lagen erholen, t>on inneren Brautzeiten genefen, §)eutfd)lanb überfcfyatten 
unb auf £)fterreid)4lngarn£ Krümmern jum 6d)ieb£rid)ter be£ 93al?an3 
unb Europa^ ^eranmacfyfen follte. Konfert>ati$>e unb liberale, bie ganse 
rufftfdje 3ntelligen5 unb ba£ Äeer ermarteten *>on biefem Krieg einen neuen 
Siufftieg 9*ufclanb$. 

3)a3 Eingreifen Kaifer ^BityelmS konnte ben Krieg nid)t me^r bannen; 
bie wiferlicfyen 93riefe unb 93efcl)mörungen ftnb ©emiffen^afte einer tton 
93erantmortlid)feit erfüllten unb getragenen ^erfönlicfyfeit, bie §u f)anbeln 
unb §u benennen verlangte. §)ie 93riefe be3 3aren ftnb t>on blafferer (Schrift 
Qluct) 9Wolau3 II. \)at ben ^rieben gemollt, aber i^m fehlte Kraft unb 
Sötlle, bie ^olittf feinet £anbe£ *>on Anfang an ju beftimmen, unb bie 
Möglichkeit, b<x$ ©teuer §u menben — bie t>on äußeren unb inneren Gräften 
getriebene gefd)icf;tUd)e Entmidlung unb perfönlicfye Einflüffe ffärfever 
Naturen führten x\)n in bm Krieg. 

6o mürben im größten aller Kriege §mei dürften einanber gegenüber« 
gepellt, t>on benen ber eine trot* ber Vemeglicfyfeit feinet reichen (Seiftet 
uxib einer gemiffen 6prungl)aftigfeit feiner ^olitif ffetS bte frieblicfye (£nt* 
mictlung feinet 9leid)e£ gepflegt unb fcaft&oll geförbert unb baburd) ben 
QQßeltfcieben erhalten l)atu, ber anbere, len^famer unb unfreier 9^atur, ben 
^rieben nod) burd) ftymbolifdje £anblungen unb bie $lnbietung eine^ 6c^ieb^- 
^erid)t^ unter btm Sftucte ber Mobilmachung ju ftcfyern geglaubt \)<xitt, 
mä^renb feine Umgebung fdjon bk Minen fpringen \k% 



54 $lu$ ber 93orgef<$tcfyte be£ Krieges 

$11$ 9*ufclanb auf bie befriftete Slufforberung DeutfcfylanbS, feine 
militärtfcfyen SÖfafmatymen gegen Deutfdjlanb unb Öfterreid) einpftellen unb 
t>ie beutfcfye StaatSleitung bat>on in Kenntnis §u fe^en, feine Antwort gab 
unb am 1. $luguft ^ofafenfcbwärme über bie ©renken ritten, erfolgte bie 
Mobilmachung ber beutfcfyen Streitkräfte unb ber (Eintritt be$ ^rieg$-- 
pftanbeS 5Wtfd)en beiben £änbern. Der fürftltcfye 93riefwed>fel $atte ben 
3ufammenfto£ fott>enig i>erl)inbert wie bie fieberhafte Arbeit ber Diplomatie. 

Die legten beutfcl)--englifcf;en 93ermtttlung3t>erfucl)e waren $u fcfyil-- 
lernben Seifenblafen geworben, bie im 9^u §erftoben, al£ 9?uftfanb feine 
Waffen in Bewegung fe^te unb bm europäifcfyen 5^rieg entfeffelte. Qaü 
Obium ber &rieg£er!:lärung fiel baburcfy auf Deutfcfylanb, obwohl e£ in 
ber $lbwe^r \tanb unb unter ber 93ebro^ung ba$ Scfywert 50g, 

Slnb e3 würbe totrfüd^ ber grofie europäifcfye ^rieg, benn ber Öften 
ri§ ben 3öeften mit, ba burd) 9*u£lanb ^animö) unb burd) Sranrmdj 
<fnglanb gebunben war. 3n biefer ©ebunbenbeit unb ©emeinfcbaft füllte 
ficfy ber Dreiserbanb beS Siegel fieser, bm er über bm auf ©ebetfc unb 
93erberb »erretteten 3wetbunb — ber Dreibunb lag längft im Sterben — 
3u erringen gebaute. 

SeutfcfytanbS 93ertyanblungen mit ben QQßeftmä^fen 

Safonow tyatte bem engltfdjen 93otfd)after Sir Q3ucfyanan fcfyon am 
25. 3uli erklärt, baf* 9?u£lanb alle ©efa^ren be$ Krieges auf ftd) nehmen 
werbe, wenn e£ be£ 93eiftanbe3 ^vanixtid)^ fteber fei (43). granfreid) \)at 
biefe 3ufid>erung am 29. 3uli gegeben (44). $lm §age barauf ftarrte 9lu%= 
lanb in Söaffen. 

<3ranl:reid) »ermocfyte biefe 3ufid)erung $u geben, fobalb e$ ©runb 511 
fyaben glaubte, auf (fnglanbS Eintreten in bm 3öaffengang rechnen 5U 
können. Der fran§öfifd)e 93otfd)after in Bonbon war am 29. 3uli in ber 
£age gewefen, feiner Regierung hierüber gewiffe Slnbeutungen 5U machen. 
Sir abwarb ©ret) \)<xttz tyn nämlid) t>on einer Hnterrebung mit bem dürften 
£id)nowffy unterrichtet, in welcher ber englifcfye SDftntfter ausbrüdltd) bie 
<£r ffärung abgegeben t)atte, er — ©ret) — wünfcfyte nid)t, baff <5urft 2x6)- 
nowffy burd) bm freunbfd)aftlid)en $on if>rer Unterhaltung irregeführt 
unb 5U ber $lnnal)me »erleitet werbe, ba£ (fnglanb beifeite fte^en würbe, 
wenn Deutfcfylanb in ben Streit »erwidelt unb baburd) aud) 'Jranrmcb 
^inemgejogen werbe (45). Sir (fbwarb ©ret) teilte dambon auSbrüdlid) 
mit, ba£ er £id)ttowfft) biefe (fr Klärung abgegeben \)abi. 

SO^odtfe biefe (Klärung gegenüber bem beutfcfyen Q3otfd)after t>om 
englifeben Stanbpunft aud) sur Dämpfung be£ Streitfalles nü^lid) erfdjeinen, 
fo konnte \\)xt Weitergabe an ben fr anj opferen 93otfd)after nur bie ^Birftmg 
^aben, ber fran5öftfd)en Regierung unb mittelbar ben rufftfdjen SO^ac^t- 



DeutfcfylanbS Ber^anblungen mit ben 2öeffmä$ten 55 

tjabern ben Nüden §u ftärfen. 3n biefem 6inne tyat t>te Bemerkung ©ret$, 
ba§ Englanb im ^alle eme$ beutfd)--fran5öfifd)en 3ufammenfto£e£ nidjt 
beifeite fte^en werbe, offenftcfytlid? and) gewirft. Entweber war bie 3nbte* 
fretion ©rep$ alfo ein Sre^ler, ber ber franjöfifcfyen Diplomatie Beranlaffung 
bot, Nu^lanb über bk $lnfd)auung be$ englifcfyen Rabinettö §u tterftänbtgen 
unb felbft bie 3uftd)erung ber brittfcfyen 2öafferit;tlfe §u forbern, ober eine 
bemühte 93erfd)limmerung ber 93erwidlung, um Deutfcfylanb in ben Drei« 
frontenfcteg §u tterftriden. 

3n Berlin erfolgte am 29. 3uli eine nod) mistigere Hnterrebung. 
Der Neid)3fan§ler lieft ben brttifdjen 93otfd>after abenbS §u ftd) bitten, um 
eine Berftänbtgung mit Englanb §u fucfyen unb baburd) ben heften in me^r 
ober weniger begrenztem SDlafte ficfyerjuftellen. 

^öir befi^en über biefe wichtige llnterrebung ein englifcfyeS 3eugni3, 
ben Bericht ©ofcfyenS an ©rety, ber im Blaubudj abgebrudt ift unb möglicfyft 
genau wiebergegeben fei. Der NeidjSfansler eröffnete banaefy bem eng-- 
lifcfyen Botfcfyafter, e$ fei Aar, baft Englanb nidjt nebenan^ fte^en unb 
nid)t erlauben werbe, baft man ^ranfreid) serfdjmettere. <5ür bie ©ewif#>eit 
ber englifd>en Neutralität will bal;er Deutfcfylanb ba£ Berfprecfyen geben, 
texne territorialen Erwerbungen auf Soften ^ranfreid)^ nadj einem glüd» 
liefen &rieg ju machen, ^uf bk Stage ©retyS, ob fid> bie 3ntegrität and) 
auf bie fran$öftfd)en Kolonien begieße, fann ber Neid^fanjler nid)t bie 
gleite Berficfyerung geben. £>ollanb3 3ntegrität unb Neutralität werbe 
Deutfd>lanb fo lange refpeftteren, aU feine ©egner baS täten. Ob Deutfd)-- 
lanb gezwungen werbe, belgifcfyen Boben $u betreten, $änge t>on bem Bor- 
gern (action) ^ranfreidjS ab. ^öenn Belgien nicfyt gegen Deutfcfylanb 
Stellung genommen ^>abe, werbe nad) bem &rieg feine 3ntegrität refpef= 
tiert. Der $an§ler vertraue barauf, ba% biefe Belieferungen bie ©runb-- 
lage ber Berftänbigung mit Englanb bilben mögen, eine Berftänbigung, 
bie immer ba£ 3iel feiner ^olirif gewefen fei. Er tyabe ein allgemeines 
NeutralitätSab kommen mit (fnglanb im6inn, unb eine Neutralitätserklärung 
in bem gegenwärtigen ^onflift liege auf bem 2öege ^u biefem 3tele (46). 

Diefe Hnterrebung leitete bk englifd)--beutfd)en Behandlungen über 
bie franjöfifcfye, bie englifdje nnb bk belgifcfye Neutralität ein, brei 93er-- 
^anblungSgegenftänbe, bk unter fid) metjr ober weniger §ufammentyingen, 
über bie aber in biefer Slnterrebung nad) feiner 6eite enbgültig entfcfyteben 
würbe. 3n ^rage ftanb pnäcfyft bie Haltung ^ranfretd^ unb EnglanbS, 
bie belgtfcfye ^rage blieb nur mittelbar an bk Beantwortung biefer Haupt- 
fragen g^ebnnben. Deutfd)lanb3 Angebote §ur Erreichung ber fransöfifc^en 
unb englifd)en Neutralität bilbeten ben ^ern ber Hnterrebung. Diefer 
$ern war entwidlung3fäl)ig, wenn Englanb fid) §u Untertyanblungen ^erbei-- 
lie§. Er lonnte and) rafd) §u einem feftwurjelnben Slbfommen Werben. 6o 
hoffte man wenigftenS nod) in Berlin, aU 6ir Ebwarb ©ret) fd)on ©egenjüge 



56 SluS ber 93orgeicfytcfyte beS Krieges 

tat, ftatt bie ilnterrebung als Ausgangspunkt von Unter^anblungen 
ju betrauten. 

Der 29. 3uli tft alfo ber fritifdje §ag, an bem in^altlicr; über $rieg unb 
Rieben entfcfyieben tt>orben ift, unb jwar nid)t nur über ben Kriegsfall als 
folgen, ber von 9?u#lanb aufgeteilt würbe, als eS bie ferbtfcfye 6acfye 511 
feiner eigenen machte, fonbern aud) über bie ^uSbe^mmg beS Krieges auf 
bie beiben großen 9Jtod)tfomt>ler;e. SOZit biefer $rage befcfyäftigte ftd) bereite 
eine 9fod)tftfjung beS frans öftfcfyen Kabinetts, um ben Vünbm'Sfall unb 
ben Eintritt in bie allgemeine SÖfobilmacfyung §u erwägen, nad)bem fcfyon 
Seilvorbereitungen getroffen Worben waren, bod) fcfyeint eS nod) nicfyt 
&u ^uSfütyrungSbefcfylüffen gekommen $u fein, ba 9*u£tanb beren Dring- 
lichkeit nid)t glaubhaft madjen konnte. 

$lm 30. 3uli war bie allgemeine 93erwtdlung bis §ur Qlufftellung einer 
rufftfcfyen Formel gebieten, bie 6afonow bem beutfeljen 93otfcr;after in 
folgenber Raffung vorlegte: 

„QQtnn Öfterretd), inbem eS anerfennt, ba% bie öfterreicf)tfd) = 
ferbifdje ^rage b^n (Itjarar'ter einer europäifcfyen S^Ö* ein» 
genommen $at, per) bereit erklärt, auS feinem Ultimatum bie 
tyunUt 5U entfernen, bk bie fouveränen 9^ed)te (Serbiens an« 
ta\tm f verpflichtet ftet) 9?u£lanb, feine milttärifcfyen Vor- 
bereitungen einzuteilen" (47), 
(£s war ein Ultimatum, baS von Öfterreicfy-Ungarn bk Unterwerfung 
unter bie rufftfcfye $lnfd)auung verlangte unb unter ber 93ebrot)ung bureb 
bie allgemeine Mobilmachung erfolgte. (£S war zugleich) ein ^nfinnen an 
bie beutfcf)e Regierung, baS von biefer ebenfalls ben Q3er^id)t auf ir)re 
politifcfye Qluffaffung beS öfterreid)ifd)--ferbifd)en wie beS bfterreicfyifd)« 
ruffifcfyen (Streitfalles verlangte unb ir)r wieberum — barin waren bie Diplo- 
maten ber 93erbanbSmäcr;te einig — bk 3umutung ftellte, ben 93unbeSfreunb 
biplomatifd) ju entwaffnen unb ju bemütigen. Deutfcfylanb lehnte biefen 
Q3orfd)lag ab. 3n5Wtfd)en nutzte ber fransbftfc^e 90ttnifterpräfibent Q3iviani 
bie burd) dambon übermittelte Slnbeutung ©ret)S, bafi (fnglanb in einem 
beutfcr^franjöftfdjen Kriege nid)t bei feite ftel)en würbe, auS unb erklärte 
3Swolfft, bafj gratfreier) entfd)loffen fei, alle feine 93unbeSpflid)ten $u er« 
füllen. Desgleichen tat ber fransöftfcfye 33otfd)after in £onbon, inbem er 
6ir abwarb ©ret) eröffnete, baft nun ber Slugenblicf gekommen fei, ben 
93ünbniSfall (fnglanbS feftjuftellen, ben man in bem Vriefwecfyfel vom 22. 
unb 23. November 1912 umfcfyrieben r)abe. dambon verlangte von ©ret) 
5U erfahren, was (f nglanb im <5aUt eines beutfcfyen Angriffs auf 'Jranfreicb 
ju tun gebäd)te (48). 

Vegrifflid) beftimmte <£ambon einen beutfd)en Eingriff (agression) 
fe^r weit, inbem er ausführte, ba% biefer „ Eingriff " bie <5orm einer gorberung 
tnnefymtn fönnte, wonad) ftvantxtid) feine mititärifeben Vorbereitungen 






J3)eutfc*>!attb$ 93erf)anblungen mit ben 3Beftmäd)ten 57 

dnfteöen ober ftd) im $alle eines beuffd)=tuffifd)en Krieges jur Neutralität 
verpflichten follte, fforberungen, auf bie «Jranfretd) nid)t eingeben fönne. 
§)iefe Simulierung natym bie Antwort vorweg. 

6ir ^bmarb ©rer; fab; baburd) ben 93ünbniSfall gegeben, beffen An- 
rufung er burcb; feine flugS weitergeleitete Anbeutung felbft r)erau3geforbert 
fyatte. 3n biefem Augenblick, alfo in bem Augenblick, ba (fnglanb, burd) ©ret> 
gebunben, fiel) bereite als 93unbeSgenoffen QtanfreidjS betrachtete, traf in 
£onbon ein beutfdjeS Angebot ein, burd) welches ©eutfcfylanb (fnglanbS 
Neutralität §u erhalten hoffte, <5tatt barauf einjutreten, benutze ©rer; nun 
bie Unterrebung, bie ber Neid)Sfan§ler am Abenb beS 29» 3uli mit ©ofcfyen 
gepflogen \)atte, als Angriffspunkt eines ©egenjugeS in feinem biplomatifcb,en 
6piel. 3unäcb;ft richtete er am 31. 3uli jroei gleicfylautcnbe 6d)reiben an 
bie englifcfyen 93otfd)after in °PariS unb 93erlin, unb ftellte barin bie <5rage A 
ob bie franjöfifcfye H™* bie beutfdje Negierung bereit fei, fiel) §ur Achtung 
ber Neutralität 93elgtenS §u verpflichten, folange feine anbere SÖfocfyt 
fie verlebe (49). 

^ranfreid) antwortete am 31. 3uli burd) ein (Schreiben 93ertieS an 
©reü (in £onbon eingetroffen am 1. Auguft), bie fran§öfifc^e Negierung fei 
enrfcfyloffen, bie Neutralität Belgiens ju achten; nur wenn eine anbere 
SOfacfyt biefe Neutralität verleben würbe, befänbe fiel) ^ranftetd) unter bem 
3wange, anbete 31t tyanbeln, um ber 93erteibigung feiner eigenen Gic^er^eit 
fld) ju vergewiffern. „3)iefe 93erfid)erung," fub;r baS Schreiben fort, „ift 
fcl)on mehrere SÖfaile gegeben worben. ©er °Präfibent fprad) bavon bem 
$önig ber Belgier, unb ber frangöfifclje ©efanbte in 93rüffel $at bem belgifdjen 
SOftnifter beS $ufjern bie 93erficf;erung fyente fpontan erneuert" (50). AuS 
biefen Sä^en bliebt ein gan§eS ©ewebe von Slnterr;anblungen, bie ber An- 
frage ©retiS vorangegangen finb, ©ie Antwort ©eutfcfylanbS auf bie eng- 
lifcfye Anfrage würbe am 31. 3uli burd) eine vorläufige Mitteilung beS 
6taatSfefretärS von 3agow eingeleitet, über bie ©ofdjen berichtet. 

3agow eröffnete ©ofcfyen auf beffen Anfrage in be§ug auf bie ^rage ber 
Neutralität 93elgienS, er muffe erft mit bem &aifer unb bem Neid)Sfan§ler 
fprecfyen. ©ofcfyen entnahm auS biefen Säuberungen, ber 6taatSfefretär tyege 
ben ©ebanfen, welche beutfcfye Antwort auf bie $rage aud) gegeben werben 
möge, fo möd)te fte in einem gewiffen SDtofje ben beutfd)en Selbjug^plan 
enthüllen. £lnb er — ©ofcfyen ~ jweifle bab)er fe^>r, ob überhaupt eine Ant- 
wort gegeben werbe, ©er 6taatSfefretär natym aber, wie ©ofcfyen in feinem 
^3erid)t fortfährt, 93ormerfung von ben englifeljen Anfragen. <5ür ©ofd)en 
ergab ftd) auS ben 33emerfungen beS 6taatSfefretärS, ba% bie beutfcfye Ne- 
uerung bereite beftimmte fernbliebe Arte von feiten Belgiens als gefcfye^en 
betrachte. AIS 33eleg führte ber 6taatSfcfretär an, ba% eine ^ornfenbung 
für ©eutfd)lanb fcfyon jettf befd)lagnab;mt worben fei. ©ofdjen fd)lie$t feinen 
triebt mit ber Hoffnung, bie Erörterung mit bem 6taatSfefretär am 



58 2lu$ ber 93orgef$t$te be$ Krieges 

näc^ften $age fort$ufe$en. 3)ie 5lu£ftd)t, eine enbgültige Antwort &u erhalte» 
fd^eint if>m aber fern &u fein» 6päter fpracl) ©ofcfyen aucr) ben NeicfySfanaler, 
unb biefer machte tym ilax, bafj ®eutfd)lanb auf {eben <5aU wiffen wolle, 
wa$ bie fransöftfdje Regierung geantwortet $abe (51)» 

5lm §age barauf fanb in £onbon eine benftvürbige Slnterrebung awtfcfyen 
©rety unb £id)nowffy ftatt, über bie ©re$ felbft an ©ofcfyen folgenbermafcen 
berietet: 3)ie Antwort ber beutfcfyen Regierung bepgltcf; ber belgifcfyen 
Neutralität errege fein größtes 33ebauern, toeiX bie Neutralität 93elgien£ 
bie ©efü^le (EnglanbS berühre» Sßenn 0eutfd)lanb bie gleite 93erftd)erung 
geben tonnt, tt)ie granfreid) fie gegeben ^)abe, fo tt>ürbe ba# ba$u beitragen, 
bk ängftlidjtfett unb Spannung in (Englanb su erleichtern, mnn hingegen 
ber eine $eil ber Mmpfenben bte belgifcfye Neutralität »erlebe, wä^>renb ber 
anbere fie acfyte, fo würbe eS au^erorbentlid) fcfywer werben, bie ©efütyle 
ber Nation jurü^ubalten» 3n einem Sabine ttärat fei biefe ^rage fcfyon 
bzfyanbtlt worben. QBörtlicfy fä^rt ® ret; fort : „3)er 93otfdE>aftcr fragte mtcfy, 
ob wir, wenn 3)eutfd)lanb baS 93erfpred>en gebe, bie belgifd>e Neutralität 
nicr)t §u »erleben, un$ verpflichten würben, neutral §u bleiben, 3d) ant- 
wortete, ba£ tonnt icfy nid)t fagen, unfere $>änbt feien nocfy frei, unb wir über-- 
legten un$, wie wir un$ vergalten follten. Sllleä, wa£ id) fagen lönnte, 
wäre, ba§ unfere Haltung weithin befttmmt werbe burcl) bie öffentliche 
Meinung fjierjulanbe, unb bafj bie Neutralität 93elgten3 an ftarfer Appell 
wäre an bie öffentliche Meinung mtfereS £anbe3. 3d) btntt nid)t, ba% wir ein 
NeutralitätSverfprecfyen auf biefe 93ebingung allein geben tonnen. 0er 
93otfd)after brängte micr), ob id) nicfyt 93ebingungcn formulieren könnte, 
unter btmn wir neutral bleiben würben, (Er legte fogar na^e, ba^"bie3nte- 
grität granfreicfyS unb feiner Kolonien garantiert werben könnte* 3$ fagte, 
id> füllte mid> verpflichtet, befinittv jeglicfyeS Q3erfpred)en, neutral ju bleiben, 
auf foldje unb ä|mlid)e 93ebingungen (similar terms) l;in §u verweigern, 
unb id) Bnntc nur fagen, baft wir unfere Äänbe freihalten muffen" (52). 

3n biefem ©efpräd) fyat alfo ber beutfcfye Vertreter in Slnlelwung an 
bie Hnterrebung, bk ber NeicfySfanjler am 3lbenb be£ 29. 3uli mit ©ofdjen 
batte, bie weiteftgel;enben 3ufid)erungen unb 3ugeftänbniffe gemacht, falte 
(Englanb neutral bleibe, (Er ging fogar fo weit, ©rety $u brängen, femerfeitS 
93ebingungen aufstellen, unter Welchen (fnglanb neutral bleiben würbe, 
inbem er bie Anregung machte, in biefem ^alle nicfyt nur bie 51 d) tu ng ber 
belgifcfyen Neutralität, fonbem aucf> bie Hnverletjlicr^ett ^ranf-- 
tetcfyä unb feiner Kolonien $u verbürgen. 0er englifcfye (Staatsmann 
lehnte alle 93inbungen ab. 3^)m tarn e£ lebiglid) barauf an, bie belgifdj>e 
^xac^t als einen feften, jeber (Erörterung entrüdten, an feine Q3ebingung 
getnüpften °Pun!t ^injuftellen, an bem er btn Äebel anfe^en konnte, um 
€nglanb mit ftarfem moralifcr)en 6cl)Wung in ben ^rieg ju wud)ten unb 
0eutfd)lanb in bie ^nie §u brüden. 



©eutfcfylanbS 93er£anblungen mit ben 2öej*mäd)teni 59 

©rety erhärte in feinem merfttmrbtgen, »erfdjacfytelten, |>ter wortgetreu 
angeführten 6cfyreiben an (Soften auSbrüdlicb;, er fönne nur fagen, bafy 
<£nglanb feine Äänbe frei behalten muffe. 

$lm §age, ba (fnglanb biefe (frflärung abgab, erfolgte in ^arte bie 
anfrage ber beutfd)en Regierung, ob ^raniretd) in einem beutfrf)--ruffif(^ett 
Kriege neutral bleiben werbe (53). 9^od> am ^Ibenb bei 30, 3uli i)ätte bie 
franj öftfd^e Regierung biefe ^vag^e beklommenen Aerius angehört, obwohl 
iljr bie Qluffaffung ©rer;£ §m>erläffig begannt mar, aber feiger mar eine 
weitere 3ufid>erung unb 95inbung (fnglanbS erfolgt, bie 93it>iani gemattete, 
bk beutfcfye ^rage burd) bk (frflärung §u beantworten, ^ranlreid) werbe 
nad) feinen 3ntereffen fyanbeln. Sängftlicf; geworben, l;atte 93h>iani nämlid) 
am ^benb be3 31. 3uli nod) ben englifdjen 33otfd)after in ^arte »eranlafit, 
nad) £onbon §u brauten, um eine beftimmte Mitteilung über bie Haltung 
bei britifd)en Kabinetts §u erhalten (54), ©arauftrin teilte ©rer; ^aul 
<£ambon mit, er werbe ba$ Kabinett mit ber ungenügenben Antwort ©eutfd)-- 
lanb$ in 6ad)en ber Neutralität Q3elgien£ befaffen unb bk (frmäcfyttgung 
»erlangen, am Montag (3. $luguft) im Parlament su fagen, ba$ bie brittfcfye 
Regierung eine 93erle$ung ber belgifd)en Neutralität md)t bulben werbe, 

©er Slugenblid, bie belgifcfyc Frage auSpftrielen, war gekommen, 

©leid^eitig aber eröffnete ©rer; bem franjöfifc^en 93otfd)after, ba§ 
bk englifdjen ©efd)Waber mobilifiert feien, unb erklärte fid) ferner bereit, 
feinen %nt$genoffen eine (frffärung t>or§ufd)lagen, bafyn ge|>enb, ba§ bie 
brttifcfye flotte bk §)urcl)fal)rt ber beutfd)en Spotte burd) ben ^anal unb 
jebe ©emonftration an ber fran§öfifcl)en ^üfte »er^inbern werbe (55). 

Me^r konnte 93imani nicfyt »erlangen; rubigen £er§en3 §at er barauf» 
lj>in bem Fretyerrn t>on <5d)ön bk gemeffene, trot> %er 93erffeibung aber 
unjweibeutige Antwort gegeben, baf$ Franfreid) nad) feinen 3ntereffen 
^anbeln werbe, unb wenige 6tunben fpäter bk Mobilmachung ber fran* 
3öfifd)en-6treitlräfte p Gaffer unb §u 2anbe befohlen (56). tfxantxeid) 
fyat bk Folgerungen au$ bem fran§öfifcr;--rufftfd)en 93ünbni£ im Vertrauen 
auf (£nglanb£ Qöaffen^ilfe gebogen nnb bk i^m »on ©eutfcfylanb gebotene 
Mögtidtfeit, bem ^rieg fernzubleiben, »emad)läffigt. ©a feine ganje äußere 
^olitil auf ben lebenbig erhaltenen ©egenfat* 5U ©eutfcfylanb eingeteilt war, 
Rubelte ei folgerichtig, ging babei aber t>on einer gefcfyicfytltcfyen $luffaffung 
au3, bk bk beiben fcfyönftcn Kultur tt eife unb gciftig reichten Nationen 
aufs neue §u ^obfeinben machte, (£nglanb£ 3ufage festen biefer ^oltttf 
Erfolg unb Siriumpl) §u verbürgen. 

©er 93rud) swifcfyen 3)eutfd)lanb unb ^xantxeid) ift an bemfelben §age 
erfolgt, an bem 6ir abwarb ©rer; bem dürften £id>nowffy ertlärte, 
<£nglanb muffe feine Äänbe freibe^alten, aucfy wenn ©eutfcfylanb 
bie ^lufred)ter|)altung ber belgifcben Neutralität nnb bie 3ntegrität tfxanh 
reid)S unb feiner Kolonien t>erfpred)e. 



60 2lu3 ber Q3orgefd)id)te be$ Krieges 

3)er 6inn biefer ^ßorte tft Hat* (fnglanb n>oKte unter feinen tote immer 
gearteten Hmftänben neutral bleiben, fonbern frei nad) feinen 3ntereffen 
r)anbelm §)iefe maren aber fo eng mit ben 3ntereffen Stanfreid^ unb 9?uf?= 
lanb£ fcertmtyft unb feine ^olitif mar fo grunbfätjltd) gegen bie 3ntereffen 
§)eutfd;lanb3 gerichtet, bafj e$ b^n Slugenblid, ba bk (Entcntepcliiif surn 
93ünbni^falt rourbe, nad) ber Meinung Gir (£bmarb ©retyS nidjt Ijatte t>er- 
fäumen bürfem (fnglanb ^atte feine Äänbe „freibeb;alten", um — fie gegen 
3)eutfd)lanb ju gebrauchen» (£in §elegrammmecf)fel 5tt>ifct)en bem §)eutfd)en 
Äaifer unb bem ^önig *>on (fnglanb unb 5tt>ifcr;eu biefem unb bem °prin5en 
£>einrid) *>on ^reufjen konnte an ben §atfad)en um fo weniger änbern, aU 
bie britifdje SQfojeftät feinen (ftnfluf? auf bk (fntrotcflung befaf^ 

§)ie abler;nenbe $lntmort, bk ©ret) bem beutfdjen 93otfd)after am 
!• Qluguft erteilte, r)atte bk legten SSJcöglid) feiten jerftört, ben europäifcfyen 
$rieg gegen heften §u befcfyränfen, unb rif* sugleid} 93elgien3 ©renken auf, 
benn menn §)eutfd)lanb t>on »orntyerein mit (fnglanbS ©egnerfd,aft, alfe 
mit einem gemeinfamen ^elbpg ^anfreid,^ unb (fnglanbä rechnen mujftc, 
tt>ar feine empfmblicfye ^eftgrenje einem Unfall überlegener 6treitfräfte 
preisgegeben unb ir;m ba3 SOfaer t>erfd)loffen. 3n biefer £age fct)altete bie 
beutfcfye 6taat$leitung bie politifcfyen Hemmungen unb fcblferrecfytlicfyen 
(£rmägungen <xu$ unb gab militärifcfyen 9coin>enbigfeiten 9caum, bie im 
orange ber 9cot als gebieterifcfye angefe^en mürben, 0a ber beutfcfye <5elb* 
fcugSplan für ben <5all einer fo roeitgreifenben ^uSber^mmg be£ Krieges 
unb einer fo gefährlichen 93erfettung ber ilmftänbe — etneä ^Baffenbünb* 
niffeS QlufjlanbS, ^ranfreid)^ unb (fnglanbS — nur in einem rafcfyen, bis 
pr »ollen ^Raumtiefe burcfygef irrten Angriff auf bk frans öfifcfye ^corbflanfe 
ba$ Äeil erblidte, fo muffte bie beutfcfye £>eere£mad)t bie belgifcfye unb 
(ujemburgifcfye ©ren§e überfcfyreiten unb ben 6to£ burd) biefe neutralen 
£änber führen, um bie ttermunbbare (Stelle ber ©egner rafet) unb ftd>cr &u 
treffen, er)e ruffifcfye Übermacht bie Öftgren^en einbrüdte* Unter bem 3mang 
biefer Ilmftänbe forberte 3)eutfd)lanb t>on Belgien freien Qurcfyjug, 

Belgiens tragifcfye 6tunbe mar gefommem 0a$ £anb, ba$ t>or fünf- 
unbad)t§ig 3abren t>on (fnglanb, granfretd), 9?u£lanb unb ^reu^en ge- 
fcfyaffen morben mar, far) fid) t»on einem ber Unterjeidnter feiner emigen 
Neutralität mit einer 93erlet*ung feiner ©renken bebroljt. 



93om ^xnd) unb wm yjlxffixaud) ber belgifctyen Wtutvalität 

93e^or bie beutfcf;e Regierung in 93rüffel ba& ^nfucfyen um freien 0urd)« 
jug ftellte, mar Sfanfreicr; ber < 2öaffent>Ufe (fnglanbä fd)on teilhaftig gc« 
worben, 2lm 1. ^luguft »erlangte ©rer> entfrrecfyenb feiner Mitteilung an 
Cambon t>om englifcben 9^inifterrat Mtgunften 'Jranfreicbö bie (frflärung, 



Q3om 33rucfy unb vom 9Hifcbraud> ber belgifctyen Neutralität 61 

ba£ bk britifdjen ©efcfytvaber pd> einer 3)urd)fa^)rt ber beutfcfyen «Slotte 
burd) bie (£ nge von 3)over unb jeber Äanblung gegen bie fran§öftfd)e &üfte 
iviberfe^en werben» 0a£ ift um fo begreiflicher, aU bie Nepublif auf 
©runb ber ^bftmft vom 6ommer 1912 ifyre flotte im SQitttelmeer ver» 
fammelt fyattt, um biefeS für ben 3)reiverbanb fkfyerguftellen. (fnglanb tvax 
baburd) moraltfcfy verpflichtet morbcn, bie atlantifcfyen lüften §u fd)ü$en. 
: 3)a3 lag aud) in feinem eigenen 3ntereffe, ba e3 bie 6übfüfte be3 Kanals 
unb <5lanbcrn al$ ba$ ^eftlanbäglacte ber britifcfyen 3nfelfeftung betrad)tete. 
tJranrreicfyS 93ege|)ren entfprad) ba^er ber £age, bie burd) bie ^Ibfe^jr (f ng« 
lanbS von einer Q3erftänbigung mit 3)eutfd)lanb gefcfyaffen tvorben mar, 
(fnglanbä ^eilnabme am Kriege n>ar unvermeiblid) geworben. 

^lm 2. $luguft 1914 ^)atte ©rety bie formelle Einwilligung be3 9}cmifter» 
ratS §u feiner ^olitif erlangt unb mar nun voll ermächtigt, (Eambon bie 
Q3erftd)erung ab§ugeben, ba£ bie britifd>e flotte ben 6d)u^ be$ ^SrmeU 
fanalS unb ber franäöfifcfyen Norbrufte übernehme, falls bie beutfcfye flotte 
#d) §eige (57). (£$ mar alfo bis auf biefen $ag von (Snglanb eine ^riegä» 
erftärung an 3)eutfd)lanb vermieben, aber ^rantretd) eine boppclte 3u* 
fidjerung gegeben morbcn, bie auf ftärffte ( 2öaffenl)ilfe l;inau3lief. 3n ber» 
felben 6t^ung beä englifcben SOfänifterrateS vom 2. 91ugufl mutbe erwogen — 
wteberum im Sinne ber Mitteilung ©retyS an (Eambon vom 1. $luguft — , 
ob eine 93erletmng ber belgtfcfyen Neutralität als Kriegsfall ju betreuten fei» 
2Bäbrenb alfo bie 3ufid)erung ber ^lottenbilfe im ^alle eineS beutfd)en $ln» 
griffe auf bie fran5Öfifd)en lüften unabhängig von ber (fntmidlung ber 
betgifd)en Neutralitätsfrage gegeben rrmrbe unb fo bk miütärifcfye £anb* 
lungSfreibeit ^antreicfyS ficfyergeftellt, bie §)eutfd;)lanbS unterbunben Würbe, 
alfo grunbfä^lid) fcfyon in btn entbrennenben europäifcfyen Krieg eingegriffen 
Worben ift, blieb auf ber anberen (Seite ber Casus belli vorbehalten unb an 
bie 93erle^ung ber belgifd?en Neutralität gefnüpft. 3)aS war eine beftecfyenbe 
biplomatifd)e £öfung beS <S>ilemmaS, in baS (fnglanb geraten war. 

2US ber beutfcfye ©efanbte in 93rüffel am felben ^age abenS 7 Hr)r 
bem belgifcben ^ftinifter beS 3'lufcertt, 3)avignon, bie Note überreichte, in ber 
um 3ulaffung beS freien 3)urcr)marfcr)eS ber beutfcfyen Gruppen 
erfud)t unb in biefem ^alle bie belgifc^e 3ntegrität unb Unabhängig- 
keit gemäbrleiftet mürbe, maren biefe 93er^)anblungen im Gebote bc£ 
britifdjen SDcinifterrate^ fc^on abgefd)toffen unb bie franjöfifc^e Negierung 
bereite burd) Eambon oon ber Ätlföbereitf($aft ber englifdjen flotte unter- 
rid)tet (58). 93h>iani n>ar baf)er am 2. $!uguft ■ — bem §age, ba 5tt)ifd)en 
^)eutfd)lanb unb ^ranfreid) ber ^rieg^juffonb eintrat — burcfyauä in ber 
Cage, bie fransöftfe^en Kammern von ber englifcr.en «Jlotten^ilfe 5u unter» 
rid)ten. (fr fagte bamit e^er §u tvenig aU §u viel. 

6o ftanben bie 3)inge, al^ 5^önig Gilbert fid) am 3. ^uguft in einem 
Telegramm an ben ^öntg von (fnglanb tt>anbte, um bie biplomatifdje 93er» 



62 Qlu£ ber 93orgefcfytcfyte be$ Krieges 

mtttlung ber britifcfyen Negierung jum 6dm$e ber Neutralität 93elgten£ 
anjurufen (59)» (fr erinnerte in biefem Telegramm an bie freunbfcfyafrlicfye 
Haltung, bie (fnglanb im 3a^re 1870 gegenüber Belgien eingenommen l?atte. 
©ie Haltung, bie (fnglanb bamaB atö neutraler unb neutral bleibenber 
Staat eingehalten fyattt, war inbeS eine grunbfä^lid) fcerfcfytebene t>on ber, 
bie ba% burd) bie Entente cordiale unb ben bereite jugeftanbenen 93ünbni£= 
fall gebunbene (fnglanb im 3a|)re 1914 einnahm (60)» ©labftone fyattz im 
3al)re 1870 aU unbeteiligter unb a\$ reblicfyer Q3ürge fcolle £>anblung$freil?eit 
befeffen unb biefe genügt, inbem er mit beiben ^riegfü^renben, bem Norb- 
beutfcfyen 33unb unb <5ranfreid), Verträge abfd)lo£, burd) welche fid) (fnglanb 
bie iMlfe be£ einen im ^alle einer 93erletmng ber belgifcfyen Neutralität 
burd) ben anberen fieberte (61), ©rer; mar Weber imftanbe nod) gekillt, fo 
in tyanbeln. (fr war t>on ber ©labftonefcfyen 93orau3fetmng — ber Neu= 
tralität (fnglanbS im ^aüe eines Krieges — *>on t>ornt;erein abgegangen, er 
fyattt fte au<fy bann ntd)t in ^luSficfyt geftellt, aU §)eutfd)lanb erhärte, bafj 
e£ im ^alle einer Q3erftänbigung bie belgifcfye Neutralität wahren unb 
fjrantreid) md)t »erfinden werbe, fonbern fid) au^brüdlid) „freie £anb" 
vorbehalten, ®tefe Äanblung^frei^eit war grunbfä#lid) anberä aU 1870, 
unb §war nid)t auf bm Rieben, fonbern auf ben ^rieg gerietet* 

Unter biefen Slmftänben war &öntg Gilberts 93itte um ein biptomati-- 
fd)e3 3)aäWifd)entreten (fnglanbä gegenftanb3lo£. 6ie biente aber bem 
britifcfyen Kabinett als willkommene 93eranlaffung, um nun in 93erlin 
fategorifd) bk < 21d)tung ber belgifcfyen Neutralität §u »erlangen (62). §)eutfd)-- 
lanb antwortete, bafi eS felbft im ^alle eines bewaffneten &onflift3 unter 
feinem 93orwanb belgifcfyeS ©ebiet annektieren werbe, wie£ aber barauf l;in, 
ba£ bk beutfcfye $lrmee md)t irgenbeinem Eingriff über Belgien ausgefegt 
werben bürfe, ber nad) unwiberlegttcfyen 93eweifen geplant fei (63). darauf 
ftellte (f nglanb, nun t>on ber (fntwidlung auf eine fid)ere Plattform geführt, 
ein Ultimatum (64). 3)a£ bebenUte ben $rieg. 

3)a aber injwifdjen bie in 93rüffel gefegte ^rift abgelaufen war, er= 
Karte 3)eutfd)lanb ber belgifcfyen Negierung in ber Stütye beä 4. ^luguft, 
ba% e$ jur $at fdjreiten unb ftd) ben §)urd)marfd) erzwingen muffe (65). 
0eutfd)e Gruppen rüdten über bie ©renje. (f nglanb aber fpr ad) al^balb in 
Trüffel bie Erwartung au£, ba$ 93elgien mit allen Mitteln ^iber-- 
ftanb leiften werbe unb bot in biefem <5alte im Slnfd^uf? an ^ranfreid) 
unb Nuftlanb ein gemeinfameS 93orge^)en mit ber belgifcfyen Negierung an, 
um 3)eutfd)lanb entgegenjutreten (66). §)amit war 93elgien turjerljanb 
in btn europäifcfyen $rieg ^ineingeriffen, nid)t nur aU 93erteibiger bee 
eigenen ^obenö, ben 3)eutfcr;lanb unter Q3erle^ung ber Neutralität bctvat r 
fonbern aud) al$ ^eil^aber be£ ©reiverbanb^. ®ie Formel „^nglanb er- 
wartet", bie au^gefpro^en würbe, aU würbe (fnglanb erft je$t unb baburefy 
gum Eintritt in ben 2öaffenbunb Nu^lanb^ unb ^ranfreid)^ veranlagt, 



93om 93ru<# unb t>om Wifövauty ber belgifcfyen Neutralität 63 

$attt Belgien nur bie 2öa$l gelaffen, bte ^Baffen gegen ©eutfd)lanb 5U 
ergeben ober ftcf> (fnglanb unb granfreid) ju <5einben §u machen. Belgien 
t)atte inbeS fcfyon t>on fid) auS 2öiberftanb geleiftet. ©er bewaffnete 2öiber- 
ftanb war nid)t nur fein fittltdjeS Necfyt unb feine ttötferrecfytlicfye ^flicfyt, 
fonbern würbe it;m alSbalb aucfy t>on ben Geyern feiner Neutralität auf- 
erlegt (67). 

<2Bäl>renb £u$emburg ftdj mit einem feierlichen Einfprudj) gegen eine 
Verletzung feinet Staatsgebietes begnügte, bk ©eutfcfylanb ebenfalls mit 
mtlttärtfcfyen Notwenbigfeiten begrünbete, rief Belgien nun bie ©arantte* 
mäcfyte (fnglanb, ^xanfxdd) unb Nuftlanb gegen ^reu§en--©eutfc^lanb an 
unb griff §ur nacfybrütflicfyen ©egenwet^r anS Scfywert, um ftcf; §u »erteibigen 
unb bamit sugletd) feine Aufgabe im gemeinfamen ^dosugSplan ber QBeff- 
mäcfyte §u erfüllen (68). 

©er ©eutfdje Neid)Sfon§ler |>at in ber Sitzung beS Reichstages *>om 
4. 'iHuguft 1914 bie Scfyulb, bie biefer Brud) ber belgifc^en Wzutxalität 
barfteUte, auf ©eutfcfylanbS Schultern übernommen, (fr fyat auSbrücflid) 
erklärt, bafi bie Betretung lujemburgtfcfyen unb belgtfcfyen ©ebieteS bm 
©eboten beS BölferrecfyteS wiberfprecfye unb fiel) auf bie Not berufen, in 
ber ftd) ©eutfd)lanb in bem ^ampf um fein ÄöcfyfteS beftnbe. Er t;at bie 
©ewiffenSnot, auS ber fid) bie beutfcfye Staatsleitung bamalS 5x1m (Singe» 
ftänbmS ü)reS Hnred)tS burcfytampfte, im $lngefid)t ber BolfSttertretung 
unb &or ber ®efd)id)te auSbrücflid) begannt (69). 

Offenbar ftanb bk Negienmg i>or ber fcerjweifelten Aufgabe, einen 
^elbjugSplan politifd) $u vertreten, ber naef; bem Gefeitem ber beutfctV 
franj öjtfcfyen unb ber beutfctVenglifcfyen Bert;anblungen $ur Sicfyerftellung 
ber «jßeftgren&e als ber einzig t)eilbringenbe betrachtet unb in Bollpg gefegt 
würbe. £lnb §war überwogen bk auS ber militärifcfyen Betrachtung ber 
Notlage fliefjenben ©rünbe bie polittfdjen Bebenden unb bie ttöltoecfytlicfyen 
Erwägungen berart, ba% ber Staatsleitung nichts übrigblieb, als baS Er= 
gebniS Irinjunei^men unb bie Verantwortung auf ftcfy §u laben. (5k fügte 
fid) ber Strategie, bie ityrerfeitS bk 3mponberabilien, bie aud) bei ber „fioxU 
fetumg ber °Polittf mit anberen Mitteln" fdjwer inS ©eWtd)t fallen, pr 
6eite fd)ob unb §ur Qat fcfyritt. 

Sie begnügte fid) nid)t mit einer ^lufftellung an ber ©ren$e ober einer 
Bebrobung, bk bem ©egner ben erften Schritt ablocfte, fonbern geborgte 
einem ^lane, ber »erlangte, ba% ber ©egner beS geringften Borfyrung& 
in biefer £inficf;t beraubt Werbe, unb löfd)te bie Slnterfcfyrift °Preu^enS 
unter bem belgifcfyen ©arantiesertrag, bk baS ©eutfcfye Neid) nietet jurücl» 
gebogen t;atte, mit Blut. Belgien unb bie belgifdje Neutralität, bie in 
ben 3at;ren 1830 unb 1839 jugunften unb $ur gegenfeitigen Sicherung ber 
Qßeftmäd)te gefd>affen worben waren, ftnb ©eutfct^lanb jutn Bertyängni£ 
geworben. Es fat) ftet; baburcr; ber sollen £anblungSfreit;eit beraubt, ©ie 



€4 $lu$ ber 93orgef<$tcbte be$ Krieges 

polttifcfye £anblung£freir)eit tt>ar md)t §u erlangen, ba Belgien fid) natur- 
gemäß §u ben^öeftm ächten Eingebogen füllte nnb tro$ ber mir tfd)aftU eben 
3ntereffett>erfled)tung potitifd)em beutfcfyen Hinflug t>erfd)loffen blieb, $luf 
bie mttitärifd>e £>anblung3freir)eit mar 1839 üersicf)tet morben. (Solange 
3)eutfcr)lanb nidjt in einen ©egenfat) $u (fnglanb geriet, tt>ar bieS nid)t t>on 
93ebeutung, im ^lugenblid, ba bk (fntente §ur 93erfammlung ber fran« 
Söfifcfyen ^otte im SDttttelmeer geführt fyattt, h)ar bie Neutralität Q3elgien$, 
ob gewahrt ober öerlettf, §u einem Jaüftrid für <S)eutfd)lanb gemorben, 
tt>enn fid) nod) einmal ein groger &oalition$frieg cntjünbete. 3)te Neutralität 
^IgienS mar beftet)en geblieben, baS 3ntereffengleid)gemicr)t, ba$ burd) fte 
unb in ibr gefud)t morben mar, nicfyt. 3)tefe$ mar burd) bie CfinfreifungS« 
poixtii suungunften 3)eutfd)lanb£ unb sunt Unheil 93elgien3 serftört morben. 

3)ie 93erle§ung ber belgifcfyen Neutralität burd) 3)eutfeblanb bilbete im 
^ugenblid beS gefd)td)tlid)en ©efd)eben3 ein &ölferred)tlid)e$ 93erfd)ulben 
3)eutfd)lanb3. Belgien l)at feine (Spmpatbie an 'Jranrreicr) unb (fnglanb 
t>erfd)enft unb §u biefen in engen 93e$iebungen geftanben, bie bem ©etfte 
ber ibm auSbrüdlid) auferlegten Neutralität^ t>erpflid)tung miberfpraefyen; 
Belgien r)at fid) aud) nid)t in ben moralifd)en ©renken gebalten, bie ber 
93eoöl!erung eineä neutralen £anbe3 geftedt fmb, aber felbft bie fpäter- 
bin au£ belgifcben ^Ircbiöen gezogenen Urftmben über 93efprect)ungen mili» 
tärifd>er 'Ja bleute mit engltfcfyen unb franjöfifcben ^aefygenoffen finb nid)t 
geeignet, 3)eutfd)lanb t>on ber Q3erlefumg ber Neutralität frei^ufpreeben. 
Belgien mar als neutraler Staat anerfannt, e£ r)atte feine Neutralität nicbf 
aufgefagt, feiner feiner Unterjeicbner bie Hnterfcbrift jurüdgejogen. $lud) 
t>a$ benachteiligte Qeutfcfye Neid) batte bieS nid)t getan. 

^ber bie gefd)icfctlid)e ©erecbtigfeit gebietet, aucb t>om 3mange ju 
reben, in bem ftd> ba& 0eutfd)e Neid) befanb, als e3 in ben &ieg eintrat. 
<£3 füblte fid) al£ ein 93ol! t>on 70 Millionen bem 93erberben aus- 
geliefert, menn eS nid)t redjt^citig auS ben ungünftigen militärgeograpbUcren 
©renken b^orbracb unb in bem ibm fcon allen (reiten aufge^mungenen 
93erteibigung3frieg ba$ £öd)fte magte, inbem e$ im ftrategi[d,cn ^.usfofl 
t>a$ aufgeftollte Ne$ ^erriß. 3)a Q3elgien, menn aud) gegen feinen ftaatlicfcen 
Tillen, aber ebenfalls mtlitärgeograpbifd)en 93erbaltniffen unter morfen, 
einen ^eil biefeä ©:mebcS bilbete, unb jmar gerabe ben f^mäcbftcn, fo 
brad) eS bier burd) bie SDfafcben. 

„Belgien bilbet einen unabbängigen, emig neutralen Staat, (£ö ift ge- 
halten, bie gleiche Neutralität gegen alle übrigen (Staaten §u bemabren." 

0o lautet ber enbgültige 93ertrag ber SO^äd.te über bie fcelgifd;e Neu- 
tralität, ber im 3abre 1839 unterfeferieben mürbe. Belgien ift alfo niefct mte 
bie 6cf)mci$ auS eigenem (fntfer^luß unb nad) einem balten 3cibrtoufenb ber 
(Selbftänbigfeit unb nad) 93er5id)t aut SO^acbtpolitif gu einem neutralen Gtaat 
$emorben. 0ie gefd)id)tliebe ^tatfacbe, baß bie f er; meiser ifd)e Neutralität 



Q3om Brucfy unb vorn 9ftiPraud) ber belgifdjen Neutralität 65 

erft 1815 feierlich anerfannt würbe, änbert baran mcfytS, benn mafigebenb 
6(eibt ber Q3er§i<f>t auf tmperialiftifcfye ^olittf, ber triel älter tft» §)ie fcfyweise» 
itfcfye Neutralität ift ^erer Orbnung, bie 6djwetz ift ein neutrales, Belgien 
ein neutralifterteS £anb (70). 

§)te belgifcfye Neutralität erfcfyeint als eine Verpflichtung, bk bem im 
3ntereffe ber benachbarten ©ro§mäd)te gefd)affenen £anbe als auSbrüdlidje 
unb befttmmt umfcfyrtebene Bebtngung feinet ftaatlicfyen BeftanbeS auferlegt 
würbe, ift aber von Beginn nicfyt als auS ber ©efd)td)tc erwacfyfener lebenbiger 
unb lebenbig empfunbener unb bewahrter 6taatSgrunbfatj gehegt tt>orben; fie 
verwud)S ba^er nid)t mit bem 6taatSbe griff. 3ff ber eibgenöfftfcfye 6taatS» 
gebaute in ber 6cfyweiz unzertrennlich von bem Begriffe ber ewigen unb 
freigewäl)lten, vom Wiener ^ongrefi anerkannten Neutralität, bte allein 
baS frieblicfye 3ufammenwobnen verfcfytebener Naffen unb Kulturen in einem 
einzigen, freiheitlich ausgebauten Äaufe gewährleistet unb mit jeber BünbniS= 
ober SÖfacfytpolittf unb einfeitigen ^eunbfcfyaftSver^ältniffen unvereinbar ift, 
fo füllte fid> Belgien innerlich an btn NeutralitätSgcbanfen viel weniger 
gebunben. 3)aS belgtfcfye BoW, baS in romanifcfyem 6taatSempfmben für 
ben einzelnen Bürger »olle Bewegungsfreiheit forberte, fyatte bie moraltfcfye 
Neutralität nicfyt genügenb gewahrt, bod) ift barauS fein Necfyt auf eine 
Nteberreifcung biefer gefcfywäcfyten Neutralität burcfy einen dritten abzuleiten* 

Belgien war baS Opfer feiner milttärgeograp|)ifcfyen £age, bie burd) 
bte Neutralifierung beS alten wefteuropätfdjen 6d)lacl)tenbobenS nicfyt Ger- 
äubert worben war* (£S war jubem längft in bie (finfreifungSpolittf verftridt, 
als 3)eutfd)lanb nad> bm frucfytlofen Berfucfyen, bk Neutralität auf ©runb 
einer Berftänbigung mit (fnglanb ftdjerzuftellen, zur ©ewalt fcfyritt unb fie 
als „t\n 6tüct Rapier'' %mi% ^llS bk Belgier barauf zu ben Waffen griffen 
unb ftd) auf baS tapferfte unb ^artnäcfigfte fcfylugen, taUn fie bieS mit bem 
ungebärbigen 9Rut unb §ro$, bm bk Bürger flanbrifcfyer 6täbte in ber 
®efd)id)te immer bewährt £aben, unb fanben barin ein StM nationaler ©e- 
fd)loffen^>eit unb bm Lebenswillen wieber, ber fie fä^ig machte, baS fcfywere 
6d)idfal §u tragen. 

Belgien tat nocr) me^r. (£S opferte fiel) für ^anfreidj unb (fnglanb. <5tatt 
nad) bem erften 3ufammenfto§ mit bm beutfcfyen Söaffen beifeite ju treten 
unb einen billigen ^rieben entgegenzunehmen, ftritt unb litt eS bis anS (f nbe. 

(fnglanb aber erlief am 5. ^uguft 1914 von ber völferrecr;tlid)en 2Barte, 
bk eS ftd) burd) bie belgifcfye ^^ge gefcfyaffen ^atte, feine ^riegSerflärung 
an 3)eutfd)lanb. 6ir abwarb ©rety fyaüe (fnglanb in ber Öffentlichkeit 
burefy biefe ^olitil einen unfaßbaren moralifdjen Borteil gefiebert §)ie 
„3mponberabilien" famen tynx zugut, bie ganze angelfäd)jtfd)e unb romanifcfye 
2öelt \tanb unter bem (finbrud, ba% ^nglanb w ^ur Berteibigung Belgiens" 
baS 6d)Wert jie^e. ^amit war ein ftar&r, wenn nid)t gar ber wirtTamfte 
offizielle englifd)e ^riegSgrunb gefunben. (fr war fd)lagenb, aber für (£ ng- 

6tcgcmannö ©efcfjidjte t>cö Krieges. I. 5 



66 31uS ber 93orgefcr;td)te be£ Krieges 

Ianb3 ^riegSbeteiligung ntd)t ausfd)laggebenb. dx ^ittfte Mütter ber (£nt= 
ttridlung brein, fcfyuf aber (fnglanb eine Plattform, von ber e3 3)eutfdj)lanb 
t>k ^riegSerflärung, bfc auS ber brittfcfyen «SreunbfcfyaftS* unb 3ntereffen= 
polxtxi gefloffen war, aU Äüter be£ Q3ölferrecr;t3 unb ber moraltfcfyen ©efe^e 
vor aller QBclt in£ ©eftdjt fcfyleubem konnte. 

(£nglanb £at mcfyt um Belgiens willen zum 6d)Wert gegriffen, fonbern 
bie belgifd>e NeutralttätSfrage lebtgltcr; §ur 93erftridung ©eutfcfylanbS in 
eine 3wang3lage benu^t, au£ ber ftd) biefeS vergebens burd) Slnerbietungen 
von größter Tragweite zu befreien fucfyte. 2Bie im 123, 6füd be3 93lau= 
bud>e3 von ©rer; felbft bezeugt wirb, fyat 3)eutfcr;lanb nicfyt nur unbebtngte 
2öar;rung ber Neutralität 93elgien3, fonbern aucfy bie Slcfytung ber 3n-- 
tegrität ^ranrretcr^ unb feiner Kolonien, ja fogar ben 93erzid)t auf 
militärifdje Unternehmungen gegen ^ranfreid)^ Norbtufte angeboten, |tc6> 
alfo polittfd) unb ftrategifd) einen $lrm an ben £eib gebunben, unb erft 
als alle£ umfonft war unb (fnglanb barauf be^arrte, feine „freien £änbe" 
Zum Kampfe gegen §)eutfd)lanb §u gebrauchen, bie solle £anblung£freir;eit 
im heften in Slnfprud) genommen, §)a bracr; e£ bie Neutralität 93elgten3, 
bie von (fnglanb, wie 6ir (fbwarb ©rer; fagte, nicfyt zum ©egenftanb von 
©efcfyäften gemacht werben burfte, in ^Birflidtfeit aber von itym mif$braucr;t 
worben ift, um 3)eutfd)lanb m£ 6cr;ad) §u manövrieren unb ibm i>a$ 
morattfcfye ©efe$ aufzuerlegen, (fnglanb r)atte ba£ 6d)tdfal 93elgien3 unb 
"gtanrreidjS in ber £anb, aU ^ürft Cicfynowffy am 1. $luguft bie bmt* 
würbige llnterrebung mit ©rer; nad)fud)te, in ber <S)eutfd)lanb ftd) bi£ zur 
6elbffverleugmmg entgegenlommenb jeigte, aber bie brttifct)c 6taat3funft 
50g e3 vor, an einem Kriege teilzunehmen, ber ba& Qeutfcfye Neid) von 
vornherein in3 unrecht unb in3 Q3erberben ju fe^en fd)ien, unb öffnete 
bamit Belgien unb Norbfrantreid) ben 93erl)eerungen be$ Krieges* 

„Honour and interest", (£r;re unb 3ntereffe, tt)ie 6ir ^btt>arb ©rer; 
am 6. $luguft mit freier 6tirn behauptete, riefen (fnglanb in ben &tmpf. 
6eine ^l)re war in bem engen ^eunbfcfyaftäbunb mit ^anfccid) verpf anbei, 
ba$ $llbion ber ^erfibie geziehen r;ätte, wenn i^m nid)t 33eiftanb geliehen 
n>orben n>äre; feine 3ntereffen fc^ienen burd) t>k Nieberringung ©eutfd)= 
lanb^ geftd)ert $u fein, an beffen 3ertrümmerung bie Entente nic^t me^r 
Zweifelte. 3)er größte, mäd)tigfte ^oalition^frieg ber SBeltgefcfyicfyte \)nb an. 



2luf ber 6$tt>elle beö Kriege« 

^)er europäifd)e ^rieg bot fd)on im ^ugenblid, ba bie Pforten 
beö 3anu^bogen^ aufflogen, unergrünblid)e ^ernblidc. 91lle politifc^en 
Normen, alle (frfatyrungSfätje über ba& 93er^alten ber SO^äd^te zu alten 
unb neu auftaucfyenben politifd)en unb völferred)tlid)en fragen verfagten. 



3luf ber 6d>welle be$ Krieges 67 

<21uf ber 6d) Welle, bic *>cm europä'ifcfyen <5orum in bie grengenlofe ( 2öeifc 
biefeS Krieges führte, lieft ba£ $luge tjollftänbtg im 6tidj. 

(Englanb, Stanfreicr; unb 9?uftlanb glaubten ba$ 6cfyidfal §)eutfd)lanb£ 
unb Öfterreid)--Ung,arn£ mit bm Waffen unb burd) bk 93er)errfcr;ung ber 
Speere beftimmen unb i^r Übergewicht rafd) unb ficfyer aufrichten p können, 
§)eutfd)lanb unb Öfterreict; t>erfud)ten alles, im ftrategifcfyen Siuöfall bie 
©nfcfynürung ju lodern, Bewegungsfreiheit §u erftreiten unb WenigftenS 
einen ©egner nieberguringen. 

311$ 3talien $u Beginn ber ^embfeligfetten erklärte, ba% e3 neutral 
bleiben tt>erbe unb fid) auf bm Bucfyftaben be3 3)reibunbt>ertrage3 berief, 
ber biefe Stellungnahme gu rechtfertigen fcfyien, war bie £age 3)eutfcr;lanb£ 
unb £)fterretd)--£lngarn$ öollenbg gefctyr bet. 2lm 17» Sluguft melbete ftd) 
aud) 3apan §um 2ßort unb ftellte al3 (EnglanbS Berbünbeter an §)eutfd)lanb 
ba3 $lnfinnen, feine ^riegSfcfyiffe au3 ben japamfcfyen unb d)inefifc^en @e= 
wäffem äurüdjujie^en unb bis §um 15* September ba3 ^acfytgebiet fcon 
&iautfd)ou bebingung3lo£ &u übergeben. 3ur Beantwortung biefer $luf= 
forberung war eine Srtft t>on brei §agen gefegt. $lm 23. $luguft erhielt ber 
japamfcfye ©efd)äft3träger in Berlin ben münblicfyen Befcfyetb, ba$ bk beutfdje 
6taat3leitung auf bte forberung 3apan£ keinerlei Antwort §u geben t)abe 
unb tyren Botfdjafter in §ofto abberufe. 3)em japanifcfyen ©efcfyäftSträger 
würben bie °Päffe überreicht, ^fingtau freiste fid) bem £obe. 

£attt 3apan folgerichtig unb in kaltblütiger (Erwägung ber llmftanbe 
ge^anbelt, or)ne eine größere ©efa^r laufen §u muffen, fo fanb bie ^ürfei 
ben ^ftut, ben 6d)luft §u gießen, ben xi)x bie burd) ben europätfdjen &rieg 
gefcfyaffene £age aufzwang. 6ie nafyxn ba3 furchtbare 2BagniS auf ftd), an 
bie 6eite 3)eutfcl)lanb3 unb £)fterreid)=llngarn3 §u treten. 

Sin ^rieg, in bem bie ^Beffmäcfyte 9?uftfanb3 Berbünbete waren, muftte 
bie §ürfei otyne weiteres in SÖfttleibenfcfyaft gießen, benn eine unmittelbare 
Berbinbung ber Berbünbeten war nur burd) bie 0arbanellen unb ben Bo3= 
poru£ möglid). (ES ift eine 3ronie ber 3Beltgefd)id)te, ba$ biefelben SDfäcfyte, 
bie einft 9?uftlanb in£ 6d)Warje SO^eer fperrten unb tym verboten, bie SOfoer* 
engen für militärifdje 3wede gu benutzen, nun alles baran fe^en mußten, 
ben Berfd)iffungen t>on rufftfcfyen ^riegölieferungen, ber §)urcf;fa$rt tyrer 
eigenen unb rufftfcfyer ^rieg^fd)iffe bie (Enge $u öffnen. ^)aburd) würbe ber 
£eben3ner& ber $üdei getroffen, benn bie ungeftörte unb ungefär)rbete Be= 
l)errfd)ung be$ 93o^poru$ unb ber §)arbanellen ift für ben Äerrn t>on ^on= 
ftantinopel eine 'Jrage, bie über 6ein ober 9^ic^tfein entfe^eibet. 

SO^oc^ten bk Balfanftaaten im erften ^lugenblid be$ ©efdje^en^ noc^ 
nid)t ernennen, baft ber europäifc^e &rieg aB gefäbrlic^fte unb folgenfd)Werfte 
grage bie nac^) bem lünftigen 93eft$er ber ^)arbanellen unb ^onftantinopel^ 
aufwarf, fo würbe bie dürfet als 9^äd)ftbeteiligter fofort öon biefem @e= 
banfen ergriffen unb Rubelte banadj, auf bk ©efa^r, t>on ber Übermacht 



68 2lu$ ber 93orgef$id)te beS Krieges 

erbrüdt 5U werben, Sie wteS bie ^orberung NuftfanbS auf (fntlaffung ber 
beutfcfyen militärifcfyen 93erater ber türftfdjen 3lrmee, bte freigäbe ber 
§)urcr)fa^rt für bie rufftfcfyen ^rtegSfcfyiffe ab, erwarb bie in überrafcfyenbem 
§>ur$brucr; burcfy bie englifcfyen ©efcfywaber nacfy ^onftantinopel gelangten 
beutfcfyen ^anserfcfytffe „(Soeben" unb „93reSlau" unb fd)lo§ bie 3)arba- 
nellen. 3lm 29* Oktober fielen im Sd)War5en Sifteer bie erften Sd)üffe, bie 
baS Öttomanenreid) mit Nu^lanb wecfyfelte* 

^urs barauf untertrieben (fnglanb unb <5rantreicfy einen geheimen 
93ertrag, ber ^onftantinopel unb bk §)arbanellen bm Muffen sufpradj), 
einen 93er trag, in bem (£nglanb einen ber wid)ttgften, tt>enn md)t ben wtcf;-- 
tigften £eitfa$ feiner ^olittf preisgab, um bafür alles an bie Nieber-- 
werfung 3)eutfd)lanbS p fetten. 3)urcl) bie 93alfanftaaten, bie ftd) bis auf 
tt>eitere$ gegenfeitig in Sd)ad) hielten, t>on tfyren Q3erbünbeten im umkämpften 
Europa gefd)teben, führte nun bk dürfet ben tter^wetfelten ^arnpf um %en 
gefcfyicfytltcfyen 93eftanb, bis aud) auf bem 93alfan bie runftlicfye 9ftu;e §er= 
bracfy unb Bulgarien baS 3eid)en §um Eintritt in ben europätfcfyen &rteg 
gab, (£s gerri^ ben Q3ufarefter Rieben unb trat an bie (Seite 3)eutfcl)lanbS 
unb £)fterretd)=HngarnS, um fid) SD^ajebonien wieber §u tyolen unb bie gro£e 
£anbbrüde t>on 3)eutfd)lanb bis ^letnaften ftcfyerauftellem Äierju fonnte 
eS inbeS nur gemeinfcfyaftltcfyeS milttärtfdjeS Äanbeln mit ben beiben SÖftttel-- 
mäd)ten befähigen, 3)eutfd)lanb war batyer genötigt, aud) auf bem 93alfon 
&u fämpfen unb burd) Serbien nacfy Bulgarien unb ^Rajebonien bis ^on* 
ftantinopel ju gelangen, wo (fnglanb unb 'Jranfreid), geftü^t auf ein geheimes 
^Ibfommen mit Q3eniseloS, bem offtfttell (finfprud) er^ebenben gried)ifd)en 
SÖftnifterpräfibenten, über ©rtecfyenlanbS Neutralität ^inwegfcfyrttten, um 
in Salonift <5u£ §u faffen unb Serbien bie ^elfenbe £>anb ju reichen. 
3ule$t, als ber 93al!an jtcf; immer me^r §um 93rennpunft ber kämpfe 
entwidelte, trat nocfy Rumänien an ber Seite ber (Entente in ben Ning 
ber ^riegfü^renben unb brad) am 28*$luguft 1916 unter Sluffage alter 
93ünbniffe in Ungarn ein, wo eS bie ungarlänbtfcfyen Rumänen unb baS 
93anat für ftd) §u gewinnen hoffte» 93iS auf Norwegen, Schweben, 3)äne» 
marf, Äollanb, Spanien unb bie Sd)Wei§ ftnb im £aufe &on §wei 3al)ren 
alle 93ötfer Europas in ben europätfcfyen &rieg serwidelt worben. $lud) 
biejenigen, bie nid)t unmittelbar baran beteiligt waren, litten unter bem 
^riegSbrud auf baS fcfywerfte unb fa^en ftd) als Neutrale um ben ©enu£ 
tyrer ^eibeiten unb Necfyte flerturjt, bie t>on btn friegfü^renben Parteien, 
öorne^mlid) t>on bem feebe^)errfd)enben (fnglanb, bis §ur Q3erftümmelung 
eingefcfyränft Würben, gegen bie felbft bie bereinigten <2>taattxt öon ^merifa 
t>ergeblid) (finfpruc^ erhoben. 

<HlS ^eutWlanb ben ^rieg im 93unb mit Öfterreid)--Hngarn auf ftd^ 
na^m, war eS ftd) trielleicfyt nifyt gan^ bewußt, in welkem Umfang eS ftd) 
um einen ^arnpf um Sein ober Nid)tfem ^anbelte« No^ lebte im beutfcfyen 



3luf ber 6d>melle be$ Krieges 69 

QSotfe ba£ im £aufe ber legten 3a^r5e^)nte gefammelte unb geftetgerte &raft* 
unb SDtacfytbewufctfein, ba£ in einem beiftrielloS glüdltcfyen $rieg entftanben 
unb in einer ^eriobe glän^enber wirtfcfyaftlicfyer (fntwidlung 5U öotter 
Entfaltung gelangt war* 93orgeftern nodj ein loderet (Staatenbund beffen 
einselne ©lieber ftd) felbft genügten, geftem nod) ein auf ^eftlanbSpolittf 
äugefcfynittener 93unbe£ftaat, war ba£ §)eutfd)e 9?etd) über Vlafyt &u einer 
Weltmacht geworben, bie auf ©leidjberecfytigung im 9tote ber alten QBelt- 
Ferren (fnglanb, 9*u£lanb unb ^ranfrei^ Slnfprud) machte, aber fein ©efyär 
finben lonnte, weil bie < 2ßett bereite »erteilt war* 

^uö bem Kriege um Weltgeltung würbe in bem $lugenblid ein &tmpf 
um 6ein ober 9föd)tfem, ba (fnglanb fein t>olle£ ©ewtdfyt in bie Wagfcfyale 
warf, ein ©ewicfyt, t>on beffen ©rö£e unb Gcfywere fid) ber 3)eutfd)e nicfyt 
jureidjenbe 9*ed)enfd)aft gegeben |>atte. (fnglanb führte bie Welt gegen 
3)eutfd)lanb in ben ^arnpf, nacfybem e£ ftd) entfcfyieben fyattt, bk neue fontt» 
nentale 93ormad)t §u erbrüden, bie tym bie 93orlj>errfd)aft ftreitig &u machen 
bro^te. 3il£ (fnglanbg 6d)Wertträger erfcfyienen alle anberen, obwohl jeber 
für fid) unb feine eigenen 3beale unb eigenen 3ntereffen unb yyiafyt* 
auftrügen ge^orcfyenb §u <Jelbe 50g. 

§)a$ ift ein §riutttt>l> britifd6>er 6taat£tunft. §)a£ Wort Napoleons, 
ba$ (fnglanb ftetö einen §)egen auf bem kontinent fud)e, ift im europäifcfyen 
Kriege trielfadfye Wa|>r$ett geworben« Wenn aud) 9Su§lanb um ben $lu£gang 
jum freien ^OZeere unb bm 93efi$ ber §)arbanellen tampfte, Stantteid) |td> 
jur Wiebergewinnung ber ^eingrenje er^ob unb 3talien unb Rumänien 
if>rem nationalen Qtbm abgefprengte 9?affengenoffen §u3ufü^ren fugten, 
fo würben alle biefe 93eftrebungen bod) &on bem Kampfe (£nglanb£ um 
<2lufred)tertyaltung feiner Welt= unb 6ee^)errfd)aft überfd)attet. 

3n tragifcfyer ^olgeridjtigfeit öoll^ie^t fid) in biefem Kriege bk 
6d)Wäd)ung 'SranfreidjS, nad)bem biefeS feine alte ^oliti! §ur 9lufyc gelegt 
unb ftd) au£ bem englifd^=fran55fifd)enWettfampf jurüdgejogen tyatte, um ben 
0egen Napoleons in ben §)ienft jenes immanenten ©runbfa^eS britifcfyer 
°Politif ju ftellen, ber bie 93ermcr;tung be£ Übergewichtes ber jeweiligen 
kontinentalen Q3ormad)t forberte* $113 biefe war ja 93eginn be£ swan^igften 
3afy:^unbert£ 3)eutfd)lanb erwad)fen, ba$ fid) mit Öfterretd)*ilngarn $u 
einem großen mitteleuropäifcfyen SDtocfytgebtlbe entwidelt Ijatte unb ben 
britifdjen 6taat3männern gefährlicher erfd)ten als ba3 trägere unb lenffamere 
9?u§lanb, bem man in Öftaften ofme^in bereite einen ©egner in bie plante 
gefegt fyatti. 

§)er frans öftfcfye ©efc^id)t^forfd)er 6orel fyat bk ^olitil 93onaparteö 
al^ eine ^ortfe^ung ber 6taat3funft ber fran^öftf^en Könige unb tyrer 
großen ^tnifter aufgefaßt unb in ber napoleonifcfyen ^olitil unb ben burd) 
fte l)eraufbefc^worenen Kriegen ben 93erfu<^ erblidt, ein europäifd)e$ ©e- 
famtempire al^ Koalition gegen (fnglanb §u grünben. Ob man nun biefe 



70 2lu$ ber 93orgefd)icf)te be$ Krieges 

$luffaffung gang ober tetlwetfe gelten läfct, fieser tft, ba$ ^unbert 3afce 
nad) Napoleons 6tur§ ein engltfcfyer^ömg biefeä Problem von ber entgegen-- 
gefetjten 6eite angefaßt imb auf frteblicfyerem 2Bege eine Koalition im 
§)tenfte unb gugunften (fnglanbS vorbereitet tyat, bie fur§ nad) feinem §obe 
gum größten aller Kriege führen follte. 

$113 3)eutfdj)lanb in biefen &rieg hineinging, belub e£ fid) mit ber 
6d)ulb be£ 93rucfye$ ber belgifcfyen Neutralität, su ber e3 bie llmftänbe unb 
bie Überlegenheit brittfcfyer Diplomatie geführt Ratten* 3)a e$ burefy feine 
militärgeograplrifcfye £age gezwungen war, fein 6cfywert in ^iwbe^lanb 
5U tragen, erfcfyien e£, äufcerlid) betrachtet, in ber Nolle be£ SlngretferS. 
3n ^Birflicfyfeit ift tiefer ^rieg für §)eutfcfylanb ber bitterfte 93ertetbtgung£-- 
Meg im &ampf um ftaatlicfye (£$ifteng, um 6elbftbeftimmung3red)t unb Stei» 
^>eit geworben, bm je ein grofM 93otf geführt f)at. §)iefe$ 93ewu£tfetn ift im 
beutfcfyen 93oWe erft lebenbig geworben, al£ bie Q3lätter be£ erften Kriegs -- 
$erbfte3 von ben Räumen fielen, unb fyat e£ §u ^Inftrengungen befähigt, 
bk and) bie ©egner g Wangen, in biefem fingen tf)r £ettfe$ emgufetjen. 

§)aburcfy ift ber ^rieg gu einer weltgefcfytcfytlicfyett QluSeinanberfe^ung 
von unerhörter ©rö£e unb nie gefe^ener «tJfurcfytbarfeit geworben. 

$113 ber europätfdje $rieg entbrannte, griffen alle geiftigen 93er» 
binbungen gwifcfyen ben friegfüVenben Nationen, gerieten alle menfcfylicfyen 
Regierungen in unheilvolle Verwirrung, §)a$ alte (Europa würbe auf einem 
Scheiterhaufen verbrannt, gu bem bie Kälber, bie &täbte unb Dörfer 
Q3elgien3, ^ranfreicfyä, beS (£lfaffe$, Öftpreu§en£, (Serbiens, ^olenS, ©ali- 
gienS, NumänienS unb bie Öbftfwlben Miaute ba$ £olg fteuerten. iln» 
gegärte Äefatomben vonSÜftenfcfyen fanden baran nieber, über bie ^ornfteppen 
be3 OftenS unb bte ^ulturftätten beS 2ßeften£ brauften bie apofaltyplifcfyen 
Leiter* 



0ic militörifd>e £age (£uvopa$ 



allgemeine (grnmgungen 

Of & ber europäifcfye $rteg entbrannte, war bie müitänfcfye £age (£u- 
'KA' ropa£ feit 3a^ren gegeben, 93erme|)rte Lüftungen Ratten jte im 
3a^re 1913 nur fd)ärfer herausgearbeitet, c^ne %e ©runb^üge §u t>er= 
änberm 3)ie biplomatifcfye (finfreifung ber SÖfttteftnäcfyte war burcb; bie 
mifttärifdje na^eju sotfenbet Sorben. 

£)eutfd)(anbg geograj$ifd)e £age ift ©eutfcfylanbS 6d)tdfat unb n>etft 
biefeä entwidhmgSfäbtge £anb tt>irtfd>aftlic^ über bie 'Sfteere, mtütärifd) 
in bie ftrategifcfye 93ertetbigung. 3m bergen Europas gelegen, im 9ften 
üon 9£u£(anb, im 2öeften t>on ^ranfretcb; umklammert, im Sorben t>on 
(£nglanb$ flotte in 6d)a<£) gehalten unb im 6üben burd) bie £eibe$wärme 
be£ öerbünbeten Öfterreid)=Ungarn ^inburd) t>om eifigen Altern be£ 93alfan£ 
unb ber $lbria ange^)aud)t, war ©eutfcfyfanb gezwungen, feine Streitkräfte 
in einem &)alition3frieg nad) §wei unb brei fronten §u entwideln. ®a£ 
mit i^m auf £eben unb £ob serbünbete Öfterreid)--llngarn faf) fid) in gleicher 
£age. $ludj feiner wartete ein 3weifrontenrneg, ber e3 im Often mit bem 
(finfatl ruffifcfyer £eere, im 6üben mit bem 93orbrecr;en ber ferbifcfyen 2lrtnee 
unb im fpäteren 93erlaufe beS europäifcfyen Krieges mit einem genüge 
ber 3taliener bebro^te. (£ng sufammengefcfyloffen, fonnten bk beiben 9£eid)e 
i^ren Slufmarfdj §um <3)afein3fampf nur bann ungefaumt unb ungeftört 
öodjie^en, n>enn jte tro$ ber Hngunft ber QBimtenJage nicfyt barauf t>er= 
gifteten, biefe t>on fid) au£ p orbnen unb neu §u beftimmen unb bem 
crgentrifcr; fecfytenben Q3unbeggenoffen, ber dürfet, im gegebenen $lugenb(icf 
bk ftarfe £anb §u reichen (1)» 

3^)re Streitkräfte burften ba^er nid)t in ftarrer Q3erteibigung öer^arretv 
fonbem mußten trauten, an bm entfcfyetbenben Stellen angripweife fc>or-- 
$ugel)en unb bm ^rieg auf feinbltcfyeS ©ebiet $u tragen, ©ort galt e£, bm 
3Btllen be£ ©egnerS in hartem &ampf §u brechen. 9^ur fc t>ermod)ten fie 
bem fonsentrifd) üom Umfang §ur Witte fcorftrebenben Angriff ber Muffen 
im Often, ber Serben unb 3taltener im Guben, ber S^angofen unb (fnglänber 
im SDeften fo zeitig 9?aum unb Bewegung abzugewinnen, ba£ bie (Sefafyr 
befcfyworen würbe, §wtfd)en bm *>on allen Seiten ^eranrüdenben feinblicfyen 
Armeen erbrüdt gu werben, (B war, in riefen^afte 93ertyältmffe übertragen,. 
ba$ Problem, baS fcfyon ^riebrid) ber ®ro§e sorgefunben unb mit über- 
menfd)lid)er ^nftrengung gelöff fyatte. ^ud) er war ge§wungen werben^ 
im ftrategifdjen ^lu^fad 9*aum §u gewinnen, unb burc^brad) ba£ ^önigreid^ 
6ad)fen, wie bie 3)eutfd?en im 3a^re 1914 93etgien burd)brod)en ^aben, 
benn wie biefe fa$ er fid) t>on einer Koalition bebro|)t, bk tyn öoUftänbig 



74 §)te mtlitärifcfye £age Europas 

eingefretft $atte. 60 ift aud) ^riebrtd) im 3al;re 1756 als Angreifer er« 
fcfyienen unb ^at bk (fntrüftung Europas auf ftd) gejogen, al3 er in ba$ 
nad) aufon neutral gebliebene ^önigreid) Oacfyfen einfiel unb ba£ fädjjtfcfye 
£eer gur Ergebung swang. Sind) bamatö gewann e£ ben $lnfd)ein, als 
l)ätie erft biefer Etnbrucl) bk ©egner §u einem großen, au$ moralifcfyen 
(Srünben gefcfyloffenen BünbniS veranlagt, ^riebrid)^ belöget, ber Eng» 
länber (£arlt)le, fagt in feiner ©efcfyicfyte Sriebrid^ be3 ©ro^en bavon: 

„®ie ©rö£e feinet Borgef)en£ würbe bamate betrachtet als etwas, 
ba3 alle Berechnung überfteigt unb tyn $um allgemeinen tyxnb ber 9[ftenfd>» 
beit ftempelte, ben man teilen, unterbrächen unb freffen muffe, §eilt xfyn, 
fcfymätert ifyn, fagten bie ©ro#mäd)te jueinanber unb ftnb nun gefcfyäfttg 
wie nie guvor, Äeere aufstellen, $u neuen Bünbniffen anspornen unb ben 
aEgemeinen Heerbann ber SÖfonfcr^eit §u biefem £etlfamen3wetf aufzurufen." 

£)a£ ift fyntri im ^ödjften SÖfo^e gelungen unb §at Öfterreid), granfreicr), 
9?u§lanb, 6cr)weben unb ben alten beutfcfyen 9^eid)^tag §u gemeinfamem 
ibanbeln veranlagt. Wudi) bamatS würben bie Äeere ber Koalition zum 
fonjentrifd) vom Umfang §ur SOfttte vorftrebenben Angriff von Sorben, 
Often, <5übm unb heften gegen °Preu^en in Bewegung gefegt, in ber ^2lb= 
fid6>f, bm $rieg über "tJriebricfyS ©renken §u tragen unb swifcfyen bem Bran* 
benburger unb Gtralauer ^or fiegreid) §u beenben. 

60 konnte aud) im 3a^)re 1914 ber ^ufmarfd) ber ibeere ber Entente 
nad) vernünftigen ftrategifcfyen Erwägungen nur auf ©runb etneS 
^elbpgSplaneS gefcfye^en, ber barauf ausging, ben auf ben inneren 
ßinien fampfenben ©egner in weit au3l) olenben Bewegungen §u umfaffen, 
lonjentrifd) anzugreifen, &u fd)lagen unb ben ^rieg im Äerjen §)eutfcr;» 
lanbS unb Öfterreicr;--Smgarn3 §u beenben. Erft wenn i^nen bie£ unmöglid) 
werben follte, burften fie auf ben au£ mtlitärifcfyen Slnzulänglicfyfeiten ge= 
borenen ©ebanfen eines ^Ibnü^ungS-- unb '•HuSlmngerungSrnegeS verfallen, 
inbem fte befeftigte Linien errichteten unb eine Belagerung Mitteleuropas 
einleiteten, bis bie eingeseiften SQftttelmädjte bem §)rucf unb ber ^bfdmürung 
erlagen. 3)od) war bieS ein Berfaljren, baS ben ^eim beS SQftfjlmgenS in 
per) trug, weil bem innen Gte^enben baburd) bie 3ertrümmerung beS Hm« 
faffungSringeS burd) ben Angriff an entfdjeibenber (Stelle verfammelter 
Gräfte ermöglicht würbe, ©lüctte ba£, fo mußten bk auf ben äußeren £inien 
fec^tenben Ententemächte %e Bereinigung efsentrifc^ §u voUsie^cn fud)en. 
<otatt fid) imÄeräen^)eutfd)lanb^ unb be£ 0onaureid)e^ ju begegnen, mußten 
jte bie Berbinbung burd) bie §)arbanellen unb über ^onftantinopel ^erftellen. 

§)ie mobeme Entwictlung fyat ben ^rieg au^ einem 0uell kleinerer 
über größerer Beruf^armeen §u einem fingen von Nationen gemacht, bie 
fid) nid)t nur in btn von itynen aufgeftellten BolB^eeren bekämpfen, fonbern 
aud) in il)rem wirtfd)aftlid)en £eben3nerv §u treffen fud)en. 0eö^alb ift 
bk gmljaltung U nb 6id)erung be£ nationalen ^irtfebaft^ gebietet eine 






Slllgemeine Erwägungen 75 

tpefentlicfye 93ebingung beS Erfolget. 3)aS trifft in befottberem 9Ka£e auf 
0eutfd)lanb unb Öfterreid)--Ungarn §u, ba biefe £ättber im Krieg mit (£ttg-- 
lattb, granfceid) unb 9*ufjlattb t>om Speere afcgefcfymtten werben. 6ie ge^ett 
fomit ber Einfuhr auS überfeeifcfyett £änbern unb bei rücfftcfytSlofer, bie 
9&d)te ber Neutralen auf^ebenber Kriegführung (£ttglattbS <xud) beS ©üter= 
auStaufcfyeS neutraler £änber tterluftig unb bleiben auf fiefy felbft unb i^re 
eigenen (£r§eugniffe attgewiefett. Um fo n)id)tiger mu£te eS ba|)er ben *>er= 
bünbeten Heeresleitungen 3)eutfcl)lattbS unb Öfterreic£;=littgarttS erfcfyeinen, 
bett Kampf tticljt innerhalb ber eigenen ©ren§en §u erwarten, fonbern auf 
baS fernbliebe SBirtfdjaftSgebtet §u tragen. 9^ur fo konnte baS eigene ^ider= 
laub, tonnten 33ergwerfe unb Fabrtfett, alte 6d)ä$e über unb unter ber 
(frbe utu>erfel;rt erhalten unb ber 93erteibigung bienftbar gemacht werben. 
3ftu£tett bod) 120 Millionen SÖfomfcfyen von ber 6d)olte leben, auf ber fte 
wohnten, wenn (fnglanb bie 9Keere fperrte. 

(Siuer 6id)eruug beS beutfcfyeti uub öfterreid^fcfynmgartfcfyett < 3QBtrt» 
fcfyaftSgebteteS ftattbe« jebod) gro^e 6d)wierig!eitett etttgegett. Offen lagen 
bie beutfdjett unb öfterreicfytfcfyett ©retten gegen Often. Kerne ttatürltcfye 
Getraute ermöglichte eS, ben geiitb mit leichter Äattb ab§uwef>rett. 60 
erfd)ten Oftpreu^ett von kernet bis ^orn bem $lttpralt rufftfd>er £>eereS» 
maffett preisgegeben, (frft bk preu^ifcfyc ^Beicfyfellmie bot eittbred)enben 
9^eitcrgefd)Wabern Aalt, ^uc^ baS öfterreicfytfcfye Kroulattb ©alijien 
lag gegen Offeit otytte (Scfyu^. 6eine fruchtbare 9tieberuttg befynte fiel) über 
£emberg unb ^artxopol offen ittS %&tite. (£rft ber GatrflufS bilbete im 9^orb= 
wefteu eine 93erteibiguttgSftelluttg. 3illeS £atib öftlid) beS Stoffes uub beS 
Karpatl)ettWatleS formte bal)er nur burdj einett glücflicfyert ^IrtgriffSfelb^ug 
behauptet werben. ^Oßar bteS unmöglich, fo mußten bk Karpattjertpäffe, 
bk 33eSfibertlücfe uub bie 9[Rät;)rifd)e 6ertfe mit bert £eiberrt oort «founbert* 
taufenbett angefüllt werben, um ben übermächtigen tyxnb $u fietlert. 6onft 
würbe ber Krieg burd) (fmbrucl) ber ruffifcfyen .foeereSmaffen in Getieften 
unb Ungarn als ^öüftungSfrteg entfcfyteben unb ettbete mit bem Untergang 
ber Überrannten, bk, auf ben inneren £mien äufammengebrängt, Kraft unb 
Bewegungsfreiheit öerloren, 

©te Muffen 

Hngleid) günffiger erfcfyien bie rufftfdje Q3erteibigungSlinie, bk burd) 
beu Mittellauf ber ^öeicfyfet beftimmt würbe unb ^olen als eitt riefiges 
©laciS erfdjetnen lief?. 60 war baS Vortrage« ruffifcfyer Flügelangriffe auf 
Öftpreu^en uub ©ali§ien von t)ornt;ereitt gefiebert. §)er ruffifdje S^ugS* 
platt war auefy wotyl t>on Einfang an auf 93erteibtgung an ber polnifcfyen 
2öeid)fet gegrüttbet uub gab baS weftltcfye °Polett preis, ba eine Q3orbeWegung 
itt ber SD^ttte ^lanfenftö^en von 2Befrpreu£en unb ©alteren tjer ausgefegt 



76 §)ie militärifcfye ßage Europas 

tt>ar. S)aS ftrategifcfye (£ifenba^nne$, baS bie Muffen hinter ber^öeic^fel an» 
gelegt Ratten, ttneS mit feinen fcoraüglicfyen £ängStterbinbungen beutlid) auf 
Stügeloperationen $in. 9ftan beabftcfytigte, t>on 2öarfdj)au bis 3tt>angorob 
eine 93erteibigungSltme &u fcfyaffen, bie ben 3lufmarfd) ber rufftfcfyen £eere 
t>ollftänbtg ftdjerftellte unb allen 93erfcr;iebungen nacb; ben bügeln toeiteften 
Spielraum lief?. 9fa>d) bis gum 3a$re 1910 ttxtren bk ruffifcfyen Operations- 
plane auf bie 93erfammlung beS ÄeereS hinter bem 93ug geftimmt, ba ftd> 
bie ruffifcfye 2lrmee t>on bem manbfcfyurifcfyen ^Ibjug nod) nicfyt erholt fyatte 
unb ber 93erfammlungSraum nicfyt $u fem t>on SQtoSfau gefugt toerben 
follte. 3n biefem ^alle mar eine rufftfcfye SingriffSbemegung erft brei Monate 
nadj ber Kriegserklärung §u erwarten unb bk befeftigte ^eicfyfel-- unb Barett)* 
linie mef>r &ur 93erteibigung als gum SluSfall beftimmt. 'Slucfy in biefem 
<Jall aber nrieS ber rufftfdje Angriff nad) 9forbtt>eften unb 6übmeften unb 
mufjte burd) eine e^entrifd)e 93orbett>egung auf ben klügeln bie (fntfcfyeibung 
in ^reufjen unb ©ali§ien §u erringen fucfyen. (Seit bem 3abre 1911 ttmcfyS 
bie 3us>erftd)t ber ruffifdjen Heeresleitung auf einen SingriffSfelbsug, unb 
man begann nun btn polntfcfyen SlufftellungSraum ättrifcfyen 'Steidtfel, 
fernen unb 93ug als bie gegebene ^uSfallftellung §u betrauten unb mit 
franaöftfcfyem ©elbe als folgen auSjubauen. 

3m 3a|)re 1913 t>erbid>teten fid) tiefe $lbfid)ten &u einem gelb^ugSplan, 
ber eine rafdfye Q3erfammlung beS ibeereS unb einen überroältigenben Eingriff 
auf b^n klügeln fcorfaty. 3u biefem 3tt>ed muffte man auf einen vetteren 
^luSbau beS (ftfenbatynnetjeS närbltd) ber 3Betd)fel unb an ber 6übtt>eftgren§e 
gegen ©ali^ien unb bie 93ufottrina bebaut fein. §)od) maren ba§u nod) nid)t 
alle 2lnftalten getroffen, als ber grofje Krieg auSbrad). 

(fS ift anjune^men, baf? im 3atyre 1913 smifcfyen «Jranfretcr; unb 9?ufc= 
lanb für ben S^ll eines Krieges Abmachungen getroffen mürben, meldte bem 
rufftfcfyen Äeere eine rafcfyere 93ereitftellung unb einen nocfy meiter nad) *>om 
»erlegten Slufmarfd) $ur 93unbeSpflid)t matten, ©ie ©eroä^rung einer 
neuen SDftlltarbenanlei^e mar x>on ^anfreicr; auSbrüdlid) an bie Erfüllung 
biefer 93ebingung gefttüpft it>orben. 3)eutfd)lanb follte nicfyt in bie Sage 
fommen, feine gefamten Streitkräfte gegen granfreicr; §u fcfyleubern unb 
biefeS nieberjuringen, el)e bie rufftfcfye $lrmee mit t>erfammelten Gräften im 
gelbe erfcfyien. Söaren aud) bie (fifenba^nbauten in ben ^Räumen Dublin, 
KraSntf, SOZlama unb ^Bloclamef, bie biefem 3tt>ede §u bienen fyatten, bei 
$luSbrud) beS Krieges nod) nid)t ausgeführt, fo |)atte bk rufftfd)e ÄeereS-- 
t>ertt)altung bod) fd^on im ^rieben beträd)tli(^)e 93erfd)iebungen unb Q3er-- 
ftärhmgen ber polnifd)en unb tt>ol^)t)nifd)en 6treitfräfte vorgenommen. 
^)aS militärifc^e 6(^n>ergen>id)t mürbe baburd) fo greifbar an bk 3öeff-- 
grenje beS rufftf^en 9*eid)eS, unb gmar beutlid^ erkennbar in ber 9^id)tung 
gegen bie preufnfdje^etcfyfelUnie unb bie galijifd)e ©renje t>erlegt,ba§ barauS 
im Kriegsfälle ber entf^iebene $lngriffStt>ille gefolgert merben mu^te (2). 



£)te Muffen 77 

2öie ftd) im 93erlaufe beS Krieges ergab, war bte 93ereitftellung ber 
rufftfcfyen Armee eine viel größere, als vermutet worben ift. <Dte ruffifcfyen 
£eere waren entfd^ioffen, bie 6cfyarte auSsuWe^en, bie fte in Oftaften erlitten 
Ratten, 3)ie Armee kämpfte bieSmal nicfyt gegen einen ejotifcfyen ©egner, 
ber weitab von ttyrer ©runbftellung unb aufcer^alb t^reS ©ebanfenfreifeS 
wohnte unb in einem ^olonialfelbsug betampft werben mufite, fonbern 50g 
gegen ben großen <5etnb im heften §u gelb, ber fiefy ber Ausbreitung beS 
panflawiftifcfyen 3bealS entgegenstellte unb bem 93olfe als „6cfyulmetfter" 
ver^afjt war. 3)aS ruffifcfye J5eer führte biefen ^rieg als ^ontinentalfrteg 
unb im soften 33eftt* feiner riefigen ©runbftellung, von ber eS awfy im 
Unglücf nid)t abgebrängt werben konnte. 3)iefe ©runbfteftung war sur 
93ertetbigung unb jum Angriff in gleicher 2öeife geeignet unb in ber Raum- 
tiefe weitbin verfdjtebbar. 

Audj) ben geftungen, bie 5um $eil weiträumige £ager barftellten, war 
von feiten ber Muffen vor bem Kriege vermehrte Aufmerffamfett gewibmet 
worben. 93om Rjemenfttie bis §ur SÖfambung beS San in bie ^öeicfyfel 50g 
ftd^ eine natürliche Sperre von puffen, Sümpfen unb 95rüd)en, bie burdj) 
geftungen unb gortS verfettet würbe unb sur 93erfammlung gewaltiger 
AngriffS^eere n>k §ur Aufnahme gurüdge^enber Armeen in gleichem SO^a^e 
bienlic^ waren, &>wno, Olita unb ©robno am fernen, Offowiej am Q3obr, 
Cornea, Öftrolenfa, ^ultuf^ unb Rowo--©eorgiewff am Rarew wirkten 
als AuSfalltore ober 3uflucl)tSorte, je nacfybem ber Angriff gegen 9ftpreu£en 
vorgetragen werben follte ober eine gefcfylagene Armee wieber aufgenommen 
unb vor bem nacfybrängenben geinbe gefiebert werben nutzte. 3m 3u= 
fammen^ange ber rufftfcfyen ©efamtfront gewann bie £tme ^owno — Röwo* 
©eorgiewff bie 33ebeutung einer ftarfen 93erteibigungSflanfe, welche einem 
ftegreicl) auS Oftpreufjen vorbrecfyenben ©egner verbot, bie polnifcfye ^öetcfyfel* 
linie §u umfaffen unb in bk ruffifdjen Oftfeeprovtnsen einzufallen. 3)ie 
polnifcfye SQftttelftellung fprang als mächtige 93aftion gegen heften vor, 
Söarfdjau unb 3wangorob btlbeten bie mächtigen AuSfalltore biefer &aupu 
front, hinter ilwen erfrf)ien 93reft--£itowff als bk gegebene ©runbftellung 
\xnb QBegfpimte, wo fiel) bie Rabtallinien beS ftrategifdjen (fifenba^nne^eS 
trafen. 3m Süben beefte baS wol^mfcfye geftungSbreiecf ben Aufmarfd) 
vor &ew unb ben 2öcg nad) Öbeffa, wä^renb baS um Oftgali^ien ^erum- 
greifenbe 93e§arabten Gelegenheit $u glanfenbewegungen bot. 

3n biefem wettgefpannten, aber von einem reichen 93a^)mte$ burd)» 
flodjtenen Räume vollzog fid) bk Q3erfammlung beS rufftfcfyen ÄeereS. 
(fine ftarfe Angrtpgruppe würbe bei &owno unb bie jweite bei &ew 
verfammelt, unb §war alles fcfyon fo zeitig bewegungSfä^ig, ba£ ber Auf- 
marfd in früher grift bewerlfteftigt werben konnte. 

^te 6tärfe ber ruffifc^en ^elbarmee ^atte ftd^> fcl)on §u Lebenszeiten 
ber 93erec^nung endogen. Wit 1 320 000 köpfen würbe fte für baS euro- 



78 §He militärifcfye £age Europas 

päifcfye 9?u£lanb e^er 5U gering aU §u fycxfy angefcfylagen. §)er Ausbau ber 
ftbirifd)en 33a^n unb ber faufafifcfyen 93erbinbungen ertaubte tnbeS ber 
ruffifcfyen £eere£leitung, aud) über bie aftattfcfyen &oxp$ §u verfügen. Schott 
in ben legten 3atyren *>or bem Kriege waren fibirifd)e unb faufaftfdje 9?egu 
menter §u 9ftanöt>ern im heften aufgeboten unb bann in europätfdjen 6tanb- 
orten belaffen Sorben» 2Benige <2Bod)en nad) &ieg£beginn erfcfyienen bie 
erften Gtaffeln afiatifcfyer $orp£ auf ben 6d)lad)tfelbern ber Ukraine unb in 
SOtofuren* Hffuriregimenter unb Amurfofafen au$ bem äu^erften £)ften 
AftenS ritten fcfyon im ^rü^ling be3 3a|)re$ 1915 in ^urlanb gegen batyertfcfye 
unb ^>effifc6>e (Scfywabronen an* §)ie 6tärfe be$ ruffifcfyen gelb^eereS im 
europäifcfyen Kriege fann einfcfyliepcr; ber 9?efert>en erfter £inie auf rne^r 
aU 5 Millionen gefdjättf werben, fcon benen 2 Millionen fd)on im Auguft 
verfügbar waren, 6päter traten nod) £anbfturmglieberungen unb 9?erruten 
|)in§u, bie bk ©efamtftärre weiter ersten, aber nicfyt rne^r bie £eiffung3= 
fäfrigfett ber ^elbtruppen befa^en, (£3 ift anjune^men, ba% 9Ruf#anb me$r 
als 12 Millionen SÖfonfdjen unter bie ^Baffen gerufen t)<xt 

3)te Kriegs glieberung biefer gewaltigen SÖfoffe entjie^t ftd) nod) unferer 
Kenntnis. Q3ortreffltcr; auSgerüftet, reicfy mit Artillerie »erfe^en, *>on jenem 
unterwürfigen ©efyorfam erfüllt, ben bte rufjtfdje Armee §u allen 3eiten be= 
wäl)rt %at, rüdte fie in ben ^ampf» Aller bingS lein wiffenbeS, i>on feelifcfyem 
6d)tt>ung beflügeltet «öeer, tt>o^l aber ein bauer^afteS $rteg3Werf§eug in ber 
Äanb rüdfid)t^lofer ^ü^rer, ba3(£rfolg unb6ieg innerlid)nid)tftarl miterlebt, 
aber gegen 93erlufte unb 9fteberlagen in ^em SOfa^e unempfinblid) ift« 3)en 
Oberbefehl erhielt sunäcfyft 9titolai 9^ilolajett)itfd), beS ^aiferS £%im; aU 
(£tyef be£ ©eneralftabS ttrirfte ©eneral 3anufd)fewitfcl)« 3m 9^ot>ember 1914 
ftanben 10 Armeen im ^elbe, bie über 50 Armeekorps unb jafylreicfye 9Refert>e= 
biüifionen umfaßten. Obwohl jebe einzelne Armee i>on einem Armeeober- 
fommanbo geleitet würbe, übte ber ©roftfürft bod) eine burcfygreifenbe 93e-- 
fe|)lSgewalt auS, bk ben Stempel feiner ftarfen, gewalttätigen ^erfönlidtfeit 
trug» (fr war fcfyon t>or bem Kriege 5um Saubrer ber rufftfcfyen (Streitkräfte 
beftimmt gewefen unb ^atte bte gäben fmipfen Reifen, welche bie rufftfcfye 
Heeresleitung mit ber fransöfifcfyen fo eng fcerbanben, bafj ein gemeinfamer 
«JelbsugSplan aufgeteilt werben konnte, z\)t nod) ber SDtforb t>on 6erajeWo 
bk 2öelt erfcfyütterte» tiefer gelb^ugSplan rief bk Muffen nad^ Getieften 
unb SO^ä^ren unb in bie ungarifdje Tiefebene. 6tanben fie an ber ^ei^, fo 
follten i^nen bk Gerben, au$ %er 'Jlanlenftellung t>orbred)enb, bie Äanb 
reid)en, 

®ie Rumänen 

3wifd)en ber Öftrampe ber ^arpatl)en unb bem ferbifdjen 93erglanb 
befa^ Öfterreid)=£lngarn eine geftd)erte 9^u^)eftellung, folange Rumänien 
nid)t auf bie 6eite ber Entente trat, ©ie ftebenbürgif^en §äler boten ben 






§)te Rumänen 79* 

öfferreicfyifd)=ungarifd)en Armeen guten <5<fyu% unb tt>aren felbft burd) bie 
fd^tt>er zugänglichen ^äffe ber §rangft>foanifd)en Sltpen fcon ber SOtolbau 
unb ber 2Batad)ei gefcfyieben. 93on 3)ornatt>atra bi£ §um (fifernen $or 50g 
ftd) bie fd)ü$enbe ©ebirgSfette* §ief eingefdmittene ^üffe burcfybradjen 
fte unb bitbeten (fngen, bie teicfyt §u fcerteibtgen nxtren, 3)ie ©otbene 93iftri^, 
ber $rotufu, ber Hfu, ber OÜ05, ber 93u§eu, bie ^ra^o&a, ber $lrge3, ber 
$llt unb ber 3ulflu£ batten ftd) il)ren 2öeg §ur §)onau gegraben unb bilbeten 
ebenfosiete $luggänge §u ben großen Ebenen ber SÖfotbau unb ber ^öalacfyei, 
tt>o ber golbene ^orn= unb SCftatöboben Rumäniens gebreitet lag» $rat 
Rumänien auf feiten ber SÖfattetmäcfyte in bm ^arnpf, fo bebrobte e3 in 
ber ©runbfteltung §tt>ifd)en 93ufareft unb ©ala$ unb in ber 9forbbobrubfd)a 
5ttrif<f)en £arfot>a unb $ulcea bk be^arabifcfye SJlanfe ber Muffen, ©egen 
rufftfcfye Eingriffe tt>ar e3 gut gefd)ü$t, ba bie 6erett)tinie i>on ^ocfani bte 
©alat* unb bie <£)onaumünbung öon ©alatj bi3 6utina mit 93efeftigungen 
t>erfef)en toaren, bie bie <Jront gegen 93e£arabien fürten* $lud) bie 3entraf- 
feftung 93ufareft, bie nad) 93rialmont3 ©runbfätjen angelegt tt>ar, Setyrtc 
bie Äauptfront gegen Öften unb bilbete t>en 9lü<£fyalt einer attrifcfyen 3alo* 
mita unb 6erett) aufmarfcfyierenben rumänifdjen $lrmee* §rat Rumänien 
hingegen auf feiten be£ Q3erbanbe$ in ben &neg ein, fo ttmrben bie ftrategt* 
fcfyen 93erbä(tniffe mit einem 9lu& auf ben Kopf geftellt* 3)ann geriet 
93ufareft näber an tk ^ertp^erte, unb bie befeftigte 6eret^linie ttmrbe $ur 
^lufna^meftettung einer in ber 2Batad)ei gefcfylagenen ^rmee» 3ugteid) 
mürbe Rumänien burd) biefen ^ronttt)ed)fei in einen 3n>eifronten!rieg 
fcerftridt. 3nrifd)en Ungarn unb Bulgarien eingestemmt, tt>ar e£ nid)t im-- 
ftanbe, feine Gräfte zufammensutyatten, fonbem mufite fid) barauf gefaxt 
machen, bie tt>eitgefpannte (Mpfe ber ^Batadjei auf ber fiebenbürgtfcfyen 
<5ront unb an ber §)onauftante gu fcerteibigen, tt>enn bie ©egner &um Angriff 
fcfyritten. 3)ann blieb tym nid)t$ übrig, atö bie Steine ^Batacfyet preisgeben 
unb im 9£aum 93u!areft eine 6c^tad)t anzunehmen* Q3ertor eS biefe, fo 
mufjte bie $lrmee barauf gefaxt fein, ftcfy nad) ber 9Kotbau zurückziehen, 
©ennfc tt>ar aud) eine gtüdticfye $lngriff3bett>egung benfbar, bie über bie 
Silpenpäffe in Siebenbürgen einbrach unb bie öfterreid)ifd)=ungarifd)e &ar= 
patbenfront aufrollte, aber &u einer folgen beburfte e£ fe^r ftarfer Gräfte 
unb entfcfyiebener 9^üdenfrei|)eit. & tag nid)t in ber SÜfacfyt 9^umänien^, 
biefe $lngriff£fräfte attein aufzubringen, benn ba§u tt>ar bie gefamte rumä- 
niWe $lrmee erforberti^, fo ba§ e^ an einer ©eneratrefer&e unb einer Q3er= 
teibigung^armee an ber ©onatt unb in ber 3)obrubfd)a gemangelt fyattt. 
Rumänien tt>ar alfo in biefem «Jatte auf ben ©nmarfd) einer ftarfen ruffifd)en 
^rmee angett>iefen, bie gtt>ifd)en bem 93u5euflu^ unb ber 3atomita eine 
9^eferüefteüung einnebmen unb bie §)obrubfd)aflanfe öerftärfen mu^te. 
^luäftcbtäfcoller atö ein ^ngripfelbsug in Siebenbürgen tt>ar in \tbzm 
Satle eine Offenftoe gegen 6üben» Äier tyatte man ftc^ ja bur<^ ben 93ufa= 



-80 3)ie mtlttärifc^e ßage Europas 

reffer Rieben eine AuSfatlffetlung gefcfyaffen unb jroifd^en ^utrafan unb 
©obrtc einen breiten £eerweg geöffnet, ber unmittelbar inS £>era Bul- 
gariens nnb nacfy Abrianopel führte. 3n jebem ^atte aber galt eS, bie §)onau- 
flanke nnb bie brüdenfopfartige §)obrubfcl)aftetlung gegen eine Bebro|mng 
t>on Bulgarien fax §u ficfyern, benn biefe konnte ben rumänifcfyen ^etbjug 
fcfyon §u Beginn um btn Erfolg betrügen unb baS 600 000 SÜfamn ftarfe 
9Sumänen^)eer ^inbern, mit tterfammelten Gräften ju fcfylagem AIS Ru- 
mänien am 29* Auguff 1916 an ber 6eite ber Entente in ben ^rieg eintrat, 
glaubte eS bie Entfcfyeibung §ugunften beS BierserbanbeS in ben Äänben 
5U tragen. Hm biefe 3eit ^atte ftd) baS mititärifcfye 6d)ictfat beS benacr;- 
barten 6erbtenS bereite erfüllt, aber bie rumänifcfyen Strategen Ratten nichts 
barauS gelernt, 

Bulgaren unb dürfen 

SBefenftid) günftiger als bk £age Rumäniens war bie ber Bulgaren, 
bie im Anfct)lu£ an bie Mittelmächte mtlitärifcfye Bewegungsfreiheit fanben, 
um gegen Serbien unb gegen Rumänien §u ^elbe $u gießen, 6ie waren 
fogar imftanbe, gegen §wci fönten §u fämpfen unb fid) in SO^agebonien einer 
von ber ©runblinie ^asatta — 6atonift auSge|)enben Bebro^ung §u er- 
wehren, ba bie §utfei i^men Rüctenfretyett fiesem fonnte* 6obalb (Serbien 
einem allgemeinen, t>on bem Umfang jur SQtttte jielenben Eingriff ber Mittel» 
mächte unb Bulgariens erlag, otyne ba§ eS ben ^Beftmäcfyten gtüctte, recht- 
zeitig in 90^a§ebonien unb Albanien §u lanben, war Bulgarien ber ©efa^r 
einer Emfreifung entronnen, 3)ie Äerftellung ber Berbinbung §wifd)en ber 
^ürfei unb §)eutfd)lanb, bie Bel)errfd)ung ber £ime Berlin — Beigrab — 
6ofia — ^onftantinopet war für bie 3entralmäc^te unb i^re Berbünbetcn 
eines ber Äaupterforberniffe ftrategifcfyen ©ebetyenS, 3)ie butgarifcfye Armee, 
bie in jwei Kriegen erprobt worben war unb i^re fiafynm im ©efüble un- 
gefättigter Racfye eingerollt $<xttt, war ein gefährlicher ©egner, boppelt 
gefä^rlid), wenn fte auf eigenem Bobcn kämpfte unb bie BolfSfraft SO^aje- 
bonienS in i^re 3)ienffe ftellen fonntc. 3n ber 6tärfe t>on 12 0ioiftonen 
unb retcfyticf) mit Artillerie tterfef)en, bitbete fie eine ^raftgruppe, bereu 
©ewicfyt burd) bk Berwenbung auf ben inneren £inien rafd) $ur ©eltung 
fommen unb bnxä) 3ujug beutfcfyer, öftemicfyifcfy-ungarifcfyer nnb türftfcfyer 
Gruppen bebeutfam t>erme^rt werben fonnte. 

3^>r alter ©egner, bie türftfcfye Armee, ^atte bk £ebren beS Batfan- 
Krieges be^erjigt unb eine Erneuerung an £eib unb 6eete erfahren. AIS fte 
im europäifcfyen Kriege §um ^arnpf aufgerufen würbe, befanb fie ftd) $war 
nod) in ber Hmbitbung, war aber, was 3)urd)bitbung beS ÖffisierforpS 
unb SQfcmnfcfyaftSerfalj betrifft, er^ebtid) friegStücl)tiger als im 3a^)re 1913. 
9Zur bie AuSrüftung lie§ §u wünfd)en übrig nnb reichte nic^t fyn, bie Botfö- 



Gerben unb Montenegriner 81 

fraft 'SlnatoltenS vollftänbtg au$5umu)en. 3)od) gelang e$ ber dürfet atöbalb, 
800 000 SOfcmn aufstellen, bie bie £eben£j>unfte be£ türftfcfyen 9$eicr;e3 
im armemfcfyen £>od)lanb, in ^efopotamien, auf ber 6inatl?albinfel, in 
6prien unb an ben §)arbanellen fott>ie am 93o3poru3 bedten unb in ber 
33erfd)mel5ung be£ mtlitärtfcfyen 2öollen$ mit bem beS ftrategtfcf) fü^renben 
3)eutfcr;lanb bte ^raft fanben, im £aufe ber 3a$re wettaugftra^>tenbe <5elb* 
^üge ju führen. 

Serben unb Montenegriner 

3uallererft war Gerbien vom Kriege erfaßt worben. <£>a$ £anb ^atte 
feine Mobilmachung fcfyon unter ber biplomatifcfyen 93ebro^ung burefy 
Öfterreid)--Hngarn vollzogen xinb n>ar am 28. 3ult 1914 §ur Slufftellung 
feiner ganzen £>ecre3mad)t gefcfyrttten. 

3113 natürliche 93ergfeftung fteigt ba$ ferbtfdje £anb von ben Ufern 
ber 3)rina, 6ave unb 3)onau empor. 2Bo£l lag bk Äauptftabt 93elgrab 
fcfyetnbar ausgefegt als verlorener °Poften an ber ^erty^erie beS £anbe£, 
aber 0onau unb (Satte breiteten fid) fcfyü^enb bavor aus. 3)a3 ferbtfdje 
Ufer überl)öl)t bie §)onauebene beträc6)tltdt), unb fcfymal angefettfe 93erfuct)e, 
bie 6tromfd)ranfe §u überfcfyreiten, mußten auf erfolgreichen SBiberftanb 
rafd) verfammelter Gräfte am Ufer ober vor ben ©ebirg^toren be$ inneren 
£anbe£ ftofjen. (finbrücfye in 6erbien boten nur bann ^htöftcfyt auf (frfolg, 
wenn bte Slufmerffamfett be$ 93erteibiger£ abgelenkt unb ber Übergang 
über bie Ströme an verfcfytebenen Stellen unb mit ftar^en Gräften errungen 
werben fonnte. 

3)ie taftifcfyen Q3ebtngungen waren für bie $lngriff$bewegungen überall 
ungünfttg. 2öo bk wilbe 3)rina von 6üben nad) Sorben §ur <5ave fliegt 
unb bk ^öeftgrense 6erbien3 gegen Q3o3nten unb Kroatien btlbet, ift 
unwegfameS, gebirgiges ©elänbe. 2Bo 0rina unb &ax>e ftd) vereinigen unb 
ber 6trom nun in breiter, nad) (oüben offener 6d)leife ben Söeg oftwärtä 
§ur 3)onau fucfyt, fteigt, biefe 6tromfd)leife auäfüllenb, ba$ ©ebiet ber 
Macva an unb fcfyiebt ftd) als eine natürliche £ünette von riefen^aften 93er» 
^ältniffen gegen bie ungarifcr)e Tiefebene vor. 

(fbenfo erfd)eint ba$ 93erglanb von 93elgrab hinter bem MünbungS* 
gebiet von 6ave unb §)onau als gewaltige $lu£enfefte aufgebaut. Öftlic^) 
von 93elgrab münbet bk gro£e SCftorava, beren $al al$ (ftnfaltöweg inä 
3nnere be$ £anbe$ fü^rt, jugleid) aber bie gegebene 3entralftellung ber 
ferbifdjen 3lrmee bilbete. §)iefe befa£ baneben auf ben^ö^en be£ (£r§gebirge£ 
norbweftlid) von ^ragujevac unb nörblid) von ^raljewo eine ^lanfenftellung, 
an ber nid)t vorbeigegangen werben fonnte. 6tanben bie (Serben ^ier unb 
in ber großen ^alfd)arte §wifd)en ^ragujevac unb 9ftfd) verfammelt, fo 
konnten ftc je nad) Hmftänben au^ ber 93erteibigung §u mächtigem ®egenfto§ 

Stegemannö ®efd>td)te bcö Äriegcö. I. 6 



82 S)ie mtlitärifcfye £age (Europas 

ttorbrecfyen unb ba£ 3nnere mit 9ftfcfy als Krieg3|>auptftabt gegen Sorben 
ttollftänbig ftcfyerftellen. 9^ur ein soieXfättiger Übergang über bie 3)onau 
üon 6abac bis Orfot>a am ©fernen £or unb 3)urcl)fü^rung biefer Angriffe 
bett>egung bis tnS §:imoftal unb in ben 9?üden ber 3entralftellung t>on 
Kragujefcac — 9ttfcr; mar geeignet, bie ferbifcfye 93erteibigung §u erfcfyüttern 
unb htx vollem ©eltngen auS ben ringeln §u Gebern Aber aud) baS mar eine 
gefragte Unternehmung, benn bie 6d)tt>ierigfeiten, melcfye baS ©elänbe bot, 
unb bk geftigfrit ber ferbtfcfyen 9^orbfront machten felbft bie £lberminbung 
öon nur 50 Kilometern (Entfernung §u einer blutigen KriegS^anblung. 
AnberS lagen bie 93err)ältmffe, menn ber fonjentrifdje Angriff aud) t>on 
Often r)er unterftü^t mürbe unb ein bulgarifcfyeS Äeer gegen 3ajecar, 9^ifd) 
unb Q3ranje t>orrüdte. §)aran mar §u beginn beS Krieget jebod) nod) nicfyt 
§u beulen. 

hinter bm natürlichen Ausfalls-- unb 33efeftigungSlinien tyvtö £anbeS 
tterfammelte fid) nun bie ferbifcfye Armee. Gtegreid) auS jmet Kriegen tyeri>or= 
gegangen, befafj fte trot* ber ferneren 93erlufte, bie fte befonberS im ma§e- 
bonifcfyen ^elbsug gegen Bulgarien erlitten blatte, eine grofje (Stoftfraft 
unb ftellte 300 000 Mann abgehärteter, tapferer Gruppen unter tüchtigen 
Offizieren tnS gelb. 3)en Oberbefehl führte ber ^ronfolger Aleyanber, 
bem als (E^ef beS ©eneralftabS ber ^Boimobe °Putntf beigegeben mar. 3)ie 
Regierung mar inS 3nnere beS £anbeS nad) Sfttfcfy verlegt morben. SD^an 
bereitete fid) ttor, ben öfterreicl)ifcl)--ungarifc^en Eingriff mit ber Äauptmacfyt 
in einer rüdmärttgen Gtellung $u ermarten, auS ber man mit überlegenen 
Kräften gegen einen beliebigen °Pun!t ber ^erip^erie t>or brechen konnte. 
93elgrab, (Sabac, (Semenbria unb bie micfytigften Anmarfcfylinien mürben 
bmö) Artillerie gebedt unb baS Hfergelänbe t>on fcfymäcfyeren Kräften 
befettf, freiere bie Übergänge ber (Ströme beobachteten. 3)aS gan§e 93ol! 
mar bereit, fid) mit allen Mitteln am Kampf um 6erbienS 93eftanb unb 
3uftmft $u beteiligen. An einen allgemeinen 93ormarfd) backte man in 
(Serbien jebod) erft bann, menn ber grofje Alliierte im Sorben ftegretd) in 
Ungarn eingefallen mar. 

3)ie Montenegriner trugen fcfyon ju Anfang beS Krieget bk ^txnb- 
feltgfeiten auf baS ©ebiet ber Äerjegomina, maren aber bei i^rer geringen 
6tär!e — fie mochten menig über 40 000 Mann tnS gelb ftellen — md)t in ber 
£age, eine geregelte Kriegführung §u unterhalten. (Sie mußten fid) mit 
93anbenfämpfen begnügen, bk ir)nen flüchtige Erfolge unb gute 93eute 
einbvatytzn, unb maren auf bie 3ufu^r t>on Munb* unb (Sdn'e^bebarf auS 
3talien unb (Serbien angenriefen. 

0a ba^ 2anb ber (Sc^mar^en 93erge t>on ber (See abgefd)nitten unb 
auf bem geftlanb t>on feinblid>em ©ebiet umllammert ober an notleibenbe 
Q3erbünbete gefettet mar, fo gerieten bie Montenegriner fd)on ju 93eginn 
be^ Krieges in 6d>ttrierigfeiten, bie %e Kriegführung lähmten. 0er 9^ing 



3)ie Italiener 83 

ber Aufjenfte^enben hmrbe |)ierburd) nid)t gefd)tt>äcf;t, benn bie Gperrung 
ber Söege über ben £ot>cen, bie 6cf)lüffelftellung be£ 93erglanbe3, genügte, 
ben Öfterretcfyern unb t^ren 93erbünbeten ben Ausgang $ur albanifcfyen Mfte 
§u verlegen unb bie Abria öfterretcfyifcfyer Aufftcfyt §u ent%ie\)en. 



©ie 3faliener 

Solange 3talien bie Neutralität bettx^rte, tt>ar bte 6übn>eftgren3e 
Öfterretd)--SlngarnS im tt)efentltd)en nur t>om Speere ^>cr bebxol)t, aber bie 
Uippenreicfyen ©ett>äffer ber (anggeftr edten balmatinifcfyen ^üfte eigneten fid) 
fe^r gut §ur 93erteibigung, §)ie Gattung 3talienS ättxmg £)fterreid)--£lngarn 
t>on Einfang an, namhafte Q3efa^ungen in ben 6perrfortS beS $arft, ber 
Kärntner unb 6übtiroler Alpen §u belaffen, AlS3talien am 22.9Jtoi 1915 
an ber 6eite beS 3)retoerbanbS in ben ^rieg eintrat, ttmrbe aud) im Alpen* 
gebiet unb in ber lombarbifcfyen (fbene ein ftrategifcfyer Aufmarfd) »otogen, 
ber gro£e 6trettermaffen in Bewegung brachte. 

3talien, baS ben hinter §um auffüllen feiner 3eug^>äufer unb 5ur 
Aufteilung neuer Armeegruppen X)atte benu^en können, rüdte mit ettt>a 
800 000 SJtotm aus, bie allmä^lid) auf 1 200 000 SWann tterftärft ttwrbetu 
3)er Aufmarfd) erfolgte auf bem t>on ber &riegSgefd)id)te aller 3af)rfmnberte 
mit 93luf gefärbten 93oben 93enetienS, tt>o fid) §ttrifd)en bem ©arbafee 
unb bem ^agliamento bie grofje 6cblad)tenebene betynt 3)aS alte, berühmte 
'JeftungSfcnered fafcte allerbingS bie Stenge ber (Streiter nid)t me\)x. 3n 
einem ©ebiete, tt>o Napoleon 1796 in freier Bewegung mit 40 000 9D?ann 
ftrategtfcfye SBunber ttollbracfyt \)<xtte, fanb !aum eine ber tn'er italienifcfyen 
Armeen Naum, bie fid) gegen ben 3fon§o unb baS ^rentino t>orfd)oben. 

3)er (Sporn beS Srenttno ragte mit feinen 3a den fo weit in bie lom= 
barbifcfye Tiefebene, ba£ er jebe Armee, bie mit ber ^ront nad) Often am 
^agliamento aufmarfcfyterte, in ber linken plante unb im 9?üden bebxo\)te. 
3)ie italiemfcfye Heeresleitung mu^te alfo bamit rechnen, eine red)ttt>inffige 
<5ront 5U bilben, um nid)t tton öorntyerein in bie Q3erteibigung gebrängt 
§u werben. 3n tt)el^em SQtofte Öfterreid)--Hngarn in ber £age tt)ar, bie i\)m 
burd) bie polttifcfye ©ren§e §ugettriefene AuSfallftellung beS ^rentino §um 
Angriff auf bie italienifd)e Armee §u benutzen, Iring t>on ilmftänben ab, bie 
fid) bei 93eginn ber ^einbfeligleiten nod) nicfyt überfein liefen. 3n jebem 
galle boten bie 3fonäogren§e, baS ^arftgebirge unb ber Alpenh>all eine 
ausgezeichnete 93erteibigungSfteüung, beren 93e§nnngung bem ttalienifdjen 
Äeere eine überaus fd)ttrierige unb jeitraubenbe Aufgabe ftellte, 3talien 
befa§ §tt>ar ^ttrifcfyen ©arbafee unb ^agliamento ein weiträumiges Auf= 
marfc^gebiet, ber Q3ormarf(^ aber nutzte an ben natürlichen Äinberniffen 
rafc^ sum <5tel)en lommen, o^ne ba§ pnäd)ft eine Umfaffung ber öfter-- 



84 ©ie militärifcfye £age Europa« 

retcfyifcfyen 93erteibtgungSf(anfen möglich getoefen tt>äre. (£rft bie lieber» 
fämpfung bcr öfterreicfyifcfynmgarifcfyen flotte \)'<xtti bin 3talienern i|>re Aufgabe 
erleichtert, befonberS wenn fte in ber £age tt>aren, ben ^rieg nad) Albanien 
gu tragen unb t>on ber Cime Q3alona — Quxaföo auS vorzugehen* 



$ln ber beutfd)--fran§öftfcl)en ©renje lagen ä^nlid)e QJer^ältntffe vor, 
bte aber metyr burc^ poltttfcfye als burefy geogra$>ifcfye £>inberntffe beftimmt 
ttmrben. granfretd) befaf? nid)t metyr, nrie vor vierunbvterzig 3a|>ren, baS 
natürliche Slufmarfcfygebtet (Elfafj--£ot^>ringen, n>o eS 1870 feine ibeere §um 
überrafdjenben Singriff tyatte bereitftellen wollen. ^lxd)t öftlicfy, fonbern 
weftlidj beS 93ogefenn>alleS mufjte eS je^t ben Slufmarfcl) sollten. 3)od) 
geftattete tym bie ungeheure Gtärle ber bort im £aufe ber 3atyre auSgebtlbeten 
93erteibigungSlinie, bie Slrmee um fo rafcfyer unb gefiederter §u verfammeln. 
3)ie mit allen Mitteln ber Kriegs ftmft befeftigte fran§öftfd)e SÖfofel-- unb 
SDfataSlinie war eine SOftlitärgrenze, ber, abgefe^en von ber 9^>etnlinte, nicfytS 
von ä^nlicfyer 6tärfe an bie 6eite geftellt werben fonnte. §)tefe (Erwägung 
war auSfcfytaggebenb für bie Slufftellung beS franzöftfcfyen SelbjugSplaneS. 

3m 3a^re 1870 war beabftd)tigt, bk franzöftfdje ibauptmacfyt zwifdjen 
SOfotj unb Strasburg zu verfammeln, in rafcfyer Bewegung gegen bie °Pfal§ 
vorzubringen urtb ben9^>ein §u überfcfyreiten. 3)aburd) fottten bie fübbeutfcfyen 
(Streitkräfte von ber preufiifdjen Slrmee abgefcfynitten unb 6übbeutfd)lanb 
aud) politifd) vom Sorben getrennt werben, tiefer gelbzugSplan franfte 
an ber 2öurzel, binn bie franjöfifc^e Slrmee war 1870 in feiner QBetfe vor* 
bereitet, txmn SlngriffSfrieg zu führen. 93ergebenS warf man fie ungefäumt 
tnS ^elb, o|me baS (Eintreffen ber (ErgänzungSmannfcfyaften unb ber ^riegS-- 
auSrüftung abzuwarten, fie vermochte ben 93ormarfd) nicf>t aufzunehmen 
unb lag mit bin Äauptfräften bei 9(fte$ unb Strasburg feft, bis ber ©egen-- 
ftofi fte traf. 

9(ftoltfe ^>at baS Slbrüden ber Gruppen im immobilen 3uftanb, wie eS 
im 3a^>re 1870 erfolgte, als eine an ftdj fe^r bebenflicfye SO^a^regel bezeichnet, 
(fr fagt von i^r, fie f>abe nur ben 3wed tyaben können, mit bin gleid) anfangt 
verfügbaren 6treitmitteln unb fo mit augenblidlicfyer Überlegenheit ben 
ftd) erft entmidelnben Slufmarfd) beS beutfcfyen ÄeereS §u überrafd^en. 

3n bm großen ^rieg ift ^xantttid) mit einem Operationsplan einge- 
treten, ber eine gett>iffe ^tynlidjtfeit mit bem in ber Slbftcfyt fteden gebliebenen 
^elbpgSplan öon 1870 beft^t, aber nur als ein §eil beS ftrategifc^en ®e= 
famtplaneS ber Ententemächte erfd)eint. lieber glaubte man bie Slrmee 
3U einem gewaltigen SlngriffSunterne^men 5tt)ifd)en 95elfort unb ber belgi- 
fc^en ©ren^e t>erfammeln §u fönnen, tt>enn aud) bieSmal nid)t öftlic^, fonbern 



<£>ie ^ranjofen 85 

toeftlicr; ber 93ogefen. $l\<i)t im immobilen 3uftanb, fonbern frtegSfertig 
follte bie franjo'fifcfye 3lrmee bann bie 93orbert>egung unternehmen, bie mit 
bem 93ormarftf) ber Muffen unb ber £anbung ber (Englänber in (Eingang 
51t bringen nxtr* 

3äf>lte bie foiferßd&e Slrmee im 3ar,re 1870 nur 300 000 Mann, fo 
mochte t>k gelbftarfe beS frans öftfcfyen ÄeereS im Sluguft 1914 1V 2 Mil- 
lionen überfcfyreiten. §)er 6to§ fonnte alfo in breiter gront unb mächtiger 
§iefenglieberung vorgetragen merben, o|me ba£, ttrie vor vterunbvtersig 
3a^ren, eine 3erft>litterung ber Armeen in einzelne ©ruppen unb im <5alle 
beS 6tedenbleibenS eine lückenhafte ^orbonftellung §u befürchten tvar. 3m 
2luguft 1870 ftanb bie auS 8 SirmeeforpS jufammengefc^te $lrmee in stvei 
ibauptfompfgruppen beißet} unb im Hnterelfafj, mä^renb auf bem äufjerften 
rechten <5lügel nur baS $orp3 ^eliy §)ouat) von 93elfort auf SOftityaufen 
rüctte unb 5tt>ifd)en ber bei 90fot$ verfammelten 9?r)etnarmee unb ber bei 
6tra$burg jufammengejogenen %mee S0?ac Marlons baS $orpS gaillt) 
müljfam Q3erbinbung r;ielt 3m 3ab>e 1914 bebectten bie fransöfifcfyen Heere, 
wenn fte an ber Oftgrenje aufmarfrf)terten, bicfyt aufgefcfyloffen ben ganjen 
9?aum sttrifcfyen 93elfort unb £ongtt>t). ©iefe enge 93erfammlung ber fran= 
jöftfc^en ^elbarmeen gefcfya^) gtveifelloS im 93er trauen auf bie Slnbesttringlict;* 
hit ber belgifcfyen Sreftungen unb bie 2BiberftanbSfraft beS belgifdjen HeereS, 
beffenrafcfyer Slnterftütmng burd) ba$ englifcfye £anbungSforpS man gennf? mar. 

(Eine am 25. Mär 5 1915 veröffentlichte amtliche Mitteilung ber fran-- 
Söftfcfyen Regierung über t)en Qlufmarfcr; ber fran§öftfcr;en Armeen im 
Sluguft 1914 gert>c$rt unS feffelnbe (Einbüße in biefe ©ebanfengänge unb 
enthält genauere eingaben über btn frans öftfcfyen Slufmarfd). §)anacr; finb 
5 Armeen erfter £ime gebtlbet tvorben, bie sttrifcfyen ber fcfyiveiäerifcfyen unb 
ber belgifcfyen ©renje verfammelt tverben follten. 

§)ie l.^lrmee erhielt ben 9?aum sttnfcfyen Montbeliarb — 93elfort unb 
Mirecourt — £unevtlle angettriefen. §)ie 2. $irmee markierte sttrifcfyen biefer 
£inie unb ber Mofel auf, bie 3. §n>ifd)en ber Mofel unb Q3erbun — $lubun, unb 
bie 5. Sirmee füllte anfd)lie£enb ben 9?aum bis &ur belgifdjen ©ren^e. §)te 
ganje Slufftellung ru^te auf ber großen ^eftungS* unb ^ortlinie, hinter welcher 
im Mittelraume, alfo tveftlid) von §out — (Eommercr;, bie 4. SIrmec im 9vücf= 
f>alt bereitgeftellt roerben follte. 

®iefe ©runbaufftellung erlaubte Eingriff unb Q3erteibigung in gleicher 
^öeife. 6ie gemattete ben Eingriff, falls bie beutfcfye Heeresleitung, tyren 
linken Flügel verfagenb, fiel) begnügte, im (Elfa£ bie feften ^lä^e §u galten 
unb burd) £ujemburg unb £otb;ringen vorftie^, unb fte fieberte t>k 93erteibi-- 
gung, falls ber beutfdje Anprall auf ber ganzen ^xont von Q3elfort bis 
ßuyemburg erfolgte. 

3ugleid) rechnete biefer Q3erfammlungSplan mit einem (Einbruch ber 
^eutfe^en in 93elgien, unb jroar n>ar für biefen ^all eine befonbere „93ariante" 



86 §)ie miUtärifcfye £age (SuropaS 

öorgefe^en unb aufgearbeitet, bic ben neuen 93er^>ältniffen 9?edmung trug 
unb fofort in 93oU§ug gefegt werben konnte. 

granfreid) ^atte atfo offenbar ben mifttärifcfyen 3tt>ang ntcfyt fcerfannt, 
unter bem 3)eutfd)tanb ^anbeln mufjte, tt>enn e£ mit ^u^ficfyt auf (frfolg im 
2öeften angrtpn>eife verfahren tt>ottte. 6$ erfcfyien aber ber Regierung ber 
fran§öfifd)en 9lepuUii poXitifd^ ftug, offene ©egenmafma^men gegen einen 
0urcr;brud) ber §)eutfcr;en burcfy 93elgien erft bann §u treffen, tt>enn ber 
©egner eine sotfenbete ^atfadje gefcfyaffen ^atte (3). 

3n biefem ^lugenblid trat bie ^bänberung be£ $lufmarfd)eS in &raft. 
3)te 5. ^Irmee ttmrbe nad) UnU gejogen unb rüdte an ber belgifcfyen ©rense 
auf bte £öf)e t>on ^ourmieS, &tt>ei &oxp$ ber 2. ^Irmee tt>ur ben tton 9^ancp 
nad) SO^tereS unb £>irfon gefteltt, tvoftn bie nocfy untertt>eg3 befinbftcfyen 
afrifamfcfyen^totfionen ben rur§eften ^Qßeg nahmen, unb eine in ben ©ebiet3= 
winkt t>on ©h>et *>orgefd>obene &as>alieriebix>tfton brang fofort in betgtfd) 
£u£emburg ein, um bie Q3erbinbung mit ben Belgiern unb bie 'Satzung mit 
bem 'Jeinbe aufzunehmen. 3n bie §tt>ifd)en ber 5. unb 3. ^rmee entftanbene 
£üde trat 5tt>anglo3 bie jurüd gehaltene 4. $lrmee unb fcf;lo£ bie verlängerte 
^Ingrtffäfront, in ber nun ber 2. ^rmee aud) nod) ber 'Slbfdmitt Q3erbun 
^erteilt ttmrbe. 

& tt>ar ein ^lufmarfcfyptan mit boppettem 93oben, ber ftd) auf bem 
Rapier öortrefftid) ausnahm. 3)te 1. fran§öfifd)e $lrmee ttmrbe von ©eneral 
<£>ubail, bie 2. ^rmee »on ©enerat be daftelnau, bie 3. Slrmee t)on ©eneral 
9Suffety, bie 4. t>on ©eneral be £angle be darp unb bie 5. ^Irmee von ©eneral 
ßanre§ac befestigt, ©eneral ^)au trat bem ©eneratiffmtuS 3offre aU 
&el\ev §ur &tite. 

3lngefid)t3 ber beut\<fyen Offenfioe burd) 93e(gien markierten bie fran= 
5öftfd>cn Armeen nad) ber Variante be$ gelbaugSplanä auf. 

3)ie l.^rmee, bie bie Cime SDZontbetiarb — CuneöiUe befehle, umfaßte 
ba$ VII., XIV., XXI., XIII. unb VIII. S^orpS unb bie 8. ÄaöaUeric- 
btoifton nebft einigen 9^eferi>ebh>iftonen. 

®ie 2. SIrmee, bie öon £uneoitte bis ^ont-ä.-SO^ouffon 6tanb fafcte unb 
burcfy tyxe ftarfe ^iefenglieberung aU <5to%cpuppe getettnjeicfynet tt>ar, 
umfaßte ba$ XVI., XV., XX. unb IX. $orp3, brei 9*efert>ebitriflonen unb 
5tt>ei &at>atteriebh>ifionett. 

§)ie 3. ^rmee marfcfyierte ättrifcfyen ber 90^ofe( unb $lubun auf unb 
umfaßte btö IV., V. unb VI. &orp3, brei 9^efert>ebimftonen unb bie 
7. i^ai)atteriebit>ifion. 

3)ie 4. ^Irmee, bie nad) Sorben i?erfd)oben tt>orben n>ar, beftanb au^ 
bem II., XII. unb XVII. ÄorpS unb bem Äolonialforp«. 

®ic 5. $lrmee, bie gegen bie Gambre t>orrüdte, umfaßte bau I., III., 
X. unb fpäter ba$ XVIII. ^orpS, bie maro!fanifd)e ^)it>ifton nnb §n>ei 
^at>aKeriebit)ijtonen, 



3)ie 'Jransofen 87 

©eneraliffimuS 3offre fyattt baS XI. &orpS als ÄeereSreferve jurüd- 
ge^alten, baS XIX. ^orpS war nod) auf bem 2Bege auS Afrifa nad) 
Sranfreid) begriffen unb frtm nur mit btn erften Staffeln inS ©efecfyt, als 
bie kämpfe im (£tfa£ begannen. 

Anfd)Ue£enb an ben linken Singet ber fran§öfifcr;en ©efamtftellung 
vottaog bie engtifcfye Armee vom 14. bis 21. Auguft, alfo verdatet, tyren 
Aufmarfd) im 9*aume 9^onS— SKaubeuge, wo atleS (Srrforberticfye vor 
bereitet war. <5k tonnte bort je nad) ber £age mit ber ^ront nacl) 9*orb= 
often aufmarfd)ieren unb burd) baS 6ambretal auf 9^amur vorrüden ober 
mit nad) Often gen>anbter ffront hinter bem frans öfifcfyen ftnfen Wügel ge= 
ftaffelt werben. 93ei £itle enblid) follten fransöfifcfye Serritorialtruppen 
einen 9?üd^alt bilben, um bei einem 93ormarfd) ber (fngtänber über bie 
Sambre bie Stantenficfyerung §u übernehmen, beren man übrigens faum 
§u bebürfen festen. 

tiefer 93erfammlungSplan ber engltfcb;--fran5öftfcr;en Armeen ftanb unb 
fiel mit btn belgifcfyen ^eftungen, falls bie <£>eutfd)en ben erften 6ct;ritt taten 
unb bei Aachen unb SO^ontmebp über bie betgtfcfye ©ren§e gingen, ©elang eS, 
bie bcutfcfyen Armeen im raffen (Gegenangriff anzufallen, ef)e bie burd) 
Belgien vorftrebenben beutfcfyen Gräfte bie SDtoaSfyerren überwunben fyattzn, 
unb vermochte bk belgifd)e Armee gegen bk rechte <5tanfe beS Angreifers 
§u wirken, fo konnte eine glüdltcfye 6c^lad)t „Stoifd^en SQZaafrric^t unb Bafel", 
auf welche bk fransöfifcfye Regierung in einer ^unbgebung vom 16. Auguft 
auSbrüdlid) vorbereitete, bie erfte °pi)afe beS S^b^ngeS gugunften ber 90ßeft= 
mäd)te entfcfyeiben unb bie beutfcfye Armee an ben 9&)em unb in bie Q3er= 
teibigung werfen. 

®iefe 6d)lad)t ift nie gefcfylagen worben. 

§)ie fran§öfifcr;e Armee, bk §u einer fo groß angelegten Angriffsbewegung 
beftimmt war, fyatti §war nad) ityrer 9^euerftarfung im £aufe ber legten 
Sa^re btn Angriffs gebauten in %e ©runbfä^e aufgenommen, war aber 
eigentlich von 9^atur auS nicfyt auf auS^otenbe Bewegungen unb 93egegnungS= 
fd)lad)ten im unbekannten ©elänbe vorbereitet* Ö3iel nätyer lag ib;r bie 
„offenftve 3)efenfive". 3)tefe geftattet ben ^rangofen, tyre Begabung für 
behelfsmäßige (finrid)tung fefter 6tüt#unfte §u entfalten, geringere Zäunte 
im felbftänbigen Äanbeln ber Unterführung $u be^)errfd)en, SDZoral unb SO^ut 
an (£in§elerfolgen immer Wteber neu §u beteben unb bie Borpge %eS 
beweglichen gelbgefdmfjeS auszunutzen. 

9ftd)tS ift verfemter, als bem ^rangofen AuSbauer ab§ufprec^en. 
<£r fyat in allen <5elb§ügen feiner an 6iegen unb 9tteberlagen fo reichen 
^riegSgefd)id)te aufcer feinem fpric^wörttid)en ta!tifd)en „^lan", bem 
6cfytt>ung ftürmifd) vorgetragener Angriffe, gerabe biefe 3äb;igfeit in ber 
Berteibigung nad)gewiefen. 6tar!e ©nbilbungS^raft unb Weiterer SDZut 
unterftü^en tyn barin unb laffen i|)n, folange er fefteS Vertrauen §ur ^ül)rung 



88 ©ie militärifdje £age Europas 

bejtttf, aud) unglüdlid;e £agen in freunbltcfyem £td)te fe^en unb ftanbtyaft 
ertragen« 3)te ©renabiere Napoleons folgten %em Abgott, als längft alles 
verloren war, fie murrten, aber ge^orcfyten, unb fcfylugen ftd) von SDforengo 
bis 38aterloo auf allen 6d)lad)tfelbem Europas mit Iringebenber ^apferfeit 
unb soll ftiegerifcfyen 6tol§eS. Aud) bie 9?efrutenarmeen, bie 1813 inS ^elb 
geftellt Würben, kämpften tapfer unb treu bis §um bitteren Enbe. 

3)aS 6d)tdfal fyattt ^anfretd) für ben europäifcljen $rteg einen 
giu;rer aufgefpart, bem ber Golbat von Einfang an Vertrauen entgegen* 
brachte, ©eneral 3offre, ein t>orftd)tiger, in ber Q3erteibigung glüdlicfyer 
tJü^rer, fyat biefeS 93ertrauen verbient unb gerechtfertigt* 

2Bar baS fran§öftfcr)e Äeer im SOßiberfprud) §u feiner loderen 3)urd}-- 
bilbung, auf ©runb feiner Q3orfd)riften unb £eitfä^e wie beS ^elbpgSplaneS 
§ur AngrtffSbewegung großen 6tilS befttmmt, fo tarn i|)m bahtx bte 93ercit= 
fd)aft feiner 3)edungStruppen fcorgüglid) §uftatten. ^atfäd)lid) waren bie 
OftforpS, vor allem baS 2., 6., 20., 21. unb 7. Armeekorps, vollffänbig 
kriegsbereit, bie ^eftungen ber SDcofel= unb StftoaSlinie reid)lid) mit Vorräten 
verfemen unb gut im <otant>e unb nod) in ben legten 3a^)ren burd) ja^lreidje 
Q3erbefferungen unb 9^euanlagen in ben Q3orfelbern von 93elfort, §oul 
unb Q3erbun verftärft Sorben. 3nSbefonbere ^atte man burd) forgfältige 
Aufnahmen beS ©elänbeS, burd) 93e§eicl)nungen von Schußentfernungen 
unb bk Einrichtung von 93atterieftänben unb unterirbifcfyen ffernfpred)« 
anlagen bk 93erteibigung ber 'cJeftungSlinie bis inS einzelne vorbereitet. 
®tc 3ugänge ju ben watbreicfyen Q3ogefen, bie ftd) von Neffen nad) Öften 
in $al)lreid)en Erhebungen gemad) §ur gefd)loffenen &ammlinie aufbauen, 
im Offen aber nad) ber Entfaltung §al)lreid)er ©ipfetungen unb einjelner 
kuppen ff eil abftür^en, waren burd) ^unffffraßen gefiebert unb bie auf ber 
©renjfdjetbe liegenben ^äffe fo leicht erreichbar, baß fte bem ©egner o^)ne 
Äampf abgewonnen werben konnten. 

3)ie franjöftfcfye $riegSbereitfd)aft erftredte ftd) allerbingS nid)t auf bie 
ganje Armee. 3)ie ©lieberung ber £anbwe^)rtruppen ließ §u wünfcfycn übrig, 
unb SDftmgel in ber Organifation machten ftd) fd)on hex ber Einberufung ber 
9?eferven fühlbar. 0ie ^elbartiUerie War vorpglid), eine brauchbare, ben 
beutfcfyen Äaubi^en gewacfyfene fd)Were Artillerie mußte erft im £aufe beS 
gelbjugeS gefcfyaffen werben. AIS grobe Unterlaffung trat bie 5:atfac^e 
Ijervor, baß eine eigentliche ^elbuniform vollftänbig fehlte, ©ie Gruppe 
rüdte in i^rem bunten ^Baffenfleib auS unb bot mit bem leud)tenben 9vot unb 
93lau weithin ftd)tbare 3iele, wä^renb ba$ beutfd)e ^elbgrau bm 9J^ann 
faft unftcfytbar machte, ^xt ber bem 93otfe eigenen AnpaffungSfä^)ig!eit 
fanb man ftet) aber rafd) in bk ^riegSurnftänbe unb fud)te auS bem 6tegreif 
unb burd) fieberhaftes 6d)affen &u erfe^en, waS »erfäumt worben war. 
93efonberS war baS auf tecfynifd^em ©ebiet unb in ber Q3erwunbetenpflege 
nötig, wo bie Mängel jid) am auffälligften seigten. 



3)ie ffranjofcn 89 

§)ie griebenSftärk be£ frans öftfcfyen Äeerc^ ^>atte *>or bcm Kriege, 
o^ne bk Gruppen in ben Kolonien, 762 000 SÖtonn betragen. 3)ie ^elbarmee 
mürbe o$ne (Erfa$ unb £anbwe|>r auf 1100 Bataillone, 590 6cfywabronen 
unb 820 Batterien gefd)ä$t. 3£re wa^re KriegSftärfe ift §n>cifeUo^ über 
oiele 6d>ä$ungen hinaufgegangen, benn e3 würbe ntd)t mir ber le^teSÖtonn 
bis sunt ftebsetynjätyrigen Knaben aufgeboten, fonbern aud) eine „fc^war^e 
Armee" von ungeahnter ©röfce inS SÖfattterlanb gebogen unb immer wieber 
aufgefüllt. ®te ©efamtftärfe ber franab'fifdjen Armeen im ^Beltfrieg ift 
bai)er mit 5% Millionen nid>t &u ^>od) angefcfylagen. 

Qanf ber Neutralität, bie 3talten bei Ausbruch be£ Krieges mit beut* 
liefern ÄinwetS auf feine fpätere Quölle bewahrte, $atti Sranfreid) nicfyt 
nötig, bk 6tär& feiner befeftigten Alpengrense §u erproben, fonbern nxtr 
fofort in ber £age, bk boxt fte^enben Gruppen nad) Sorben $u sieben. 6o 
würbe ba$ Bogefengebtrge, ba$ eine langgeftredte Äötyenftellung t>on 
großem 2Bert bilbete, fcfyon im Auguft baS Kampfgebiet ber Alpenjäger au£ 
6at>otyen unb ber 3)aup^)ine. 

Q33ie auf bem öftlicr)en KriegSfcfyauplatj ^Barfcfyau unb 3nxmgorob bie 
2öeid)felfront festen, fo erfcfyienen im 2Beften Beifort unb Berbun als 
bie (fdpfeiler ber fran§öfifd)en SÖfaaS-- unb SOtofelfront. Beifort bt&U mit 
ber angefdjloffenen BefeftigungSgruppe von S^ontbeltarb unb Blamont bie 
Burgunberpforte, ba$ alte (Etnfalltor swtfcfyen Sura unb Bogefen, unb 
war sugleicr) AuSfallftellung für ben <5all einer vom rechten 'Jlügel ber fran= 
5öpfd)en ©efamtftellung au3ge^>enben Borbewegung. (Es tt>ar nicfyt me^r 
baS ^elfenneft t>on 1870, baS öon 25 000 Susann umklammert werben konnte, 
fonbern eine Cagerfeftung, bk ftd> mit einem ftarfen SortSgürtel umgeben 
unb ityre Borwerfe bis auf bie Äöben ber Bogefen im Norboften unb tyart 
an bk ©renken im Öften unb 6üboften öorgefcfyoben ^atte. 3)aS befeftigte 
£ager bot einem großen £eere Unterkunft unb nxtr nad> Sorben unb nad) 
rüdwärtS fo gut angefcfyloffen, ba% man t>on einem ^eftungSfünfed Beifort — 
(Epinat — 3)ijon — £angreS — Befan^on fprecfyen fann. 3n biefem \)'<xxtt bk 
ganje fran§öftfd)e Armee 9?aum $u einer unbeswinglicfyen „9*ebuitftellung" 
finben fonnen. 3)ie Berbinbung BelfortS mit (Epinal würbe in nörblicfyer 
9ftd)tung burd) bie heften t>on ©iromagnty, 6ert>ance, Lambert, 9tonire= 
mont unb £eS ArcfyeS |)ergeftellt, bk baS obere Sftofeltal b^äUn unb bk AuS-- 
gänge ber Bogefen unter ^euer gelten. 

6perrte Beifort mit SÖfontbeliarb bk 6enfe §tt)ifd)en Bogefen unb 
3ura öollftänbig, fo be$errfd)te bk Rtttt biefer 6perrfortS vox allem bk 
3ugänge sunt elfäffifd)en &L Amarintal, baS t>on heften burd) bk ^a^wege 
beS dol be Buffang unb beS weiter nörbli(^ einfd)neibenben ^!ol be Bramont 
aufgefd)loffen wirb. 

3öie Beifort war aud) (Epinal ein großer ^affenpla^, beffen <5ort3-- 
gürtel 50 Kilometer Umfang tyatte. Leiter nörblid) fd)ien in ber £inie eine 



90 §)ie mUttärifcfye £age Europas 

£üde von 70 Kilometer breite, bie „Trouee de Charmes", $u ff äffen, benn 
3tt>ifd)en (fpinat unb §oul tt>aren leine ©auertverfe angelegt tvorben* <&o<$) 
{jefcfya^ ba£ mit 93ebacf;t; e£ tvar ertt>ogen tt>orben, ba% brei tveiter öftlicf; 
gelegene tängä ftreicfyenbe ^Ur&täter, bk ber SOfeurt^e, SOZortagne unb SÖfofel, 
ebenfovtete natürliche Slbfdmitte bitbeten, unb bafi sttrifcfyen $out unb (fjrinal 
ber frans öfifcfyen «Jelbarmee ofme|>m bte Aufgabe aufaßen tt>erbe, bk £üde 
§u fd)tie£en ober barauS §um großen Angriff vor§ubrecr;en* 

93on $oul nad) 93erbun erftredte ficb; bie befeftigte SOteaSfront. §)em 
feften £oul n>ar in öftlicfyer 9ttd)tung bie 93efeftigung3gruppe von 9cancp — 
£unevi tte vorgelagert, bk erft in ben Jetten 3a^ren vor bem Kriege aus- 
gebaut tt>orben ift unb beren (frbtverfe, 93atterien unb ^anjerbauten bereite 
auf ben Erfahrungen ber 6tettung3fampfe in ber SQfcmbfdjmrei unb in 
^ra^ien ruhten, 93on £out bis 93erbun §og ftcr; ttrieber eine Ritte von 
Gperrfeften, bie, auf bin ftetfen, jerriffenen SQfaa^ö^en errichtet, alte 
<5tromübergänge unb bie ^Oßege ber 2öoevre be^errfcfyten. 3ou9, £tou= 
vitfe, ©ironvttte unb dam)) be3 9^omam$ fperrten ben 9^aum 5tt)if<^en 
$:out unb (otJSIltykl, tvctyrenb bie heften £e£ ^arocfyeS, $rot)on unb ©eni= 
court bk 93erbtnbung nörbüd) ber SÖfoaSfcfyteife x>on 6t. SDfötyiet mit Q3erbun 
fetbft ^erfreuten. 

93er bun, biefer mächtige nörblidje (Edpfeiter ber ganzen £mie, befafc 
mit feinen 17 großen 'Jortö, über 30 Söerüen unb ungesagten 93atteriebauten 
<xU ^luSfattftettung nad) alten (Seiten volle tfmfytit be£ £anbetn£, fieberte bie 
^Irgonnenpäffe im heften, bef>errfd)te bk ^nmarfcfyftra^en im Often unb 
Sorben unb bot einer 93erteibigung£armee fieberen 9lixdi)ait 

6ogar bie Slnnä^erung an biefe gewaltige, von 93etfort bis 93er bun 
retcfyenbe 9öe^)rftellung tvar einer beutfcfyen ^IngriffSbetvegung erfd)tt>ert, 
benn tt>eit nad) Öften vorgefcfyoben tagen nod) ftarfe (£inselfort£ tvie <5r ouar b 
nörbtid) von 9^ancr; unb SÖ'canonvtUerS öftlidj von £unevitte, §ubem 
boten bie von 6üben nad) Sorben ober 6üboften nad) 9corbn>eften ftreicfyen-- 
ben Sfafjtäler mit ben begteitenben Äö^en^ügen in ben tt>elfd)en 93ogefen 
unb an ber to$ringifd)en ©renje nod) natürliche 93orftellungen von be-- 
beutenber 93erteibigung£fcu)igfeit. 93esoufe, ^laine, 6eille, SSfteurt^e unb 
SÖfortagne tt>aren bk natürlichen Gaffer graben biefer Äötyenftcttungen. 

(£in beutfd)er Gtirnangriff stt>ifd)en SSfte^ unb 93afel fttcfj batyer auf 
9[öiberftänbe, an benen bie beutfd)e 3lrmee verbluten konnte, o^ne i^rc 
lebenbige &raft entfaltet §u ^aben, ^luc^ tvenn man ben ^ran§ofen ben 
Angriff überlief, tvar bie ftrategifd)e 93en?egung^frei^eit fe^r befd)ränft. 
9^ur §tt>ifd)en ^e§ unb Strasburg tt>ar e£ möglich, einen (Gegenangriff auf 
breiter ©runbtage unb mit ftarlen Gräften anjufe^en, tt)enn bie ^ran^ofen 
fetbft sunt Eingriff gefc^ritten tvaren unb ftd) tt>eit genug von ber SÖfaiaS unb 
ber SOZofet nad) Öften vorbett>egt Ratten, 0ie 6aarburger £üde tub bie 
^ranjofen §u einem fotd)en Einbrud) gerabeju ein. 



3)ie <5ransofen 91 

0er 93ogefentt>all, ber §tt>ifd)en Strasburg unb 9!Rül|>aufen feinen 
bunflen 6d>attenri£ an ben Äimmel seidmet, gemattete aunädjff fein 93orge^)en 
gefammelter Gräfte in verbunbener Sront. 3)te ©ebirgSbilbung §tvang 
überall §u örtlid) begrenzten kämpfen um Leiter, Querriegel, 6ättel, kuppen 
unb ^aftfvege, ju benen ber ©egner von heften ^)er leichteren $lufftieg ^>atte. 
erreichte ber fransöfifcfye Angreifer ben ^amm, fo lag bk oberr^eimfcfye 
Tiefebene offen vor tym ausgebreitet. 93e^>auptete er fid) auf ber £>ö^)e, fo 
blieb bk 9fteberung ftänbiger 93ebrotyung ausgefegt. 3)ie elfäfftfcfye (fbene 
mar 5tt>ar guter 6cfylad)tenboben, ber als folcfyer bem (finbringUng gefcu;rlicl) 
werben konnte, rt>enn er vollenbS tyerabftieg, aber für Den 93erteibiger tvemg 
geeignet, bte (£ntfd)etbung auS ityrem 6cfyof* über bk 93erge nacfy heften 
§u tragen. 0er einzige breite «öeertveg, bte Pforte 5tt>ifd)en ben 6übvogefen 
unb bem 6d£>tt>et§er 3ura, tt>urbe ja burcfy 93elfort unb bk boxt lagernbe 
$lrmee verrammelt, (£in 3)urcfybrud) burd) bie 6d)tt>ei§ mar für feinen 
ber beiben ©egner ratfam, ba er auf gro^e ©elänbe^ütberniffe unb eine 
ftarfe $lrmee ftie§, bk 5*var verbrängt, aber nicfyt von ben Raufen fern= 
gehalten merben konnte unb bann boppelt gefä^rlid) würbe. 9fäcfyt im 
fcfytoeiserifcfyen 93erglanb, fonbem in ber fkmbrifcfyen (fbene ttrinften btn 
großen ©egnern neue <o<fyla<$)Un unb ftrategifcfye (frfolgSmögltcfyfetten. 

3)tefe 93er^ältniffe $aben beftimmenb auf bk ^bäugSpläne 0eutfd)= 
lanbS, <Sxantxtid)$ unb (fnglanbS getvirft. 6ie gematteten bem fransöftfcfyen 
©eneralftab, bk 'Slrmee eng §u verfammeln unb einem 3ufammenn>irfen 
mit Belgien burdj feitlidje 93erfcfyiebungen auf ber ©runblinie nad) Sorben 
gerecht §u werben, unb §n>angen ben beutfcfyen ©eneralftab, eine breitere 
©runblage ju fucfyen, als bie |>otitifc^e ©ren§e bot, um baburd) bie von 
9totur unb &unft befeftigte frangöfifc^e Oftfront im Sorben $u umgeben. 

(£in beutfcfyer ^ngriffSfelb^ug, ber einzig auf ber ©runbltnte 93afet — 
SDZe^ angeorbnet ttmrbe, war von vornherein auSftcfytSloS, ba man annehmen 
mu^te, ba§ bk ^ran§ofen itym mit bem (finfa^ voller Äraft begegnen mürben, 
(fr bot bem ©egner alle Vorteile ber Q3erteibigung unb lie£ if>m überbieS 
nocfy bk ^rei^eit, feinerfeitS buxd) eine Umgebung im Sorben überrafcfyenb 
bte ßüntfcfyeibung §u fudjen unb <3)eutfcfylanb bort töblicl) §u treffen. 0rang 
eine franjöftfc^e $lrmee burdj) Belgien an ben 9föeberr£ein vor, wätyrenb baS 
beutfcfye ioeer swtfcfyen 9Ket} unb 93afel gefeffelt ftanb, fo konnte fie baS $ier 
ftarü nad) 3Beften gerüdte Schwergewicht ber beutfcfyen SO^etallinbuftrie von 
ber ^age ftür^en unb bamit 0eutfc^lanbS militärifc^en Lebensnerv zerreiben. 

©ne beutfc^e ^IngriffSbemegung im 2Beften gebot alfo, rein militärifc^ 
betrachtet, Q3erteibigung am Oberr^ein unb eine 93orbett>egung größten 
6tilS vom 9tteberr^)ein buxify Belgien auf °PariS. $lud) biefem Unter = 
nehmen glaubte ber fransöfifcfye ^elb§ugSplan vorgebeugt §u fjaben. ^an^ 
reic^ hoffte noc^ am 16. 3luguft bk (fntfc^eibungSfc^lac^t auf ber £inie 
^aaftrid)t— ßüttid)— Luxemburg— 6aarburg— SO^ül^aufen fc^lagen §u fönnen. 



92 3)ie mtlitärifcfye £age (furopaä 

©te Belgier 

<£>a3 belgifcfye <5eftung6ft)ftem, auf welcfyeä ftcb; biefe fransöfifcfye 
Hoffnung grünbete, mar als ein 6tüct ber allgemeinen £anbe3t>erteibigung 
93elgien3 bergeftalt angeorbnet, ba£ e$ bem belgifcfyen S^tb^eer Aalt 
unb 6d)irm gewährte unb §ugleicf; 3eit lie£, feinen ^lufmarfd) §u soll* 
gießen» tiefer konnte jebod) bei ber <5d)tt>äd)e ber belgifcfyen ^rmee nur 
bann auf (fntfcfyeibung im gelbe fielen, roenn i*a$ £eer rechtzeitig *>on 
fransöftfcfyen unb englifcfyen Gruppen aufgenommen unb unterftüttf mürbe. 
9^un $at §mar bie beigifd>e SDfobtlmacfyung fcfyon in ben fritifcfyen $agen 
be£ 3uli 1914 eingefettf, e$ mar aber nod) nicfyt ju einer sotten 93er eit-- 
ftettung gekommen, atö bie (freigniffe inS Motten gerieten. §)a bie 9fou* 
orbnung be$ belgifcfyen £eere$, bie man im 3a^>re 1913 befcfyloffen fyattt, §u 
93eginn be£ Krieges nod) nicfyt burd) geführt mar, ift bie sorgefe^ene Kriegs« 
ftärfe i>on 350 000 SOtonn ntcfyt entfernt erreicht morben. Belgien rief 
200 000 9ftann unter bie Waffen unb 50g mit 120 000 SÜfann in 6 ©toiftonen 
5u gelbe, wogegen bie an 93olfö§atyl kleinere 6cb;tt>et5 auf einen 6d)lag 
250 000 SDfamn auf bie Suf?e ftettte, um i^re ©renken $u fd)ü$en. §)ie bei- 
gifcfye ^rmee befa£ nur geringe Überlieferungen unb feine größere §)urcr;= 
bilbung, mar aber t>on bem 93ertrauen auf mächtige £>ilfe getragen, füllte 
ftcr) aU 93erteibigerin be$ nationalen 93oben£ unb mucf;£, tro$ fernerer 
(fnttäufcfyungen, an i^rer Aufgabe. 

gransöftfcfye unb beutfcfye SÖttlttärfcfyriftftetter fyabtn ba$ ftrategtfcfyc 
Problem, ba$ ben ©eneratftäben im 2öeften geftcttt mar, in ben legten 
3a^ren t>or bem &rieg offen erörtert. 

3)ie ©eneräle be £acroi| unb 9Kaitrot ernannten flar, ba§ btö 
6cr;tt>ergcnncr;t ber beutfcfyen Gräfte im heften burd) bie Einlagen ber 
fransöfifcfyen ^Kaaäbefefrigungen unb engen 93efammlung$raum 93afel — SO^ce^ 
nacf; Sorben serfcfyoben morben mar. „§)ie ganje ^nftrengung §)eutfd)lanb$," 
fcfyreibt ^Kaitrot 1913, „ttnrb ftd) recfytä t>on ber ^falj unb ber 9^)einj>ro= 
»ins burrf) Belgien unb £u$cmburg auälöfcn." ^luf beutfcfyer (Seite r;atte 
(Generalleutnant t>. 93enu;arbi, ber al£ 6d)riftftetter t>on ber ©egenfeite 
am meiften bzcufyUt mürbe, in feinem 2Berfe „Qeutfcfylanb unb ber nä'cfyfte 
$rieg" auf ben ^)urd)brud) burd) Belgien fringettriefen. 

§)ie belgifcfye Regierung vjattt im 3a^)re 1912 bei Beratung ber neuen 
^Be^rtterfaffung in ber Kammer eine ©ren^befeftigung füblid) tton £üttidj) 
bi3 jur ©ren§e beS ©ro^erjogtum^ £uyemburg abgelehnt unb eine 93er= 
me^rung ber ^Ibarmee burd) gefegt, bie nörblicl) ber 9ftaa£ im ^fl««g^ r 
breieef ßüttid) — Antwerpen — 9^amur t>erfammelt werben follte. ©iefe 
mittelbare Q3erteibigung ber belgifcfyen Oftgren§e tt>ar nur benfbar, menn 
fie aU ^eil^anblung eines frans öftfc^=belgifrf)en ^^b^ug^plane^ erfd)ien, 
unb bie ^ufftellung ber belgifd)en ^rmee nörblid) ber Waaö \)<xttt offen« 



0ie Belgier 93 

ficfytUcr; ben 3n>ect, ben 93ormarfd) ber beutfcfyen ^Irmee in ber rechten ^aufe 
31t bebro^en, tt>äf)renb bte franjöfif^en £>eere bie SCftaaS Übertritten unb 
ben Angreifer an ben hörnern pactten. (fin fokfyer ^fan tt>ar i>omef)mftd) 
auf bie 2Biberftanb£fäfngfrit £üttttf)£ gegrünbet, ba£ bie Un!e tyanU ber 
belgtfdjen $lrmee §u beeren £atte. $lucr; ein beutfcfyer 93ormarfd) im 3uge 
be$ ^ftaaS-- unb 6ambretate£ ift für möglich gehalten n>orben, eine 9^eben= 
töfung, ber bte ©runbauffteüung ber belgtfcfyen $lrmee im 3)retect 9^amur — 
Antwerpen — £üttidj begegnete, £)ocf; fcfyetnt auf belgifd)--fran5öfifcr;er 6eite 
bie $lbfid)t beftanben $u ^aben, bie beutfcfyen Armeen, h>enn mögftd), fcfyon 
na^e ber belgifd)--beutfcr;en ©renje §um 93egegnung£fampf §u ftetten, fo 
ba$ bann auf ber ibealen £ime SÖtaaftricfyt — Sujemburg gefcfyfagen tt>orben 
n>äre. 3)a3 n>ar aber nur angängig, xvznn alle 93orau$fetmngen §um 93orteil 
ber 2öeftmäd)te eintrafen: rafcfye SÖtobUmacfyung unb 93erettftettung ber 
befgifcfyen, franäöftfcfyen unb englifcfyen Armeen, befcfyleunigter 93ormarfd) 
auf ber ganzen £mte unb beträchtliche Q3er5ögerung ber beutfcfyen ^ngrip-- 
betx>egung bureb; ba$ ftarfe 2ixtti<$ unb bie natürlichen Äinbermffe be3 5er-- 
riffehen ©etänbeS sttrifdjen £ütttd) unb £uyemburg, n>o t>or gehobene 
3)ectung3truppen bem Einbringung großen ^ufent^alt bereiten mußten. 

3n Erwartung ber englifc^=fran§öftfd)en Armeen na^m nun bk U bet-- 
gifd)e §)itrifton btx ^irlemont, bie 2. bti £ön>en, bie 5. btx ^em^ unb bie 
6, btx ^öamre (Stellung, 3)te 3, 3)imfton erhielt 93efe^l, Süfticr; §u beefen, 
nnb bie 4. 3)u>ifion fyütttt 9fcimur* 3)ie belgifdje Äauptmacfyt tterfammelte 
fid) alfo §tt)ifct)en Qüttify, 9^amur unb Antwerpen, beette baburefy sugleirf) 
bk £>auptftabt Trüffel unb vertraute auf bie ^effungen, t>or allem auf 
£ütttd), bte bk 6tunbe sunt Angriff auf ben rechten ^ügel ber beutfcfyen 
2lrmee ober beren offene ^(anfe gekommen nxtr, 3)te fran§öftfdj)e ^Itmee 
muftte ja fpäteftenS am 14, 3luguft t>or 9^amur erfahrnen. 2lucr; tt>enn 
angenommen nmrbe, ba% ber Belagerer t>or £üttid) für ftarfe 9&irfenbectung 
forgen nntrbe, fo erttmcfyS bem belgifcfyen Äeere au$ biefer Teilung ber beutfcfyen 
Gräfte ein 93or£etL 

$lnttt>erpen öottenbete ittättnfcfyen feine Lüftung* <2)iefe$ mächtige 
öerfc^anjte Säger ift t>on 93riamtont atö ©runbtage be£ betgifcfyen S^ftoS^-- 
MtemS unb atö £anbe£suflucf;t mit ben retcfyften Mitteln ausgebaut tt>orben, 
^)er Umfang feines äußeren ©ürte^ betrug über 100 Kilometer, ftar^e 
3tt)if(i)enn)er!e fcb;oben ftd) in bk Süden ber ^lufjenfortö, fortiaufenbe 
G^ansenlinien t>erbanben bie inneren 2öerfe, unb fd)irmenb legte fM) bk 
<5<$)tlbt mit %en 9fobenflüffen, ber 9^et^)e unb 9^up^el, t>or bie 6übfront, 
n>o bk $lnnär;erung beS ^einbeS am elften §u erwarten tt>ar, ^n bk Öft-- 
front ^nttt)erpenS trat f)oUänbifc^eS ©ebiet fo na^e ^)eran, ba% boxt fein 
^efogerungSangriff angefe^t tt>erben konnte, 3m Sorben fc^ü^ten nieber-- 
(änbifcr;e ®ett>äffer unb im heften erfd)tt>erte bk 6c^elbe bk ^Innä^erung. 
§)ie 6eefperre t>on |)oUänbifd) 93(iffingen nxtr aüerbingS and) einer engtifd)en 



94 3)te mtlitärif<$e £age Europas 

.ftilfger.pcbitton tyinberlid) unb bk Überfahrt t>on §)ot>er nad) ber 6cf;elbc- 
münbung fielen gäljrlidtfetten ausgefegt. Antwerpen war ba^er als ^eftung 
unb al£ 6tüt*punft einer ^elbarmee anjufe^en unb fonnte als folcber in 
einer <5elbfcr;lad)t »oll §ur ©eltung kommen. 

9*ecr;net man nun, ba§ bie beutfcfye Armee, falls fie ben §)urcr;marfcr; 
burcf; Belgien erzwingen wollte, 12 $age nad) beginn ber 90cobümad)ung 
ben 93ormarfcf; begann, fo konnten %e 6pi$en §tt>ei §age fpäter t>or. £üttid) 
eintreffen. 93ielleicl)t fragte ber Angreifer nad) 93ereitftellung genügenber 
Gräfte bann einen auSficfytSlofen 6turm, t>ielteicf>t begnügte er fiel), bie 
ffeftung §u umfcl)lief?en unb Reiterei nörblid) über bie 9D?aaS vorzutreiben, 
wär;renb er mit ber Hauptmacht bie Übergänge über bie Ourt^e §u er« 
fingen fachte, um füblid) ber SOtoaS t>orzuftof?en. 2öaS er auef; tun mochte — 
baS SQtoaStal, bie gro£e 6d)lagaber beS £anbeS, blieb ir>m fcerfperrt, feine 
Gräfte würben geteilt, ber 9^ad)fc^ub erfcrjWert, unb Wenn bie franzöftfcfyc 
Armee planmäßig ttorrüdte, fo traf i^n ber ©egenftofj in ungünftiger 93er- 
faffung. £üttid) konnte alfo nad) biefer Berechnung ben <Jeinb nidjt t>or 
bem 14. Auguft erwarten, bann aber mochte nad) Heranfommen ber fran-- 
5öfifd>en Armee t>on einem §ag auf ben anberen bte gro^e ^elbfcfyladjt be- 
ginnen, in ber Belgier unb granzofen (Scfyulter an 6d)ulter fämpften. 
3ur entfcfyeibenben (Stunbe fonnte fogar baS englifcfye &orpS nod) rechtzeitig 
eintreffen, ba man fiel) auf eine (Scfylacfyt t>on mehreren ^agen, ja t>ieEeid)t 
me^)r als einer QBocfye gefaxt machen nutzte unb im Notfall auf ber £inie 
($ix>et — 9^amur— ^irlemont nod) einmal fcfylagen fonnte. Würben bie 
Alliierten wtber Erwarten zum 9^üd§ug auf SÖfaubeuge gezwungen, fo trat 
Antwerpen feine 9?olle an. Ein in Antwerpen fte^enbeS belgifcfyeS Heer war in 
ber Sage, auf jebe burd) baS SÜftaaS- unb (Sambretal weftwärtS ftrebenbe Armee 
einen Sfanfenbrud auszuüben unb bereu Berbtnbungen p bebro^en, folange 
eS felbft Bewegungsfreiheit befaft. 3)te konnte ir;m allerbingS burd) eine 
abgezweigte $ruppenmad)t genommen werben, bte ben ^la^ beobacfytenb 
umfcfylofi, zwang aber immerhin ben Einbringung §u einer Teilung ber 
Gräfte, bie einem weit t>on feiner ©runbftellung operierenben geinb gefö^rlic^, 
unter llmftänben fogar zum Begängnis werben nutzte. 

£üttid), ber öftlicfye 3ugang ber belgifdjen Ebene, war als moberne 
geftung x>on 3tt>ölf fragen gortS umgeben. <3)iefe lagen auf beiben Hfern 
ber SÖfataS, befa^en einen Betonfern unb ^anzertürme mit kräftiger Be- 
ftüdung unb f reuzten ir>r $euer im ©elänbe. §)te ^eftung be^errfcfyte bau 
SOfaaStal fowie alle wichtigen Berbinbungen t>om 9ften nacb; bem 9corb-- 
weften beS £anbeS. 

Auf eine Hmwallung ber <5tabt r;atte 93rialmont »erzieltet, bie alte 
3itabelle unb bie är)nlid) geftaltete ^artaufe aber aU geftungSwede er- 
halten. 3n ©eneral ßeman befa^ ber ^lat* einen tatkräftigen Q3erteibiger, 
ber für rechtzeitige Heranziehung beweglicher Gräfte forgte. 



3)ie (Englänber 95 

3wifd)en £ütticfy unb 9tomur war baS grofje 6perrfort £u9 als 
93inbcgüeb eingefcfyoben. 9^amur, bte «Jefte am Bereinigung ort von 
SÖfoaS unb 6ambre, von neun ftarfen <5ortS umgeben unb Sammelplatz 
einer gelbbivifion, war als britte 2öegft>erre auSgeftaltet (Gelangten bie 
0eutfd)en bis 9?amur, fo traten i^nen nad) 3lnna^me ber englifcfyen, belgU 
fd)en unb franjöftf^en Sö^ieute, bie biefeS Problem ja gemeinfam geprüft 
Ratten, unter allen llmftänben ftarfe englifcfye Gräfte entgegen unb erleichterten 
ben fran5öfifcb;--belgtfcr;en Armeen bie Erneuerung ber 6cb;lacf;t. ®te Be- 
reitffellung beS englifcfyen <5elbIj>eereS entfprad) tnbeS biefen 6tubien unb 
(Erwartungen nicfyt (4). 

®ie gnglänber 

®ie cnglifcfye $lrmee war §war fofort nad) ber Kriegserklärung an 
®eutfcb;lanb in Bewegung gefegt worben, fam aber erft vom 8, $luguft an 
in Boulogne, (EalaiS, ®ünftrcr;en unb Öftenbe §ur ^uSfcfyiffung unb begann 
erft am 14. Siuguft %en $lufmarfd) im 9?aume SÖtoubeuge. 

®iefe Säumnis ift unerflärlicl), ba bie Berwenbung beS engltfcfyen «Jelb- 
beereS auf bem ^eftlanbe im ^alle eineS KoalitionSlriegeS längft vorgefef)en 
mar. 2£ie bk cnglifdje Regierung in ben testen 3al)ren %e Kampfflotte 
in ben ^eimifcfyen ©ewäffern vereinigt unb bereitgehalten fyatte, fo ttxir fie 
aucl) barauf bebaut gewefen, baS an 3a|)l geringe, aber vor§ügltcl) ausgerüstete 
<5elb^eer in volle Bereitfcfyaft §u fetten. ®er Oberbefehl mar gelbmarfcfyaE 
<5rend) vorbehalten, ber fiel) bureb; wieber^>olte Bereifung beS BerfammlungS- 
gebietet unb regen ©ebanfenauStaufcb; mit bem franjöfifc^en unb belgtfcfyen 
©eneralftab mit feiner Aufgabe vertraut gemacht fyatu. ®aS gefamte <5elb= 
beer §c$lte tttva 160 000 <2ftann unb lonnte bureb; (Einziehung ber ©eneral-- 
referve rafd) auf 300 000 SDfonn gebracht werben. 

®aS britifcfye £eer war mcfyt §um Bewegungskrieg großen 6tilS erlogen, 
fonbern auf einfache taftifcfye formen in 9ftarfcf)folomten unb BertetbigungS= 
fd)lad)t eingefroren, bk ftcb; in ben kämpfen mit wilben unb ^albwilben 
Bölfern tyerauSgebilbet fyatttn. dagegen erfd)ien eS im GtellungSfrieg als 
ftarfer ©egner, beffen hartnackige ^apferfeit, folteS Blut unb 6elbftftcb;erl)eit 
im geuergefecfyt unb beim ^atyfampf fe^r $ur ©eltung famen, (Etgenfcfyaften, 
bk fd>on Napoleon ber britifcfyen 3nfanterte, „ber beften ber 2Belt, von ber eS 
§um ©lue! nicfyt viel gebe", nachgerühmt l)atte. konnte £orb Kitcfyener, 
ber bei Kriegsausbruch bie Leitung beS KriegSminifteriumS unb bk Bilbung 
eines großen ^reiwilligen^eereS übernahm, biefe Berufsarmee rechtzeitig 
a(S 9?a^men eines SQftllionentyeereS nu^bar machen, fo erftanb ®eutfcl)lanb 
in (Englanb aueb; auf bem £anbe ein fe^>r beachtenswerter ©egner. 3luf bem 
Speere war (fnglanbS Borl>errfcf;aft o^nebieS fo feft verankert, baf* eS bie 
beutfcb;e 6d)iffa^)rt lahmlegen unb tk beutfcl)e Kriegsflotte fofort in bk 
Berteibigung zwingen konnte. 



96 §)ie militärifcfye £age (furopaS 

§)te ungeheuren Machtmittel be$ brttifcfyen 3mperium3 fomen §war 
langfam in Bewegung, würben aber im £aufe be$ Krieges mettyobifd) ent= 
wtdelt unb unter 93orfpann ber überfeeifcfyen ÄerrfcfyaftSgebiete unb £od)ter= 
ftaaten ^anaba, Auftralien, Gübafrtfa unb 3nbien mit rüdftcfytälofer (£nt» 
fd)loffentyett gegen ®eutfcr;lanb unb feine 93erbünbeten gelenft. 3113 bie 
erften 3)itrifionen ftd) bti SDfambeuge fammelten, f et; Wammen fcfyon ja^lreic^e 
<3d)iffe auf £o|)er 6ee, um nad) unb nacfy 100 000 9ftann eingeborener inbtfcfyer 
Gruppen, beren man in 3nbien gern entriet, nad) <Sgt#ten unb Europa §u 
beförbern. 3m 9Juttterlanb unb in alten ^ocfyterftaaten erging bie 2Berbe= 
trommel unb rief ^etwtlltge unter bk gähnen, 3)iefe SOtoffen würben in 
3)it>iftonen gegltebert unb allmcu)licl) ber gront §ugefiu)rt. 

§)a$ fte^enbe £>eer rüdte mit öier Armeebitriftonen au£, jwei weitere 
würben nadjgefcfyoben, e^>e e$ §u ben großen 6eptemberfcf;lad)ten lam. 
Aber obwohl ftd> ber englifcfye ©eneralftab im 93efu$e fämtlicfyen Materials 
§ur Vorbereitung tinzö «Jelb^ugeS in Belgien befanb unb bie £anbung£= 
möglicr;feiten in 3eebrügge unb Oftenbe feit 3a^ren bearbeitet worben waren, 
konnte felbft ber 93ormarfcf) x>on Maubeuge nid)t recfytjeittg angetreten 
werben, ba ftd) bie eigenen Vorbereitungen in bie £änge sogen unb ber 
©egner ein abgefragtes Verfahren einfcfylug. 

Aud) bie 93erfd)iebung ber franjöftfc^en Armeen auf ber ©runblime 
ber erften Aufteilung t>on Often nad) Sorben \)<xtU fid) fcfywieriger geftaltet, 
als fcorauSjufe^en war, <£>tc t?on S^ancty nad) MejiereS unb Äirfon be- 
fohlenen §eile ftnb mit bm t>on &übzn herangebrachten algertfcfyen unb 
maroffanifcfyen ©toiftonen nid)t rechtzeitig §u einer (fin^eit in ber ibanb 
be£ 'JittjrerS, ©eneral Sanre^ac, t>erbunben worben, aud) mar biefe 5. Armee 
ju fcfywad), um im wettgefpannten ^üinhl t)on Maa£ unb 6ambre gefcfyloffen 
aufzutreten. 93ollftänbig im 9ttidftanb war bie Verettftetlung ber au£ fran» 
Söfifcfyen §erritorialtrupj>en beftet;enben ^anfengruppe im 9faume £ille, wo 
baS „debrouillement" überhaupt nid)t me^>r erfolgt ift. §)a$ follte bie (£ng* 
länber teuer §u ftetyen kommen, beren ©eneralftab unb <5elb^>eer in 33er^)ältniffe 
t>on ungeahnter ©röfte gerieten unb fiel) über 9?aum unb 3eit feine ftrategifcfye 
9?ect;enfcr;aft §u geben öermocfyten. Würben bie (£nglänber in ityrer ©runb-- 
ftellung ttor Maubeuge angefallen, fo verloren fte t>on Einfang an jeben 

$lu£er SO^aubeuge befanb ftd) feine franzöftfcfye Vefeftigung an ber 
^orbgrenje in ber Q3erfaffung, einem Angriff fd)tt>erer Artillerie beS beutfe^en 
^elb^eereS 2öiberftanb §u leiften. ^)ie alten feften °piä^e £ongtt)t), SOZont-- 
mebt), ©it>et, Äirfon, ßeS ^»elleS unb £ille würben offenbar aU entwertet 
be^anbelt, weil baS belgifcl)e ^eftung^Mtem eine unüberwinblicfye 6c^ran!e 
gegen einen Angriff »on Sorben unb 9^orboften $u bilben fd)ien. tiefes 
ftellte alfo gewifferma^en bie erfte befeftigte £ime bar, bie in engem ftrategi-- 
fcl)em 3ufammen|)ang mit ber frans öfifcfyen ^aa^front nic^t nur 93etgien 



Öfterretcfyer unb Ungarn 97 

unb <5ranfreid)3 linfe plante, fonbern aucb; (£nglanb becfte. 0a§u war baS 
belgifcfye ^eftungSfoffem nad) feiner ganzen Einlage unb 3lnorbnung in ber 
Qat öorsüglid) geeignet, obgleich e£ als allfettig ftirnbietenbeS ^)reied 3lm> 
werpen — 9famur — £üttid) sunt 6d>ut$ eines neutralen £anbeS errichtet 
werben war. 



60 ergibt ftcfy auf bem fteftlicfyen ^riegSt^eater eine 9lampenftellung 
t)on 93elfort bis £üttidj), hinter ber bie fran5öfif(^--eng(if(^=beigif(^en Heere 
i^ren ^ufmarfd) Solingen, um Je nacfy b<tn Hmftänben $u tyanbeln, in iebem 
<Jalle aber angriffsweife, fei eS im Guben auS ber ©runbftellung, fei eS im 
Sorben burcfy Begegnung, §u t>erfa^>ren unb bem beutfcfyen Heere melletcfyt 
bm erften 6cfyritt, aber ntcfyt me^r p überlaffen. 



Öfterreictyer unb Ungarn 

§)ie ©runbjüge beS ^rtegSplaneS, ber ben umringten SQfättelmäcfyten 
Erfolge t>erft>racfy, waren nad) £age ber 0inge burd) bie 93er^ättniffe bis 
§u einem gen>iffen ©rabe i>orge$eid)net. jSemetnfame Überlegungen fyattm bie 
Heeresleitungen 3)eutfd)lanbS unb !Öfterreidj)=£lngarnS ba§u geführt, einen 
«JelbjugSplan $u entwerfen, ber bte öfterreicfytfcfyen unb ungartfcfyen (Streit* 
Gräfte mit ber Hauptmast gegen 9?u§lanb, bie beutfcfyen gegen Sranfreicr; in 
Bewegung fe^te. £)fterretd)=£lngarn übernahm bamit in gewiffem Umfang 
unb für eine nad) ben Umftänben §u bemeffenbe ^rift eine 9&idenbedung 
3)eutfd)lanbS gegen Öften, bie sugleid) baS 93erfa£ren auf bem öftücfyen 
&riegSfcl)aupla$ beftimmte. 

(£ine halbamtliche Mitteilung ber t u. t Heeresleitung fyat im Sfyril 
1915 bie 3a^lent>er^>ältniffe bargelegt, unter beren (finfluj? bie Eröffnung 
beS ^elb^ugeS gegen 9?ufjlanb ftanb. SÖfcm fd)ä$te 9£u§lanbS ^Be^rmad)* 
auf 79 3nfanterte= unb 6cfyü$ent>itrifionen erfter £ime unb 35 9&fer*>c-- 
bix>iftonen, wotton 100 gegen 3öeften i>erwenbet werben fonnten. $lu£erbem 
waren 40 3)hrificmen brauchbarer QSeicfySwe^r §u berechnen. 

33ei ber räumlichen $luSbetynung beS ruffifcfyen 9?eid)eS mochte be= 
träcfytlicfye 3eit t>erge|)en, bis biefe gan§e gewaltige SQfacfyt an ben ruffifcfyen 
^eftgren^en verfügbar Würbe; mit 80 ©imfionen erfter unb gweiter £inie 
mu§te jebocfy baS SOtocfytgebot unbebingt eingefeuert werben, baS bani ber 
$lntyäufung t>on Gruppen in ^Beftrufclanb innerhalb ber erften ^afe beS 
Krieges fcfylagbereit fein fonnte. 

durfte angenommen werben, ba£ bk beutfcfyen Gräfte in Öftpreu^en 
unb 6d)lefien — etnfcfylie^lid) £anbwe^)r — ettva 15 §)hnfionen ffarü waren 
unb 20 beS S^inbeS §u binben fcermocfyten, fo blieben 60 3)ix>ifionen frei. 

Stegemannö ©efd)id)te t>e$ ÄriegeS, I. 7 



98 §)ie militärifcfye £age Europas 

<£g tt>ar bie Aufgabe beS t u. t £>eere£, tiefe 6trettmad>t auf ftd) &u sieben 
unb ju feffeln. «ftierju ftanben ber Heeresleitung 38 öfferreid^ifc^e unb 
ungarifcfye 3)ivifionen §ur Verfügung, 3)aS Ber^ältniS verfcfyob ftd) nocb; 
baburd) suungunften ber Öfterreicfyer unb Ungarn, bafi bk rufftfcfyen 3n= 
fantertetruppenbivtfionen mit 16 Bataillonen ben öfterreicfyifcfyntngarifdjen 
mit t£>ren burcfyfdmtttlicr; 13 Bataillonen an 3nfanterie anfetynlicf; überlegen 
maren; an Artillerie maren bie 9?uffen anbert^albmal fo ffarf, bk Übermalt 
an Reiterei — 39 ^avallerietruppenbivtfionen gegen 11 — mar gerabe^u 
erbrüdenb. 

3)ie öfterrei$tfcb;=ungartfd)e Heeresleitung 50g aus biefen 93erH^niffen 
ben 6dj)lu£, ba£ bk 9^orbarmee, alfo bte gegen 9?ufjlanb aufgeftellte &aupu 
mad)t, unvcrmetlt §um Eingriff übergeben muffe. 3)teS fonnte nad) ityrer 
Auffaffung nur in ber 2Betfe gefcfyeljen, baf* fid) ein mögltcfyft ftarfer £eil 
biefer &tmtma<fyt fo rafd) ttne mögltd) auf eine ber nod) in Berfammlung 
vermuteten ruffifd^en ©rupfen marf, um fte §u fcfylagen, mä^renb ber 5tt>eite 
£eil bte anberen Gruppen auffielt, biö fid) bte Hauptfraft nad) errungenem 
0iege aud) gegen biefe menben konnte. 

3)er erfte Anprall follte ber im Sorben §tt>ifd)en SSeicfyfel unb Bug 
verfammelten ruffifcfyen Armee gelten. (£tn Borftof? biefer feinblicfyen ©ruppe 
l)ätte nämlid) nad) turpem Borbringen alle nad) heften Verlaufenben (fifen= 
bal)nverbinbungen ber öfterreid)tfd)nmgarifd)en (Streitkräfte burcpfdmitten 
unb bie Öfterreidjer vom 3nnem ber SQfonarcfyie unb ber fd)lefifd)en ©ren§e 
abgebrängt unb §um 9^üd§ug in bte öftlicfyen ^arpat^en genötigt. 

©iefe ©eftd)t3punfte finb für bie Belegung ber öfterretd)ifd)--ungartfd)en 
Streitkräfte, bk auS SSftä^ren unb Ungarn nad) Often ftrebten, ma^gebenb 
getvefen. Auf bie feften °piä§e ^rafau unb ^rjem^fl geftüttf, vollzogen fte 
ben Aufmarfd). Offen unb nur burd) ein fliegenbeS &orp3 verteibigt, lag 
bem geinbe, ber feine <~Reiterfd)aren auS Befjarabien vortreiben konnte, im 
Süben bie grüne Bufomina, offen bau £anb öfttief) beS §)njeftr mit bem 
vorgefcfyobenen £emberg, ba$ aud) burd) glüdlid)e Sd)lad)t nur fd)tt>er 5U 
behaupten mar, ba bk Muffen mit Umfaffung auf beiben •Jlügeln broljen 
fonnten. 

60 mar bie öfterreid)ifcf;=ungarifd)e Armee burd) bk Bertyältniffe ge= 
nötigt, beinahe alles auf einen 2Burf §u ftellen, menn fte angriffSmeife gegen 
9^orboften vorging, \tatt am 6an unb 3)njeftr in ber Berteibigung 5U 
verharren. (£S bkxbt §tt>etfcl|)aft, ob fte biefen 2öurf tro$ beS ftrategi-- 
fd)en 3n>angS gemagt fyätU, menn fte von ber Anmefen^eit breier großer, 
bereite fd)lagfertiger rufftfcfyer Armeen sttrifcfyen £ublin unb &ett> unb 
eiuer vierten in ^obolien unterrid)tet gen>efen märe. <£tn 3utt>arten, 
mie eS ber fransöfifd^e ^riegSplan vorfa^), verbot ftd) allerbingS im Often, 
benn baju fehlte bk ^öglid)!eit einer fo günftigen Aufteilung, mie bie 
Sü^aaSlinie fie gemattete. Öfterrei(^--UngarnS ^a^nen fo magemutig vor= 



Öfterreidfyer unb Ungarn 99 

getragen §u fel)en, mar für ben Kenner feiner Kriegs gefcfyicfyte eine £lber= 
rafdmng* ©iefe Kriegführung erinnerte nid)t mer)r an ben HoffriegSrat 
unfeligen ^IngebenfenS, aud) mcr)t an 93enebe! unb KriSmanif, bie 1866 
5aubernb von Olmü$ nad) Königgrä^ sogen, fonbern an (Er^er^og Karls, 
an 9?abe^r>S unb (E^er^og ^llbrecfytS glüdlicfyfte $age* (Ein (Enfel beS 
6tegerS t>on $lfpern, (Er§r)er5og ^riebricr), mar für ben Oberbefehl im 
Often, fein jüngerer 93ruber, (Er^er^og (fugen, fpäter für ben Oberbefehl 
gegen 3talien auSerfe|)em §)ie Leitung ber Operationen lag in ber Hanb 
beS ©eneralftabcfyefS donrab t). Hö^enborf. 

(Es nxtr ein Kampf gegen bie 3a£t, ber fiel) für Öfterrcicr;--Ungam t>or= 
bereitete, aber eS mar aud) ein Kampf gegen ein xriel meiter in ber 93ereit= 
ftellung ttorgefcfyrttteneS Heer, als man in Öfterretcr) --Ungarn unb ©eutfcfylanb 
erwartet fyatte. §>te öfterreicr)tfcr)e Heeresleitung \afy fid) batyer fcfyon nacr; 
menigen ^agen gelungen, $eile ber gegen Serbien unb Montenegro auf= 
gcftellten Gruppen, urfprünglid) 11 3)it>ifionen, auf baS nörbticfye Kriegs* 
tbeater ^eranguljolen unb Serbien öollenbS als Rebenfcfyauplat* §u befyanbeln. 

3)aS öfterreict)ifcr)--ungarifd)e Heer fyxt ben alten ^afmenftols unb bie 
§reue unb Hingebung feiner in ©lud unb Unglüd geprüften Regimenter 
and) in biefem größten aller Kriege bett>är)rt 3tt>ar genügten bie fcr)tt>acr)en 
SrieoenSbeftänbe $ur Herstellung eines ftarfen KriegSrat)menS nid)t, aber 
bie Mobilmachung vollzog fid) meift o|me Reibung, unb bie leeren Kafernen 
füllten ftet) balb mit (Erfa^mannfcfyaftem §)ie Verettfcfyaft Öfterreid)= 
Ungarn^, ben Krieg buref^ufampfen, 50g ir)re befte Ra^rung auS bem 
Q3erfcc;mel§en feines militärifdjen ^BollenS mit bem militärifd)en Collen 
<S)eutfd)lanbS* 2Bie fid) im £aufe beS gelbpgeS |)erauSftellte, ift biefe 93er-- 
fd)mel§ung bis gur sollen reftlofen Vereinheitlichung ber Kraftanftrengung 
gegangen, 3)ie beutfcfyen, bfterreicfyifcfyen unb ungartfcfyen KriegSttölfer 
ttmrben im «Jlammenelement ber (Scfytacfyten organifd) t>erbunben unb $u 
einem einzigen Körper geftaltet Hieraus ergab fict) ein 93orfprung ber beiben 
Mächte gegenüber ber 93erbünbung ber (Ententemächte, bte %e ^elb^ugS* 
plane unb bie barauS flie^enben Operationen %er Armeen nid)t §ur völligen 
Übereinftimmung §u bringen vermochten* 2öäre bieS gefd>el)en — maS bei 
ber räumlichen Trennung ir)rer Kräfte ol)ne|)in fel)r fdjmterig mar — > fo 
fyätte fid) baS Übergemidjt ber 3at)l ber franjöfifcljen, englifcfyen, ruffifcfyen, 
italienifcr)en unb ferbifcc;en 6treitlräfte nod) in meit f>ö|)erem SDZafje geltenb 
machen muffen, 

§)te ungeheure Aufgabe, meiere ben öfterreid)ifd)--ungarifd)en Armeen 
im Often geftettt mar, mürbe burd) $voei Umftänbe erleichtert. Öfterreid)-- 
Ungarn lonnte feft auf beutfdje Hilfe bauen unb beim Übergang §ur 93er-- 
teibigung bie gefährlichen (Embrucfyftellen 5unäd)ft burd) eine centrale $luf= 
ftellung beden. Oberfcfyteften, bie 9Ml)rifd)e 6enfe unb bie 93eSlibenlüde 
lagen fo eng sufammen, ba§ bie (Einl)eitlid)feit beS operativen Verfahrens 



100 3Me mititärifcfye £age Europas 

baburd) nicfyt beeinträchtigt nntrbe. AIS bte (Solbaten beS KatferS unb 
Königs ^ranj 3ofepty bei Kriegsbeginn nacf) dtöfterretct)ifd)em 93raud) ben 
grünen ßaub^toeig an bie Rappe ftectten, backten fte inbeS mitnichten an eine 
abtt>artenbe Haltung, fonbern brannten barauf, an ben ^einb ju kommen, 
darauf kartete and) bte steine tüchtige Kriegsflotte, beren <5tnnbe aber erft 
fcfylug, als 3talien in ben Krieg gegen Öfterreid)=Hngam eintrat» 



©ie ©eutfdjen 

Am 6. Auguft erlief Kaifer ^ötltyelm einen Aufruf an baS beutfcfye 
93olfV in welchem ber ©ebanfe ausgebrochen tt>ar, ba$ eS ftd6> in bem auf-- 
fteigenben Krieg um (Sein ober 9ttd)tfem beS ©eutfcfyen 9£eicr;eS ^anbelte. 
„2öir tt>erben unS tt>ef>ren bis §um legten £aucf; t>on SOfamn unb 9lo%," 
fytfy eS barin in Aar er Kenntnis ber übern>ältigenben mtlitärifcfyen Aufgabe, 
t>or bte ber Krieg 93otf unb 9fat<$ fteftte. 0aS 3Bort: „<5einbe ringsum," 
baS in bem am gleichen $age unterzeichneten 93efe^le an £eer unb SQforine 
ftanb, traf in softem Umfang §u. 9^ur „ber £et£e, burd) nichts §u be§tt)ingenbe 
2öifte §um (5teg", auf ben ber Kaifer in feinem Armeebefehl vertraute, 
konnte §)eutfd)lanb befähigen, einer 2öelt *>on ^einben bie <5pi$e §u bieten unb 
mit Öfterreic^--Hngam unb ber ^ürfei einer Koalition fc>on unerhörter SO^äd)- 
tiaftit entgegenzutreten. Sftcfyt ber ^elb^ugSplan, fo wichtig er tt>ar, nur 
ber ©eift beS £>eereS unb bk t>oltfommenc Eingabe beS gan§en Q3olleS an 
ben ttaterlänbifcfyen ©ebanfen festen ©eutfcfylanb inftanb, einen folgen Krieg 
auf ftcfy 5U nehmen unb ityn fo lebenbig §u erfaffen unb organtfd) $u geftalten, 
ba§ er §ur »ollen, erfc^öpfenben £ebenSäufterung, $ur 5tt>ecft>often 93eftätigung 
beS ganzen 93otfeS nnb (Staates ttmrbe unb bte Nation über fiel) tyinauS-- 
n>ad)fen lief?. 

£>eer unb flotte n>aren bereit. 9*ur eineS mochte fraglich erfreuten, 
ob biefe n>ätyrenb langer 3atyre in unfäglicfyer Arbeit unb fiebernbem (Schaffen 
erworbene 93erettfd>aft nicfyt eine äufjerltcfye n>ar unb eine (5d)äbigung ber 
9fart>enfraft im ©efolge gehabt ^>atte. darauf tyaben bie ^elb§üge biefeS 
Krieges eine ^elben^afte Antwort gegeben. AIS bie Mobilmachung auS= 
gefprocfyen tt>ar, erlofc^ alle 9*ert>ofität, aud) auS ber gerne fpürte man baS 
Soeben unb ^Balten eineS £eertt>efenS, baS nun auS bem „£eerlauf" sur 
aufS ^öcfyfte gefteigerten Ceiftung aufgerufen nxtrb. 3)aburcf; erhielt ber 
©iaube Sprung, ba$ 3)eutfd)lanb ben Krieg mit Abftcfyt herbeigeführt 
fytbe. ©ie im 38efen beS 93ol!eS unb in feiner OtaatSauffaffung rubenbe 
unb ttnrfenbe (SrünblicfyMt ber Ausführung tt>urbe in biefer Auslegung 
als abfid)tSöofte KriegSüorbcreitung mifjbeutet. 0eutfd)lanb tt>ar in ber 
^at kriegsbereit, unb §n>ar tt>ar eS baS, tt>eil bie gefe^licfyen SO^a^nabmen 
i^re Erfüllung gefunben Ratten nnb baS £certt>efen mit rüdftcfytSlofer 



§)ie §)eutfd)en 101 

Gtrenge inftanb gehalten morben mar, nicfyt aber, tt>eiX man ben &ieg als 
folgen gemünfcfyt, gemollt unb herbeigeführt fyätte. 

2Bie einft in ber ©eburtSftunbe beS ©eutfcfyen 9?etd)eS, in ben fcfymülen 
3ulitagen beS 3afr:eS 1870, fo vollzog ftcb; im l)eifjen $iuguft 1914 bie 
beutfcfye SOfobilmacrmng mit überrafcfyenber 6dmelligt>it unb ^ünftltcfyfeit 
<2lud) bieSmal beburfte eS — um mit Siftoltfe §u fprecfyen — , als fie befohlen 
mürbe, „nur ber Hnterfd)rift beS SDfonarcfyen, bie gan§e gemaltige 93emegung 
tyren ungeftörten 93erlauf nehmen §u laffen". SSie bamalS mürbe leine 
9£üdfrage an ben ©ro£en ©eneralftab geftellt, unb als ^aifer 2Bi$elm II. 
am 16« $luguft Q3erlin in ber Qttcfytung auf SO^aing verlief, um fein £aupt= 
auartier vorerft in Koblenz §u nehmen, mar bie 93erfammlung ber Gräfte 
§um Q3ormarfd) bereite fo gut mie votlenbet 

©tefeS (£rbe SÖfoltfeS mar mo£lverma|)rt. S)aS mar baS 93erbienft be£ 
im 3a^)re 1910 verstorbenen ©eneralfelbmarfcfyallS ©rafen 6cfylteffen, beS 
9}ad)folgerS SQfoltfeS, unb baS beS Neffen beS großen ^elb^errn von 1870, 
beS (£befS beS ©eneralftabeS, ©eneraloberften v. SOfoltfe, bem bie 93or-- 
bcreitung ber SCftobtlmadmng zugefallen mar, als er in btn legten §agen 
beS 3uli auS &rrlSbab §urüdfef)rte, um bk £eitung ju übernehmen. 

3m übermenfcfylicfyen fingen mürben alte ©runbfätje lebenbig, ©runb= 
fä$e ber ^ü^rung, ber SDfamnSäucfyt unb ber ^ruppenvermenbung. 2ßaS neu 
^in§utrat, mürbe rafdj) unb ftcfyer §u einer 'SRet^obif entmidelt, bie ber 3m= 
provifation überlegen blieb unb bem SDfoffentyeer balb in S^eifd) unb 93lut 
überging. ©ie Q3emegungen begannen am 18. Sluguft unb bamit 'Jelbsüge, 
beren (fntmidlung unb $luSgang fid) ntcfyt vorauSfe^en liefen, meil jeber 
Sfta^ftab verfagte unb ber 3tt>ei= unb ©reifrontenfrieg bk ungeftörte ©urd>= 
futyrung ber Operationen nad) einer einzigen <5ront nid)t gemattete, von ben 
überfeeifcfyen&ieg^anblungen unb bem Seekrieg vorläufig gan§ §u fcfymeigen. 

©er ^rieg von 1870/71 ift trot> feiner 93ebeutung unb feinet Umfanget 
nid)t §u vergleichen mit bem Kriege, ber im 3a$re 1914 (furopa unb bie 
QBelt in ben ©runbfeften erfd)ütterte. Unb bod) fcfyrieb S^oltle fd>on in 
feiner ©arftellung jenes ^elb^ugeS, eS fei eine §äufd)ung, menn man glaube, 
einen gelbgugSplan auf meit tyinauS feftftellen unb bis gu (£nbe burct)fü|)ren 
$u tonnen, ©er erfte 3ufammenftofi mit ber feinblicfyen Hauptmacht fdjaffe 
je nad) feinem Ausfall eine neue 6ad)lage. „93ieleS mirb unausführbar, 
maS man beabftcfytigen mochte, ©ie geänberten 93ertyältntffe rid)tig auf= 
faffen, barauf auf eine abfetybare «JJrift baS 3tt>edmä£ige anorbnen unb ent= 
fdjloffen burd)fttt)ren ift alles, maS bie Heeresleitung §u tun vermag." 

©er einfache ©runbplan beS ^elbgugeS gegen ba$ faiferlid)e ^ranfreid^ 
im 3a^)re 1870 fafjte von ÄauS auS bie Eroberung ber feinblid)en Äauptftabt 
inS «2luge. ^luf bem ^ege baftn follte bk 6treitmact)t beS ©egnerS mögli^ft 
von bem an Hilfsmitteln reid)en <oübm ab- unb in baS engere Äinterlanb 
beS Sorbens gebrängt merben. SO^afeebenb vor allem aber mar ber (£nt= 



102 ©ie militärifcfye ßage Europas 

fd)lu§, ben ^etnb, tt>o man ilm traf, um>er§üglicl) an§ugretfen unb bie Gräfte 
fo aufammenautyalten, ba£ e3 mit überlegener 3a|)t gefcfye^en konnte ♦ 

0er ^rtegSplan, ber ben ^dbpgen im 3a^)re 1914 §ugrunbe gelegt 
ttmrbe, konnte biefe einfache unb in i^rer (finfac^^>eit geniale Strategie nicfyt 
nadja^men, benn 3)eutfd)lanb befaj? nid)t me^r bie Überlegenheit ber 3a^)l 
unb «Jranrretcr; mcfyt metyr bie offene ©ren§e ttrie t>or t>ierunbirier§ig 3a^>ren, 
überbieS melbeten fid) bie 9^ottt>enbig!eiten be£ 3tt>etfronten-- unb BünbmS-- 
friegeS rafd) sum 2öort. ©erabe legiere forberten, ba% <£>eutfd)lanb ben 
©egner im heften nieberrang ober bort §um minbeften ftcfyere Bertyältniffe 
fd)uf, efye bie Millionen be$ 3aren ben ^Btberftanb ber Öftrere brauen 
unb in3 3nnere ber beiben 3entralmäd)te brangen. 

6o beließ man in Oftpreu^en unb Getieften au£er £anbn>ebr nur bau 
L, XVII. unb XX. ^IrmeeforpS, ba$ I. 9&fert>efr>rp3, £anbtt>e$r unb einige 
^aöallerteforper, um bk ©ren^e t>or bem (finbrud) ber Muffen §u fcfyü^en- 
§)ie £inie ber ^ngerapp unb ber mafurifcfyen Seen, tt>o bie ^eftung Botyen 
ben gefährlichen 3)urd)gang fperrte, unb bie ftarte ^eftung Königsberg 
gaben ben Bewegungen ber Gruppen, bie Oftpreufjen t>erteibigen follten, 
öorerft genügenben 9£üd^)alt. $11$ unüberfcfyrettbare 6d)ranfe erfd)ien ba= 
hinter bie preufjifcfye ^Beicfyfellime, tt>o ber Gtrom fd>on auf 1000 öfterer 
Breite angett>ad)fen ift unb $f)orn al£ Brüdenfopf unb ^luSfaltSpforte bie 
©ren§e gegen Guben bedte. 2111er bingS tt>ar alleS £anb recfytS ber ^öeicfyfel 
gefätyrbct, tvenn ftarfe ruffifcfye Waffen au£ ber 9}jemen= unb 9^arett)front 
^eröorbradjem $lber biefe ©efa^r fd)ien nod) in tt>eitem ^yelbe §u liegen 
unb mu£te in Kauf genommen toerben. 

<5ür bie eingebogenen ©renken ber ^rooinjen ^ofen unb Getieften 
tt>ar nichts §u fürchten, tt)enn bie 9luffen ben 2öeg nicfyt über bie polnifcfye 
^Qöeidjfel fanben unb ttyre SOfttte oerfagten, um an ben klügeln Bett>egung3= 
frei^eit §u bef^em 6olange bie öfterreirf)ifd)--ungarifd)en 6treit!räfre 
fcfylagfräfttg in ©ali^ien ftanben unb bort bie Äauptmacfyt ber Muffen 
banben, tt>ar bie militärifcfye £age im Often burd) einen befcfyeibenen (£tn-- 
fd)u^ beutfcfyer Gräfte in ber 6cfytt>ebe §u erhalten, fofern 9*u£lanb nid)i 
tt>eit friedfertiger mar als e3 fc^ien unb bei orbmmgSmäfjiger Borberet* 
tung fein konnte. 

$lnber£ auf bem meftltdjen KriegSfcfyaupla^. Äterlnn ftrebten bie beutfcfyen 
Äauptfräfte in befcfyleunigtem ^lufmarfd) unb bilbeten fieben Armeen, bie 
ftd) in fü^nem (£ntfcfylu£ fyavt am <5einbe aufbauten. Bon biefen fteben 
Armeen fammelten fid) fünf auf ber £tnie Köln — §rier— 9fte$, bie fechte 
in £ottyringen unb bie ftebente bei Strasburg, ©a^ obere (£lfa§ gegen bie 
fc^mei^erifc^e ©ren^e fyn xouxbe nur fd)tt)ac^ befe^t. 5Mer fing fid) jeber 
fran^öfifdje 93orfto§ in einet 6a dgaffe, folange bie Befestigungen be^ 
3fteiner ^lo^e^, Breifad)£ unb 6tra^burg^ aufregt ftanben unb bie 6d)tt>ei5 
i^re Neutralität nad) allen leiten mit ben 2Baffcn verbürgte. WU bett)eglid)e 



<2>te §>eutfd>en 103 

93erteibigunggtruppe ttmrben in tiefem ©rensgebtet einige £anbtt>e|)r= 
fcigctben unter bem 93efe^)I be£ ©eneratö ©aebe 5ufammenge§ogen. 

3)ie ^ngriffäarmeen fieberten ftd> folgenberma^en: 

§)ie 1. $lrmee fcerfammeJte fid) im 9Saume 3lad)en. 6ie ftanb unter 
bem 33efe|)l be$ ©enerafoberften t>. &ud unb umfaßte ju beginn ber 93e-- 
toegung baS II., III., IV., IX. \xnb XI. ^rmeeftrpS; ba$ IV. 9Sefert>eforp$ 
rüdte nacf), 

§)ie 2. ^Irmee ftanb füblid) anfdjlie^enb unter bem 93efer;l be£ ©eneraf-- 
oberften *>. Q3ü(on> unb umfaßte ba$ ©arbeforpS nebft bem ©arberefem» 
toxp$ unb ba$ VII. unb X. SlrmeeforpS fott>ie ba$ VII. unb X. 9*efert>e-- 
armeeforpS. 

0ie 3.3lrmee, bie jid) im 9toume SÖtolmebty t>erfammelte, ftanb unter 
bem Q3efer)fe be3 ©eneraJoberften <5rettyerrn *>. kaufen unb umfaßte bas 
XII. unb XIX. ^Irmeefor^ unb ba3 XII. 3*efert>earmeefor}>£. 

§)ie 4. $irmee »erfammelte ftdj) im 9*aume 6t 93it^>. 6ie ftanb unter 
bem 93efe^>l be£ £er§og£ ^Ubrecfyt t>on Württemberg unb umfaßte ba£ VIII. 
unb XVIII. 3lrmeeforj>£ unb ba$ VIII. unb XVIII. 9*efert>earmeeforpS. 

3)ie 5. ^rmee serfammelte ftd> im Zäunte 6aar brücken — Cujemburg. 
6ie fod)t unter bem 33efe|rt be$ 3)eutfd>en Kronprinzen unb umfaßte ba$ V., 
VI., XIII. unb XVI. <2lrmeef:orp£ unb ba$ V. unb VI. 9^efert>earmeeforp3. 
3)ie 6. ^Irmee, bie in £o$rtngen aufmarfcfyterte, ftanb unter bem 93efe^)l 
be£ Kronprinzen 9*upprecr;t t>on 93a^ern unb umfaßte ba£ I., II. unb III. 
ba^erifd)e 3lrmeeforp£, ba£ XXI. ^rmeeforpS unb ba$ I. batyerifcfye 9fofert>e-- 
armeeforpä nebft ber batyerifcfyen Kat>atleriebttrifion. 

3)ie 7. ^Irmee, bie bei Strasburg öerfammett ttmrbe, ge^orcfyte btn 
Q3efer)fen be3 ©eneratoberften t>. Äeeringen unb umfaßte ba$ XIV. unb 
XV. ^IrmeeforpS unb ba£ XIV. 9&fert>earmeeI;orp3. 6tra§burg bot mit 
feinen tvtit t>orgefcf;obenen $lu§enfeften unb ^alfperren fixeren <5Ianfenfd)u$. 

3n>ei 9foiterforp3 erfcfyienen auf bem regten Sttigel be$ £eere£, ba$ 
I. unter bem 33efe^)l be$ ©eneratteutnantS t>on 9ttd)t^)ofen, ba$ bk ©arbe-- 
fattafteriebunfion unb bk 5 V ba$ II. unter bem 93efef>le be£ ©eneratfeutnantS 
ü. b. SOtorttri^, ba3 bie 2., 4. unb 9. Kat>atteriebiöifion umfaßte. 

©er ^lufmarfcb; ber ©eutfcfyen im SBeften fd>ob ftd) atfo nbrblid) tt>eit 
über ben ber "Sranjofen IrinauS, bie %erfeit3 im 6üben überftügelnb an» 
traten. 

§)ie 6übflanfen ber beutfcfyen unb ber fran5öfifd)en Armeen konnten 
ntd)t nur aU angelehnt, fonbern aucfy aU mroerttmnbbar betrachtet tt>erben, 
benn ber ^iufmarfcb; be^ f(^tt)ei§erif(^en ^ufgebot^ toar nicfyt auf einen 
©ren^lorbon gugef^nitten, fonbern ftetfte bk gefamte We^rmac^t ber 
(£ibgenoffenfd)aft §ur SO^affe gebaut xnü ^elb, fo ba§ bk baburd) bebingte 
boppelfeitige 93ebro^)ung auf bk £age ber beiben ©egner in gleichem 6inne, 
alfo au^gleicbenb^ nrirfte. 



104 §)te milttärifc^e £age (furopaS 

Scfytoeijer unb Äollänber 

©ren§fperren unb tue 3entralfeftung be3 6t=©ottr;arb=©ebiete3 {teerten 
btn ^lufmarfcr; beg eibgenöfftfcfyen «£>eere3» Printer ttorgefcfyobenen 3)ecfungS= 
truppen lag biefe tt>otylau3gerüftete, t>on ©eneral Sllrtcf; 2Bille befehligte 
unb t>cm ©eneralftab3cl)ef öberft!;orp3fommanbant Sprecher t>. 93er negg 
rafcb; unb ftcfyer mobilifterte $lrmee in ftarfen 6perrftellungen §roifcr;en 
Kurten unb beut -foauenftem unb fyfclt bie 3urapäffe unb bie norb= unb 
n>eftfd)tt)ei5erifd)e £od)ebene unter ^ufftc^t. 3e nad) ber (£ntttric!lung ber 
£age konnte fte nacf; Norboft ober Norbtt>eft, fpäter aud) nad? &übtn 
gront machen, um bie Neutralität be$ £anbe3 nacfy ftrategifcfyen ©runb= 
fätjen mit ben Waffen $u tt>a^ren. 

$lucr; bie Nieberlanbe Ratten ftd> nid)t begnügt, einen ©renjforbon $u 
bilben, fonbem %e ^irmee einen ftrategifcfyen ^lufmarfd) öoEsie^en laffen, 
ber bie natürliche «Jlanfenftellung Äollanbg gegenüber (fnglanb unb §)eutfcr;-- 
lanb ju ©eroicfyt brachte unb bie ^ollänbifcfye Neutralität verbürgte* 

60 ftarrte benn (Europa in Waffen unb bot auf bem Äintergrunb 
einer militärifcfyen £age, t>k §n>ar Überrafcfyungen brachte, im allgemeinen 
aber längft üorge^eic^net lag, ba3 93i(b eme$ ^lufmarfcfyeS, n>ie tyn bie 
3Belt nod) nitf)t gefe^en fyatte. 



£)e* &eft>5ug im SBeften 
biä äum 15. (September 1914 



©ie QSorfämtfc 

®er Stampf um fiüttidj 

£^f tö bk &:ieg£erftärungen ergangen waren, bauten bk ^ferbe ber $luf= 
-^4 flärungSreiterei fdjon auf bem 3ügel, unb alSbalb lief ba$ erfte ©eplänM 
um bie ©renken» 6d)on am 3, ^uguft erftiegen im heften fran§öfifcl)e ^ilpm= 
jäger ben 93ogefenfamm, um bie tyaffiöfyen t>om3)onon bi& §um dol be 93uffang 
§u gewinnen, erfcfyienen fran^öftfc^e Flieger am 9tt)ein unb öerfucfyten bie 
(£ifenba^nbrütfen §u fprengen. 3)eutfd)e Leiter trabten burd) bie 93urgunber-- 
pforte unb warfen ficfy in bie 2öälber tton §)ette, wo fie aufklären unb ben 
erwarteten 93ormarfd) §u erfpätyen trachteten. 93ei ^owofielica, an ber 
©renge ber 33u!owina unb Q3e£arabienS grauten Öfterretcfyer unb Muffen 
aufemanber, t>om fernen bis $ur Söeicfyfel ftiefcen ^ofafen unb rufflfc^e 
ßinienfattatterie mit leiteten ©efcfyiu^en gegen bau bünne ©e^ege be£ preufiu 
fcfyen ©rensfcfyu^eS, unb bei ^alifd) unb (S^enftocfyau erfcfyienen beutfcfye 
Q3ortruppen auf ruffifcfyem Zobern 93or 93elgrab fielen am 1 , $luguft bk erften 
&monenfcfyüffe, unb am 2. 3luguft ft>rad>en t>or £ibau, an ber furlänbifcfyen 
^üfte unb *>or ^iltppesitte in Algerien beutfcfye 6di)ipgefcfyüt*e. (£S tt>aren 
6päl>-- unb 3)edbewegungen, hinter benen fiel) ber ^ufmarfd) ber Streitkräfte 
planmäßig öottsog, ©ie Srift bis sunt ^ufmarfd) unb §ur Q3orbewegung 
ber £anbarmeen nutzte nad) allgemeiner ^Inna^me auf minbeftenS t)ier§el;n 
$tage bemeffen werben. 

©a serrifj fcfyon am vierten §tage ber beutfcfyen Mobilmachung ein 
93orfto§ gegen bk belgifcfye ©ren^e unb bk ^eftung ßüttid) ba& t>erfd)leiernbe 
©eftrinft. £lberrafd)enb tyatte ber Selbpg im heften begonnen, nod) e^>e ber 
^ufmarfdj »ollenbet war. SOZit mächtigem Gcfywung warf 6iegfrieb ben 
6tein gegen ben £urm, mit beffen Statt ba$ ganje ftrategtfcfye ©ebäube beS 
©egnerS im 2öeften äufammenftür§te. 



©er beutfdje Selb§ugSplan ging t>on ber Erwägung aus, bafc e£ ein 
©ebot ber 6elbfter^altung fei, baS franäöftfcfye ©ebiet fo rafcl) unb ficfyer 
als möglich §u erreichen, an einer öerwunbbaren (Stelle entfcfyeibenb ein= 
jubrec^en unb fo bem ©egner baS ©efe$ aufzuerlegen. 0a nun ein einrennen 
gegen bie 9ftofel= unb SOfaaSfront auSftcfytSloS erfcfyien, zumal bann eine 
unüberfe|)bare ^iefenglieberung ber eng sufammengepacften Armeen fyatte 



108 §)er Selbgug im heften bis sunt 15. 6eptentber 1914 

ftattfinben muffen, mürbe ber Q3ormarfct; buref) Belgien sunt ©runbgebanfen 
ber < 2lngriff3bett>egung. 

0er Q3ormarfd) ergab eine ungeheure 93orben>egung t>om rechten 
Sauget auü, bk fid> bei gutem ©elingen §u einer Slberflügelung unb llm-- 
faffung be£ ©egnerä geftalten mu£te. Hm bk ^Irmee fto^bereit bicfyt an ben 
©egner heranzubringen unb bk *>on ^e^ nad) Siacfyen reicfyenbe Eingriffs* 
front t>or Störungen %er nrid)tigften 93erbinbungen in ber $lnmarfd)lime 
§u fiebern, rückten fcfyon am $lbenb be£ 1. $luguft §eile be3 VIII. 3lrmee-- 
tovp$ in ba$ ©rof^ersogtum £uyemburg ein unb nahmen öon ben 93atynen, 
Brüden unb ftrategifcfyen fünften Q3efi$. $lm 93ormittag be3 2. Sluguft 
befanb ftd) ba3 gefamte 93erfer)r3ne$ £u$emburg3 in beutfcfyen Äänben unb 
biente nun ber 5. Qlrmee $ur 93erettffellung gegenüber ber £inie £ongtt>r; — 
$lubun. 3)amit tt>ar bk SlngriffSfront auf ber ©runblinie $lad)en — SDtol- 
mebti — Cuyemburg — SO^e^ au3 geriete t. 

Stanb SCfte^ als eigene "Jefte am linken ^lüget biefer £inie, fo brotyte 
gegenüber htm rechten «Jlügel baS ftarfe £üttid) auf ber ©egenfeite unb fperrte 
ben 3ugang jum belgifcfyen SEftaaStal, tt>o bie freie 93en>egung3ltnie erft 
begann. 9^ur ein Q3orge^en, ba£ ttrie ein ©onnerfeü einfcfylug, fonnte f)kx 
93a£n bredjen unb ben (frfolg beS beutfcfyen $lufmarfd)e3 ftcfyern. 

0er £anbftreid) 

$lm 4. $luguft mürben jmei S^iebenSbrigaben mit tttva$ ^attallerie 
unb Slrtillerte unter ber «Jütyrung be£ ©eneralS *>on (fmmicr; gegen bk ^eftung 
gefcfyleubert. §eile beS VII., IX. unb X. 'SlrmeeforpS rüdten nad). 3n 
immobilem 3uftanb, otyne i^)re (frgänäungSmannfdjaften unb bie ttolle 
^riegSauSrüftung abjumarten, traten bie Regimenter an. (£$ galt, £üttid) 
im Äanbftreicr; ober burd) genxtltfamen Angriff ju nehmen. 

£ei§ brannte bie 31uguftfonne, afe bie beutfdjen Gruppen im ©ett>alt= 
marfcf) burdj) ba$ roalbige Äügellanb orangen. 0ie ©ren^e mürbe bei $lad)en 
unb tt>eiter füblid) in ber 9ttd)tung auf 93ertrier3 Übertritten, $at>aüerie= 
fpi^en, &rafttt>agen unb ^anjerjüge frieden gegen bie belgifcfye SQfaaSlinie 
t>or. $luf bm Äö^en, bie ßüttidt) umgaben, tt>urben belgifdje Gruppen feft= 
geftellt. (£3 maren $eile ber 3. ÄeereSbitrifton unb ber 16. 93rigabe, bie 
t>on ©eneral £eman §ur 93erteibigung ^erangejogen tt>orben tt>aren. 6ie 
fd)an§ten an ben Dörfern smifd)en ben ^ort^. ©njelne beutfdje Kolonnen 
tt)aren fd)on auf bem SOfarfct; auf ^iberftanb gefto^en. 3)ie ßanbftra^en 
maren ungangbar gemacht, 93äume gefällt, ©räben au^ger)oben unb 93arri= 
laben errichtet n?orben. ^e bie 6pi$en »orn mit bem ^einb in 93erü^)rung 
famen, fladerte runter i^nen unb in ber Slanfe fd)on ber ^leinfrieg auf. 
93elgifd)e ©enbarmen unb Rabfa^rerlompagnien nährten xv)n mit großem 
©efd)id. 0ie Dörfer fpien fitutv, au^ ben ^ornfelbern unb bem Unter^olj 



0er Kampf um £üttid> 109 

ber Kälber Stallten bk hinten. ^lufenmämter unb grauen beteiligten fid) 
am Kampf, ber im aufkaufen nationaler £eibenfdj)aft unb im (Befühl ber 
93ergemaltigung be3 neutralen 93oben£ bk Regeln ber SÖfonfcfylicltfeit unb 
ber «foaager Konvention aufjer ad)t lief*, bm ^rei^ettSfcieg be£ belgifcfyen 
93otfe$ tief in 93lut taufte unb nadj> furchtbaren 93ergeltung£mafjregeln 
rief, bie bem 2anbt ftellentt>eife il)re (Spuren burd) 3erftörung t>on 2Bof>n= 
ftellen, Dörfern unb &täbttn aufbrühten» 

0er 93ormarfd) ber beutfcfyen Gruppen mürbe baburd) blutig ge^eic^net. 
Aber ber 6to£ ber Angriffs Kolonnen brang burd) bk 93olf£er|)ebung burd), 
unb ungeftüm fcfyoben fie ftd) §ur Überrumpelung ber Stftoö öon Öften 
unb <5übzn an ^n ^ortSgürtel ^eran, mä^renb bei 93ife, meiter unterhalb 
£üttid)£, im milben 6tra£enfampf ber Übergang ber SQtoaS errungen mürbe. 
(£ine £>anbt>oll Leiter bracl) tollen burd) bie 3tt>ifcr;enräume ber ßütticfyer 
Oftforts unb prefcfyte in bie t>on feiner llmmallung gefcfyü^te <otabt 3m 
(Salopp fegten fie burd? bie Strafen, marfen anreitenbe £ancier£ über ben 
kaufen unb fucfyten ftd) be3 Kommanbanten ber ^eftung, ©eneral £eman, 
3u bemächtigen. 0ocf; von Übermacht überwältigt unb serfprengt, mußten 
fte balb t>on i^rem unerhörten 9£etterftüd ablaffen; nur wenige fe^rten §urüd. 
0er Äanbftreid) auf £ütttd) tt>ar gefcfyeitert. 

0er getsaltfame Angriff 

9fam griff bk 3nfanterie nad) bem ©emaltmarfdj) i>on 40 Kilometern 
mmermeilt an. 3n einem üon Sorben nadj) Guben gezogenen «öalbfcetö 
mürbe bk <5effung am 5. Auguft von £ier3, nörblid) bte 93oncelle3, füblid) 
ber &tabt gemaltfam angegriffen. 9ftedlenburger 3äger ftanben auf bem 
rechten Stttgel, an fie fdjloffen fid) 9^>einlänber an, bie fid) gegen SOBanbre 
unb 9?abofee manbten. 3n ber 9&d)tung auf ^eron, in ber SO^itte ber 
Aufteilung, griff bie 14. Q3rigabe an. 93ranbenburger unb &annot>eraner 
fochten am linfen ^lügel um (fmbourg unb (£tyaubfontame. 0ie 93efa$ung 
tr-ebrte fid) in ber Hoffnung auf (£ntfa$ mit ftarfem 9ftut. 0er erfte 6turm 
auf bie Boxtö mißlang. Unter fd)tt>eren 93er lüften kämpften fid) bie Sin* 
greif er am 6. unb 7. Auguft allmäblid) an bk Gübfront tyxan unb gelten 
in ben toten ^Btnfeln feft, bagegen mürben bie auf ba$ linfe SQfaaSufer über* 
gegangenen Abteilungen hti £ier$ i>on btn belgifd)en Äauptfräften §um 
9^üd§ug gelungen. 0ie 9leiterei mar tn§mifd)en nörblid) t>on 93ife über 
bie SÖfaaS gegangen, fyatU bk belgifcfye ^luf^ertetbigung überflügelt unb 
auf bk ^eftung §urüdgett>orfen unb ftte§ mit Ü)ren ©efd)üt*en unb 3äger= 
bataillonen inS (£ampinenlanb *>or. 0ort mar nod) nid)t$ t>on ber belgifcfyen 
'S-lbarmee §u fe^en. 

0er jmeite $ag öerging, otyne ein (Srgebni^ §u zeitigen. 0ie beutfc^cn 
Regimenter fc^mol^en im ^euer. ©n ©egenangriff ber 1 1. belgifc^en 93rigabe 
brad) bm ftürmtfc^en Anlauf unb lief; ifyn erftarren. 



110 §)er gelbsug im heften bis sunt 15, 6eptember 1914 

3)ie Bejmingung ber Slu^enfeften 

§)a feuchte t>on Sladjen fcfymere Slrtillerte ^eran unb fu^r in ber §)ämme= 
rung in Stellung. 3tt>ei 3nfanterieregimenter trafen nod) abenb£ ft>ät ein 
unb warfen fid) in bm ^ampf. 0er SSftonb Iring über betn ^atfeffel t>on £üttid) 
unb übergoß bte £anbfd)aft, bie StotS, bie 6tabt unb bie ^u^läufe ber SÖtoaS 
unb Öurt^e mit feinem filberbleicfyen 2xd)t 3)ie beutfcfyen 3nfanterieftellungen 
mürben unter heftigem Slrtilleriefeuer nad) x>orn gefcfyoben unb ber Eingriff 
nod) einmal gegen bk 3tt>ifd)enräume ber ^ortg vorgetragen. £eman marf 
bk 12. unb bie 9. 93rigabe inS <5euer unb rief bk 15, 33rigabe tton £ut) 
5ur llnterftü^ung l)eran, aber ber beutfcfye Eingriff mar jettf nid)t me|>r auf= 
5ufmlten. 6d)on am 6. Sluguft räumten bie belgifcfyen «Jelbtruppen ba$ redete 
^aaSufer, nod) am nämlichen $age traten fie, tton ^attallerte verfolgt, ben 
9?ücfsug an unb überliefen bie Stftung auf ben Q3efef)l be3 ©enerate i^rem 
6d)icffal. Q3on bm <5ort£ mürben nod) in ber Racfyt bk heften Sieron, 
(fmbourg unb Q3ard)on in t^rer Q&iberftanbSüraft erfcfyüttert. ©egen 1 £lf)r 
erfcfyten ein 3eppelinfreu5er über ben fcfymarjen Kälbern be£ ÖftenS, fenfte 
fid) auf bk ^effung unb marf bomben größeren Kalibers über ber ^artaufe 
unb ber 6tabt au$, bk panifcfyen (Scfyrecfen erzeugten. 

3U3 ber borgen graute, h?ar eine £üde in ben ^ort^gürtel ber Süb-- 
oftfront geriffen, jmei SQöerfe fcfymiegen. $eile ber 14. 93rigabe brauen burd) 
bie Brefcfye unb ftürmten bte §u ben Übergängen ber SDtoag, mo bie 93elgter 
bie feften 93rütfen gefprengt Ratten, Sind) biefer ©urcfybrud) forberte nod> 
gro^e Opfer, ©er Sü^rer ber 14. 93rigabe, ©eneral t>. SBuffom, fiel, an 
feiner (Stelle rif? (Generalmajor £ubenborff bie Gruppe« S^m 6turm fort, 
©eneral *>. 93ülom ftarb burd) bie &ugel eincS Äedenfcbü^en unb i>or ber 
(£$faxpt eines feuerfretenben SortS fanf inmitten eine£ £äufletn$ tapferer 
^rin^ ^riebrid) SBil^elm §ur £tppe neben ber ffa^ne in ben $ob. 

3)a bie Seften, bie auf bem rechten Ufer nod) ftanb^ielten, nun in ber 
<5lanfe gefaxt merben konnten unb oon ber erftürmten ^artaufe unter 
Seuer genommen mürben, erlahmte allmäl)lid) t^re $raft. ©wer; ifyre Rtfykn 
brang ber Gturm ber beutfcfyen Regimenter unb pflanjte bie Sa^ne auf 
bte grünen SBälle. 

3tt)ei belgifcfye Bataillone, bie ber 9?üd§ug3befer;l nicfyt erreicht r)atte, 
mehrten fid) nod) bte §um 13. Siuguft im SÖfainbungSminfel 5ttrifd)en Ourttye 
unb 93e6bre unb fta^len fid) bann burd) bie beutfcfyen £inien nad) $loan£ 
unb 9fatmur. ®a^ mar alleö, tt>a^ t>on ber Qßefa^ung ber Oftfront 
entfam. 

0ie heften auf bem linken Ufer ber SO^aa^ gelten inbeS nod) unerfd)üttert 
\tanb. Sind) fie ftürmenber £>anb §u nehmen, lag fein gmingenber ©runb t)or, 
beim eine (fntfa^armee mar md>t §ur ©teile unb bie fernere 93elagerung3= 
artillerie unterbeffen ^)erangebrad)t. tiefer fiel bie Slufgabe ju, bie 9öet!e 



©er beimpf um £üttt$ 111 

niebergufämpfen, mäf>renb (£mmtd>S fiegreicfye Regimenter nun in 2üttid) 
felbft als rechter tyüQtl ber l.^lrmee gemifferma^en erft aufmarfd)terten 
unb bort %e (£rgängungSmannfcf)aften empfingen; fte finb alfo in ber er= 
oberten ^eftung „mobil" gemacht morben. £>ter taucht eine parallele gu 
ber frangöftfcfyen Mobilmachung im 3a^re 1870 auf, mo frangöfifdje Regi= 
menter erft auf bem (Scfylacfytfelb in < 333ört^ fyxt (frgängungSmannfcfyaften 
empfingen — aber meld) ein Hnterfcfyieb in ber taftifdjen £age unb ber 
6id)er^eit ber ^luSfü^rung ! ©od) nod) mar bie gro^e SÖfaaSfperre nid)t 
soll begmungen. ©ie Soffen, bk auf bem linfen ^aaSufer 6tra£en unb 
Q3a|men fperrten, mußten fallen. 

Äiergu mürbe ber ^rttllerieparf auf bem rechten Ufer ber SDfoaS in 
(Stellung gebracht ©eneral £eman fyattt fid) gur Leitung ber Q3er= 
teibigung be^ linfen UferS in baS ftärffte ^ort, bk "tiefte £oncin, begeben, 
(fr verweigerte ftanb^aft bie Übergabe unb glaubte ben beutfcfyen 93or= 
marfd) nod) einige £age aufhalten gu können. ©te belgifcfye £eereS= 
leitung berechnete jebe Qtmb^ unb hoffte fcfyon binnen wenigen $agen 
baS britifcfye ^elb^eer in Öftenbe lanben gu fernen. $lud) bk frangöfifdje 
"Slrmee lonnte ja nad) allem, maS vorhergegangen mar, nid>t länger fäumen 
unb mürbe vor Ramur ermartet, um bem belgifcfyen Äeere bie .föanb gu 
reichen, e|>e 2üttid) fiel. 

2lm ll.^uguft mürbe bie Q3efcr;iefftmg ber fübltd>en 3BeftfortS mit 
15--cm--@efd)iu3en eröffnet unb bie $lu£enbe düngen niebergelegt. ©er $ern 
beS QQßerfeS £onctn, gegen baS fid) ber 5bauptangriff richtete, blieb nod) 
unberührt, aber bte 21--cm--©efd)ü^e, bk alSbalb in §ätigföt traten, 
richteten ferneren 6c^aben an unb lähmten bk lebenbigen Gräfte ber 93er= 
teibigung. ©ie (fSfarpe ber ^e^le mürbe gerftört unb bk <2cf;u$me^r einer 
glanfenbatterie germorfen. ©iftiger Raud) brang burd) gerftörte ( $m\tex= 
blenben in bk gebedten Räume unb gmang bie 93efatmng, fict; in bie ©alerien 
gu flüchten, ©ie 33efd)iefmng mährte bis gum frühen borgen beS 15.^luguft, 
bann maren auet; bie £icfyt= unb £uftanlagen gerftört, nur ^angertürme unb 
^afematten ftanben nod). 3n i^nen ^rielt bk 93efa^ung ^elben^aft auS. 
©a ftürgte 2 Vfyx mittags eine (Granate von unerhörter ©röfje auf baS ^Bert 
9cur menige 6c^üffe löfte biefe plö^lic^ auftaucfyenbe QBaffe, eine insgeheim 
von bm $ruppfd)en ^erfftätten fertiggeftellte &aubi%t von 42 cm Kaliber, 
beren Reicfymeite hd guter Gcfyu^mirftmg 12 bis 15 Kilometer betrug, 
bann lag 'Jort £oncin bis gum 93eton!ern aufgeriffen in Krümmern. ©ie 
^angertürme mürben mie gerfprungene 93led)trommeln beifeite gefcfyleubert, 
bie ©efd)ü^e vernichtet, bk ^Bälle gu tiefen ^ricfytern aufgemalt, in benen 
md)tS £ebenbigeS me|)r bauerte. 

©eneral £eman fyat in einem 93rief an feinen &önig bk erfte 6d)ilberung 
öon bem 93ernid)tungSmerf gegeben, ba$ biefe ©ranaten verrichten. , f QBtr 
borten, menn fte anfamen, mir hörten ba$ 6aufenin ber £uft, baS ftcr; allmä^lid> 



112 §)er Selbjug im heften bis sunt 15. September 1914 

bB gum beulen eines mütenben ÖrfanS fteigerte unb in einem furchtbaren 
3)onnerfd>lag feinen ^bfd^luß fanb. Ungeheure 2öotfen von <5taub unb 
9Saud) mälzten ftd) über ben erbitterten Boben." Um 4 ll^r 20 Minuten 
fprengte eines biefer ©efcfyoffe <5ort ßoncin in bie ßuft unb begrub bie 
93efatjung. 

0er tapfere Kommanbant mürbe befmnungSloS auS bm Krümmern ge- 
hoben. $lngeftd)tS biefer 3erftörung gißten bie legten <5ortS bie meiße ga^ne. 
9^ur SÖtajor ^amecfye, ber in ber <$tfte d^aubfontai^e befehligte, metgerte 
ftdj beffen unb fprengte ftd) mit bem i£m anvertrauten 2Berf in bie £uft. 



Hnterbeffen mar ber allgemeine Slufmarfd) ber beutfcfyen Äeere »oll» 
enbet roorben. 21m 18. $luguft begann ber planmäßige 93ormarfd), ben 
bie ÄeereSfavallerie glän§enb vorbereitet ^atte. 

0er 93ormarfd) ber L ^Irmee ging von ^acfyen über £ütttd> unb Q3ife 
auf Trüffel, Kavallerie unb 93or£uten maren fcfyon meit voraus. §)ie 2. $lrmee 
£atte t^re 93erfammlung im 9^aume füblid) von ^acfyen vollzogen unb ben 
93ormarfd) auf bk Ourt^e angetreten. 6ie er§roang fcfyon am 19. $luguft 
bei £>uty unb Slnbenne ben Übergang über bk 9ftaaS unb rüdte auf 9^amur. 
0ie 3. $lrmee, bie ftd) bei SOtolmebty verfammelt fyattt, fcfylofi fid) ber 93e= 
megung an unb fud)te burd) baS aerfcfynittene, ferner fcugänglicfye ©ebiet 
red)tS ber SÖfciaS ben 2öeg nad) §)inant unb ©ivet, inbem fte bie franjöftfcfye 
Kavalleriebivijton 6orbet §um ^uSmeic^en jmang. $lnfd)ließenb brad) bie 
4. 3lrmee auS bem 9toume 6t. 93it^> in fübmeftlicfyer 9ttd)tung burd) bie 
belgifd)en $lrbennen, um 9foufd)äteau unb bie SemoiSlinie $u erreichen. 
3)ie 5. Slrmee fettfe ftd^> auS bem 9toume §rier — £uyemburg gegen bie 
frans öftfe^e ^ciaS in Bewegung unb rüdte junäcfyft vor £ongtt>t> unb^ont- 
mebt). 3mifd)en SQte^ unb (Straßburg vollzog bie 6. $lrmee %e Q3erfamm= 
lung auf ber £inie 0ieu$e — (Saarburg, mä^renb ityre Q3ortruppen fcfyon in 
heftigen ©efed)ten am 6eilleabfd)nitt ftanben, unb vor (Straßburg fcfyob 
bie 7. $lrmee i^re (Spitzen baS 93reufcl)= unb ^Beiertal aufwärts gegen 
bie ^aßfyö^en beS ©onon unb beS dol bu Bonfyomme vor, wo fd)on feit 
$agen Berührungen ber 3)edungStruppen ftattgefunben Ratten. 

SDftt einem (Schlag mar ber ftratcgifcfye Bormarfd) ber 3)eutfd)en in 
©ang gekommen. 

<2llS mächtige ilmfafjungSbewegung bannte er bie am äußerften linken 
S^ügel ber ©efamtftellung ftefyenben Kräfte vorläufig auf ber ©runblinie 
feft, wätyrenb er von ber rechten ^lügelarmee ungeheure SÜftarfd)* 
leiftungen verlangte, bie bie Bewegung um bie 2ld)fe SO^e^ nad) QBeften 
mälzten. 



113 

©te ©efed)fe im (Hfafc 

©er allgemeine beutfcfye 93ormarfd) ift t>on ber franjöftfcfyen £eere3= 
lettung nicfyt fofort erfannt morbem SOfan ermattete einen längeren ( 3Biber- 
ftanb £üttid)3, ftärfere (finmirrung be3 belgifcfyen ^elbtyeereS, martere auf 
bk (f nglänber unb mag aud) bie eigene 93ereitfct)aft unb 93emegung3fät)igfett 
überfct)ät)t ^abem 3)od) maren am 5. $luguft bie notmenbigen 93erfc^te= 
bungen auf ber ©runbftellung befohlen unb unöermeilt in 93oÜ5ug gefegt 
morben. <Dabei ergaben ftd) Scfymierigfeiten, bie au£ ber engen Q3erfammlung 
ber Armeen §tt>tfd>ert 93elfort unb ber belgifct)en ©ren§e ermud)fen. 

Scfymerfällig unb unsollftanbig ttollsog ftd> ber ^lufmarfcfc) ber beiben 

t>on ber 2. frans öftfcfyen ^rmee abgetrennten Korpä, be3 XVIII. unb IX V 

bie mit ben afrifanifcfyen 3)knftonen 5tt>tfd>en SÜfte^iereS unb Äirfon Stellung 

nahmen unb auf (£t)imat) rüden follten. 3)ie englifcfye ^Irmee fd>etnt überhaupt 

ol)ne richtige <5ül)lung nad) red)t3 unb linfö geblieben §u fein unb mar bi$ §um 

14-$iuguft nod) mit ber $lu3fcr)iffung it)rer legten Staffeln in ben fran§öfifd)en 

Ääfen befd)äftigt» 3)te ^lufftellung ber au$ fran§öfifct)er £anbmet)r ju bilben-- 

ben ^lanfengruppe im 9?aume £ille ift nie juftanbe gefommem §)a£ ba3 

i)ert)ängm$t>oll merben follte, mürbe ber franjöfifcfyen Äeereöleitung balb flar. 

Hm fo ruhiger unb bereiter mar man auf bem rechten Flügel, mo bie 1 . fran» 

5öfifcr)e ^rmee fct)on am 6. ^luguft bie 93ogefenpäffe burct) 93ortruppen befetjt 

t)atte unb nun ju einer größeren Unternehmung au$ ber 93elf orter Senfe k>orfrte£. 

® galt, §u bem beutfcfyen 93orftof* auf £ütti<$ein©egengemid)t5ufd)affen, 3eit 

pm 93ormarfcr) ber Unten ^lügelgruppe §u geminnen unb burd) (finbrud) in ba$ 

obere (£lfa£ einen l)allenben militärifd)cn unb politifcfyen Erfolg §u erzielen. 

^ä^renb nod) bei Cütttd^ gefocfyten mürbe unb beutfd)e Leiter norb-- 

meftlid) ber belgifcfyen SÖfctaS gegen 93arenne3 unb £ongre£ aufklärten, 

brachen ftarfe Gräfte ber 93elforter Kampfgruppe gegen ©ammerfirct) unb 

SQfaaämünfter t>or, öerbrängten bie beutfcfyen °Poften unb erfcfytenen am 

7. $luguft üor ^Itftrcr). '•Huf ber «£>ör)e unb am ^almeg nörbltd) be3 Stabt= 

cr)en3 konnte tin beutfd)e£ 93ataillon ber Spit)enbrtgabe be$ VII. Korps 

^ufent^alt bereiten, mu§te aber am ^benb einer Hmfaffung meieren unb 

nad) lebhaftem ©efed)t auf SOfaityaufen unb bie 9^>einebene jurüdge^en. 

3u gleicher 3eit brad) eine fransöfifcfye Kolonne au£ ber 9^orbfront 
93elfort3 über bm dot be 93uffang in$ ^efferlingertal etn unb rüdte auf 
^ann» S$ \tanb alfo ein fonsentrifcfyer Eingriff auf SÖfaityaufen befcor, ber 
mit großem Scfymung au$ ben 93ogefentälem unb ber Senfe r)en>orbracfy. 

S)a3 treffen bei SWülfjaufen 

©ie fc^ma^e bzutföt 93efa^ung mar bereits abgejogen unb lie§ nur 
Soften am ^einb, ber fcon ^b^«n über Senn^eim unb t>on 9^iebermorfd)-- 
meiler über 0ornad) ben 3ugang jur Stabt gemann. ®ie beutfd)e 9^ad)|)ut 

SCegcmannö ©c[c^ic^(c beS Äriefle^. I. 8 



114 0er Selbjug im Sßefien bis jum 15. Geptember 1914 

t)erfd)tt>anb fed>tenb im £>arbttt>alb. ^m fyäten 9lacr;mittag be3 8. ^iuQuff 
rüdten bk «gransofen mit ffingenbem 6m' et in Genntyetm unb SOMljaufen 
ein* 0er franjöfifcfye «Jü^rer, ©eneral 93onneau, na|)m angefid)t£ ber un= 
Karen Q3ertyältniffe nod) sor (Einbrud) ber 9^act)t auf ben £öl)en tt>eftltd) 
*>on SOM^aufen eine 93erteibigung3ftellung ein. 6ein linder ^lügel ffanb 
bei §^>ann unb Genntyeim, rittlings ber großen Strafen, bie fc>on Strasburg 
unb 93reifac^ ^erfamen, unb fyattt Soften bt£ (£nfi£l)eim fcorgefcC/Oben, bie 
fid) in ber 9focr;t auf bie ibauptftellung 5urüd$ogen. 0ie Äauptmadjt befanb 
fid) in unb um ^ütyaufen mit 93orftellungen am S^onnenbrud) bei ^faftatt 
unb 93ur5tt>eiler, bei (5au3£eim unb 9^apoleon3infel, ben nörblidjen unb 
norböftlicfyen 93ororten ber 6tabt. $113 6d)lüffelftellung tt>urbe bie 9fty= 
Reimer £öf)e füböftlid) oon SÜfattyaufen betrachtet unb reid) mit Qirtillerie 
gefrönt. ^lud) bte öor ber 9ttrj)eimer £ö|>e in ber 9^einebene liegenben 
Dörfer maren in bk 93erteibtgung einbegogen unb ftarf befettf. (fine befonbere 
©ruppe \)k\t ^lltftrd) unb bie £inie ^lltftrd) — ^firt bis Q3olfen3berg unter 
$luffid)t unb fyatte 93orpoften auf 3ieren§ unb gegen Äümngen fc>crgefd)oben. 
0a bk beutfcfyen O^ad^uten im 5barbttt>alb in ber 9lid)tung auf bie 
9^einübergänge t>on ^embS, Neuenbürg unb 93reifad) t)erfcr,ttmnben 
tt)aren unb ein ^cacfybrängen unbekannte ©efa^ren bot, mürbe auf $!uf* 
flärung t>er5id)tet. 0ie Stellung beS franjöfifdjen &orp£ auf ben ^luSläufern 
beS ©ebirgeS, bie mit 9?eben unb ©e^öljen hzbzdt unb mit einzelnen ©e= 
Höften unb £anbtyäufern bejiebelt finb, mar taftifd) ausgezeichnet gewählt, 
fyattt aber ben 9^ad)teil einer ungeftdjcrten 9?üd§ug3linie. (£in Eingriff, ber 
auf ben ©trafen t>on (Strasburg — 5Mmar unb 93reifad) ^eranfam unb t>on 
Sorben über Ufff)ol5 auf 6ennl)eim angefetjt ttmrbe unb bis ^Ifpad) unb 93alfd)= 
meiler burd)ftie£, tonnte bie ^ranjofen i>on ber 93elforter (Senfe abbrängen unb 
nacf; Guben unb 6üboften gegen bie fd) weiter ifd)e ©renje brücten. 0arauf 
grünbete fid) ber beutfcfye $lngriffSplan, ber bie nod) im 9?aume t>on Gtrafc 
bürg in ber 93erfammlung begriffene 7. Sirmee um>erfetyen3 jutn Kampfe 
rief unb nod) am gleichen §age §ur QluSfütyrung gelangt ift. 0ie %:mee 
mürbe gett>ifferma£en auf bem <5led herumgeworfen, auf bie ©efatyr, fid) 
in einem £uftfto£ auszugeben ober im £ot|)ringer Kampfraum $u fehlen. (£S 
mürben ba§u Gräfte beS XIV. SlrmeeforpS unter ©enerat 10. Äucne t>on 
Often unb 9^orboften über ben 9^ein in 93ett)egung gefegt unb $eile be^ 
XV. ^Irmeeforp^ unter ©eneral t). 0eimling t>on Strasburg herangezogen, 
©eneral t). Äuene follte bk £inie 9^i?l;eim — ^OTüt^aufen angreifen, 0eim« 
(ing auf 6enn^)eim rüden unb über Qlfpad) jur Hmfaffung fd)reiten. Vlady 
fc^n>ükr yiafyt ftieg in feuergolbener ©lut ber 9. *2Iuguft herauf unb taud)U 
bk 93ogefen t>om Äartmann^meilerfopf bi^ $u ben Äugeln t)on 9li^eim 
unb SOttcfyetebad) in^ ßic^t. Über ber (fbene unb bem Söbriftt)alb tton SO^ül-- 
^aufen jerfloffen Qualm unb 0unft. 0ie fran5öftfd)en trompeten riefen 
pr ^agmad)t. Um 9 W)x begann bie 6c^lad)t. 



©te ©efecf;te im (flfaft 115 

3Rit unttriberfter) liebem (Scbroung bracf) bie beutfcfye Oftgruppe au3 bem 
£arbtmalb beroor. Obne bie (£rfd)ütterung be£ ©egnerS burd) bie Artillerie 
absuipartcn, marf fie fid) auf bk oon ben <5ran5ofen befehlen Dörfer« ©te 
Käufer maren rafcf; unb gcfcfyidt §ur 93erteibigung eingerichtet unb überall 
freiet 6d)it£felb gefcfyaffen morben. 3ar)lreicr)e Batterien ftanben t>er= 
becft im 93orgelänbe aufgeteilt, ©ie Orte boten mit ir)ren feftgebauten 
©elften unb ben großen ^abrifen ftarfen 9?üdbalt. Aber unaufbaltfam 
branbeten bie beutfcben (scbmarmlinien oor. ©er Angriff ri£ bie Oftgruppe 
fo rafcl) fort, ba% fie ber Sprung au£ ber £anb glitt» 

3m 93ranb ber ^acbmittagäfonne mäl§te fiel) ber Angriff ibueneS gegen 
bie Artillerieftellung ber ^ransofen auf ber ^ir^eimer -öörje. ©ie t>orge= 
lagerten Orte 93ur5tr»eiler, 9D?obenr)eim, 9}apoleon£infel unb £ab£r;eim 
mürben trot* be£ rafenben <5euer3 au$ lleinem unb großem ©ett>er)r mit bem 
Bajonett genommen, roär)renb oon (Sennbeim ber ^ampflärm be$ XV. ^orpg 
herüber ballte, ba$ bort nur mütyfam Boben geroann. AB bie ©unfelrjeit 
anbract), maren bie ^ran^ofen im 9?üd§ug auf bie ^iy^eimer 6d)lüffel= 
ftetlung. 9^ad)^uten f erlügen fid) bei 9fatpoleon£infel unb in ben ^ülrjaufer 
93orftäbten bi$ in bie 9^acr)t. (frft nacf; 9Cftitternacr)t räumte auct) bie ©e« 
fcbü^rcferoe auf ber 9&rJ)eimer Äügeüante ba$ ^elb. AB ber beutfcr)e 
6tofc fdjon burct) SDfrilbaufen burcbgebrungen mar unb bie £ör)e r)inaufftieg, 
ftob fie in fcfyärffter ©angart batton unb fanb bie 9*üd5ug3linie auf ber Alt= 
firmer 6trafc nod> frei. 

©ie beutfcfye 9?orbgruppe mar in ber yiad)t auf ben 9. Auguft füblicr; 
oon $olmar unb ^eubreifacr; serfammelt morben unb trat um 6 ttfyv ben 
93ormarfd) an. 3m (filmarfd) ftrebte fie in glü^enber 5M$e Sftütyaufen p. 
Um 1 1 U\)x entmidelten fid) bie Bataillone §um Angriff auf ben S^brifort 
6ennb;eim. (fine ^lctn!engruppe mürbe gegen Hffr>ol5 abgeneigt unb rang 
jid) burct) bie (Scr)luc^t gegen (Steinbad) sor. ©er 6timangriff gegen <2enn» 
^)eim ftiefc auf ^artnäcfigen SBiberftanb. ©ie 3nfanterie, bie in brennenber 
6onne über bie liefen üorftürmte unb jeben 6prung mit Blut bticfyiti, 
erlitt ftarfe Berlufte, befonberä burct; bie ^elbartillerie, bie oon ben 9Reben= 
^ügeln bie (fbene ber)errfcr;te. Erleichterung brachte ba$ ^lanfenfeuer ber 
Abteilung, bie 6teinbad) am fpäten 9?ad)mtttag erobert r)atte unb nun tr)re 
©efcfyütje auf 6ennr;eim richtete. Um 5 Vfyx fiel 6ennr)eim in beutfcfye £anb. 
©er Ort konnte jebod) oon ben Angreifem im erften Anprall nid)t behauptet 
werben, ©ie ^ranjofen brachten t>on Beifort r)er neue, meit überlegene 
Gräfte in^ ©efec^t, nahmen W meicfyenben Gruppen auf unb frieden mieber 
bB 6enn^eim burd). Q3or ber Übermacht gingen bie ©eutfcfyen auf llff^ot^ 
jurüc!, um ben Angriff im Morgengrauen §u erneuern. Aber unter bem 
6d)ut$ ber 9^act)t räumten bie Qransofen auf bie ^unbe tton bem 9?ücf§ug 
%e^ rechten ^lügeB bzn Ort unb nahmen bei 9^ieber= unb Oberafpacf; jur 
©edung be^ 9?ücf§uge3 eine ftarfe 6perrftellung ein. £ier mürbe i^re Artillerie 



116 §)er gelbjug im 9Skften h\$ sum 15, (September 1914 

t>om ^euer ber beutfcfyen Äaubi^en im Morgengrauen fttr§ unb fletn ge» 
fcfyoffen. 3n ber ^rü^e be$ 10. Auguft marf ein teurer 6to£ i|>re er« 
fd>üttcrte Rad$ut gegen SOtaaStnünfter jurüd, unb unter 93erluft x>on einigen 
©efcfyütjen sogen fte nad) 93etfort ab. 

§)a$ treffen bei SÖfait^aufen mar tton beutfd>er 6eite ein ©elegen^>eit$» 
gefecfyt großen GtilS. 3)ie fiegreidjen Gruppen mürben al£batb mieber nacfy 
Sorben gurüdgeljolt, um i^rer urfprünglicfyen 93eftimmung aU linfe ^ügel» 
gruppe be£ ÄeereS §u folgen, ©er fecfe fran§öftfcr;e 93orftofc mar im Äafen ge» 
fcfyeitert; er £atte §mar bie 7. Armee üorüberge^enb abgelenkt unb einen 
flüchtigen (frfolg ttorgetciufcfyt, biefen aber mit ber Rteberlage teuer bejaht. 

ßa (Barbe unb 6d)irmed 

©enerat 3)ubait mar insmifcfyen in bie 93ogefen eingerüdt, mürbe inbes 
burd) bie feden 93orftö£e beutfcfyer 3)edung3truppen in feiner linfen Slanfe 
ftarf belaftigt, fo bafj (£aftelnau fid) entfcfylofj, bie ©egenb t>on 93lamont unb 
ßa ©arbe t>on ben ©eutfdjen ju fäubern unb nad) ttorn auf§ufcl)lie£en. ©arauf 
mieten bie 93ar;ern auf ßa ©arbe au3. 

Um bie 93erl;ältniffe an ber £aupteinbrud)ftelle, ^mifdjen 90^e^ unb 
Strasburg, ffarauftellen, fd)idte ©eneral be daftelnau am 11. Auguft 
eine gemifd)te 93rigabe gegen ben (5eilleabfd)nitt in ber Richtung auf <5aar= 
bürg t)or. Gie mürbe bei bem Austritt au3 ßa ©arbe am Rorbufer be£ 
Q^em^arne^anate t>on batyerifcfyen §)edung$truppen mütenb angefallen 
unb unter ferneren 93erluften §um Rüdäug ge§mungen. 93aperifc^e leichte 
Leiter gaben in opfermutiger ^anfenattade bie (fntfcfyeibung, überritten 
3nfanterie unb Artillerie, gerieten bann aber in flanfterenbeä <5euer fran» 
Sftfifcfyer SDfafcfyinengeme^re, bie hinter ber ^ird^ofmauer t>on ßa Qdatbt 
aufgeftellt maren unb ben Anfturm unter mörberifcfyen 93ertuften brachen. 
93on bm gegen b^n Äanal gemorfenen franjöftfc^en Regimentern fiel dn 
6ed)ftel al£ ©efangene in bie £anb be£ Gtegerä. Am 10. Auguft Ratten 
beutfcfye 93ortruppen audj> am SÜfourttyeabfdmitt bie ©ren§e überfd)ritten 
unb 93abomriller erreicht. 3)a£ <5täbtd)tn mürbe mit bem Bajonett ge» 
nommen. AB ftarfe fernbliebe Gräfte fidt) entmidclten, gingen bie 93atyern 
£ter unb an ber (Seide langfam jurücf. ©(einseitig fanben lebhafte 93or-- 
poftenbed$rungen meftlicfy Don SCfte^ \tatt, mo 93ricr> fcfyon am 10. Auguft 
t)on beutfe^en Gruppen befe^t mor ben mar. 3n ben Auen, Dörfern unb 
Kälbern ber ^öoe&reebene frieden fcfymärmenbe beutfcfye Reiter überall auf 
vorbereitete Stellungen, ^lar^eit über bie Abfuhren ber ^ranjofen mar 
5tt>ar nod) nicfyt &u erlangen, bod) beutete i^r 93er^)alten jmifcfyen SO^aa^ 
unb OTofel auf 93erfd)iebungen hinter ber ^ont ^)in, bie nod) nid)t ab* 
gefd)loffen ju fein fd)ienen. ^lar lagen bk 93erf)ältmffe im ©ebirge. 3n 
ber smeiten Auguftmoc^e befanben ftc^ bk 93ogefenpäffe vom ©onon bi^ 



§)er beutfdje 93ormarfd> burd) Belgien 117 

5ur 93elfortfenfe, alfo ber ^af? t>on 6aale£, ber (£ol bu 93onr)omme, ber 
Scfylud)tpa§, ber (£ol be 93ramont famt ben Sftebenübergängen be$ ©ebirg3= 
famme^ in fran§öfifcr;em 93efit$; 

3)a$ erfuhr am 14. Auguft eine gemifdjte beutfcfye Abteilung, bie au$ 
6traftburg §ur Grftmbung beS 93reufdj)tale$ unb be£ AufftiegeS gutn §)onon 
auägefanbt mürbe. A13 fie in 9J2arfd)folonne hinter ber ffefte SD^ufjtg in£ 
§al eintrat, hmrbe fte auf ber ©ebirgäftrafje bei Gcfyirmed t>on einem ff euer* 
Überfall franjöfifcfyer Artillerie ^etmgefud)t, bie auf bem §)onon eingegraben 
ftanb. ®ag ©efed)t mar to§ unb blutig. ©efcl)ütje unb 9ftafd)tnengett>er;re 
blieben 5erfd>offen liegen, bie Gruppe erlitt, t>om ffeinb ^art angefaßt, 
fernere 93erlufte unb flutete auf SWutjig aurüd. 93ortruppen beS fran* 
jöftfcfyen XXI. Roxpü Drängten nad) unb befehlen 6cr;trmed. 

3ur gleichen 3eit fliegen fie t>om 6aale3pa§ in ber Qttcfytung auf 6d)lett- 
\tabt t>or. §eile ber 55. 93rigabe gelangten bte heiler, 15 Kilometer fc>on 
6d)lettftabt Äier mürben fie am 19. Auguft oon babtfcfyen unb bapertfcfyen 
3)edung3truppen angegriffen unb gegen SÜftarftrd) aurüdgemorfen. 

GS mar ba$ letjte ©efed)t, ba$ t>on ttorgefcfyobenen beutfcfyen Truppen- 
teilen gefud)t mürbe, benn nun machte ftd) an ber 3aberner 6teige unb in 
ber Gaarburger £üde bie allgemeine 93ormärt3bemegung ber franjöftfdjen 
Armee geltenb, ber nur planmäßig begegnet werben fonnte. 



©er beutfd)e QSormarfd) burd) Belgien 

Sn Belgien mar unterbeffen bie beutfcfye £eere3reiteret unaufhaltsam gegen 
9iorbmeften oorgebrungen. 6tar!e ^aoallerieförper trabten, unterftütjt t>on 
3ägern, 9D?afd)inengeme£rabteilungen unb leichter Artillerie, buret; ba£ 
Gampinenlanb in ber 9?id)tung 93rüffel — Sftecfyeln ttor unb brachen fiel) am 
11. Auguft bi$ <5t. §ronb 93ar)n. §)te Belgier Ratten an ber ©ette eine 
ftarfe Stellung vorbereitet, um bzn Anprall ber ©eutfcfyen aufzufangen, 
©elang e£ itynen, Wn 93ormarfd) ber Armee $lud ju ^emmen, bi$ bie 
in ftdjere Auäftcfyt geftellte franjöfifcfye unb englifcfye Äilfe eintraf, fo 
tonnten fie ben rechten fflügel ber ©eutfcfyen mit Übermacht angreifen 
unb umfaffen ober gegen bk r;ollänbifd)e ©renje abbrängen unb fo ben Auf= 
talt §u ber allgemeinen Gcfylacfyt liefern, bie t>on ber fransöfifcfyen ^Regierung 
auf ber £mie SOfotaftricfyt — 93afel ermartet mürbe. Wod) gelten ja einige 
ffortö t>on Cüttid) ftanb unb oerr)inberten nad) Annahme ber belgifdjen unb 
fran5öfifd)en Heeresleitung bie freie Gnthridlung be$ beutfcfyen 93ormarfd)e3. 
SpäteftenS am 17. Auguft mußten bie englifd)=fran5öfifc^en Armeen in ber 
Cinie Antwerpen — 9?amur — ©ioet bereitstehen. 6o lange galt e$ auSp-- 
^alten. 



118 £>er geti^ug im 9Cßcften bis jum 15» September 1914 

©ct$ ®efed)t bei Äaelen 

Scfyon am 12. 3luguft ftieft baS &xvallerieforpS v. b. 9ftarmi$ bis gut 
©ettelinie vor. .ftier traf eS auf ftarfen ^öiberftanb. 3)ie Belgier fyattzn 
hinter ber ©etfe unb bcm ©ettefanal auf ber £tnie Soboigne — ^irlemont — 
3)ieft eine vorbereitete Stellung eingenommen unb marteren tyier auf bie 
^Infunft ber englifd)=fran5öfifcr;en Streitkräfte. Sie maren barauf gefaxt, 
brei $age 3eitgeminn §u erftreiten. 

0ie ©ettelinie bitbet bie natürliche 'Jortfetmng ber SOtaaSlinie ©ivet — 
9famur. Sie mufjte alfo gehalten merben, ba fonft bie SOtoaSlinie in ©efa^r 
geriet, von Sorben aufgerollt $u merben unb 93rüffel entblößt mürbe. 
&önig albert tt>ar millenS, fein möglid)fteS §u tun. (fr fyatte bie 3. Qivifion 
unb bie 15. 93rigabe am 6. ^luguft mieber an ftd) gebogen unb bie braven 
Kämpfer von £üttid) in einem $ageSbefel)l begrübt, in bem er bie ^Irmee 
§um 2öiberftanb an ber©ette anfeuerte, (fr mieS barauf i)in, ba% bie belgifdje 
Qlrmee nur bie Q3orfmt ber gemaltigen verbünbeten Armeen bilbe unb bafy 
man nur beren (Eintreffen ermarten muffe, um mit itynen vereint §um Siege 
$u fcfyreiten. Geflügelten £aufeS eile ^ranrreicl) §ur Äilfe, fcfyon ftünben 
feine Äeere auf belgifcfyem 93oben, ber $ag beS QSorrüctenS fei na^e. tiefer 
93efetyl ift am 6. $luguft ausgegeben morbcn. 

%IU ^armitjenS Leiter am 11. Sluguft an ber Qbzttt erfdn'encn, ftanben 
bie Belgier nod) allein auf meiter <5lur. Sie glaubten fid) fo meit nad) 
Sorben ausgebreitet 5U £aben, bafy eine 93ebrol)ung i^rer linfen "Jlanfe 
auSgefd)loffen tt>ar, unb fperrren §u anwerft ItnfS bie Strafen, bie von Äaffelt 
über Äaelen unb 3)ieft nad) $lerfd)ot in ben 9lMtn ber (&tttz =3CftaaS*£ime 
führten. £ter tytelt bie 1. belgifcfye &avalleriebivifton als «Jlanfenbecfung 
Smifcfyen Äaelen unb §)ieft bie £inie 93lef!om — 93odenberg, bie von (General- 
leutnant be ^itte §ur 93erteibigung eingerichtet mar. 3)aS 5tt>ifd)en <5luf} 
unb &anal gelegene 0orf Äaelen mar als vorgefdjobene Stellung von einem 
9fatbfal)rerbatailJon, Pionieren unb SD?afd)inengemctyren befetjt, ba^inter 
ftanb bie Reiterei jum ^ufeefecfyt abgefeffen unb burd) 2Bafferläufe unb 
©e^)öl§ gebecfr, in bra^tumjäunten ©räben. 3m Schatten ber lichten ©e^ölje 
lagen brei Batterien auf ber £auer. 

^2lm ll.^uguft maren bie erften beutfcfyen Später erfcfyienen, am 
12. $luguft griffen bie beutfcfyen Sd^mabronen ungeftüm an unb brangen 
tro$ beS ftarfen <5euerS auS großem unb kleinem ©eme^r in Äaelen ein. 
9fctcr> heftiger ©egenme^r faf) fid) ©enerat be 2öttte gejmungen, feine 93er» 
teibigungSlinie hinter btn i^anal jurücl^unebmen unb erbat vom Oberfom- 
manbo Hnterftü^ung, benn fcr;on manfte fein iint er Flügel, berbei93roc!enberg 
ber Hmfaffung preisgegeben mar, unter bem Anprall ber beutfc^en Leiter. 3n 
opfermutigem Angriff marfen ftd> Dragoner unb ^üraffiere mit Verbängtem 
3ügel auf bie belgifc^en Linien. 9^od) einmal ritt, ttne bei Ca ©arbe, beutfc^e 



®a$ ©efed)t bei Äaelen 119 

Kavallerie Attacte gegen einen unerfcfyütterten, Printer 0rar)t unb ©raben 
liegenben «Jeinb. «öaelen mar genommen, aber am (£ifenbar)nbamm jttnfcfyen 
95(e!fom unb £tebrocf ftanben bie Belgier mauerfeft. 3)ie ©rarjtlnnber* 
niffe unb ba$ rafenbe 'Jeuer jerriffen bk Gcfytvabronen, befonberS bie mecflen- 
burgifcfyen Dragoner erlitten fernere 93erlufte. 

©eneralleutnant be ^Bitte fyattz fiel) gegen eine Umfaffung vorgefer)en 
unb feinen linken Jlügel verlängert unb bis 3elcf jurücfgebogen, tvo bk 
Strafe Äaelen — ©ieft unter feinem 'Jeuer lag. Al3 Äaelen gefallen h>ar 
unb ber Sturmangriff anrifcfyen 93leffom unb ßiebroef §um (Stehen tarn, 
fdjritten bie <2)eutfcl)en in ber Qat $ur Umfaffung be$ linken Jlügetö unb 
erfcfyienen gegen SO^ittag vor 3elcf. 3)a3 9. 3ägerbataillon führte ben Sturm. 
3)e QBitte ftef>t ba£ 93err;ängni£ nar)en. <3)ie beutfd)en Leiter finb au£ bem 
Sattel gefttegen, unb aU 3elcf genommen, ber (£ifenbar)nbamm erftürmt 
nrirb unb bie Orte £iebrod unb 93elpen von bm <3)eutfcr;en ^ann gegen 
SOZann erobert werben, ift bie gan§e belgifcfye ©etteftellung in ©efar;r, buret; 
einen rur)nen 93orfto§ beutfcfyer 93ortruppen von Sorben aufgerollt ju 
werben. 93er§n>eifelt ^ält be QBitte bk verfugte Cime 93leffom — £orbergen 
gegen bm ungeftümen Jeinb, ber feine 93erlufte fcfyeut unb bk Äügel von 
£orbergen unb 33leff:om, auf benen bk belgifcfye Artillerie aufgepflanzt ift, 
unerfcfyrocfen angreift. Serben fte genommen, fo ift bie ^tanfe ber 
belgifcfyen Armee aufgeriffen unb bie £auptftellung bei ^irlemont be= 
bror)t. SOftt bzn legten Gräften führen Angreifer unb 93erteibiger ben 
l)eifjen Kampf. 

3)a trifft bk 4. belgifd>e 93rigabe ein. Sie r)at von ^irlemont bie 
2orbergen im glür)enben Sonnenbranb ber ^tttag^ett 21 Kilometer %uxü& 
gelegt, wirft ftd6> fofort inS ©efecfyt unb bringt brei fcfywere 93atterien unb 
fünf Bataillone \n$ 'Jener. AngeficfytS biefer 93erftärfung vergiftet bie 
beutfcfye Kavallerie barauf, ben Angriff fort^ufe^en, unb beginnt abgubauen. 
3)te belgtfcfye 3nfanterie gel)t ^um ©egenfto§ über unb bringt in 93elpen 
ein, aber bie beutfcfyen Kugelfprifjen, bie in ben Käufern gelauert r>aben, bis 
bie ©äffe ftcr) füllt, reiben gan§e 9£eir)en nteber. 3m Jlanfenfcuer erftirbt 
ber Angriff, bie belgifcfye 3nfanterie flutet surüd 9?un §erb;adt bie belgifcfye 
Artillerie ba$ §)orf, ba$ in 93ranb gerät, aber von ben ©eutfcfyen nod) bte 
$um Abenb gehalten wirb, (frft bann gibt ba$ KavallerteforpS v. b. 9ftarwt$ 
93elpen auf unb räumt im Scr)ut*e ber ^lad)t aud) Äaelen, um ficr; auf bie 
Armee §urüd3U5ier)en, bie bei £üttid) ir)ren Aufmarfd) vollenbet. §)er für)ne 
93orfto§ ift gefcfyeitert, bie Belgier behaupten ba$ Jelb, aber ir)re Stellung ift 
errannt unb bamit ein mistiger 3wed ber beutfcfyen Aufflärung^rciterei 
erreicht. §)ie belgifd)e Armee ift gefonnen, bie ©ettelinie gu verteibigen, tt)ar 
aber nicfyt imftanbe, per) bei §)ieft unb Aerfd)ot au^5uber)nen unb erwartet 
ben ©egner von vorn. Qöetye i^r, tvenn bie Jranjofen ntcfyt jur 3eit 
kommen ! 



120 <£>er Selb^ug im heften bis jum 15, (September 1914 

©ag ©efe^t bei Sincmf 

Am 15, Auguft ftief? aud) bie «öeereSfaoallerie ber 2, beutfcfyen Armee 
auf btn tftinb. 6ie mar in fttynem 93orfto£ bis 3)inant gebrungen unb 
[teilte bort bie Anmefen|)ett fransöfifcfyer Gräfte feft (£S tt>aren bk Ernten 
ber 5, fran§öftfc^en Armee, bie am 14. Auguft burd) bie 6enfe von QLfymap 
marfdn'ert maren unb in ber 6tär!e einer ®n>ifton unter ©eneral ©elignt) 
bie SÖZaaS^ötyen beS linken HferS befetjten. 

9?üdfid)tSloS griff bie beutfcfye Kavallerie aud) fykx an* 3?>re 6d)ü$en 
erftürmten 3)inant unb breiteten fid> auf ben £ö£en beS linfen SOfaaSuferS 
auS. <Die 3)ivifion ©elignt) mufcte alle ©emetyre inS ©efecfyt bringen, um bem 
ungeftümen Anbrang ftanbju^alten. Aber erft im ^euer i^rer Artillerie Jam 
ber Angriff enblid) §um (Stehen. Äerbeieilenbe franjöfifdje 93erftärfungen 
peilten bie £age vollenbS mieber ^er unb jnxmgen bie Qeutfcfyen, baS linfe Ufer 
mieber §u räumen. 3m ©trafjenfampf eroberte baS 8. ßinienregiment hinauf 
§urüd. Unter beträchtlichen 93erluften mid) bie beutfcfye ibeereSfavallerie auS, 
nacfybem fte bk 6tär!e ber SÖfaaSverteibigung uno bk AuSbefmung beS linfen 
Flügels ber franjöfifc^en Gruppen in ber9&d)tung auf 9^amur erfunbet fyattt. 

2öie bei Äaelen mar and) bei 0inant bie notmenbige ftrategifcfye Auf= 
flärung burd) opfermuttgeS 93orgetyen ber Leiter unb 3äger unb ityrer 
Batterien im taftifcfyen 3ufammenprall mit überlegenen Gräften gefucfyt 
unb gemonnen morben. 0ie belgifdje Armee ^rielt ftanbbereit bie ©ettelinie, 
franjöfifcfye Gräfte maren im 93egriff, bie gront nad) Guben ju verlängern 
unb §mifd)en 9^amur unb ©ivet auf§umarfd)ieren, aber ber Auf mar fd) mar 
nod) nid)t vollenbet unb ein Q3ormarfd) nod) lange nicfyt ju fürchten. SCRit 
biefer (Kenntnis festen bie beutfcfyen Aufflärer 5U ben Gto^armecn aurücf, 
bie %e legten 93orfe|)rungen jum allgemeinen Q3ormarfd) trafen unb barin 
burd) feinblicfye Kavallerie faum geftört mürben, ha bie eigenen 9Reiter- 
biviftonen einen unburd)bringlid)en 6d)leier von ber Our$e bis §ur SOfaaS 
unb von ber SEftaaS bis §ur Qbtttt gewonnen Ratten. 



©a« treffen bei $ir(emont 

3)aS ©efed)t htx Äaelen fyatti ftärfere Gräfte ber Belgier nad) Sorben 
gebogen unb über i^)re Gtellung hinter ber (&tttt Klarheit gebracht unb 
befonberS beren AuSbe^nung nad) Sorben feftgeftellt. Hm fo größer mar bie 
Hngemif^eit über bie Abfuhren beS ©egnerS im belgtfcfyen £ager. OTan 
ttm§te meber, maS bie ©eutfc^en beabftcfytigten, nod) mo bie 93unbeSgenoffen 
blieben. Ansetzen ft)ra<$en bafür, ba% man §u oiel erhofft unb §u menig 
befürchtet fyatte; bie 3)eutfd)en maren na^e, bie 93erbünbeten fern. 0ie 
Belgier ftanben hinter ber (3tttt unb in 9^amur auf ftd) allein angemiefen, 



§)a$ ©efed)t bei §)inant — 3)a3 treffen bei Srirtemont 121 

bte ^ranjofen maren faum bte §)inant gelangt, bte (fnglänber noef) nicfyt 
einmal auf franjöfifcfyem 93oben verfammelt, vom allgemeinen 93ormarfd) 
gar nid)t §u reben. 3n biefer ©egenüberftellung liegt bie 6d)ttnerigfeit ber 
ungegarten £age ausgebrochen, bie von ber belgifcfyen Armee eine ^elbfdjlacfyt 
§u forbern breite, Qtim 6d)lacr;t, in ber fte allein fielen mürbe, menn König 
albert ftct> nicfyt nad) Antwerpen merfen mollte. SDfam mahlte einen 9Jcittetmeg, 
3)a3 belgifcfye Hauptquartier mürbe am 19. Auguft nacb; SSRecfyeln jurüdverlegt 
unb bie Armee enger verfammelt. 

<Da bk 9^üd5ug^linien na er; Antwerpen triebt verloren ge^en burften, 
blieb bie ^iefenlinie ber QbttU von smei <£>ivifionen befettf. §)ie 5. ©it>ifiott 
natym auf bem rechten Flügel bei 3oboigne unb Äougaerbe, bie 1. 3Dtvifton 
linfö bei ^irlemont unb Äautem — 6t. SOfarguerite 6tellung. 3m jmeiten 
treffen ftanben bie brei anberen verfügbaren 3)tvifionen, unb 5toar bie 2.3)tvi= 
fion IxnH tyeraug gefcfyoben smifcfyen ferner unb 93elpe, vor ftd) bie Kavallerie* 
bivifion, bk fid) bd §)ieft — Äaelen behauptet fyattt, in ber SO^itte bie 3. §)ivt= 
fton vor ßömen unb am rechten Flügel, aU ^anfenfe^u^ gegen Süboften, 
$n>ifcf)cn 3)»le unb <3tttt, fübltcb; von Äamme — SD^iUe, bie 6. §)ivifion. 3)ie 
4. 3)ivtfion mar in 9^amur feftgelegt. 3mifd)en 9^amur unb SDftlle Hoffte 
eine breite £üde. (£$ mar- ber Aufftellungäraum ber ermarteten englifcfyen 
Armee. <5tatt tyrer erfcfyien am 19. Auguft eine mübe fran§öftfd)e Kavallerie* 
bivtfion, bie ftdt) fd)on an ber SÖfaaS gefcfylagen ^atte unb bie £üde not» 
bürftig verbedte. 

Am 18. Auguft festen ftcr) bk beutfcfyen Angriffsarmeen vom rechten 
^ügel an in 93emegung. 3)te 1. Armee erfd)ien mie au3 bem 93oben ge= 
tvacfyfen vor ber <5ront beS belgifcfyen £eere£ unb griff bie ©ettelinie von 
vorn unb in ben ^lanfen an. 3uerft mürbe bk am meiteften nad) 9^orboften 
vor gehobene Ka valleriebivifton be ^öitte von teilen beS II. Korps auf 
£orbergen geworfen, bann bie 1. §)tvifion vom IX. KorpS au$ ^irlemont 
tyerauSgefcfylagen unb bie Verfolgung angefettf. 3n biefer 9lot bi£ fid) ba3 
22. belgifcfye £inienregtment bei lautem — <ot SO^arguerite feft unb fcfylug 
ben Anprall ber beutfcfyen Gruppen burd) wütenbeS <Jeuer §urüd. 3)a$ 
3. 93atailton be$ 3. £inienregiment3 unb bie Artillerie ber 2. 93rigabe 
vereinigten %e Anftrengungen mit benen ber 22er unb gelten ben beutfcfyen 
Angriffen uncrfcfyütterltd) ftanb. <3)em Kreuzfeuer ber beutfcfyen Batterien 
auSgefettf unb in ber rechten •Jlanfe bebro^t, verteibigten bie Belgier 
jeben gu^breit, bis ein beutfcl)er Stofenftof* öuS bem eroberten ^irle-- 
mont hervorbrach unb bie 93erteibiger von Äautem im 9^üc!en fa^te. 
<£>ag entfd)ieb ba$ erbitterte ©efed)t, aufgelöft mieten bie Belgier gegen 
Abenb in ber 9l\<$)tuna, auf £ctt>en §urüc!. 3^)re 5. ^ivifton mürbe ntd)t 
angegriffen, fonbern nur befcfyäftigt. Auc^ §mifd)en 9^amur unb 2Bavre 
blieb eS ru^)ig, b\$ eine Begegnung beutfd)er unb fran§öfifc^er Leiter bei 
©emblouj bie 6tille unterbrach. ®ie ^ranjofen mürben gemorfen unb §ogen 



122 §)er gelbsug im Söeften bis §um 15. September 1914 

ftd) nact) fur§em kaufen unb ermübenbem «Jener gefecfyt surüct. 6ie aetgten 
leine £uft, il)re t>cr§tt>eifelte Aufgabe burd) 6elbftopferung §u löfen. 

0ie belgifcfye ^Irmee tyatte bie Hoffnung auf (£ntfa$ nod) nid>t auf» 
■gegeben unb fod>t tro$ ber 9lüdfd)läge bis 511m fpäten $lbenb weiter. 

©eneraloberft x>. Klud fucfyte bie (£ntfd)eibung auf bem rechten Flügel, 
ft>o baS ©efed)t bei Äaelen bie 93erf)ältniffe geflärt r;atte. §)ie Umgebung 
ber linken ^cinfe beS belgifcfyen .fteereS mürbe in ber 9?id)tung auf 'Slerfcfyot 
unb an ber ^iefenlinie ber großen Vletfo gegen bie ®t>te eingeleitet. $LlS 
biefe 93ewegung 5tt>ifd)en ©ieft unb QDßefterloo ficfytbar würbe, fat) ficf> bie 
belgifcfye Heeresleitung in ©efa^r, t>on Antwerpen abgefcfynitten unb auf 
9tomur geworfen §u werben. 3n biefer fcerjweifelten £age gab König 
Gilbert bie ftarfe, je^t aber umgangene ©etteftellung preis unb befahl ben 
9^üd§ug hinter bie §)t)le. §)er 93efebl würbe nod) am ^Ibenb beS 18. Siuguft 
ausgegeben unb follte in ber erften Morgenfrühe ausgeführt werben. 

0a bie §)eutfd)en in ber ^ront nid)t nadpbrängten, fonbern ftd) mit 
ber (Eroberung beS ^lufSabfcfynitteS unb ber £inie ^irlemont — Äautem §u 
begnügen fcfyienen, wollte ber König bie erfcfyöpften unb verwirrten Gruppen 
nict)t btn 3ufällen eineS nächtlichen 9^üd§ugeS ausfegen. (£r warf eine 
93rigabe als 93erftärftmg nact) 'Slerfcfyot, tt>o bie größte ©efa^r bror)te, unb 
erwartete fiebernb ben borgen unb bie befteunbeten Armeen, ©od) 
fcfyon üor ^ag erfcfyienen beutfcfye ^länfler t>or Qierfcfyot unb etfunbeten 
bie 6tärfe ber 93efatmng ber 6tabf unb ber §)emerlinie. 3)ie gcfürcfytete 
Simfaffung fd)o£ in bk 9^eife. 

3m 6tratyl ber erften SÜftorgenfonne griff baS II. preu£ifd)e ^lrmee= 
Corps bie 2öalbfäume nörblicf; t>on ^21erfd)Ot an. $ro^ beS Kugelregens, ben 
bie belgifcr)en Mitrailleufen fäten, brangen bie Scfywarmlinien ber Sommern 
t)or unb warfen bie überrannte belgifd)e 93rigabc nad) $lerfd)ot r)inein. 3n 
Wilbem Gtra^cnfampf mürbe bie <5tabt erobert, ^lücbtenb fugten bie 93elgier 
auf ber £öwener 6trafce ben $lnfcr;lu£ an bk $lrmee $u erreichen, bie je$t 
aud) an ber ©t)le feinen Aalt metyr fanb unb ^aftig in ben SeftungStmS 
t)on Antwerpen aurüdflutetc, um nicfyt bod) nod) t>on %cm legten Waffen» 
plat* abgefcfynitten unb öollenbS erbrüdt 51t werben, ^m borgen beS 
20. $luguft tarn bie belgifcfye ^elbarmee hinter bzn gortS t>on Antwerpen 
3ur 9lur)e. 6ie fyattt feine &d)la<fyt burd)gefod)ten, nid)t in voller 6tärfe 
unb mit bem (finfa^ ber äufjerften Kraft im freien ^elbe ftanbgebalten, aber 
alleS getan, roaS man üon il;r verlangen fonnte. 93on tyven Q3erbünbeten 
allein gelaffen, ift bzn Belgiern nichts anbereS übrig geblieben, als ftd) in 
Qlnttoerpen einjufdjlie^en unb auf bie Ünbe5tt)inglid)feit beS °Pla^eS fru 
vertrauen. 

^llle 93efpred)ungen, bie t>on britifcfyen Offizieren unb Militärattaches 
mit bem belgifcfyen ©eneralftab in ben 3afyren t)or bem Kriege gefugt unb 
gepflogen morben maren, maren fruchtlos geblieben, bie 93ereifung 93elgienS 



§)ie 6d)lacfyten im 6unbgau unb in £ot£ringen 123 

burd) englifcfye unb franäöftfcfye ©eneralftabSoffi^iere ^>atte nicfytä genügt, alle 
93erfprecrmngen, bie t>on ber englifcfyen unb franftöfifcfyen Regierung bei 
^Huäbrucr; be$ Krieges ben 2öeg nac^ 93rüffel genommen Ratten, maren in 
9£aud} aufgegangen; Belgien lag ben beutfcfyen beeren offen, ber 6id)el» 
Wagen be$ ÄiegSgotteS rollte über ba$ ßanb tyinmeg. 

(£ine eljrenoolle (Ermahnung im fran^öfif^en $lrmeebullettn öom 
25» $luguft unb eine £obrebe, bie SQZr» ^Bquitl) am gleichen ^age im Äaufe 
ber ©emeinen ^>iett, mußten bie Belgier für baS Q3erfagen jeglicher Unter» 
ftüfcung im ^elbe entfcljäbigen. 



®ie Sd)(ad)ten im (Sunbgau unb in Courtagen 

$im §age, ba bie 1. beutfcfye ^Irmee bie QbttU erreichte unb bie belgifcfye 
^rmee nad) ^Intmerpen l)ineintt>arf, erfcfyien bk 93elforter ©ruppe ber 
L fran5Öftfd)en ^Irmee aufs neue an ber 93urgunberpforte. 3u gleicher 3eit 
begann bie 2. fran5öfifd)e ^rmee mit tterfammetten Gräften unb ber £aupt= 
madjt ber 1. 'Slrmee vereinigt gegen bie lotbringifcfye ©ren§e t>or§urücten, 
um bzn 3)urd)brucl) burd) bie 6aarburger £ücte §u er§ttringen. 0er fran- 
|öftfc§e 93ormarfd) fyattt begonnen» (fr fiel seitlid) mit bem beutfcfyen 93or-- 
marfd) äufammen, bod) fyatte bie beutfcfye $lrmee bereits vorder £üttid) $u 
$all gebracht unb bamit ba$ ftrategifcfye Über gemixt im (£röffnung£fm'el 
erlangt. 

2öc$renb auf bem öftlicfyen ^rieggfcfyaupla^ ber ruffifcfye ^lufmarfd? 
im ftillen gebier) unb 5tt>ei gro£e Armeen gegen <S)eutfd)lanb öerfammelfe, beren 
^lufftellung gegenüber ber preu£ifd)en Öftmarf burd) bicfyte &amUeriefd)tt>ärme 
gefdn'dt öerfcfyleiert mürbe, mätyrenb bie Öfterreicfyer in ©ali§ien unb auf bem 
(üblichen &rteg£fcl)aupla$ burd) einen 93orfto£ Muffen unb Gerben §u binben 
trachteten, rollte fiel) im heften von ber Qtyk bi£ §ur Voller eine S^öe von 
<od){a<fyttn unb ©efecfyten ab, bk binnen vier §agen neue 93er^ältniffc 
fc^ufen. 

3)ie beutfcfyen Armeen festen fiel) im $aft in 93ett>egung. SQZit tun-- 
licfyfter (file mürben ba%u bie von ben Belgiern unterbrochenen Q3er= 
binbungen mieberljergeftellt unb im erbitterten ^lemfrieg mit ^eifd)ärlem 
vor Störungen gefiebert. 

<3)te nörblid) vü?e$ verfammelten beutfcfyen ^Ingriffäarmeen bewegten fiel? 
gleid) einem riefigen Hb^eiger mit vorgenommenem rechten ^lügel um bie 
2lcf)fe SOfc^ nad) Söeften. £'lucf fegte ba& £anb nörblicl) ber Wart, 93ülott> 
rttdte über &\i\), ba$ fcfyon am 20. $luguft erlag, gegen 9^amur vor, inbem er 
bie SÖfaaS §tt>ifd)en Äuö unb 'Slnbenne unter &leintampfen überfcfyritt, kaufen 
&ielt bie 9ttd)tung auf ©ivet unb 3)inant, tt>o bie £eere£favallerie am 



124 §)er ffelbjug im heften bis sunt 15, September 1914 

15.3luguft bie SOfaxaSübergänge erfunbet £atte. Äer^og $llbrecfyt i>on ^Bürf» 
temberg brad) fid) burd) bie belgtfcfyen %:bennen unb ben SBalb t>on (St. Äubert 
auf 9*eufd)äteau 93a£n unb ber ^ronpring orbnete feine ^Irmee gum 93or» 
marfefy über £ongmty auf (Stenap unb (£onfem>ot)e* 

0ie 6. $lrmee unter bem ^ronprtnsen 9vuppred)t &on 93atyern unb 
bie 7. 3lrmee unter ©eneraloberft t>. «foeeringen blieben füblid) x>on SEfte$ 
nod) in ber 93erteibigung unb bemühten ftd>, ben <5emb auS bem 93erei<fy 
feiner befeftigten Stellung ^erauSsuloden. 3l)re ©edungS trappen, bie in ben 
erften kämpfen b\$ tn£ ^lainetal i>orgefto§en maren, traten ba^er öon 
ber (Seille bis $ur 93e§oufe ben ^üdjug an unb mieten auf bk lot^ringifcfye 
Äocfyfläcfye unb inS ©fa§ auS. 6ie sogen babei bie Slrmee (£aftelnauS hinter 
ftd) ^er, bie o^ne^in 5U folgen »erlangte unb in lebhaften ©efecfyten über 
direty unb 93lamont bie ©rense gemann. 3n £lbereinftimmung bamit trat 
3)ubailS §)onongruppe eine entfcfyiebene 93emegung an, bie %e &a»allerie 
im Q3reufd)tal bis SOfaujlbad) bicfyt t>or bie fitfe ^u^ig führte, 

0er franj öftfcfye 93ormarfd) auf bie £inie (Saar bürg — (Strasburg fd)ten 
in »oder SluSfütyrung begriffen, din mächtiger Offenftoftof? sielte in bie 
Unfe ^ianh ber fünf beutfdjen Armeen, bk ben $Beg burd) Belgien unb 
£u£emburg fucfyten, unb bebro^te bie °Pfals. $Jud) in ben füblicfyen 93ogefen» 
tä'lern mar eine franjöfifdje 93orberoegung ju ernennen. Unter ©efecfyten 
gingen bie fcfymacfyen beutfdjen 3)edungS trappen sn>ifd)en fünfter unb $llt« 
ftrcfy auf (£olmar unb vÜfaityaufen unb in bie 9^einebene surüd. 'Slud) bie 
^ranjofen maren im Q3ormarfd). «Sie 93elforter $lrmee griff bieSmal bis 
fünfter auS, bie SÖfoaSarmee ballte ftd) sunt 3entrumSfto£ 5tt)ifd)en Strafe 
bürg unb 9CRe^, mätyrenb ba§mifd)en fcfymäcfyere, aber bem ©egner überlegene 
Gräfte 93erbinbung gelten unb über bie 93ogefenpäffe in bie §äler brängten. 
3)aS gro£e (Spiel fyattt begonnen. 

3u>ei gro£e ^ügelbemegungen ber fetnblicfyen Armeen maren entftanben, 
bie um bie Slcfyfen SDfat* unb 93erbun fcfymangen, eine beutfcfye, bie im Sorben 
einfette, unb eine frans öftfcfye, bie ftci> im Guben entmidelte. ^Ineinanber 
vorbei gingen bie SlngriffSflügel ber beiben ©egner sum (Stofj *>or, um bem 
^einb in ber 93emegung bie S^anfe absugeminnen. $luf beiben (Seiten mar 
ber rechte ^ügel ftcfytbar im 93orrüden, ber linfe ftillgeftellt. $lber smifc^en 
ber beutfcfyen unb ber franjöftfc^en Operation beftanb ein grunbfätjlidjer, 
tiefge^enber Hnterfdn'eb. 3n 2Bir fit d) feit mar aud) ber linfe Flügel ber »er- 
bünbeten belgifcfyen, englifdjen unb fransöftfd)en Armeen jum Angriff be= 
ftimmt. (fr blieb nid)t plangemäß hinter ber ®tttz, SOfataS unb (Sambre fte^en 
unb in ben belgifd)en ^Irbennen fteden, fonbern infolge mangelhafter 93or= 
bereitungen. ©ie linfe fran§öfifc^e ^lügelgruppe t>erfagte, bie linfe beutfd)e 
cjlügelgruppe mürbe fcerfagt. (So ergab ftc^ §u lingunften ber ^eftmädjte 
eine erjmungene ^cfyfenbrefmng unglei(^ »erteilter Gräfte, bie bem fran» 
S^ftfc^en ^Ingripfelbjug »on t>ornl)erein btn ^obeSfeim einpflanzte. 



125 

©a$ jtt>eite treffen bei 9Kütyaufen 

3)en gegen bk Saarburger £ücte fc>orrücfenben fran§öfifd)en Armeen 
(Saftelnau unb 3)ubail ftanb auf beutfcfyer (Seite eine ftarfe, nur mit SO^ü^e 
gebügelte Kampfgruppe gegenüber« Aucf; t>or Strasburg war bie £age ber 
3)eutfd)en tro§ ber Schlappe i>on Scfyirmetf eine burcfyauä günftige. 

Hm fo fd)n>ieriger war bie Aufgabe, bie ©eneral ($acbt erfüllen follte, 
ber mit fcfywacfyen Kräften bie Burgunberpforte \)ütttt. (fr befehligte im 
wefentlicfyen bk babifcfyen CanbwefyrbrigabenSÜftat^t), §)ame unb Bobungen. 
0iefe waren nicfyt in ber £age, bem mächtigen Anbrang ber franjöfif^en 
Armee §u wiberfter;en, bie je^t als erfte auf bem Kampfplatz erfcfyien. 
©eneral ^au führte £ier 5 £)n>iftonen §um Eingriff auf ber £inie °Pfirt — 
Altfird) — ^ann t>or, um bie 9fteberlage t>om 9. Auguft §u räcfyen, au3 bem 
politifcfyen Borftoft ftrategifcfyen 9^u^en §u ^ie^en unb bzn bei SÖ^ütyaufen 
vermuteten linken Flügel ber beutfcfyen Armeen gu umfaffen unb auf- 
zurollen. 

Am 17. Auguft erreichten feine Bortruppen bie £inie 3)ammerftrcr; — 
§^ann — Senn^eim. 3^)re Stärke gefcfyicft verbecfenb, n>ar bie linfe S^Qel- 
gruppe bei ^ann auS bem ©ebirge getreten unb fyattt i^re Stellung wieber 
biä Semujeim t)orgefd)oben. 0er rechte ^tügel ging im Äügellanb gwifcfyen 
Attfircf; unb °Pftrt vor unb gewann ben ^altnoten von ^agäborf, Wo bie 
Strafen nad) Sierenj unb Äüningen auSeinauberlaufen. £)ie SÜftitte rücttc 
an ber £arg vor unb befe^te Balfcfyweiler. ©eneral °Pau Verjicfytete gunäcfyft 
barauf, bie Stabt Süftütyaufen 5u befe^en, mahlte aber nid)t bie 9^i^eimer 
$>'6i)t, fonbem bie Äügel §wifd)en Äeimäbrunn unb lieber morfcr; Weiler 
§ur Aufteilung feinet linfen Bügels, ber baburcl) gegen eine Abbrängung 
nacl) Guben gefiebert mürbe, bk Auggänge be3 QSkfferlinger* unb be3 SQtoa£= 
münftertaleS beefte unb SÜRülfyaufen vollftänbig ber;errfcl)te. 3)ie Balmb;öfe 
von ^ül^aufen, §)ornacr; unb £utterbacl) lagen unter feinen Kanonen. 
0a ^au feinen äufjerffen linfen ^lügel auf ben Borbergen von ^ann ver= 
borgen unb feinen äufjerften redeten "fftügel bis §ur Scfyweijergrenäe au$= 
gebreitet l)atte, fo mar fein Bormarfd) gegen Überrafdmngen gefeit. ©e= 
ftü^t auf bie fefte Stellung bei ^iebermorfcfyweiler, Ue§ er fiel) 3eit, feine 
Bewegungen vorficfyttg §u entwickeln, unb gab acfyt, ben fernblieben Siegern 
feine Stärke nicfyt §u »erraten. 

Auf beutfdjer Seite blatte man ben Anmarfdj erftmbet, aber bie vor= 
geführten Kräfte unterfcfyä^t. Hm bzn ©egner $u bxnben, mürbe ber Angriff 
befd)loffen unb bie BrigabeSDZatbr; aU rechte ^lügelgruppe gegen SDZülbaufen, 
bie Beigabe 3)ame al^ linfe ^ügelgruppe auf ^lltftrcr; angefe^t. Sc^mere 
Artillerie gab ber Bewegung einen ^ücfljatt, fallä man in bie Berteibigung 
geworfen mürbe. 3)ie Brigabe yjlatfyi) ftieft burc^ SO^ül^aufen t)or, geriet 
aber btx bem Austritt au$ 3>ornad) in zinzn Seuerüberfall feinbüd>er 3n» 



126 0er Setbjug im heften MS jum 15. (September 1914 

fanterie, bk fid) im 0orfe bereits eingerichtet f>atU. 0ie rafd) vorgezogene 
beutfcfye Artillerie würbe alSbalb von ber 5böl)e von ^aebermorfc^wetler 
mit ©ranaten überfcfyüttet, fo ba% fie, ferner jerfcl) offen, faum gutn Abpro^en 
gelangte. 93ergebenS fucl)te man ber ftarfen Stellung im Stirnangriff 
SO^eifter §u Werben. 0ie 93erlufte Ränften fiel), ©egenangriffe fprengten bie 
bünne £inie unb fcfyüttelten bie Kompagnien burcfyeinanber. (£S tarn jum 
ftanbgemenge unb §um Kampf um bie 5er fc6> offenen ©efcfyütje, bie nid)t mefyr 
gerettet werben konnten. AIS ber fidnb mit Umfaffung brol)te, Wieb; bie 
93rigabe nad) r)artnäcfigem ^Oiberftanb bureb; 0ornad) unb SSftül^aufen au& 
unb §og fid) langfam nad) Often auf ben £arbttt>alb §urüd. 0ie llmfaffung 
würbe zunäcfyft buret; baS tapfere 93erb;alten ber gegen 93runftatt füblicr/ 
von 0ornacl) angefettfen 93ataillone vertyinbert. 0|me llnterftütmng darrte 
bort bie Gruppe im ©ranatl;aget auS, bis aueb; fie abenbS im Gcbutj ber 
0unfell)eit zurüdgenommen werben konnte. Vlnn befe^ten bte ^ranjofen 
baS in biefem treffen erftrittene SSftülbaufen. 

0te tin!e beutfcfye <5lügelgruppe war auf ber £inie ^agSborf — 93olfenS= 
berg auf ben ^etnb geftofjen, r)atte anfangs im Angriff 9?aum gewonnen, 
war bann aber vor ber Übermacht §um Stehen gelangt. Um bie Hmfafjung ber 
bei SO^ülb;aufen fecfytenben Scfywefterbrtgaben §u verlnnbern, f>telt bie 93rigabe 
0ame trotj fcb;Werer 93erlufte unerfcfyütterlid) ftanb. 3l)re »erborgen auf= 
geftellten Äaubi^en warfen 6cb;reden in bie fernblieben 9?efctven unb er= 
möglicfyten ber 3nfanterie baS Ausharren, $ro$ig Hämmerten fid) bie 
fcfywacfyen Schützenlinien an baS gewonnene ©elänbe unb fparten mit 
Patronen. 0a führte ber ^einb, ber bie beutfcfyen Linien erfd)üttert glaubte, 
Kavallerie vor. 0ret <5d)Wabronen afrifanifcfyer 3äger ritten 5Wifcl;en 
93üfd)en unb liefen an, würben aber auf 350 Steter mit <rd)nellfeuer emp= 
fangen unb btS auf wenige Leiter vernichtet. 3n einem ftütmifd;en Anlauf 
nahmen barauf bie 0eutfcb;en baS 0orf ^agSborf unb gelten eS bis jum 
Abenb. °PauS rechter Flügel würbe baburd) ver^inbert, bie tinfe Slanfe 
ber 0eutfcb;en einzureiben, (frft gegen 6 iltyr brad) ©ante baS <Sefect)t ab 
unb bewerfftelligte feinen Q^üdzug auf ben 9tytin. 0er fizinb brängte 
aucl) fykx nicfyt nacb; unb wagte nur bis an ben 9?anb ber (fbene ju folgen, 
(fr vermutete wol)t ftärfere Kräfte vor fid), obwohl im ganzen nur 15 beutfd)e 
95ataillone gegen 5 bis 7 0iviftonen gefocfyten Ratten, unb begnügte ftd), 
v0Mb)aufen unb bzn 3ugang §ur 9^r)einebene fowie eine gefiederte Raufen* 
ftellung auf ben £öl)en von §^ann erftritten z« ^aben. 0ie franzöfifdpe Kampf« 
gruppe blieb junäc^ftbeiSDtülb^aufen freien unb verfcb;an§te il)re 6tellungen auf 
baS forgfältigfte. 3tyre Q3orpoften gelangten bis (fnftS^eim. 0er Ausgang 
ber „Trouee de Beifort" unb baS Jänner ^al waren wieber feft in ityrer Äanb, 
aber bk bunffe 6itl>ouette beS 3fteiner Kloses ftanb brob;enb überm ^ein 
unb warnte mit btn (finfcfylägen fernerer ©ranaten vor weiterem Q3orrüc!en. 
<23alb begann ber 0ruc!, bem bie fransöftfeben Äeere am linfen Slügel unb it^ 



3Me Sd)la$t bei SQtördjingen unb Saarburg 127 

ber SO^tttc auggefettf roaren, bie (£ntfd)lüffe ber franjöfifd^en ibeereSleitung im 
Sunbgau §u lähmen, tt>o man fid) ftarfen beutfcfyen Gräften gegenüber malmte 
unb ben erfocfytenen tafttfdjen Erfolg au^foftete* 



©ie <3ü)lad)t bei 'SRörcfymgen unb Saatburg 

An bemfetben $age Ratten bk 6. unb 7. beutfcfye Armee bk ir)r an- 
getragene Scfylacfyt angenommen, §)ie fcorgefcfyobenen Gräfte ber 6. Armee 
nxtren oor ber Armee daftelnau, bie feit 14. Auguft au£ bem Seilletal $ur 
(otr;ringifd)en .fcocfyebene herauf br äugte, planmäßig jurücfgegangen unb 
auf ber £ime 'Sftörcfyingen — Saarburg x>on ber £auptmad)t aufgenommen 
roorben. 3)ie 7. Armee ftanb sroifcfyen Saar bürg unb Strasburg fto^bereit. 
<3)ie fran5öfifd)en (Streitkräfte, bie beftimmt tt>aren, ben entfd,eibenben Sdjlag, 
§roifd)en SCKer) unb (Strasburg §u führen, umfaßten 8 Armeefotpä. Sie 
öoUjogen ben 93ormarfcr; auf ber gan§en £ime oon SÖfat* bte jum §)onon, 
olme lebhaft §u brängen. 90töt flingenbem Spiet rüdte ©ubaite linier ^lügel, 
t>aä 95. £inienregiment, in Saar bürg ein. (£3 gehörte jur 16. §)it>ifion 
beSÖfaubr^ur;, bie bie Spitze be3 VIII.KorpS ber 1. Armee bilbete. <£)ie Armee 
§)ubail mar burd) bie glüdticfyen ©efecfyte am §)onon unb bei (Schirme d fer;r 
angefeuert roorben. (£3 tt>aren (flitetruppen, beren leichter Wut fcfyon bie 
Siege3bar;n befcfyritten blatte. 3)a fa^en fic6> bie fran§öfifcf;en Armeen am 
20. Auguft auf ber £inie vO^u^ig — Saarburg — Saaraltborf — (Einftingen — 
93urgattborf — Wox dringen ptör^tid) einem oollftänbig fd)lad)tbereiten ©egner 
gegenüber, beffen fd)tt>ere Artillerie fcfyon in ben erften SOZorgenftunben ba$ 
<5euer au$ vorbereiteten Stellungen eröffnete. Q3on ben hängen nörblid) 
Saarburg bte 5um SDfonafer ^öatbe norbmeftlid) i>on Q3ergaoille 50g fid) bie 
Arttllerieftetlung, unb auf einer S^ont t>on über 80 Kilometern £änge ent* 
roidelte fid) bie erfte grofje Sd)tad)t. 

Sd)on am 19. Auguft roaren gro^e fransöfifcfye KattatlerieBrper bei 
Saarburg burd) .öaubitjfeuer au£etnanbergefprengt roorben, al£ fie fid) in 
^arfcfylolonne ttorberoegten. Am 20. Auguft fd)lug beutfd)e3 Artillertefeuer 
in offene £ager; roie bei 33eaumont am 30. Auguft 1870 ttmrbe bie fran- 
äöfifcfye 3nfanterie beim Abfod)en überrafd)t. §)od) mie bamat£ griff fie 
aud) $kx fd)netl gefaxt §u ben Waffen unb entroidelte fiel) $ur Sd)lad)t. §)te 
fernere Artillerie be£ beutfcr;en 'Jelb^eereä \)<xt bei Saarburg tt)re Überlegen- 
heit unter günftigen 93ebingungen ernriefen. 3r;re 9^eicb y roeite befähigte fie, 
bie fcan§öfifc^en Batterien, Kolonnen unb £ager auf eine Entfernung unter 
<5euer §u nehmen, bie t)oll!ommen überrafdjenb roir^te unb ben ©egner x>or 
bem Anprall fd)on fd)tt>er erfd)ütterte. 

0ie Armeen Eaftelnau unb ©ubait roaren burd) ben ^arf^erfolg ber 
kfyten brei ^tage t>erroö|)nt roorben unb glaubten ben Einbruch in bie beutfdje 



128 ©er gelang im SBeften b\$ sunt 15, September 1914 

OTittelftellung §u ttollenben, aU fie am 20. ^uguft aufs neue §um Angriff 
fcfyrttten. ^m 17. $luguft maren fie mit fliegenben ^afymn 5tt>ifd)en (££ateau= 
SalinS unb 9ftarfal unb im 93reufd)tal über bie alte ©renje gegangen, am 
20. ^uguft ftanben fie bereite in ber £inie ©elme — SO^örc^ingen — (Saarburg 
unb bicfyt t>or bcn ^alfperren ber 93reufd), mo fcfyon bie Straftburger klugen- 
merfe fid)tbar mürben. 0a fie ben 93ormarfd) unter lebhaften ©efecfyten 
vollzogen fyatten unb bk preisgäbe i>on Meinte, SlKörcfyingen, Saarburg 
unb Schirme d burd) bie 3)eutfcr;en als ba£ (Ergebnis biefer kämpfe be= 
trachteten, miegten fie fid) in bem ©lauben, fie Ratten bie bünne 3)edung3= 
fd)id)t 5tt)ifd)en Strasburg unb SRe^ burcfyftofjen, mä^renb bie bcutfcfyen 
Äauptarmeen §mifd)en £ujemburg unb 2ütüd) in ben belgifcfyen $lrbennen 
t>erftridt lägen. 3n biefer Meinung mürben fie burd) bie vorbereiteten Stel= 
fangen bcftarft, auf bk fie überaß gefroren maren. $ll£ fte am 20. $iuguft 
ber beutfcfyen Linien öftlid) SÜftörcfyingen unb Saarburg anfid)fig mürben, 
erfcfyienen ifynen aud) biefe im Sichte öon 93ertetbigung3ma£na^)men, ju 
benen eine Slrmee greift, bie fld> von Übermacht bebro^t tt>ei£ unb bie ©e= 
fetjeätafel au3 ber ibanb gegeben fyat. ^rotjbem maren bk franjöfifcfyen 
Gruppen nid)t müfjig gemefen unb Ratten bie *>on itynen befe^ten Dörfer unb 
^albftüde fofort §ur 93erteibigung eingerichtet, $lug biefen 91ufnaf)me- 
ftellungen brachen fie am 20. Sluguft §um entfcfyeibenben Eingriff x>or, um 
ben (ftnbrud) jum 0urc^brud) §u geftalten unb 5ttufd)en Strasburg unb 
9ftct* eine gro£e 93refd)e §u fernlagen. 

0a traf fie ber beutfd>e ©egenfto£, ber i>on ben unnrillig auf bie £o$ringer 
£>od)fläcfye §urüdgemid)enen 3)cdung£truppen unb ben bort t>erfammelten 
£>auptfräften ber 6. ^Irmec fomie ber linfö anfd)lic£enben 7. $lrmee mit 
milbem ilngeftüm auägefütyrt mürbe, (fr erfolgte, nod) e\)e bk ^ranjofen 
fiel) im Angriff auf bie feften beutfcfyen Stellungen öerbiffen Ratten, aber bk 
Gruppen maren nid)t mebr 5u galten, fie fud)ten bie Sd)lad)t. 

2luf bem rechten S^ügel ber 6. ^lrmee, ber t>on ber ^aoallerie gebeeft 
mürbe, ging ba$ III. batycrifdje ^Irmecforpä mit ber 5. 0u>ifton auf 
gremerty, Oron unb ^aje, mit ber 6. 3)iötfion auf Seltne oor. £infö an* 
fd)tieftenb richtete ba$ II. batyerifcfye ^rmeeforpä ben Sto£ auf 50^örd)ingen, 
tt>o bie 3. 3)u)ifton angriff, unb auf ^rmäborf, baS üon ber 4. 3)k>ifion ge= 
ttommen mürbe. 3)a3 XXI. '•HrmeeforpS bilbete bie SQfttte ber Sd)lad)t= 
orbnung. Seine 31. 0totfton erkämpfte in blutigem (Streit 93ergasrille, bie 
42. 0ioifion ©leu^e. ^m linlen 3entrum ftanb ba^ I. baperifc^e 9^efer»e= 
armeeforpg im ^ampf um Steige unb ßauterftngen unb am linfen Flügel 
ging ba^ I. ba^erifc^e ^rmeeforpä mit ber 1. 0it)ifton auf 6t. 3otyann, 
mit ber 2. 3)ttrifton auf 6aarburg t>or. 

3n mörberifc^em ^uer burd) quer ten bie 93at)ern bie ^albftüde, 
überfd)ritten in Gprüngen bie QBiefenbänge unb trugen ben Eingriff in ber 
(Blut be$ 6ommertage^ unb ber £ölle be^ feinblid)en ^euer^ auf 6aarburg 



3)te 6d)tad)t bei SSftörcfyingen unb 6aarburg 129 

unb bie Salbungen n>cft(id> von 6aaraltborf vor, (Segen 5 Ityr abenbs 
ftnb 3)olvmgen, bie 3öalbftüde unb ber 6übranb von 6aarburg ertampft, 
<Da3 95, £mtenregiment mu§ bie 6tabt fahren laffen. 3m Strafjenfampf 
bricht fid) ba$ batyertfcfye ßeibregiment mit 93ajonett unb Soften 93atyn, 93er= 
geblid) tvar ba$ 93emm;en ©eneral be SÖfaubtyutyS, feine 16, §)ivifton am 
^luSgang ber &tabt §u neuem 93orfto§ §u ballen, 3)ubatl3 linder <5lügel 
muffte jtd) rüdtvärtS fammeln, um md)t von ber $lrmee daftelnau abgefyrengt 
§u werben, 3)iefe tvar aud) auf t|>rem linken S^ügel in3 2öeid)en gekommen 
unb von einer Hmfaffung unb 2lbbrängung in füböftlid>er Qttcfytung bebrotyt, 
3)em rüdftcfytSlofen ^Infturm ber beutfcfyen Angreifer erlag ba$ XX.&orpS, 
baS bei SIRörcfyingen gerabe§u in ^zfyn geriffen ttmrbe, obwohl e3 auf ba3 
tapferfie tampfte, (£S ^>afte fcfyon bei bm SQforgenangriffen gelitten unb 
erlag am 9fad)mittag ben Gegenangriffen ber im Äanbgemenge raufenben 
93ar;ern, $11$ gegen $lbenb ba£ öftlid) von 9[ftörcr;ingen fecfytenbe füb= 
frang öftfcfye XV. ^orpS in ben ^lanhn gepadt ttmrbe unb, von ^antf: er= 
fafjt, von 93ergavtlle auf §tteu§e unb ©Übungen §urüdflutete, tt>ar bie 
<5d)lad)t für daftelnau verloren, benn nun tt>ar auc^ bie SDfttte burd)brod)en 
unb ber Q3erteibiger $u befcfyleunigtem Q^üd^ug geattmngen, 3ur 3)edung 
beSfelben führte (Eaftelnau mit (finbrucr; ber 9^ac^t nod) einen ©egenftof? 
5tt)ifd)en Saarburg unb 93ür)t auS, tt>o fid) bk 6, unb 7, beutfcfye $lrmee bk 
Äanb reiften, (fr brad) im ^euer sufammen, gemattete ben ^ranjofen aber, 
fitfy ju orbnen unb am ^ein^arne^anal entlang auf ©onbrerage gurüd* 
5uge^>en, 

©eneral be (£aftelnau verfugte auf ber £inie Seltne — (S3)äteau--<5alm3 — 
SDfarfal — ©onbreyage eine neue ^ront &u bilben, beren rechter Flügel $ln= 
le|mung an bk am 3)onon in ben Q3ogefen fte|)enben unb ebenfalls in bie Q3er= 
teibigung verttriefenen Gräfte fanb, Unter heftigen ©efed)ten, bie ben 
22, Sluguft ausfüllten, tt>arf bie 6, $lrmee bie ^ran§ofen weiter auf SÜftonfel — 
$lrracourt — 93ourbonnat)e unb brängte fie unter unaufhörlichen Q3er= 
folgungSfampfen gegen bie SÖfeurt^e unb Q3e§oufe §urüd. 91m 23, unb 
24, $luguft fodjt baS II. bar;erifcr;e ^IrmeefrrpS, baS i>om rechten 'Jlügel 
na^> 9^orbn>eften auS^olenb über 93arontt)eiler — SO'Zör fingen — £ieberpngen 
vorgegangen n>ar, btx d^icourt unb d|)äteau=95re^ain unb n>arf ben 'Jeinb 
nad) 6üben, 0aS XXI. ^rmeeforpS errei^te über ^)ieu§e bie ©egenb von 
ßuneöille unb ©erbetriller, baS I. ba^)erif(^e 9^eferöeforpS ftie§ auf bem 
$lbfd)nitt ^löricourt — ©offelmingen über $lt>ricourt auf Q3lamont, &L °P6le 
unb 93accarat t>or. 3n unit>iberfte^)lid)em Eingriff brüdten 93ar;ern unb 
^reu^en ben ^einb t>or fi^ |)er unb fd)obcn fid) iüfyn mit ber red)ten 
6d)ulter an 9^anct) vorüber, 

$lm 25, $luguft ftanb bie fiegreid^e ^Irrnee beS ^ronprinjen von 95apem 
l>art vor ber eifernen ^e^rftellung, in bte ftd) bie ^Irmee (£aftelnau unter 
Preisgabe £unevißeS, ba$ fd)on am 22, ^luguft vom XXI. S^orjrö befe^t 

6(egcmannö ©c^tc^tc t>eS Ärtescö. I. 9 



130 3)er ffelbjug im Söeften bt$ sunt 15. (September 1914 

morben mar, surüdgejogen $atte. 3)a3 III. batyerifcfye SlrmeeforpS mar 
ftimpfenb bis 6erre3, SOfauje unb §)euröille, ba3 II. batyerifcfye $lrmeeforp£ 
big füblid) £unetnlle — 931atmrille unb ©erbettiller, 9?emenot>ille, ba£ 
XXI. ^rmeeforpS bis 93alloty, SCftettejety unb 6t. ^ierremont gelangt, §)a£ 
I. baperifcfye 9?efert>earmeeforp£ foc^t bei SOfonomrillerS — £amat^)e unb t>a& 
I. batyerifcfye ^rmeeforpS im ^Ibfdmitt ©erbetriller — 93accarat unb bei 
6t. ^öle. 0ie ^rmee (£aftelnau mar nacfyetnanber über bie 6aar, bie 6eille, 
t>m 9?f)ein--9(ftarne--.&anal, bie 93e§oufe unb bie SO^eurt^e auf bie SCftortagne 
geworfen morben unb mu^te aufrieben fein, i^ren 9lM%u§ bemerfftelligt ^u 
^aben. 3^>re Eingriffs fr aft mar inbeS nicfyt gan§ gebrochen. 6ie fe^te am 
25. Sluguft mieber §u einem ©egenfto^ an, ber t>on 9famct) gegen bie reiste 
plante 9?up$>red)t3 gerietet mar, aber aufgefangen mürbe unb (Eaftelnau 
bie ÄanblungSfretyeit nicfyt miebergab. 



®ie <5ä)laü)t in ben QSogefen 

^Bctyrenb bie 6. 3lrmee in unaufhörlichen fecfyS tagigen ©efecfyten bie 
3irmee daftelnauS angriff, unter ferneren 93erluften §um 9^üdjug in bie 
befeftigte ©runbftellung §mang unb fonjentrifd) auf bie £inie ©erbemller — 
33accarat t>orftie£, braufte neben ifyv ber 6d)lad)tenlcirm ber 7. ^Irmee, bie 
am 20. $luguft 6dmlter an 6d)ulter mit bem I. batyerifcfyen $lrmeeforp£ 
im 9toume 6aarburg in ben ^arnpf getreten mar. 

©eneral 3)ubail %attz ftd) ben 93efit* be$ £)onon unb bcS 6aaleSjxtffe£ 
fomie ber Äö^en i>on 3)iebol^aufen bei SO^arfird) junu^e gemacht, bie 3u= 
gänge in bie elfäfftfcfyen §äler erjmungen unb nad) ben ©efecfyten fc>on 6d)irmecf 
unb im oberen Qöeilertal bort ftarfe 93orftellungen belogen. 3m 93reufd)tal 
ftanb er an ber 93obenfd)melle t>on Äeiligenberg unb mar im 93egriff, 
gegen bie 6übfront oon 6trafjburg t)or§ufto^en, a!3 aud) ^>tcr im 3u= 
fammen^ang mit bem Angriff auf SEftör dringen — 6aarburg bie ©egen= 
bemegung einfette. 

©eneraloberft *>♦ Äeeringen fyatte feine $lrmee auf ber £inie 6aar= 
bürg — £ütjefyaufen, ber Verlängerung ber £inie 9ftet} — 6aarburg, gum 
Angriff entttridelt. 3lm regten S^ügel ftanb ba$ XIV. Slrmeeforpä, bem 
ba§ XV. ^rmeeforpä linfö geftaffelt folgte. $!uf bem linfen Flügel trug ba$ 
XIV.9^efer t>earmeef orpg ben Eingriff *>on £ü$etyaufen ba$ 93reufd)tal aufmärtS . 

S)a$ XIV. ^rmeeforpS erfampfte ft$ t>om 20. bis 25. Siuguft am 
^ein=90^arne--^anal füböftlid) 6aarburg bie £inie 93ruber3borf — £>ocr;= 
malfd) — < 2öatfd^eib — <ot £eon unb rüdte in ber 9lid^tung 93abonüiller t>or. 
*i2lm linfen gttigel foc^t btö XIV. 9^efert)earmee!orp^, beffen 28. ©iöifton 
jt(^ meftlid) £ü$efyaufen entmidelte, mä^renb bie 26. ©itrifton in ber ©egenb 
öon 93elmont — Äod)malb !äm^)fte. 



3)ie &<fyla<fyt in bcn Q3ogefen 131 

§)ie 6rf)Iad)t ber 7. Armee löfte ftd) in eine Anga^l t>on (£insetyanb-- 
tungen auf, bie su erbitterten 9fai|)fampfen führten, ^alftufe auf ^alftufe, 
Äö^e auf Äö^)e, jebe Gcfylucfyt, jeber 6attel mugte bem ©egner abgerungen 
werben, ber fner feine Alpentruppen in3 treffen braute unb mit äugerfter 
3äfytgfeit ftanb^ielt. SOftt großem ©efcfytd; öerwenbeten bk ^ranjofen 
fleine ©ebirgägefcfyütje, SOfafdn'nengewe^re unb 75--mm=Kanonen, bie in 
Äalbbatterien gu §weien ober einzeln in bie x>orberen Linien öegogen unb 
in £auerftellung befonberS gefäf>rlid) würben, Au£ Keinen ©ruben unb t>on 
93aumfan§eln tyerab fanbten bie Alpenjäger i^re wo$lge§telten ©c^üffe 
ober liegen bie 6d)Warmlinien in ben ^alb treten, um fie bann mit „rafales" 
§u überfcfyütten, bte im ilnterf)ol§ mörberifd) Wtrften* 

93abener unb (Schwaben lagen in ben 93ogefentälern in Opfer* unb ent- 
behrungsreichen QBalbfctmpfen, bie an gü^rung unb Unterführung tx>ie an 
ben gemeinen SÖfonn bie työcfyften Anforberungen ftellten. 3n Keinen ©ruppen 
ging e£ vorwärts, oft war ber SföuSfetter auf fiel) allein angewtefen, faum 
ba§ bie ^atylung bte §um Nebenmann reifte» 33alb lagen bie Offiziere, 
oon ben feinblicfyen 6d)arffd)ü$en befonberS aufs Korn genommen, in 
i^rem Q3lute* 9ftemanb wu£te, ob be£ SreunbeS ober be3 BtinbeZ Kugel 
pfiff in ber Dämmerung ber Q3ogefenwälber, wo bie Gtecfypalme i^>re glän= 
jenben 93lätter redte unb mand>e£ Kriegergrab mit if>ren roten Beeren 
fcfymütfen lernte, 2öeit hinten geblieben waren bie Unterftü^ungen, SOZunition 
unb Verpflegung faum heranzubringen, ba bie auf ben &ö1)tn fte|)enben 
fran§öftfd^en Batterien alle Talwege unb 3ugänge bte in bie fleinften galten 
unter <5euer gelten* 3)ocr; mit fcfywäbifcfyer (£rbfd)Were fd)ob unb würgte 
ftcf> ber Angriff burd) bie <5infternte ber nächtlichen ^annenforfte unb ftrebte 
ber ffelfenfansel be£ 3)onon $u, wo auf ber alten §)rutbenftätte gmifc^en ben 
Opferfteinen ber Kelten bie mobernen ©allter i^re ferneren ©efcfyütje ein= 
gebaut unb ftarfe Baumfcfyansen errichtet Ratten, 3m engen ^Dalbtale 
arbeiteten ftd) bie Angreifer empor unb gewannen über Oberwacfenbacl) 
unb ©ranb=<5ontaine bm (oatul. AB bk 93ergflanfe erreicht war, lag ber 
§er!lüftete, mit biestern £lnter^ol§ unb bornigem ©eftrüpp bewacfyfene ©ipfel 
nod) 400 öfterer über btn 6türmerm Äart an3 ©eftein angefcfymiegt, warteten 
fte in b^n Bergfcfyrunben auf bie Sturmreife* 

©eneral 3)ubatl lämpfte um freien 9?ücf5ug hinter bk 93e^oufe unb 
beefte §ugleicl) daftelnauS rechte ^lanfe. Solange er ben 6aale£pa§ mit 
bem 3)onon frielt, tonnte bk 2» Armee tro§ i^rer Bebrängnte auf ben llnter-- 
lauf ber SÖfourt^e unb bk mächtige ^e^rftellung am SCRont G!ouronne gu= 
§urüdge^)en, o|)ne burcl)einanbergefd)üttelt 5U werben* (£r felbft aber er= 
tampfte 3eit unb konnte ben Abflug feiner Armee auf 93accarat unb 6t ©ie 
in bk QBege leiten unb ba^ Äeergerät in 6icl>erf>eit bringen, ba$ er §ur 
Belagerung 6tragburg^ herangeführt fyattt. ©e^^alb \)k\t er auf ben 
93ogefen^>ötyen !raftt)oll ftanb unb befahl feinen Q3ergfd)ü£en, bie 9^atur-- 



132 ©er <5etbzug im Söeften bis jum 15. September 1914 

fcfyanze be£ 3)onon bis jum legten SDtonn §u vertetbigen. (£me Sttvifton 
beS etfernen XXI. ^orpS tvar mit biefer mistigen Aufgabe betraut. 

3n ber erften 'Jrü^e beS 22. ^luguft begann ber entfcfyeibenbe ^arnpf 
um bk alte ©ruibenftätte. 6cfytt>ere beutfcfye Äaubi^en fcfyleuberten if>re 
(fifen^üte §tt>tfd^en bk 'SelSfanzeltt, bafj rote (frbfafmen über bk 3Balb-- 
bäume fttegen unb bie ©efteinStrümmer auf bk Stürmer in ben 93rombeer= 
ranfen |>erabpraffelten. Hm 6 £% trat eine 93rtgabe zum Sturm an unb 
rang fid) burd) ben 5ermü|)tten 2öalb ben Äang hinauf. 3eber 'Jufcbrett 
mu^te erfauft werben, unb ber ganze $ag ging frin im blutigen Streit. 
9Dftt bem legten £>aud) mürbe gegen Wittib unter Hurraruf unb Trommel* 
fd)lag bk "Jelfenfuppe im Äanbgemenge erftürmt. 

^lucr; im ^Beilertal mar ber beutfcfye Angriff vorgetragen unb bie ^af?= 
l)ö£e ob SÖforftrdj erreicht n>orben. 3n ben 9ftorgenftunben beS 21. Sluguft 
fiel bie (fntfcfyeibung. 3)ie <5ranzofen nmrben auf ber Äö^e von 3Banzel 
angegriffen unb in ferneren ©efecfyten über £eberau unb SSKuSlod) — 
St. &reuz zurüdgetvorfen. Um 1 W)x sogen fte über bie ^af^ötye ab. 2öürt= 
tembergtfcfye £anbtt>etyr trug ^ier £aft unb (frfolg beS $age$. 

93om 3)onon btS jum (£ol bu 93on|)omme mieten bk "J^njofen hinter 
ben ©renzfamm. ©eneral 3)ubail fe^te bm 9?üd§ug unter ftänbigen ©e-- 
fecfyten auf ben Oberlauf ber 3Reurt£e unb bie ^ortagne fort unb gab felbft 
St. §)ie preis, baS am $lbenb beS 27. Sluguft von ber 26. 9fofervebivifton 
genommen mürbe. 

3)ie Scfylacfyt bti Saarburg unb bk 2Balbgefed)te am 3)onon brannten 
in fteljenben kämpfen vor ber Trouee de Charmes fort, auS ber bie fran= 
Zöjtfcfyen Armeen am 17. Sluguft mit lebhaftem Scfymung hervorgetreten 
maren, um in ftrategtfcfyer Q3erbinbung mit ber 93elforter Stof?gruppe ben 
linken Flügel unb bie linfe SOfttte ber 3)eutfd)en anzugreifen unb aufzureihen. 
0er taftifcfye (frfolg tyatte i^nen nur an ber 93urgunberpforte gelächelt. 
(£S mar ein trügenbeS ßäcfyeln, benn bort ftanben bk bei SDfaityaufen ver= 
fammetten Gräfte fd)on am 22. 3luguft einfam auf verlorenem Soften. Sie 
tvaren auS bem großen Spiel gefallen unb jebem Eingriff preisgegeben. 
3öären fte in £otl)ringen eingefetjt tt>orben, fo Ratten fte (£aftelnauS Scfytdfal 
vielleicht tt>enben können. 

3)ie kämpfe bei Saarburg unb am ©onon Ratten als ^arallelfcfylacfyt 
Zu einem abringen ber Gräfte geführt, in bem bie ©eutfcfyen Steger ge= 
blieben tvaren. 3)ie ^luSftu^rung beS beutfcfyen ScfyladjtplaneS fyattt bk Hm= 
fafjung beS linfen Bügels daftelnauS von 90^e§ tyer unb bk ^bbrängung 
beS ^cinbed von feiner .ftauptrüdzugSlinte nid)t tt>a^r gemacht. Äier tvk 
bei 9ftütyaufen tt>ar ba$ „^vauf ber ^uSreifung beS operativen ©cban!enS 
^inberlid) gemefen. 0aS fam bem ©egner zugute, ber bm 9?üdzug in 
feine ©runbftellung ben>er!ftelligen konnte, aber feinen ftrategifcfyen °pian auf 
ber £otl)rmger Äoc^ebene unb in ben 93ogefentälern zugrunbe ge{)en fa^. 



3)ie 6<$lad>tenfolge in Belgien unb <5xantxt\<fy 133 

Quxä) ben 9?üdsug ber in £otl>rtngen gefd)lagenen fran§öfifcr;en 
Öffenftogruppe auf bie S(Keurtl)e unb ben 93erluft ber nörbüd)en 93ogefen= 
päffe tt>ar bie Umfaffung im 6unbgau §u einem £uftftofc unb gegenftanbSloS 
geworben, ©eneral 3offre fanbte ©eneral °Pau fd>on am 22. Sluguft ben 
93efe|)X, ab§urüden unb §ur $lbwel)r ber Hmfaffung beizutragen, bie an 
biefem $age bie 1. beutfcfye ^rmee bereit in bie tinh ^tanfe ber gefamten 
englifd)--fran5öftfd)en 6d)lacr;torbmmg geführt ttatte. ungern ge|)orcfyte 
©eneral °Pau. $11$ ber 24, Shtguft erfc^ien, waren bie fransöfifcfyen £ager 
auf ben 9?eben^>ügeln be3 6unbgau3 leer unb bie §;rtfolore, bie am $age 
sor^er am 9£at|>aug tton SKütyaufen aufgewogen worben war, lieber t>er= 
fdjwunben. ©aS VII. fran§öftfd)e RoxpZ war fd>on auf bem 2öeg nad) ber 
Gomme. 

6o bebeutung3t>oll bie 6cfylad)t bei SÜftörcfyingen unb 6aarburg unb 
t>k kämpfe in ben Q3ogefen waren — in Belgien waren größere (£ntfd)ei-- 
bungen gefallen. 



©ie 6<$lad)tenfolcje in Belgien unt> §vanivd<$) 

^Dßie eine bidjte < 2Botfe war bie $at>allerie be£ ©eneralS t). b.SÖforwi^ 
t>or ber 1. Sirmee $lud tyer gezogen. 6ie %attt aüe Bewegungen serfcr^letert, 
fic8> burd) bie 93olföbewegung burcfygefampft, in unzähligen fleinen ©efecfyten 
ben ^txnb beunruhigt, £ter i^>n geworfen, bort fid) geopfert unb fo ben brei* 
fachen 3wed, ben 93ormarfcr; z u verbergen, tyn §u fiebern unb btn ^xnb 
über bie 6to£rid)tung §u tauften, in ibealer ( 2Beife erfüllt 

3lm 20, $luguft erfcfyienen bte erften £>ufaren unb Ulanen t>or bm $oren 
93rüffel3. 3)ie belgifd>e Regierung unb bie foniglicfye Familie Ratten bie 
<5tabt bereite öerlaffen unb ftd) nad) Antwerpen begeben. §)a ficf> borttyin 
nad) bem treffen an ber ©ette unb §)t)le bie belgifcfye gelbarmee geworfen 
^atte, war Antwerpen fortan ber SÖftttelpunft be3 2Btberftanbe3 unb be£ 
polttifcfyen £eben3. 9^ur geringe belgifcfye Gräfte ftellten fid> nod) bei 9lamur 
unb hinter ber Wlaaö unb 6ambre im 93er ein mit franzöftfcfyen Gruppen 
bem $lnbrang ber 1. unb 2. beutfcfyen Slrmee entgegen* §)ie belgifcf;=fran= 
&öftfd)e ^ront war t>ollffänbig auSeinanbergebrod)en. Stanfreid), ba$ ber 
belgifd>en Regierung am 2.3luguft fünf ^IrmeeforpS angeboten fyatU, War 
erft am 14. Sluguft imftanbe gewefen, einzelne größere §ruppentorper t>on 
gourmteg au$ in Bewegung §u fe^en unb mit biefen nicfyt über «Sttnant 
$inau3gefommen. 

31m §age, ba bie <Sd)lad)t bei Gaarburg reifte unb ben Angriff 
(£aftelnau£ brad), erreid)ten bie beutfd)en 9^orbarmeen bie £inie 93rüffel— 
9^amur — S^eufcfyäteau — £ongn?t) unb unterbanben bie gro^e ©egenbewegung 



134 S)er gelbgug im heften Ms jutn 15, 6eptember 1914 

ber 3., 4. unb 5, frans öftfcfyen ^rmee unb beS brttifcben gelb^eereS, bie 
ftd) eben erft mü^fam äurecbtfcfyoben, um ben 93ormarftf) anzutreten, ©ie 
fteberlage (£aftelnau£ unb <S)ubailS machte ntcfyt nur bie Hmfaffung ber 
beutfcfyen ^IngrijfSarmeen *>om Öberr^ein tyer aufcfyanben, fonbern natym 
aud) bem englifcfy-fransöftfcfyen (Gegenangriff in Belgien *>on *>ornberem 
bk ^raft. 3n °PartS mar man ftd) ber llnftc^er^eit ber ftrategifd)en £age 
fcfyon x>or bem 20. Sluguff bemufjt gemorben unb f>atte 6d)riftfunfen nacb 
Petersburg gejagt, um bringenb rafcfyeS (fingreifen ber Muffen &u forbern. 
3n ber Qat mar ber rufftfcfye ^ufmarfcfy fcfyon fo mett gebieten, ba§ jmet 
Armeen ftd) gegen bie preufctfcfye ©ren^e in 93emegung fetjen konnten, $lm 
20. 'Sluguft fam eS im Often &u bem treffen bei ©umbinnen, in bem bie 
fcfymacfye beutfcfye Öftarmee ber rufftfcfyen l.^lrmee in ungleichem Kampfe 
gegenübertrat unb beren 93ormarfcfy auf ber 9Sominter Heibe &u lähmen 
fudjte. 0a um biefe 3eit aucr; bie 2. rufftfdje $lrmee in 93emegung gekommen 
mar unb auf ben ©trafen t>on ^Barfcfyau unb ^ultuff gegen bie 6übgren§e 
Oftpreu^enS heranrückte, ermucfyS ben 3)eutfd)en im Often eine fernere 
ftrategifcfye 93ebrotyung. 6ie maren t>or bie "Jrage geftellt, ob fte biefe 
über bte <5luren Oftpreu^enS mebergeben laffen ober tyv frifcfye Gräfte 
entgegenmerfen follten. §)ie Qrage rührte an b^n ©runbplan beS fido* 
§ugeS, ber im 2Beften angriffSmeife geführt mürbe, 3)iefer Eingriff mar 
im 6cfyu§ unb bracfy ftd) gleid) einer £amine 93abn, obmo^l er nun bie erfte 
innere Hemmung erfuhr, (£f>e fte mirlfam mürbe, prallten bie Waffen auf- 
etnanber. 

®aS ftrategifcbe ©ebäube ber belgifd)--englifd)--fran5öftfc^en Heeres- 
leitung mar fcfyon am 20. "iHuguft fo unter böblt, ba$ eS jmei $age bar auf 
unter bzn 6d)lägen ber beutfc^en SlngriffSarmeen sollenbS jufammenbrad). 



Sie 93etagenmg t>on 9iamur 

33eoor bie rufftfd)e Heeresleitung, beren Hauptmacht bereits jum großen 
Qöaffengang mit bem 9Zorb^)eere £>fterreid)--UngarnS in °Polen unb ©alijien 
bereitftanb, bie 1. unb 2. 3lrmee $u einheitlichem QOßirlen in 93emegung 
fe^en konnte, fielen in Belgien bie erften großen 6d)läge. $lm 20. Sluguft 
braefy bie $lrmee Kind burd) bie £ücfe smtfcfyen Qbittt unb SÜftaaS unb rann als 
grauer (Strom burefy 93rüffel nad) heften, inbem fte bie bei ^erüej unb 
<3>emblou£ gefcfylagene 5. franjöfifd)e 9*eiterbioifton fc>or ftd) b^Weuc^te. 
3)ie 2.^rmee folgte linfS anfd)lie§enb unb umfd)lofc §ugletd) baS fefte 9?amur, 
baS oon ber 4. belgifc^en ^elbbimfion unb einigen rafd) b^neingemorfenen 
franjöftfcben Bataillonen öerteibigt mürbe. 

6d)on am 20. 3Iuguft bonnerten smifd)en 6ambre unb SO^aaS bie 95e» 
lagerungSgefd)ütje, bie ber Snfanterie ^ier bie blutige Arbeit t>on £üttic^ 



0ie Belagerung *>on 9iamur 135 

§um großen §etl erwarten, $lm 2L Sluguft tobte bie 93efd)iefcung mit 
voller &raft. darunter befanben fid) au§er Trupps? 42--cm--5baubitjen 
öftcrreid^ifd^e SiKotorbatterien t>on 30,5 cm Kaliber, melcfye bie $lu£en= 
forte unb bie 3ttnfdjenmerfe überrafcfyenb fcfynell niebertampftem §)er 
9fa>rboft-- unb 6üboftabfcfynitt red)t3 unb linfö ber SOfaxaS mürbe sugleid) 
angegriffen unb aufgeriffen. 3)ie 3tt>ifcr;enftellungen maren ntcfyt ftarf genug 
ausgebaut, bie ^aftig errichteten neuen Einlagen nicfyt fetten im toten 2Binfel 
ange or bnet unb menig geeignet, bem 3tt>ed §u bienem ©egen $lbenb mar 
bie <5efte 3lnbot) äufammengefdjoffen; bie heften 9ftat§eret unb SOtorcfyo« 
solette fyatttn ferner gelitten, nur ba$ ftarfe gort dognelee mehrte fid) nod) 
nad) Gräften. 93er5rt>eifelte 93orftö£e ber belgifcfyen 3nfanterie, bie t>on 
fran§öftfd)en 93atatllonen mit x>orgeriffen mürbe, aerfcfyellten an bem geuer 
ber beutfcfyen ^afcfyinengeme^re» 3)ann brad) glanfenfeuer fcfymerfter Kaliber 
ben Söiberftanb ber in ber 9ttaa$fd)leife fttmpfenben 13» 33rigabe unb na^m 
Sugleid) ben heften be£ 6üboftfeftor$ bie letzte ^raft» SOtoi^eret mürbe ge» 
räumt, ^arcfyoöolette t>erftummte, fein Hemmer! fpie 9lau<$) unb flammen 
unb flog am 23» Sluguft in bie £uft, 2lucr; (£ognelee erlag, (£in Qttefengefcfyoft 
§erfd)lug bie Kuppel be£ 9ftittelraume3 unb töUU bie 93efa$ung. 3)ie 10, bel= 
gifcfye 93rigabe midj) fedjtenb au$ bem 9^orboftfeftor auf bk 6ambre* 3)te 
8. 95cigabe, bie im ^orbmeften gekämpft fyattt, faf> ftcfy im 9?üden gefaxt 
unb mürbe in bk gludjt geriffen. 

3)urcr) bk breite £üde brang bie beutfcfye 3nfanterte in bie geftung^ 
§one unb eroberte bie 6tabt §)ie 2lu£enfeften be3 9^orbmeft= unb 
<5übmeftabfdmitt3 maren nun auf fid) geftellt unb bem Untergang her- 
fallen» <gort Suarlee fiel nad) §mei $agen, unb bau 6ambrefort 
SÖfatlomte ergab fid) btm Leutnant *>♦ b. £inbe, ber e£ mit 4 SÜfamn 
§ur Übergabe aufforberte, unter bem (finbrud ber Q3efd)ie£ung o^ne 
Gcfymertftreid). $lud) 6t Heribert öersid)tete gegenüber einer £anb= 
t>oll Pioniere, bie $ur (frrunbung be£ ^öerfeS ttorgefdn'dt maren, auf 
SBiberftanb, 

3)ie 4. belgifcfye 3)ioifton unb bk frans öftfcfyen ÄilfStruppen sogen auf 
bem linfen SOfaaSufer nad) &übzn ab, gerieten aber smtfcfyen Slrbre unb 
93ioul t>or btn rechten ^lüget ber 3. beutfcfyen ^Irmee, mürben überfallen, 
3um &ampf gelungen unb liefen babei sa^lreicfye (Befangene in beutfcfyen 
Äänbem 9Kit 9^amur mar nid)t nur eine ^eftung aufgebrochen, fonbem 
auc^ ber innere «Jlügelftütmunft ber englifd)=fran§öfifc^en ^rmee beifeite 
geräumt morben, bie insmifc^en btx (£b<*rleroi, an ber Gambre unb bd 
3)inant an ber Wiaaö in eine serberblicfye 6d)lac^)t »ermidelt mürbe» $113 
9^amur fiel, brad) bk belgifcfye 9^aa^ftellung öollenbi! sufammen, t>erlor 
bie faumfelige Qlngripbemegung ber englifd)=fran5öfifd)en 9^orbarmeen 
auc^ im S^üe eines nochmaligen glücklicheren ©egenfto^ei! ©riff unb Aalt» 
Belgien mar verloren* 



136 §)er gelbsug im heften bt$ sunt 15. September 1914 

®ie allgemeine £age am 22. Sluguft 

Scfyon bamatS mar ber engttfcb;*fran5öfifcr;en ÄeereSlettung bie ©e= 
fet>e3tafel entglitten, in bie bie ©eutfcfyen atöbalb i^re ehernen 3eid)en gruben. 
2lber trotjbem maren bm Berbanb3tyeeren mittelbare (Erfolge ^gefallen, 
bie tettö öon i^nen felbft herbeigeführt, teils oom ©egner serfcfyenft roorben 
tt>aren unb bie £age ber ffranjofen erleichterten, Vlm 21.3luguft trat bie 
erfte ^Iblenftmg bcutfcfyer Streitkräfte na er; Often r)erfc>or unb fcfyttxicfyte bie 
Stogarmeen be$ rechten Bügels, ba fte biefen in ©eftalt be3 XI. ^rmee* 
■toxpS ber l.Slrmee unb be£ ©arbereferöeforpS ber 2. $lrmee fottne einer 
fäd)ftfct)en ^at>aCteriebit>ifton entnommen morben jtnb. 

(Generalmajor £ubenborff erhielt ben Befehl, ftd) als Stabsletter be£ 
neuernannten Oberbefehlshabers ber Oftarmee, ©eneral i>. Äinbenburg, nad) 
SOtorienburg $u begeben, (fr brachte biefem biefe frifcfyen Gräfte. Sic fehlten 
fortan im 2Beften. ferner mürben §ur Beobachtung ber belgifcfyen ^rmee 
baS III. unb IX. 9?efert>eforpS t>or Slnttoerpen t>erfammelt unb bort feft- 
gehalten. 0ie beutfcfyen Sto^armeen nxtren bafjer i>om 22. Sluguft an be- 
träcbtlid) fcfymäcfyer, als man im urfprünglicfyen ^eftäugSentmurf i>orgefe^)en 
^atte. 3lber ber beutfcfye Bormarfct; erlitt tro$ bem £erummerfen ftärferer 
Gräfte nad) Often gunäc^ft feine (Stockung, unb am 22. $luguft entbrannte 
auS bem 3ufammenprall ber fünf beutfd)en mit ben t>ter englifd)=fran5öftfd)en 
9^orbarmeen bie erfte gro^e Scfylacfytenfolge sttrifcfyen Sambre unb SÖfataS. 
Sie öermifcfyte i^re Bonner alSbalb mit benen ber Belagerung fcon 9tomur 
unb ben fcfyon feit smei ^agen tobenben kämpfen in ber Saarburger £ücfe 
unb am ©onon. 

Um biefelbe 3eit rüftete bie 1. ^rmee beS ©ro^fürften 9}tfolai 9ctfo- 
lajenritfd) §ur Belagerung t)on Königsberg, roätyrenb feine 2. Slrmee bro^enb 
gegen bie preu§ifd>e QBeid>feUinie öorrücfte. 

3)aS öfterreic^ifd)=ungarifc^e ibeer kämpfte bamalS mit geringeren 
Gräften an ber 3)rina gegen bie Serben unb begann fid6> mit ber £aupt= 
mad)t über ben San unb t>m 3)njeftr in Bewegung $u fe^en, um ben $luf* 
marfd) ber rufftfd>en Übermacht burd) rücfftcfytSlofeS Einbringen in bie 
SammlungSräume snnfcfyen ^Beicfyfel unb Bug §u ftören. 

3n5tt>ifd)en Ratten bie englifcr^franäöfifcfyen Streitkräfte i^ren $luf= 
marfcb; an Sambre unb 9#aaS t>ollenbet. 3u anwerft linfS fyattt bie englifcfye 
^rmee in tyrem BerfammlungSraum SOfatubeuge Stellung genommen. Sie 
r)atte fxd) »erfpätet. Statt am 16. $luguft bei 9^amur §u fielen, mar fte 
faum imftanbe gemefen, fid) am 21. < 2luguft t>or SO^aubeuge §um Bormarfd) 
ju orbnen. 3n)ifd)en i^r unb ber 5. franjöfifcfyen ^Irmee beftanb t)on An- 
fang an nur mroollfommene Berbinbung, fo ba% grencfyä rechter Sauget 
itt^ £eere £ing. 3n feiner linken <5lanh vermutete ber englifd)e ^elbl)err 



§>ie allgemeine ßage am 22. Auguft 137 

bie £iller 9?efert>earmee, trie aber auS verzettelten £anbfturmt>erbänben otyne 
Artillerie beftanb unb ftd) nicfyt aufammenfmben konnte. 

3)te 5, franjöftfrfje Armee fd)ob ftd) auf bie $unbe t>on bem unglüdlicfyen 
treffen ber Belgier an ber (&ttti unb 3)r;le unb bem 9?ettergefecr;t bei < 5>ert>e5 
nad) Sorben tyerum, um bie Übergänge über bie Sambre §u fcerteibigen. 
©eneral £anre§ac tt>ar burd) ben frühzeitigen Anprall ber beutfd)en £eere3= 
fat>allerie bei 3)inant unb bk nun plö^lid) auf ber 93rüffeler Strafe ,auf-- 
taucfyenbe beutfdje AngriffSbetoegung in 93ermirrung geraten, (££ blieb t^m 
nichts anbereS übrig, als red>tS unb linfS gütylung §u magren unb bem 93efetyl 
ber oberften Heeresleitung ^olge §u leiften, bie nun ben ^arnpf auf ber Cinie 
<2ftonS— (parieret — §)inant — £ongtt>9 annahm, ben fte auf ber £inie Sötoaft« 
rid)t — 93afel ^attc fucfyen tt>ollen. £anre$ac ftanb an ber gefä^rbetften 
Stelle, am UnU frinauSgerüdten Q3recr;punft ber Qttefenfront, unb mar 
genötigt, ftd) nadj stt>et Seiten §u fcfylagen. 9?ed)tS t>on ber 5, Armee 
mürbe bie 4, Armee be £angle be (£art) sunt Angriff befohlen unb über bie 
fransöftfcfye SOfctaS in ber 9l\<$)t\mg> auf ben ScmoiSflu^ in Q3ett>egung gefegt. 
3)ie 3. Armee 9fttffe9 trat lürjer unb fucfyte bzx £ongtt>r; unb geftü^t auf 
93erbun, bm gemaltigen <£>re|>punft ber ^ont, bk 93erü^rung mit bem^einb. 
0a bie 2. unb 1. fransöfifcfye Armee fcfyon smifcfyen 9fte$ unb Strasburg 
gefd)lagen morben maren, mar 9?uffer;S redete "SJlanfe ungefcfyüljt, tt>enn er 
über £ongttw ^inauSftiefj. 

Am 22. Auguft brad) baS neue Scfylacfytenungenritter herein» 

QBeit Ratten bk U unb 2, beutfdje Armee als mächtige ^ügelgruppe 
nörblicr; ber SDtoaS §ur ümfaffung aufgegriffen. Schulter an Schulter, bie 
1* Armee red)tS, bk 2. linB geftaffelt, markierten 8 bis 10 ArmeeforpS, 
t>om bid)Un ©emölf §meier ^attallerieforpS umgeben, über 93rüffel unb 
9?amur auf bie „Herzgrube "JranfreicrjS" p. So $at (£laufett>tt* bk ©egenb 
Sttrifcfyen 93rüffel unb ^ariS genannt, unb bk Scfylacfytfelber t>on ^Baterloo, 
^euruS unb 3emappeS zeugen für bie 9ttd)tigfeit biefer Q3eseicf;nung. 
93et 2öaterloo tyatte 93lücr;erS Slanfenftof? baS Sd)idfal beS $ageS ent-- 
fd)ieben. 93ei <5leuruS ift am 1. 3ult 1690 5um erftenmal gefönten morben, 
aud) bamalS entfd)ieb eine Hmfaffung ber linlen filanU ben 6ieg beS An- 
greifers. 0er SÖtorfcfyall t>on £u$embourg padtt bk serbünbeten 9?eicb;S= 
truppen, Spanier unb 9tieberlänber t>on t>om unb führte §ugleid? ftarre Gräfte 
unb feine §a^)lreid)e Reiterei in bie linfe ^lanfe unb ben 9?üden ber Alliierten, 
bie mit ferneren Q3erluften in ^altlofe S^uc^t gef<^lagen würben* 

3n riefen^afte Q3er^ältniffe übertragen, mieber^olte fid) bie ftrategifd)e 
Anlage biefer <5d)lad)t in ben Augufttagen beS 3a^reS 1914, als auf ber 
£inie £ongmt) — ^9^onS fünf beutfd)e unb trier englifd)=fran5öfifd)e Armeen 
aufeinanberpralltem 

3)ie am regten S^ügel marfd)ierenbe L beutf^e Armee traf auf bie 
englifdje Armee, bie 2. Armee auf bie Äauptmaffe ber frans öfifd^en 5. Armee, 



138 £)er ffelb^ug im QBeften bis sunt 15. September 1914 

bte 3. 3lrmee auf bte redete <51ügelgruw>e ber 5. $lrmee unb belgifcfye £eere3- 
teile, bie 4. 3lrmee ftiefj auf bie frans öfifcfye 4. $lrmee unb bie 5* ^Irmee 
geriet mit ber fransöftfcfyen 3. Slrmee aneinanber. 

grendl) unb £anre§ac, bie auf engeres 3ufammenttrirfen angettriefen 
maren, fyattin am 21. $luguft bie £inic SlftonS — Sttnant erreicht. Ob fte 
§ur 93orbett>egung entfd)loffen tt>aren unb vom beutfcfyen Angriff barin 
geftört tporben finb, ober ftd^ t>on vornherein auf bie 93erteibigung ber 6ambre= 
unb SOtoaSübergänge im QBin^cl 9KonS — 9^amur — <£>inant — ©toet be= 
fdjränfen sollten, ift fraglid), bodj lägt nicfyt nur baS 93er^>alten <5rend)S, 
fonbern aud) bie allgemeine £age ben 6cfylu£ §u, ba£ ber englifd)=fran§öftfcfye 
(Gegenangriff auf ber ganzen ßinie ftattfinben follte unb nur beöfyalb nid)t 
beutlicfyer fid^tbar mürbe, meil er im ^eim erftidt morben ift. 93on ben 
Armeen be £angle unb Muffet) ^>at bie erftere ben Angriff nod) ttnrflid) 
vorgetragen, tvtyxmb bie 'Slrmee 9*uffety fcfyon im Slnmarfd) überrannt 
mürbe* 

§)ie 6d)lad)tenfette, bie ftd> vom 22. ^luguft an in Belgien unb ( $vant= 
reidj, an (5ambre unb SÜftaaS abrollte, mar auS fünf ©liebem §ufammen= 
gefügt. Q3om fcfyritt= unb mafcgebenben beutfcfyen UmfaffungSflügel auS 
ge§äf)lt, entmidelten ftd> bie (3d)lad)ten von SÖtonS, (£tyarleroi, £)inant, 
9Zeufd)äteau unb £ongtt>9, bie man in 5tt>ei ©ruppen faffen unb als 
<5d)lad)ten recfytS unb linfö ber 9ttaaS beseiten fann. QinU ber SÖfaaS 
ftanben auf feiten ber 93erbünbeten bie Armeen Stend) unb ßanrejac, 
recfytS ber 'SftaaS bie Armeen be £ang!e unb QSuffety. 

©iefe ^lufftellung ^atte groge 9^ad) teile. (Sie tt>ar nicfyt nur ber von 
bem beutfcfyen <5elbsugSplan vorgefebenen unb bereite auS bem beutfcfyen 
93ormarfd) fic£> ergebenben Hmfaffung in ber linken ^lanfe preisgegeben, 
fonbern tt>ar aud) in ber Witte einer ftrategtfcfyen 0urd)bred)ung ausgefegt. 
9©ar bod) bie $lrmee £anre$ac genötigt, %en rechten Flügel fcfyarf ab= 
zubiegen, beinahe ab§utmden, um bie 'SftaaSlinie jftnfcfyen 9*amur unb ©ivet 
ju verteibigen unb bk 93erbinbung mit ber ^lrmee be £angle tyerjuftellen. 
0a 9Zamur vor bem* 93red)punft ber <5ront Canrejac lag unb bie 5. fran= 
Söftfcfye ^rmee nicfyt rechtzeitig fo tveit nad) vorn gelangte, ba£ bie^eftung §u 
einem 6tü$punft fyxtx <5ront nmrbe — bk ^Irmee $rend> ^)ing ja noc^ 
meiter §urüd — , fo entbehrte bie ^inMftetfung ber 5. ^rmee einer natür= 
Ud)en ^nle^nung. ©eneral ßanrejac mu^te alfo barauf gefaxt fein, nad) 
jtpei 6eiten ju fd)(agen. 9^ur eine glüdlic^e rafd)e 93orbett>egung be CangleS 
fonnte i^)n ber (Sorge um feinen jurüdgebogenen rechten Flügel entheben, 
tt>enn biefer auf bzn SPfcia^ö^en 5U)ifc^en 0inant unb ($mt »on ftar^en 
Gräften angegriffen mürbe. 

<3)te oberfte fran5öftfd)e Heeresleitung §at biefe 6d)tt)ä^e ber <5<$)la<$U 
link 5tt>eifelloS ernannt unb beS^alb ber 4. "^Irrnee befohlen, über ben 6emoi3= 
ffu§ »orjubred^en unb 9foufd)äteau ju nehmen. 0aburd) märe ber rechte 



©ie 6d)lad)t bei SQZonS unb (E^arteroi 139 

tftügel SanrejacS in ber §at bebeutenb entsaftet unb bk $lrmee kaufen in 
ber linken filanh bebrof)t h>orben. 

$lber bk 6d)lad)ten bei SQfonS unb Qtyaxkxoi entbrannten, etye ©eneral 
be £ang(e be darr; fid^> burd) bk ^irbennen 93a|m gekoren ^>atte, benn aud? 
et traf halb auf ftarfen fyinb. 

<Jrend) unb £anre$ac fucfyten ben <5emb im Sorben unb 9forboften. 
Bund) ^>egte me^r Q3eforgm£ für feinen rechten S^ügel, tt>o er ßanre^acS 
6d?ulterftü$e t>ermi£te, aU für ben lin&n, ber ja tt>eit nad) 9^orbtt>eften 
reifte unb baber t>on deiner Überflügelung bebro^t friert» ©eneral ßanre§ac 
£atte feine £auptfräfte, ba$ I. unb III. Roxpü unb bie ^Ifrifaner nebft 
3 9fofert>ebhnftonen, gegen bie (Sambre t>orgefd>oben unb bie Übergänge 
ättrifdjen dbarleroi unb 'Sluöelate ftarf" befetjt. ©ege-n bk SÖfaaS ^atte £an= 
re^ac eine ^(ügetgruppe abgeneigt unb bie am 15. Sluguft &on ber 2. 3)tt>t-- 
jton befe^te unb feftger>altenc £tme ©toet — §)mant burcf; bie 9lefers>e-- 
bhnfton 33outtegourb serftärft, um einem Geitenanfatt begegnen &u können. 
Solange 9fomur ftanbtyielt, fd)ien biefe ^Binfelftettung £anre§ac£ nid)t un= 
mittelbar gefätyrbet. ^elbmarfd>atC grend) unb ©eneral £anre§ac tt>aren 
ftd) ber ftrategifcfyen £age nocfy nicfyt recfyt bettmfjt geworben, aU bk 6d)lad)t 
i£re feurigen ^rme um beibe Armeen fdtfang unb fte öerge^renb umfaßte« 



©ie <5ü)lati)t bei SftonS unb (parieret 

S)ie Armeen Rind unb 93üloit> fyattm in einer mächtigen 6cf;tt>enrung 
bk Cime (fng^ien — 6oigme£ — 9^tX)eUe^ — ^öafcre — ©emblouj gewonnen unb 
ftür§ten ftcr;, i>on Sorben üommenb, auf bk Armeen «tfrend) unb £anresac. 
3)ie ^Irmee Rind fcfylug ben 93ogen am n>eiteften nadj> Sorben unb fe^te 
bk 3ange bei (Eonbe an, tt>ctyrenb bie ^Irmee 93ülott> §n)ifd)en ^eronneS 
unb ^uselaiS red)t3 unb iinU t>on d^arleroi vorging* 

3)ie 93ett>egungen ber ^Irmee &lud finb in ber ^nnä^erung unb Q3or= 
bereitung soltfommen fcerfcfyleiert tt>or bzn. Q3iel tt>eiter nad) Sorben au£= 
bolenb, als bem ©egner möglidj fcfyien, traf bie 1. beutfcfye $lrmee am 
22. $luguft t>on Sorben unb 9forbtt>eften ^er hzx SÜftonS überrafcfyenb auf 
bk 93riten. 

Q£$ mar entfdjeibenb für bie QluSfü^rung ber erften ^afe be3 beutfcfyen 
^elb^ugplan^, ba§ bie englifd)--fran5öfifd)e Äeere^teitung bi^ §um 17.^iuguft 
öon ber ^ntoefenbeit ftärferer beutfcfyer ^ruppenför^er nörblic^) ber belgi= 
fcfyen Wxaü nid)t bie geringfte Kenntnis ^atte. SO^an vermutete bort nur 
&at>atterie, tt)eld)e ba^ belgifd)e £>eer in ^tem \)k\t, um burd) tü\)m SO^anööer 
bk angebli^ t>or £üttid) feftgellemmte 1. ^Irmee §u beden. 

Vltä bk ^rmee &lud bie ßinie ^aore — ^irlemont am 19. ^luguft burc^= 
braefc unb am 20. ^luguft burd) ba$ ßömener ^or in 95rüffel einsog, tt>ar 



140 3)er gelbzug im 2öeften b\$ §um 15, September 1914 

bk franzöfifcfye 3lrmee eigentlich fcfyon in ber linken ^anU umgangen, fo 
ba§ bk Q3rtten nur noefy als ftarüe ^anfengruppe gelten konnten. 

90forfcfyall grend) tt>ar im begriff gemefen, nad) Q3ollenbung feinet 
$lufmarfd)e$, auf ben ©eneralifftmuä 3offre mit Schmerzen wartete, ben Q3or= 
marfefy anzutreten unb ^atte feine vier ftarfen ^elbbivifionen am 22. $Iuguft 
gegen bk £tme Vitf) — SÖtonS — 93incfye in 93emegung gefegt. 3)ie i^m ju= 
gebrochenen franzöfifcfyen £anbmel)rbtvifionen Ratten §n>ar ben $lnfd)luf$ 
noefy nid)t gefunben, aber er glaubte nur §mei beutfcfye Roxpö vor feiner «Jront 
zu ftnben unb mar gutes SfRutS. ©a er fid) felbft in feiner rechten «Jlanfe nicfyt 
genügenb geftütjt füllte, erfucfyte er baS franzöfifcfye Oberfommanbo, in 
biefer 9ttd)tung Q3orfe^)rungen §u treffen, erhielt aber zu feiner Überrafdjung 
b^n Q3efd)eib, ba§ bie an feinen rechten Flügel unvollkommen angefcfyloffene 
5. frart5Öfifd>e $lrmee bereite von einer überlegenen Strettmacfyt angegriffen 
merbe. ^öeina^e gleichzeitig mit biefer Reibung tauchten in feiner linfen 
5lan!e beutfcfye 9?eitergefcf;rt>aber auf, bie auf ^ournai vorftie^en unb al£ 
bie Spieen einer SlmfaffungSarmee betrachtet merben mußten. 3113 ber 
englifcfye <5dtytvv fiel) ber vollftänbig auf ben $opf geftellten £age bemüht 
gemorben mar, gab er ben 93efe^)l zum 9?üdzug. ©od) bevor er biefen 
(£ ntfd)luft faffen unb ausführen unb auf SÖtoubeuge unb bk Sambre zurüd= 
ge^en konnte, liefen i^m bie (freigniffe au£ ber i5anb unb zwangen i£n, auf 
bem <5lecf zu fd)lagen unb ftd) an ba£ £>aineflü§d)en %u Kammern* 

SDfatrfcfyall <5rend) ftellt in feinem amtlichen @efed)t3berid)t feft, bafy 
bk am 22. 3luguft bezogene Stellung auf ber £mie 31$ — 9fton3 — Q3ind)e 
vorzüglid) gemefen fei. (£$ mar offenbar eine jener vorzüglichen Stellungen, 
auf bie ber ©egner nad) $lnftd)t be$ 93erteibiger£ nur in einer ganz bt= 
ftimmten 9ttd)tung treffen barf. ©ie 1. beutfdje Sirmee bequemte ftd) aber- 
ntest bazu, bie engltfcfye $lufftellung von vorn anzurennen, fonbern fcfyob 
fid) über biefelbe tytnauS unb rollte ftc auf. 

©ie $lrmee ^lud mar von 93rüffel über (fng^ien, £efftne$ unb 21$, 
SoignieS unb 9ftvelle£ vorgerüdt unb t)atU ba& II. 3(rmeeforp3 auf bem 
rechten Flügel in ber 9ttd)tung auf (£onbe unb 93alencienne3 angefettf. 
^ätyrenb biefe meitgreifenbe Hmfaffung ber Sommern ber englifcfyen $lrmee 
auf (£ambrai ben 9^üdzug abzufdmeiben brotyte, griff ba$ IV. ^IrmeeforpS 
mit ber 8. ©ivifton bei 93aifteu| unb $lngre unb mit ber 7. ©imfton bei 
^ommeroeul unb (£louge3 bzn linfen ^ügel ber (fnglänber t)on vorn unb 
fpi^ in ber tflanh an unb marf tyn auf bie Sambre in ber 9^id)tung 93at>ai 
Zurüd. ©a^ III. 3lrmee!or^ bvad) in ber SOfttte t)or unb naf)tn 90^on3 unb 
3emappe3. ©a gingen bem SDtorfcfyall ^önig ©eorg^ bie klugen auf. Seine 
beiben &orp£ maren überrannt, mä|)renb IxnH bk Sommern, red)t3 baö 
IX. &orp£ z ur llmfaffung fd)ritten. ©ie Sd)lad)t n>ar verloren, ©ie ^ng= 
länber micfyen bem von vorn unb in ber ^lanfe ausgeübten <£)rud unb er= 
goffen fid) in überftürztem 9lüdzug nad) Süben. $luf bem linken *5lügel ber 



3)ie Gcfytacfyt bei SO^onS unb QLfyaxUxoi 141 

1, beutfcfyen %:mee griff ba$ IX. ^rmeelor^ an unb gewann mit ber 
18» 0toifton bie 6traf?e i>on SCRatfiereö auf 9fönn) unb SÖfonS, mit ber 
17,3)h>ifton 6t, 6t>m$)orten unb < 2BiHerö — 6t, ©IriSlain. Hm biefe 3eit 
war aud) ßanrejac fd>on gefcfylagen, <5rend)S 9?üd§ug ftiefc auf zerrüttete 
Ver^ältniffe unb führte §ur Sluflöfung ber 93erbänbe, 3n einzelnen ©ruppen, 
bk ftd) ^artnädig il;ren 2öeg bahnten, t>erlie£ bie britifcfye $lrmee ba$ 
6d>lad)tfelb unb Belgien, 

3)er au3 ber Hmfaffung ftcb; ergebenbe 6tof* ber ^rmee ^lud tyatte bie 
englifdje Slrmee unb bamit bie gan§e ^ufftettung ber englif$=fcän§öfifcr;en 
Armeen in ber linken ^(anfe gu §obe getroffen, 6d)on ftreiften &ludfcb;e 
9?eiter bis Q3afencienneS, 0ie englifcfye 9*üdäugSlinie führte über Siftaubeuge. 
9Jtorfcr;all grend) muffte bk brttifcfye ^Irmee fcfyleunigft t>om Verfolger löfen, 
um fte wieber in bk £anb §u bekommen, (£r fa^) feine beiben fcfyönen &oxp& 
in wilber (file §urüdfluten, (fnglanbS 'Jelb^eer auS bem Sbait gebrüht, e^)e 
e$ mit voller ^raft gefönten ^atte, §)aS richtige ©efüfyl, bafj man eilen 
muffte, ber brotyenben Umklammerung unb Vernichtung 51t entgegen, trug 
nodj> me^r §ur Vefcfyleunigung beS Q^üdsugS bei als bie taftifcfye 9fteberlage, 
3lber eS war unmöglich, bie unermüblicfye beutfcfye Reiterei abschütteln, 
^öteber^ol* tarn fte sunt (fin^auen unb brad) fogar in bie Slrtillerieftellung 
ber 9^ad)^ut, bie ftdj wie in alter 3eit beS fujmen ©egnerS mit <5pk% unb 
Stange erwehren muffte, 

0a SDfairfcfyall ^rencl) befürchtete, burd) §u enge $lnle|mung an bie 
^eftung SOfoubeuge t>ollenb£ umfaßt unb in biefe hineingeworfen §u Werben, 
entfcfylof? er ftd), aud) bie am 24, 3iuguft mit SÖfattye erreichte £tme 93at>ai — 
90^aubeuge 5U räumen, §)iefe war fcfyon wieber in ber linken ^lanfe fetyr 
gefä^rbet, §)aS II. 93ritentorp3, ba$ auf bem linfen Flügel ftanb, brad) 
öollenbS auSetnanber. Unter bem Gcfyut* ftarfer 9fatd$uten sogen bie 93riten 
weiter nad) 6üben ab, 3^)re Reiterei, bk auf ben 3ufammenftof? mit bem 
<5einb brannte unb bem Q&tdsug unwillig gefolgt war, warf fid) bem 93er= 
folger ^emmenb entgegen, 

®te 2, brttifcfye ^at>alleriebrigabe, sufammengefetjt auS ben 9, £ancier$, 
ben 8, Äufaren unb ben 4, Dragonern, ^atte in ber 9^acfyt aufgefattelt unb 
ftanb um 4 ttfyx morgens in bem flachen ^iefengrunb fcon §#ußn, als fte t>on 
bem gegenüberliegenben Äö|)enranb fd>wad)eS ©efc^ü^feuer erhielt, 6ie 
na^m bie ÄerauSforberung fogleicb; an, 0a man auf ber 6traf?e m'cfyt vorwärts 
fommen konnte, befcfyloft ber ^ommanbeur, bie 'Slrtillerieftellung, bie nur 
fcfywad) gefd)ü^t §u fein fcfyien, in einer 6c^ Warmatta de §u nehmen 
unb lie§ aufmarfc^ieren, §)ie £ancierS an ber 6pi^e, ibufaren unb 
Dragoner an btn bügeln, flogen bie Leiter breitgefäd)ert mit ©eilen 
unb 3aud)5en in ben fttinb. 0ie beutfd)en ©efc^ü^e taten geringen 
(Schaben, plö^lid) aber fd)lug bm Weitem auS bem ^o^en ©rafe 
6tric^feuer t)erftedter SO^afc^inengewe^re entgegen unb £öf)lte ifyxe SD^itte 



142 ©er gelbsug im SBeften bis gum 15. September 1914 

fo »ollftänbig aus, ba§ bie Qtont jerbracr). ^a^ nocr; im 93ügel ftanb, 
prefcfyte smar o^ne Stoden n>eiter, aber Stolperbrä^te unb aufgerollte 
©ra^tfcfylingen brauten bie ©äule bicfyt »or ben beurfdjen 3ägern gu Satt 
unb festen ber Sittatfe ein jätyeS 3tel. ©ie 9?efte ber 93rigabe mußten red)t£ 
unb Itnfö ausbrechen unb, »erfolgt »om 'Jlanfenfeuer ber ^ugelfpritjen, in ber 
<$lu<i)t Rettung fucfyen. ©er britte SDfamn mar geblieben. Q3on ben 9. £an= 
cierS erfd)ienen fpät abenb3 bei 9?ou3me3 nur 403Dtonn gum Appell, gmei §age 
fpäter Ratten ftcb; im gangen 220 als krümmer beS tapferen Regiments 
eingefunben. Siucl) bie Äufaren Ratten ferner gelitten. 

Q3olIftänbig erfcfyöpft erreichte bie englifcfye Slrmee am $lbenb be3 
25. 3luguft bie £inie £anbrecie3 — £e däteau — dambrai, auf ber man in 
93erbinbung mit ber ^rmee £anregac baS 2Baffenglüd nod) einmal »er= 
fucfyen mollte. 

Sd>on am 23. $luguft ^atte 9ftarfcf)all Stend) in feiner ftarfen 93e-- 
brängnte ben ^ommanbeur ber fran§öfifd)en &a»allerie, ©eneral Sorbet, 
um ilnterftütmng gebeten, bamit e3 tym gelinge, ftd) »om ^ewfo 8« befreien, 
bereitwillig griffen bie fran§öfifd)en &a»alIeriebi»iftonen, bie gmifdjen ^rend} 
unb £anre§ac notbürftige Q3erbinbung gehalten Ratten, in ben ^arnpf ein, 
aber fte »ermocfyten ben 9?üd§ug ber 93riten nur teilmeife gu beden unb 
mürben babei felbft böS gugertcfytet. 

SOftt ber britifcfyen Slrmee, bie meftlid) »on SOfoubeuge gurüdflutete, 
mälgte ftd) bte $lrmee £anre§ac öftlid) an ber ^eflung vorbei nad) Süben. 
$lud) fte mar an ber Sambre in ben $agen »om 22. bis 24. Sluguft 
gefd)lagen morben, unb jmar in blutiger, tapfer burcfygefocfytener Sd)lad)t, 
bie mit einer ferneren 9tieberlage gcenbet l)atte. 

©ie 2. beutfcfye Slrmee mar am 22. $luguft linfö »on ber 1. $lrmee auf 
ber £inie SittonS — 93ind)e — dtyarleroi in ben &ampf getreten, ©eneral 
£anre§ac fa^) ftd) un»erfe^)en$ in bie ^bme^r gebrängt unb genötigt, bk 
Übergänge über bie Sambre §u »erteibtgen, über bie er feine ^Irmee jum 
Eingriff fyattt führen motten. (£r ftanb jmifdjen SlftonS unb 9^amur, o^ne 
unmittelbare ^21nle^nung an ben feften °piatj 9^amur ober bie ^rmee ^rend) 
gefunben gu fyahtn, unb mu£te ftd) barauf befcfyränfen, auS feinen ftarfen 
Stellungen um dljarleroi Q3orteil §u gießen. 5Mer fod)t bau III. ^orpS auf 
bem aufgefegten linfen Flügel, ben Sorbet nicfyt genügenb $u ftütjen »er» 
mochte, in ber SÜRitte ftanben bie ^frifaner unb red)t^, auf bem nad) 9^amur 
jie^enben Flügel, ba$ I. -^orpö. Sie fod)ten mit ber Stirn nacfy Sorben unb 
9*orbmeften gegen 93ülom^ VII. unb X. .^orpS, ba$ X. 9?efert>eforp3 unb 
bie ©arbe. ©a^ nad)rüdenbe VII. 9^efert>e!orp^ 93ülom^ tarn nicfyt me^r 
ju ©ett>id)t. ©eneral £anre§ac na^m ben ^ampf, tro^ ber £iberrafd)ung, 
bie fym entgegentrat, ftanbfeft auf, obmo^l feine ^elbartillerie nod) jur 
9f)nmad)t »erurteilt tt>ar, al3 bie ferneren beutfc^en Batterien fd)on a\x$ 
meiter Entfernung mirften. ©er franjöftf^e ^ü^rer »ertraute auf feine 



§)ie 6dj)lad)t bei 'SKonS unb d^arteroi 143 

überlegene Qaitii im 9fat^gefecr;t unb glaubte ftd) burd) Ramur unb bie 
nad) §)inant t>orgefd)obene §Hirifion 93outtegourb gegen jebe 93ebro^ung 
feiner rechten plante genügenb gefiebert §u fjaben* (fr fottte rafefy eines anberen 
belehrt werben. 

©eneratoberft t>. 93ülott> führte feine 3nfanterie am9Korgen be£ 22» ^uguft 
nad) n>ir!famer Entfaltung ber ferneren Batterien gegen bie 6ambre fc>or, 
§)a£ VII. '•ZlrmeeforpS griff ben linken Flügel ber 5, franjöfifcfyen $lrmee bei 
^eronneS unb 6t °Pierre öftlid) t>on SOfonS an unb roarf il)n über 93ind)e auf 
£a 93uifftere unb über ^Inberlue^ unb 2obbe$ auf S^uin. £anre§ac3 III. ®oxp§ 
ttrid) über bie (Sambre nad) 6üben. 3)a£ X. ReferfcearmeeforpS unb ba$ 
X. £inienforpg mürben §um Eingriff auf bie fransöfifcfye SDftttelftettung unb 
(£tyarleroi befohlen, 3)a3 9£efert)eforp3 atö rechte SO^itte ging über SÜfton» 
ttgnieä unb (S^arterot, ba$ aftit>e &orp£ atö lin!e SÖfttte über <5leuru3 auf 
garcienneS unb §amine3 *>or* 3)a$ ©arbeforpS tt>ar am linfen glüget meft-- 
(id) t)on 9^amur aufmarfcfyiert unb erlang ben Übergang über bie (Sambre 
bei ^uttetate» ^on^entrifd) zeigten bie beutfcfyen ^Ingrippfeile auf ^alinneS 
unb ©erpinneS in ber SRtcfytung ^fnlippexritte unb liefen bem ^einb ben 
9?üd§ug nad) 6üben* 

£ange unb am erbittertften mürbe um (£f)ar(eroi unb gärcienneg ge= 
fämpft 5Mer warfen bie ^an^ofen %e beften Regimenter tn3 treffen. 
^3ei 5 a ^cienne^ fd)lugen ftd6> 3uat>en bi$ §ur 93ernid)tung* $lud) bie §iraü= 
teure ber maroffanifcfyen ©itrifton kämpften mit bem nrilben SSRut, ben tyxe 
93lut3brüber bei 3öei£enburg unb ^33ört^) bewährt Ratten, unb machten ber 
preu£ifd)en ©arbe ben Übergang über bie (Sambre in (Gegenangriffen ftreitig, 
bie bte §um $ampf mit ber blanden QBaffe burcfygefütyrt mürben* 3)a3 
I. &ovp$ lief? bie Äätfte feinet 93eftanbe3 auf ber 933alftatt $Iber bie über= 
legene Leitung unb ber ftärfere SSMe ber 0eutfd)en machten ftd) gebieterifd) 
geltenb* §)er finfe ^lüget, beffen ^anfe burd) ben 9?üdsug ber (fnglänber 
entblößt mar, fam §uerft in£ hänfen, unb aU ba$ ©arbeforpS bei $lut>etaiS 
ben Übergang errungen $atte unb auf SCftettet unb 93ie3me burcfyftiefj, 
ba£ X. &orp$ ©erptnne£ gemann unb im Q3erein mit bem X. 9?efer&eforp3 
nad) fernerem, mecfyfefoottem ^arnpf ben legten 2Biberftanb §mifd)en ben 
6d)ladentyalben t>on (I^arieroi unb SÖfontignieS gebrochen fyatte, mar bie 
6d)lacfyt verloren» 9lcd) zögerte ©eneral £anre§ac, ben 93efe^)t §um Rüd^ug 
ju geben» % ^)er tüd)tige ^aftifer weigerte fid), n>ie SO^ac SO^a^on bei SBörtty, 
ben 6c^idfalöfpru(^ anguerfennen, unb marf feine ^frifaner immer tt>ieber 
in^ ^euer. 0a erreichte tyn bie Reibung öom 3ufammenbrud) feinet 
III. Rovp$ unb iuv^ barauf bie 9faid)rid)t öom Übergang ber 3)eutfd)en über 
bie SO^aa^. 6eine S^an^engruppe mar bei ^inant gerfcfylagen korben, 9^amur 
fo gut ttn'e gefaden, ^luf beiben bügeln umfaßt, in ber Witte burd)» 
brodjen, mar bie 5. ^rmee ber 93ermd)tung preisgegeben, menn fte nid)t 
in öoUem £auf gen Süben enttpid). 0ie SO^affe beS £>eere$ ftrömte 



144 0er Selbjug im heften bis sunt 15. (September 1914 

ba^er in flucfytälmlicfyer, burd) bie Slmftcmbe gebotener (£tle auf (Sfrimaty 
$axüd, um einem 6eban unter ben dauern SEftaubeugeS $u entrinnen. 
00$ warfen fid) über 20 000 SQfamn, oon ber 9*ä|)e ber S^ftung an= 
gebogen, nad) 9#aubeuge Innern, roo audf) ein paar abgesprengte (£nglänber 
ftcfy ftellten. 0er ^latj fcfyloft barauf bie $ore unb bilbete mit feiner ftarfen 
Vefatmng ein anfe^nlicfyeS ÄinberniS, baS bk 93a|>nlmte unb bie £>aupt= 
ffrafce t>on Vrüffel nad) ^ariS fperrte. 9Secl)tS unb linlS an ber ^eftung oor-- 
bei ergoffen ftd) bie englif(^--fran5öfifd)en ÄeereSmogen, t>on ber Verfolgung 
gepettfcfyt, nad) 6üben. 

Am 24. Auguft erreichte bie 5. Armee auf biefem 9?üd§ug bie £inie 
93eaumont — ©ioet. 0a aber bie (fnglänber ftd) nirgenbS fe^en konnten 
unb aud) bie 4. unb 3. Armee in vollem 9*üd5ug maren, mufjte bie Saftige 
9lüdbett>egung bis §ur Oife fortgefe^t merben, um ntcfyt in einer Kataftropf)e 
3U enben. 

^öä^renb bie 1. unb 2. beutfcfye Armee ben (fnglänbern unb ber 5. Armee 
in ber AngriffSricfytung nacfyftiefjen, fd)tt>enfte bie 3. beutfcfye Armee, bk 
mit ber 6tim nad) heften gefönten ^atte, nad) ber £lberfd)reitung ber 
SÖfaaS §ttrifd)en 0inant unb ©tt>et fd>arf nad) 6üben, um in bie £üdc jtoifdjen 
bie beiben großen f einbüßen Kampfgruppen einzubringen, ©elang eS %, 
fid) snnfcfyen bie 5. unb 4. fran§öftfd)e Armee §u fcfyteben, fo mar eine un= 
erwartete ftrategifcfye 0urd)bred)ung beS fran§öftfd)en 3entrumS öollenbete 
$atfa$e. 

®ie Scfylacfyt an ber belgifcfyen yflatö 

0te Armee kaufen tyatte an ber 90toaS fyaxt gefocfyten. 6ie mar bort 
am 22. Auguft auf heftigen 2öiberftanb fd)tt>äd)erer Kräfte gefto^en, bie 
ben Vorteil ber Äö^enftellung am linfen Ufer ausnützten. 

0ie redete <51ügelgruppe ber Armee £anre§ac ftanb auf bem Unfen 
SÖfaaSufer in ausgezeichneten 93erteibigungSftellungen auf ben £ötyen 5tt>ifd)en 
^ooir, 0mant unb ©ioet aufmarfd)iert unb empfing §u 93eginn beS Kampfes 
nod) burd) bm ^öiberftanb 9ZamurS eine ftarfe 6tiu)e, obmo^l leine un- 
mittelbare Q3erbinbung mit ber ^eftung beftanb. 9fatürlid)e Kalfftein-- 
baftionen, bemalbete «öänge unb feftgebaute Orte bilbeten mit bem ge= 
munbenen, tief eingefd)nittenen ^lufttal ein ^Jront^inberniS, baS unbejming-- 
lid) fd)ien. ^ran^öftfd^e Flieger Greiften tyod) über bem öermidelten ©elänbe 
unb er tunbeten Anmarfd) unb 6tärle beS Angreifers. Alle 93rüden 5tt>ifc^en 
©it>et unb 9^amur n>aren gefprengt, baS fefte 0inant ftarf befe^t. 

0ie 6ac^fen griffen mit leibenfc^aftlid)em (fifer an. Am 23. Auguft 
mürbe ber Übergang an oerfcfyiebenen Stellen unter |)eftigftem ^euer er= 
Sttmngen. Auf bem rechten Flügel ber t>on Often nad) ^öeften üorftofjenben 
3. Armee erkämpfte baS XII. 9*efert>eforpS mit ber 23. 9^eferoebimfion ben 



3)ie 6d)lad)t an ber belgtfcfyen SO^aa^ 145 

libergang bei ^Jvoir unb £ou$ unb gewann am 24. Auguft bie 6tra£e nad) 
2Barnant. ©ort frieden nad) red)t£ au^olenbe Batterien unb £ufaren auf 
bie 4, belgifcfye <£>ivifton, bie fid) von bem eroberten 9^amur nad) 6üben 
burd)fd)lagen wollte. 6ie würbe 5tt)ifd)cn 93ioul unb Arbre überragt unb 
befd)offen unb ftredte sunt $etl bie Waffen. 9tur 10000 SÖfann entkamen 
unb mürben auf Umwegen über Oftenbe nad) Antwerpen gebracht, £tnfö an» 
fd)lte£enb fod)f ba$ XII. Armeekorps, beffen 32. §)tvifion ben Übergang bei 
&ou$ erzwang, wäl)renb bie 23. 3)ivifion 3)inant erftürmte. Auf bem 
linten <5lügel trug ba£ XIX. Armeekorps ben Angriff gegen ©ivet unb 
<5uma9 vor. 

§)ie fcfywere btutfd)t Artillerie tat gegen bie Äö^enfteuungen, »Ott 
betten bie <5ran§ofen bie Ufer mit Feuerwellen überfcfyütteten, erftaun» 
lid)e Sßirtung. §)onnerttb rollten bk ^elStoänbe ba$ dd)o §urüd, Wenn bie 
6prenggefd)offe bie ©efteinStrümmer nad) allen (Seiten fd)leuberten. Auf 
^rüdentalmen unb 9^otftegen ging bie Armee kaufen nörblid) unb fübltd) 
von 3)tnant über ben ^lu§ unb rang fid) in blutigen ^Balbgefecfyten ju ben 
£öl)en empor, bie am 15. Auguft ba£ erfte 33lut getrunken Ratten, 3)a£ 
bocfygebaute §)inant mit feinen veralteten ^eftungSwerfen leiftete veraweifelten 
9Btberftanb unb nutzte im 6tra§enfampf £au£ für £au3 genommen werben. 
3)ie ^ran^ofen Ratten fiel) befonberS in bm (Steinbrüchen eingeniftet unb 
mehrten ftd> mit au£erorbentlid)er 3c$tgfeit. &k wußten, ba£ fie £anre§ac£ 
verwunbbarfte ^flanh bedten. 

AIS bie beutfcfyen Gruppen bk Äö^enränber erkämpft Ratten, fe^te bie 
©ivifion 93outtegourb nad) gutem frans öfifcfyem 93raud) §u ftarte Gegen- 
angriffen an, um bie ermatteten, vom ©epäd erbrüdten Gtürmer wteber in 
bie 9ftaa3 §u werfen. Obgleich bie beutfcfye Artillerie nod) auf bem rechten 
Hfer ber 9Kaa$ jurüdgeblieben war unb nur unvollkommen in biefe neue 
(fntwidlung beS ©efecfyteS eingreifen fonnte, fyklt bk 3nfanterie bie er* 
oberten (Stellungen, ungeachtet fcfywerer Q3erlufte burd) bie fran§öfifd)e Selb» 
artillerie, unerfd)ütterltd) feft. Alle (Gegenangriffe brachen fid) an ben elafru 
fd)en beutfcfyen £imen. ^lanfenfeuer beutfcfyer 9Dfctfcl)inengeWe|)re legte gan§e 
Kompagnien ber ^ranjofen in bie reifen Kornfelber, burd) bie fie im Abenb= 
fcfyein be£ t>ei^ert SommertageS mit letztem (flau vorftürmten. 3tyre tapfer» 
feit war umfonft. AB bie ©unfetyeit ^erabfan!, fyatti bk 3. beutfcfye 
Armee baS linfe ^ftaaSufer unb bie Äö^en $u beiben (Seiten von §)inant 
enbgültig erftritten. 3n ber 3fad)t fd)lugen Pioniere Kolonnenbrüden, über 
bie fcfyon am näd)ften borgen Artillerie unb §rofc vorrüdten. §)inant 
lag aU aufgebrannte ^rümmerftätte am 2Bege. 3)te 3)ivifion 93outte» 
gourb war vollftänbtg aufcer ©efecfyt gefegt. 9vafd>er als fie Wid) bie 
7. 3)ivtfion, bie al$ felbftänbige ©ruppe ^wifc^en ©ivet unb ^map auf» 
geftellt war unb beim erften Anprall von einer °Pani! fortgeriffen würbe. 
9^ur ein ein§elne^ 3ägerbataillon f)ielt nod) ftanb, um ben 9?üd§ug §u beden, 

etcgemonng ©efc^t^te ^c« Ärtegcö. I. 10 



146 3)er ^elb^ug im 3Beften bi£ jum 15. 6eptember 1914 

unb bereitete bem rechten Sauget ber 4. beutfcfyen Slrmee, bie auf bem linken 
9ftaa3ufer im Vorbringen mar, bei ÄatybeS einen <5euerüberfau\ 

3m ©efed)t bei «öar;be£ verflochten ftd) bie 6cr;larf)t|)anbtungen recf)t£ 
ber SftaaS mit benen linfö be3 <5luffe3* Äier greift bie 6cb;larf)t, bie bie 
4. beutfcfye ^Irmee ber 4. fransöfifcfyen $lrmee vom 22. bte 24. Siuguft an 
ber 6emot3 lieferte, $u ber 6cr;lad)t hinüber, bk bk Slrmee ßanre^ac 
5tt)ifd)en ^arleroi unb ©ivet ankämpfte. 

©enerat 3offre fyattc $u fpät ernannt, ba% eine £ücfe 5tt>ifrf)en ber SEftaffe 
ber 5. unb ber 4. Slrmee flaffte, al£ er feine Armeen narf> Belgien in Ve= 
megung fe|te. (£r mufite nid)t, ba§ bie $lrmee Äaufen ftarü genug mar, 
SanresacS ^anfenfcrm^ au$ feinen "Jelfenftellungen hinter ber SOfoaS §u 
merfen unb in bie Vrefcfye einzubringen, dagegen fa£ er ben Vormarfd) 
ber ^Irmee be £angle be darty allgu langfam gebeten unb trotjbem al^u 
rafcf) in eine unglücflicfye 6d)larf)t münben. 

§)ie ^rmee £anre£ac mar am 24. $luguft von einer Verlegung il)rer 
9?üct§ug3lime über 9^ocroi bebro^r, menn bk von §)inant nad)f:o£enben 
6ac^fen unb ber rechte Flügel be£ £er§og3 ^tbrecfyt von Württemberg tyre 
Vereinigung htx 9?ocroi auf bem linfen SÖfaaSufer vollzogen, ^uS biefer 
9iot rettete bk Slrmee £anrezac ba$ ©efecfyt bei $>axjbt$. <$)a$ 3äger= 
bataillon, ba$ neun $age in Renmes gelagert fyattt, ofyne Vermenbung §u 
finben, mürbe in ^raftmagen herangeholt unb bahnte firf) burrf) flie^enbe 
Gruppen ben Weg über 9?ocroi narf) £>ai)ht$. Von ^umaty unb ©ivet 
tönU ^anonenbonner, al$ bie 3äger bie gelfenfonaeln be3 linfen llferä 
erkletterten. 6ie faf)en unter fiel) bie SOtoaS fliegen, fa^en brüben ftarfe 
beutfcfye Kolonnen im ^Inmarfd). (££ mar ein taubeperlter borgen unb 
günftigeS 2x<fyt. ©letrf) barauf fegten bie ^euermellen ber franjöfifcfyen 
6rf)üt*en vom ffelfen^ang. 0ie §)eutfd)en ftmrten bie äberrafcfyung, faxten 
fiel) jebocl) rafrf) unb brachten eine ^attme in (Stellung, bk trotj Berber Ver= 
lüfte ben ^elfen^orft ber (££affeur£ mit güllfttgeln überfrf)üttete. 9fatcr; jmei 
(Stunben mürben bie 3äger buref; eine Hmfaffung %e£ linken 'Jlügetö $u 
Saftigem Rütfsug gelungen. $lber biefe menigen 6tunben Ratten genügt, 
ber 6pi£enbrigabe be3 I. &orp$ bie nötige 3eit jum ^Imnarfd) §u fiebern. 
6ie tarn unter ber 'Jü^rung be$ ©eneralS tyetaxn von (S^arleroi tyer, mar 
übel 5erfd)lagen, x^attz aber i^re fefte Haltung bema^rt unb traf bzx £e SÖfoSnil 
auf bie jurütfge^enben 3äger, o^)ne bafy ftc an biefer (Stelle auf beutfrf)e Ver= 
folgungStruppen gefto^en märe. 6o gering mar ber Vorfprung, fo fcl)mal 
ber Qlaum, ber £anre§ac^ I. &orp£ vor bem Verberben rettete. 

<£)orf) noc^ mar bie £üc!e, bie jmifc^en ber ^Irmee be £angle unb ber 
^rmee ßanrejac geklafft fatU, nic^t gefcr;loffen. 0ie Verfolgung mälzte 
fiel) immer nocl) von 9^orbmeften, Sorben unb 9^orboften bro^enb |)eran 
unb fpülte vereinzelte Regimenter, bk o^)ne fy öderen Vefetyt §um ©egenfto^ 
übergingen, glatt ^inmeg. ©ie 0urcl)brerf)ung ber fran^öfifdjen SDfttte 



3)ie 6<f)la<$t an ber 6emoi3 147 

§wif<f)en ber Öife, auf bie ^encr; unb £anrejac, unb bem 9ftaa3abfd)nitt, 
SÖ^tere^ — Gtenaty, auf ben be £angle unb 9^uffe^ §urücfgeworfen worben 
waren, war nod) nid)t verriegelt» ^)a§u beburfte e3 einer befonberen ^ampf= 
gruppe unter felbftanbiger Leitung unb ftärferer unb frifcfyerer Gräfte, als 
3offre am 24. Auguft §ur Verfügung ftanben. <Dte 6acr;fen fliegen inbe£ 
überall auf ^öiberftanb 93erft>rengter unb fcfywäcfyerer 9^ad)|)uten, bie ficr; 
gefcfyicft fcfylugen. Aud) bie ItnB von i^nen vorftrebenbe 4. Armee fa^ fid) 
gezwungen, bem 93ormarfcfy mit ©ewalt 93atyn §u brechen, obwohl fie bie 
Armee be £angle in zweitägiger <5<fyla<$)t gwifcfyen ©ivet unb Arlon mit 
9^ad)brud gefcfylagen ^>atte. 



©ie <5<fylaä)t an ber 6emoi3 

§)ie 4. beutfcfye Armee tt)ar auf bem 93ormarfd) burd) bie belgifcfyen 
Arbennen fcfyon am 22. Auguft auf bie Armee be £angle be darty geflogen, 
bie ben 6emoi£flu£ in breiter <5ront überfcfyrttten unb ben Eingriff trotj 
ftar&r ^ont^inberniffe fcfywungvoll vorgetragen fyattt. (£$ war ein unüber= 
jtd)tlid)e^, vielfad) burd)frf)nittene^ ©elänbe, in bem bk beiben Armeen fiel) 
einanber näherten. §)icr;te ©e£öl§e bebecten bk £ügelwellen unb laumfcfye 
93acl)läuf e tt)inben fiel) burcf; umbufcfyte ^äler ♦ 3)en ftraff geglteberten, f eft in ber 
Äanb ber 'Jütyrer liegenben beutfcfyen Gruppen tt)urbe btefeS ©elänbe weniger 
gefctyrlid) al£ ben loderen fran§öfif(^en 93erbänben, bie md)t äielficfyer bewegt 
würben unb ber giujrung fd)on auf bem 93ormarfd) entglitten. Unb bod) 
|)ing alles bavon ab f bafj bk 4. franjöfifclje Armee weit genug nad) Sorben 
gelangte, um bie 2öälber von &L Hubert vor bem getnbe $u burcfyfcfyreiten 
unb itym btn Aufftteg au3 bem §al ber Öurt^e §u verwehren. 3)ie Armee 
be £angle tarn ntd)t fo tt)eit. 6ie ^atte nocr; nicfyt ein drittel be£ 2Bege£ 
§urücfgelegt, als fie fcfyon auf bie 4. beutfcfye Armee ftief? unb auf ber ßinie 
©ebinne— SO^aiffm in fcfywere kämpfe verwicfelt Würbe. Angriff unb ©egen* 
angriff trafen aufeinanber. 3)ie ^ran^ofen waren nicfyt imftanbe, fiel) richtig 
§u entwicteln. 3tyre 93orftö£e fingen fid) in ben naturalen -ftinberniffen, 
ü)re Artillerie war in bem verwickelten fremben ©elänbe nid)t fä^ig, tyv 
vorzügliches ©efcfyüt* au^gunü^en unb bie 3nfanterie genügenb §u unterfingen. 
6c^on am *2lbenb be^ 22. Auguft war ber fran§öfifd)e Angriff gebrochen. 
0icle Kolonnen gerieten \n$ ^euer beutfdjer SO^afc^inengeWe^re unb fielen 
wie bie (5cl) waben unter ber 6enfe. 

Am 23. Auguft ging bk Armee be^ 5ber$og3 von Württemberg auf 
ber gangen £inie jum Angriff vor unb fd)ob %en rechten ^ügel gur Hm= 
faffung über ©ebinne ^>inau$. ^)er Angriff be^ am rechten Flügel fte^enben 
VIII. Armeeforp^ richtete fic^ gegen btn Abfd)nitt ©ebinne — 93ievre unb 
erreichte Äaubremont. 9^ed)t^ bie 16., linB bk 15. ©ivifion, warf ba$ 



148 <£>er gelbaug im Söeften bis 511m 15. September 1914 

r^emifcfye Korps bm linken S^ügel ber ^ran^ofen in fübüc^er 9^id>tuttö auf 
bm tiefeingefclmittenen, tnelgewunbenen 6emoiSflu§ surücf. 3)te Äeffen, 
bte im 93erbanb beS XVIII. Armeekorps kämpften, waren am 22. Auguft 
bei SWaiffm in ber SQfttte ber Sd)lad)tlime auf tnerfacfye Übermalt gefto^en 
unb Rieften bis in bie fmienbe $la<fyt ftanb, um im Morgenrot mit bem ©e= 
malt^aufen §um ©egenftofj überzugeben. 3)aS II. fran§öfifcfye Korps geriet 
fcfyon bei biefem erften Q3egegmmgSgefed)t in Hnorbnung unb fernere 93e= 
brängniS, öerlor bie <Jür;lung mit bem 9}adj)barforpS unb trat in ber 9^ad)t 
auf eigene ^auft ^n Q^üdjug an. ©eneral be £angle erfucfyte bm ©eneraliffU 
muS um ünterftu^ung. 93ergebenS rief 3offre auf be £angleS ©efucfy ein 
KorpS t>on ber 2. Armee l;erbei, bk um biefe 3eit im 9lM%ug> t>on 6aar= 
bürg auf il)re ©runbftellung begriffen mar. 3)ie <5d)lad)t mar nicfyt me^r §u 
retten. 6c^on mar bie 93erbinbung mit ber ^lanfengruppe ber 5. Armee 
ttollftanbig verloren gegangen. 3n>ifd)en ©ittet unb ©ebinne Raffte eine 
£üde, bk um jeben °PretS gefcfyloffen werben nutzte, um bm 9Süd§ug hinter 
bie GemoiS §u ermöglichen unb bie SQfctaSlinie §u becten. daftelnau, felbft 
ferner bebrängt unb fcfyon auf 9fancr; surücfgeworfen, lier) tro$ eigener 
9lot %n>z\ ©unftonen \)tx, bie $>aU über Kopf an bm Unterlauf ber 6emoiS 
gebracht mürben unb ben 9*üc%ug auf bk SSftaaS ftcfyerftellten. 

Aud) ber redete Flügel ber fran§öfifcr;en 4. Armee mar übel empfangen 
morben. 3u beiben 6eiten t>on 9^eufd)äteau angeorbnet, erfolgte ber Angriff 
ber linken beutfcfyen <5lügelgruppe. 3)aS XVIII. 9^efert>earmeetorpS warf 
be £angleS 9led)te in unwiberftetyltcfyem 93orftof* über ben kaufen. AIS bie 
fran5öfifd)e SOfttte htx ^alifeul, fübltd) t>on9ttaiffin, auSeinanberbrad), ber linle 
Flügel, nochmals gefcfylagen, ftd> 51t entfcfyaren bror^te, bort Umfaffung reifte 
unb aud) ÄiobSbotfc^aften ttom 6tanb ber 3)inge auf bem rechten Flügel unb 
t>on ber Armee Muffet) eingingen, mar bie (3d)lacf;t unmiberruflid) verloren. 
3n einzelnen ©ruppen trat bie Armee be £angle ben 9lüd§ug an, überfcfyritt 
bie 6emotSlime unb ging auf 93efe^>l 3offreS gegen bie SSttaaS jurüd. 



©ie <3d)lacfyt bei £ongn>9 

Auct; bk Kampfgruppen, bk auf beutfcfyer (Seite füböftlid) 9?euf cfyäteau, 
§wifcr;en Arlon unb 3)tebenr)ofen, auf franjöfifc^er 6eite awifcfyen 93erbun 
unb Sftontmebt; aufmarfcfyiert waren, Ratten am 22. Auguft bie Klingen ge* 
freuet. 3)ie t>om 3)eutfcr;en Kronprinzen geführte 5. Armee war recfytS unb 
linfS an £ongwr; öorbei jum Eingriff gef dritten unb überrannte in ftürmi= 
fd)em Anlauf bie ir)r auS ber £mie ^lubun— SD^ontmebp entgegentretenben 
Korps ber $lrmee 9?uffe^). 

0id^ter 9^ebel lag über ben ^almulben unb erfd)Werte ber Artillerie 
ba$ Eingreifen, als bie beutfcfye 3nfanterie bm Eingriff eröffnete. $lud) in 



<£>te 6d)lacfyt bei £ongw$ 149 

triefen Kämpfen bau unbänbige §)raufge^)en auf beutfcfyer 6eite, ba£ S^icl)^ 
wartentonnen, bis bie 3lrtillerte bie 93orarbeit getan unb ben ©egner er- 
fcfyüttert l)atte, fonbern ein 6id$ineinftür5en in bie 6d)lad)t, bau feinen 93er = 
luft fcbeut, jeben erträgt unb fennjeidmenb ift für alte beutfcfyen kämpfe 
biefeS männermorbenben (EmtemonbeS. 

3)ie t>on 93er bun in norbweftltcfyer 9ftd)tung ftrömenbe SOtoaS empfängt 
§tt>ifd)en 6tenat) unb SO^iereS tton recfytS *>erfd)iebene, tief etngefdmittene 
3uflüffe, bie eine 6trecfe tt>eit parallel laufen unb natürliche 93ertetbigung£-- 
abfdmitte bilben. 3)ie (S^ierS fammelt tiefe ©ewäffer, t>or allem ben Öt^ain--, 
ben £oifon= unb ben (EruSnebad), unb fü|>rt fie oberhalb 6eban §ur 90?aas. 
3n t)ielfac^en Krümmungen ttrinben fid) biefe Söafferläufe burdj) umbufcfyte 
§äler, bk t>on fteilen Äugeln begleitet werben. ®te 6täbtcl)en ber ©egenb 
ftnb meift planmäßig in §wet getrennte Quartiere gefcfyieben, bk SJnterftabt, 
bie jtd) um ben Sauber gang orbnet, unb bte Oberftabt, bie ettt>a 100 Steter 
über ber ^alfo^le auf einem Äügelfelfen liegt unb ben (E^arafter einer natür* 
licfyen ^efte r)at 93on biefen waren SÖfontmebr; unb £ongwt) burd) 93auban 
befeftigt unb nad) bem Krieg &on 1870 inftanb gehalten worben. 3)ie $lrmee 
Muffet) fanb alfo fe$r günftige 93ebingungen für eine bewegliche 93erteibigung 
x>or unb fonnte aud) überlegenen Kräften an ben ^lu^abfcljnttten, bk bicl)t 
^intereinanber %rve\ unb brei natürliche ^rontlimen bilbeten, mit ^uSficfyt 
auf (Erfolg bk 6tirn bieten» 3um eigentlichen Eingriff ift fie nid>t me^r ge= 
fommen. £u$emburg blieb unerreichbar* 

3)ie ^Irmee be$ Kronprinzen ^atte %en ^ufmarfd) planmäßig vollzogen 
unb fcfyritt am 22. 'Sluguft mit fcerfammelten Kräften §um Eingriff, 3)a3 
VI. $lrmeetorp£ ging auf bem rechten Flügel über (Stalle in ber 9ttd)tung 
auf (Earignan t>or, traf in ber £inie 9?offignol — ^inttgnr; — 93ellefontaine 
13 Kilometer weftlicf) tton $lrlon auf ftarfe feinblidje Kräfte unb warf fie 
über bk belgifd)--fran5öfifd)e ©renze auf bk £inie (Earignan — 6apogne— 
SO^ontmebt) zurücf. §)a3 V. ^IrmeeforpS trat füblid) anfcfyltefjenb bei Qttfye, 
93irton unb 9?abelmort \n$ ©efecfyt unb gewann in feieren zweitägigen 
Kämpfen bie 6tra£e nacb; SXftontmebt) unb über SÖtortrille. 3n ber SD^itte fod)t 
baS XIII. Korps, ba$ 6d)ulter an Ocfyulter mit bem V. Korps ben Eingriff 
ZWifcfyen 93irton unb 6ougerr; gen 6üben richtete unb tampfenb über 93Ieib, 
6igneul$ unb SÜRuffon auf ^ellancourt, 93illancr;, $lllonbrelle unb ©oret) 
sorbrang. 3)aS VI. 9?efemforpS erkämpfte linU, alfo fübn>eftlid> oon 
£ongwr; t>orgel)enb, (Eutrt), (El)eniere£, £ai$, §)oucourt unb 93a3lieur. unb 
erreichte am 24. Sluguft bie £inie £ongur;on — 93eut>eille- — ^rrancr;. ®ie 
lin!e <5lügelgruppe, bie t>om V. 9?efert>eforp£ unb »om XVI. £inienlorp3 
gebilbet War, fe^te ben Eingriff in weftlidjer 9?icl)tung an unb erftritt 93ille 
au Sftontote, ^agailleS, 93oi^mont unb ^illtereS, ^ubun unb 6ancp. 

93efonberS fd)Wer war ber Kampf am 23. Sluguft, ba fid) bie fix anjofen 
in ber 9^ad)t §ur 93erteibigung eingerichtet Ratten. 'Jranzöfifc^e ^elb= 



150 3)er gelbgug im heften b\$ §um 15. (September 1914 

arttllerie brad) in ber ^rü^e beS $age3 in ber SJtttfe ben erften Eingriff ber 
beutfcfyen Regimenter, aber bie fran§öfifcf>e 3nfanterie fanb bie Kraft §um 
nad)brüdlid)en (Gegenangriff nicfyt unb flutete nad) frühem 93orf(o£ §urüd. 
$lm 24. ^luguft öerfucfyte ber franäöftfcfye ©eneral eine operattoe £öfung 
§u finben, inbem er ben ixnhn Flügel hinter ben (QnerSabfcfynttt jurüdna^m 
unb bk £tnie darignan — ^ontmebr; t>erteibigte, sugleicb; aber ftarfe Gräfte 
son 93erbun ^)er §um Angriff gegen bk link plante ber 5. ^Irmee anfettfe. 
3)a£ fransöfifc^e VI. Korps feffelte frier einen furzen Erfolg an feine <3u(jmen. 
3m Mtifcfyen $lugenblid würben auf beutfcfyer 6eite bie Refert>en i>or-- 
ge§ogen unb ber ^lanfenftoft burd) (finfe^en beS XVI. Korps am Qfyaxnbad) 
bei 6pincourt unb ber 93rüde &on Rouillon unb Qn^fy aufgefangen unb 
§um Greven gebracht. (£s gelang, ben gefährlichen 93orfto£ in ber (fntwidlung 
§u erfttden unb am rechten Flügel bei 6apogne ben Übergang über bie (Syriers 
5U erzwingen. Ruffet)^ Flügel waren eingebrüdt, Referöen nact) bem 
Verbraud) beS VI. Korps unb ber 93erbuner ©eneralrefem ntd)t mer;r 
üor^anben unb bie linfe ^lanfe burd) be £angleS Rüd^ug entblößt. 3)ie 
3. $lrmee kämpfte nur nod) um georbneten Rüdäug, um nid)t öor ben S^uft-- 
fd)ranfen beS Ot^ain in eine nod) fcfywerere Rieberlage tterwidelt 51t werben, 
mürbe aber $u tyaftig $urüdgenommen unb erlitt wäf>renb beS Rüd§ugeS 
fcfywere 93erlufte. ®ie VerteibigungSftellung hinter ber ^iefenlinie beS 
SoifonbacfyeS unb an ben rechtsufrigen SDfaaS^ötyen blieb unter bem 3)rud 
ber Verfolgung unbefe^t unb fiel fd>on am 24. ^uguft in bie £>änbe beS 
GiegerS. 3)ann boten bie SOtoaS unb ba^inter bereitgeftellte Gräfte bem 
Verfolger nacfybrüdltcr; Aalt. 



«Rad) ber erften 6cfylad)tenfolge 

$lm 25. ^luguft war bie englifd^franjöjtfdjc $lngriffsbewegung auf ber 
ganzen ßinie gefcfyettert, Belgien preisgegeben, baS beutfcfye ßot^ringen unb 
baS (£lfa§ geräumt unb bamit bie ftrategifcfye ©runblage beS allgemeinen 
^elb^ugSplaneS ber (£nttnte, ber %e Äeere t>on heften, öften unb 6üben 
§um üonsentrtfcfyen Angriff gerufen ^atte, 5er brocken. SÖfom war ficfy beffen 
im fran§öfifd)en £ager wof)l bewußt. 6d)on am 24. ^uguft gab ber KriegS-- 
minifterSÖfaffimr; begannt, ba§ bie Armeen im^Beften nur bie Aufgabe Ratten, 
bk beutfd)e £auptmad)t su feffeln, wätyrenb bie Ruffen im Often gro^e unb 
entfcfyeibenbe Stege basontrügcn. Run tt>ar aber gerabe an biefem $age 
bie ^ngriffSbewegung ber bexben in 9ftpreu£en eingebrochenen rufftfcfyen 
Armeen §um 6tillftanb gekommen. (General Rennenfampf f>atte biel.$lrmee 
am 21. 2luguft t>or Königsberg unb £öt*en feftgelegt unb 6amfonow würbe 
mit ber 2. s 2lrmee jwtfc^en ^llenftein unb OrtelSburg in eine unglüdlic^e 
6d)lac^t üerwidelt, auS ber er deinen ^uSroeg me^)r ftnben follte. ©ie 93e- 



9?ad) ber erften 6d)lad)tenfolge 151 

fanntmacfyung ^tteffimtjS gab alfo lein §utreffenbeS 93Ub ber Kriegslage, 
^atfäcfylid) war Belgien in beutfd)en -ftänben, bie belgifcfye S^ltormee nad) 
Antwerpen abgebrängt unb (amtliche englifcr^franzöfifcfyen Armeen binnen 
fünf $agen in einer 9?eit)e von Scfylacfyten gefcfylagen worben. 3)er ^elbzug 
im heften war bamtt zwar nod) leineSwegS entfcfyieben, aber bem auf ben 
inneren Linien fte|>enben ©egner war ein großer ©ewinn an 9faum unb 
2öirtfd)aftS gebiet zugefallen unb ber Krieg war von ber vernnmbbarften Grelle 
feinet eigenen £anbeS entfernt Worben. 93erwunbbar war biefe 6telle aller* 
bingS nur bann, tt>enn ftc auf ©runb eines englifcb;=franzöfifcr;en Eingriffs* 
planet erreid)t würbe, ber von fid) auS über Belgien unb bie belgifcfye 9teu= 
tralität r)inwegfd)rttt, ober wenn ber beutfcfye '•UngriffSfelbzug an ber belgi* 
fdjen SÖfaaS fcfyeiterte unb bie Armeen auf ben 9tyein unb bie großen 3n= 
buftriejentren beS 9^)einlanbeS jurüdgetporfen würben. Keines von beiben 
mar gefcfye^en, vielmehr war ber mächtige Ausfall nad) ^Beften fo rafd) ge- 
glüdt, ba$ er am 25. $luguft in ber §ai als ein <5elbzug erfd)ten, in bem bk 
Q3ernid)tung ber fernblieben 6treitfräfte gefud)t werben konnte, 3)ie ^rage, 
tt)ie ftarf man zu biefem gewaltigen Unternehmen fein mu^te unb ob man 
ba^u nod) ftarf genug fein konnte unb genügenb 3eit befat), würbe vom 
6trubel beS ®efd)el)enS unb bem3ubel ftegreicfyer Gcfylacfyten Verfehlungen. 6ie 
mar mat)nenb von ben gefcfyicfytftcfyen (freigniffen felbft aufgeworfen worben, 
als bie 9?uffen brei 2öod)en naefy KriegSbeginn mit fiebert großen Armeen 
im ^elbe erfd)tenen unb bamit bie ^rift, bk fie $u einer normalen SOZobtl* 
macfyung nötig gehabt r)ätten, um bie .ftälfte verrußten. 6ie ftnb nid)t nad) 
40, fonbern nad) 20 ^agen kampfbereit gewefen, ftanben am 25. Sluguft 
vor Königsberg unb in ^IKenftein unb vor 93robty unb ^arnopol unb füllten 
bie fo gewonnene <5rift vom 25. 3luguft bis 15. September mit Kampfhand- 
lungen, bie eigentlich erft nad) bem vierzigsten §age zu erwarten gewefen wären. 

3)aS war nod) nid)t beutlid) vorauSzufel)en, als bie §)eutfd)en bie 6iege 
bei SOtonS, (£r)arleroi, §)inant, ^eufcfyäteau unb £ongwp erfochten. 

§ro$ ber gerben Q3erlufte, bie baS beutfcfye ^Beft^eer erlitten t)atte, trot> 
ber 9^otwenbigleit, mit 9foferven zu fparen, um bem Often vermehrte Kräfte 
zuzuführen, folgten bk ftegreicfyen beutfd)en 9corbarmeen bem <5einbe auf 
bem <5u£e, wä^renb bie 6. unb 7. ^Irmee fid) bemühten, bie franzöjtfcfyen 
Oftarmeen zu feffeln unb in bie Trouee de Charmes einzubrechen«. 

<oe%t man voraus, bafi eS richtig war, ben Krieg im heften angrip- 
weife zu führen, fo fyatte fid) ber lüt)ne ©ebanfe, ben ^anjofen ben ©nbrud) 
burd) bie 93elforter (oenie freizugeben unb bafür um fo ftädere Kräfte burcr; 
Belgien vorzuführen, in ftrategifd)er 93eziei)ung t)errticr> gelohnt, (fin 
trügerifcfyer Erfolg t)atte bk ^an^ofen nad) SOfoil^aufen gelodt, fie aber 
nid)t befähigt, über ben9tyein ober norbwärtS vor§ufto£en,unbif)renäut5erften 
linfen S^ügel um wertvoEe Kräfte gebracht, bie bei ßille bitter gefehlt t)aben, 
als 5rend)S unb £anrezacS Armeen auf bie 9ife zurüdfluteten. 



152 §)er tJelbjug im heften bis gum 15» (September 1914 

3)ie franjöfifd^e Heeresleitung bema^rte in tiefer brangt>cllen £age 
i^re 9fa$e unb hoffte, bte bei Gaarburg, (Ratteret, 9^eufd;äteau unb 
£ongmt) verlor enen ^luSficfyten an ber 9ife unb hinter bev frangöfü 
fdjen 9ftaaS 5urüd§ugenrinnen. ©enerat 3offre ttmfcte, ba£ bie ©eutfcfyen 
feinen Operationsplan am 24. $luguft in <5e$en geriffen Ratten» (£r faty fid) 
in einer £age t>or neue (£ntfd)tüffe geftellt, bte fein 3aubem unb feine Halb= 
Reiten ertrug. (£r mu£te auefy, morin bie Überlegenheit beS beutfcfyen planes 
beftanb. §)ie Hmfaffung, bie über bm linken <5lügel ber englifcfyen $irmee 
frinauS in bie ftrategifcfye <5lanfe beS ganzen englifcf;=fran5öfifcl)en HeereS 
gegriffen fyattt, mar ben 93erbünbeten verhängnisvoll gemorben. 

93on biefen Erwägungen auSge^>enb, fucfyte ©eneral 3offre fcfyon am 
25. $luguft baS 6d)idfal §u menben, inbem er fofort gro£gebad)te ®egen= 
mafma^men traf, um bte ftrategifcfye Sage mieberbersuftellen. 93on ber 
Erkenntnis burd)brungen, ba§ ber von ber ungelenken englifcfyen ^Irmee gc= 
btlbete <5lügel §u fcfymad) fei, fiefy angeficfytS ber Hmfaffung $u behaupten, 
beabfid)tigte bk fran^öftfe^e Heeresleitung, eine neue Kampfgruppe &u 
fcfyaffen, meiere bem Itnfen Flügel baS nottvenbtge ©ettricfyt »erleiden unb 
bm tftxnb von ftdj) auS mit Hmfaffung bebrotyen follte. 

(Ein Tagesbefehl 3offreS vom 25. Sluguft orbnete an, ba% fid) in ber 
©egenb von s 2lmienS vom 27. ^uguft bis 2. September eine neue 3irmee 
ju bilben ^)abe, als beren Kern baS VII. ^IrmeeforpS auSerfef)en mar, baS 
am 9. unb 20. *2luguft bzx SOfattyaufen gefod)ten f>atte. ©er Oberbefehl biefer 
neuen $lrmee mürbe bem ©eneral ^ftaunourty anvertraut unb fym bie all- 
gemeine ^lngriffSrid)tung *2lrraS — 93apaume angemtefen. 3)aS mar ber 
erfte 93erfudj ber fran5öfifd)en Heeresleitung, fid) »on bem ©emicfyt $u be-- 
freien, baS feit bem §)urcfybrud) bei ^irlemont auf % laftete unb fie 5U 93oben 
brüdte. ©er ftrategifcfye ©ebanfe, ber biefem 93erfud)e eineS „retablisse- 
ment strategique" jugrunbe lag, ergab fid) mit §tt>ingenber 9^ottt>enbig!eit 
auS ber £age, in melcfye bie fransöftfcfye $lrmee nad) ben 9fäeberlagen in 
ßot^ringen unb 93elgien verfemt mar unb nu^te bk 6tärfe ber ^öebrftellung 
an ber 9ftaaS vortrefflid) auS. $lber er rechnete ntcfyt mit ber 6d)nelligfeit 
unb 6toftfraft beS ©egnerS unb mürbe $u na^e am tyinbe feftgelegt. 



©ie <3d)lad)fen um bie 9tfe^ uni> SDtoaölime 

3)ie beuten Armeen festen ben 93ormarfcr; unter heftigen Kämpfen 
mit fran§öfifd)en 9^ad)|)uten fort. §)ie 4. unb 5. ^rmee ftiefien an ber ^aaS 
auf ftarfen, gutgeleiteten QBiberftanb, ber ftd) nad) ben rafd)en 6d)lägen 
von 9}eufcfyäteau unb ßongtt)^ überrafdjenb geltenb mad)te unb bem 93efcl)l 
3offreS, bk SftaaSlmie feft^u^altcn, um für bie 9^eubilbung ber ftrategifeben 



§)ie 6d)lad)t bei £e dateau unb £anbrecie$ 153 

gage am englifd)=fran5 öftren linken 'Slügel 3eit §u gewinnen, burd)au3 
entfprad). §)te 1., 2, unb 3- beutfcfye $lrmee blieben in rarerer Bewegung. 
31m ftürmifcfyften folgte &ud bem fiexnb. (£r blieb ben (fnglänbern fo fyavt 
auf ben Werfen, ba§ er faft mit i^nen äugleid) bie £inie dambrat — 
£e (üateau — £anbrecie£ erreichte, auf ber fie am $lbenb be£ 25. $luguf{ 
baltgemacfyt Ratten. 



©ie <5d)laä)t bei £e Sateau unb £ani>recte$ 

3ftarfd)all <5rend) braute fein I. .&orp$ bei £anbrecie£ auf bem rechten 
t?lügel, ba£ II. ®ovp$ htx £e dateau in Stellung unb wie£ eine erft t>or 
§wei §agen in £e £>at>re auSgefcfyiffte drfa^bitrifton an, bei dambrai unb 
6eram>illerS bie linfe 'Jlanfe §u beden. 3)ie englifcfye Reiterei unb baS fran= 
Söftfcfye ^asallerieforpS (Sorbet waren fcfyon §u fe^)r gefcfywäcfyt unb er» 
fcfyöpft, um bem SÖfarfcfyall nod) t>on großem 9Zu^en §u fein. 2Bie e3 §u 
feiner 9£ed)ten ftanb, wo btc ^2lrmee £anresac neuen 6tanb fucfyte, wu£te er 
nicfyt. ©oct; überzeugte er fid) fcfyon am $lbenb be£ 25. "Sluguft, ba% feinet 
^JetbenS in ber £mie dambrai— £anbrecte$ mcfyt War ; er befd)lo§, ben9&td'3ug 
am frühen borgen fort§ufet*en. ^ber bie ^Irmee ^lud tt)ar fcfyneller als biefer 
©ebanfe. £)ie Griten follten bie paar Stunben 9iut)t, bie i^nen ber 9Xarfd)ali 
gönnen tollte, nid)t genießen. 3)er ^etnb nafynx auf bie ^Bünfcfye be3 brauen, 
aber nicfyt gern gelten d£pebition3fc>r}>£ feine 9?üdficfyt. 3er;nHtyr fcfylug'3 
t>on ber &rd)e §u £anbrecie$, in beren ©ruftfapelle ber SO^arfcball dlarfe, 
Äer§og tton ^eltre, begraben liegt, unb bie englifcfyen Gruppen waren foum 
untergebracht, ba bradj) ^ludS IX. &oxp$ au$ bem 2öalbe tton Normal, 
ben e£ im ©ewaltmarfd) bur chartert f>atte, unb griff olme ^eberlefen an. 
§)arau3 würbe ein ^cacfytgefecfyt mit allen feinen 6cfyreden unb 93erluften. 
§)ie beutfcfye 6pi£enbrtgabe geriet im 6tra£enfompf in f>eftige3 9D?afd)inen= 
gewesener unb blutete ftarl, aber ber rüdftcfytSlofe Angriff tt>arf bk dng« 
länber aus allen Stellungen. 

3tt>ei frangöfifdje 9^efert>ebimfionen, bie enblid) ben $lnfd)lu§ an bie 
^Irmee Steuer; gefunben fyatUn, bedten ben 9lüd§ug, ber fid) im näd)tlid)en 
0un!el balb in <Jlud)t serwanbelte. 3n ^luflöfung eilte ^rencfyS rechter 
'Jlügel auf ^affignie^ in ber 9ttcr;tung 6t. Quentin gurüd. 93ei Qittui 
fe^te fic^ xfyvc Wadqfyut nod) einmal, n>urbe t>om 9^efert)einfanterieregiment 
9lr. 73 gefaxt unb unter 93erluften nad) 6üben geworfen. 

§)a£ II. 93ritenforp^ n>ar btx £e (lateau— (lambrai §ur 9^u^e gegangen 
unb erhielt bie 9^ac^rid)t t>om Überfall unb ber ^luc^t be£ I. i^orp^ erft, aU e$ 
5U fpät n>ar, o^)ne ^ampf nac^ 6üben §u entweichen. & würbe im borgen* 
grauen be£ 26. ^uguft angegriffen. 93on ben Sommern unb bem IV. 9^e-- 
ferüeforp^ »on t)om unb in ber linken Stande gepadt, kämpfte e^ t)on Anfang 



154 §)er ^elb^ug im Söeften bis sum 15. September 1914 

an nur nocfy, um 3eit §um 9?üd5ug §u gewinnen* Seine Artillerie tat tyx 
äu£erfte$ unb ^ielt sielfad) o|me Q3ebedung bis sunt legten SÖfatnn ftanb. 
(fnglifcfye unb fransöfifcfye Kavallerieregimenter, bk fid) faum nod) im 
Sattel galten fonnUn, [teilten ftd> ber beutfcfyen ÄeereSfö&atferie entgegen, 
mürben jebod) x>on btn Leitern SOfctrttri^enS unb 9&d)tf>ofen3 au£ bem 
2öege gefegt. SÜftt SÖfri^e gelang e$ ber SÖfctffe ber (fnglänber, fid) au$ bem 
Kampfe §u löfen. 3)te bei Seram>iller£ aufmarfcfyierte frifd^e englifcfye §)toifion 
mürbe *>om IV. 9?efert>eforp$ erft nad) hartnäckigem Söiberftanb aus bem 
(otanb gehoben unb auf 6t. Quentin §urüdgett>orfen. $lucr; ^ier festen fid) 5tt>et 
fran^ öfifc^e 9?efert>ebit>ifionen für i^>re 93unbe3genoffen ein. ©eneral b*2lmabe 
führte fie im ©ett>altmarfcfy t>on ArraS |)eran unb lam nocl) rechtzeitig, bm 
9iM%u§ be£ lin&n ^ügelS §u beden unb bie krümmer ber brttifcfyen Armee 
auf bk 38ege nad) Süben $u tt>eifen, bie fie einklagen mußten, um nicfyt fcon 
btn frans öfifcfyen Armeen abgefprengt unb auf i^)re (Schiffe gejagt ober soll» 
ftanbig umfaßt unb tternicfytet 5U toerben. 

SÖforfcfyall ^rencfy gab feinen ©eneralen bie £inie 93ermanb — St. Ouen- 
tin — 9ttbemont al£ neue Stellung an unb fucfyte feine ÄeereStrümmer bort sunt 
tnertenmal §u fammeln unb in$ ^eutv §u führen. 9^ur eine tton folbatifcfyem 
©eift burd)brungene, fraftbettnrfcte Armee, ttne bau britifcfye 93eruf^eer, lonnte 
unter folgen Itmftänben btn ©lauben an fid> felbft benxt^ren unb, in krümmer 
gefcfylagen, immer rt>ieber $u einem orgamfcfyen ©ebilbe 5ufammenfd)ieften. 
Aber bieSmal tt>ar bie Kraft verbraucht; bk 93erlufte an SOtatfcfyen, ©efcfyütjen 
unb ^rain unb ber Mangel an Munition tt>aren fo gro§, ba£ bk brittfcfye 
Armee t>orber|)anb faum nod) seilte unb §u einer Scfylacfyt md)t metyr fä^ig 
festen* Sie fcfyieb au$ ber Kampflinie* 



®a$ treffen bei 6omble$ 

AIS bie aufgelöften krümmer be£ englifcfyen £>eere£ am 27. Auguft in 
Gompiegne eintrafen, erfd)ienen hinter ilmen fdjon $eile ber 1. beutfcfyen 
Armee. 3tt>ifd)en Somme unb Oife tummelten ftd) bereite SÖtorttritjenS 
Leiter, ©eneral b'Amabe machte fid) ba^er von b^n (fnglänbern lo3 unb 
fucfyte Anlehnung an bie Armee SQfaunourty, beren erfte Staffeln insttrifcfyen 
btx AmienS verfammelt tt>orben tt>aren. ^)a^ VII. ^or^ ftanb bort §ur 
Q3ertt)enbung bereit, bie ^nglieberung frifd)er 9^eferöebit)ifionen tt>ar 
aber nocl) nic^t erfolgt, ^ro^bem fcfyritt ©eneral ^aunourp §um 
Eingriff, um bzn Q3ormarfc^ ber 1. $lrmee burd) einen Sto^ in bie 
ftrategifcfye ^lanfe §u unterbrechen unb baburd) bie allgemeine £age 
be$ fran5öftfd)en Äeere^ §u erleichtern. <£$ tt>ar bie ^öd)fte 3eit, baft ettt>a^ 
gefd)a^>, benn beutfd)e Leiter unb 9^abfa^rer fyatttn fd)on bk ©egenb t>on 
ßille erreicht. §)ic fransöfifc^en ^errttorialtrup^en, bie bort bereitgestellt 



3)ie 6dj)Ud)t bei 6t Quentin — ©uife 155 

tverben follten, tvaren fo fcfyledjt auSgerüftet, baf? ©eneral herein nicfyt baran 
benfen Konnte, 2Biberftanb §u Keiften* 6ie ttmrben von ber beutfcfyen £eere£= 
Kavallerie o^ne 9ftül)e gerftreut. kräftiger tt>ar ber QBiberftanb, ben fran= 
Söftfcfyer £anbfturm am 27. unb 28. ^uguft bei 93apaume entfaltete, bod) 
befähigte er bie ^ran^ofen nid)t, ben 93ormarfd) &lucK3 aufhalten. $lm 
29. <2luguft fcfyrttt SOfaunourty §um Eingriff. <£r erfolgte auS bem Raunte 
^rraS in ber 9ttd)tung auf dombleS unb n>ar als 6to§ in Klucfö rechte 
plante gebaut, traf aber ben- manövrierfähigen ©egner, ber feinen rechten 
Flügel fofort ^erumtvarf, nid>t in$ ßeben. ©eneraloberft v. KlucK fing ben 
gut angefe^ten 6tofc mit bem II. unb IV. &orp£ ab, bie ba3 VII. &ovp$ unb 
bk bereitgestellten 9?eferven von £e §ran£lot), 9ftorval unb gerönne über 
bie 6omme auf SWericourt, SOforcourt, ^ramerville unb £>arboniere3 in ber 
9ttcfytung auf 6enliS 5urücKtt>arfen unb auS bem ^elbe fcfylugen. (filig ttncfyen 
bk gefcfylagenen fransöfifdjen Gruppen auf ^imienS au£. §)amit tt>ar ber 
93erfud) einer ftrategifcfyen ^öieberaufrtcfytung nörblidj) ber 6omme xmb an 
ber 9ife unb SOfaaS im ©runbe fcfyon gefcfyettert. 



©ie Scfylad)t bei St Quentm— ©uife 

0a3 treffen bei dombleS fyatte nur §n>et beutfcfye Korps von ber $lrmee 
£anre§ac abgezogen, bk am 28.$luguft ben Kampf erneuerte unb bie Aufgabe 
^atte, bie Oifelinie $u galten, $lud) bk 5. franjöftfc^e $lrmee tt>ar an- 
gefallen Sorben, e^e fte ftc€> erholt ^atte. ©eneraloberft v. 33ülott> fyatte 
ba$ VII. 9?eferveKorp3 vor SOZaubeuge §urücKgelaffen unb bie 93er» 
folgung in breiter ^ront aufgenommen. 2lm 28. 2luguft trat bie 
2. ^Irmee mit vier KorpS in ben Kampf. 3)id)t angefcfyloffen kämpften auf 
i^rem redeten Flügel $etle ber 1. ^Irmee, bie 6. unb 17. 3)ivifion, tveu^renb 
Kludfö II. unb IV. Korps, ^albrecfytS getvenbet, 5hnfcfyen 93apaume unb 
gerönne ben von 6übtt>eften Kommenben SfoftKenftof? SOfawnourpS bei 
dombleS abliefen. ®ie englifdje $lrmee tt>ar fd)on §tt>ifd)en (£omble3 unb 
6t. Quentin l)inburd) naefy (oixben entwichen; beutfcfye £eere£ Kavallerie unb 
ba$ IV. 9SeferveKorpS hängten ftcfy an i^>re Werfen. 

®ie ^Irnue ßanre^ac l?atte auf ber £inie 93ervin3 — <5t Quentin 
6tellung genommen. 3)er fran^öftfe^e <5ül)rer tt>ar tvieber in 6orge um 
feine ^laufen, benn recfytS Klaffte feit bem 9^ücK5ug feiner ^lügelgruppe von 
§)inant — ©ivet in fübtt>eftlid)er unb feit bem 9lM%ua, be^ linfen Flügels 
ber ^Irmee be ßangle von ber 6emoi£ in füblic^er 9ttcfytung eine £üde, bk ftd) 
fcfyon auf bie 'Jrontbreite eine^ SlrmeeforpS vergrößert ^atte. 3tvar n>ar 
©eneral 3offce bemüht, jie §u füllen, inbem er §tt>ifd)en ber 4. unb 5. $lrmee 
eine neue felbftänbige Kampfgruppe fc^uf, aber über ^nfä^e n?ar biefe 
verfpätete 9?eubilbung nod^ nifyt ^inau^gefommen. ©efä^rlic^er n>ar bie^mal 



156 <£)er S^lbsug im SBeften bis §utn 15. 6eptember 1914 

bie £age für bie Armee £anre§ac jebod) auf bem linken Sauget, meil btc 
tjlanfenbedung burd) bie englifcfye Armee jettf ganj megftel unb Srend) e£ 
bei bem Abfteden einer neuen 93erteibigung3lime auf ber £anbfarte be= 
menben laffen nutzte, mä^renb ^(udfö rechte fflügelgruppe ben 93orfto£ 
SÖfaxunourtyS bei (£omble3 auffing. 'Sie Hmfaffung ber 5. fran§öfifd)en Armee 
mar batyer nid)t me^r aufhalten. 

6d)on im Anmarfd) auf 6t. Quentin griff ®lud$ linfe «Jlügelgruppe 
gufammen mit 93ülom£ rechtem Slügel um ben linfen «Jlügel £anre§ac£ 
l)erum unb na^m ba3 SDfaf? ber fran§öfifd)en Stellung. Am 27. Auguft 
entbrannte im 93eden t>on 6t. Quentin unb an ben 9^orbufern ber Öife eine 
grofje 6<^lad)t. 

2öo ©eneral ö. (Soeben in ber SBtnter falte be3 19. 3anuar 1871 bie 
fransöfifcfye 9^orbarmee fd)lug, erlag am brenri^eifjen 30. Auguft 1914 bie 
5. fransöftfcfye Armee bem ©eneraloberften t>. 93ülott>. SOföt *>ier ^orj)3, 
benen ftd) red)t£ &lud6 IX. ^orpS anglieberte, griff 93ülon> ben gleicfyftar&n 
©egner auf ber ganzen £inie an. Auf bem rechten Flügel ftanb bau VII. $orpg, 
an ba£ nad) ber SOfttte §u ba$ X. 9^efert>efor^ unb bau X. &orp£ an= 
fd)loffen, auf bem linken foc6)t bie ©arbe. 

3)ie Öife betreibt smifcfyen 93ersrin$ unb 9ttbemont einen großen, 
nad) 6üboften offenen 93ogen. 3)a3 «Jlu^tal mirb t>on fanftem Äügellanb 
begleitet, ba$ in ber ©egenb t>on Kaution öftlid) t>on ©uife §u Äö^en *>on 
183 Metern anfcfyrtrillt. 5Mer ftanben ftarfe fran^öftfdje Gräfte auf ber £inie 
Kaution — £a 93altee — £e 6ourb — (£olonfat) — ©uife in auSgefucfyten 6tel* 
lungen. 3)a£ I. $orpS fod)t mieber auf bem rechten <5lügel unb biente ben 
üon ber SÖfaiaS ^erangejogenen 3)ittifionen aU fefter 9lixä^alt 

©uife mar §um 93rüdenfopf auSerfe^en unb ba3 9^orbufer burd) 
t>orgefd)obene Abteilungen befe^t. 3)er linfe Flügel ber frangöfifcfyen Auf-- 
ftellung 50g ftc6> im 9?aume <5t Quentin nad) 6übmeften unb mar burd) 
bie ^iefenlinie ber 6omme gefiebert. 3)er Eingriff auf biefe gutgemeinte 
6tellung erfolgte red)t£ unb Itnfö t>on ©uife unb führte auf bem linfen 
Flügel ber Armee 93ülom §u ferneren kämpfen, in benen bk ^angofen am 
erften £age glüdlid) fochten. §)er Angriff ber 3)eutfd)en trieb bie ^an^ofen 
ättw rafd) über ben 'tJluf? jurüd, fam bann aber in£ 6toden. 6$ entfpann 
pd) ein fernerer, flebenber 6tirnlampf, in bem bie franaöfifdje Artillerie 
ein gemic^tige^ ^ort fyrad), bi^ bie fernere Artillerie beS Angreifer^ bie 
Überlegenheit an ftd) ri^. ©aö bei ^arleroi unb ^arcienne^ fo fd)tt>er in^ 
©efecfyt gekommene fransöftfe^e I. &oxp$ unb ba3 III. &oxp$ gingen 5U 
mütenben ©egenftö^en über. 6ie brachten bie 1. ©arbebiöifion in ftarfe 93e= 
brängni^ unb marfen fte über bk Oife jurüd. Hm ©uife mürbe ^mei ^age ge= 
rungen, bi^ am 29. Auguft ber unerfd)ütterlid)e Angriff^mille ber gefragten 
beutfd)en Gruppen be^ ©egner^ «foerr marb unb bk Umfaffung ftd) geltenb 
mad)te. 0ie Übergänge mürben erftürmt unb bie Äö^en jmifdjen 93ert)in^ 



§)ie &(fyla<fyt bei 6t Quentin— ©uifc 157 

unb ©uife genommen, 0ie 2. ©arbebnnfion bemächtigte ftcfy 6t, °3>terre$ 
unb granquetnlleS, erkämpfte alfo bie 6tra£e, bie fcon Kaution nad) 6üben 
fü^rt, unb warf ben rechten Flügel ber ^ranjofen bi£ <3ftarle 5urüct 3ln= 
fd)Ue^enb na^m bie 1. ©arbebimfton le 6ourb unb (£olonfaty. 

3u>ifd)en ©uife unb 6t Quentin fönten ba$ X. Roxp$ unb ba3 X. 9le= 
fert>eforj>$, mäfcenb ba$ VII. ^orpS unb S^ludS IX. ^orpS füblid) 6t, Quen= 
tin jur ümfaffung ausholten. 3)te 6tra£e 6, Quentin, ÄombliereS — Qrignty 
mürbe nad) gä^em ^arnpf erftritten unb bie SOfttte ber Sransofen in Hnorb= 
nung gebracht, 31m 30. 2luguft warfen bie 3)eutfd)en ben toeicfyenben ^einb 
auf 9ttbemont unb entriflen xfym 2a $ere. 3m 93ogen ber Qife tton llm-- 
flammerung bebro^t, gab £anre§ac ben 93efe|)l sunt 9?üd§ug, ber fid) rafd) 
nad) Qixben ttJäljte unb bie 6traften über £aon unb 6otffon3 einfd)lug. 
lieber ftegte ba$ flaffifd)e £lmfaffung3manöt>er (,,1'eternel raouvement 
tournant"), bem bie an ityren 6tellungen flebenben ^an^ofen nid)t §u 
begegnen nutzten. 3m Oifebogen eingeklemmt unb öon mächtigen 6tretd)en 
erfd)üttert, ttmfjte £anrc$ac deinen $lu3tt>eg mel)r, aU fd)leumgen 9?ücfäug, 
5U bem er faum nod) ben 33efe^)l $u geben brauchte, ba ber taftifcfye (fntfcfyeib 
in§ttufd)en aud) auf bem rechten Flügel unb in ber SOfttte gefallen tt>ar. 
<Dte $lrmee ftrömte ^urüd unb wälzte fid) nad) 6üben. 

3)ie 6c^lac^t an ber Qife, bie in ben erften trierunb5tt>an5tg 6tunben 
eine günftige ^Beübung für bie S^anjofen §u nehmen festen, enbigte alfo 
mit einem fd)tt>eren 9?üdfd)lag, ber bem Verfolger bie ^liSnelime fampflo£ 
preisgab, t>on 3offre aber flug benutzt ttwrbe, um bk ^irmee bem ^einbe $u 
entheben, ©eneral Canre^ac legte ben Q3efe|)l nieber. 9^ur ©arbefd)ü$en 
unb ©arbejäger Hamen nod) bei £euillty, 1 1 Kilometer nörblid) fcon 6oiffon3, 
unb bei 6oiffon£ felbft am 1. 6eptember in$ ©efed)t; am 2. 6eptember löfte 
bk ©arbefu^artillerie füböftlid) 6oiffon3 bei 93range3 bie legten 6d)üffe. 

3)ie 6d)lad)t bei 6 t Quentin — ©uife erfcfyemt in einem gettnffen ©egen= 
\<x% §u ben Operationen ber 5. unb 4. beutfcfyen 2lrmee, bk nad) ber erften 
6d)lad)tenfolge §tt>ifd)en ß!onfent>o^e unb 6eban in ferneren kämpfen um 
bk Übergänge ber ^ftaaS rangen. 6ie ftellte fid) aU eine räumlid) unb 5eittic6> 
abgegrenste Äanblung bar, bie bk taftifcfye (fntfd)eibung in fid) felbft trug. 
3tt>ei ^age tt>ogte bie 6(^lad)t unentf(^ieben ftn unb fax, e^)e bie ^ran^ofen, 
red)t^ beinahe fiegrei^, aber linfö umfaßt, ben ^ampf aufgaben unb bie 
9?ücfsuggftra§en über bie 'Sltene §u gewinnen trachteten» 



©te linfe "fflügelgruppe ber englifc^--fran5öfifc^en Armeen fyatU §um 
§tt)eitenmal ba^ ^eib geräumt. 3n ben kämpfen bei £anbrecie3 — 2e (£ateau 
— dambrai, nörblid) t)on (5t Quentin, tt>aren bie ^nglänber, im ©efec^t 
bei (£omble3 9Jiaunour^ $lanUntoxp& unb bei ©uife — <Z>t Quentin bie 



158 <£>er Setbsug i m heften bx$ sum 15, September 1914 

5, ^rmee gefcfylagen unb bamit bie engttfd^fransöfifcfye Kampffront §um 
§meiten SDfole eingeriffen morben. 

$lm 29. 2luguft ^errfcfyte im 6d)loffe §u dompiegne grofie 93emegung. 
3offre unb ^rencb; fa^en fic6> bort §u Saftigem KrtegSrat, in ben fcfyon bie 
6d)üffe reitenber beutfcfyer Batterien platten. 6ir 3o^n mufjte bem fran= 
äöfifcfyen 9berfelb^>errn bie (fr flärung abgeben, ba% bie brittfcfye $lrmee 
minbeftenS acfyt £age 9^u^e brauche, um mieber $u festen. (£nglanb l)atte 
inbeS jmei neue <£>toifionen unb (frfatjmannfcfyaften, fernere unb fcfymerfte 
©efd)ü$e abgefanbt. 2öenn biefe angelangt maren, mar ^rend) bereit, ba$ 
blutige Spiel §u erneuern* Soffre ^örte ben 93eric^t, ^)örte ba$ (fcfyo ber 
93erfolgung3fampfe mag^alfiger beutfcfyer Leiter unb ber Spieen be£ 
^ommernforpS unb beS IV. 9&fert>eforp3, bie fcfyon füblid) t>on dompiegne 
erfcfyienen maren, unb fügte fid). $ll£ er ba£ Gd)lo£ verlief? unb im Kraft* 
magen nad) &übtn futyr, mu^te er, baf* fein „retablissement strategique" 
an ber Somme unb 9tfe gefcfyeitert mar. 3lber ber ©ebanüe mar lebenbig 
geblieben. 0er fransöfifcfye <5elb|)err trug tyn mit ftc£> nad) 93 ar für $lube, 
mo er am 1. (September fein Hauptquartier auffd)lug, um ben Kampf §u 
erneuern. 



©ie kämpfe jtpifc^en ©inant unb 9?et^el 

3)a3 kräftige Stanbljalten ber 4. unb 3. fran§öftfd)en $lrmee an ber Waaü 
^atte ben 3ufammenbrud) ber erften Bankoperation 3offreö nid)t ttertyinbert. 
§)od) mar ber ^Biberftanb, ben bie Armeen be £angle unb Muffet) an biefen 
§agen unb in ben Kälbern unb an ber ^iefenlinie be$ trielgemunbenen ffiuffeS 
leifteten, nid)t umfonft gemefen, befonberS ba aud) bie UnU tton ber 4. ^rmee 
tampfenben §)it)iftonen ben 93ormarfd) ber §)eutfd)en fcerjögerten. 3n biefen 
Kämpfen lebt bereite ber ©ebanfe an eine 2Bieberaufna^)me ber ©egen= 
umfaffung ber beutfdjen Armeen auf einer rüdmärtigen £inie. 

§)te ^rmee i). Haufen mar nad) bem 9^ieberringen be£ rechten Bügels 
£anre§ac£ im 93erbinbung£raum 5hrifd)en Oife unb SüftaaS mit neuen, au3 
farbigen Gruppen befte^enben 93erbänben tn£ ©efed)t geraten unb mad)te 
ftd) nicfyt o^ne SOfrtye bie 93a|m nad) 6üben frei. 6d)on am 25. Sluguft 
maren bk Sacfyfen mieber auf kampfbereite ©egner gefroren, bk 
bem XII. Korp£ bei 93ilierg--en-- < 5<*gtte unb 9?otty, langgeftredten 
belgifd)en 2Balbbörfern meftlid) t>on ©it>et, ^eftigeS ^euer §ufanbten. 3n 
^ider^^en^agne fam eS §u einem blutigen Ortsgefecht, ba$ t)on Äeden= 
fc^ü^en genährt mürbe unb in ben fä'cfyfifcfyen SD^arfc^ Kolonnen fc^limme 
^irfung tat. 3n ber <5agne, bem büfteren belgifc^en Q3enn, ba$ ftd) jmifc^en 
^^iltppeüiHe unb ©ittet nac^ 6üben §iel)t, mar bie 93et>ötferung faft überall 
jur ^eilna|)me am Kampf bereit. 3)a3 ©elänbe begünftigte bk abjie^enben 



S)ie kämpfe im 9Kaa$tal 159 

^anjofen, bk |ner %e (§tn>anbtf)tit im ^leinfrieg geigen konnten unb 
jeben 2öafferri£, jeben £>o^)ltt>eg §u <5euerüberfällen ausnutzten. 

<£>rei Sage, ttom 26. bis 29. Sluguft, fod>t ba$ XII. 5^orp$, um jtcfc bie 
6tra§e fcon SOfamenbourg über (£out>in nad) 9£ocroi ju öffnen. 21m fräf* 
tigften mar ber 2Biberftanb ber <5ran$ofen an ber 93ence, bie als linüer 9^eben= 
flufc ber SDtoaS bei ^RejtereS münbet. 3n ben listen, mit ftarfen (ftcfyen 
bürdeten Kälbern t>on 6ign^4'^lbba^e, £aunoiS unb 9^otrion — °Percien 
entfpannen fid) blutige kämpfe. 3äger unb farbige 6d)arffcr;ü^en gelten in 
bm (£id>enfconen ober lagen im Unter ^)ol§ unb überfcfyütteten bie Sacfyfen mit 
'Jeuer. 3)aS XII. 5^orpS, ba$ XII. 9*efert>eforpS unb ba$ XIX. $orpS Ratten 
in biefen kämpfen namhafte 93erlufte, trieben aber ben jä^en ©egner, ber 
pafetmeife 93erftär Jungen erhielt, allmcn;tid) auf bk ^iSne gurüd unb marfen 
ilm, menn er ftd) §u größerem ©efecfyt fettfe, rafd) au£ feinen Stellungen. $lm 
30. Qiuguft erreichte bie 3. $lrmee ben großen ^ogen ber ^iSne, ber §mtfd)en 
^Httignt; unb (£l)ateau °Porcien tt>eit nad) Sorben aufgreift. $lm 1. 6ep= 
tember rüdten bk 6ad)fen in ba$ £erfd)offene 9?et^)el ein. 

§)a an biefem $age bie (Scfylacfyt an ber 9ife fcfyon gefcfylagen unb bie 
"Jlügelgruppe <5rend)=£anre5ac bereite auf bie 2liSne jurüdgeflutet mar, 
fy<xttt ber ^öiberftanb, btn bie ^Irmee t>. kaufen gefunben fyatU, genügt, 
einen ©nbrud) in bk fransöfifcfye SDftttelfteltung §u tter|)inbern unb bie 93er = 
binbung ber §um gmeiten 3ftale gefcfylagenen linfen 'Jlügelgruppe mit ben 
Armeen be hangle nnb Muffet; aufrechtzuerhalten, 3)amit mar bk 3)urcr;= 
bredmng ber franj öftren SOfttte bafnngefallen. Ob für immer? 



®ie kämpfe im <3Äaaötal 

§)ie Armeen be £angle unb 9?uffety Ratten fiel) t>on %en Sftebertagen 
an ber 6emoiS unb an ber (I^ierS rafefy erholt unb am 26. *2luguft bk Armeen 
beS £er§ogS t>on Württemberg unb beS &ronprin§en i>on ^reufjen am 
linfen Ufer ber SÖfoaS feften Sat^eS erwartet. 

§)ie lodere < Sflann$%ud)t unb bk oberflächliche ^uSbilbung, bk bem 
fran§öftfd)en Äeere bei bem 93ormarfd) unb im unüberficfytlicfyen, mroertrauten 
©elänbe ber belgifcfyen ^rbennen gefätyrltcl) geworben mar unb $u über= 
pursten 9*üdbett>egungen, einzelnen ^antfen unb großen ^Ibfplitterungen 
geführt Ratten, mürben bemeiftert, als man fid) mieber auf bekanntem 
93oben fa^) nnb baS Q3aterlanb in ©efa^r mu£te. 9fam galt eS nicfyt 
mel)r eine meitgefpannte ^Ingripbemegung öor^utragen, beren ftrate= 
gifd)e 3iele im ^)unfel lagen, nicfyt mef)r burd) frembe Kälber $u 
marfd)ieren, beren ©e^eimniS bie Gruppe nid)t fannte, bi$ i^r plö^lid) ber 
Jeinb entgegentrat, nid)t me^r in völliger Hnterorbnung beS perfönlicfyen 
(fmpfinbenS unb 93erftänbniffeS inS 93laue §u operieren, bli^fc^nelle ^nt- 



160 3)er Selb^ug im heften bis jum 15, September 1914 

fdjlüffe ^u faffen, baS ©efe$ beS ÄanbelnS p prägen ober je nad) btm 93er = 
galten beS ©egnerS umsugeftalten, fonbern bie bem <5ran5ofen in <5letfd) 
unb 93lut übergegangene bemeglicfye 93erteibigung §u pflegen, fid) in guten 
(Stellungen |)äuSlicr; einzurichten, nad) ber £% §u leben unb ben Seittb an» 
rennen &u (äffen, um tyn in furzen ©egenftö^en ab§ufd)mettem. SÖfam tyatte 
jettf tt>ieber flareS öcfyufjfelb, überftd^tüc^e Q3er|)ältniffe, räumlicr; begrenzte 
taftifcfye Aufgaben sor ftd), unb ber gemeine SCftann „begrifft mieber, maS 
vorging, 3)amtt mar bk frans öfifcfye Armee fiel) felbft mieber gegeben. (Sie 
fod)t bei <5t Quentin unb ©uife, bei 9^ot>ion, 9?et^el unb an ber SOfaxa^ 
unter 93ebmgungen, bie %em 2öefen unb ttyrer militärifcfyen 93ilbung ent» 
fpracfyen, unb fodjt ba^er beffer unb sielficfyerer als in bm erften großen 
(Sdjiadjten. 

AIS bk Armee be £angle be (£art) auf i^rem ^üdjug bie (SemotS 
mieber Übertritten ^)atte, galt eS 3eit §u gewinnen, um ben Übergang über 
bie vÖfoaS §u öoEjie^en, bk 93rüden gu fprengen unb bie (Stellungen auf ben 
linföufrtgen .frören $u befetjen. 3u biefem 3mede mürbe in ben ©renj* 
mälbern unb in ber ^almulbe t>on 6tenaty bis d^arleöille 2Biberftanb ge-- 
letftet. §)ie Artillerie fu^r auf bem linfen Ufer in (Stellung unb überfcfyüttete 
von boxt auS bk beutfcfyen Anmarfcfyftrafien mit mo^lge§ieltem Beutv. Qvop 
bem überrannten 93ortruppen Äer^og AlbrecfytS in ftürmifd>em Anlauf bie 
fran§öfif d)en 9^ad)^)uten unb rangen ficf; auf ben (Strafen (£arignan — 
vO^ou^on unb (Seban — 3)ond)ert) anS linfe Ufer, 3)a brad) auS ben Kälbern 
unb t)on ben 300--9^eter--Äö^)en ber fran§öfifd>en Arbennen feuriger ©egen« 
angriff ftarfer Gräfte unb marf bie 93erfolger in ben <5lufc unb über bk 
^iefenlinie ber 9ftaaS jurüd. §)rei $age, öom 25. bis 28, Auguft, mährten 
bie kämpfe um ben SOtoaSabfcfymtt. 3mmer gasreichere fran^öfifd^e 93atte» 
rien frönten bk Äötyen *>on 9?aucourt, 93alfon unb 9?operS §mifcr;en SEftou§on 
unb ^otyerS, immer lebhafter mürbe bie Angriffsluft ber Armee be £angle, 
bie fid) recfytS von ber Armee Buffer;, linfö t>on ben am Q3enceabfc^nitt 
fampfenben 3)itüfionen geftü^t füllte unb fyxt 93ertetbigungSftellung ftanb» 
feft behauptete. SO^e^r als 3eitgeminn öermocfyte fte inbeS nicfyt $u erkämpfen, 
nad)bem bie engltfcfye Armee auS bem (Staub gehoben unb §urüdgefcr;Iagen mar. 

Am 28. Auguft fe^te bie 4. beutfcfye Armee ttollftänbtg entmidelt mit 
öerfammelten Gräften §um entfcfyeibenben Angriff an. §)ie ^anjofen 
mehren fid) nod) bis in bie 9^ad)t unb füllen ftd> feineSmegS beftegt, als fte 
am Abenb ber Q^üdgugSbefe^l erreid)t. 

0ieSmal mirb ber ^lufy enbgültig überfcfyritten unb bk Äö^enftellung 
be CangleS erftürmt. ^)te f^merften kämpfe finben in ber SO^ittc \tatt. 
3)ie Äö^)e von 9^ot)erS, füblid) 6eban, ger>t mieberl)olt t)on Äanb §u Äanb. 
Überflügelung, bie t>on £eS At)t>elleS ^>er mirft, fd^mäc^t be CangleS ^raft 
im 6tirn!ampf. 6ein XII. ^orpS ift fd>mer mitgenommen, baS II. unb 
XVII. beginnen §u meieren, langfam baut er ab unb überlädt ben 3)eutfd>en 



§>te kämpfe im 9KaaStal 161 

bk 3ugänge §u ben Arbennen, tnbem er ficfy auf bie AiSne unb 93ou§ierS 
rücfwärtS bewegt. 

RecfytS t>on il>m $atte bte Armee Ruffety, bem Befehle beS@eneraltffimuS 
folgenb, mcfyt weniger §ä^ ftanbge^alten unb bie fcfylecfyte Gattung etnjelner 
Regimenter an ber (S^ierS unb am Öt^ain ausgeglichen, §)te Armee beS 
Kronprinzen ^ßttyelm ftief? gleich ber Armee beS Herzogs Albrecfyt an ber 
SDfaaS auf ftarfen, wotyfoorberetteten 2öiberftanb. Aud) fie tterfpürte *>er« 
ftärftc Gräfte unb einen neuen bitten i>or ftcf>, als fte zwifcfyen SO^ougon unb 
donfenüo^e ben Übergang t>erfud?te. Am 27. unb 28. Auguft fe^te tyv 
rechter Flügel unter erbitterten ©efecfyten bei SÖfartincourt unb Stenaty 
über ben <5lu§. Aucl) tyier tat bie franzbTtfcfye Artillerie bie Hauptarbeit 
unb fügte ben beutfcfyen Gruppen, bie über bie Söiefengrünbe zum S^ufi ^>inab- 
[türmten unb auf 9?otftegen ben Übergang ergangen, gro£e 93er lüfte z«- 
Aufcer bem VI. Korps gingen baS XIII. bei Saffe^ unb <£>un, baS VI. 9Se» 
fert>eforpS bei Storp unb baS XVI. Korps bei 93iloSneS über bie SöfoaS, 
wäl;renb baS V. Korps jur 93erwenbung auf bem rufftfcfyen KrtegSfcfyauplat* 
angehalten würbe unb baS V. 9?efer&eforpS §ur Beobachtung t>on 93erbun 
nörblid) ber ^eftung fte|>enblieb. gecfytenb mieten bie Stanzofen auf 93u* 
zanety— Bou&eltemont. 

93ei 9D?ontfaucon, 9ftontign9 unb Sommauttye festen fie ftcfy in 
einer ^vont t>on 30 Kilometern aufs neue, um bk (f ngen ber 9^orbargonnen 
Zu tterteibigen, tt)ä^renb t$r rechter ^ügel barauf 33ebad)t na^m, bk An- 
lehnung an 93erbun, ben 9*orbpfeiler ber Oftfront, nid)t ju verlieren, um 
ben ftd) bie franzöftfdjen Armeen nun planmäßig zurüctbre^ten. 

£)ie 5. beutfcfye Armee ftanb t>or einer ferneren Aufgabe, 3war mar 
ber SDfaaSabfcfynitt erftritten, aber sugleict) aud) ber Kampf in ein ©elänbe 
getragen, wo ber ©egner »on §ag zu §ag unb Schritt $u Schritt an 2Biber- 
ftanbSfraft gewann. (£S galt bie Sdjlucfyten beS ArgonnenwatbeS §u über- 
winben unb wenn möglich bk feinbltcfye ^elbarmee t>on Q3erbun unb ber 
Sperrfortsfette attrifcfyen 93erbun unb §oul abjufprengen unb nad) Süben 
5U werfen. 3e me^r babei 93erbun in bk tyanfe ber Armee beS Kronprinzen 
geriet, befto fcfywieriger mürbe bie £age, benn ber ^latj barg ftarle Kräfte, 
bk nad) heften frei wirken fonnten, ba bie Seftog gegen jeben gewattfamen 
Angriff gefeit mar unb *>on (£onfent>ot)e bis St.S(Kü;iel eine nad) gmei Seiten 
wirüenbe ^tont aufwies. 

Sd)on t>or ben ^albengen nörblicfy unb norböftlict) »on Q3arenneS 
unb SKontfaucon traf man auf neuen Söiberftanb. 93ei SeptfargeS erfolgten 
wütenbe ©egenftöge fd)mar5er Gruppen, bie an ber beutfcfyen ^enex^t 
abprallten. 3n ben bleichen Haferfelbem lagen buntgefleibete Senegalefen 
ju Äunberten gebettet, als ber 93orfto§ abgefd)lagen mar. Über 9?omagne, 
©eSneS, ©ergeS unb §)anne&ou£— SO^ontfaucon erreichte ber Angriff beS 
Kronprinzen am 31. Auguft QSarenneS. Am 1. September waren bie 3u» 

etegemann« ©efe^i^fe be* ÄrtcgeS. I. 11 



162 3)er <5elbsug im heften bis sunt 15. September 1914 

mege ber 3lrgomten erftriften, 93arenne3 genommen. £angfam midj ber 
<5einb gegen <5übtn, jmang aber burcfy 6eitenangriffe aus ber ©egenb t>on 
93erbun bte 5. Slrmee immer mieber $ur (Entmidhtng unb «Jfantenficfyerung 
unb geigte feine Neigung, ftd) t>on 93erbun unb ben ^aaSfperren &u löfen. 
© mar eine grofje 33emegung im ©ange, bie erfte, bie auf franaöftfcfyer 
<oz\U mit Erfolg gebiet ^)ie 1. unb 2. Slrmee ftanben t>on Gelfert bis 9lancp 
unerfdmttert, bie 3., 4. unb 5. $lrmee mürben um 93erbun fcurüdgebre^t. 6icfyt» 
bar unb fühlbar fcerftetfte fid) bei93erbun an ber ©etenrTtetfe, bem £eben$punft 
ber franjöftfc^en 93ertetbigung, ber ^Btberftanb ber Standen. 3n glü^enber 
5M$e kämpfte ftd) bte $lrmee beS ^ronprinsen unter ben frud)tbelabenen Obft* 
bäumen ber Söteferi^änge unb in ben bumpfen, feuchten 2ßalbfcr;lud)ten 
mityfam ttormärtS. $lm 1. 6eptember marf ein Sieger im Äauptcntartier 
p 6tenaty bte Reibung ab, bafj feinbltdje Truppenbewegungen t>on (Elermont 
nad) <5übtn im ©ange feien; ber ©egner befinbe ftd) im sotten 9?üd§ug. 
^rotjbem konnte bie 5. beutfcfye ^Irmee nur unter fortgefettfen flebenben 
beimpfen öom <5led kommen unb muffte sugleid) §)edung gegen Q3erbun 
fielen laffen. 



©te kämpfe um Sftancp unb 6t ©ie 

9^od) ftärfer mad)te ftd) in biefen $agen ber 2öiberftanb geltenb, ben 
bie fr ans öftfcfyen Oftarmeen ber 6. unb 7« beutfdfyen $lrmee amifcfyen 9famc9 
unb St^ie leifteten. 3)ie £üde t>on (EtyarmeS ertoieö ftd> aU eine gabel. 
daftemau unb ®ubatf gelten fte mit Armeen t>erfd)loffen, unb unerfdmttert 
ftanb bie 93efeftigung£gruppe &on 9famcty, bie ftd) je$t erft in tyrer ganzen 
SQfäicfytigfett ernennen lief*. 9?ur memt fte fiel, bot eine ©urcfybredmng bev 
fran5öfifd)en SBe^rfteüung in ber 9ttd)tung auf &^)arme£ ^luSftdjt auf (Erfolg. 
3lber bte fteil anfteigenbe Äocfyfläcfye be£ „SÜftont (Eouronne" mar nad) ben 
neueften (Erfahrungen befefttgt morben unb mürbe t>on daftelnau mit ftarfen 
Gräften tterteibtgt. 93ergeben£ brängten bie 93atyem mit bem I. ^!orp3 unb 
bem I. 9Sefert>eforp3 an ber 6pi£e unb mit fcfyarf äurüdgebogenen bügeln 
in bie £üde smifcfyen §oul unb (Spinat, um ben Sftofetübergang bei (EtyarmeS 
§u erftreiten, mäfjrenb tyr rechter Slügel t)or 9famcty unb bie 7. $lrmee t>or 
<ot. ®ie gefeffelt lagen. 

3)ie Sran^ofen festen bem (Einbringen beS beutfcfyen $eil3 in i^re SÖftttel-- 
fteüung ben sä^eften SBiberftanb entgegen. 3ugteid) bemühten fte ftd), bk 
jurüdgebogenen S^ügel ber beutfcfyen ^Ingriparmee burd^) ©egenangriffe 
üoUenbS gegeneinanber $u brüten unb ba$ tyerauS» unb nad) t>orn gepreßte 
3entrum an ber 6d)neibe beS $etf£ abjubre^en. Unerfc^ütterlid) fyklten 
bie beutfdjen S^ügel biefen ^lanfenftö^en ftanb, maren aber nicfyt tmftanbe, 
ftd) sum ©egenangriff ^u entfalten. 



§)er erfte Ausfall ber Belgier 163 

3n einem Orfan t>on ©fett unb fetter entlub fid) tyter 5tt>ifd)en SOfaag 
unb 9J2ofet 5um erftenmat ber 6tellung£= unb 93elagerung3frieg, ber beibe 
§ei(e an bie 6telle bannte unb bie Gruppen £ag unb 9^aci)t in fcerbiffenen 
kämpfen fcfyüttelte. Über £unetrille $inau$, tt>o §)ubail3 $Irmee ber ^rmee 
daftelnau bie Äanb retcfyte, erftritten bte 93a^>em in opfemllem fingen ben 
2öalb t)on <5ri$cati unb gruben ftd) auf bem rechten Flügel bicfyt an bte mit 
Setnent unb (otafy gepanjerte £öfyenftetlung am SDfont (£ouronne ^eran, 
bann tarn bk 93ett>egung sunt Gtillftanb. 9D£an ^atte ftd) feftgerannt. 

§)er beutfdjen 93ogefenarmee £eeringen$ gelang e3, bie 1. franjöftfdje 
^rmee öom 93ogefenfamm auf bie Süftortagne jurüdautperfen. $113 6t» §)te am 
27. Sluguft gefallen tt>ar, fa^> ftd) aud) bie 7. $lrmee §um 6tilliegen geattmngen 
unb grub ftd) ein. (£ng tterfä'mpft unb mit feucfyenbem Altern ftemmten ftdt> bie 
Äeere auf ber Öftfront t>on Q3erbun bi£ (fpinal gegeneinanber unb fucfyten 
mit 6pätygriffen eine fcfynxtcfye (Stelle be$ ©egnerS &u ertaften, um ben3Baffen= 
gang ju entfcfyetben. §)a$ mar t>on feiten be$ $lngretfer£ ein unbefriftbareä 
93emül)en, ba$ ftd) nid)t tonnen feilte, fo auSbauernb gefönten tmtrbe. ©er 
93erteibiger fiel am 4. September in ftarre ^Ibroetyr $urüd. 

$lm 27. ^luguft fiel aud) ba$ 6perrfort 9CRanonfc>iller$ in beutfcfye Äänbe. 
8ein <5all betvk$ auf£ neue, bafy bie fd)tt>ere beutfdje 93elagerung3artiüerie 
bm Söiberftanb ber ftärfften bauernben 3Berfe sunicfyte madj)te, tt>enn bie 
Q3erteibigung an einen feften unb begre^ten ^unlt gebannt h>ar unb biefer 
ber Hnterftütumg burd) bie ^elbarmee entbehrte, §)a3 gort rtmrbe *>on 
42--cm=Äaubi$en auf 13 Kilometer Entfernung mit 158 6d)üffen in ©runb 
gefcfyoffen. 3)abei ttmrbe ba$ 2öerf; ba$ bie 6tra§e < 2lt>ricourt--£unet>ille 
unb ben O3e5oufeabfd)nttt gebedt fyattz, ttollftänbtg gerftört, feine für lugelfeft 
gehaltenen 93etonbeden t>on 3 Steter 3)ide, feine ^anserfuppeln fc>on 
30 3entimeter 6tärfe jertrümmert, ba$ ©an§e in ein (S^aoS ttetnxtnbelt, 
ist bem 2tbm unb Firmen unmöglid) geworben nxtr. 3)ie 93efa$ung fyatte 
tapfer ausgeharrt unb übergab einen Trümmerhaufen. 

3m (Sunbgau nxtren bie granaofen am 24. unb in ber yiaifyt auf ben 
25. ^uguft ttollenbä abgejogen unb fyattm in (£ ilmärfcfyen 93elfort gewonnen, 
inbem fte 9tad$uten an ber £inie °Pfirt — ©ammerftrd)— 9ftaa3münfter jurüd-- 
tiefcen. 3lud) in ben Äod^t)ogefen n>ar eine rüdgängige 93ett>egung ft(fttbar 
geworben, bod) gelten bie ^ranjofen ben 6cfylucr;tpa§ unb bie 3ugänge 
jum <ot ^Imaraintat feft. 



©er erfte «ZluSfatt ber Belgier 

^öä^renb ba$ franjöftfdje Äeer t)om 25. bi^ 30. Sluguft nörblic^ ber 
^töne, an ber £>ife= unb SO^aa^linie, t>on 6t. Öuenttn btö Q3erbun nod) 
einmal §u kräftiger ^bn>e^r fd)ritt unb ben ftegreidjen Q3ormarf(^ ber beutfdjen 



164 3)er <5elb§ug i m heften bis aum 15» (September 1914 

Armeen $u unterbrechen fucfyte, fcfylug ftcfy bie belgifcfye^lrmee in einem großen 
Ausfall t>or Antwerpen, ber am 24. $luguft eingeleitet würbe unb am 
25. 3luguft nicfyt weniger als 5 ©toifionen, alfo bie gefamte Gtreitmacfyt, 
in Bewegung brachte« Qfynz 3weifel ift ber 3UtSfall im (£inflang mit ben 
Slnftrengungen ber ^canjofen unb auf ^nweifung ber oberften Heeresleitung 
ber Q3er bünbeten erfolgt, um bk an ber 6ambre bebrängten frans öftfcfyen 
(Streitkräfte &u entlaften. 0er Ausfall auS Antwerpen führte in (üblicher 
9&d)rung über SDfodjeln unb Bifoorbe, wo baS neugebilbete III. unb baS 
IX. beutfcfye 9fofer*>eforpS $ur Beobachtung beS tterfdjanaten £agerS auf- 
gehellt waren unb bk 6trafte nadj £ött>en unb Brüffel betften. 

König Gilbert ^atte tner ©totftonen *>orgefm)rt. 3)ie 3.©hrifton unb bie 
Kaoallerie ftanben als 9Sefer*>e bei SCftecfyetn. §)te 5. ©toifton brang am 
red) ten Flügel gegen (fppeg^em *>or. 3)aS t>on ber 1. unb 6. ©imfton ge= 
bilbete 3entrum ftieft 5 Kilometer füblid) von Sftecfyeln auf beutfcfye Bor= 
trugen, bk bem (Stoft nachgaben unb ©empft, beerbe unb Äofftabe in ben 
Äänben ber Belgier liefen. 3)ie 2. belgifdje ©unfion fcfyritt auf bem linfen 
Flügel sunt Eingriff auf bk £öwener (Strafe. 0ie Kavallerie gelangte bis 
Äaecfyt unb trieb 6pt§en bis in bie 9?c$e von £ön>en. $US bk Belgier fo mel 
Boben hinter ftd) gebracht Ratten, ba$ baS ©efecfyt freie Beilegungen sulteft, 
tarn ber Stampf sunt Greven, bemt nun gingen bk ©eutfdjen sunt ©egenftoft 
über, ©er linfe Flügel ber SluSfallarmee würbe am SSwen-SEtte^eln-Kanal 
feftgeflemmt, bie SO^itte geriet bei (flennt tnS ©ebränge unb ber rechte Flügel 
mürbe bd ©rimberg^en unb vox Bifoorbe geworfen. 6cfyon seicfyncte ftd) eine 
boppelfeittge llmfaffung ab, bie »on Btfoorbe naefy beiben (Seiten auSgrtff 
unb bk 9£üd§ug3Umen ber glügelbitriftonen bebro^te. §)a bliefen bie belgtfcfyen 
Trompeter sunt 9Sücfsug, ber unter fcfyweren Berluften bewerfftelligt würbe 
unb bk Slrntee am 26. ^uguft in bk £agerfeftung surütffütyrte. 3n £öwen 
tarn eS am'&benb beS 25.3luguft, als ber Ausfall gipfelte, ju einem Slufrutyr, 
ber furchtbar gea^nbet würbe. 

3lm gleiten $age fielen bie legten ^ortS t>on 9Zamur. 



Set <5all ber franjöftfc^en ©renjfperren 

3lud) bie ^eftung £ongWty, bie am 22. Sluguft eingefcfyloffen worben 
war, als bie 3lrmee beS Kronprinzen an ifyx vorbei ben Bormarfd) gegen bie 
9ftaaS antrat, erlag fdjon nad) wenigen $agen. ^ä^renb bie tyfim t>on 
9^amur burd) bie fd)Werften Kaliber nieberge!ämpft würben, genügte t>or 
ßongwt) bie Stiftartillerie beS ^elo^mS. ^reuftifc^e unb württembergifd)e 
Batterien legten bie Äügelfefte ttollftänbig nieber. Öberftleutnant ©ard)e 
i)kit bzn ^lat*, bis baS le^te ©efcfyü^ bm ©ienft t)erfagte, bk SBälle ab= 
gefämmt unb bie Kafematten jerftört waren. *5lm 28. Sluguft bot er an» 



3)er ffall ber fran§öfif$en (Örenafperren 165 

gejtd)tS beS bevorftetyenben 6turmeS bic Übergabe an, bie i^m unter etyren* 
sollen Bebingungen gewährt würbe. §)ie obere 6tabt unb bie 3itabelle 
waren in ein §rümmerfelb verwanbelt* 

<2)ie veraltete ^eftung Sftontmebr; entzog ftd> einer Q3efd)iefnmg. 3^)r 
^ommanbant verfucfyte, fid) am 24. Auguft mit ber 93efa$ung burcfy bie vor» 
rüdenben beutfcfyen Linien $u fcfylagen, verlor aber bie Ottcfytung unb fiel in 
einem ©efed)t mit 700 SDtonn in ^einbeS^anb. 1800 SÖfann, bie ben SWaaS- 
Übergang von 3)un ebenfalls nicfyt metyr erreicht Ratten, warfen fic^> in bie 
Kälber von 93ranbeville unb Sfturvauj unb erlagen bort nacfyfetjenben 
Dragonern. 

$ragifd> erfüllte ftd) baS 6d>tdfal beS SöerfeS von £eS At)VelleS. 
3)a baS gort bie Anmarfcfyftrafcen awifcfyen (££arleville unb ©oncfryerr; nicfyt 
genügenb betyerrfcfyte, ^atte ber ^ommanbant am 25* Auguft eine Artillerie» 
ftellung im freien belogen. 6ie mürbe aber fcfyon nad) ben erften 6cfyüffen 
unhaltbar, baS Boxt felbft fonnte feine ^ugel anbringen» AuS ber gerne 
äufammengefcr; offen, brad) eS in wenigen 6tunben nteber. 3)te 93efatmng 
entwid). 9cur ber ^ommanbant weigerte fid), baS itym anvertraute 3Berf 
3U verlaffen unb gab ftd) ben $ob mit eigener £anb. <£>eutfd)e <Solbaten 
fanben i^n in feiner ^afematte unb bereiteten tf)tn am 29« Auguft vor feiner 
gefte ein «Selbengrab. 0ie kleine gefte Äirfon würbe von ber 93efatjung 
gefprengt, e^e ft<^> biefe bem 9?üd§ug £anre§acS auf ©uife anfd)lo£. 

6o war au^er Sftaubeuge unb Antwerpen bie &tttt von 93efeftigungen 
gefallen, bie $war ben Bormarfcfy ber beutfdjjen Armeen nicfyt gehemmt, aber 
bie 93erbinbungen erfcfywert unb ben 9cacl)fd)ub beeinträchtigt Ratten* 3n 
OTaubeuge ftanben 45 000 SÖfamn, barunter bie abgefprengten ÄeereSteile 
ber im ^ßmrel awifcfyen 6ambre unb SOtoaS gefcfylagenen engltfcfyen unb 
franäöftfcfyen Gruppen, 3ur Belagerung Antwerpens unb ber belgifcfyen 
Armee fehlten vorläufig bie Gräfte, 3ur Belagerung SQfoubeugeS fyattz 
©eneraloberft v. Bülow baS VII. 9foferveforpS unter b^m 93efe^l beS 
©eneralS v. 3tve^)l gurüdgelaffen unb fcfyarfcn Angriff befohlen. 

§)er Äauptangriff richtete ftd) gegen ben 9corboftabfd)nitt beS gefrungS» 
gürtet unb vereinigte bort bie Artillerie gegen bie ^öerfe beS 6artS, be 93er = 
ftdieS, be la 6alemagne unb baS ftarfe ^an^erfort BouffoiS an ber Gambre. 
2Baren biefe mebergerampft unb baS 3wifd)engelänbe in 93efit$ genommen, 
fo war SDtoubeugeS SöiberftanbSfraft gebrochen. §)ie gransofen Ratten fid> 
bemüht, baS 93orgelänbe mögltcfyft lange ju galten unb bie veralteten heften 
burd) ausgezeichnete 3tt)ifd)enftellungen verbunben unb verftärft. 

SÖttt großer ^atfraft würbe ber Artillerieangriff geförbert ©ie 42-cm= 
Äaubi^en, bie 30,5--cm^(5rfer= < 23atterien ber Öfterreid)er unb bie 21 «cm» 
Dörfer, bie in ber £inie ©ivr^— derbes— donfolre aufgeteilt waren, brachten 
btö <5ort be 93ouffoiS fd)on am 6. 6eptember sum 6d)Weigen« ©er tapfere 
93erteibiger ^ielt jeboc^ bie krümmer, bis aucb; bie 3wifc^enftellungen fturm- 



166 0er ffet&sug im heften hi$ jum 15. September 1914 

reif gemacht maren unb bie Pioniere ityre 9(ftinenmerfer in §:ätigfeit festen. 
^lm 7. September mürben bie 2öerte mit ftürmenber £anb genommen, 

0er ^ommanbant t>on Sftaubeuge, ©eneral ^ournier, fucfyte barauf 
einen xrierunbämansigftünbigen Sßaffenftillftanb naefy, um megen einer 
Übergabe beS ^la^eS §u untertyanbeln. 0a bie $eftung burd) unterirbtfcfye 
'tjewfprecfyleitungen noefy mit ber ^lu^enmelt in Q3erbinbung ftanb, mar bie 
93erteibigung t>on bem 'Slnmarfd) frifcfyer beutfcfyer Gräfte unterrichtet morben. 
0ag biefe nicfyt §ur Q3erftärrung ber fcfymacfyen 33elagerung3armee, fonbem 
gegen bie Sltene in 93emegung gefegt morben maren, mo man i^rer 
bringenb beburfte, mufcte ber fran§öftfcl>e ©eneral nid)t. ©eneral t>. 3tt>e$l 
lehnte ba£ ©efud) um Söaffenfttllftanb ab unb forberte bebingungSlofe £iber= 
gäbe binnen fcrier Stunben. Um bie ^eftung rafd)er &u fiaU $u bringen, 
bie bie gro£e 93erbinbung$ltnie fperrte unb smet 0it>iftonen beutfcfyer Gruppen 
feffelte, mürbe bie 93efcfyiefnmg fortgefettf. ^IKe Batterien traten in ^ätigfeit 
unb fcfyleuberten i^ren (fifen^agel auf bm metyr^aften °pia$. kräftig ant- 
wortete SOfaubeuge, 

0ie tfare £uft beS Reiften SeptembertageS flimmerte im 2Bibertya(l 
ber (fntlabungen, bie fran§öftfd)en ^elbgefd)ü^e jeicfyneten i(>re meinen 
Scfyrapnetlmölfcfyen an ben blauen Äimmel, unb tyeulenb sogen bie beutfcfyen 
Qttefengefcfyoffe i^re fteile 93a^n. 0te Dörfer im 3mifd)engelänbe brannten, 
glü^enb fanf bie Sonne im SBeften. 

0a tterftummte plö^lid) bie ^eftung, unb von ben bicfyt t>or btn 2Berfen 
liegenben Sturmtruppen fam braufenbeS 5burra, ba£ fid) meiter unb meiter 
mälzte unb bk ^eftung mogenb umbranbete» SÖfciubeuge tyatte bie metfie 
<5^ne auSgeftecf t. 45 000 ^ann, fämtlicfye 2öerfe unb alles &rieg3gerät 
fielen in bie £anb be£ (£roberer$. 9^ur *5a^nen unb Stanbarten fehlten, bie 
fyattt bie brase 93efatmng verbrannt, (£in §rupp von 1000 9ftann, ben 
SQfajor parlier jufammenraffte, brad) t>or ber Übergabe burd) bie bünne Hm-- 
fdjlte^ung unb erreichte glüdlid) bie fran§öfifd)en Linien. $Im 8. September 
erfolgte ber Slu^ug ber 93efa$ung burd) ba$ §or von SlftonS. ^aum mar 
bte$ gefd)ef>en, ba marf ba$ fd)tt>ad)e ^elagerungSforpS eiligft Gräfte nad> 
Süben, mo man tyrer bringenb beburfte, benn amifcfyen bem 30. $luguft unb 
bem 8. September mar bort (fntfcfyeibenbeS gefd)ef>em 



QSon ber TOne über bie 3Jiante 

«21m 30. Sluguft, bem ^age, ba in Oftpreufcen bie gro^e ruffifd)e Offett- 
fbe in ber Sd)lad)t bei ^annenberg gebrochen mürbe, in ©alijien unb ^olen 
bie öfterreid)ifcfy--ungarifd)e Äauptmad)t, nad) jmei Seiten fampfenb, bie 
rufftf^en Waffen nodb einmal banb, fyatU bie gemaltige Slngriffäbemegung 



§>ie £age ber ©eutfcfyen 167 

ber beutfcfyen ^Irmee im heften ben ©ipfelpunft beS ftrategifcfyen (£ rfolgeS 
erreicht. 

®ie (£ntwicflung £atte bis auf biefen §ag bem beutfcfyen <gelbzugSplan 
red)t gegeben. §)ie grofje beutfcfye UmfajfungSbewegung im Sorben mit gleich- 
seitigem allgemeinem ^Inpacten in ber gront ^atte ben 6ieg über bie fran- 
Zöfifcfye £uftumarmung im (oixben unb ben großen 3entrumSfto£ in £otl)ringen 
ba&ongetragen. Belgien war ben Berbünbeten verloren, i^re Öffenftoe 
gebrochen. Slud) 3offreS Ber.fucr;, bie £age burcf) eine glüctlicfye BertetbigungS- 
fd)fad)t hinter SDfaaS unb Oife mit Hmfaffung beS rechten beutfcfyen glügelS 
wieber^erzuftellen, war gefdjeitert. ®ie 6pi$e beS großen beutfcfyen lityr- 
zetgerS rücfte aufwärts. SlmSO.Sluguft fcfywebte baS erfte beutfcfye Flugzeug 
über bem Triumphbogen unb ben (Etyfätfcfyen gelbern. Qofy begann ft<$ 
bamalS fdjon, wenn and) im Slugenblid; beS ©efcfyetyenS nod) mcfyt erkennbar, 
eine neue ^tyafe beS gelbzugeS vorzubereiten. 



©ie £age ber ©eutfcfyen 

„Wtö «öanbeln im Kriege ift nur auf wa^rfcfyeinltcfye, nicfyt auf gewiffe 
Erfolge gerichtet, 2öaS an ber ®ettri$>eit feblt, mu§ überall bem 6d)tctfal 
ober bem ©lud — wie man eS nennen tt>ill — überlaffen bleiben. (£S gibt 
gälte, wo bat $0$fte 2Bagen bie ^5d)fte 2öeiS|>ett ift." 

tiefer <5a% beS &riegSrtrilofopl)en &arl t). dlaufewit* fei tyier an- 
geführt, weil in tym zin Kriterium beS beutfcfyen gelbzugSplaneS im 2Beften 
enthalten ift. 0er beutfcfye gelbzugSplan war *>on bem ©ebanfen ausgegangen, 
ba$ auf bem weftltcfyen ^rtegSfcfyaupla^ alles auf einen gewaltigen ^ßurf ge- 
fegt werben muffe, um bie fetnblicfyen (Streitkräfte in früher 3eit zu vernichten 
ober fte i^rer Bewegungsfreiheit §u berauben unb Gräfte für ben Öften 
freizumachen. ^m 30. Sluguft erfaßten biefeS 3iel in greifbare 9?äfye gerüdt. 
Unerhörte SDtorfcfyletftungen, genaue Übereinftimmung ber Bewegungen 
unb glüdlicfye taftifcfye 3ufammenftö£e Ratten bm beutfcljen 2ßaffen reiche 
Erfolge befeuert. 6ie beftanben in großem Raumgewinn, im lieber- 
ringen zahlreicher Gräfte ber Q3erbünbeten unb ber 3erfcfymetterung %er 
Offenftve. 

0er 6iegeS§ug von £ütti<$ bis 9*eimS ^rielt baS beutfcfye Q3oll in atem- 
lofem Bann unb lief* bie gähnen von allen ©iebeln wetyen. 9}od) ein fttlmer 
©riff, noeb; ein gewaltiger Sluffcfywung, unb baS Unmögliche war SBirflicr;* 
fett geworben, gcanfreicfyS gefamte 2öe^)rmacr;t unb (fnglanbS gelbtyeer zer- 
trümmert, baS ©lud an ber 6tirnlocte ergriffen unb für immer gefeffelt. 
6d)on bämmerte ber ^rium^bogen beS Torfen, fcfyon zogen bk £elben-- 
bilber ber 6ieger von 1870 unb BlücfyerS grimmer ©eift ben £eerfcl)aren 
oorauS zur Bollenbung beS 6iegeS. 



168 0er Selbsug im QBeften bxä §um 15* September 1914 

0a3 £>eer mar gefonnen, bie allgemeine Kriegslage au^unu^en unb 
ben festen £audj von 9(ftann unb 9£o£ an bk 93ervollftänbigung be3 (frfolgeS 
unb bie 0urd)fiu;rung be3 S^lbsugeS $u feiern SHUe^ trieb bie fiegreicfyen 
beutfcfyen Gruppen, im Q3ormarfd) §u bleiben, um ben ©egner enbgültig 
nieberjuringen unb fyxn bie SDZöglidtfeit §u nehmen, fiel) nocl) einmal operativ 
5U entfalten. 

0ie ©rö$e for auf frans öjtfcfyer &tite nocl) vortyanbenen Mittel ent§og 
fiel) freiließ ber 93erecr;nung, §umal ba über ben englifct)en (£infcl)ufc leine 
6ict)er|)eit beftanb, bod) mar ba$ brittfcfye ÄilfSforpS fo auSetnanbergefprengt 
morben, ba$ e3 in abfetybarer 'Stift fcfymerlicl) mteber fompffctyig mar. 0ie 
bd bm 'Stanjofen noefy vor^anbene QBtberftanbSfraft lte§ ftcr; im einseinen 
unb in ber 3lu£ttrirftmg nocl) meniger abfcfyä^en, aber man vertraute auf 
eigene Kraft, auf ©lue! unb 6d)idfal unb folgte bem <5einbe auf bem 2öege 
nacl) ^ariS* 

0er Q3ormarfcl) mürbe mit vorgenommenem rechten Slügel fortgefetjt, 
um bte Hmfaffung ausreifen ju laffen* 3n biefer ftrategifcfyen 93emegung lag 
bk Überlegenheit ber beutfcfyen Offenfive* 0er linfe Flügel ber ^ranjofen 
£ing in ber £uft, KludS (frfc^einen in ber <5lanfe ber ^ranjofen unb (£ng-- 
länber ^atte bte je^t jeben Sßiberftanb gebrochen* $ln biefem operativen 
©ebanlen mürbe aucl) jetjt nodj) feftge^altem SlllerbingS muffte bie Lbeutfcfye 
$lrmee $ur 6tdj)erftellung $rer umfaffenben 93emegung möglid)ft meit nad) 
heften au^olen unb mürbe baburd) &u SÖtorfcfyleiftungen bte §u 45 Kilo-- 
metem täglich gesmungen. (£3 r;tng alfo in erfter £inie alles bavon ab, bafc 
bie ^ügelarmee ben unerhörten Slnftrengungen eine£ folgen raumver* 
fc^lingenben SÖfamöverS gemad)fen blieb unb bafy ber 9cad)fcl)ub unb bie 
Etappen jtd)ergeftellt ttmrben, mä^renb bie von recl)t£ nad) linfö anfcfyltefcenben 
Armeen in fiegretcfyem 93ormarfcl) ben 3öiberftanb auf immer lürjere (£nt» 
femung vom Ausgangspunkt ber ©efamtbemegung brechen unb babei in 
enger ^ü^lung unb auf gleicher Äö^e bleiben mußten. 0a3 ©an§e mar 
ein sufammengefe^ter Sto£, ber unter ber fdjeinbar einfachen Anlage bie 
größten 6d)mterigfeiten verbarg, aber glänjenbe Erfolge gezeitigt fyattt unb 
nocl) größere verbrief*. 6eine ftrategifdje ^luämtrftmg gu beftimmen, mar 
einfeitig nic^t mögltd); man mu§te bie ©efa^r auf fiel) nehmen, baft ber 
©egner mit einem einfachen 6toft au$ ber Q3erteibigung bie ^Birfttng be£ 
großen ^laneS im legten Slugenbltd rur§ vor bem vollftänbigen ©elingen 
§u ftören verfugte* 3og biefer 93erfucr; eine ffelbfd^la^t nad) ftd), fo mu^te 
fie millfommen getyeifcen unb burd)gefoc^ten tverben, menn bie ftrategifcfye 
£age e^ irgenb erlaubte* 0iefe mürbe 5unäd)ft burd) bie 93emegungen ber 
Äeere beftimmt. (B mu^te fid) feigen, ob bk ^lätje Q3erbun unb ^arte 
eine betyerrfcfyenbe 9^olle erfüüten, menn bie beutfd)e Q3orbemegung in bie 
6j>$äre ber ftrategifc^en ^ont °Parte — Q3erbun geriet, um jmifc^en (Sstylla 
unb Qtyaxt)bb\$ auf ben <5einb ju fto^en. 



§)ie £age ber 0eutfcfyen 169 

3öag ber ©egner nad) bem 6d)eitern feiner erften Offenfit>e unb bem 
93erluft bev SÖfataä» unb Otfelime §u tun gebaute, ent§og fid) bev Kenntnis 
ber beutfcfyen ÄeereSleitung* §)a§ ev swifcfyen bev Storbgrense unb bev 
SO^avne nici)t rne^r ftanb^>alten fönne, ergab fic^ jebocfy au£ ben 93er£ältniffem 
(fr konnte vollftanbtg überwunben werben, wenn feine fveien 6trettfräfte 
vernichtet obev guv 93ewegung3loftgfett verurteilt würben, $llfo gebot aud) 
biefe Erwägung bie ^ortfe^ung be£ ^IngvtpfelbaugS, ©elang e$, ben <5einb 
vecfytjettig §u fcfylagen unb nad) ^avte ^ineinsuwevfen ober nad) 6üben 
ab§ubvängen, fo eröffneten fid) günftige ^htöftdjten auf vafd>e Q3eenbigung 
be£ ^elbjugeS im heften, 

3)a bie beweglichen frans öfifcfyen ÄeeveSmaffen in allgemeinem 9?üd§ug 
begriffen waven, galt eS, fie einholen unb $ur Slnnatyme einer 6cr;lacf;t 
ju §wmgen ober von ber an ber SDtoaä unb 93ogefenfront feftflebenben ^ampf» 
gvuppe absufpvengem 3erri§ bie fvansöfifcfye <5vont unb wavf fid) bie linle 
<5lügelgvuppe nad) ^avte, fo wav bie xed)te 'Jlügelgvuppe, bie mit ber <5ront 
nad) Often kämpfte unb bort bie 6, beutfcfye $lrmee unb §etle ber 7. $lvmee 
unb ftanbfefte £anbwe^)rtruppen gegen fid) fyatte, UnU umgangen unb ber 
Vernichtung verfallen, tvenn fie nid)t befcfyleunigt nad) 6üboften auSWtd). 
$at fie bteS, fo lonnte fie immer nod) von ber £oire abgefcfymtten unb gegen 
bie fc£)tt>ei$erifcl)e ©rense gebrüdt werben, tiefer <5all traf auf ba$ gan§e 
fvan§öfifd)e Srelb^eev §u, wenn bie linie ^lügelgvuppe fid) ber Sln^e^ungS* 
fraft be3 vevfd)an§ten £ager$ von ^avte entzog unb bie gefamten fvansöfifcfyen 
6trettfräfte auf £angve$ £uvüdfluteten, Äolte man bann ben gefcfylagenen 
geinb ein, e%e ev ba$ ^eftungäfünfed unb ba3 9tyonetal evveicfyte, fo konnte 
man ifyn §um legten 6d)lagen zwingen, ttriebev von xed)t& umfaffen unb ben 
Selbig §wifd)en °Pavi$ unb spinal buvd) eine (£ntfcr;eibung3fd)lad)t frönen. 

Offen blieb bte ^rage, ob bie beutfcfyen Gräfte genügten, biefeS tyo^e 
unb weitgeftedte 3iel in ftüvmifcfyem Anlauf §u erreichen, 3)ie Q3erbinbung3= 
linien fd)ienen überbeut, ber 9^ac^fd)ub gefä^vbet unb Belgien nod) nicfyt 
unterworfen, 3n Antwerpen lag ein belgifd)e£ £eev von fünf 3)iviftonen, 
baS nur buxd) ein 93eobad)tung3fovp3 feftgefyalten würbe, vor SÖfaubeuge 
behauptete fid) ein rühriger ^einb nod) im 93orgelänbe ber ftarfen ^eftung, 
unb im heften verfd) Wammen bie llmriffe ber ftrategifcfyen £age in ber 
9ttd)tung auf bie Äanalftifte völlig im Ungewtffen. ®te Etappen felbft tt>aren 
nur fd)tt)ad) befettf unb alle entbehrlichen Gräfte nad) Öften geworfen tvorben, 
wo Öfterreidj)=ilngarn fict> nac^ blutigen 6c^lac^ten bem Qlnfturm ber ruffi-- 
fd)en Millionen 5tt)ifd)en ^ra^nif unb 9^i!olajett> auf£ neue entgegenftemmte 
unb bie beutfd)e Oftarmee mit ben weit überlegenen 6treitfräften 9^ennen= 
fampf^ an ben mafurifcfyen 6een nod) um bie (fntfcfyeibung rang, 

6olange ba$ im ftegr eichen 93ormarfcl) auf bie SQtorne fortfd)reitenbe 
beutfd)e Äeer bie operative Überlegenheit behauptete, lonnten biefe Er- 
wägungen feinen 6d)Wung nid)t lähmen unb bie Entfd)lüffe ber oberften 



170 §)er Sel&sug im Söeften b\$ §um 15« September 1914 

Heeresleitung nid)t ^emmenb beetnfluffen, nur muftte tiefe barauf acfyten, bte 
3ügel ftraff §u galten unb bie Armeen §u zügeln. 3)ie operattoe Überlegenheit 
ergab ftd) au£ bem ftarfen antrieb zum 6ieg, ber im beutfcfyen Heere murzelte, 
unb au$ ben ftrategifcfyen 93erfyältniffen, bie tnbeS burcfy bie fortfcfyrettenbe 
(Entmtdlung immer mieber mn beftimmt mürben« 

3u biefer (Ermägung trat bie <5rage nad) ber 93ebeutung, bie ^arte 
Zufam. 2öar ber °pia$ nur zur 93erteibigung fä^ig, fo fiel feine 93ebeutung 
für bie (Entfdjetbung im ^elbe mcfyt auäfcfylaggebenb in$ G5emtd)t, obmo^l 
er ben ^ranzofen eine gute Anlehnung »erbürgte« 2öar er überhaupt nid)t 
mtberftanbSfä^ig, fo fcfyieb er ganz aus ber 9lecr;mmg. Q3arg er hingegen 
eine 9Sefert>earmee, bie bort ityre 6tunbe ermartete, fo mar ber 93ormarfcr; 
ber beutfcfyen Armeen um fo ftu;ner, je meiter er führte unb je me^r er ^artS 
au§er klugen lte§ ober mi§ad)tete. 3n jebem galle mar ^arte eine un- 
bekannte ©rö£e, beren (Ermittlung t>on größter 93ebeutung für bie £5fmtg 
be3 Problems blieb, ba$ ber beutfcfyen Heeresleitung im heften geftellt tt>ar. 



©te £age bev ^ransofen unb ®nglänber 

VIU ©eneral 3offre baS 6d)lo§ ju domptegne »erlief unb bie Über- 
zeugung mitnahm, ba£ bie englifcfye Armee erft nad) ad)t $agen mieber ju 
gebrauten mar, als er inne mürbe, ba§ bie Armee Rind SDZaunourtyS ^laufen- 
ftof? bei dombleS abfcfylug unb §ugteid) ben 93riten nad)fe$te, um burd) bie 
gefcfylagene £üde bie £inie (Ereil — 6enliS &u erreid>en unb ftd) zttrifcfyen ^artS 
unb bie nod) nörblidj ber AiSne rampfenben franzöjtfcfyen Armeen einju- 
Rieben, mar er ftd) bei! völligen 3ufammenbrud)S ber ftrategifd)en £age 
t>oll bemüht, .(fr mufjte nod) metyr. 9^id)t nur bie ftrategifcfye ©runblage 
mar zertrümmert, fonbern aud) bat! moralifcfye unb ftaatltd)e «Junbament 
erfd)üttert, auf bem bie mtlttärtfd)en Operationen ruhten« ©er fluge, ein- 
stige ©eneralifftmuS betS franzöfifcfyen gelbtyeereS gab fid) über bie ©röfce 
ber erlittenen 9fteberlagen ttoltf ommen 9Sed)enfd)aft, unb eS mar ein geringer 
$roft, baf? bie t>erfpätete 33ereitfd)aft unb bie unzuretcfyenbe Operations» 
fa^igfeit beS englifcfyen (EypebittonSforpS, baS §u allem llnglüd auf bem dnt> 
fcfyeibungSflügel eingefe^t morben mar, baran einen fo großen Anteil Ratten. 

0er fiati £ütttd)S unb ^tamurS ^atte bie ungeheure Überlegenheit ber 
ferneren beutfcfyen unb öfterretcfyifcfyen Artillerie ermiefen. 3eber SQfarfd)» 
unb jeber 6turmtag fyattt bie t>ollenbete 93emegungSfcu;igfeit unb ben feurigen 
Angripgeift be3 beutfd)en Äeere^ erprobt. 

Qtxntm folgen ©egner konnte nid^t mit rafdjen, im Stegreif erfonnenen 
Au^^ilfen begegnet tt>erbem 0ie fran§öftfd)e Heeresleitung mu^te ftd^ t>icl» 
me^r entfd)lie^en, eine neue, tt>eit §urüdliegenbe ©runblinie zu fud)en, um 
t>on biefer au^ge^enb baS ©efe$ beS ÄanbelnS mieber an ftd) §u reiben. 



§)te £age ber <5ransofen unb (Snglänber 171 

©od) baS war eine SDtofftegel, bie tief ins polttifcfye £eben ber Nation 
griff unb mdjt t>on einem §Ht>ifionS gener al getroffen werben fonnte, ber 
$war mit bem Oberbefehl betraut tt>orben war, aber bem S^riegSrntnifter unb 
bem Kabinett unterteilt blieb unb feine 93efeb;l3gewalt burd) aller^anb 
^ompromiffe beeinträchtigt far;. ©eneral 3offre wuffte, ba% bie allgemeinen 
Richtlinien, bk er feinen ©eneralen gegeben fyattt, nicfyt immer richtiges 
93erftänbni£ unb miliigen ©e^orfam gefunben r)atten. 6c^on war bie 
Gruppe t>on 3weifeln angefrcintelt, ob fie gut geführt fei. (fine Reir;e t>on 
Oberften, (Generalen unb »erfcfyiebene $orp3= unb Armeefütyrer waren ttyrer 
Aufgabe mcfyt annä^ernb gewacfyfen, bie Refer&eregtmenter fe^r ungleich im 
28erte, bk AuSrüftung be$ £eere£ mit fernerer Artillerie unb SOZafcfyinen* 
gewesen unsureicfyenb unb ber ganje ^RecfyamSmuS §u einem Angriffe 
felbjug, ber jubem 3offre$ eigenem QBefen wiberfpracfy, ungeeignet. 

granfreid) ftanb bamatö t>or ber S^age, ob e£ btn ^rieg weiterführen 
ober 93erbanblungen einleiten follte. Führte e£ ben ^rieg weiter, fo muffte 
e3 gefaxt fein, ifyn tief im eigenen £anbe 5U führen unb ber SÖftlttärgewalt 
me^r ÄanblungSfrettyett jugefte^en, aU bie ßenfer ber Republik bisher er- 
übrigt Ratten. 

(^neral 3offre 50g au£ biefer £age bie unabweisbaren Folgerungen. 
(£r foll bamalS ber Regierung ber Republik, bk btn 93oben fcfyon wanden 
füllte, feinen ^ommanboftab 5ur Verfügung geftellt r>aben. 3)a er ftcr; 
»on ben ©eneralen fcfylecfyt unterftü^t, $on ber ÄeereSöerwaltung im 6ticl)e 
gelaffen unb t>on politifcfyen (SinfCüffen in feiner «öanblungSfrei^eit beein= 
träcfytigt wufjte, gab e$ für ityn fein anbereS Mittel, fiel) feiner Verantwortung 
§u entlaften ober fiel) größere 93efet?lSgewalt §u fiesem. 

3)a3 brittfcfye Rabinttt griff mit fefter 5banb in biefen ^onflift ein. 3)te 
Rteberlagen be£ englifcfyen (fjpebttionSforpS, ber 93erluft 93elgten£ unb 
ber Siegeslauf ber beutfcfyen Armeen, bie bie t>erbünbeten Streitkräfte fcfyon 
son ber 93erbinbung mit ber Rorbftifte abfcfymtten, fyatttn bk englifcfye 
Regierung gewaltig aufgerüttelt. 3)aS war fein ^rieg, in bem (fnglanb 
nur bzn Söäcfyter ber SDZeere unb ben ©elbgeber unb Lieferanten ber 93er = 
bünbzUn §u fptelen ^atte. Scfyon war feine 93erufSarmee §ur Scfylacfe ge= 
brannt unb bie Koalition gefär>rbet, aber eS gab fein 3urüct metyr, benn 
nun ftanb 3)eutfcr;lanb in Belgien auf (fnglanbS FeftlanbSglaciS , unb 
mnn ^attfreidj bem Anfall erlag, ber bereits an feinen Rer&en rift, 
bvad} bk englifcfye °Politif unb mit tyv bk Q3orgewalt AlbionS in ber SBelt 
5ufammen. 

3)er (frnft ber Lage weette bie gan^e Äartnäcfigfeit unb 2Billen3ftärfe 
ber britifd)en Raffe. SÖftt hartem (fntfc^lu^ tombrn bk ungeheuren SO^ac^t-- 
mittel beS britifcf>en SöeltreicfyeS in bm ©ienft ber friegerifcfyen llnter-- 
ne^mung geftellt unb ^anfreicr) mit rüdfic^tSlofem 3ugriff auf bie ge= 
meinfame 6ad^e verpflichtet. S)a3 franjöftfc^e SÜ^inifterium naf)m feinen 



172 §>er Selbjug im heften b\$ §um 15. September 1914 

9lüdtxitt (£ine Regierung ber nationalen 93ertetbigung trat an feine 6telle, 
in ber §)elcaffe baS ^inifterium be3 Säugern, SDttlleranb ba£ be£ Krieges 
übernahm; sugleicl) verpflichteten fidC> bie SÖtfäcfyte be£ ®reit>erbanbc£ feierlich 
burd) einen 93ertrag, ber in £onbon feftgelegt mürbe, ben $rieg gemetnfam 
ju führen unb gemeinfam 51t beenben unb feinen 6onberfrieben §u fcfyliefjen. 
Auf G&tbtü) unb 93erberb fnüpfte (fnglanb feine gefflanbsfreunbe an ftd) 
unb n>urbe fo sugletdj ^ern unb eiferner 9?etf beS gegen ©eutfcfylanb ge= 
richteten ^öaffenbunbeS* 3)ie neue fransöfifcfye Regierung, in ber 93unani 
nrieberum ben 93orfi$ führte, erlief einen Aufruf an ba£ 93otf, ber mit 
leibenfcfyaftlicfyem 6cf;n>ung btn &rieg bte aufS äu^erfte verftmbete. 0ic^t 
vor bem Abgrunb ri§ ber plö^lid) aufflammenbe £eben3h>ille ber franjöftfc^en 
Nation ba$ ©efpann ^erum unb trieb e3 bie flücfytenb burcfymeffene Q3a^n 
äurüct, von bem einen großen ©ebanfen bc^errfcfyt, bie £age ttrieber^ersu* 
(teilen, unb von bem ©lauben geleitet, 3)eutfd)lanb fyabt ben &rieg gemollt, 
mit böfer Abjtcfyt herbeigeführt unb nctyre bk Hoffnung, ^anfreid) §u »er» 
nickten ober $u faecfyten. 

§)er 5etb§ug mürbe auf neuer ©runblage mieber aufgenommen. 



3offre£ ffrategifcfyer 9?üd3ug 

©eneral 3offre löfte bie nodj fampfenben 9fod$uten feiner ^orbarmeen 
vom 93erfolger unb marfcfyierte nad) (5ixbcn ab. 0er eintrieb §u einer (£nt-- 
fcfyeibungSfcfylacfyt konnte nur bann im franaöftfcfyen Heere leben, menn e3 
neu gegliebert b^n fttinb in feiner fieberen ©runbffeüung erwartete unb nad) 
AuSnu^ung ber ^etterfraft unb Ermattung beS ©egnerS jum ©egenangriff 
geführt mürbe. 3)ie fransöftfcfye Heeresleitung fucfyte unb fanb bie neue 
33ett>egung$linie hinter ber SDtorne. 3mifd)en ^arte unb (fpinal mar 9toum 
5um Aufmarfd) für 'JranfreicfyS 6trettfräfte unb eine Hmfaffung auSge-- 
fcfyloffen. 9^eugegliebert, reid) mit Artillerie verfemen, mitten im ©ebiet 
ber flafftfcfyen Manöver-- unb ÜbungSfelber aufgehellt, von ben beften 93er-- 
binbungen unb Hilfsquellen beS £anbe3 gefpeift, konnte baS jmar gefcfylagene, 
aber nicfyt jerfcfylagene frans öfifcfye Heer ftd) jum (£ntfcl)eibungSfampfe ftellen. 
Unterbeffen vollenbete ^ariS feine Lüftung, £ielt 93erbun ftanb unb er* 
fparte bk Söe^rftellung im Often bort bie ffeftlegung von $orp£, bie hinter 
ber 9ftarne bie (£ntfd)eibung bringen konnten» 

^)a bie britifcfye Armee am meiften gelitten fyattt unb erft in einigen 
$agen mieber gefecfytSfätyig fein konnte, mieS ©eneraliffimuS 3offre im 
(finvernetymen mit SÖfarfcfyall Stend) ben 93riten einen AufftellungSraum 
füböftlid) von ^ariS, tt>o fte t>or bem erften Anprall ficfyer maren unb fid> 
neu orbnen unb bie in 6t.9^a5aire auägelabenen Q3erftär!ungen an ftc^ sieben 
fonnten. 0ie fran5öftfd)e Heeresleitung l)atte nic^t auf ben °pian versiegtet, 



£)er beutfdje 93ormarfd) auf ^ariS 173 

bem ©egner baS ©efet* aufzuerlegen, nacfybem ber fd>tt>äc^Uc6>e 93erfudj 
einer ümfaffung bei EombleS gefreiter t war. 3)ie lieber aufnähme ber 
Offenjwe war aufgehoben, nid)t aufgehoben worben. ©er ftrategtfcfye 
©runbgebanfe beS planes, ben Verfolger §u umfaffen, erlitt freilief) eine 
gett>iffe Beeinträchtigung, ba man nun ber injwifcfyen auf 100000 SQZann 
angewachsenen Slrmee SDfounourr) bm 6d)utj ber ^arifer £agerfeftung an= 
vertrauen mufjte, ttor ber jte jtdj am 2. (September <Jront nad) Sorben auf-- 
baute. ©ie Bewegungsfreiheit 'SftaunourtyS würbe baburdj an eine ©runb= 
ftellung geknüpft, t>on ber er jtdj nicfyt gu weit entfernen burfte. 2Bicfytiger 
war inbeS, ba$ bk gan^e Sdjlacfytlime burdj bte 93eranterung gwtfcfyen ber 
9ftaaSltnie unb ^ariS eine groge 6tärfe erhielt unb in feinem ^aU me^r 
umfaßt werben konnte, Ein 93erfud) ber §)eutfd)en, in einem «Jlanfenmarfcr; 
weftlid) t>on ^ariS über bie Seine ju ge^en, war i>on t>orntyeretn auSftcfytSloS. 
hierauf baute bie franaöftfcfye £>eere£leitung. Unb bennod) finb 3weifel 
geftattet, ob 3offre unter allen Umftänben bereit war, fübltd) ber Sftarne 
ober an ber ©eine bie EntfcfyeibungSfcfylacfyt anpne^men. 3ebenfall3 fyklt 
er ffcf) bk Siftöglidjteit offen, nocb; weiter nad) Süben auszuweisen, um 
^ranfretdjS fylbfyttx mcfyt einer Kataftrop^e auSjufetjen. §)ie Kapitulationen 
t>on SDtfe^ unb Seban brannten feit öierunbrner^ig 3a£ren unauSlöfcfylidj in 
ber Erinnerung ber frans öftfdt)en Strategen. Sidjer aber ift, bafi in ben 
legten Sluguft* unb erften September tagen beS 3a^)reS 1914 baS franaöfifdje 
93otf §um äu^erften entfcfyloffen war, nacfybem e£ b^rx panifcfyen Scfyreden 
überwunben £atte, ber t>on b^m 3ufammenbrucr; an ber Sambre unb Oife 
ausgegangen war. Erft bamalS ift ber Krieg fcoll in bm Tillen ber fran-- 
5öfifd)en Nation aufgenommen Worben. $113 ber ^einb auf ^ariS rüdte 
unb ba$ Q3aterlanb in ©efa^r erklärt würbe, finb alle fcfylummernben 
Energien entfeffelt worben. 



®er beuffcfye Q3ormarf^ auf ^arte 

Söä^renb ftd) biefe Söanblungen vollzogen, ftürmten bie beutfdjen Armeen 
weiter auf ber StegeSba^n unb gewannen, ^ei§ üon Scfylacfyten, gehoben 
t>on Erfolgen, bk 3liSne unb bie Strafen i>on ^artS. 21m 30. Sluguft 
l)atte ber letzte Englänber Eompiegne t>erlaffen. 3)ie britifdje Slrmee wid) 
nid)t nad> Gübweften, fonbern nad) Güboften auS unb überlief? §wei fran» 
5öftfd)en ßanbwe^rregimentern unb einer ©epotfcfywabron bk Sicherung 
beS ^üdjugeS. 31m $age barauf ritten beutfcfye Dragoner burd) 9Rontbibier. 
21m 1. September erfd)ien Klud mit feinem &tah$<$)tf Ku^l im 6d)loffe 
ju Eompiegne. • 

3m QBalb von Eompiegne fanben um bie SÖtonatSWenbe nur noc^ 
Kämpfe ber Reiterei KludS mit englif^en^aSsüglernunb^arifer^edungS^ 



174 §)er Selbjug i m heften bis jum 15» 6eptember 1914 

truppen ftaft, bann verfcfywanb ber <5ewb nad) 6üben, inbem er alle Brüden 
fprengte unb ftcfy ber Berührung entzog, 3tyn aufju^alfen unb abjubrängen 
mar tro$ bem opferwilligen Borgern ber ÄeereSfavallerie md)t gelungen, 
bie in biefen ^öalbgefecfyten beträchtliche Berlufte erlitten fyat unb %e 
©äule faum nod) vom ^lect brachte» 3)te L ^rmee folgte in ©ewaltmärfcfyen, 
aber fie machte bie Erfahrung, ba£ ein gefc^lagener, auf feinen 9?ücf5ugS» 
Knien abflutenber getnb im 3eitalter ber Kraftwagen unb (£tfenba|men nicl)t 
eingeholt werben famu 

9^ur zweimal nod) gelang eS, engltf<fy--fran§öftfd)e 9fod$uten $um 
Kampf §u ftellen. $lm 1. 6eptember griffen KluctS Leiter einige Bataillone 
an, bie bie Otfeübergänge bei Berberie vertetbigten. 3)te ^ranjofen brachten 
alSbatb ftärfere Kräfte tnS ©efecfyt, barunter eine neugebilbete Kavallerie» 
bivifion, unb gelten eS bis in bie Slbenbftunben beS 2. (September aufrecht. 
§)ann fcfyeucfyte fie baS wanbernbe ©efpenft ber Umfaffung nad) 6üben. 
§)ie Hmfaffung war über yiexty angefe^t worben, wo bie (fnglänber bie 
rechte ^ianU ber Stellung von Berberte hüteten, <5ie taten eS trot* ber 
fcitifcfyen £age fo läfftg, %>a% fte nicfyt einmal für Sicherung forgten, als fie 
ftcf> am Slbenb beS 3L $luguft §um 6cfylafen legten, 6ie glaubten mit ber 
(Sprengung ber Oifebrücte alleS getan, 

Ein Bauer, ber nacfytS auf ungefatteltem ©aul bie ^adjricfyt bringt, 
t*a$ ber 2Balb von Eompiegne fcfywars »on ®eutfd)en fei, wirb verladet. 
Um ^alb 6 £% frü£, als bie ^orgennebel fiel) im S^ufttal lodern, fcfylägt bie 
erfte beutfcfye (Svanatt in baS englifcfye <5elblager. Äufaren, ©arbebragoner 
unb eine Batterie, ein §)utjenb 6d)Wabronen unb 6 ©efcfyütje werben voll-- 
ftänbtg überrafd)t, ermannen ftd) aber balb unb nehmen bzn Kampf auf, 
Äalbnacft ge|)en bie Briten inS fttutv, baS fte jerrei^t. Eine beutfdje Batterie 
fyxt ben Überfall ausgeführt unb auf 800 Steter Entfernung abgeprotzt. 
3n verzweifeltem ^Infturm gelangen bie Englänber, von Oberft $lnfelt, bem 
<5ü£rer beS 5, ©arbebragonerregimentS angeführt, in bie Batterie, muffen 
aber balb jurüct unb enteilen gegen Mittag naefy 6üben. 6ie fyahen i^re 
©efcfyü^e, i^>re °Pferbe, alle Offiziere bis auf einen unb viele Ztute 
verloren* 

®a£ letzte 9Sücf5ugSgefecl)t fanb bei 6enliS ^tatt, beftanb jebod) nur in 
einem ^rtillertefampf. Er ^ielt vom Bormittag beS 2. 6eptember bis §um 
<2lbenb an unb beefte ben $lb§ug ber ^ransofen, beren farbige ÄilfSvötfer 
nod) in ben 3Bälbern fcfyarmü^elten, bis baS letzte Bataillon au^er 6td)t 
gekommen war unb bie Berührung ftd) gelöft ^atte. 

$lud) bie 2. beutfcfye $lrmee traf nad) ber (od)lad)t bzi <ot. Quentin unb 
bem treffen von Eteuy nicl)t me|)r auf ^iberftanb verfammelter Kräfte, 
ßaon fiel o^ne Kampf, bie Übergänge über bie 3liSne waren faum verteibigt. 

®ie Reiterei ber 3. ^Irmee, bie am rechten Slügel foc^t, überfd)ritt bie 
BeSle unb erfuhr von £anbeSeinwo£nern, ba§ aud) bie alte Äauptfefte ber 



§)er beutfcfye 93ormarf<$ auf ^ariS 175 

imiten £inie, ba$ ftol$e 9?eim3, vom <5einbe aufgegeben fei. (fine «foufarenftreif » 
wacfye fanb baS gort Q3itrt> norbweftltd) ber 6tabt verlaffen, prefcfyte buxd) ge= 
räumte 93erteibigung3ftellungen unb wagte fxd> am $lbenb be$ 3. Geptember in 
bie 6tabf. ©er Patrouille folgte bie 93rigabe 6udow, bie im 93oHmonbfd^ein 
bie fcfyweigenbe Qtbtnt burcfyritt unb 2öerfe unb Batterien leer, bie ©efd)üt$e 
abgefahren ober serftört, bk 6d)ie£vorräte befeitigt fanb. 93or % lag bie 
bunfle ^ftaffe ber <5tabt f auS ber ftd> bie ftumpfen §ürme ber mächtigen 
^at^ebrale redten. 6udow 50g bie gefätyrbete Patrouille lieber an ft<f> unb 
forberte bie (otabt am 4. September $ur Übergabe auf. 3)a biefe verzögert 
mürbe, belegte eine vorgezogene 93atterie 9?eim£ mit einigen ©ranaten, worauf 
am 9?orbturm beö "SftünfterS bie tt>ei§e ga^ne erfcfyien. £eid)t, $u leid)t war 
biefer Siegerpreis gepflüdt, bzn bk franäöftfcfye Slrmee bem fitinbz fampfloS 
überlief! 

3n berfelben yiafyt, in welcher bie beutfcfyen Leiter bie alte $rönung3« 
ftabt vor ftd> erblidten, verlief* bie fran§ö{ifd)e Regierung in aller 6tille 
°Pari^ unb begab fid) nad) Q3orbeau$. 3m verfranzten £ager ergriff ber 
Q3e5tt)inger ber 9Kabagaffen, ©eneral ©attient, aU ©ouverneur mit fefter 
Äanb bie 3ügel unb begann bzrx ^lat} in 93erteibigung^5uftanb $u fe^en 
unb Gruppen bavor §u fammeln. 

3)ie 3. beutfdje ^Irmee fettfe in§wifd)en btn 93ormarfd) von 9?etf)el auf 
(£fyälon£ fort. 9Zad) einer legten Begegnung bn duperlety wtdjen bie <5ran= 
jofen vor tyrer gront nad) &übm a\x$ unb verloren fid) in ber 9ttd)tung 
auf 93itr^)4e-- ( 5ran9oiS. ^ud) (£tyälong fiel o^ne ^ampf. ,/2Beit unb breit 
frei vom geinb," melbeten bie 6ad)fenreiter nad) (£tyälon3 §urüd unb trabten 
über 93ttrty InnauS, wo^in fte 93efefyle wiefen, bie fte gern an foldje mit ber 
9ttd)tunggabe ^ariS vertaufcfyt Ratten. 

§)te 4. beutfcfye $lrmee ftiefj unterbeffen am SBeft^ang ber Slrgonnen 
entlang auf <5t 9flene^)oulb vor unb rüdte öftlid) anfd)lief$enb auf 93ttrt) 
unb 9ievtgnty. 93on i^r wtd) ber ©egner langfamer unb löfte bie 93erüfyrung 
nid)t vollftänbig. 

3)te 5. 3lrmee fanb immer nod) ^arte Arbeit. 6ie fämpfte fid) mütyfam 
in ben $lrgonnen unb im ^iretal nad) 6üben in ber 9ttd)tung auf 93ar4e=£)uc 
weiter unb tt>urbe im 93ormarfd) ftar! getyinbert, ba bie Ausfälle au$ 93erbun 
unb bie auf bzn SÖfaa^öfyen geftaffelten fran§öfifd)en Gräfte bk Abgabe 
ftarfer 3)edung3truppen erforberten. 

SOBätyrenb biefe fünf beutfcfyen Armeen in 6onnenbranb unb $la<$)t= 
fcfywüle vorwärts ftrebten, bem geinbe nad), ber ftd) i^rem ©riff unb ber 
legten töblicfyen Umarmung immer wieber entzog unb feit bem 30. ^luguft 
ntc^t me^r §u faffen war, ftanben bie 6. unb 7. Slrmee vor ber fransöfif^en 
Oftfront im 6tellungSfampf feftgebannt. 

©ie 6. ^rmee mü^te ftd) immer nod), jwifdjen Q3erbun unb spinal eine 
£üde in ben ©ürtel ber 6perrfortS auf ben £öf>en ber „dote £orraine" au 



176 3)er gelbsug im Söeften M$ aum 15* ©eptember 1914 

brechen, bie mächtige Stellung amSÖtont (£ouronne bei 9?ancr; §u erfcfyüttem 
unb gegen (E^armeS unb 9?et>ignr; 9^aum $u gewinnen* 

3)ie 7. $lrmee lag im $al ber 9fleurt|>e, 5tt>ifd>en SD?eurt|>e unb SÖfortagne 
unb auf ben weftltcfyen Äö^en t>on 6t 3)ie gegen spinal in entfagungS&ollem 
Kampf, in ben bte Äocfygewttter ber 93ogefen if>re rollenben §)onner warfen* 

3m Oberelfaß unb an ber 93urgunberpforte auf bem äußerften <5lügel 
Stallten verlorene Sdjüffe unb rauften fcfywacfye 3)edung$truppen, um jtd) 
gegenfeitig in Altern $u galten unb über i^re $lbftd)ten unb Stärfe $u tauften. 

Schwere Artillerie führte an ber ganzen 93ogefen-- unb SftaaSfront 
ba£ 2öort konnte man bie frans öftfcfye ^eftungSlinie nicfyt erftürmen unb 
burd)bred)en, fo regnete man bod) barauf, bie 1. unb 2* franjöftfcfye Armee 
im Kampf mit ber 6tirn nact; Öften feftsutyalten, bis x>ox ^arte bie (£nt- 
fcfyeibung gefallen mar, unb feffelte baburd) ftarfe eigene Gräfte. 



©ie 6d)lad)f an ber SJtarne 

Am L September fyatte ber gewaltige Angripfelbsug, ber §)eutfd)lanb£ 
Waffen in brei ^Bocfyen t>om ^ein an bieSOtoag unb über bte Atene führte, 
ben ©ipfelpunft überfcfyritten. AIS erfteS Anjetcfyen ftrategifcfyen AbftiegeS 
war ba3 ©efecfyt bei (£omble£ ju betrachten, benn l)ier mußte ber Q3erfud) 
einer Hmfaffung burd) Abwehr in ejjentrifc^er 9ttd)tung abgefcfylagen werben» 
<2)a3 gmeite Anseicfyen war bie planmäßige 3urüdnal)me ber franjöfifc^en 
Armeen, bie am 3L Auguft bemerkbar geworben war« 

§)te frans öfifd)en 9corbarmeen befanben ftd) in allgemeinem Abpg 
über bie Sftarne unb ben Ornain. §)em Sieger t>on Stenar;, ber am 1. Sep- 
tember ben (£ifenba^m&err>f)r auf ber Argonnenbal)n beobachtete, war ein 
flüchtiger (Emblid in biefen geregelten, gum großen $etl mit ben (fifen- 
bahnen t>oll§ogenen ftrategifcfyen Ottidsug in eine unbekannte ©runbftellung 
vergönnt worben. # 



®ie 9ZeugUebenmg be$ frcmgöftfctyen £eere$ 

3rgenbwo im Süben bauten ftd) bie freigeworbenen fransöftfcfyen Streit- 
kräfte neu auf» (fine gewaltige 9^euglieberung unb 93erftärfung war im 
($ang, ununterbrochen rollten auf ben labial-- unb 9?od)abelinien 3üge 
unb Kraftwagen mit Gruppen unb KriegSbebarf t>on £t)on, 93orbeau£, 
St. 9^a^aire, t>on 93efan£on unb 93elfort nad) §rot)e3 unb ^arte. 

£>ier fammelte ©eneral 3offre feine Armeen sunäcfyft in ber allgemeinen 
£inte 93rar; -- für -- AiSne— 9cogent — Ar cte » für- Aube — 93ttrr; - le - gransoiä — 



3)ie 9*euglteberung be£ franjöfifd^en .öeereS 177 

Q3ar--le--3)uc, (fr felbft be£errfd)te von feinem central gelegenen Hauptquartier 
93ar=fur=^Iube ba$ gan§e ftrategtfclje 'Jelb, 

3lm rechten ^lügel ber 9^orbarmeen ftanb bie 3. ^Irmee, bk in ©eneral 
6arraü einen neuen ^üfyvev erhalten fyattt unb ftc^ nod) mit Sfod^uten 
nörblid) beg 9^ein-- < 3ftarne--Kanate fd)lug, o^ne bie 3inle|)nung an Q3erbun 
aufzugeben, 

<3arrail vereinigte am 3, 6eptember brei £imenforp3, brei 9?eferve» 
btviftonen unb eine Kavalleriebivifton unter feinem 93efe|)L 3)ie 3. $lrmee 
beftanb au$ bem IV., V. unb VI. ®ovp$, ber 65., 67. unb 75, 9?eferve-- 
bivifton unb ber 7, Kavallertebtvifton, 3)em VI. KorpS fehlte bie 42, Qivifton, 
bafür war fym eine 93rigabe ber 54, 3)tvtfton zugeteilt n>orben, 'Sie 42, 3)i= 
vifion mürbe von 3offre in ^nfprucl) genommen, um bie neugebilbete SDZittel* 
armee jmifcfyen be langte be QLav\)$ 4. unb £anre§ac£ 5,3lrmee §u verftärfen. 

£infö von ber 3, ^rmee baute ftd> bie 4, ^rmee be £angle$ auf, bk ficfy 
tampfenb auf ban Otnain surüdgejogen fyatte. 6ie umfaßte ba$ II., XII., 

XVII. unb bat KolonialtorpS, 

3n>ifd)en be £angle unb ber 5, $lrmee erfcfyien txm neue gro§e Kampf* 
gruppe. Äier ballten ftd6> in ber SO^ttte ber (5d)lad)torbnung um bie <£)ivi» 
ftonen, bie fd)on an ber 93ence unb bei 9Set|)el gefönten Ratten, bebeutenbe 
Verhärtungen unb tvaten als ncugebilbete 9, ^rmee unter ben Vefetyl beg 
©eneratö ftod), ber feine Gruppen im 9Saume VitrtMe^ansoiS — Gesamte 
verfammelte, §)ie 9, Slrmee umfaßte ba$ IX. unb XI. Korp£, bk 42, §)ivi= 
fion, bie ftarf ausgebaute maroftanifcfye §)tvifion, bie 52, unb 60, 9&ferve» 
bivifton unb bie 9. Kavalleriebivifton, 

3ur linfen Äanb ^ocfyS orbnete fid) bie fcfymergeprüfte 5, ^rmee, beren 
gütyrung von £anre§ac an ©eneral <5rand)et b'(£fperety übergegangen 
mir. ^ud) fte mar frifd) aufgefüllt unb umfaßte nun ba£ I., III., X. unb 

XVIII. KorpS, bie 51,, 53, unb 69, 9*efert>ebit>ifion unb bk 4,, 8, unb 10, Ka= 
vallertebivtfton nebft einer Vrigabe ber 2, Kavalleriebivifion, 

§)iefe mächtige Kampfgruppe biibttt fcfyeinbar btn linfen Flügel einer 
einheitlich aufgebauten 6d)lad)torbnung. 3n 3öirflid)feit aber ftanben unter 
^n Stauern von ^ariS nod) eine ftarfe fran§öfifcl)e unb bk mieber in ©eftatt 
gefcfyoffene englifcfye ^rmee, 3)ie (fnglänber Ratten fiel) am 3, September 
brei KorpS ftarf am^öalbe von (£recty, fübmeftlid) von (£oulommter$, georbnet 
unb im 6d)tagfd)atten ber ^artfer £anbe£feftung vor btn Vüden ber Ver- 
folger verborgen, 

3m befefttgten £ager von ^ariS befaft ©eneral ©allieni nod) ^mei 
bis brei 3)ivtfionen §ur freien Verfügung, bk mit ber Vefa^ung bk 8, fran- 
5öftfd)e ^Irmee bilbeten. 

Nörblid) von ^arte \tanb bk ^rmee ^DlaunouvX), bk ftd) bem ^einbe 
bei (£omble£ entzogen ^)atte unb über ^Imienä nac^ 3üben au^gett>id)en mar. 
6te beftanb am 3. 6eptember bereite auS ungefähr 100000 SQlann, umfaßte 

etcßemonn« ©efe^i^tc t>e« Krieges. I. 12 



178 S)er Selbaug im Söeften bis sum 15, 6eptember 1914 

baS VII. &orp3, bie 45. ßinienbtoifion, bte 55. unb 56. 9?eferttebitrifion unb 
brei ^attallertebitrifionen unb trat als 6. $lrmee an ben äußerften lin&n 
Flügel ber englifd)=fransöftfcl)en ^ront. 3)ie (£nglänber roaren alfo enblict; 
ttom (fntfcljeibungSflügel weggenommen unb gettriffermaßen in£ stocite 
treffen serttriefen morben. 

Obmotyl biefe Armeen fcfyon am 4. 6eptember t>om <5einbe gelöft unb 
p gemeinfamem Hanbein fätyig maren, sögerte ber fransöfifcfye Selbtyerr 
nod), ben 93efe£l $ur Slnnatyme ber (Scfylacfyt &u geben, (fr fannte bc£ SOßagniS, 
ba£ bamit fcerbunben mar, unb backte baran, ba$ 93ecfen ber SOfaimc »oll= 
ftänbig preiszugeben, um über bie 6eine unb, menn e£ fein mußte, bis §u ber 
Hocfyfläcfye t>on £angreS unb ben SÖfor&anbergen 5urüd§ugefyen. Vielleicht 
mar baS fogar ber £ieblingSgebanfe biefeS *>orfid)tig mägenben Cannes, 
ber fo soiete 3üge mit SÜtarfcfyall §)aun, bem größten ©egner ^rtebricfyS beS 
©roßen, gemein §at. (£in Q^ücfjug in eine 9?ebuttftcllung ^atte mei 93er = 
lodenbeS, unb roie eS fcfyeint, ift bamalS fogar ermogen morben, Verbun 
fid> felbft ju überlaffen unb aud) bie 2. unb 1. ^Irmee äurüctpneljmen, um 
bie *5)eutfd)en aroifcfyen ^ariS unb ben SÜftorttanbergen einsuflemmen unb 
§u einer 6d)lad)t mit ttermanbter <5ront $u sttringen ober &u feffeln, bis fiel) 
bie ^lanfenbebrotyung beS t>on feiner ©runbftellung abgeriffenen HeereS 
tton ^ariS tyer erbrücfenb geltenb machte. £)en englifcfyen 3ntereffen biente 
biefer ^lan freilief) mitnichten, unb (fnglanb roieS batyer öermutlid) nacl)= 
brüdlid) barauf $in, baß man t>or einer folgen 9^etirabe nod) einmal 
f erlagen muffe. 

0a fcollfütyrte bie beutfcfye ^ügelarmee plötjlid) eine Veroegung, bie allen 
3tt>etfeln ein (£nbe bereitete, 3offre jum Kampfe einlub unb il)m bie lang 
gefugte ftrategifcfye Überlegenheit in bie Hanb fpielte. (fine 9?eubtlbung 
ber £age ftinbigte ftcf> an. 



Soffreä ®ntfd)luft ju fetylagen 

$lm 4. September erhielt ber fransöftfcfye gelbtyerr bie S^elbung, baß 
bie 1. beutfcfye 2lrmee füblid) t>on (£rep9 nad) 6üboften abfcfymenfe unb 
9ttd)tung auf ben Ourcq unb Ca < 5e*te«f°uS--3ouarre neunte, alfo am Ve= 
feftigungSgürtel t>on ^artS fcorüberjie^e unb bie Hauptftabt red>tö liegen 
laffe. ©leicfoeitig traf im frans öftfcfyen Hauptquartier ber Vericfyt *>om 
Vorbringen ber 2. ^Irmee auf SO^ontmirail ein. 

Von ber 3. $lrmee mu^te man im frans opferen Hauptquartier, ba^ 
ftc nod) im 9?aume ß^älon^ ^)ing, mit ber 4. unb 5. ^Irmee maren noct; 
kämpfe im ©ang, bk ber fran5öfifd)en Heeresleitung feine 33eforgni3 
einflößten, ba fyx genügenb Gräfte jur Verfügung ftanben, flanfterenb ju 
mirfen. 0ie 6c^men!ung ^lucfö, ber ftd) t>on felbft einwärts manbte unb 



SoffreS (£ntfcl>lufc &u [plagen 179 

baburd) ber englif^fransöftfcfyen Slrmee bk Überlegenheit in bev ©runb* 
ftellung fieberte, ftief? bem franj öftren Äeerfütyrer ben (£ ntfcfyluf*, §u fcfylagen, 
in bie £>anb. (£r ^>telt tyn fcft* 

§)te 1, beutfcfye Slrmee toar nid)t nur belpu^t an ^arte, fonbern unbettmfjt 
aud) an ber Slrmee SOtounourr; »orbeigesogen, bie im Raunte füblid) be3 
OBalbeS tton (frmenomrille in ber £inie £)ammartin=en--@oele — £ouore mit 
ber fivont nad) Sorben aufmarfd)iert ftanb unb pr Leerung ber .öauptffabt 
beftimmt tt>ar. ^ludS rechte plante fd)ien ba^er nad) ber Scfytoenftmg offen 
ju liegen unb jebem (finbrud) preisgegeben, Übertritten bod) bie beutfdjen 
Leiter fcfyon ben Ourcq, bk SDfatrne unb ben ©raub SÖtforin unb erfd)ienen 
auf ber Strafe nad) °prooin3. 

3)araufbin erlief ©eneral 3offre am $lbenb beS 4, September in rafdjer 
(frfaffung be$ SlugenblidS ben 93efetyl gum Eingriff auf ben rechten Sauget 
ber beutfcfyen Armeen unb §ur $ef>rttt>enbung feinet eigenen 3entrum3, um 
bie (fntfcfyeibungSfdjlacfyt im SO^arnebeden $u liefern, ©amit tt>urbe ber (Be= 
banfe, ber am 25. Sluguft aufgeblitzt rt>ar, in bie $at umgefe^t, nacfybem ein 
erfter 93erfud), umfaffenb ju ttrirfen, bei (EombleS mit einem SDföfjerfolg ge= 
enbet fyattt. 

§)en ©runbgebanfen beS Unternehmend fa^te ber fransöjifdje ©eneral= 
befe^l in bie 2Borte: „Q£$ fdjeint angebracht, auS ber gefährlichen £age ber 
1. beutfd)en Slrmee 03 orteil $u gießen unb auf fte bie Sinftrengungen ber 
»erbünbeten Armeen auf bem linfen "Jlügel §u richten, §)ie nötigen Q3or= 
feljrungen ^um Eingriff ftnb am 5. September &u treffen, ber Singriff ^at am 
6. September §u beginnen/' 

Sind) bte allgemeine ©efed)t£ftellung §ur (£ntf$eibung$fcr;lad)t fdjrieb 
©eneral 3offre bereite am 4. September t>or. (fr lief* bie Armeen t>on heften 
nad) Often eine Sd)lad)torbnung begießen, bk ben ©egner n>ie ein aufge= 
fpannteS 9^e$ umfing. 3)ie 6. Slrmee SKaunourr; rtmrbe angettnefen, alle oer= 
fügbaren Gräfte norböftlid) oon SDfoauj bereitstellen, um ben Unterlauf be3 
Öurcq§n>ifc^en£i3t), untoeitberSOfainbung in bieSEftarne, unb^ftar^en^ultien 
in ber 9ttd)tung auf (Tlmreau^ierrr; $u überfcfyreiten. §)a3 I. &ax>a llerietorps 
beäU bie 93ett>egung auf bem äufjerften linfen ©lügel nad) Sorben» 

0er füböftlicfy oon ^ariS lagernben britifcfyen Slrmee ttmrbe bk fixont 
(£$angi3 — (£oulommter$ jugettriefen unb SO^ontmirail als 3ielpun!t gegeben, 
aud) fte griff alfo in toeftöftlicfyer Qttcfytung, unb §n>ar red)tS oonSO^aunour^, an. 

S)ie 5. fran5öftfd)e Slrmee ftellte ftc^ auf ber £inie dourtacon — (ffterna^ — 
6e§anne auf, ftanb alfo mit bem luvte Flügel nörbtid) ^rooinS am Slubetin, 
fnapp 10 Kilometer t>on 2a Sette--@aud)er, mit ber SDZitte am ©ranb 
SO^orin um ben 93rüdenf opf t>on (f fternap unb mit bem rechten Flügel nörblid) 
beS ©ranb SD^orin. 6ie na^m bie ^ont nac^ Sorben. 3toiWen fixend} 
unb grancfyet b'^fperep fpannte ba$ ^aoallerielorpS (lonneau eine 03er-- 
binbung. 3n ben rechten ^infel ber fo gebilbeten Qlufftellung ber englifd)» 



180 ©er ffelbjug im Söeften bis §um 15. September 1914 

frattjöftfd&en 'Jlügelgruppe fttef? bie Slrmee Muä n>ie in eine aufgehellte 
Satte. 

3)ie 9. 'Slrmee beS ©eneralS ^odj ftanb auf ber Scanner Hocfyflädje 
weiter nörblid) vorgefcfyoben am rechten ^lüget ber 5. ^Irmee, um biefe gegen 
einen Eingriff von 9^orboften §u beden, ber obnebin burd) bie vorgelagerte 
SO^ulbe von 6t. ©onb mit ityrem 9lieb-- unb Sumpfboben erfcfymert mar. 

3)er beginn beS allgemeinen Eingriffs ber Kampfgruppe SQfaunourty, 
^rend), ^rancfyet b'(£ fperety unb <5od) mar auf ben borgen beS 6. September 
angefetjt. 

'Jim 5. September vervollftanbigte bie fran^öfif^e Heeresleitung biefe 
Gdjlacfytbefeble burd) 3lnmeifungen an bie recfytS ftetyenbe 4. unb 3. 3lrmee, 
benen fie mitteilte, ba£ bie linfe ^lügelgruppe einen ^ront= unb Flankenangriff 
auf bie l v 2. unb 3. beutfcfye 3irmee unternehme. 3)ie 4. Slrmee mürbe batyer 
angemiefen, ebenfalls gegen ben ^einb Front §u machen unb feinen 93or= 
marfd) nad) &übtn aufzuhalten, inbem fie von tyrer ©runblinie mieber in 
nörblicfyer 9&d)tung über bie SÖforne vorging. 3)ie 3. $lrmee erhielt bie 
Reifung, fidj gegen 9^orboften §u btdtn unb auS bem 9laum 93erbun mit 
ber ftvont nad) QBeften auf 9£evignp vor§ufto§en. 3)aburd) gerieten bie 
4. unb 5. beutfcfye $lrmee, bie meftlid) ber ^Irgonnen ben Ornain unb im 
$üretal bie ©egenb von 93aubecourt erreicht Ratten, in eine gefährliche 
£age. Sie mürben jugleid) an ben Hörnern unb in ber tinfen 5lan!e gefaxt, 
^lud) reifte eine Hmfaffung, falls eS 93er bun gelang, ben Feinb in ber^Oöoevre 
5U bannen. 

3offreS ©runbgebanfe, baS ©efe$ beS HanbetnS mieber an ftcf> ju reiben, 
batte in bem glüdlid)en (fntmurf biefeS grogangelegten ^ngriffSplaneS 
unverfe^enS ©eftalt gewonnen. 3)ie beutfcfyen Armeen faben ftc6> plötjlid) 
von einer boppelten Umfaffung bebrotyt, bie am ftär^ften auf bem rechten 
«Jlügel jum ^uSbrud fam, mo bie 1. Slrmee von ber ^Irmee OTaunourty im 
9Süden, von ber ^rmee ftvenö) in ber tyanh unb von bem linfen Flügel 
ber $lrmee fivanfytt b'(£fperep in ber Stont angegriffen merben follte, 
mä^renb ber rechte Flügel ber ^rmee Ftancfyet b'Cffperep gegen bie 2. beutfcfye 
^Irmee antrat, bie jugleid) von ber $lrmee F°d) bebro^t mürbe unb überbieS 
©efa^r lief, burd) ben Anprall ber umfaßten unb gefd)Iagenen ^rmee Klud 
mitgeriffen unb nad) Often in baS 93eden beS ^etit ^Korin gemorfen ju 
merben. §)te 3. beutfcfye $lrmee, bie o^)nef)in nod) surüd^ing, mürbe burd) ben 
redeten Flügel ber ftarfen, voraüglid) aufgehellten ^rmee ^od) am (fingreifen 
ver^inbert unb bk 4. beutfd)e ^lrmee von ber ^rmee be £angle be Carp in 
ber <5ront angegriffen, mä^renb 6arrail ber 5. ^2lrmee gegenübertrat unb 
biefer sugleid) von ber SO^aaSlinie auS in bie tin!e <5lan!e fiel. $llfo mar aud) 
von Often eine 93emegung eingeleitet, bk ba$ beutfcfye Heer in baS SDZarne= 
beden marf, mo bie gefcblagenen Armeen ben Untergang finben follten. 
©egen Eingriffe von S0^e§ ^er lj>atte fic^ ber fran§öftfd)e ^elb^err burd) ba$ 



§He ftrategtfcfye ßage am 5. 6eptember 181 

t>er 3. ^Irmee t>orgefcl)riebene ©edungSmanööer ^inlänglicl) geftcfyert 3tt>ifd)en 
Wanct) unb 93elfort ftanben (£aftelnau unb 3)ubail unerfcfyüttert in ibren 
fturmfreien §)auerftellungem 6ie maren burd) bie inneren Linien unmittelbar 
mit ber SO^arnefrcnt tterbunben unb fomit bem ^elbtyerrn §ur Abgabe *>on 
Heilkräften ofme weiteres pr Äanb gepellt §)ie 6d)lacr;t konnte beginnen» 



©ie ftrategifcfye £age am 5» September 

§)er 5. September ftieg herauf. £>etfje 6onne lag auf ben ©e^öl^en 
unb Bulben beS SÖfornebedenS, burd) bk ftcfy bie beutfcfyen Armeen nacl) 
6üben belegten» 6ie UkUn in ungeftümem Q3ormarfcl)» 3)te ^rmee ^lud 
mar, mie immer, am marfcfyierenben ^lügel fcorauS, fucfyte aber ben <5einb 
in ber 9ttd)tung 6üboften nod) ttor ficb;, ber fcfyon in i|)rem 9lüdm *>on 
Sorben nad) Öften fcfymenfte, um in ber griuje beS 6* September ben Eingriff 
auf bie Ourcqlinie §u eröffnen» 

©eneraliffimuS 3offre glaubte ben geinb in feine Äanb gegeben, benn 
nun mar auS bem „mouvement tournant" ber beutfcfyen ^lügelarmee ein 
„mouvement tourne" geworben.*) (Statt §u umfaffen, mar fie umfaßt» 93rad) 
ftd) ber beutfcfye (Stirnangriff an ben Stellungen ber Armeen be £angle be 
(£art), $od) unb <Jrand)et b'(ffperet), fo konnte ficr; $>a$ 93ertyängm3 auf ber 
gan§en £inie erfüllen, baS am rechten beutfcfyen *5lügel je^t fcfyon unab-- 
menbbar erfcfyien» (£in $annä bämmerte herauf* Slnb bocfy bro^te ber fran= 
5öftfd)en ^rmee gerabe auS %er fonfatten <5ront eine gettriffe @efal)r in ber 
OTitte ityrer $lufftellung, benn bie ^Bucfyt beS beutfcfyen Singriffs muffte um 
fo größer merben, je mef)r er fiel) gegen bie SDfttte 5ufammensog» Q£$ hm 
alfo alleS barauf an, baf? bie fransöfifcfye «Jront smifcfyen Sejanne unb 93ar-- 
le=3)uc nicfyt burcfybrocfyen unb gefprengt mürbe, bis auf ben klügeln, gumal 
auf bem beutfd)en redeten Slügel, bte (fntfdjeibung pgunften ber ^ranjofen 
gefallen mar» 

§)te oberfte beutfcfye Heeresleitung ^atte am 4» September offenbar nod) 
(eine Kenntnis t)on ber $lufftellung einer neuen fransöfifdjen $lrmee im 
9^orboftabf(^nitt be£ ^arifer £ager3 unb t>on ber Q3ereitfcr;aft beS englif($en 

*) ©ie fritme franjöftfc^e Söortbtlbung tff belegt. Oberft Gecretan erffattet 
darüber in feinem Qöerfe „L'armee de l'Est" C&ttmger, 9?eufd)äter 1894, e. 293) 
93erid)t, inbem er SmSfagen beS ©eneralS ^attu be ta Karriere unb beS ©eneratö 
93iHot auS bem ^rojef^ Q3ourbaft öertt)ertet. ©anad) ^at ©encrat Q3ourbafi am 
17. Sanuar, atS bie &<i)lati)t an ber Gifaine für bie ^ranjofen öertoren ging, bm jur 
Umfaffung beS regten gtügetS ber 91rmee QGßerberS üorgefebteften, aber nid)t öom 
^Iccf fommenben ©eneral <&\Uot gur 9^ebe geftellt unb gefragt: „Reussirez-vous ?■ 
93iUot antwortet: Je n'en sais rien. Nous sommes dans une Situation difficile. II 
vaudrait mieux tourner la position." — 93ourbaft: „Mais vous faites un mouvement 
tournante — 93iHot: „Je vous demande pardon, mongeneral; je fais un mouvement 
tourne", car les positions ennemies debordent considerablement mon aile gauche." 



182 £>er Selbjug i m Qöeften bis sum 15» September 1914 

HeereS füböftlid) *>on ^ariS. 9}ad)bem bie 1. Armee unb bie Armeen 
33ülom unb kaufen bie ^ü^lung mit bem ^einb am 2. September verloren 
Ratten, mar im ©roften Hauptquartier trot* ber gliegererftmbungen vielleicht 
£lngett>ij$eit über bie £age unb bie 'Slbftd^ten ber ^rangofen entftanben, aber 
niemaub fonnte im 3tt>eifel fein, ba£ ber Stoft aller beweglichen Gräfte gegen 
ben Scfymerpunft beS ©egnerS §u richten mar. tiefer Scfymerpunft mürbe 
nidjt in ber fransöfifcfyen Hauptftabt, fonbern in bem forglid) jufammen« 
gehaltenen ^elb^eer gefud)t, baS tto% ber erlittenen 9tteberlagen feine Hanb= 
lungSfrei^eit auf bm rüdmärttgen Linien bema^rt fyatte. Gelange ber An» 
griffSftofc unter günftigen ftrategifcfyen 95ebingungen geführt n>erben fonnte, 
mugte er geführt mer ben, unb günftige ftrategifcfye 93ebingungen lagen vor, 
folange bk 1. Armee noefy burd) llmfaffung mirfte. 2Bte aber, menn fte baS 
nicfyt me|>r tat, menn ber StftungSgürtel von ^ariS fiel) öffnete, barauS eine 
neue, in i^rer unbdannten 3ufammenfe^ung boppelt §cu;lenbe Armee inS 
^eib trat unb in bk ftrategifcfye ^lanfe beS beutfcfyen HeereS einbrad)? 
Auf biefe fragen follten fdjon bie näcfyften Stunben Antwort geben» 



SMe ^orfämpfe im SÖfamtebogen 

Süblicfy ber SQfatrne betynt fid) eine bemegte Hod)fläd)e, um bie ber tyufy 
einen großen 93ogen fd^tägt* (£S ift eine fruchtbare ©egenb, bk ben 3auber 
ber fanften franäöfifcfyen S^ftlanbfcfyaft atmet. 0er Kriegführung erfcfyemt 
fie als ein reicfygegtieberteS, wecfyfelvolleS, von Keinen 2ßafferläufen burd)* 
^ogeneS, mit ©e^öljen unb Sümpfen bebedteS ©elänbe. 3tvei 9*ebenflüffe 
ber Sttame, ber ©ranb SQtorin unb ber ^etit SOforin, fcfyneiben tief in baS 
Hügellanb unb ftreben in gefcfylängeltem £auf nad) heften. Dörfer, Höfe 
unb SSftütylen liegen jerftreut in ben ^almulben unb auf ben Hängen, über 
bk bk Kriegs gefd)icfyte fcfyon oft tyinmeggefcfyritten ift. Hier fcfylug vor 
Ijmnbert 3a^>ren Napoleon mit feinem sufammengefcfymoläenen Heere bie 
legten glänjenben BewegungSfdjlacfyten gegen bie fon§entrifd) anrüdenben 
Alliierten, (^ampaubert, 93aucf;ampS, SÜftontmiratl, ^äteau $|>terr9 unb 
Q3ertuS jeugen von bem^öinter* unb 'Stü^lingSfetbjug beS 3atyreS 1814, ba 
ber alternbe Scfylacfytenfatfer noefy einmal bie Armeekorps mie Bataillone vor- 
wärts unb rüdmärtS fcfywenfte unb baS ftrategtfcfye 9*e$ beS gegnerifcfyen 93or- 
marfcfyeS zweimal jerri^. 

3)aS Korn lag gefdjnitten unb pm §eil nod) ungebrofd)en unb un- 
gefdjicfytet auf ben gelbem, als bk SpttjenforpS ber Armee Klud am 5. Sep- 
tember 1914 von 2a < 5erte»fouS--3ouarre unb (£l)angiS über ben ©raub SCRorin 
t>orftie^en. 0te 1. Armee geriet baburd) in bie £üde, bie 5tt)ifd)en ber Armee 
"Jrendj unb ber 5. fran§öftfd)en Armee flaffte unb nur burd) Kavallerie aus» 
gefüllt mar. (£S lag alfo na^e, anjune^men, ba% man ben ©egner nod) tyalb* 



3)te Q3orfämpfe im 9)carttebogen 183 

litiH x>or ftd) fyattt unb auf feine 'Jtügelreiteret gefto^en tt>ar. §raf ba$ §u, 
fo tt>ar bie $lrmee $lucf nod) in ber limfaffung ber 5, Slrmee begriffen, bie 
ja fcfyon bei 6t, Quentin am äufjerften linken ^lüget gefönten ^>atte. 3u 
biefer ^nna^me mochte ber irrtümliche ©laube beitragen, ba$ bie englifcfye 
$lrmee ba$ <5elb geräumt fyabt. 3n 2Birftirf)feit ftanb fie hinter bem 93or» 
^)ang »erborgen, ben ber ^öatb t>on drec^=en=93rie sor tyrer fixont bitbete ; 
fie f durfte ftd) tbtn an, mit bem rechten ^tüget ein^ufc^wenfen unb ben 
^nfcfyiufj an bie ^rmee fivanfytt b'(£fperety $u fucfyen, aU &ucfö II. ^orp£ 
in bk £ücfe brang. 

©eneratoberft i>. $lucf tyatte feine ^irmee nicfyt famt unb fonberS nad) 
Guben geleitet, fonbern am Ourcq eine ftarte 9fatd$ut §ur 0ectung gegen 
^ariS fte^cn taffen. Söä^renb ba$ II. ®oxp$ rechts unb bat IV. 5^orp3 linB 
gestaffelt ben 93ormarfc^ auf ^rotrinS fortfetjten, tt>ar ba$ IV. 9?efert>eforp£ 
amOurcq nacfy^öcften abgefrf)tt>enft unb fyatte boxt am 5. September Stellung 
bejogen, um einen $lu$fall ber ^arifer 93efatmng — an mel)r backte man 
rootyt foum — ab§umeifen unb 'Jlanfe unb 9tticten ber L $lrmee unb be£ 
Äeere^ ju fiebern, 3)a3 II. unb IV. Roxp$ unb bie auf bem lin!en Flügel 
marfcfyterenben Gruppen be$ III. unb IX. ^orpS blieben im 93ormarfd). 
3)ie Sommern erreichten am *2lbenb ben Saum be£ 2Balbe3 fcon dreety 
unb lagerten meftlid) t>on (EoulommierS in ber £ime (£eltc — fiax montiert — 
6t. Sluguftm. Öfttitf) t>on (£oulommier£ ging ba$ IV. $lrmeeforp£ um 
SlmitliS jur 9lufye über. §)ie Leiter be£ ©eneratteutnantS t>. b. SQtorttrit* 
gelangten auf ber Strafe £a ^te=©auc^er — ^rotrinS b\$ (£ourtacon. 
3b*e 6pi$en plänfetten fcfyon mit fran§öfifd)er &at>allerie, bk hinter bem 
QBatb t>on 3oux) auftauchte unb lieber fcerfcfynxmb. & n>ar ba3 &a« 
öatterieforpS (£onneau, ba$ ben Unten •jjlüget ber 5. ^Irmee beefte unb 
§ugteid) bie 93erbinbung mit ber immer noefy n>eit nacr; heften ^ängenben 
•Slrmee fixend) ^erftellen follte. 

3)a$ III. '•HrmeeforpS fettfe bie ©ett>e^re am fpäten $lbenb beS £et£en 
§age$ nad) langem SOtorfd) fübtid) be£ ©ranb SQfortn unb recfytS t>on (fftemap 
jufammen. (£$ ^atte bie ßinie ^erneuj — (Eourgtoaur. erreicht unb enbtic^ 
hneber ^ü^tung mit fran5öfifd)en ^ruppenförpern genommen. §)iefe ftanben 
auf ben tt)atbigen Äö|)en n>eftXicf> 6e3anne am 6übufer be^ ^lubetin 5tt)ifc^en 
ber 6tra§e (ffternap — ^roöin^ unb ber 6trafte 6esanne — 9^ogent auf» 
marfd)iert. & maren bie irier ^rmeeforp^ ber ^rmee 'Jranc^et b'Cffperet), 
bie f)ier in 6tellung gegangen tt>aren. 3m ^nfd)lu^ an ba$ III. SlrmeerorpS 
erreichte ba^ IX. $lrmeef;orp3 bk £inie (f fternaty — 9^eut)t) unb fieberte ^ier 
bie Übergänge be^ ©ranb Sftorin. 

6o \tanb bie 1. $lrmee mit öorgenommenem tinfen S^ügel, ber ttnffentticfy 
bid)t am 'Jeinb lagerte, ttor ben umbufc^ten Äö^enränbern be$ ^ubetin, auf 
benenbie ftare^erbftnac^ti^re feinen fünfte fpann. ©er^inb tt>ar feftgeftellt, 
unb menn nid)t alle^ täufd)te, nnltenS ^u fc^lagen. 3tt>ar tt>ar 5hrifct)en bem 



184 §)er Selbjug im heften bis &um 15. September 1914 

Sunt 'Jlant'enfdm^ zurüdgelaffenen IV. 9?efert>earmeeforp3 unb ber SDZaffe 
ber Slrmee bte Entfernung fd)on auf metyr als 15 Kilometer angemacfyfen, 
bod) baS mar $u ertragen, ba baS II. $orpS bie 93erbinbungSlmie SO^eauy — 
(£oulommterS feft in ber £anb tyielt. (£S fdjien alfo fein ©runb »ot^anben 
§u fein, bie 93orbemegung ein§uftellen, bie am 6. September 5ur erfetynten 
(fntfcfyeibungSfcfylacfyt führen mu§te. 3m Süben unb Süboften martete ber 
geinb, bm man rafd) §u faffen tyoffte. 3)a£ er im 9^orbmeften unb Sübmeften 
fcfyon feit bem 4. September lauerte unb nun jur Scfylacfyt nad) recfytS fcfymenfte, 
bafy alfo bk £eere meftlid) ber (Strafe £a ^erte^aucfyer — ^rottinS nur eine 
£üde §mifd)en ber 5. franjöftfc^en ^Irmee unb ber eng(ifd)en $lrmee tt>ar, 
(entere fogar erft bie innere rechte <5lügelgr uppe ber beiben mit ber <5ront 
nact; Öften aufgehellten HmfaffungSarmeen bilbete, ent§og fid) anfcfyeinenb 
immer nodj ber Kenntnis ber beutfcfyen Slrmeelettung. 

0a flaute am ^Ibenb beS 5. September, alfo am 93orabenb ber er= 
marteren Sd)lact)t, plötjlict) ®efect)tSlärm in ber rechten filanh ber 1. $lrmee. 
3)aS IV. ^eferöearmeeforpS, baS auf bem rechten Ufer beS öon Sorben nad) 
Süben 5ier)enben Öurcq ftanb unb bie £inie SO^arcillt) — ^encfyarb befet)t 
\>oitU, mar zmifcfyen SOfoaur. unb 9^anteuil t>on heften t)er angefallen morben. 
§)te $lrmee SO^aunourt) fyatte bie Scfymentung um tl)ren rechten 'Jlügel 
ausgeführt, auf bem brei 9?efert>cbitrifionen unter £ama§e fochten, mät)renb 
ber fd)tt>enfenbe Flügel öom VII. &orpS gebilbet mürbe, baS fampfenb 
über £out>reS auf 93ouillanc9 fcorrüdte. 3)ie ©efect)te erfaßten fct)on in ber 
Vlatyt auf ben 6. September baS gan§e IV. OSeferseforpS unb bmUUn 
auf ftarf überlegene Gräfte, beren erfter Eingriff aber fo fd)arf abgemiefen 
mürbe, ba% ßamaje auf feine $luSgangSftellungen surüdgemorfen mürbe. 

0er näd)fte borgen brachte mit ber Sonne beS erften Sd)lad)ttageS 
ftrategifd)e ^lart)ett. (£S r)anbelte fid) nicr)t um einen Ausfall ber ^arifer 
3)edungStruppen, fonbem eine unbekannte $lrmee mar gegen btn Öurcq 
unb baS vereinzelte IV. ^eferttearmeeforpS im ^inmarfd). Sd>on maren 
brei 9?efert>ebtoifionen gegen feinen linfen unb baS VII. ^orpS gegen feinen 
rechten <5lügel in bzn ^ampf getreten. 0ie £age mar mit einem Schlag ins 
©egenteil tterferjrt. (£l)e fid) biefe Hmfe^rung geltenb machte, geriet baS an 
ber rechten Spifje marfd)ierenbe II. SlrmeeforpS an englifcfye Gräfte, bie 
überrafcfyenb auS bem Söalbe t>on Gixect) heraustraten, um bk Sommern 
ebenfalls in ber ^lanfe §u faffen. SoffreS Spiel fyatte begonnen. 

3)ie ö.fransöftf^e^rmee fd)rittnacl) ben Q3orabenbgefed)ten amSO'Zorgen 
beS 6. September auf ber ganzen £inie ju fd)mungt>ollem Angriff unb fud)te 
ba$ bent^ < $lanhniovp$ fur^er^anb in ben Öurcq 511 merfen unb fyattt btn 
95efe^)l erhalten, ben ^u^ bei 2\fö §u überfd)rciten. 9^aunour^ rechter 
Flügel ging auf ber £mie SD^ont^on — St. SouppletS, bie SCRtffe gegen 
^uifteuj — Qßinty unb ber linfe ^lügel jur llmfaffung gegen $lct; — Q£ta= 
öign^) vor. 93alb fa^ fid) baß IV. beutfd)e 9^efert>eforpS meftlid) t>on 



§)te Q3orfämpfe im 3Karnebogen 185 

£t5t) von Übermacht bebrängt 3n lebhaften ©efecfyten erreichten bie Stan-- 
jofen auf bem rechten Flügel (I^ambrr;, Q3arct), ^arcilty, auf beut linfen 
<5lügel bie Orte ^uifteuy, $lcty unb (£tavignr;, verbrieften t*a$ IV. 9?efert>e-- 
forpS in ferneren ^arnpf unb bebro|)ten nun in einer parallel sunt Öurcq 
laufenben flacfygettrinfelten $lufftellung bie 1. beutfcfye Slrmee unmittelbar 
im 9^ücfen. 

3)aS 9fo$ mar geworfen unb bte allgemeine 6cl)lacl)t nadj ben 93efetylen 
ber fransöfifcfyen Heeresleitung auf bem fran§öftfcr;en linfen Flügel burcfy 
Umfaffung eingeleitet, 

9fam tt)ar eS an ber englifcfyen $lrmee, baS II. ^crpS in ber ^anh 511 
faffen unb auf baS IV. afttoe &orpS gu tverfen, baS ünfS von ben Hemmern 
im 93ormarfcr; tt>ar* 

60 tvaren nicfyt weniger als fünf franjöfifdje unb fecl)S englifcfye 3)ivi= 
ftonen am 6. September im Eingriff auf ^lucfS tiefe ftrategifcfye ^lanfe, 
auf ber er nur 5tt>ei &orpS im erften treffen entroicfeln fonnte* (sein 9Öföttel= 
forpS fyatte auf ber 6tra§e von 9?ebaiS naefy ^rovinS fcfyon ben ^lubetin er= 
reicht unb erfdn'en nun vorgeftaffelt, ba baS II. &orpS alSbalb gegen bie (£ng* 
länber ^vont machen mu^te* 6eine linf e Qlügelgruppe, baS III. unb IX. ^orpS, 
traf um biefelbe 3ett hei (£emeu$ — SOfontceauj auf bk ^Irmee ^äncfyet 
b'Cffperet). 



ünterbeffen mar bie 2. beutfcfye $lrmee über SOfontmirail — 9)?ontmort 
vorgegangen unb fyattz mit ^lucfS glügelgruppe, bem IX. SlrmeeforpS, 
in ber 9ttcl)tung ©ault füböftlicl) (ffternar; «Stillung gefugt, 93ülott>S rechter 
Flügel tvar nad) vorn geftaffelt, um ben $lnfcf)luf$ ^er§uftellen, unb fcfyob baS 
VII. SlrmeeforpS am 6. 6eptember über ^ftontmirail hinaus* ^IS SOfttte 
ber $lrmee 93ülon> enttvicfelte fld> füblid) von SO^ontmort baS X. 9?eferve* 
forpS, baS aueb nod) nacb; vom fring, roätyrenb baS X. $lrmeeforpS unb 
bie ©arbe als linfe ^lügelgruppe nod) über (ftogeS unb 93ertuS im 3ln- 
marfd) tvaren* 93or bem ©arbeforpS behüten fiel) bk 6ümpfe von 6t 
©onb, auS benen ber °Petit Dioxin feine Quellen §ietyt Hier traf eS auf 
bie 93orpoften <5od)S. 

§)ie 3. beutfd)e ^Irmee, bie öftlicr; von 93ertuS bk (Strafe ^ariS — 9)?ont= 
mirail — ^älonS überfcfyritten fyattt, xvax auf ben von dtyälonS nacl) 6üb= 
meftenunb 6üben fü^renben 6tra£en mit bemXII.^lrmeeforpS über ^aintriy 
in bie ©egenb von 93illeneu£ gelangt unb fucfyte mit btm in ber SDfttte 
marfc^ierenben XII. 9^eferveforpS über (feurty nacl) Q3atr^ unb mit bem 
XIX. SlrmeeforpS üon ^alonS £eS 9}ZaifonS §u erreichen, 

©egenüber biefen brei im SO^arnebogen sufammenn>ir!enben beutfcl)en 
Armeen mit i^ren 24 3nfanteriebiviftonen ballten bk 5. unb 9, fransöfifcfye 
^rmee 30 3nfanteriebivijtonen auf ber £inie Q3illierS — 6t. ©eorgeS^ — 



186 §)er Selbsug im heften bis aum 15. September 1914 

SommefouS — Gesamte — £a S^re-^ampenotfe gum ©egenftof?, mä|)renb 
bie 6. ^irmee (SOfatunourp) unb bie britifd)e ^rmec fte §unädj)ft mit 1 1 3n» 
fanteriebiiriftonen in ber rechten plante angriffen unb ©eneral ©allieni im 
^arifer £ager noefy weitere Q3erftärfungen bereit £ielt. 0od) glaubte bie 
frans öftfcfye Heeresleitung biefer nid)t me^r §u bebürfen, als fie am Sonntag 
ben 6. September bie Hmfaffung glüdlicr; eingeleitet unb bie ftrategifc^e 
Überlegenheit in i^>re Äanb gegeben fa^>. $llle 93oraeid)en tterfpracfyen ben 
fran§ öftfdjen QBaffen einen großen unb entfct)eibenben taftifcfyen Erfolg» 

3offreS £*ereSbefe|)l tyatte bie 4. unb 3. ^Irmee, bk öftltcfy ber alten 
9lömerftraf*e (S^älonS — 95ar=fur=^lube im 9foume St. §)i§ter — ^ierrefitte 
aufgeteilt maren, §ur Hnterftü^ung ber Scfylacfyt im 9ftarnebogen gerufen. 
®Q($) famen bie kämpfe am 5. September nörblid) ber £inie SompuiS — 
Samume — 9^eötgnp — ^riaueourt nod) nid)t über heftige §eilgefed)te ^>in= 
auS. 3)ie 4. beutfcfye $lrmee muffte fid) erft in mutantem 93ormarfd) auf 
93ttr^4e= ( 5 : can9oiS heranarbeiten unb querlaufenbe ^lüffe mit tterfumpften 
Ufern, feuerfprü^enbe ©e^öfte unb üon SÖfafcfyinengemetyren beftricfyene 
Strafen hinter fiel) bringen, mäljrenb bie SOfaffe ber ^rmee be £angle ftd> 
hinter bem Q^ein^arne^anal unb bem Ornain sum ©egenangriff fertig 
machte. 3)te 5. beutfcfye Slrmee rüdte tampfenb t>on SomeilleS in ber 9ttd)tung 
auf 9?etrignt), t>on ^riaueourt auf 93aubecourt unb t>on Vermont auf 3ube* 
court x>ov unb fd)ob bk 3. franjöfifc^c Slrmee langfam nad) Süboften. ©eneral 
Sarraü fa^> fid) am 5. September nod) in bie 93erteibigung gebannt unb 
fürchtete bamalS fd)on für feinen linken Flügel, ber an ber 93a^)nlinie St. SÖfone- 
£oulb — 9?eüignr) mül)fam mit be £angleS rechtem Flügel 93erbinbung \)k\t. 
Stiefj ber beutfcfye Angriff auf 9^cöignp — 6t. ©ijier burd), fo mar 6arrail 
jum Qlü&bUQ auf 93ar4e=3)uc genötigt unb mürbe mit ber auf bem rechten 
Ufer fecf)tenben ^rmee (£aftelnau 9?üden an 9^üden gegen bie SOfataS gebrüdt. 
0aS muffte er um jeben °PreiS tter^inbern. 

3)te fcon ber frans öftfcfyen «öeereSleitung am 5. September eingeleitete 
Sd)lad)t mar alfo am 6. September nod) nid)t fcoll entbrannt, fonbem erft 
in ber (fntttudlung begriffen. 9^ur am 2öeftflügel maren fd)on 3ufammen-- 
ftöfce erfolgt, bie nid)t mel;r als 93orfampfe, fonbem bereits als beftimmte 
^ampf^anblungen gelten konnten. §)ort grenzte fid) ein Sd)lad)tfelb ab, 
baS öon (£oulommierS bis 93e$ reichte unb am Unterlauf beS Ourcq (fnt-- 
fd)eibungen reifen fal). (fS mar &udS ^arnpf mit ber ^rmee 9ftaunourt) 
unb ben (fnglänbern. 

®te <Zä)lati)t am Öurcq 

9^ur rafd>e (fntfd)lüffe unb no^ rafd)ere SÖfanööer konnten bie L^lrmee 
unb bamit baS ganje über bie SliSne unb SO^ame t>orgerüdte Äeer t>or einer 
ferneren 9^ieberlage retten. 2öät)renb bie 95erid)te über bie 9^eugeftaltung 



3)te 6<$lacfyt am Öurcq 187 

ber §)inge in$ ©rogc Hauptquartier abgingen, galt e3, am Ort bau 9^e$ 
gu §errei§en, ba$ ftd) fd)on mürgenb jufammenjog, ©eneraloberft $>♦ &ud 
tt>ä^(te ben Hieb al$ <£>edung» (£r lie£ ba£ IV. 9^eferfcef:orp3 ben erften 
Slnfturm ber Sirmee SÖfounourty au^atten unb griff mit bem II. Roxpü 
in ber ^ront unb balbrecfytS bie (£nglänber an, bie fid) fd)merfällig §ur 6d)lad)t 
tntxviddttn. 3)a3 IV. ßmiettforpS, ba$ nod) im 93ormarfcr; auf ^romnS 
mar, tt>o eS faum 2Biberftanb fanb, ba ^>ier bk £üde in ber gegnerifcfyen Sluf* 
ftellung Raffte unb bie (Englänber mcfyt imftanbe maren, i^ren regten ^lügel 
öorsufd)ieben, fieberte biefen fragen 93orfto§ £infingen$ unb feiner Sommern 
in ber linfen ^lanfe. ^l«f liefern 93ormarfd) erreichte bk 6pit*e ber 8. §)tot- 
fion be$ IV. &ovp$ langte, bie ber 7* §)tt>ifion ^rotrinS, t>erbrängte bk 
fran§öftfd)e &it>alterie unb gelangte fo sugletd) mit einer 93rigabe über» 
flügelnb in bk linfe plante ber 5, frans öftfcfyen Sirmee, bie ftet; eben sunt 
Singriff auf ba$ III. unb IX. ®ovp$ anfcfyidte. 

^öä^renb ba$ IV. afttoe &ovp$ ber Sirmee Rind bergeftalt nad) <5übm 
i>orftie§, brachte ba3 II. &oxp$ bk (fnglänber in Hnorbnung unb marf fte 
im ©egenangriff lieber in ben 2Balb t>on (£rect) jurüd, (£3 mar früb am 
$age. 3)er Singriff ßinftngeng ging mit folcfyer 6d)neib ttormärtS, ba£ bie 
Sirmee 'Jrend) fofort bie HanblungSfreibett tterlor* (3te mar etwa bis in bk 
£ime Hautefeuille — °Pesard)eg — Q3aubot) gelangt, bk fic6> t>om9fa>rbfaum be$ 
SSktbeS nad) 6üboften §u einem Wegfrtoten füblid) t>on SlmilliS siebt, als 
fte in i^rer fcfymerfälltgen 93emegung unterbrochen unb nad) (Sübmeften 
Surüdgemorfen mürbe» Gcfyon um 9 U^r früty finb bie (fnglänber nict)t me^r 
imftan^, bk tarnen sugemtefene Slufgabe $u erfüllen, unb genötigt, bie 93er» 
binbung mit'Sftaunourr; 5U lodern unb fiel) im ^öalbe t>on (£recr> neu §u or bnen. 
§)a$ fransöftfcfye &at>allerieforp£ ^atte fiel) tnsmtfd)en nad) 6üboften surüd* 
gesogen, um bie linfe tflanh ^ranc^et b'Sfperc^ s u beden. 3)a$ bebrüdte 
ben brittfcfyen Heerführer, benn er faf) nun aud) feine rechte ^lanfe bebro^t, 
mo ba3 IV. &ovp$ Älucfö im Singriff auf ba$ füböftlid) t>on 93aubor; gelegene 
3ou^-le-d^atel fortfd)ritt 

§)a begannen bk Singriffe ber §)eutfd)en plöttftd) 51t ftodem S$ mar 
gegen 10 W)v morgend, aU fic^ bie (Englänber auf einmal be3 furchtbaren 
©egner^ entlebigt fa^en, ber i^ren met^)obifd)en Q3ormarfd) unb %e ganje 
6cblacr)torbnung in einem tui^en 93emegung^gefec^t au$ btn Sttgen gebracht 
fyatU. Hm fo heftiger grollte fernere beutfd)e Slrtillerie, bie }e^t an bie Stelle 
ber 3nfanterieangriffe trat unb bie englifd)en ^)it)iftonen noct; nid>t fcur ^r- 
fenntni^ ber £age gelangen lie§* anfingen fyattt ben 93efef)l ber Slrmeeleitung 
erhalten, bem IV. 9lefert>eforp3 5U Hilfe §u kommen, btö, öon breifac^er 
Übermacht bebrängt, um$ Zzbtn rang, Q3om ^ed meg machten bk Som- 
mern hfyxt unb folgten bem 9?ufe gu neuer 6d)lad)t, 3n bk baburcr; ent* 
ftebenbe £üde mürben bie beutfd)en ^aöalleriebiüiftonen geftellt, bk t>on 
btn ^nglänbern aU ftarfe Gräfte aller Waffengattungen betrachtet unb mit 



188 ©er <5elbaug im Sßeften MS sum 15» September 1914 

großer 93orftd)t angefaßt würben. (£S war ein weiter ^eg btö §um (Branb 
"SKorin, unb eS war $lbenb geworben, als S^end) enblid) bis (EoulommierS ge- 
langte» Leiter wagte er fid) nid)t, benn am 9^orbufer beS ©ranb SÖfortn 
brüllten beutfcfye Äaubitjen unb ber Q3ormarfd) in ©efecfytSglieberung war 
nicfyt nad) englifcfyem ©efdjmad» Unter beffen war aud) an baS IV. beutfcfye 
&cvp$ ber 93efe^)l §ur llmle^r geflogen» ©aS IV. &orpS, baS ben $einb, ben eS 
t>or fiel) fa|), fcfyon überflügelt wufjte unb im günftigften ©efed>t ftanb, bracb ben 
&tmpf unwillig ab» 9^ur bie &wallerie blieb opferbereit unb breitgef äcfyert füb* 
lid) beS 2lubetin ftetyen, um bie Leiter donneauS am 9}ad)fto£en §u t>erl)inber n» 

©ie englifcfye $lrmee war Weber imftanbe gewefen, baS II. &orpS feft- 
Spalten, nod) ben 9?üdmarfd) beS IV. 5^orpS $u fd)äbigen, baS an i^>r vorbei 
(£oulommierS gett>onnen fmtte» 

©er 9?üd§ug ber beiben rechten SlügelforpS ber L^rmee erfolgte als 
SQtanöfcer §ur Äerftellung ber £age unb geftaltete fiel) §u einer ber glänjenbften 
Operationen, bk je in freiem <5elbe unter folgen limftänben ausgeführt 
worben ftnb» ©ie Gruppen, bk feit bem 20» $luguft t>on (Scfylacfyt §u Sd)lad)t 
gefcfyritten unb burd) 93elgien unb ^ran^reid) geftürmt waren, SWcirfcfye bis 
ju 50 Kilometer §:ageSleiftung ausgeführt Ratten, fa^en fid) angeftcfytS beS 
<5etnbeS herumgeworfen, um abermals 30 unb 40 Kilometer jurüd'sulegen 
unb t>on biefem ftu;nen glanfenmarfd) an brei britifcfyen $orpS vorbei &u 
neuem ©efed)t überzugeben» ©er ^anonenbonner, ber itynen entgegeneilte, 
mahnte §ur (file. 9tie rief bie Stimme ber Sd)lad)t (Generale unb SQ'htS Getier e 
bringenber ju Mfe» 93or ftd), in ber Blank unb Printer ftd) ben <5einb, 
ber fo triel Armeen seilte, als fie felbft&orpS bilbeU, waljrlid) feine auSftcfytS-- 
joolle Sage! 

(£S war 10 ttfyv morgend, als baS II. &orpS ben ^ampf mit ben Griten 
abbxad^. ©aS III. britifcfye &orpS mar t)or bem Anprall fo weit ausgewichen, 
baf? eS feine Aufgabe als linfe ^ügelgruppe nid)t rne^r erfüllen konnte unb 
SSftaunourty um iMlfe bat» ©enerat SÖfaunourt) fat; fid) gejwungen, §eil* 
fcäfte nad) Süben ab§u§weigen, um bie abgeriffene 93erbinbung mit ben 
(Snglänbern wieberfjerjuftellen» 

©ie Sommern ftürmten in glü^enber §ageSf)i$e ben 2öeg 5urüd — 
surüd 5um Angriff» ©er 18» ^uguft 1870 unb ©raüelotte Ratten fte nid)t 
fo bringenb gerufen roie ber 6» September im $al beS Öurcq» ©amalS mar 
i^r (£infatj im ^lbenbbun!el nad) 9ftoltfeS eigenem Urteil ni d)t me^r ah>ed= 
tttä^ig gemefen, bieSmal ^)ing tton %em Eingreifen alles ab» 

6d)on am ^benb beS 6onntag ^atte baS II. ^orpS ben ©ranb SL^orin 
mieber überfc^ritten unb ben Ourcq erreicht» 3m Genauer ber tton ^ränben 
unb kämpfen erfüllten 9?ad)t entwidelte eS fiel), «Jront nad) ^Beften, ju 
neuer 6cfylad)t» ©ie 3»©it)ifton brac^ burd) bie ©e^ölje t>on SO^eauy unb 
fe^te fiä) bei 93arrebbeS an ben linfen Flügel beS IV. 9^eferöeforpS, bie 
4» ©bifton feuchte b\$ (f tamgnt) unb griff red)tS t>om IV. 9^efert>eforpS ein» 



§>ie &<fyla<$t am Ourcq 189 

9?odj) weiteren 9?üctmeg fyattt bag IV. Slrmeeüorpg von 6t» 3uft unb 
^rovinS» Sin ben (fnglänbern vorbei, bie nicfyt fä^)tg maren, folcfyer SQfamö* 
vrierhmft bie 6pit*e §u bieten, marfcfyierte e£ nad) 9fobate, um ftd> bort auf 
breiter Äügelflur nörblidj) be3 ©ranb SSKorin ber Slrmee <5rend) vorzulegen 
unb e$ tyr unmöglid) zu machen, über (£oulommter$ nad) Sorben einzu= 
fcfymenfen» 'Site man fid) überzeugte, bafj bk (fnglänber fxd) von 9^ad)^)uten 
unb Kavallerie verblüffen unb fef$alten liefen, mürbe and) ba$ IV. KorpS 
an btn Ourcq nachgezogen, mo e$ am 7» September eintraf» 

3)a3 IV. 9Seferveforp$ ^>attc bort ben ganzen $ag be£ 6» 6eptember 
bte in bie 9fod)t ben auftürmen ber Slrmee SO^aunourt; ftanbge^atten. 3n 
rafenben 93ajonetttampfen bebedten fid> bie gelber §mifd)en 93arct; unb 
SSlcp mit 2eid)tn. Unter großen 93erluften Ratten bte §)ivifionen £amaze$ 
ftet) von SDhrctllt) auf (ftrepillp vorgearbeitet» dreimal mürbe ber Ktrcfybof 
von (Strepitfy gemonnen unb verloren, bte er in bm Äänben be3 2. (£rfa$= 
regimentS ber 3uaven blieb» §)a$ VII. $orp£, ba£ am 9» Sluguft unb 
20» Sluguft ^ftütyaufen genommen ^atte unb bie am 29» Sluguft bei (£omble$ 
erlittene 6d)arte auSme^en mollte, fe^te feine £lmfaffung$bemegung eifrig 
fort unb fcfyob fid) über Sieben ^ultien binauS» Schritt für 6d)ritt mid) 
baS IV. beutfcfye 9Seferveforp3 auf bzn Ourcq, an beffen £lfert)ügeln feine 
ferneren ^Qattevkn aufgefahren maren» 

3)ie 9^ac^)t verging unb ber $ag graute, e£ mar 3eit, ba$ bte Sommern 
famen, benn bie ^ranjofen brauten fortgefettf Q3erftärfungen in£ ©efecfyt 
unb fochten mit einer Eingebung, bk feine Opfer fcfyeute» £lm ben Angriff 
burd)zufüt}ren, ber miber (frmarten nicfyt zeitig genug gebeten mollte, fanbte 
©allieni SQfaunourr; bk 61» 9?efervebivifion §u Ätlfe» 6ie mürbe mit ber 
(fifenba^n herangebracht unb zur llnterftü^ung bc3 VII. Korps über 93iller£» 
<5t. ©eneft zur Slmfaffung angefe^t» 3)a ffiefc ba$ VII. Korpg, ba$ fcfyon 
auf Slct) vorgeprallt mar, plö^lid) auf neue (Streiter, bie mit fcfymeifiverffebten 
©eftd)tern zum Singriff fcfyritten» 3)a3 II. beutfcfye Korps mar xn$ ©efed)t 
getreten» ^ßtit flafternb fcfyritt e£ auf ben bebrotyten klügeln zum Singriff, 
mieS auf bem linfen einen ^tantaftof? auf SQfoaur. ab unb eroberte auf bem 
rechten Flügel (£ tavignt) zurücf. ©eneral^Otounourt) fal) ben (frfolg entgleiten 
unb marf ba$ le^te in bie <5d)lad)t. 93ergeblid) hoffte er auf bk Unterftü^ung 
grenclte ; biefer hatU meber bau II. nod) ba3 IV. beutfcfye ^orp^ 5U feffeln ver- 
mocht unb müfytt fid8> umfonft, ben Q3orl)ang zu zerreiben, ben bk £eere$= 
lavallerie unb fernere Slrtillerie an ber 6tra^e SO^eauy — ^oulommier^ au^ge- 
fpannt Dielten» SQfaunourpS ^erntruppe, ba$ VII. .&orpg, verblutete fic^ bei 
€Dambrp unb Slcp, auc^ Slcp ging i^m verloren, jerf^offene Batterien 
blieben liegen, bie Gcfylacfyt manbte fiel) zugunften ber ^eutfe^en» ®ie 45»fran= 
Zöfifcfye ßinienbivifion unb bie 55» unb 56» 9?efervebivifton, bie mit ber 
9ftarfeillaife auf ben ßippen in3 ftzvitx gegangen maren, brannten zur 6d)lacfe 
au^ unb maren mct)t me^r imftanbe, ba^ Selb zu behaupten. 3m orange ber 



190 S)er Sectio im heften b\$ jum 15, September 1914 

$lot erfucfyte ©eneral SCKaunourr; in ber 9^ad)t auf ben 8, September be« 
©eneraliffvmug nochmals um llnterftü^ung, (fr |)atte feine legten 
9?eferven au£ ber Äanb gegeben unb fonnte tro£ ber fritifcfyen Sage 
feinen meit nad) Süboften auSgeredten rechten Slügel nicfyt nad> ber 
SO^itte 5ufammenjie^en , um ben 0urd)brud> feiner Scfylacfytlinie 51t 
vergüten, meil fonft bie 93erbinbung mit ber englifcfyen $irmee gang ver- 
loren gegangen märe, Selbft §um (finbrud) in bie grof?e £üde, bie auf ber 
beutfcfyen Seite flaffte, feit ba$ IV. $orp£ von ber £od)fläd)e von 9tebai$ 
über £a ^erte-fou^Souarre surüdgeflirrt mar, fehlte ben brei englifdjen $orp$ 
bie 33emegung3rraft, (Ein 93erfud) tyrer Kavallerie, bie 9^ad$uten beg 
IV. ®Qxp$ §u überflügeln, fdjettert bei (£t;>oifr; unter 93erluften, 3)ie Armee 
Q^enc^ ift am Abenb be3 7, September laum über (EoulommierS unb &)o\\t) 
^inau^gefommen, Unauff)örlid> jammerten ba£ IL, IV. &oxp$ unb IV. 9?e* 
ferveforpS ber 1, beutfcfyen Armee, bte nicfyt me|)r um ^Rüctjug, fonbern um 
Sieg kämpften, auf bie 6, Armee ein, 0a erreichte ba$ IV. KorpS ber 
Armee Sarrail, ba$ 3offre vom äu^erften rechten §um äufjerften linfen 
Flügel ber frans öftfcfyen Scfylacfytlinie entfanbt fyatte, ba$ Scfylacfytfelb, 3n 
einer £>etrfa|)rt mürbe e3 von ber SDtoaS sum Öurcq beförbert, bie Sd)lad)t 
5U entf Reiben, an ber nun — feltfamer ( 2Bec^fet be£ ©efdn'dS — nid)t me^r ba$ 
Scfyidfal be3 beutfcfyen, fonbern ba$ be£ fransöfifcfyen .öeereS ju Rängen fdjien, 
£ro$bem gelang e3 ben ^ranjofen nicfyt, ben ©egner am Öurcq ju bänbigen, 

(fr tyatte ftd) längft bie Strafjen nad) Sorben freigemacht unb rüdte 
nun am rechten Sftigel mit grimmen Scfymertftrcicfyen von 93e^ über 93illere — 
St, ©eneft vor, SO^aunour^ ^ügelftütjpunrt 93e$ mürbe mit ftütmenber 
Äanb genommen, 0er linfe fran5öftfd)e "Jlügel bro^te vollenbä sufammen* 
Subrecfyen, ©ie ©egenumfaffung mar im ©ange, Vlacv) 93e$ fiel ^)urp--en= 
93aloi$, ba$ fortan ju einem ftarfen Stü^punft KludS mürbe, unb al$ nun 
SarrailS IV.Korpä im 'Jener fcfymols, bie 61, 9?efervebivifton §ur Schade ge= 
brannt mar, alle 93erfud)e, "21er; surüdsuerobern, gefcfyeitert maren, bie englifcfye 
Armee ftd) nid)t f ätytg seigte, ben ©r anb SOZorin in breiter <5r ont ju überfd)reiten 
unb ftd) in $$lud$ linh StanJe unb 9^üden §u frühen, ba mar bie gro^e ilm= 
faffung^fd)lad)t alö ftrategifd)e^ Manöver be3 ©efamtplan^ gefc^eitert unb 
51t einem fingen auf ßeben unb §ob ber 6. fran5öftfd)en ^Irmee gemorben. 

Sd)on fa^te bie ^rmee ^luct bie krümmer ber *5Hrmee SÖtounourr;, 
bie ftcb; tro^ig unb verzweifelt immer mieber sufammenballten, von Often 
unb Sorben, um fte in eiferner Umarmung 5U erbrüden, llnterbeffen mid> 
bie beutfd)e ^avaEerie vor ber $lrmee 'Jrencb; vom ©ranb SO^orin Schritt 
für Schritt auf bie "Sftarne, inbem fte planmäßig jeben ^Ibfc^nitt unter Auf- 
opferung ber legten Staffeln bi^ aufs äu^erfte verteibigte, 

©eneral SO^aunourt) erhielt von ©eneral 3offre ftrengften 33efe$l, nid)t 
vom °pia$e §u meieren, bie Sd)lad)t fei auf ber gangen £inie entbrannt, unb 
e£ Bnne feine Sc^möd)e gebulbet merben. 



©te <5d)lacfyt am Ourcq 191 

3n tiefer 9fa>t manbte er fid) nod) einmal an ©allieni, unb ©allieni 
na^m einen eifernen 33efen unb lehrte alles 5ured)t, tva$ er in °Pari^ ent- 
behren fonnte, um eg Sftaunourr; §u fcfyidem (£r raffte bie 62, 9?efert)ebtoificn 
^ufammen unb fanbte fte in ben ^raftbrofd)len, bie tton ben 93oulet>arb$ 
weggeholt mürben, an bk gront 3ugleid) erhielt ©eneral Q3ceEe, ber 
gifyrer be$ IV. &orp3, 93efe^t, am linfen glügel biö auf ben legten Sftann 
ftanbsu^alten unb bie ©egenumfaffung um tiefen ^rete &u fc>er|)inbem. 
3ugleid) tt)urbe bk 8. ©itnfion öom rechten glügel an ben linfen geworfen. 
<2lber nid)t$ mollte fruchten, unb aU eg 9fatd)t senkten war, ftant tie 
U teutfd)e ^rmee frei, ftegretd) unt Herrin i^rer 93emegungen nörblid) ber 
9J?arne unb |rielt bk 6. ^Irmee unter fid> gepreßt, mä^renb 9^ad$uten be£ 
III. unb IX. ^orpg \xx\b 9D?armi$en3 Leiter btn (£nglänbern immer nod) 
ben^öeg tterfperrten. 

6d)on maren 50 Kanonen in &Iucfö Hänben, bk ftrategifd)e £age in3 
©egenteil tterfö^rt, bie 9fteberlage ber Slrmee Sftaunourt) na^e§u fcollenbet 
unb ber feine ^lan be$ fran§öfifd)en ©eneralftabS burd) bk metfter^afte 
xÜ&möörierfunft be$ beutfcfyen ^irmeefiujrerä in getjen geriffen. 

©er ©eneralbefe^l, mit bem 3offre am 6. 6eptember bie Scfylacfyt an 
ber SO^arne eingeleitet fyattt unb in bem e£ fykfy: „Le motnent est venu 
d'avancer coüte que coüte et de se faire tuer sur place plutot que de 
reculer" tt>ud)£ am Ourcq in blutige (Erfüllung* ©er 9, (September bämmerte 
herauf unb mieber fetjte $lucf §um Eingriff an. (£r erftürmte S^anteuil. 
3n>ifd)en ten t>on ©ranaten ent§ünbeten, qualmenten (5tror;mieten ter 
abgeernteten gelter fanf tie 6. franjöftfc^e ^Irmee, fanden §aufenbe ber 
Slrmee $lud al$ %toeiU (Ernte in ben §ob. SDftt äu^erfter SDfauje gelang eS 
©eneral 93oelle, füblid) *>on 9fatnteuil eine ^iufna^meftellung $u besiegen, 
mätyrenb bie &at>allertebit>ifton 93ribou£ einen legten 93erfud) machte, nad) 
Sorben au^utyolen unb über £etrignen norbmeftlid) fc>on 93e$ in bie glänze 
beö ©egnerS x>orgufto£en. Hmfonft — $eile be£ IX. beutf($en ®OTp$ fingen 
ifyn ab. 93erämeifelnb mieten bk gransofen auf 6tllt)--le=£ong. ©te ^öiber- 
ftanbSfraft OTaunourtyS mar erfd)öpft 9^ur ber ^ille ^rielt i£n unb feine 
$lrmee nod) aufrecht. 

«21m borgen be£ 9. (September fyattt bk L beutfcfye $irmee bk £lm= 
faffung vereitelt, bie ^rmee SO'Zaunour^ gefcl)lagen, bk Qlrmee grend), bie 
folgern 93ett>egung£rneg nid)t gemad)fen mar, in 6d)ranfen gehalten unb 
%e eigene «foanblunggfretyeit fieser geftellt. 6ie l)ielt fid) ftarf genug, tro^ 
%er fd)tt>eren 93erlufte 9J^aunourr^ 9^ieberlage 51t »ollenben unb bann, 
burd) nac^rüctenbe ^orp^ fcerftärft, bie Griten an ben hörnern p paden. 

©er 9^üd5ug^befel)l ber oberften Heeresleitung enthob bk $Irmee ^lud 
ber 9^iefenaufgabe. ^r ift im Hauptquartier auf ©runb allgemeiner (£r= 
mägungen gefaxt unb mar burd) bie ^Ibbrängung ber 1. Slrmee öon ber SO^affe 
beS Äeere^ unb ba$ "iHuftauc^en ftarfer feinblic^er Gräfte in ber entftanbenen 



192 §)er gelbjug im Söeften bis sunt 15, September 1914 

£üde nahegelegt tt>orben. ®a t>ie 3urücfna£me ber 1. Sirmee 93ülomS redete 
plante entblößte, ergab fic6> auS bem primären (£ntfcfylu£ eine allgemeine 9lüd= 
§ugSbemegung, bie gleicfybebeutenb mürbe mit einem Slbbrutf) ber meit» 
gekannten Scfylacfyt. 

©eneraloberft t>. ®lud lieferte am 9, September nur nocfy 9lM%ug>$* 
gefecfyte, £ielt aber 9fcmteuU, (£tatrignty unb 2ifö fo lange feft, big er bte ^Irmee 
$ier§u bereitgeftellt fyattt. 3)ie ^ran^ofen fpürten bie (Srleicfyterung, t>er* 
mochten fte aber meber §u beuten nocf; §u benutzen. $lm 'Sibenb trat ©eneral* 
oberftö. ^ludauf 93efef>t ber oberften Heeresleitung ben 9£ücfäug 
auf bie ^iSne am (fr tt>ä^)lte ifyn nad) ©efallen unb ber Sachlage entfprecfyenb 
in er^entrifcfyer 9ttd)tung unb führte feine ^rop^äen unb (befangenen mit ftd). 
^IS bie fran§öftfcfy=englifd)en Streitkräfte am borgen beS 10, September ityre 
Bereinigung »otogen Ratten \xnb bie (£nglänber nun frifcfyer in ©ang famen, 
faf>en fte fict; nur nocfy 9*ad$uten gegenüber, bie ben 91M^uq auf SoiffonS 
um ben ^reiS einiger ©efd)üt*e unb Q3erfprengter becttcn unb babei fo 
brotyenbe ©eftalt annahmen, ba£ ^rend) fogar nod) ben ©eneral <5rand)et 
b'(£fperety um Hnterftütjung erfucfyte unb bie ^Jlaxne nid)t ju überfcfyreiten 
magte, bis fein ^einb me^r §u fe^en mar. 



©ie kämpfe in ber £ütfe x>on 9*et>ai£ 

©ie 2. beutfcfye $lrmee mar am 6. September, aB bie $lrmee $lud ftd) 
blittfcfynell jurecfytfcfyob unb bie ^ranfe fyob, um baS über fte geworfene 9Re$ 
5U §errei£en, an ber Strafe 93tllierS — St. ©eorgeS — (ffternat) — Spanne 
mit ber 5.$lrmee b'(£fperety gufammengeftofjen. <2luf bem regten fflügel 
93ülomS na\)m anfangs nod) &ludS IX. unb III. $orpS an bem Kampfe 
teil, auf bem linken Flügel trat bie ^Irmee t>. Haufen in biefe Sd)lad)t= 
^anblung ein, 

§)ie Armeen b'(£fperet) unb <5ocr; Ratten, bem 93efetyl 3offreS golge 
leiftenb, ben &ampf am 6. September früty morgens eröffnet. 3)ie 5. ^rmee 
mar tton ben &Q$en ber 93rie gegen baS grofte Stra^enbreied bei (ffternap 
sorgebrodjen, mo ber ©ranb SO^orin t>om IX. $orpS ber Slrmee &lud Über- 
tritten morben mar. Sie mar gebalten, mit vorgenommenem rechten 
Stttgel in ber allgemeinen 9ttd)tung SQZontmirail anzugreifen. £in!S bedte 
(Eonneau i^re plante, recfytS ftüttfe tfod) tt)re 93cmegung. 3m Strahl ber 
erften 9Rorgenfonne biefeS blutigen Sonntags ftie^en i^re vier &orpS, benen 
brei 9^efert>ebit)ifionen angegliebert maren, auf &lucfS III. unb IX. unb 
93ülott>S X. &orpS. 3luf ber Cime 93eton— 93a§od)eS— 9ftontceau— (f ftematy 
entbrannten bie erften kämpfe. Q3ei 93eton — 93a§od)eS becfte beutfcfye $a* 
fcallerie bie ttermunbbare ^ante beS III. ^orpS, bie nad) bem ^bjug beS 
auf 9^ebaiS jurüclbefo^lenen IV. ^rmeeforpS einer Hmfaffung offen lag. 



§)ie kämpfe in ber £üde fcon 9vebai£ 193 

3)te ^anjofen formten fte nicfyt f äffen unb griffen fcon &orn an, Sie nahmen 
Sftontceau unb famen t>or (T^atillonsfur^orin §um Stehen. 

93i$ sum fpäten <2lbenb mü&te ftd) ffrand&et b'(£fperet)g I. &>rpg, ba$ 
bieSmal in berSQtttte fod)t, um baS 3)orf. Sd)lte£licb; tt)irb e$ burd) eine weit- 
au^olenbe ilmfaffung, bk ben QSalb t>on £a 9foue burd)quert unb bie 93er- 
teibiger in ber ^anfe bebrof)t, §u ^all gebraut, $lber fcergeblid) i)erfud)fe ber 
franaöftfcfye 5ü$rer bie im erften Anlauf erfahrenen Erfolge auggugeftalten. 

& ift Wafyt geworben. 3m btd)ten <2ßalbe i>on ©ault, ber bie 3u- 
gänge tton SSftontmirail be|)errfd)t, ^af 93ülott>3 X. ^efertteforpä 2Bur5el 
gefd)lagen unb ^ält unerfcfyüttert ffanb. 3)ie 9^acl)t fettf bem ^ampf fein 
3tcl. 93lutige §)orf-- unb ^Balbgefecfyte erfüllen bie ©egenb fübltd) 9ttont- 
mirail — (ffternar; unb gipfeln in bem fingen um bm 93rüdenfopf (£ftemar>, 
ber t>on beutfcfyen 9fatd$uten gehalten unb *>om X. &orp$ b'(£fperer;$ ge- 
nommen ttrirb. (Er mar t>on 93ülon> lang genug btfyavDptzt morben, um bem 
linren "Jlügel &ud£ unb feinem eigenen rechten «JlügetforpS 3eif §u geben, 
auf 9£ebai3 — Sftontmiratl 5urüdäuget)en unb fiel) bort einzurichten, 

3n freierem 3eitpunft unb in n>eld)em SOfaxfie i)kv ber beutfcfye $ln» 
gripmille burd) bie Vorgänge am Ourcq unb bie ftrategifcfye 9&idbett>egung 
be$ II. unb IV. ®ovp$ unter bunben tt>or ben ift, ttriffen ttrir md)t, aber fcfyon 
am $lbenb be£ 6. September jmb offenbar aud) ba$ III. unb IX. ^orp3 
üom 9?üd§uggbefe^l be3 ^IrmeefüfjrerS erreid)t unb in Staffeln über ben 
©ranb SDtorin gurüdgenommen Sorben, §)tefe 9lüdbett>egung erfolgte 
na<^ freiwillig abgebrochenem ©efed)t 3)a3 ^!at>allerieforp£ (Eonneau 
serfucfyte hm 9£üd5ug ber beutfcfyen Gruppen &u ftören unb tfmen 
in bie Sfattfe &u kommen, Siudj) bie englifc^e ^a&alleriebitrifion be £ifle 
ritt an. *2lber bk beutfcfye £eeregfat>allerie bulbete feinen (Etnbru<$ 
unb r)ütete bie Übergänge be$ ©ranb 9ftorin, bi3 ba3 IX. unb III. $orpS 
bie £inie £a ^erte-CSaucfyer — Sftontmirail lieber erreicht Ratten. 

3)te 3urüdnatyme be£ linfen Bügels $lud$ tt)ar burd) bie Scfylacfyt am 
Ourcq bebingt tt>orben, tt>o fein II. $orp£ unb fein IV. 9£eferfc>eforp3 am 
7. September um$ 2ebm unb ttom 8. September an jufammen mit bem 
IV. ^orp3 um ben Sieg tampften, ber erfochten n>urbe, obwohl $lud ben 
9^üd5ug^befe^)l erhalten ^atte, §)ie£üde 5tt)ifd)en9?ebai^ unb bem Ourcq n>ar 
burd) bie 5?at>allerieforp$ SO^artr-i^ unb 9ttd)$ofen, bie £üde öon 9Rebai^ bi$ 
(ffterna^) mürbe burc^ ba^ III., IV. unb IX. S^orpS aufgefüllt. 9ltö ba# 
IV. ^orp^ bie £od)fläd)e öon 9^ebai^ geräumt |>atte, um am Öurcq bk 
^ntfc^eibung ^u bringen, bilbeten ba$ III. unb IX. &orp£ öftlic^ i>on 9^e> 
bai^ auf ber Äügelflur t)on SO^ontoliöet jmifc^en 9^ebai^ unb SO^ontmirail 
eine neue Sd)lad)tlinie unb machten $kx sugleid) gegen Sübmeften unb 
gegen Süben ^ront. 

§)te ®ef ec^te, bie am 6. September unb in ber 9^acf)t geliefert morben finb, 
^)aben bie 5. fran§5fifd)e ^rmee ftarf in Sinfprud) genommen. Sie lie§ e^ bei 

GteQemcmnS ©cfc^ic^tc tc§ Äricgcö. I. 13 



194 §)er ^elbgug im heften hi$ sunt 15, September 1914 

bei* (£rreid)ung ber Sfotpnie bett>enben unb freute bie ^ortfe^ung be£ Eingriffs 
auf bie 93erteibigung3ftellung *>on ^ontoltoet 

®i<f>f ttor i^)r nächtigten bk beutfcfyen &orj>3 §wifcl)en ben £äisfen 
bev beiben ^ftormflüffe unb fetten bie Spiele |)ocr). Sie brannten barauf, 
ben ^arnpf 5U)ifd)en 9leba\$ unb SOfontmirail §u erneuern* 3)ie 93erbinbung 
mit ben am Ourcq fed)tenben ^orpS war burcfy bie fübweftltd) 9fobai3 fte^enben 
^asalleriet'orpg infolge ber Vertur^ung ber Cime unb ber £albfd)Went\mg 
nad) Sübweffett fid)ergeftellt 

(£g tarn \nbe$ nur nodj §u langfam brennenbcn ©efed)ten, btä fid) an 
bte 3urüdnaf)me in eine gefiederte Stellung mit ^vont nad) Süben unb 
Sübweftcn ein neuer 9Südmarfdj fcfylof?, ber bie beiben beutfcfyen &oxp$ 
weiter nad) Sorben rief, hatten fie awifcfyen 9?ebat£ unb SOZontmirail 
eine Stellung innegehabt, bie ifynen ein ^lanfenmanöfcer gegen bk (fnglänber 
ermöglicht fyätte, fo bebeutete i^r 9&id5ug hinter bk ^Zarne bie Aufgabe 
ber 6d>lad)t Sfyvt 9}ad$uten Übertritten in ber ^acfyt auf ben 10* Sep= 
tember swifd>en (££arlt) unb &)efö unter leid)ten ©efed)ten mit ben <£ng-- 
länbern bieSOfaime unb sogen l;inter ber eifernen <5ront ber am Ourcq fiegreid) 
fämpfenben 93rüberforp£ jur Vorbereitung einer befeftigten Stellung an ber 
^ii^ne nad) 9fa>rboften, 9^örblid> *>on 93e$ fcfywcnften kleine $eile nad) 
Skften, um bei Q3argnt), ©onbrefcille unb (£rep9--en--93alot£ bk legten Um- 
faffungSfcerfucfye SftaunourtyS in ber 9ttd)tung auf 93iller3=(£otteret3 fc>er* 
eiteln §u belfen unb beugten ilm bort nod) einmal unter bau ©efef^ 



©ie kämpfe bei ^onfmirail— Sejanne 

§)ie 2, beutfcfye ^Ivmee war am 1. (September nicfyt öollftänbig in$ 
©efecfyt gekommen. <£>ie Reibung Rlud$ *>om 6. September, ba$ er in 
ber plante angefallen fei, fyatte ben grn^rer ber 2. ^rmee nid)t t>eranla£t, 
ben 93ormarfd) ein§uftellen, ba er bie burd) bie &e£rtfd)Wentung be£ II. 
unb IV. ÄorpS entftanbene £üde fc>on ber &at>allerte aufgefüllt faty, Selbft 
bie 3urüdna|>me be£ III. unb IX. $orp3 auf bie £od)fläd)e fübweftlid) 
t>on SQfontmtrail tt)ar fein ©runb, bie Sd)lad)t ab§ubred)en, benn biefe 
Stellung entfprad) ber Sachlage* SÖfoubeuge ^tanb *>or bem S^tf, unb biefer 
mad)te baS VII. 9?eferfc>e!orp3 frei, unb aufierbem waren 93er ff är Jungen au$ 
ßotbringen im %tmarfd)e auf bie «Bltene. ©ort war ba$ XV. $orp£ ber 
7, ^Irmee t>. Äeeringen im ^lufmarfd) begriffen, ba$ t>on ber oberften £eereg-- 
leitung au3 ben Q3ogefen unb bem 93erbanb ber 7. ^rmee tyerauSgelöft 
worben war. S^ follte bem 9^orb^)eere afe ftrategifc^e 9^efert)e bienen, beren 
man feit ber ^Iblen^ung t>erfd)iebener ^or^ nad) Often entbei)it fmtte. 3n 
^ürbigung biefer Umftänbe naf)m ©eneraloberft t). 93ülow, tro^ ber Um* 
faffung, i>on ber $lud bebrof)t war, unb ber barauf entftanbenen 9^üdbref)ung 



0ie kämpfe bei SCftontmivait — Gesaune 195 

oe£ rechten ^ügelS, bie 0ci)lad)t an» (fr £atte bte il)m entgegentretenben ^Teile 
ber 3lrmee ^rancfyet b'Cffperer; unb ber $lrmee fi-od) am 6. September in ber 
^rül)e kräftig angegriffen unb t^re Offenfive am (Sübufer be3 ©raub 9J?orin 
feftgefmlten. $113 feine rechte «Jlanfe burd) bie 3urüdna|)me ber ^rmee 
&tud bebrof)t fcfyien, mieS er ba$ X. 9?eferverorp3 an, auf SO^onf« 
mirail surüdpge^en, unb fd)ob ba£ VII. SIrmeeüorpS bäumtet in 
eine gestaffelte Stellung, 6o mürbe nörbtidj) von Siftontmirail ein 93er-- 
tetbtgungS^afcn nad) heften . gebilbet, n>o bie (£ nglänber unb £eile ber 
^Irmee b'(£(peret) bem ftvategifdjen^üdsug &lud£, ber no.cfy nid)t alS^lbsug, 
fonbern al3 eine 93erfammlung unb ^euorbmmg ber Gräfte im ^euer ber 
6d>lad)t erfdn'en, fo vorfict)tig unb gögernb folgten, baf* 93ülom feine Raufen* 
ftellung in 9lufyt 5ured)tmad)en konnte» ^xandjtt b'(£fperet) beftxm nod) 
anbereä ju tun, benn ^oct^ Itnfer fflüget geriet fd)on am 7, September in 
©efa^r, etngebrüdt §u merben. 93ülom $ai xfyn plö$id) mit 2Bu<$t an= 
gegriffen, Ständet b'(£fperel) mufjte i$m ba£ X. ®oxp$ 51t iMlfe fd)iden, 
biefeS konnte aber nid)t an ©ault vorbei unb mürbe bort fo verftridt, ba$ 
au<fy ba3 I. ^orpS nad) recljtS abgelenkt merben mufytt. 31ucr; bie 5, fran= 
5öftfd)e ^Irmee faf) fic€> alfo um einheitliches Saiden unb rüdfid}t3lofe 
£)urd)fiu;rung be3 operativen (&tbanhn$ betrogen unb in quirlenbe ©efecfyte 
verftridt, 

"21m 8, September n>urben bie (Gegenangriffe ber ^frmee ^od) abge* 
fd)lagen unb in fiegreid>en kämpfen ber ©ranb SDforin Übertritten, it)ä^renb 
ber rechte 'Jlügel ber 2, $lrmee auf ber Stelle trat, Sd)on je^t mar etne <£)urd)-- 
bred)ung ber fran§öftfd)en SQfttte in Sicfyt, bie nid)t nur ^ocfyS rechten Flügel, 
fonbern bamit aud) bk gange fran&o'ftfcfye Scfylacfytfront serrei^en unb bte 
llmfaffung am Ourcq unb ©ranb "Sftortn vollenbS wettmachen fonnte, 3mar 
fyatte bte engüfd)e ^Irmee nad) bem gefd)idten ^luSmeicfyen bc3 II. unb 
IV. $orpg enbltd) bte Scfymenftmg von Öften nad) Sorben vollzogen unb 
fid) nad) %em £uftfto£ mieber §urecr>tgefunben unb ber 9^üd§ug be3 linfen 
SlügelS ^(ud ben ün!en 'Jlügel b'(£fperet)3 freigemacht, aber ftar! gefä^rbet 
mar bk Sage ber 3)eutfd)en baburd) nid)t, ^ud) bie 2, $lrmee mar nid)t in 
^ebrängnt^, obwohl fic^) ba^ XVIII., III. unb I. fransöfifcfye ^orp^, alfo 
na^)e§u bie gan§e ^rmee b'(ffperet)^ ; nun gegen SÜRontmirail unb bk 9^ed)te 
93ülom^ in 93ett>egung festen, 

§>a3 X. 9^efert>elorp^ unb ba^ VII. $orp3 verteibigten bte Kaffifdjen 
6d)lacr;torte von 1814 o^ne §u mannen. 3n bem jerfurc^ten ©elänbe, tt>o 
(Gehöfte, ©ebüfc^e, QBafferrtffe unb 6d)tucr;ten bte 93erteibtgung erleichterten, 
mogte ba$ ©efec^t ^)in unb |)er, o^ne ba% bk ^ran^ofen vom Wed lamen. 
©a^ X.^orp^ unb bie ©arbe gingen von SO^ontmort unb 93ergereS4e--93ertu£ 
vor. ^ud) ber 9fome (tyampaubexi flammte noc^ einmal im 6cr;lad)ten-- 
feuer auf, aB bie SOfaroffaner füblic^ von 9^apoleon^ 6iege£ffätte im ©egen« 
angriff verbrachen, um bie Hannoveraner jum 6te^en 5U bringen. 



196 3)er ffelbzug im heften bis sunt 15» 6ej>tember 1914 

Q3or ber preufcifcfyen ©arbe, bk UnH t>on bem X. &orp£ vorging, 
breiteten ftd) bie 6ümpfe be3 ^etit SOtorin. (Stedjmücfen fummten §u 
§aufenben über ben „marais de St. Gond" unb fd)it>ere^ ^euer ber fran-- 
Zöftfdjen 75--mm--@efd)ü$e lag barauf, als ba$ ©arbeforpS sunt Eingriff 
fcfyritt. <5aft ebene 'Jläcfye unb nur trügerifcfye 3)ectung x>on (frlengebüfd) 
unb gelbem, in ber 6ommer$i$e sertroetnetem 6d)i(f, ©etpitterftimmung, 
bie 9*egen x>er^ic§ — unb gegenüber auf ber Äocfyfläcfye *>on 6e§anne unb 
auf ben Äugeln tt>eftltd) t>on £a <5ere -- (£f>ampenoife ber rechte 'Jlügel ber 
9, franzöftfcfyen Armee ^od) in ber 6tärle t>on fünf 0iüiftonen fcfyufcbereit ! 
§)ie Erinnerung an ben Stampf ber preu£tfrf>en ©arbe Wx &t ^rtoat-- 
ßa SSflontagne fteigt herauf» 

©eneral ftod) ^atte bk natürliche 6tär!e feiner Stellung beffer ax\$= 
ntyen können als Sftarfcfyall danrobert am 18. Auguft 1870. 9^eict> mit 
Artillerie unb ©enietruppen *>erfe^)en unb fcfyon feit einigen £agen mit feiner 
Aufgabe »ertraut, tt>ar er barangegangen, jttrifcfyen 6e§anne unb SQfaulfy 
bk £>ö£en §u befeftigen nnb ^atte bk nacl) Sorben blidenben Äügel tton 
Allemant aU Äauptlinie beftücft. 

Er mar angettriefen, biefe £ime %u ttertetbtgen unb auf bem linken Flügel 
Zum Angriff überzugeben, um bk 5. Armee §u unterftü^en unb fpä'ter in 
93erbinbung mit be £angle£ 4. Armee auf ber ganzen £tnie anzugreifen 
unb berx im 90^arnebogen jufammengebrängten Armeen ^luct, 93ülott> unb 
kaufen eine t>ernid)tenbe 9föeberlage %u bereiten. 

9fäcl)t zufällig £at ber erfahrene franzöftfcfye ©eneral bie maroffanifdK 
3)itrifton zufammen mit ber 42. ©totfton auf ben Angripflügel gefcfyoben. 
6ie foll gegen 93aud)ampS 93afm brechen. 93ei (S^arletrille reichen fid> 
ejoer; xxrxb 'Jrancfyet z u biefem Angriff bie Äanb. 3)ie ^ftaroffaner xxtxb 
bk 42. 3)itrifion galten bie £ötyen öon 6t. ^rtj unb 90^onbement als 
AuSgangSftellung befettf. 9*ecr;tS i>on i^nen fcfylteftt ba$ IX. ^orpS an, bas 
bk Äügetzone t>on Allemant tterteibigt unb 93ortruw>en big 93anneS auf* 
geftellt ^at. Auf bem rechten «Jtügel ftd)t ba$ XI. ®oxp$ in ber £inie 
< 2ftoramS--le» c Petit — £en^>arree. gocfyS rechter ^ügel beett bie 6tra#en, bie 
üon 9?eim3 unb (£l)ätonS über 6ezanne unb £a <5ere=(£^ampenotfe in£ ^lube- 
tal unb in ben dürfen ber franzöftfdjen 2Beftarmeen ztoifcfyen ^rotyeS unb 
^artS führen. 6$ ift bie öernmnbbarfte 6telte ber ganzen ^ront, um fo 
t>ertt>unbbarer, atg jtDtfd^en ^ocfyg 9. unb be £angleg 4. Armee eine £ücte 
flafft, bie buref) bie 9. ^aöalleriebiüifion nur notbürftig t>erbedt n>irb, 
Au^er biefer &at>alleriebit>ifton fperrt nic^tg bk gro^e gtanfierungSlime 
dt;ätong— SO^aillt)— ^rot)e^, auf bereu Gtra^enzug bie franzöftfcfyen Leiter 
aufgeteilt ftnb, um ffoc^ offene ^ianh %u fc^ü^en. Aber noci) bro^t |)ier 
fein beutfcfyer Angriff, benn auc^ auf beutfcfyer 6eite ift eine £ücfe ent- 
ftanben. 6ie ge^)t mitten burcr; bie 3. Armee, beren XII. Armeekorps unb 
XII. 9*eferx>eforp$ in Anlehnung an bie 2. Armee fechten, wtyxmb bat 



§)ie kämpfe bei SÖtontmirail — 6e§anne 197 

XIX. ®oxp$ in enger 93erbinbung mit bem regten Sauget ber 4. Armee 
am linfen Ufer ber SDfatrne auf 93itrt) ttorgetyt. 

6d>on am 6. 6eptember wirb <5od)$ XI. $or$>S au$ ber erften Stellung 
geworfen, wä^renb fein ftarfer linfer Flügel, ber fcum (Gegenangriff ttorgetyt, 
»cm X. beutfdjen 9?eferi>eforp3 gefeffett wirb, ba$ feine Artillerie gegen 
6üben eine ^euerfcfyranfe btlben lä§t unb in ^in^altenben ©efecfyten bie 
6tra£en naefy Sorben btdt 6« mu§ jugleid^ nad) 6übweften AuSfcfyau 
galten unb Angriffe <5rand)et b'(£fyerety$ abseifen, bk am 8. 6eptember 
*>on SDfontmirail au^uftratylen beginnen, um godjS SOfarotlaner §u entlaften. 
3)a3 VII. beutfcfye ^orj>3, ba$ in 93orau£ficr;t biefer flanfterenben Bewegung 
rechts t>om X. 9&fert>eforp$ geftaffelt fte^t, bilbet bm fixeren 9lixä^alt ber 
93ülowf<f)en <5ront 

9*üdfid)t$loS ge^t unter beffen 93ülow$ Angrtpflügef t>or, 3nnfd)en 
ben Strafen, bie t>on (fpernaty nad) Gewanne unb t>on (£l)älon$ naefy Slftaillty 
führen, wälst fid) bie Sturmflut ber 3)eutfcfyen gegen bie 3)eidj)e ber fran-- 
äöftfdjen 93erteibigung. 9ftcfyt in ber rechten plante, fonbem t>on t>orn 
wirb "Jod) §unäd)ft angegriffen unb tro$ feiner befyerrfcfyenben Stellungen 
fd>on am erften §age fcfywer xn$ (Bebränge gebraut 

3n ber 9ttcfytung auf £a £fere--(££ampenotfe bringt ber beutfcfye Angriff 
unwiberftef>lid) t>or* SSMe am glorreichen 18. Auguft 1870 festen tytx 
preu§ifd>e ©arbe unb 6acfyfen 6cf;ulter an 6cfyulter im 93remtpuntt ber 
6d)lad)t, bie fte ftebernb erfe^nt fyatttn unb nun nacl) enblofen SOfairfcfyen 
flegtterlangenb jum Auftrag bringen wollen. Aucfy fytx follen bie 6act;fen 
umfaffenb wirken, wäf>renb bie ©arbe unb ba£ X. ®oxp$ ben 6tirnfampf 
führen. 93ülow$ Angriff gewinnt in 93reite unb §iefe 9?aum. 

Am 8. 6eptember, al$ bie Armee $lud bie (fnglänber längft ab= 
gefd)üftelt unb bk Armee SÖfomnourty fcfyon mit würgenbem ©riff um= 
Hämmert yttti, ba$ VII. ^orp$ unb ba$ X. 9?eferi>eforp3 9^ontmirail 
nod) gegen Jeben Angriff gelten, rüdte bau X. afttoe ^orpä bereite über 
^ampaubert auf 5t °Priy in ber 9ttcfytung 6eganne i>or. 

3)te 42. 0it)ifton unb bie "SRaroffaner finb in bie Q3erteibigung geworfen 
unb flammern ftd> an 5t °5>rir. unb SKonbement grancfyet b'^fpere^ 
X. $orj>3 vermag %e 93erftridung ntcfyt §u löfen, fonbem wirb mit |)ineint)er-- 
flocfyten. Stte Dörfer, bk ^albftüde, bie 6(^lö^en unb Warnanlagen, 
bie in ber fanften Äügellanbfd)aft bid^tgefät liegen, nriber^allen t>om ^am^f 
unb ge|)en öon Äanb §u Äanb* ©eneral <5od) fyat feine Angripabftd)ten 
aufgegeben. (£r kämpft fcl)on am 8. 6eptember mit le^ter ^raft, um ntcfyt 
au^ feinen Äauptftellungen geworfen §u werben. 3mar lommt t>on ^randjet 
b'^fpere^ bie tröftli^e ^unbe, ba^ £a<$tt$ III. ^or^ ^ontmirail befe^t 
fyabt, aber bk Armee ^ocl) wirb baburd) nic^t entlaftet. 3|)re *5tont bro^t 
in brechen. 6d)on finb bk legten Q3orftellungen in ber SO^ulbe t)on 5t ©onb 
verloren gegangen. ^)a^ IX. ^or^ ift auf bie Äö^en von Allemant §u- 



198 0er Selbig im QBeften bis §um 15. 6eptember 1914 

fammengebrängt. 0a3 XI. ^orpS mirb in Huorbnung auf £a gere-^am* 
penoife geworfen. 5Mer fettf eS fid) §u Verzweifeltem ^öiberftanb* 

^äljrenb bk$ gefd)a£, überfd>ritt bie preu£tfd)e ©arbe im fd)tt>erften 
fetter bie morafttge SD^utbe *>on 6t* @onb unb erftteg bie fiö^>en n>eftlid> 
t>on £a gere-^ampenolfe unb ben 9lanb ber Gesamter £ocr;fläd)e. 93on 
6t °Pri£ bi£ £a <5erc--(£f>ampenoife ein gett>altige£ abringen ber Gräfte, 
0a3 feftgebaute £a ^ere^&ljampenoife tt>arb öom Xl.franzöfifcfyen &orp3 in 
ber Äölle be£ beutfdjen &aubt$enfeuer3 mit Äelbenmut gehalten* dreimal 
fegte ber ©egenftofj ber ^tanjofen bie beutfd)en 6turmfolonnen ttrieber au$ 
ber &teM, breimal Ufyvtm fte, *>on unbe5rtnnglid)em ^Ingripgeift getrieben, 
jurüd unb behaupten enblid) ben blutigen Ort* SO^it 2a 'Jere^ampenoife 
fmben bie ^ran^ofcn ben Geblüffelpunft i^rer 6fetlung verloren. 

©eneral ^ocfy erfu d)t ben ©eneraliffimuS um Unterftü^ung. 0tefe 
33ttte ift nifyt weniger brtnglid) aU ba$ ©efucfy ^ZaunourtyS fc>om Ourcq. 
<5tanb am Ourcq baS 6d)idfal ber 6. ^Irmee unb bie glüdlid) eingeleitete 
ftratcgifcfye Hmfaffung3bett>egung auf bem 6piel, fo ift auf ber (Scanner 
£od)fläd)e bte 9* $irmee unb bamit ba$ Itnfe 3entrum 3offre3 gefä^rbet. 
0a aud) ba3 rechte 3entrum, be £angle£ rechter Flügel bei Q3itrt) fd)on im 
28eid)en ift, fo ift bie ^ld)fe ber fran^öfifdjen 6d)lacb;torbnung im begriff, 
5U jerbrecfyen. 0a3 ift eine £age, bie einen weniger kaltblütigen <5ü$rer aU 
3ojfre mit 93eftürzung erfüllt unb einen Napoleon auf bev ©egcnfeite vielleicht 
fcfyon veranlagt fyätte, reitenbe 93oten mit ber 6iege6nacl)ricl)t abzufertigen. 
3offre befi^t feine 9Zefert>en rne^r. (fr fyat ba$ IV. &oxp& von ber $limee 
Garrail §u "Sftaunourty gefd)idt unb gleichzeitig ein ünterftü^ung^gcfud) 
von be £angle ermatten, bem er baS XXI. &oxp& von 0ubatl£ L 3irmee 
Zuweift, 0em ©eneralifftmuS bleibt nichts übrig, als auf bie 5. $lrmee 
Zurüdzugreifen unb <5rand)et b'(£fperet) §u empfehlen, ©eneral ^od) ab§u-- 
geben, rt>a$ er übrig $at. 0a bie 5. $lrmee nad) bem Abzüge ber linken 
glügelgruppe ^lucfö unb hei bem babur^ bebingten jurüdfjaltenben 
^ampfverfa^ren be3 rechten SlügelS ^ülolvS md)t rne^r ftarf in bie 6d)(ad)t 
verrtridelt n>ar, konnte ©eneral ^an^et b*(£ft>erety tiefer 5lntt>etfung ent» 
fpredjen» 

3n5tt>ifd)en mirft ffoc^ feine le^te 9?efert>ebii>ifion nad) 2a ^ere. 0ie 
krümmer be^ XI. Äor^ mit fid) reifknb, gef)t bie 0iöifion mit fcfylagenben 
Tambouren unb tt)e|)enben galmen i)or, ^ber fd^on bei (£onnantre ftö^t fie 
auf flanlierenbe ^afd)inengen)el;re. 0er Eingriff fommt in^ 6toden, ber 
^lan öerfagt, unb unter fd)tt>eren Q3erluften flutet bk Gruppe ^urüd. 

0a befiehlt ^od) ben 9?üdsug über bie ^iefenlinie be^ SftauriennebacfyeS. 
3n ber 9^ad)t auf ben 9. September gipfelt 93ülott>£ Eingriff auf ber &od)= 
pd)e von Gejanne* Äier fe^t if)m ber Q3efe|>l ber cberften Heeresleitung 
äum ^bbrud) ber 6c^la<^t ba$ 3kl QBä^renb ber Eingriff nod) t>ortt>ävt£ 
ge^t unb bk 9. ^rmee mit zerbrochenem rechtem ^ügel auf bie Slube jurüd-- 



<£>ie kämpfe bei 'Sftontmiraü — Seganne 199 

wirft, trifft 93ü!on> Anftalten §um 9iüdsug. ©iefe £atfad)e toxnmt inbzü ben 
fran§öfifd)en ©eneralen nid)t gum 93emu£tfein; fte treffen tyrerfeitS alle An- 
orbnungen, bte Sd)lad)t fort§ufe$en. ©ie 9, Armee mar in brei $agen um 
10 Kilometer geworfen morben unb glitt bereits in$ Aubetal hinunter» Afö 
am 9. September t>te llmfaffung burd? bie 3» beutfcfye Armee über Somme» 
fouS fühlbar mürbe, tt)äre bk SOfarnefd^lad^t t>icl(eid^t tro$ aller Anftrengungen 
9ftaunourt)g, ©alliente, ^ocfyg unb 3offre3 verloren gemefen, wenn fieb 
nid)t bie 9?üdmtrfungen be3 beutfdjen 9?üdsug£befef)te geltenb gemacht Ratten. 

Scfyon mar gwifcfyen ffod) unb be £angle bc (Earty in ber SO^itte ber 
Soffrefcfyen 6d)lad)torbnung eine grof?e ßüde aufgefprungen, ©urcfybredmng 
unb innere Slmfaffung fünbigten ftd) an» ©a3 ftrategifcfye ©ebäube. ©eneral 
SoffreS, an beffen tiniem (£dpfeiler bte Armee Kind feit 48 ©tun ben wütenb 
rüttelte, war im SÜttttelbau bem (£thftur§ na^e unb ftanb nur auf bem 
rechten 'Jtügel noeb leiblid) feft 93ef>errfd)t unb umftdjtig ftü^te ber ©e= 
neraliffimu£ bie manfenbe Stont, big ifym ber Gntfcfylufc be3 ©egnerS, bie 
Scfylacfyt ab5itbred)eiv ben Aufgang be£ Kampfes erfparte. 

©ie Scfylacfytlime »erlief am 9, September ttom 9urcq pm SQfourienne« 
bad) in füböftlicfyer 9&d)tung. '©er red)te innere Sauget ber englifd)=fran» 
jöfifcfyen Armeegruppe SÖfaumourt) — Srend) — «Jrandjct b'Efperety— ^od? mar 
a(fo nad) Sübmeften guvüdgemorfen. dagegen erfd)ien ber äufiere rechte Sauget 
ber beuten Kampfgruppe Klud--33ütom--£)aufen infolge be£ ftrategifcfyen 
QttidpgeS ber 1. Armee nad) 9^orbmeften weit gurüdgebogen. Smifcfyen 
ber Armee Klud unb ber Armee 93ülow mar eine Einbuchtung entftanben, 
bie inbeS für bie ©eutfcfyen feine ©efa^r me^r barg, ba Klud bk Armee 
SO^aunourp gefcfylagen fyatte unb bie drnglänber nic^t §u fürchten brauchte, 
mäf)renb 93ülom fic^> burefy 3urüdnabme unb Abfd)Wenftmg beS VII. Korps 
in fübmeftlid)er 9&ct;tung gegenüber bem gögernben <5ranct)et b'(£fperet) ge- 
fiebert fyatit. 

©er ©urd)brud), ber fid) in ber 9&d)tung auf ArciS--fur=Aube unb $rot)e3 
anfunbigte, brotyte bk 9. unb 5. fran§öfifd)e Armee auf bk Seine unb 
^ariS ab^ubrängen, wäf>renb bie öftlid) bat>on fte^enben Armeen be £angle3 
unb SarrailS am Örnain unb an ber 9ftaa3 feftge^atten mürben unb im 'Jalle 
einer 9ttebertage ober infolge be£ 9lüd%ua,$ 'JodjS nur nad) Süben unb 
Süboften Ratten ausweichen Bnnen. 

(£S tarn nid)t fo meit. ©er allgemeine beutfer^e Q^üd^ug^befe^t machte 
feine ^öirlung auet; auf bk Armee 93ülom gettenb. Sie begann in ber 'xftadjt 
auf ben 10. September t>om red)ten 'Slügel an absubauen. fiangfam unb 
met^obifc^ entblätterte ftd> bie beutfd)e Kampffront, um ben 9lüdsug über 
bie SOforne %u fiebern, ^ann biefer 93efe^l ben ©eneraloberften t). ^ülom 
erreicht $<xt, miffen mir nid)t, e£ ift inbe^ bie Vermutung geftattet, baf? 
bieg am 8., fpäteftenS aber am 9. September ber ^alt war. Sein Q3oll§ug 
forberte Selbft^erleugnung unb gro^e @efcb;idlid)feit. ©er rechte ^ügel 



200 3)er Selbjug im heften bis sunt 15, September 1914 

mochte fid) Xcid6>t fcom ^etnb löfen, SDfttte unb Itnfer S^üöel, bie in ftegretcfyem 
&impf ftanben, konnten biefen nicfyt ofme meitereS abbrechen* 

£angfam begannen bie 93erteibiger t>on SÖfontmtrail mit bem ^üdsug. 
<2)aS VII. $orpS unb baS X. 9?efert>eftrpS töften fid) auS btm $ampf unb 
gingen auf bie SÖtorne gurüd. ®aS X. &orpS folgte» 

3)urclj biefeS 3urüdge^>en mürbe bie 5. fransöfifcfye $lrmee sollenbS 
entlaftet. ^öäfjrenb ein $eil in ber Qttcfytung auf Normans unb (fpernaty 
folgte, o|me inbeffen ttorerft bie £od)flä'd>e *>on 93iffort unb (£onbe--en=93rie 
&u überfdjreiten, n>anbte fiefy bk 9&cr;te §u einem 'Jlanfenfto^ gegen 93ülott>S 
Itnfen Sttigel, um ber ©arbe in ben 9?üden gu fommen. ^ufier bem X. $orpS 
fettf aud) baS I, $orpS ber 5, Slrmee §u biefem Sto£ in bk 2öeid)e ^ülomS an. 
(Delang eS ^ranc^et b'(Efperet;, im (finfcerne^men mit ^od) bie £ö|)en n>eftUdt) 
ber Sümpfe fcon 6t. ®onb unb bk Strafe t>on (S^ampaubert naefy (S^älonS §u 
fperren, fo mar bem ©arbeforpS ber 9ttidmeg auf (fpernaty unb (Q)ätonS abge* 
fcfymtten unb aud) ber 9?üd§ug ber Sacfyfen ferner gefä^rbet. 3)ann mar menig* 
ftenS im 3entrum gum $eil gelungen, maS ber Sd)tad)tplan 3offreS bem gangen 
beutfcfyen £eer gugebacfyt fyattt: bie fcollftänbige Slmfafjung, bk ^lufroüung 
t>om redeten Flügel unb bie 93erm'd)tung im 93eden ber SÖtorne. $lber 
ebenfo ttrie baS II. unb IV. &?rpS ber $lrmee &ud fid) am 6. September 
fpielenb gebre^t Ratten, brad) aud) baS ©arbeforpS ben ^arnpf auf ben 
&öfyn t>on ^Uemant nad) einem legten 93orfto£ glatt ab, liefc bei (£orrot), 
Ca gere^ampenotfe un fc am ^etit SCftorin bedungen fte^en unb gewann, 
banf feiner überlegenen 9ftanitorierfä|)igfeit, 9faum unb 3eit gum befohlenen 
9&id§ug. Um bie SÖftttagSftunbe beS 10. September ift 93ülomS gange ^Irmee 
in vollem, gefiltertem Qttidgug. «Jrandjet b'(£fperet)S ^anfenftof? gelangte 
nid)t mef)r gur ^luSttnrtung, unb ©eneral <5od) rüdte erft am $lbenb beS 
10. September mieber in £a ^ere ein. 

(fifenfeft ftanben bk 9^ad$uten ber ©arbe am °Pettt Sftorin. Sd)U>ere 
9^egengüffe waren niebergegangen unb Ratten ben Sumpfboben ttrieber 
burd)tt>eid)t. 'Jrangöfifcfye Quellen berieten t>on einer ©arbebatterie, bie 
bort bi$ jum fpäten ^Ibenb feuerte unb bei je bem &<$)u$ tiefer einfanf, 
obmotyl bie Kanoniere 93aumftämme unter bk 9^äber unb shnfcfyen bie 
(opeityen ber ©efd)ü^e fc^oben. 0ie Offiziere, bk 93ebienung fielen SO^ann für 
SO^ann, aber bm ganzen $ag brüllten i^re ©efd)ü^e über ba$ S[Roor, unb 
aU ber anbrängenbe ^einb fte am ^benb erreichte, faub er tief eingefunden 
eine 93atterie ber ^oten. 

^)er Q^üd^ug ber ©arbe mu^te bm ber fäcfyfifcfyen ^orp^ felbft bann 
naefy fi(^ gießen, n>enn ber 93efe^l ber oberften Heeresleitung biefe nid)t erreicht 
fyattt, benn bie 3. $irmee ipar nun i^rerfeitS in ber rechten ^lanfe iebem 
Einfall preisgegeben, unb gmar um fo ftärfer, je meiter fie i^re ^a^nen nad^ 
6übmeften trug. (5k ^atte btn ©urd)bruc^ na^eju §ur inneren Umfaffung 
gefteigert. 0aS XII. 9£efert>eft>rpg mar am 9. September bis Salon, 



S)te kämpfe bei 93itr9 unb Sermai^e 201 

13 Kilometer fübticl) t>on £a ^ere.-Cmmpenoife, gelangt unb £atte ben 
regten 'Jlüget ber $lrmee ^od) fcollftänbtg nad) Sübweften umgelmdt. 3)a£ 
Slubetal unb bie rüdwärtigen 93erbinbungen ber fransöfifcfyen SDftttelftellung 
lagen bereite in feinem ©riffbereid), aU e£ au$ ftegreicfyem ^arnpf abgerufen 
würbe. 21m 10. September trat ba$ XII. ^orp3 ben 9?üd§ug über Somme-- 
fouS auf (£r;äton$ an, aber erft in ber 9^ad)t auf ben IL September gtüdte es 
bem XII. 9?efert>eftrp3 unb bem XIX. ^orpS — ba3 XIX. ®oxp$ fcatie in 
Slnle^nung an ben regten 'Jtüget ber 4. $lrmee fübweftlid? von 93ttrp ge-- 
focfyten — > fid) au£ bem tt>eit nad) Süben getragenen ^ampf §u töfen unb 
ebenfalls bte befohlene 9?üdbewegung §u t>oU§ie^en» ©enerat <5ocf; entwtdette 
größere ^atfraft als Standet b'Cffperer;, er brüdte fofort nad) unb reichte 
ber 4. ^Irmee be £angte bie £anb, um bk £üde bei SOtoiür; §u fcfyttefjen. 
din gro£e3 aufatmen ging burd) bie fran§öfifd)e SOtittelftellung. §Hefe 
war nid)t nur burd) bie 93erbrängung <5od)3 fc>on £a ^ere^ampenoife 
hinter bm SÖfamriennebad), fonbern aud) burd) bie SDftftfage ber ^rmee 
be £angte3 beinahe gefprengt worben unb war am 9. September am (frliegen 
gewefen. 

®ie kämpfe bei Witxi) unb Sermaiäe 

§)ie Slrmee be$ Äerjog^ t>on Württemberg r)atte fid) in unbezähmbarem 
<3)rang nad) vorwärts im SDfainbungäwinM be3 Ornain auf Q3itr^> — Sermaige 
vorgearbeitet 3)ie i^r gegenüberftetyenbe 4. Qirmee be £angte$ be darr; 
f>atte tr> ^artnädig 3Biberpart gehalten. Sie war ftolj auf tyren (£rfotg 
vom 27. $luguft an ben Ufern berS(ftaa£ unb bttvkö bie3 burd) rüftige Gattung. 
3^)r linier Sauget fam jebod) balb in$ ©leiten. "21m 5. September lehnte er ftd> 
fübtid) von (£oote an bie Äuget, §wifd)en benen bie alte 9?ömerftra§e nad) 
33rienne %kfyt. Über Q3itrt;4e=^an9oi^ tief bie frangöfifcfye gront in tetcfyt 
gefcfywungenem 93ogen nad) 9^orboften weiter. 3n ber SDfötte ftanben ba$ 
XII. &orpg unb ba$ ^otoniatforpS um ^teSmeä unb auf bem rechten 'Jtügel 
ba£ II. ^orpS, ba3 Sermaije befe^t l)iett. §)e langte f)atte feinen 93efe^)B-- 
ftanb in (££a*>ange$ errietet, $lm 6. September trafen bie §)eutfd)en auf 
ben sunt Eingriff georbneten *5einb. 3)a3 II. $orp£ ©erarb würbe fo heftig 
angefallen, ba% e£ SÖttupe fyatU, fid) §u behaupten. 3lud) ba^ ^otoniatforp^ 
unb ba^ XII. .&orp£ 9^oque^', ba^ an ber Semote unb ber SO^aa^ ftarf ge* 
blutet fyatU, mürben t>on bem Anprall erfd)üttert unb fameu nid)t baju, 
bm Angriff burd)5ufü|)ren, ben 3offre von ber 4. $lrmee erwartet |)atte. 
9^ur bem XVII. ^orp^ lächelte ein (frfolg. & gewann 93oben, war aber 
nid)t imftanbe, barau^ 9^u$en §u sieben, ba feine entblößte S^anfe jur Q3or* 
fic^t riet. Sein ©egner war Äaufen^ XIX. ^orp^, ba# fxd) |)ier Schulter an 
Schulter mit ^llbred)t^ 9^|)eintänbern t>om VIII. ^orp^ fd)tug unb an 
ber alten 9^ömerftra^e t>on (£r;älon£ auf Sompui^ ^erabftie^. ^lm 7. Sep* 



202 ©er gelbgug im heften bis sunt 15. September 1914 

tember mar bk 4. beuffcfye $lrmee in tollem &ampf. 3)ie 9^>einlänber 
maren fcfyon am Q3orabenb in ^ttr^-le^vancotS eingebrungen, baS 
XIX. $orpS fyattt 3u§ug erhalten unb baS XVII. fran§öfifcr;e $orpS an- 
gehalten, unb auf bem beuffcfyen linken Flügel maren bie ©eutfcfyen über 
(Serarb £>err geworben unb Ratten &t\\fy burcfyfcfyritten unb erftürmten am 
^Ibenb baS n>id>tige 6ermai§e. <£>ie $lrmee beS £er5ogS ^Ibred)f mar im 
93efi£ ber £>rnain= unb ber begleitenben £inie beS 9^ein-- < 2Rarne=.&analS, 
bk 3offre ber 4. ^rmee als ^ronfabfdmiff be^eiclmet ^atfe. 9fatr ein paar 
beutfcfye 9leiterbtoifionen, bk ^inburcfyfegen unb bk 9. &afc>alleriebtxrifton ber 
Stansofen, bk bk gan§e 93reite 6ompuiS— SOfcullt) becfen (oft, über ben 
kaufen rennen, unb bk grof^e SQfornefcfylacfyt mar ttocfy in einem $lugenblicf 
^ugunffen ber ©euffcfyen entfcfyieben, ba ber allgemeine 9?ücf5ugSbefef)l 
fd)on ausgegeben mar! ^Iber biefe &it>alleriemaffen fehlten, 3)ie Gacfyfen» 
reifer fämpffen fd)on auf ber dominier Äeibe unb bk 93rigabe 6uctom 
^affe genug §u tun, ber 3. ^rmee als ^JufftärungSreiferei §u bienen. 

2llS ber 9. September ^eraufftteg, mar bie 4. fran§öfifd)e $irmee 
überall im 2Beicr)en. 0er linle ^ügel l)ing bereits inS £eere* 3>aS XII. fran- 
§öftfd6>e &orpS mar auf bk &tävh einer 93rigabe äufammengefcfymolsen, 
baS Il.^orpS mürbe erneut §um 9<ucf§ug gegmungen, SQfaurupt unb £e 
Kontor; fübmeftiid) Germai^e fcon ben 3)eutfcr;en genommen unb bie vO^itte 
be £angleS in bk feuchten 2öälber t>on ©reibrunnen (Trois Fontaines) 
f)tnemgemorfem 

§)ie 4. fran§öfifd>e ^rmee fa£ ftd) auf ber gan§en £tme in 93e= 
brängniS gebracht* (5ie kämpfte aucb; l)ier mit ungleid) größerer 6tanb* 
feffigfeit als in ben belgtfcfyen Sirbennen. $lm 8. 6cptember rtmrbe be £angleS 
linfer Flügel fübmefflid) 93itvt> bis Äumbaumlle unb 6ompuiS geworfen. 
Krampf £aft klammerte fiel) fein XVII. &orpS an bk £ügeltt>ellen toeftltd) 
ber alten 9Sömerffiafie, um bau Äeranfommen beS XXI. &orpS §u er märten, 
baS ©ubail auf 3offreS 33efe£l t>on ber SOfortagne $u Äilfe fanbfe* 3)ie 
9^ot mucfyS* 3n ber 9^itte unb auf bem rechten Flügel fa^> fiel) bie Slrmee 
be £angle am 8. Geptember x>om Ornain unb bem 9tr;etn--9ftarne--.&anal auf 
ben Gaurn ber großen Surften jurücfgebrängt, bk fiel) smifcfyen Germaise 
unb 6t* ®i§ier ausbreiten* 

3)e £angle fa^) ftcr; noel) einmal nad) 93etftanb um. 3)iefer mürbe i£m 
baburcr; §uteil, ba% eine 0it>ifion beS XV. &orpS ber 2. ^rmee §u if)m über* 
trat* €r fcerfucfyfe fie in bk lin!e ^anfe beS ^[DürffembergerS §u fd)leubem 
unb ftillte |)ier bie bro|)enbfte ®efab;r. Hm 3 Ul)r nachmittags erreichte bie 
6cl)lac^f i^ren Äö^epun^f* ^hif ber ganjen ßinie maren bie ©eutfcfyen im 
fiegreic^en ^orffc^reiten. 3)e CangleS £in!e mar bis in ber 9ftd)tung t>on 
ÄumbauüiEe jurütfgemorfen unb fa^ ftc^ bort t>on Hmfaffung bebrol)t, bie 
beiben r^einlänbifcfyen 5^orpS rüdten t)on 93ttr^) auf <ot. 9lenx\) t)or, lieble- 
mont geriet in bie 'Jeuerlime, ^IbrecfytS linder S^ügel ftürjte ftcl) auf ^Inbernal). 



3)ie kämpfe bei Q3itrt> unb Sermaije 203 

s 2IB ber 6ommerabenb feinen legten §)ämmerfd)ein löfcfyte, mar be ßangleö 
linfer S^ügel bei Äumbaumlle t>on heften umfaßt. 2Bie ^ocfyS rechter 
<5tügel in fübmeftlicfyer 9?id)tung nad) 6alon surüdgebrefjt mürbe, fo geriet 
be ßaugleS linder S^ügel in (Gefahr, in füböffltd)er 9ttcr)tung na<$ St. 9?emt) 
äurüdgebrüdt §u merben. 3nnfd)en ben betben aufgefdfylagenen klügeln 
<5od)3 unb be ßangleS (prang ba3 gro^e $or §um 3entrum3burd)brud) auf. 

^2iber bie ^rmee be3 «ftersogS tton Württemberg griff nad) einetn Sieg, 
ber tyv nid)f rne^r gehörte, benn ber 9?üd§ug3befel;)l fyattt aud) fte erreicht 

§)er fran§öfifd)e ©eneral rafft alle£ aufammen, n>a^ er in ben tüdifcfyen 
c 2Balbgefed)ten ber SOfttte unb auf bem rechten Flügel entbehren fann, mo 
er nocfy 93oben 5U tterfoufen l)at, unb fud)t bk ßage auf bem linfen 'Jlügel 
n>ieberl)er5uftellen. 3)ort liegt bte (£ntfd)eibung, bte nad) 3offre3 (£mpfmben 
eine 9fteberlage verbirgt, menn ba$ abblättern ber beutfd)en Stont mcfyt 
ra(cfy genug t>or fid) ge^>t. Um "Jod) fte^t e£ (d)led)t, ber ift auf ben SQfcmrienne« 
bacfy gurüdgetrieben unb mirb in fübn>eft(id)er 9ttd)tung abgebrängt, Smmer 
größer flafft bie ßüde im Sentrum ber allgemeinen Sd)lad)tlinie, unb Soffre 
erwartet t>on ber ^Irmee be ßangle, ba$ fte ben <£>urd)brud) auf ^ircB--fur- 
$lube um jeben ^rete *>er Rubere. 

$11$ bk §u bicfem 3med bei «öumbaumlle t>er(ammelten Gräfte, bie 
je§t ba$ XVII V XXI. ^orpS, eine &olomalbfoifton, eine 3nfanteriebrigabe 
unb eine &at>alleriebir>i(ion umfaffen, am Vormittag b>$ 10. September §ur 
sollen (fntmidlung gelangen, ftofjen fte smar auf Wiberftanb, aber ber 
^IngriffSmille ber 3)eutfd)en fcfyeint gebrechen. ®ie 'Stanjofen (treiben 
bie3 i|)ren eigenen $lnftrengungen &u. (£$ ift anbet*3. SSMe bk 3., fo 
ift auet; bk 4. beutet %(rmee t>om allgemeinen 9?üd5ug3befel;l erfaßt 
morben unb bricht bie Sd)lacl)t ab, in ber fie bie 4. fr an§ opfere ^Irmee in fo 
fernere 33ebrängnt3 gebracht fyattc; be ßangle ift nur auf 9fa deuten gefroren, 

0a fid) ber beut(d)e 9&tc%ug x>on recfytS nad) linB fortpflanzte, formte 
be ßangleS linfe ^lügelgruppe nun unter günftigen Slmftänben 5um all= 
gemeinen (Gegenangriff fcfyretten. $lber bk beut\d)tn 9?ad$uten machten 
i^r unb ben in bm Kälbern t>on Wauvupt öerftridten $orp$ ber 'Mitte ben 
(frfolg nic^t leid)t. 6d)tt>ere Batterien geboten Aalt. (Svft am lL6e^tember 
räumten bie ^einlänber 93itrt) unb erft am 12. September gelangte 6er» 
mai^e tt>ieber in fran^öfifc^en 95efi^. *) §)ie 9. 5^aöalleriebit)ifton trabte auf 
ber Strafe öon &)&lQn$ §ur Verfolgung »or. 

*) 3n Q3itrt)--le^ratt90iö ift nad) bem Sibsug bev Q^^eintänber ein 5^orpöbefe^t be^ 
^ü^rerö be3 8. ^orpö, ©eneraHeutnantö Sülff *>on ^:fd)epe unb QOßeibenbac^ gefunben 
toorben, ber üom 7. September 10 ttfyx 30 Minuten batiert ift unb für ben nä^ften 
^ag bie grofte (2ntfcf)eibungöf^)Iacf)t 5U)if(^en ^Pariö unb Q3erbun üorau^fagt. ®arau^ 
$tl)t l;eröor, ba% bie ^orp^füf)rer noc^) an bie §)urd>füf)rung ber 6d)k^)t glaubten 
unb ber allgemeine 9?Mäug3befet;l bie 4. Slrmee unb baö 8. i^orpö no^ ni^t erreid>t 
l)<dte. ^emcöfaTI^ aber wirb baburc^) beriefen, bafj bie 6d)la<^)t an ber 9[Rarne eine 
burd)ge!ämpfte (Sntfc^eibungöf^lac^t getoefen ift. 



204 0er Setbjug im SBeften bi« zum 15. 6eptember 1914 

®ie kämpfe sunfcfyen 9*et>ign9 unb 33erbun 

$11« bk 1., 2., 3. unb 4.beutfd)e 3lrmee fc^ott im 9?üdzug auf bie 3li«ne 
begriffen maren, lag bte 5. 3lrmee nod) auf ber £inie 9£et>ignr; — 93erbun 
mit ber 3, franzöfifcfyen $lrmee unb ber mobilen 93erteibigung t>on 93erbun 
im Kampf. 6ie fyatU am 5. (September bie ©egenb i>on (sommeille« unb 
^riaucourt erreicht unb untermeg« bie ©eme^re nicfyt *>erftu;len laffen. Um 
93erbun §u feffeln unb bk linh ^lanfe ficfyerzuftellen, mürbe jugleid) ber 
^ta^ t>on Sorben unb Often angegriffen unb baß 93orgelänbe t>on 93igneulle« 
unb (ftatn in ber 2Boet>re unb t>on (£onfem>or;e unb 6it>rr> an ber SOfaa« 
bt« (EfneS meftlicl) be« Stoffe« erftritten. 0ie Sluftenfeften be« °pia$e« er-- 
miberten baß ^euer ber feieren Belagerung« gefcfyütje au« allen Gcfylünben, 
unb bk mobile Q3erteibigung betätigte fiel) fo tatkräftig in $lu«fällen, bafy 
namhafte Gräfte be« Kronprinzen t>or ber £agerfeftung gefeffelt blieben. 
0a« VI. beutfcfye '-Referfceforp« unb beigeftellte £anbmebr gelten ben ^lat* 
unter ftarrem0rutf, mä^renb baß VI. afttoe Korp«, baß XIII. unb XVI. Korp« 
mit bem IV. Katmllerieforp« ben 93ormarfcf; fortfettfen, ber feit bem 1. (5ep= 
tember ein ftänbiger Kampf um bie 3umege ber ^Irgonnen in ber 9ttd)tung 
nad) Guben auf ben oberen Omain unb ben 9?f)ein -Söfarne^Kanal mar. 
0a« V. 9Sefer*>ei;orp«, baß bereit« §ur Überführung auf ben öftlicfyen Krieg«* 
fdjauplat* bereitgeftellt mar, fct>tDenfte §u Beginn ber 90fairnefd)lad)t !er;rt 
unb griff Berbun unb bie 9[Raa«linie bei &L SDft^iel t>on Sorben unb Öften 
an. $lm 5. (September ftanben fid) bk 5. beutfcfye unb 3. frans öfifcfye ^frmee 
in ber £inie (Tf)attllon=fur4e«--(Iöte« — (£onfem>ot)e — (£fne« — 6ommeille« 
gegenüber. 

0a« ibeale $lngriff«ziel be« Kronprinzen mar Bar4e*0uc, auf baß bk 
6tra§en t)on (Hermont unb 6t. SÖfeneboulb führten. $lber zut>or galt e«, 
bie Quelläufe ber $lire unb ber $ii«ne §u erftreiten, ben (£bee unb Ornain ju 
überfcfyreiten unb bie £inie $lmblaincourt — 3fle=en=Barroi« — 9?etrignr> ju 
nehmen, bk t)on 6arrait mit allen Gräften öerteibigt mürbe. Vlud) 6arrail 
mar nid>t ba%u gefommen, feinen allgemeinen Eingriff einzuleiten, at« bie 
Kämpfe in ben $lrgonnen in eine §eilfd)lad)t ber großen Sftarnefcfytacfyi 
übergingen. 0ie $lrmee be« Kronprinzen lief? ftd) tro$ ber lingunft ber 
ftrategtfcfyen £age, in bie fte burd) bk ^reffung öon Q3erbun b>tx t>erfe$t 
mar, nicfyt in bk Berteibigung zwingen. $lm $lbenb be« 5. (September 
rüftete fte zum Eingriff auf 9&trignr;, unb in ber grütye be« 6. September 
brad) fie lo«. 0er 0rutf mürbe al«balb fo ftarf, ba% 6arrail« linder Flügel 
in« ^eid^en fam. 3n ber 90fttte tobte ber Kampf im ^Balb t>on 93elnoue 
unb bei 93aubecourt, auf 6arrail« rechtem 'JJlügel geriet ^Imblaincourt 
fd)on na<^ menigen &tunbm in ©efa^r. Hnt>er!ennbar fpitjten fid) bk ^ln= 
griff«!eile ber brei beutf(^en Korp« auf 93ar--le=0uc zu. 6arrait rief bk 
72. 9?efert>ebiöifton t>on 93erbun ^erbei, um bm Eingriff im ^iretal ju 



3Me kämpfe stoifdjen 9lt$\Qn\) unb 33erbun 205 

l)emmen, mo fein VI. ^orpS, nur bret 33rtgaben ftarf; am Erliegen mar unb 
som XVI. beutfcfyen ^orpS tton Q3eau5ee auf Amblaincourt geworfen mürbe. 

Anwerbern fettfe ber fran$öftfcl)e ©eneral feine ^afcallerie ein, bie §mifd)en 
bm (Strafen dlermont — 93ar--le=3)uc unb ^efcignty — 93ar4e=3)uc im Quell» 
gebiet ber Atene unb ber ß^)ee bei 3fle=en=33arrot3 fcerftrtdt mürbe. 90% 
fyx ianx bie 54. 9?eferöebtoifion in£ QBeicfyen. 3)a3 V. &orp3 mürbe tton ben 
Württembergern im Walbe *>on 93elnoue fo tyart angefaßt, ba§ fein linder 
<5lügel abbracl) unb e£ tro$ hartnäckiger ©egenmetyr auf Souppty 5urüd» 
gebrängt mürbe. 9?et>ignp mar erreicht. 3m roten Abenbfcfyein unb in ber 
@lut ber geuerSbrünfte, bie au£ bm alten, ebel gebauten Käufern fcfylugen, 
mürbe bk Stabt t>om VI. ^orpS erftürmt. 6d)on fuhren 93atteriefafoen 
in bk linüe ^ianh beS frans öftfcfyen V. ^orpS, ba3 fid) an £aimont flammer te 
unb 93efer;l erhalten |>atte, bm Ort, ber smifcfyen Q^emgnty unb £ouppr; an 
ber 6tra§e nad) 93ar4e--3)uc liegt, um jeben ^reiS su galten. SÖftt Slngebulb 
martete 6arrail auf Q3erftärftmgen. (fr gäbe siel barum, menn er fein 
VI. Roxp$ nod) fyättz, ba$ tym am 93orabenb ber (scfylacfyt entführt morben 
ift, um aU ftrategifcfye 9?efert>e beS Oberbefehlshabers su bienen unb foeben 
an ben Ourcq beförbert mürbe, §)a fanbte ©eneral 3offre tym unb bem mit 
ü)m bebrängten be ßangle baS XV. &orpS, baS (£aftelnau am 9D?ont (£ou= 
rönne entbehren fonnte. £)ie Gruppe fyattt bk (Scfyarte fc>on vQ^örcfyingen 
auSsume^en unb mar miliig sur 6d)lacl)t. 

Am 7. September ging ber Eingriff ber ^ronprtnsenarmee trot* mad)fenber 
Scfymierigfetten abermals t>ormärtS, aber bk Q3erlufte Rauften fid> unb 
93erftärftmgen floffen fpärlid). 3)er ^ronprins ^>atte eine 93rigabe beS 
VI. 9?efert>eforpS in bie ttnfe SDfttte gebogen unb lie§ jugleid) bm ^la^ 
93erbun unb bie 9JfataSfeften auf bm rechtsufrigen Äö^en burd) fernere 
Artillerie angreifen, um SarrailS rechte tyanh t>on ©enicourt bis 6t. 9Dföf)tel 
5u bebro^en. Am 8. September traten bie Sübfransofen in bm $ampf ; 
Sttrifcfyen ber 3. unb ber 4. Armee eingefe^t, bedien jie bie 3ugänge t>on 
93ar4e=£)uc. 3)e £angleS rechter Flügel fpürte (fntlaftung, unb auef; £aimont 
mürbe behauptet. 0er $ag erftarb unter einer heftigen ^anonabe, bk t>on 
bm ^ransofen mit t>erftärften Gräften unterhalten mürbe. Sarrail fa^ bie 
£inie ^ierrefttte — 93at>incourt — 93ar4e=§)uc nod) nid)t angefdmitten. (£ng 
»erkämpft lag bk 5. beutfcfye Armee in fte^enber 6c^lac^)t. ^enn e$ % 
nid^t gelang, auf 93ar--le--3)uc burd)5ufto^en, mu^te man 6arrailS SOfataS» 
flanfe aufzureihen fud)en. 3n ber $at lag bk ^efte §rot)on fd)on am 8. 6ep» 
tember unter bem ??euer fernerer Dörfer, 6t. 9}Zi^iel erfd)ien bebro^t. 
©eneral 6arrail befahl, bk SO^aaSbrüden §u fprengen, unb marf feine 
9?eferüeta&allerie §ur Abme^r an ba$ Ufer. 

§)te 3. fransöfifd^e unb bie 5. beutfcfye Armee Ratten fid) »ollftänbig 
öerbiffen. Q£$ gelang 6arrail nid)t, fid) beS ©egnerS gu entlebigen unb 
ifyn auf bie Armee beS Äer^ogS t>on Württemberg §u merfen, ba er feine 



206 §>er Felb§ug im heften bis ^uro 15« September 1914 

gcmse $raft &ur ^bwe^r be£ §)urd)brud^ bei 93ar4e«®uc nötig $atte, 
Sbenfowenig gelang ^ ^er 5. beutfcfyen Qlvmee, in tiefem fcfywierigen 
©elänbe in fur^er F^f* einen Erfolg §u ergielen, ber SarratlS 93erteibigung 
gana au$ bem £alt gebrüdt tyätte, 93erbun wiberftanb auf bag fräftigfte, 
(£3 l)atte fein 93orfelb U$ Sfain, ^anneS, 33et|>incourt unb $toocourt 
Innauggefcfyoben unb befeftigt unb ^>iett in bem §erfd)nittenen ©elänbe ber 
9ftaag£ügel unb ber »erfaßten 3lrgonnenwälber fo t>iel Artillerie »erborgen, 
ba$ bie beutfcfyen Kanonen nid)t ba§u famen, gegen ben ^an^ergürtel §u 
wirken, 3)ie 3ertrümmerung einiger kuppeln n>eit t>orgefd>obener ^ottü 
t>ermod)te bie ^Biberftanbgfraft be3 ^latjeS nid)t 5u erfcfyüttern, ber ber 
Armee Sarrail als eifeme Sd)ulterftü$e biente unb gum (£dftem ber ganzen 
frans öfifcfyen ^ampflinie geworben war* $113 ^ott ^ropon am 9, Sep= 
tember t>erftummt lag, war e£ für bie 3)eutfd)en §u fpät, \)kx nodj einen 
burcfygreifenben Erfolg §u fud)en, ©ie SO^arnefc^tad^t tt>ar fcfyon abgebrochen, 
(£tne Fortführung ber Operationen am Örnain unb fübltd) ber Ar gönnen 
wäre öer^ängni3t>oll geworben, 

©eneral Sarrail ftanb mit bem 9&iden an bk SföaaS unb mit bem 
linken Flügel an ben 9W;ein--3Ö f Jarne=&anal gelernt, in einer Stellung, 
bk i^m 9^aum genug 5ttm Ausweichen lie#, o^ne i$n ber 9?ocfyabe= 
linien 93er bun — Commerce — §oul unb 93ar = le--3)uc — dommerct) 51t be-- 
rauben, 9vüden an 3?üc!en mit ber Armee (£aftelnau, bie jenfettS ber 90?aa3 
unb ber ^eurt^e am 9JZont (Eouronne bem Anfturm ber 6, Armee ftanb|>ielt, 
wä^renb 3)ubail ficfy unter 33obent>ertuft an ber SO^ortagnelinie feftflammerte, 
fod)t bie 3, fran5öfifd)e Armee ben ^arnpf in ber 93erteibigung au$. 

3)ie Aufgabe ber &ronprin§enarmee mürbe mit jebem gewonnenen 
Schritt fd)Wieriger, benn bie Ar gönnen fenfen fid) ber AtSne $u gegen heften 
unb Sorben unb ftellen bem t>on Sorben nacb; Süben öorbringenben ^exnb 
immer fd)ärfer gefdmittene Äö^enjüge, immer bid)Ux t>erwad)fene (frbriffe 
entgegen, bk bem Q3erteibiger ibealc Stellungen bieten, $ro£bem mar bie 
5, beutfcfye Armee btS 9?e*ngnt) unb Q3aubecourt gelangt xinb erreid)te bamit 
auf bem rechten Flügel ben 9rnainabfd>mtt unb bm 9^)ein- J 2ftarne--.&anal, 
auf bem linken Flügel bie Quelle ber AiSne unb bie Sübmeftfront t>on 93erbun, 
Am 9, September übertritt ber bmtffye Eingriff bie £inie 9let)ignp — 
Abtaincourt — St, Anbree. ©eneral Sarrail warb allmä^lid) in ber 9ttd)-- 
tuug auf 93ar--le--0uc — 93at>incourt — °Pierrefitte jurüdgebrängt, aber ber 
3)urd)brud) lag nod) in ber F^ne, unb bie SO^aa^feften konnten mo|)l §er= 
trümmert, aber nid)t befe^t werben, folange bk fran5öfifd)e F^l^^^^^ ^= 
hinter ftanb, 

^albgefec^te o\)m "^luöblid unb dnbz verreiben bk Gräfte, ^ber 
wä|)renb bie Frö^ofen in eigettem £anbe lämpfen unb i^re ©runbftellung 
bic^t im bilden ^aben, entfernen fid) bie ©eutfcfyen mit jebem Schritt 
weiter t>on i^ren Q3erbinbungen« 



©er beutf^e 9lüd?>UQ auf bie 3li$ne 207 

©ie (£nge bev $lrgonnen hinter fiel), baS unbesnjungene, von ben>eglid)eu 
5Mften gehaltene 93er bun in ber «Jfonfe, als linder Flügel beS ganzen ztt>ifd)eu 
Öurcq unb SCftaaS serftridten $IngriffSf)eereS *>on linfö umfaßt unb bem 
öon red)tS nad) linfö nritfenben ©rud am ftärfften preisgegeben, kämpft bte 
$irmee beS Kronprinzen unter 93ebingungen, bie 51t bm fd)tt>erften 93eben!en 
2lnla£ geben* Q3erbun ttrirb öon ©eneral (£outanceau fo fräfttg tterteibtgt, 
ba£ bk beutfcfyen 93erbinbungen unter ftänbiger 93ebrol;ung fielen* ©ic 
5. Slrmee leibet barunter* 

darüber $at fic£> zweifellos bie oberfte beutfdje ÄeereSleitung 9^ed)en= 
fd)aft gegeben* 

2IIS bie Slrmee beS Kronprinzen *>om allgemeinen 9&idzugSbefebl erreicht 
ttmrbe, \ianbm ibre Korps mit ber ^ront nad) Süboften unb Often fcerfampft* 
Q3ermod)te fte ftd6> nicfyt rechtzeitig 5U befreien unb ibren votxt »orgebrungenen 
rechten 'Jlügel 5urüc%uner>tnen, fo tt>ar fie einer boppelten Hmfaffung unb 
Ztt>ifd)en (Vermont unb Q^eoignt) ber Vernichtung ausgefegt* Sie burfte aber 
aud) nid)t obne weiteres bk 93eriu)rung mit bem $einbe löfen, ba fie fonft bk 
Kataftrop^e nur befd)leunigt fyätte. Sd)on bk $lrmee «fterzog ^IbredjtS tt>ar in 
febr fd)tt)ieriger £age getoefen, als fie ben 9tüdzug über btn Ornain antrat* ©er 
$lrmee beS Kronprinzen beirrten nod) fernerer e Kämpfe, als fie am 10* unb 
11* September in Staffeln nad) 9cor ben zurüdging; unb bod) gelang eS $?, 
fid) §u löfen* 9Jcit % brad) bie le^te beutfcfye ^ngriffSarmee bie gro^e 
Scfylacfyt ab, bk von ben 'Jranzofen nad) ber SOZarne genannt tt>orben ift* 



®er beuffcfye 9lüä%UQ auf bie Sltene 

©er 9?üd§ug ber beutfd>en Armeen l;atte am 9. September unb in ber 
9cad)t auf ben 10* September begonnen, nad)bem ber £ag vorder zur $lb- 
fd>iebung beS ^roffeS benu^t tt>orben tt>ar* 

Suerft tt>ar bk 1* $lrmee in 93ett>egung gefegt morben* Äinter bm 
9fotd)r;uten, bie n>eftltd) beS Öurcq eine unübertt>inblid)e Sd)ranfe aufgerichtet 
Ratten, zogen KludS Äauptfräfte auf ^opon unb SotffonS ab* ©te Sirmee 
^aunourr; tarn md)t zum 9^ad)brängen* $lud) bk englifd>e $lrmee blieb 
fäumig im 93ormarfd) unb ftellte erft mit <5rand)et b'(£fperer;S linfem Flügel 
bie Q3erbinbung x)tx, be&or fie bie SO^arne überfcfyritt* Sie %<xxtz anbauernb 
mit ber beutfcfyen «foeereSfavallerte unb Kraftwagen unb 9tobfabrern zu 
fämpfen, bie if>r an allen Übergängen ^lufent^alt bereiteten unb bk 93er= 
fuc^e ber englifcfyen Kavallerie, in bk abzie^enben Gruppen einzubrechen, 
blutig zurüdmiefen* ^uc^ bk ^trmee 'Standet b'(Sfperet)S Jt>ar nid)t rec^t 
in S^u^ gelommen* Qluf ber Äoc^fläd)e t>on Q3iffort fanb fie ^iberftanb 
unb mu^te an ber SÖfarne ftarfe Kräfte entitndeln, um bie 9^ad)f)uten 93ülon)S 
Zum 3öeid)en zu bringen* Unter Opfern, aber ungebrochen, überfc^ritt bie 



208 3)er Fetbsug im heften bis sunt 15, September 1914 

2» beutfcfye Armee swifcfyen 3)orman3 unb (fpernat) ben i>er£ängni£fc>ollen 
Flufc» 3)ie 3» Armee *>. kaufen würbe ftär&r tn£ ©ebränge gebraut unb 
bewerkstelligte i^ren 9lüd§ug §um §eil in 2öettmärfd)en mit bem Verfolger, 
ber auf ^arallelftraften vorwärts ftrebte, um bk Sacfyfen unb baS XIX. KorpS 
noefy im SOfornebogen §u ereilen» 3n Kompagnien unb 93ataillone gegltebert 
matten bie fäd>ftfd>en 9fatd$uten Fvont unb boten bem £i$ig nacfybrängenben 
Feinb bie Stirn» Sie mußten SQfamn für SÖfamn überwältigt werben unb 
erkämpften ber SWaffe ber Armee mit i^rem ßeben ben 9lüd%ug> über bie 
90fotwe» SÖtorfcfyfreuäungen ber Korps ber 2» unb 3* Armee würben mit 
^ä^er ©ebulb überwunben unb bk Orbnung tro$ ber heftigen 9faid$utgefecr;te 
aufrechterhalten» AB bie SQforne jnrifcfyen (£pernat) unb (£|)älon3 überfcfyritten 
war, lag ba$ Sdjltmmfte hinter ben abjie^enben Kolonnen» 3)te 4» Armee 
£atte 93itrr; lange genug gehalten, um georbnet abjurücten, würbe aber 
in bzn Kälbern nörblid) be£ Omain in ber 9ftcr;tung auf 6t» Sftene^oulb 
§u fcfyarfen 9Süct§ug3 gefegten genötigt» (£rftd)tlidj wud)3 bie Kampf e£ * 
ftimmung ber Franjofen, bie ftd^ im 93ollgefm;l be£ Siegel befanben unb 
lebhaft §u folgen »erlangten» Aud) tyier bot ben "Jranjofen bie Artillerie Aalt 
unb opferte ftd) für bk ab§ietyenben Gruppen» 3)ie 5» Armee tterwanbte brei 
$age auf ben 9&tdsug t>on QSetrignty auf 93arenne$ unb bewerkstelligte xfyn 
txo% ber *>on swei Seiten nacfybrängenben 3» franko jtfcfyen Armee unb ber 
Flankenangriffe <xu$ Q3erbun, o^ne jwifc^en Atene unb Aire in 3errüttung 
ju verfallen» 3)a£ XVI. Korps beette biefen 9^üd§ug burd) bk ^öalbfcfytucfyten 
ber Argonnen in tyingebenber 2öeife unb opferte ganje Batterien, bi£ er 
»ollftänbig t>oll§ogen unb ber 93elagerung3parf fc>or 93erbun in Sidjertyeit 
gebracht war» 

9^örblid) t>on Q3erbun reichte bie 5» Armee atöbalb bem bort fte^en- 
gebliebenen V. 9Sefemforp3 bk &anb unb 50g audj ba3 V. Armeeforpä 
wieber an fiel)» 3)te 6. Armee wiefy t>om 9ftont douronne unb ber SÖfeurttye 
auf bie ®ren§e unb SÖfot* au$ unb ftellte baburd) bie Q3erbinbung mit ber 
5» Armee unb bm an ber AiSne t>erfammelten Armeen ^>er» 

0er allgemeine 9$üc^ug3befetyl £atte bie füblid) ber SOfarne t>erftrttften 
Armeen Klutf, 93ülow, kaufen, £er§og Albrecfyt unb Kronprinz auf eine 
au$gefucl)te Stellung am 9^orbufer ber y\i$nt jurüctgerufen, auf bie auefy 
fd)on ba$ VII. 9lefert>e!orp£ »on SDfctubeuge unb ba3 XV. Korps au£ btn 
93ogefen im Anmarfcr; waren» 



§)ie 6» Armee gab ba$ blutgetränkte Sd)lad)tfelb am SO^ont (£ouronne 
bei 9^ancp am 10» September auf» Sie ^atte ftd) mit bem redeten Flügel 
über (£pty unb SO^ouffon auf St» ©enet>iet>e— ßoifp, mit ber SOZttte auf 
Amance unb mit bem lin!en Flügel auf (frbetriller — 9^emereüille »orge- 
fämpft unb l)ielt biefe mobernfte fransöfifc^e ^e^rftellung fcl)on feft im 



Betrachtungen §ur Scfylacfyt an ber 3ftarne 209 

93ogen umklammert, als ir)r ber 9vüd§ug t>on ber 9D2ame btn ^nfdjlufc an 
bie 5urücftiecjenbe neue ^vontlink §ur ^fücfyt machte, Sie konnte bie Sd)lacr;t 
an ber SÜftarne nict)t me^r ankämpfen Reifen unb nutzte ftd) begnügen, i^re 
Spiefje \ti}t für eine 93errt>enbung am 93eft>egungSflügel beS S^orb^eereS 
bereitzuhalten, $llS aud) bie btS §ur £üde *>on (£l;armeS ttorgebrungenen, 
bort im StellungSfampf üerbiffenen Heilkräfte ber 1. $lumee am IL Sep= 
tcmber §urüc!befo^len ttmrben, um bie Q3erbinbung im Hai ber 93e5onfe unb 
auf ber elfa£4otl;rtngifd)en ©ren§fd)etbe mit ber §urücfge^enben 6, ^rmee 
unb bem ganzen ^Beftljeer aufzunehmen, rt>ar ber allgemeine ftrategifclje 
9^üd§ug ber 3)eutfcl>en t>ollenbet. 

<£)ie Armeen daftelnau unb §)ubail brängten nid)t nacfy. Sie tt>aren 
buid) abgaben an bie 9J?arne gefcl)tt>äd)t, Ratten in bzn StellungSfämpfen 
fd)rt>er gelitten unb begnügten fiel), fcorficfyttg $u folgen unb baS 90^eurt^)etal 
rtneber 511 befetjen. 

3)ic Scfylacfyt an ber SOfaxrne, bie tfyre ^uSftr anhingen bis St/Die gefanbt 
Ijatte, tt>ar §u Qtnbz. 3u Qtnbe, e^>e fie angefochten tt>orben nxir, eine ab= 
gebrochene Sd)lad)t, bie aber gletcbmotyl eine 9^eubilbung ber ftrategifcfyen 
2a ge zur 'Solge fyattt. 



^efra^tungen pr <&$)latf)t an ber SKarne 

§)er (£ntfd)lu§ ber oberften beutfcfyen Heeresleitung, ben allgemeinen 
9?üdzug an^uorbnen, ift nad) unferer ^uffaffung am 7. ober 8. September 
gefaxt roorben, als bie Hmfaffung 90famnourt)S fid) auSzunnrfen brol;te unb 
bk ftrategifd)e Sage foroo^l bort als aud) auf bcm linfen Slügel gefä^rbet 
erfd)ien, tt>o bie 5. ^Itmee fd)on feit bem 2. September unter ^lanfen- 
bebrobjung fämpfte. 

0er Hergang lä£t fid) roie folgt zufammenfaffen: 

3)ie 1. beutfd)e ^Irmee tritt am 5. September in 93erül>rung mit ber 
6, franzöfifdjen ^rmee, am 6, September mit btn (fnglänbern unb ber 
5. franzöfifcfyen ^rmee, rt>enbet fid) am 7» September mit Heilkräften gegen 
bk englifd)e ^Irmee unb roirft fid) bann mit ber Hauptmacht auf bk 6. ^Irmee 
SOfaunourt), bk fo lange 00m ^lanfenfcfyu^ feftge^alten roorben ift, mä^renb 
bie linfe ^lügelgruppe nad) günftigem ©efecfyt mit ber 5. ^rmee füblicb; beS 
©ranb 9)?orin auf baS 9corbufer zurüdge|)t. $lm 8- September ift ber $ln* 
prall ber $irmee SÖfaumourr; abgefc^lagen, biefe aber nocb; nicfyt auS bem 
<5elbe fcerbrängt, bk englifcfye $lrmee roirb t>on ber HeereSfattallerie in 
Sd)ad) gehalten, ber linfe <5lügel ber 5. Slrmee b'(£fperet) ift in langfamem 
93orrüden. Qlm 9, September tt>irb bie ^rmee SO^aunourt) auS ben eroberten 
Stellungen geroorfen unb i£r le^ter HmfaffungSöerfuc^ vereitelt* §)ie eng= 
lifc^e ^rmee unb b'(£fperet)S linfer Slügel finb tiefer in bk £ücte eingebrungen, 

Sf^gcmannö ®efc$tc&fe t>cö Äciegcö. I. 14 



210 <£>er Selb^ug im heften bis %um 15. September 1914 

aber nod) nid)t burd)gebrod)en. 3)er tytan 3offre3 §at tim ^blenftmg er= 
fahren, bk allgemeine ümfaffung ift 51t einer ftaffelförmigen abgefd)tt>äd)t 
roorben. $11$ ber 9tticf3ug3befe^)t ber oberften «fteereSleitung $ur ^luSfü^rung 
fommt, ift bk 93er Dämmerung ttollftä'nbig gelöft. ©eneratoberft x>. &uct 
§ie|)t feine &oxp$ aufammen unb rüctt unbemerkt in ber 9^ad)t auf ben 
10. September in ej§entrifd)er 9ttd)tung ab. <£>aburd) ttrirb bte Slufftellung 
be£ ÄeereS auf einer neuen ©runbtinie gefiebert. 

§)ie 2. beutfcfye Slrmee tritt einen §ag fpäter, am 6. September, in 
b^n ^ontfampf ein. 6ie t>er^)ält fid) auf bem rechten Flügel in ^nlelmung 
an bie fcfyon aurücf genommene 1. $lrmee bei S^ontmirail in ber 93erteibigung 
unb greift bk 9. franjöfifdje $lrmee mit bem tinfen «fflügel über Spanne 
unb £a ^ere^ampenoife mächtig an. $lm 7. unb 8. September flehen ba$ 
X. ^orpS unb bk ©arbe auf ber Scanner £>od)fläd)e in fiegöertyeifjenbem 
Kampfe, ber am 9. September gipfelt, ©ann folgte aud) bie 2. $irmee 
bem ^üct^ugSbefe^t, fte bricht bk Sd)lacl)t, t>om red)ten Flügel an» 
fangenb, ab unb t>ollfüf)rt am 10. September ben allgemeinen SRtidjug 
nad) Sorben. 

§)ie 3. ^Irmee, bk am 6. September nod) bei (I^älonS im 9?üdftanb ift, 
tritt erft am 7. September in ernften ^arnpf unb fül)rt bk günftig eingeleitete 
S(^lad)t am SDfauriennebad) bis 5um 9. September abenbs gegen ben rechten 
^lügel ber 9. $lrmee burd). §)er 9^üc!§ugSbefe^l finbet fte füblid) beS 
"SftaurinneabfcfynitteS. Sie ertampft fogar bann nod) Vorteile unb bricht 
erft am 10. September auf 93efetyt unb mad)fenben ©egenbruef baS ©efcd)t 
ab, um ftcfy über dljälonS §urüd3u§ie|)en. 

0ie 4. ^Irmee erkämpft üom 5. bi$ 7. September bk Cime 93itrty4e= 
^tan^oiS — Äeiltj — Sermaije unb bringt im 3ufammentt>irfen mit bem 
linken ^lügelforpS ber 3. Slrmee bem linfen fflügel ber 4. franjöftfcfyen ^rmee 
fo fd>tt>ere Schläge bei, ba§ biefe am 8. September gebrochen auf «ftumbau» 
irilte 5urüc!flutet. 3n ber Witte unb auf bem linken Sauget ttrirb ber Ornain, 
ber9^l)ein=90^arne=^anal unb berSautjabfcfynitt überttmnben unb ber ©egner 
in bk 2Bätber geworfen. $lm 9. September merben bie Vorbereitungen §um 
^Ibbrucl) ber Sd)tad)t getroffen. ^IIS be £angtcS fcerftärfter linier ^ügel 
ttrieber angreift, ttrirb ber 9Rüc!§ugSbefe^l ttrirffam unb bie Qlrmee t>om 
10. September an jurücf geführt. 

3)ie 5. ^Irmee, t)on üorn^erein mit einer fel)r fd)ttrierigcn Aufgabe betraut, 
gelangt nid)t sur sollen Entfaltung ityrer lebenbigen Gräfte, verfängt fid) 
im 3Balbgebirge ber ^rgonnen unb fte^t unter •Jlanfenbebrotyung oon 
93erbun |)er, bricht aber über 9?ctrignt) ^inauS langfam 93a^n, mä^renb ^eil= 
Gräfte 93erbun ein^ufreifen fuc^en. ^m 7. September ift Sarrail in ent« 
fagungSüoüe 93erteibigung geworfen, am 9. September fte^)t bie Sd)tac^t 
in ber gront, n>ä^renb in ber SRaaSflanft bk Sperrfeften §u tpanfen be= 
ginnen. 0ie ^ronprinjenarmee mirb t>om 9^üc!§ugSbefel)t t>or eine nod) 



Betrachtungen §ur 6<$lad)t an ber Sftarne 211 

fd)ttrierigere Aufgabe geftellt, bie in bret= bis viertägigen kämpfen gegen bie 
von 5tt>ei (Seiten nacfybrängenbe 3, fran§öfifd)e ^Irmee gelöft ttrirb, 

§)ie 6. unb 7. $lrmee fte^en unter beffen im 6tellungSfampf vor Sfamcty 
unb ©erbeviller unb gewinnen §tt)ifd>en ^ont-ä-SCftouffon unb £uneville 
unb an ber SO^ortagne unfruchtbaren 93oben, inbem fie ftarfe, aber nid)t 
alte Gräfte ber 2. unb 1. frans oftfcfyen ^ftmee feft^alten, unb ge^en am 
10.6eptember im 3ufammen£ang mit bem 9lM%u§ ber übrigen Armeen auf 
93efetyl gegen bie ©renje §urüd* §)ie 7. $lrmee £at fcfyon vorder gro£e 93er-- 
bänbe an ber SliSne abgegeben» 



§)ie 6d)Iad)t füblid) ber SÖfatrne ift alfo von ber oberften beutfcfyen 
Heeresleitung abgebrochen unb im «öinblid auf bie allgemeine £age ein 
ftrategifcfyer 9^ücf§ug auf eine neue ©runbltnte angeorbnet Sorben* <Die 
6d)lad)t mar aber trotj ber von ber fransöfifcfyen Heeresleitung vorgefe^enen 
boppelfcitigen Umfaffung von ben 0eutfcf;en taftifd) günftig eingeleitet unb 
verfprad) nad) &ludS glänjenber Slbmetyr ber Hmfaffung unb bei ber 3Bud)t, 
bie nun bem 3entrumSftofc gegeben Serben fonnte, ben langgefucfyten Erfolg, 
falls bie 93erforgung beS ÄcereS mit 6dj)ie£bebarf unb (Erfatjmannfc^aften 
ntcf>t notlitt unb bk ^ampffraft ber von (Entbehrungen fiebernben Gruppen 
nidjt vorzeitig aufgeje^rt mürbe« 3m ^lugenblid ber SluSftuprung ift auS 
meitreidjenben allgemeinen (Ermägungen auf ben ShtStrag ber 6d)lad)t 
soer5id>tet morben» 

©eneralfelbmarfcfyall v, 6d)lieffen §at ben begriff ber Q3ernid)tungS= 
fd)lad)t, bie burd) boppelfeitige Umfaffung bemirft ttrirb, am 93eifpiel ber 
6d)lac^t von ^annä glän^enb erläutert unb feftgeftellt* $atfäd)lid) finb 
bie meiften 93erni<fytungSfcr;lad)ten ber ^Beltgefcfyidjte burd) Umfaffung ober 
Umgebung entfcfyieben morben. Hnb §tt>ar ift ber Angreifer als Umgangener 
in größerem 9faid)teil als ber 93erteibiger. 3)aS einjige Mittel, baS bem 
in eine boppelfeitige Hmfaffung geratenen Angreifer 51t bleiben fcfyeint, ift 
befd)leunigter ^üdgug, e£e bk Hmfaffung fid) auSttnrft* ©clingt bem 
©egner bk limfaffung nur emfeitig, fo fann bk umfaßte Strmee gu 5tvei 
dritteln bem 93erberben entsogen Serben, rtrie baS 93eifpiel beS ©eneralS 
9?ennenfampf in ber erften 6d)lad)t an ben mafurifcfyen 6een §eigt, bie 
äugletd) mit ber 6d)lacf;t an ber SOtorne vom 6, bis 12. September 1914 
gefcfylagen n>urbe unb ben beutfcfyen ^Baffen im Often einen großen 6ieg 
brachte. 9?un fcfyeint unS aber bie 6d)lacr;t an ber SOfarne tro$ ber gefcfyidten 
Muffte Uung beS franjöfifdjen ÄeereS btn 93ebingungen einer 93ernid)tungS= 
fd)lad)t nicfyt entfprocfyen ju ^>aben, benn bie ilmfaffungSarmee SO^aunourt) 
W §u frü^) angegriffen, bk englifc^e ^irmee ftc^ nid)t imftanb gezeigt, 
$lud feft^u^alten, unb bie L $lrmee §u gemanbt manövriert unb $u gro^e 
^ampffraft befeffen, um eingefponnen gu n>erben» 



212 S)er Felb^ug im Söeften bis §um 15. September 1914 

(£in Kannä tft bod) nur bann möglich, menn ber Angreifer bem ($efe§ 
ber meiftcn Offenftofcfylacfyten unterliegt, nad) einem 2Dorte (£laufemi$enS 
„in unbekannte 93ertyältniffe |>ineintappt", fid) im 6tirnfampf burd) ein 
gerabe auSreicljenbeS, an fid) nod) angriffSfä^igeS 3entrum von minbeftenS 
gleitet Frontlänge gebunben fier)t unb ber ^tanfenangriff ber beiben 
Flügel erft bann erfolgt, nacfybem mögltcfyft alle Gräfte beS Angreifers 
gegen baS3entrum eingefe^t finb. §)aS mar füblid) berSOfarne mcfyt ber Fall. 

^ad) ber Anficht Napoleons unb (£laufemi$enS ift eine fcfymäcfycre 
Armee überhaupt nicfyt in ber £age, txm 93ermcr;tungSfd)lacr;t biefeS 6tilS 
einjuleiten. 0er größte ^raftifer nnb ber größte $r;eor etiler f orbern bierju 
übereinftimmenb Überlegenheit ber Gräfte. AnberS SÖfoltüe unb 6d)lieffen, 
bk and) mit einer SQftnber^eit ben Erfolg burd) boppelfeitige llmfaffung 
fucfyen unb beren ^eorie burd) bk 6d)ladj)t bei ^annenberg, bie £inben= 
bürg vom 24. bis 30. Auguft fd)lug, aufS neue geftü^t mirb. tiefer fdjeinbare 
©egenfa^ ber Anfcfyauungen verliert an 93ebeutung, menn mir ben 93egriff 
ber Überlegenheit ftarftellen. ünb §mar ift nicfyt bie 3a£l, fonbern bie 
©üte ber Gruppen im Kriege bis §u einem vernünftigen 93err;ältniS mafc 
gebenb für bk 93egriffSbefttmmung ber Überlegenheit. 3nnerr)alb gemiffer 
©renken ift als ber 6d)tt>äd>ere nid)t ber an 3ar)l, fonbern ber an SQfcmövrier» 
fäl;igfeit unb Kampfkraft Unterlegene anjufe^en. 3)eS^>alb fann aud) eine 
kleinere Gruppe unter ümftänben exm größere in 93ernid)tungSfd)ladj)ten 
vermtdeln, bie mit einer Kataftroplje enbtn, mie bieS bei Kannä nnb §annen= 
berg ber tfatt mar. 

Niemals aber märe cS an ber vOforne bm englifd)--fransöftfd)en Armeen 
gelungen, baS beutfcfye £eer in ir)ren Armen §u erbrüden. §)ie §)oftrin, 
bafj ber einzige AuSmeg auS boppelfeitiger Umklammerung immer nnb überall 
in ber 9fcd)tung eines befd)leunigten ^üd^ugeS gerben muffe, e^>c bk 6d)lad)t 
baS gan^e £>eer erfaßt r;abe, enthält vielleicht bod) einen 93erjid)t, ber baS 
ötratagem über (£ntfd)lu§-- unb OperationSfälngfeit ber Führung unb ben 
^lan über bie lebenbige Kraft beS £eereS ftellt. 

3)aS ftogfräfttge unb bemeglicfye beutfcfye Äeer fyättt nad) KlucfS glänzen- 
bei ,c Parabe am Ourcq bie §)urd)für;rung beS 3entrumftofteS 5ttnfd)en6esanne 
unb Q3ttrt; nid)t §u fd)euen brauchen, auf bie ©efatyr, nacr^er mit vermanbter 
Front gegen bie nad) Qftm unb 3Beften auSeinanbergebrocfyenen fransöfifcfyen 
Speere fechten §u muffen, £atfäd)lid) mar baS frans öfifcfye 3entrum §mifd)en 
2a Fere=(£r;ampenoife unb ^ailty fd)on aufgebrochen unb von ber Q3er= 
binbung mit bem linfen Flügel ber 4. Armee abgelöft, als ber 9^üd§ug ein= 
geleitet mürbe. 

(fine £üde von 20 Kilometern 93reite klaffte gmifcfyen ben Armeen 
Fod) unb be £angle, F°d)S rechter Flügel unb be £angleS linfer Flügel maren 
gefd)lagen. ®^e be £angle mit fed)S ^ufammengerafften 3)ivifionen feinen 
9?ammfto£ anfe^te, um mieber auf 93itrt) t)or5ttbred)en, fonnte baS 6d)idfal 



33ena$tungen &ur <Sd>\ad)t an bev 9Karne 213 

längft jugunffett ber 3)eutfd)en entfcfytebeu |)aben, 3)a£ war fogar mit 6icb;er= 
£eit ber fiall, wenn hinter ber 3« unb 4, beutfcfyen 2lrmee eine ftrategifd)e 
9?eferve bereitftanb, ©iefe $af freilief) gefegt 3)ie beutfcfye Heeresleitung 
fyatte am 20, $luguft §tt>ei ®ovp$ vom 33ewegung3flügel weggenommen unb 
nad) Offen gefanbt unb bie 6, Vivmee in bev 6tärfe von vier ^orp£ vor S^ancr; 
fefigclegt, <£)a£ VII. ^leferveforpS belagerte SDtoubeuge unb würbe erft am 
8. 6eptember frei, (£3 brauchte minbeftenS fünf $age to $ur $lbfü|)rung 
ber ©efangenen, ber Q3efe$ung ber ffeftung, ber Sicherung beS 93elagerung£= 
parfeS nnb §um Slnmarfd) auf bie Sltene, Q£$ bleibt alfo fraglid), ob bie 
sDeutfd>en bte 6d)lad)t an ber SDfotrne auSnü^en konnten, Wenn fte fie mit 
bem Aufgebot ber sollen ^raft burcfyfocfyten unb ben operativen §)urd)brud) 
m ber Witte erzwangen, ber o^nebieS geringere ftrategtfcfye ^luSftdjten bot 
al$ eine äußere Hmfaffung ber Wen plante ober eine innere Hmfaffung ber 
rechten ^anfe be£ fran^öfifc^en 9forbl)eere£, Unb bod) — mar man einmal 
über bie £inie Eompiegne — 9?eimS — 6t Wenefyculb nad) 6üben vor= 
gebrungen ober nachgefolgt, ffatt bort eine ^lanfenftellung $u be^ie^en unb 
33lict unb 6to£ nad) 9corbweffen §u richten, fo forberte bau 6d)tdfal folge- 
richtig bie ©urdjfämpfung ber 6d)lacl)t, fei e£ fübltcr; ober, nod) beffer, 
nörblid) ber Partie, wo ^ariS als <5tü%puntt beS linfen fran§öfifd)en ^ügelS 
au$\d)kb. 

2Btr glauben ba^er aud) nid)t, ba$ fold)e Erwägungen für fiel) allein 
ben 2luSfd)lag gegeben fyaben, als man ftd) im ©ro$en beutfd>en Sbaupt= 
quaxtkx 51t dljarlevtlle entfd)ieb, bie <5d)lad)t abzubrechen unb ber Entfcfyei-- 
bung auszuweichen, 0er 3meifrontenfrteg warf feine 6cf;atten über ben 
^artentifd) ber oberfteu Heeresleitung, Qlu^erbem muffen ©rünbe bazu 
getreten fein, bie im 9Süden ber beutfdjen ^ngriffSfront erwacfyfen waren. 
ES war zu bebenden unb man fyatte eS nun ernannt unb gewogen, bafj bie 
offene ^lanle tveit gegen heften ftaffte, ba% Antwerpen nod) ftanb, auS bem 
am 9. September bie belgtfcfye ^rmee, im EintTang mit ber 6d)lad)tf>anblung 
an ber SQfarne, fcfywungrräfttg zum Ausfall hervorgebrochen ift, ©er 9cad)= 
fd)ub von Vorräten unb 9?eferven war gefä^rbet, 6d)ienen, Q3rüden unb 
SunnelS nod) unterbrochen, 9^od)abelinien bid)t hinter ber ^xont nic^t 
Vorlauben unb jenfeitS beS Kanals in (£nglanb ein fieinb erftanben, ben 
man bei 9Jcon3 unb 6t Quentin jrnar gefd)lagen, aber nid)t §u Q3oben 
gerungen, fonbern erft in 93cn>egung gebrad)t l;atte, $Ufo be\tanben aud) 
o^ne Äeran^ie^ung ber 93erl;ältniffe, bie im Öften ttudfam geworben waren, 
genügenbe ©rünbe, ben $lbbrud) ber (Bd)iad)t §u erwägen, bie unter 
ungünfrigen ftrategifd)en Q3ebingungen bargeboten würbe, 

^öar nun au3 allgemeinen Erwägungen einmal ber (£ntfd)lu£ gefaxt, 
bie 6c^lac^t nid)t burd)gufed)ten, fo blieb nod) ©ro^eS anjuorbnen unb §u 
tun, nämlid) bie Sirmee vom tfeinbe §u löfen unb eine neue ©runbftellung 
ju fu^en unb ftd) in biefer einzurichten, 0aS ift rafc^ unb cntfdneben ge= 



214 §)er gelbgug im heften bis sunt 15» September 1914 

feiert, 3)aS Heer tft nid)t bicfyt ttor bem <5einbe in fefte Stellung gegangen, 
mo bie ^(anfenbebro^ung tt)ir!fam geblieben märe, fonbern über bie SDtorne 
unb — faft §u meit — über bk $USne §urüdgefül;rt morben, alfo borten, 
mo am 30, ^luguft ber Angriff feinen ©tpfelpunft erreicht l)atte unb bie 
rüdmärtigen Berbinbungen nocl) einigermaßen ftnetten. 0aburcl) mürbe ber 
^elbjug im heften auf dnt neue ©runblage geftcllt* 

3)te frans öftfdje Heeresleitung §at bk 6d)lad)t oielteidjt mit geringerer 
$raft unb (£ntfd)teben^)eit gefugt als bie beutfcfye, aber im ©egenfat* §u 
biefer an bem Tillen feftge^alten, fte im freien ^elbe £erbei§ufü|)ren unb 
burc^utampfem 

tiefer (fntfcfyluß mürbe i^r leid)t, als xfyx ein Sufall bie günftigere 
ftrategifcfye Stellung »erraffte, §)ie ftrategtfcfye Überlegenheit ber granjofen 
lag nicfyt nur in ber feftoeranferten $luffteltung §mtfd)en ^ariS unb Berbun 
unb bem ^Ibfcfymen&n &ludS nacl) Süboften begrünbet, mar nicfyt nur burd) 
bk ungeftcfyerte £age ber beutfcfyen ^ngrtffSarmeen beftimmt, fonbern ergab 
fiel) auefy aus ber Be^errfcfyung ber inneren £inie, bk 3offre gemattete, 
mätyrenb ber Sd)lacl)t ganje ^orpS oom rechten auf ben Itnfen S^ügel $u 
merfen. ©aburd) erhielt er eine ftrategifcfye 9?efert>e §u ben tafttfcfyen 9?e- 
fersen, bie bem Heere in ©eftalt t>on 3)epottruppen unb £anbmef)r jugefloffen 
marem §)iefe 9foferoe \tanb nid)t me^r mie §u Napoleons 3eiten hinter bem 
getbtyerrn aufmarfcfyiert, tarn nifyt me^r mie in OTottfeS ^agen &ur Ber- 
einigung auf bem öcfylacfytfelbe auf Server beftimmten 2Begen angerücft, 
um bie (£ ntfdjeibung $u bringen, fonbern mürbe irgenbmo aus ber Sront ge- 
bogen unb mit Bahnen unb ^raftmagen in fcfymtnbelnber (file herangeholt, 
um bie manfenbe Sd)lacl)torbnung an ber brüchigen Stelle mieber auf§u- 
richten. Hierin £at ber franäöftfdje fyltytxx, bem ftu;ne, geniale (Um- 
gebungen tterfagt geblieben ftnb, aber große Äütyle unb (3ict)err>eit ber Be- 
rechnung eigen mar, ftd) als 9fteifter gezeigt. 3n befferer ©runbftellung unb 
unter günftigeren Bebingungen — aud) baS Bemußtfein, ba% eS um Sein 
ober 9ttd)tfein ging, muß in biefem Sinne gemertet meiben — fyat nod) 
fein Heer gefodjtem ^tro^bem t>crmod)te baS fran§öftfd)e Heer im taftifcfyen 
3ufammenprall btn Sieg nicfyt §u erringen, fonbern nur ^elbenmütig aus- 
halten unb fiel) btn Boben teuer abkaufen §u laffen, bis ber ©egner ftet) 
5um 9lücf5ug entfd)loß. 

Sftur ber ^öille jum Steg unb ber ©laube an ben Sieg £aben ber 
franjöfifcfyen ^rmee an ber SQfatrne bzn (f rfolg gefiebert, ben fte in ber Sd)lacl)t 
felbft nid)t $u erkämpfen t>crmod)te. 3£r neugemedteS ^raftgefüf)! unb ber 
aufflammenbe friegerifcfye ©eift ließen btn ©egner ernennen, ba^ er alles 
auf einen 2öurf ftellte, menn er fern oon feinen Berbinbungen, in ungünftiger 
<21ufftellung unb unter bem 3mang ber 2Becr;felmirt\tng beS 3meifronten- 
fciegeS bie (£ntfd)eibung annahm, nac^bem er btn ©tpfelpunft feines ftrategi- 
fcl)en Erfolges überfc^ritten, bie 9^id)tung nac^ ber Seefttfte auS bem ^uge 



<£>ie QluSnnrfung ber 6d)lacfyt an ber "Sftarne 215 

gelaffen fyatte unb bem surüdge^enben gelb^eer über 9?eim£ nad) ^ariS 
unb bie ©e^eimniffe *>on ^ariS unterfcfyä^enb in$ SÖtornebeden gefönt tt>ar. 
(£r ttmrbe tteranlafjt, fidj) bem 6d)tdfal §u »erfagen, ba$ i$n r;ter ftürgen ober 
frönen fonnte. 



©ie ?Iu$ftnrfung ber 6d)lad)f an ber SKarne 

§)ie beutfcfye £eere£leitung r)atte fiefy am 8* 6cptember neuerbingS 
t>or bk Aufgabe geftellt gefe^en, „bie geänberten Ber^ältniffe richtig p 
erfaffen, barauffrin für eine abfe^bare fixtfi ba$ 3tt>edmä5ige anjuorbnen 
unb entfd)loffen burd)3ufüf)ren". Ob bk Berfmltniffe richtig erfaßt mürben 
unb bie 3urüdnaf)me auf bie ^liSne ^ttringenb geboten ober bie (scfylacfyt fyätte 
burcfyge rampft tt>erben können, entsteht fid) tyeute unb an biefer 6telle, 
mo nur bk ^erfpefti&e beS tt>eftlid)en $rtegSfcf;aupla$e3 aufgefcfylagen liegt, 
einer erfcfyöpfenben Betrachtung unb ber enbgültigen Beurteilung, unb 
e3 ttrirb fid) nad) ber 3)arftellung ber (freigmffe, bie inättnfcfyen auf bem oft- 
liefen $rieg3fd)aupla$ gereift finb, ber Bor^ang nod) einmal r)eben muffen, 
um bk Betrachtung ju Qtnbe $u führen unb ba3 Urteil in3 &lare §u ftellen. 
Äier fei inbe$ ein& f eftgeftalten : 3)a3, tt>a3 t>on ber oberften beutfcfyen 
Heeresleitung am 8. 6eptember al$ 5tt>edmäfng erfannt itmrbe, ift trot* ber 
barin liegenben ©efa^ren entfcfyloffen au^gefü^rt unb ber ftrategifcfye 9lüd§ug 
t)on ber 9JJarne auf bk $li3ne t>on Gruppe unb <5ü^rung unter fcfyttriertgften 
Ber^ältniffen mufter^aft t>oll§ogen tt>orben. 

Unter *>iel fcfymereren Berluften unb nad) tt>ocr)enlangen, bis auf bie 
£efe au^gefofteten 6c^lad)ten fmb um biefelbe 3eit in ©alijien bk Äeere 
Öfterreicl)=llngarn3 t>or ben ruffifcfyen Waffen t>on Dublin unb £emberg 
hinter ben 6an prüdgegangem 

SS tt>ar für bk 3entralmäd)te bie 6d)idfal3tt>enbe nad) beraufcfyenbem 
^ufftieg* &k mahnte 3)eutfd)lanb unb Öfterreid)*Ungarn jur (£infer)r, 
jum ^eiligften (frnft unb §ur Nachprüfung ber ftrategifcfyen Ber^ältniffe 
be3 3tt>eifronten!riege^, ber nid)t nur ^anfreid) unb 9^u$anb, fonbern 
aud) (fnglanb in Waffen faf), ba$ je^t ernannte, ba% e3 in biefem Kriege fid) 
felbft in bie 6d>an§e fd)lagen mufjte, um $u ernten, roär;renb Statten fid) 
fd)on bk ^ege §um (Eintritt in ben 9^ing ber Entente bereitete» 

<5)ie frang öftfd>e Äeere^leitimg fyat ben beutfd)en ^elb^ug nid)t in ber 
^ßur§el ge!nidt, aber um feine letzte ^u^tt)ir!ung gebracht "tHud) fte fyatte, 
al^ ibreÄeere in£ot^)ringcn unb Belgien gefc^lagen unb nad) neuen 6d)lad)ten 
bie Oife» unbxO^aa^linie verloren gegangen nxtr, bk öeränbertenBer^ältniffe 
richtig erfaßt unb einen ftrategifd)en Nüd^ug eingeleitet, ber bem ©egner 
nid)t gemattete, bie franjöftfc^e ^ront öollenb^ 5U umfaffen ober feft^u^alten 
unb 5U burcfybrecfyen, fonbern §ur ^ieber^erftellung ber £age auf einer rüd» 



216 §)er Selbjug im QOÖcften big ^um 15, 6eptember 1914 

märtigen £inie führte» §)ie £el;re von Sßlefy unb 6eban tt>ar im fran5öfifd)en 
©eneratftab mo^)l bema^rt tt>orbem SOfom $atfe fid) etferfücfyttg gehütet, 
bic 9&td5ug£linien preisgeben, ^nle^mung an fefte, aber fcereinfamte 
^lä'^e gu fud)cn unb fid) abbrängen 51t laffen. 6elbft bie ^rmee £anre$ac 
mar nad) ber verlorenen &d)l<ufyt an ber 6ambre §um größten $eü nad) 
Guben gerettet morbem < 3hxv ein geringer 93rud)teil ber Kämpfer t>on 
9J?on£ unb (£l)arlerot r;atte ber ^Ingielrnnggtraft ber Stffung Stfcaubeuge 
nicfyf ttriberftanben unb mar bort gefangen morben» ©efcfylagen, aber als 
^ruppenmaffe §ufammenge^)alten, waren bie franaöftfdjen Armeen in£ 
9ftarnebeden abgefloffen, nad)bem fte an Öife unb SOfoaS 3eitgeminn er* 
tampft Ratten, $113 bk 0eutfd)en i^nen über bk ftrategifcfye (ScfytdfaMinie 
gefolgt maren, fyatUn fie fübltd) ber SO^arne t\n aufgefüllte^, §u verzweifeltem 
^Biberftaub befähigtes Äeer vorgefunben, ba$ mit ben (fnglänbern 50 3n-- 
fantertebitnftonen unb 8 $at>altertebtt>iftonen gegen 40 3nfanteriebifc>iftonen 
unb 8 5^avalleriebttnftonen inS ^euer brachte, 

9^un tt>ar ba$ ftrategifcfye Übergewicht auf feiten ber ^ran^ofen, bie 
bm ©egner meieren fa^en, gefd)lagen glaubten unb mit bem Scfymung ber 
Nation bk £age nutzten* 21m SDfarneerfofg, ben fte im £id)te einer burcr;-- 
gefocfytenen 6d>lad)t unb eines von i^nen erfocfytenen <5iege£ von welt-- 
gefd)tcl)tltd)er 93ebeutung fa|)cn, ^aben fid) bie ^anjofen vollenbS aufgerichtet 
unb barauS eine ^anajee gemacht, bie fie gegen jeben 9?üdfd)lag unb alle 
(Snttäufcfyungen feftmacfyen follte. 

^uf ber ganzen £inte folgten bie fransöfifd)eu Armeen bem §u= 
rüdge^enben SinfaK^eerc. $(m 10* 6eptember ^atte unter bem (£in-- 
brud ber ferneren kämpfe am Ourccj auf fransöftfdjer 6eite nod) ba$ 
©efül)l öorgef>errfd)t, ba% man fid) lebtgltd) in ber 93erteibigung be= 
behauptet l)abe, Srft als bie beutfcfyen Armeen aud) §wifd)en 9)?aillt) unb 
9&vignr) ben 9?üd§ug antraten, erfcfyien bk (5d)lad)t an ber SOtorne plöttfid) 
im £id)te eines großen fran§öftfd)en 6iege£, ber nun in ber Verfolgung 
voltenbet unb ausgenutzt werben fotlte* (frft als be £angle melbete, ba% er 
93ttr^ genommen £abe, erlief? 3offre einen Tagesbefehl, in bem er am 
12. 6eptember fagte: „3)te 6d)(ad)t, bk feit fünf $agen geliefert tt>irb, 
ge|)t als unbeftreitbarer 6ieg 5u(£nbe, §)er9?üd§ug ber 1., 2. unb 3.beutfcfyen 
s 2Irmee vor unferer Cin^en unb unferer 9ftitte §eid>net fid^» beutlicfy ab, 9Run 
beginnt aud) bie 4. Slrmce fid) nörblic^ von 93itrr; unb 6ermaije §urüd§u- 
Sieben* ^)ie kräftige ^ieberaufna^me ber Offenfbe $<nt ben Erfolg beftimmt/' 

0te §mifd)en bem ©raub SCftorin unb ber SQtorne unb ^t^ne gelieferten 
9^ad)^utgefed)te beftärften bie ^ranjofen in ber Überzeugung, ba$ ber 
©egner gefd)lagen fei, entflammten tyre ^ngripluft unb ersten ben 
brennenben ^unf^, biefe^ fcfyeinbar gef^lagene Äeer über bk ©renken 
^ranlreid)^ unb 93elgien^ zurüdjumerfen unb ben ^rieg in unmiberfte^lid)er 
Offenftoe an unb über ben 9lfyt\n $u tragen. 



3)er anmte Ausfall ber Belgier 217 

"SilSbalb mürbe ber allgemeine 93ormarfd) mit *>erfammelten Gräften 
eingeleitet, felbft bte tobmunbe 6. $lrmee SÖfaunourt; übermanb i^re 6d)tt>äcf;e 
unb brang in ber 9ttd)tung auf domptegne t>or. $lucfy bie 2lrmee S^end) 
tarn nun in rafcfyeren ^u^ unb na^m 9ttd)tung auf 6oiffon3. §)ie 5. $irmee 
gemann recfytS anfd)lie£enb bie 6trafjen nad) 9?eim3, in ba$ grancfyet 
b'dfperer; am 13. 6eptember mit bem I. ^?orp3 einrüdte. 6d)ulter an 6d)ulter 
mit ber 5. ^Irmee rüdte bie 9. 2lrmee god) über dtyälonS in bte d^am-- 
pagne ^ouilleufe fcor, mä^renb bie 4. ^irmee be £angle be (£art) burd) bie 
fübltcfyen 2lrgonnen ttorbrang unb bie 3. $Irmee 6arrail ben 9^aum 5h>ifd)en 
bem ^rgonnermalb unb ber SÖfaaS füllte, bie 93a^nttnie 93erbun— ($$älon3 
übertritt unb Q3cr bun auf allen fronten t>om <3>rud be$ ©egner£ befreite. 
0ie 2. SIrmee be daftefnau fcfyob ftd) an bk ©renge t>or. 0ie l.^lrmee 
3)ubatl richtete fid> ttrieber in 6t. 3)te unb 93lamont ein. Vlud) in ben £od)= 
sogefen unb ber 93urgunberpforte fcljmcll neuer %tbrang fran5öfifd)er Gräfte, 
Die fid) t>on ber Gcfylucfyt bte gur 6d)rt>ei§er ©ren§e, im (Bebirge unb an ben 
'$alau3gängen auf elfäffifcfyem 93oben feftfe^ten. 

3n Belgien enblid) mürben bie §>eutfcr;en burefy eine t>erftärfte 9?eg* 
famleit gefeffelt, bie felbft nad> bem großen 2lu3fall ber belgifdjen ^Irmee 
au£ Slntmerpen nodj) anfielt. 



®er jtpeite 2lugfall ber Belgier 

§)ie belgifcfye Sirmee £atte am fritifcfyen 9. September i^r Q3efte3 getan. 
3m (fimoerne^men mit ber fran§öftfd)en Heeresleitung mar bie SIrmee ^önig 
'Sllbertä au3 bem ^eftungägürtel ^eröorgebrodjen, um ben Q3erbünbeten in 
bie Äanb §u arbeiten unb bie beutfcfyen Armeen t>on i^rer eingigen großen 
93crbinbung3linie ®öln — 2üttid) — 93rüffel ab^ufc^neiben. ^ermonbe mar 
am 4. 6eptember t>on geringen teilen be£ IX. beutfepen 9?efert>eforp3 an- 
gegriffen unb befe^t morben, nutzte aber am 9. September mteber geräumt 
merben. 3)ie Belgier nahmen bie (Gelegenheit ma|)r, fid) in biefem midjtigen 
6(^ulterpunft §u befeftigen unb ftellten baburd) bie Q3erbinbung $lnttt>erpen£ 
mit Öftenbe ficfyer. 

3)a ber erfte ^luSfall §mifcr;en ben Kanälen Rängen geblieben mar, 
mürben bieSmal fünf §)tirifionen in »oller 93reite entmidelt unb ber Angriff 
meit flafternb gegen bie beutle "Jront Äaed)t — 2Bolt>ert^em angefe^t, 
um biefe 24 Kilometer lange £tnie, bie ftd) ämifcfyen ^Intmerpen unb 93rüffel — 
ßömen als Scfyranfe ^inbur(^5ief)t, t>on t>orn unb in ber flaute an^upaden. 
^)er linfe Flügel beS belgifd)en ÄeereS, ber bie Slmfaffung burd)fü^ren unb 
ßömen entfe^en follte, mar ftarf auSgebilbet unb %afy\te bxex Äeere^bimfionen 
nebft ber ^at>alleriebit)ifion. 0ie l.^imfion bilbete bie SQZitte ber 6d)lad)t-- 
orbnung unb ging gegen Äofftabe unb (£lett>t)t t>or, mo am 26. $iuguft ber 



218 §)er Selbsug im Söeften h\$ jum 15. September 1914 

erfte Ausfall gefcfyeitert mar. §)ie 5. §)toifion griff red)t£ ber 1. §H$>ifton 
in ber Qttcfytung (fppegbem unb 93itoorbe an, Auf bem Hmfaffung^flügel 
mürbe bie in ber SDZitte anfd)lie£enbe 3. ©itnfion gegen Oöer be Baart, 
bie 6. 3)tt>ifion gegen $f)ielbond, bie 2. 3)tt>ifion gegen ^ötygmael in Q3e« 
megung gefegt, Auf ber äufierften Sinken bttbete bie $at>allerie, auf ber 
äufterften 9&d)ten bk 93efa$ung t>on ^ermonbe ben ^an^enfd)u§ ber An- 
griffSarmee. §)er erfte Anlauf gelang. §)ie beutfcfyen 93orpoften sogen 
ftd) t>or bem mächtigen Anfturm auf bie erfte £tnie §urüd, bte am 9. Sep- 
tember 511m Ausweichen gelungen mürbe. $im 10. September fcfyrttt ber 
belgifcfye Angreifer meiter nacl) Süben. ^tjgmael fiel in bte Äänbe ber 
2. ©toifton, unb bie Hmfaffung griff big in bie 9^c$e beS ÖfttorS *>on £tfmen, 
an ba£ 3ägcr $u °Pferbe |)eranprefd)ten. £>az<fyt fiel an bie 3. §)itrifion, unb 
bie Spieen ber 6. 3)ttrifton err eisten 2öa derlei unb brangen gegen ^ilbond 
fcor. Am IL September erftritt bie 1.3)ttrifton Sempft. 

3)amit fyatU ftd) bie Angriff^bemegung aufgelebt unb führte nun rafd) 
t>om ©ipfelpunft in bie ^iefe surüd. 3)ie beutfd)en Gruppen, bie burd) bie 
33efa$ungen ber Etappenorte t>erftärft mürben, fcfyritten gum (Gegenangriff. 
(£ppegf)em mürbe behauptet, £at<fyt mit Ungeftüm angegriffen unb mieber* 
erobert unb fo bie bro^enbe Hmfaffung be£ regten <5lügete burd) einen 
3)urd)brud) junicfyte gemadjt. Scfymere Artillerie rtrirfte mörbertfefy gegen 
bie §urüdflutenben belgifcfyen Bataillone. §)te 2. belgifd)e §)tmfton mürbe, 
öon smei Seiten gepaßt, felbflüd)tig, bie 6. ©toifton faty ftd) baburd) einem 
^lanfenfto^ auS gefegt unb mid), bk 3. ©toifton geriet bei Otter be 93aart 
in bie Sd)ere unb ^ielt fid) miu;fam bi3 jur ©unfetyeit, um bann naefy 
Sorben ab^ic^en. 9^ur ber redete Flügel x>ermod)te fid) im ftdbt &u 
behaupten, ba bie §)eutfd)en ftd) tyier auf bie Q3erteibigung befcfyränften unb 
bti ©rimberg^en einen ^uerriegel t>or bie 9^orb§ugänge t>on 93rüffel legten. 
Am 13. September 50g ftd) bie belgifd)e Armee in ben ^eftungSfceiä fcurüd, 
nad)bem fte trier §age im <5elb geftritten unb ftarfe Gräfte auf ftd) gebogen 
fyattt. 9b ber (£ntfd)lufi ber oberften beutfcfyen Heeresleitung, bie (fntf Rei- 
bung an ber SÖtarne nid)t anjunebmen, fcfyon gefaxt mar, e^)e ber Ausfall 
fid) beutlid) abjeicfynete, mag ba^ingeftellt bleiben. §)ie ^atfac^e, bafy Ant- 
werpen nod) eine feinbtic^e Armee barg, fyat tnbeS auf bie (£ntfd)liejhtngen 
ber Leitung gmeifelloS eingewirkt. 



©er ^ormatf^ ber ^ranjofen unb Snglättber 

©ie ^ir^ungen, bk ber ftrategifd)e O^üdjug ber 0eutfd)en in ber Seele 
ber fran§öfifd)en Nation au^löfte, maren erftaunli^, entfprad)en aber bem 
äufjerltdjen 93tlbe ber £age unb bem Temperamente beS £eere3 unb beS 
93olfeS. yikfyt nur bie fransöfifdfyen 3eitungen, fonbern aud) bie amtlichen 



0er Vormarfdj) ber gran^ofen unb (£nglänber 219 

Reibungen fptegettcn einen gewaltigen militärifcfyen unb moratifcfyen ^I«f= 
fcfyroung, ber burdj bie Kunbe *>om 9^ü^ug ber bTterreicb;ifcr;--ungarifcr;cn 
Armeen auS Oftgaltzien nod) tterftärft mürbe nnb rafcfy nad) (£nglanb unb 
3ta(ten tyinübergriff. 

3n ber gefamten romanifcfyen unb angelfäcfyftfcfyen treffe gelangte bie 
Überzeugung zum 'SluSbrud, baß eine 6d)lad)tentfd>eibung gefallen fei, bie ben 
tW&aug sugunften ber ^ran^ofen gettxnbet \)<\be, tt>ät)renb in ber beutfcfyen 
unb öfterreicfyifdyen treffe bekommenes 6d)tt>eigen £errfd)te. Wod) am 13. 
unb 14. September flang'S ttrie „Äalali" auS ben Vericfyten tton Vorbeauj. 
<3te fprad>en *>on ber ^ortfe^ung beS allgemeinen 9?üdzugS ber 3)eutfd)en, 
bie ben Unterlauf ber $liSne erreicht unb SlntienS unb £unet>ille bereits 
geräumt Ratten* §)te 6iegeSfreube, nxlcfye bte beutfcfyen Armeen ttom 
30. ^uguft bis 9. 6eptember auf ^blerfcfyttringen getragen |>atte, tt>ar nun 
auf ber 6eite ber ^ranjofen unb fyob fte, t>on ber ftarüen nationalen (£mbil= 
bungSfraft boppelt beflügelt, tt>ett über bie ^öirffidtfett empor, 3)ie Über- 
zeugung, ba% man baS beutfcfye £eer im offenen $elbe in einer (£ntfd)eibungS= 
fcfylacfyt gefdjlagen unb baburd) bie innere Überlegenheit ber im ^euer ber 
erften kämpfe geläuterten nnb zufammengefd)tt>etßten franzöfifcfyen Armeen 
erliefen fyabe, fd)lug im 93en>u§tfein ber franz öfif d)en Nation fcon einem 
§ag auf ben anbeten unzerreißbare 2öurzeln. 6etbft bie fran^öfifd^e £eereS= 
leitung ftanb zunäcfyft unter bem (finbrud, einen sollen unb entfcfyeibenben 
6ieg erfo fyten zu f>aben, bem nun in ber Verfolgung bie fcfyönften ^ücfyte 
xetfen follten. 

Kriegs minifter 9ttiUeranb erhielt am 13. September ein Telegramm 
beS ©eneraliffimuS, in bem eS |)ieß: 

„Hnfer 6ieg ertoeift ftd) me^r unb mefyv als ein ttotlftänbtger, überall 
ift ber ^einb im 9^üdzug, überall laffen bie 3)eutfd)en ©efangene, Vemnmbete 
unb KriegSbebarf in unferen £änben. 9fctd) ben fjelbenmütigen ^nftrengungen, 
bie unfere Gruppen ny'afyxenb ber furchtbaren kämpfe t>om 5. bis 12. 6ep* 
tember aufgehalten fyaben, führen fie je^t eine Verfolgung burd), bie o^ne 
Veifpiel ift. 3luf unferem linfen ^ügel fyaben xviv bie £üSne unterhalb 
6otffonS Übertritten unb fo in fecfyStägigen ©efecfyten me|>r als 100 Kilo- 
meter Voben gewonnen! 3n ber SQfttte ftnb unfere Armeen fcfyon nörblid) 
ber 9ftacne angelangt. 6te n>ie bie unferer Verbünbeten finb bettmnberungS= 
mürbig in i^rer ^ftorat, i^rer ^uSbauer unb ityrem Kampfeifer. 3)ie Ver- 
folgung n>irb mit unferer ganzen 6pannfraft fortgefe^t werben." 

3)iefe Reibung ift auf bem ©tpfelpunft beS SQfarneerfolgeS erftattet 
morben. 9)?an glaubte ftdj auf einer Verfolgung begriffen, größer unb auS= 
ftdjtSreidjer als bie nad) ber 6d)lad)t bei ^öaterloo. ©ans 'Stanfreid) fyeit 
ben Altern an unb fa^) feine Äeere ben (finbringling mit bem Vajonett in 
einem ununterbrochenen 6iegeS§ug über bie franzöfifc^en unb belgifcfyen 
©renken auf ben 9^^ein zurücktreiben. 



220 3)er ^elbjug im QBeften bis jum 15« September 1914 

0a fcfymieg am 14 September plöf#d) ber abenblicfye ^elbbericfyt. 
$h\v bie Regierung serfanbte »ort 93orbeau£ ein Bulletin, in bem eS fnefj, 
eS fei Uim Mitteilung auS bem ©ro^en Hauptquartier eingelaufen. Sftan 
miffe inbeS, ba£ ber 93ormarfd) ber serbünbeten Armeen auf ber gangen 
£inie anbaure unb ba£ bie 93erür;rung mit bem Qtinbe aufrechterhalten 
merbe. (fS fei natürlich, ba£ baS ©rof?e Hauptquartier über bie 3ttnfd)en= 
fälle biefer Verfolgung nicfyt gmeimal iäglicf; (£in§elr;eiten melben tonne. 
$iuf ber Citren fei bk ^iSne überfcfyritten. 33on bem Ausfall ber belgifdjen 
<2irmee, ber im Bulletin *>om £age t>or|>er angetunbigt unb im 9Rorgen= 
bulletm tterfjeifmngSttou' als kräftige 9ffenfit>e füblicf; t>on £ter begetefmet 
morben mar, war feine 9&be me^r. 

^m 15. September ftellte bk fransöfifcfye Reibung feft, bafi ber rechte 
beutfcfye ®ügel auf bem 9corbufer ber ^iSne auf einer £inie SOBiberftanb 
leifte, bk *>om QBalbe t>on ^ligle bis (£raonne reiche, ba§ bk fixont nörblicf; 
üon 9?eimS unb öom Übungslager x>on (£r)älonS naef; Q3ienne4a--93ille §um 
2Beftfu£ ber ^rgonnen fü^re unb ber linfc Flügel fiefy gmifdjen ben Slrgonneu 
unb ber SiftaaS auf bie £inie 93arenncS— (£onfem>ot)e 5urüd§ie^e. Öftlicr; 
ber SÖfataS Ratten fid) bie 3)eutfcr;en hd Qttain, t>or SÖfotj, bei ©elme unb 
&r;ateau--SalinS gefegt. 

0er 93ormarfd) ber Q3erbünbeten mar plöfjlicf; §um Stehen gekommen 
unb fyztu fiel) in ftctyenbe kämpfe an ber $USne ttermanbelt. 3)aS ftra^lenbe 
C=3)ur mar »erhallt. 3)ie 93ericf;te ber näcfyften $age fangen gebämpft, unb 
am 16. September nutzte man erklären, ba% baS beutfcfye Heer eine allgc* 
meine Scfylacfyt liefere. 

Umgefc^rt fanben bie beutfcfyen Stlbbericfyte, bie am 9. September 
nur t>on bm kämpfen ber 1. ^Irmee am Ourcq berichtet Ratten, bie Sprache 
mieber unb melbeten am 13. September, baft bk (fntmidlung su einer neuen 
Scfylacfyt geführt r;abe. 

SUttt einem Schlage jerriffen bie bunten Schleier, meiere bie ftrategifcfye 
£age t>err)üllt Ratten, feit ber allgemeine Q^üd^ugSbefer;! ber beutfdjen 
Heeresleitung ben Operationen am 8. September bie rückläufige 93a|m 
gemiefen t)attt. ttnb als fte gleid) ben Herbftnebeln t>on ber Sonne ber QaU 
fachen t>er§er;rt mürben, erblicfte man am nbrblidjen $USneufer auf ben 
gelfenbaftionen ber £anbfcf;aft t>on £aon unb draonne unb an ber alten 
9?ömerftra£e, bie t>on 9leimS burd) bie Kampagne nad) 93ienne--la--93ilte 
( ya b^n ^Irgounen 5tef)t, fomie auf ben SÖfaaS^ügeln t>on SÖfontfaucon bis 
(£onfem>or;e, in ber 2öoet>re unb an ber ©rensfcfyeibe ber Q3ogefen bau beutfcfye 
Heer ncugegliebert unb fcfylagbereit aufmarfcfytert. §)ic ^rmeeforpS, bie 
x>on ber Sftarne gurüdgefe^rt maren, ftanben, buid) bau V. unb VII. 9^e- 
femforps unb bo.$ XV. ^IrmecforpS fcerffärft, öon ber 9ife bis jur 
Örne als eiferne ^ront ausgerichtet, hinter ber jtcC> bie legten 93erfc^iebungen 
t>oE^ogen. 



221 

2In ber Sltene 

§)ie beutfcfyen Armeen Ratten ba$ t>orf)er befttmmte Siel i^re^ ftrategt= 
fcfyen 9ttictpge3 erreicht- §)iegmal waren f i e einer feften Stellung, ge= 
jtcfyerten 93erbinbungen, tljren 9&fert>en unb tyrem Sfaicfyfcfyub „entgegen- 
gegangen". §)te ftctylerne 3uc^t unb bie lebenbige $raft, bie in il>rem un- 
ser gleicfylicfyen Organismus wol;nten, waren in biefen §xtgen geprüft unb 
vollwertig befunbeu worben. yixfyt nad) 9föeberlagen, fonbern auf ber 
StegeSba^n waren bk Armeen angehalten unb 51t einem Q^ücfjug veranlagt 
worben, beffen 9fotwenbigfeit Weber ben Offizieren nod) ber Gruppe beutlid) 
mürbe. Aber fte gingen mit berfetben unerfcfyütterlicfyen 3u*>erfid)t jurüc!, 
mit ber fte Belgien unb ftxanfxtity burd)ftürmt Ratten. 3)ie in Weifd) unb 
Q3lut übergegangene SÖfatmtSsucfyt famtte feine 3wetfet3fragen unb bulbete 
feine Scfywäcfye. 

§)a£ bie 0eutfcr;en ben ^ran^ofen an ber SOfatrne bk ^Batftatt, aber nicfyt 
ben Sieg überlaffen Ratten, war auf bem Scfytacfytfelb unb auf bem 2Beg 
t>on ber SÖforne §ur AtSne $u ernennen. „§)ie £auptfrücl)te eines Steges 
reifen im Verfölgen, " ift einer ber älteften (£rfaf)rungSfä£e beS Krieges. 
3wifct;en ^arne unb AiSne waren jebod) nur abgefd)nittene 9fatcr;^uten, $ur 
Aufopferung beftimmte 93atterien unb mit bem ^flegerperfonal %uxüd= 
gebliebene 93erwunbete in bk $>änbt beS nacfybrängenben <5einbeS gefallen. 
3)ie beutfcfyen Armeen tt>aren in 5&rn unb 2öefen, &raft unb ® lieber ung 
unerfdjüttert. 

Q3eibe ^eile Refften nun an ber AiSne baS 3kl beS S^lb^tgeS 5U er* 
reichen, bie <5ran5ofen, inbem fte im 93ewu£tfetn unb mit bem Q3ollgefm;l beS 
(Erfolges wieber als Angreifer auftraten, um ben ^einb ttollenbS §u fcl)lagen 
unb über bk ©renken 51t werfen, bk 3)eutfcr;en, inbem fie ftd) feftwurselten 
unb baS ®efe$ beS £anbelnS wieber an fiel) §u reiben ftrebten. Q3eibe ©egner 
fucfyten bie (Entfc^eibung im pofitisen Sinne, unb $war §unäcl)ft eine erlöfenbe 
Sd)lacr)t. 

(£S tarn anberS. 

An ber SOforne war nifyt nur bie erfte ^afe beS 'JelbäugeS, fonbern 
aueb; dm (fpocfye beS großen Krieges 51t Qtnbt gegangen, beffen 93ü^ne fict) 
imtmr rne^r erweiterte unb vertiefte unb bie legten Hmriffe unb Ausbliese 
ber (fntwieftung fcfyon am 15. September nicfyt me^r ernennen lie£. 3tn 
heften war ber 93ewegungStampf im (frlöfcfyen. §)er Stellungskrieg be= 
gann. 3)ie ttfyx seilte fortan nicfyt me^r nacb; Stunben unb $agen, fonbern 
nad) QOßoc^en unb Söfonaten. 3)iefer (frfenntniS mußten fiel) beibe ©egner 
bequemen, elje ttoer; bie Äelbengräber am Ourcq unb in ben ^almulben unb 
auf ben Äö^en be^ tyetit SO^orin, in bm Kälbern be^ Ornain unb ber 
Argonnen unb an ber ^eurt^e unb SO^ortagne gehäuft waren. Aber bk 
Äeere ergaben fiel) erft in btefe 3wang3tage, nacl)bem fie fieb;, »on ber neuen 



222 §)er <5etb§ug im 2Beften bis sum 15. September 1914 

©runbftetlung auSftra^tenb, gegenfetttg in großartigen Bewegungen unb 
kämpfen crfd)öpft unb $>k ©renjen be$ feften £anbe3 erreicht Ratten. 

§)iefe (fntmicflung empfing %en eintrieb t>on ber am 15. September 
neugefcfyaffenen £age; biefe £age aber mar ein (frgebmS ber allgemeinen 
(fntttricflung, bie ber ^rieg t>om 20. $iuguft bi$ 7. September in < 333eft unb 
Oft genommen r)atte. 93eibe £eite Ratten erfahren, ba$ tiefet* &rieg trot* 
feiner p^antaftifcfyen ^Beitläuftgfeit unb 93reitftreuung, trctj ber äußeren 
3ufammenr;anglofigfeit ber öerfcfyiebenen Kriegs tr;eater eine einzige große 
ftrategifcfye (fin^eit bilbete, unb bie 3nnenmäc^te, im befonberen ©eutfcfylanb, 
mußten nun, baß fte gezwungen roaren, bk inneren ßinien t>oll auszunutzen 
unb Mißerfolge unb 9^üdfcr;läge auf bem einen &rieg3frf)aupla$ in &auf 
§u nehmen, um am entfcfyeibenben ^unft mit Überlegenheit aufzutreten. 
Öfterretcl)41ttgarn §at baS auf feinem befonberen ferbifcfyen &rteg£fd)auplatj 
ebenfalls balb erfahren. 

3n meinem vOZaße unb in meinem Umfang ber ^elb^ug ber erften Kriege = 
mod)en im heften burd) bie Vorgänge im Often beftimmt roorben mar, 
mirb fxd) auS ber 3)arfteüung ber (freigniffe auf bem öftlicfyen ^riegSfcfyauplat* 
ergeben. SOftt bem 9?a erhall ber belgifcfyen unb frans öfifcfyen Scfyfacfyten im 
01)r unb oon ber 9J^act)t ber ©efcfyetyniffe erfüllt, bie fid) im 3Beften in fed)S 
Reißen Sommermocfyen §ufammenbrängten, roenben mir unS bem Often §u, 
mo auf jroei t>oneinanber 'gefcfyiebenen Sdjauplätjen §u berfelben 3eit 
Sd)lad)ten tton ungeheurem Umfang auSgelämpft unb große (fntfcfyeibungen 
erfochten mürben, ^ie §ur Bekräftigung ber ©efetwtäßigfctt alles ÄanbelnS 
finb aud) fie §ttnfcl)en bem 20. ^luguft unb 9. September ber Erfüllung 
gereift unb fyxben am 15. September 5u einer SReugeftaltung ber ftrategifd)en 
£age im Often geführt. 

<21uS ber SBedtfelmirfung i>on Oft unb QBeft ift bann bie allgemeine 
9^eubilbung beS ftrategifcfyen 93erb;ältniffe3 ertt>ad)fen, bie bem (Juropäifcfyen 
5^rieg neue unb fo roeit geftedte ©renken fetjte, baß fte im $lugenblid beS 
©efcfye^enS nod) mcfyt erkennbar maren. 



3)er ^elbjug in Oftyreuften 
biß pm 15. September 1914 



Slufmarfd) imb QSorfäntyfe 
©er «Jlufmarfct) 

3n ber ungeheuren 3öeite unb 93reite be3 öftlicben KrieggtbeaterS, über bem 
ftd) im $luguft be$ 3abre£ 1914 ber 93orbang langfamer r)ob als im 
curopäifeben Neffen, waren t)on Anbeginn an §wei ejäentrifd) gelagerte 
Svenen gegeben, fortbin feboben ftcb bie ruffifeben 6treitermaffen in §wei 
mäd)tigen Kampfgruppen $ttfammen. <5d)on in ben erften §agen be3 Krieget 
würbe offenhmbig, bafj Oftpreufcen unb Oftgalijien ben 93oben ju gewaltigen 
<5cr;lacbten liefern würben. 

3n welcbem riefenbaften Umfang 9?uf?lanbS Kriegät) öfter bereitgeftettt 
waren, als ber KriegSjuffanb jwifeben 3)eutfcblanb unb 9^u§tanb unb 9?u§- 
lanb unb Öfferreicb^llngarn faum terfünbet mar, ergab ftcb febon in ben 
näcbften Soeben. §)ie Muffen füllten bereite i^>re OammlungSräume unb 
bilbeten im (Buben fünf, im Sorben jwei Armeen, bie an 6treiter§abl ben 
Slrmeeförpern ber ©egner weit überlegen waren. 3m 9?ücfbalt ftanben §wet 
Weitere Armeen, bie febon im Oftober in bie Kampftinie etnrücften. 3)a$ 
«öeer, ba$ unter normalen Q3err>ältniffen 9J2onate gebrauebt bätte, um feine 
KrtegSrüftung anzulegen unb bemegungSfäbtg ju werben, ftanb binnen brei 
Soeben §um 93ormarfd) bereit. Qt& batte feine 9Ju>bilmacbung febon x>oll* 
Sogen, als ber Krieg auSbrad), unb üollenbete feinen ^lufmarfcb nur wenige 
^age nacb bem ©egner. 

©ren§enlo£ war ba$ Vertrauen, ba$ bie 3Beffmäcbte ber Entente auf 
biefen ^lufmarfd) ber SOftllionen^eere be3 weisen 3aren festen. 6ie §äblten 
feft auf bie £lnerfcböpfltd)!eit ber ruffifeben SSftcnfcbenquelle, bk, t>on ber 
9^epublif <5ranf reieb in ©olb gefaxt, wie ein ©eifer auffprubeln unb allen 
3ötberftanb in ben ^nten i^rer Armeen erfäufen follte. 9Ru^lanbö Millionen- 
$eere batten (fnglanb unb 'Jranfrcicb ben enbgültigen 6ieg mit ben (Spieen 
i^rer 93ajonette verbürgt unb fte jum Kriege fortgertffen. 

3)ie militärifebe Kraft be3 ruffifeben 9?eicbe£ war auf bau äufterfte 
angefpannt worben, um ben ^Infprücben ber t>erbüubeten unb befreunoeten 
Nationen ju genügen unb eigenen nationalen QBünfcben, ^orbevungen unb 
träumen bie Erfüllung ju fiebern. §)ie gewaltige (Streitmacbt 9?utelant>3 
War gemäfc ber Aufgabe, bie ir>r ber gemeinfame Kriegäplan ber 93er- 
bünbeten unb bk ftrategifebe £age jugemiefen, ju einer umfaffenben s 2ln- 
griffäbewegung beftimmt. ^Qßenn aud) bie ftrategifeben 93abnen, ju beren 
93au ftcb 9?ufjlanb gegenüber granfreid) im 3abre 1913 »et pflichtet bntte, 
noeb niebt oollenbet waren, fo war boeb §ur Vorbereitung ber 9)cobilmad)ung 

Stegemann« ©efä>t#te beö tfrtcgeö. I. 15 



226 3)er «Jetbaug i« 9ftpreut)en bis sunt 15, 6eptember 1914 

fo viel gefd)ef>en, ba£ Kriegs minifter 6udj)omlinom in ben ,,^irfd)jett>r;ia 
Söjebomofti" mit <5ug unb 9*ecr)t behaupten formte, eS fei alles getan 
morben, um bem ©egner zuvorzukommen unb bie Elrmee gleid) in ben erften 
$agen beS Krieges möglicfyft fd>neU zu verfammeln. 

Eiber mitten in bte Äauptgruppe biefer in ber 93erfammlung begriffenen 
Waffen marf fid) mit fü^nem 6d)ttmng baS öfterreicfyifcfy-ungarifdje £>eer. 
9?afd)en (fntfcfyluffeS unb nocfy rafcfyeren SD'toteS ftie£ eS in ben befefttgte* 
ElufftellungSraum hinein, ber zmifd>en QBeid^fel unb 93ug angelegt mar unb 
ben Armeen zum Elufmarfct) biente, wogegen fein 93ormarfd) gegen (Serbien 
nur ftodenb vor ftd) gegangen mar, 

^Bä^renb ÖfterreicrVSIngarnS Armeen jmifdjen ber ^Beicfyfel unb bcm 
oberen 93ug mit ber gemaltigen Übermacht ber rufjvfdjen Äaupt^eere in 
erfcfyöpfenbe kämpfe verftridt mürben, jogen fid) an ber 9^orbfront ber 
polnifcfyen 3entralftellung z*vei gro£e ruffifcfye Armeen jufammen, bie gegen 
^reuften <5ront machten, £)te eine mar zum Einfalt in Öftpreufcen bereit- 
geftellt, bie anbere biente mol)l junäct^ft el)er zur 33efetmng ber QBeid)felfront 
unb als ©eneralreferve erfter Cinie, um je nad) bem ©ang ber (fntmidlung 
vermenbet ju merben. 9Rtef er nad) Guben, fo fonnte biefe Elrmee bie 
Öfterreict)er über 3mangorob in ber ^lan!e faffen. 9ttef er nad) Sorben, 
fo öffnete ftd) biefer bei 2öarfd)au versammelten Elrmee ber 953cg zur preufji= 
fcfyen 2Beid)fel. 3)aS ©efe$ beS «ftanbelnS ift inbeS meber nad) biefer, nod> 
nad) jener (Seite von ben Muffen vorgefcfyrteben morben. Sie empfingen btn 
90^arfct)befel)l von ^ariS, unb jmar in ©eftalt einer bringenben 93itte um 
fd)leunige (Sntlaftung, bie fdjon am 15. Eluguft notmenbig gemorben mar. 

3)te ftürmifdje 93orbemegung ber £)eutfd)en im SBeften, meiere bie 
belgifcr;>englifct)*fran5öfifct)e £eereSmad)t über ben Äaufen zu rennen bror)te, 
forberte als Elblenfung einen „SGftarfd) auf 93erlin". $)arauft)in eilte ber 
©roftfürft felbft zur 9^orbfront, um bie beiben bort verfügbaren Armeen 
vorzuführen. 3)arauS ergab fid) ein von jmei 6eiten unternommener Ein- 
griff auf bie ^roving Oftprcufccn unb bie bort ftet)enben beutfcfyen Gruppen. 

0ie f^on von Einfang an als Eingriffsarmee beftimmte rufftfcfye 1. Elrmee 
mar §mifct)en ^öilna unb ©robno verfammelt. Sie beftanb auS bem II., 
III., IV., XX. unb XXII. Linien», bem III. fibirifd>en KorpS, ber 1. unb 
5. 6d)üt5enbrigabe, 6 9?efervebiviftonen unb einem ©arbefavallerieforpS. 
ÄierauS mürben §mei ©ruppen gebilbet, eine 5bauptmacf;t, bie über 2Bilna — 
Komno vorrüdte, unb eine ^lanfengruppe, bie über ©robno — Offomiez in 
Q3emegung gefegt mürbe. §)er ©emaltl)aufe biefer auS ben beften Gruppen 
beftel)enben Strettmacfyt mar beftimmt, rittlings ber (£ifenbat)nlinic Komno — 
(£t)ötftit)nen in 9ftpreu£en einzubringen, in breiter ^ont bie Cime §ilftt— 
Snfterburg — Elngerburg ju geminnen unb vor Königsberg §u rüden. ®ie 
von ©robno vorgel)enbe "Jlanfengruppe, bie §mei KorpS unb einige 6d)üt3en» 
brigaben umfaßte, follte ftet) von 6üboften l)eranfd)ieben unb jugleid) bie 



©ie erften kämpfe in Oftpreufjen 227 

93erbinbung mit ber $lrmee, bie ©enerat Samfonom bei 3öarfcl)au 51t« 
fammen§og, aufrechterhalten, ©ort Würben baS I., XIII., XV., baS XXIII. 
unb VI. Korps als 2. Slrmee im 9Ö?ünbungSmintel t>on QBcid^fel unb Sparern 
öerfammelt unb auf ben ^arifer 9^otfc^rci fyn 5U einer 93orbett>egung be= 
ftimmt, bie ber ftrategifcben £tnie ^öarfcfyau— SCftlama folgen, bei Solbau 
unb 9?eibenburg bie Sübgren§e Oftpreu^enS überfcfyreiten unb auf Ofterobe 
unb «SlUenftein inS &er§ ber ^rornnj einbringen follte. 

©er ^lan LtfolaiS mar t)ortrefflid>. (£S tt>ar ein fonjentrifdjer $ln-- 
griff, ber je nacfy ben SDtofmatymen beS ©egnerS abgemanbelt mer ben fonnte. 
Stellten fid) bk fd>mad)en beutfcfyen Streitkräfte, bie fid) bie oberfte beutfcfye 
Heeresleitung für ben öftlid)en KriegSfcfyauplatj abgefpart ^atte, §mifcr;en 
^Ue unb ^ngerapp §um Kampf, fo konnten fie mie smifcfyen 5tt>ei WüfyU 
fteinen jermatmt merben. ^Bicfyen fie hingegen nad) Königsberg auS, fo 
mußten fte mit ber Seftung in bie ibanb beS 93elagemS fallen. ©a bie 
1. ^Irmee attein 6 Korps unb 6 9*efert>ebit>iftonen fcä^lte, fo mar im Satte 
eineS 9*üd§ugS ber beutfcfyen Oftarmee auf Königsberg bie 2. $lrmee in 
ber £age, gegen bie ^ßeicfyfellinie t>or§ugetyen unb bem „SD^arfd> auf Berlin" 
bk 93a£n ju bereiten, oi^rn ftct; ber Q3ebrolmng burd) bie ^orner ^lanfot-- 
ftellung auSgufe^en. 

©er Slufmarfd) ber rufftfdjen Armeen ttoltgog fid) Printer einem bieten 
unb unburd)bringlid>en Schleier x>on ©renstruppen unb Kofafen. ©ie *3BeXt 
fcorcfyte angeftrengt nad) 2öeften, mo bie erften KriegSmodjen burd) bie 
Eroberung £üttid)S, bk Kämpfe im (£lfa£ unb ben ficfytbar fid) ttorbereitenben 
3ufammenprall tt>eit auSgefpannter Heere mit bramatifdjer Spannung 
unb 93emegung erfüllt mürben, ©ort fcfyien fid) rafd) unb fidjer baS Scfyidfal 
§u entfcfyeiben. ©ie ftrategifcfyen Operationen, bie bie £)fterreid)er über 
Kielce an bie Opatotttfa unb über ben San nact) KraSntf unb 3amofc führten, 
mo bie erften großen Scfylacfyten beS OftenS gefd)lagen tt>urben, maren tt>eit 
meniger ftd)tbar. ©er 2Biber^all biefer Kämpfe Hang bumpf unb t>ermorren 
auS ummölfter ^crne. 9^ur 2öten unb Ungarn mußten, maS bort auf bem 
Spiel ftanb. Öfterreicr; --Ungarns Hauptftrcitfräfte lagen t>om 25. $luguft 
bis 11. September in erfcfyöpfenbem fingen mit bem großen (finfallStyeere 
ber Muffen, nacfybem bie 3cit t>om 2. bis 21. $luguft mit Laufereien ber 
©edungStruppen ausgefüllt morben mar. 

Über bem norböftlidjen KriegSfdjauplat* aber lag na^esu sollftänbtgeS 
Scfymeigen. 

©ie erften kämpfe in Öftyreuften 

©ie erften ^lugufttage gingen inS £anb, o^ne ba$ bie feit 3a£reu an* 
gebro^te Sintflut ungejä^lter rufftfcfyer Scfymabronen unb Sotmen fid) 
über Oftpreuften ergoffen l)ätte. 9cur baS ©eplänfel litauifcfyer ©ragoner unb 



228 §)er ffelbjug in Oftpreuften bis sunt 15, September 1914 

ber 3. unb 5, Kürafftere mit ©renjfofafen belebte bie Stille. 0er Sommer* 
friebe ber grünen SBälber, ber golbenen ©etreibefelber unb ber blanfen 
Seen OffpreufjenS unb beS dulmerlanbeS blieb ungeftört. §)iefe trügerifcfye 
9lufy währte einige $age, bann mürbe bk Weitgefpannte ©renje von 9torb- 
often, Öften unb Süboften von ruffifd)en Kavalleriebivifionen überfd)ritten, 
bk inbeS feine meitgreifenben 9tttte unternahmen, fonbern junäc^ft nur 
t>k ©ren§(änbereien burcb;ftreiften. Hnterbeffen mürbe an ben <5lu6fd)ranfen 
ber ©olbap unb 21ngerapp gefcrjanjt unb in ben (fngen ber mafurifdjen Seen 
93erl?aue angelegt, bk <5*fte 93open bemaffnet unb alleS auf ben Empfang 
beS 'JcinbeS vorbereitet. 

Äeifte $age brannten über ben Sümpfen, auS benen baS ©locfenfpiel 
ber Hufen Hang, fcfymüle Vtäd)te fenften ftd) fcerab, bie innere ^rovina, 
bk hinter tyrem 3Balb» unb Seengürtel geborgen lag, far; nod) feinen geinb. 
9^ur an ben äufterften 9Sänbern beS meitgefcfywungenen ©renglanbeS prallten 
bie ©egner aufeinanber, um bie 93erübrung rafd) mieber §u löfen. 

$lm 2. $luguft trabten ruffifdje Leiter über 93talla auf 3ol)anniSburg, 
erfcfytenen Patrouillen in (fübtfurmen unb in anberen ©ren§orten, mieten 
aber fd)on nad) einigen Sd)üffen. $lm 4. $luguft ritt beutfdje Kavallerie 
in Kibarfp, ber ruffifdjen ©ren^ftation Öftltd) von (fpbtfufcnen, ein unb ver- 
trieb bie ^öacfye. (ftne rufftfcfye Kavalleriebivifton, bie in ber 9foif)e freit, 
far) tatenlos §u. 33ei Solbau fam eS am 5. 91uguft ju einem «Jener Überfall 
auf eine forgloS vorgefyenbe Kofafenbrigabe. 3)ie Leiter festen eine Sd)warm» 
attaefe auf ftd)tbar geworbene 3nfanterie an, gerieten unter bie 93leibraufe 
ber beutfcfyen SDtofdjinengemebre unb brachen im ftcutv ju Äunberten $u» 
fammen, ber 9?eft marf bie ©äule l)erum. 

91m 8. $luguft traf baSfelbe Sd)tcffal eine über 95ialla vorfür)lenbe 
Kavalleriebrigabe, bk babei ifyre ©e[d)ü$e verlor. Soweit bie Kofaten inS 
preuftifcfye 93orlanb famen, alfo vom 9^jemen bis Solbau ben ganjen ©renj. 
ftreifen entlang, ber burd) bie Orte Sd)trwtnbt, (£t)btful)nen, SOfterunffen, 
SUtorggrabowa, ßt)d, 93ialla, Miltenberg, 9^eibenburg bezeichnet wirb, 
tyerrfd)ten $lngff unb©rauen, benn ber&ofaf freit auf ben verbrieften 93raud), 
ber ir>m unbefcfränfteS 93eutered)t §ufprad), unb lieft babei aud) feiner wilben 
9^atur bie 3ügel fefreften. ^Qöäfrenb baS £anb bieSfeitS ber Qlngerapp-- unb 
Seenlinie nod) im tiefften ^rieben lag, fd)lug in ben ©renftbörfern bie £or)e 
auf. 3)ie beutfd)e StaatSjudjt hatte ben in jebem 93olfe mofrnenben natür- 
lichen Snftinft, bei einem (Sinbrud) bewaffneten ^Btberftanb ju leiften, längft 
unterbrüdt. 3n Oftpreuften fyat feine (Erhebung ber 93evölferung ftatt- 
gefunben wie in Belgien, wo auftcr ^emperamentSunterfcr)ieben eine anbere 
^luffaffung von ben 9^ed)ten beS 93ürgerS jur 93erteibigung beS nationalen 
93obenS wirffam war. ©ie 93ergeltung«maftregeln, bie von ben ®eutfd)en 
in Belgien unb in fran5öfifd)en ©ebieten ergriffen Würben, ftnb bar;ei 
<grunbfä^licr; anberS ju beurteilen als ba^ 93orgetyen ber Muffen, bie nic^t 



£)ie beutfcfyen ©egenmafcnatymen 229 

$ur Slbnbung beä F r änftireurtnegc3, fonbern von ber Slnfultur tyrer $ofafen= 
truppen »erraten, bcn 93ranb in bie beutfcfyen Dörfer warfen nnb ftd) an 
ber 93eoÖlferung in entfe($lid)er 2Beife »ergingen» 9Safd) bebedten ftd6> 
bie lanbeinwärtS fü|>renben 6trafcen mit Flüchtlingen, bie ben 6cfyreden 
tn£ 3nnere trugen, 

©ie beutfcfyen ©egenmafmatymen 

Slnbeiltunbenb erfcfyienen bie Vertriebenen bieäfettä ber QBätber» \xtib 
Seenfcbranfe. 9locr> umbranbeten t>k ruffifcfyen 9£eiterfd)wärme nur ben 
93orftranb beS offen baliegenben CanbeS, aber \t%t glaubte ba$ Öfyr t>a$ 
©etöfe gewaltiger ÄeereSmaffen ju vernehmen, bte au£ ben ^iuSfaüftellungen 
ber 9?jemen» unb 9fatrewfront tyeröor brachen unb ftd) auf ben beiben 
großen ^Inmarfcfyftrafcen Kowno — ©umbinnen unb 2Barfd)au — 6olbau 
fceranmäljten. 

§)ie beutfcfye Q3erteibigung n>ar auf bie fd)tt>ad)en Gräfte be£ I v XVII. 
unb XX. SlrmeeforpS, beS I. 9?efert>earmeetorp£ unb ber 3, 9?eferx>e* 
bixnfton geftellt, t>k, von £anbme^rregimentern unb Canbfturm unterfiüttf, 
ein ©ebiet von me^r als 40 000 Quabratfilometern, eine Kornfammer bcS 
9?eid)eS, vor Q3ermüftung fd)ü^en unb bem <5einb ben 93ormarfcr; über t>k 
preufjtfcfye ^öetcr;fel vermehren follten. 

§)ie ftrategifd)e Aufgabe, bie biefen fd)Wad)en beutfcfyen Gräften vor- 
behalten war, fonnte nur fo lange burd) Ätn^altung ber feinblicfyen Offenftoe 
gelöft werben, als eS glüdte, auf ben inneren Linien frei ju operieren unb 
auf bem gut ausgebauten (fifenbafynnetj bie Gruppen nact) 93ebarf ju be- 
wegen. 3n ben erften $agen genügte ber als 6d)leier vor tk Front ge- 
worfene ©ren§fd)u$, um bie ruffifcfyen (finbrücfye ab§uwe^ren unb im 93ercin 
mit ben Fliegern ben Slnmarfd) ftärferer ©ruppen $u erftmben, fpäter aber 
wäre biefe 3erfplitterung ber Gräfte verberblid) geworben, (£in bünner 
Korbon, ber um bk weitgefcfywungene, nod) ba§u recfytwinflig abgebogene 
©renje gelegt worben wäre, fyatti nicfyt bie geringfte ^BiberftanbSfälngfeit 
befeffen. ©eneraloberft t>. ^rittwitj, bem ber Oberbefehl über bie 8. ^rmee 
übertragen war, wteS batyer bem I. ^IrmeeforpS als ©runbftellung ben 
9?aum von ^üenftein an, ftellte baS XX. Korps awtfcfyen OrtelSburg unb 
6olbau auf unb fcfyob als 93erbinbungSftaffel fd)Wäd>ere Gräfte nacr) £t)d 
vor. §)aburd) entftanb eine Oft» unb eine 6übgruppe, bie burct) bie 93afm 
^lllenftetn— 3nfterburg unmittelbar verbunben blieben unb burd) bie t>or- 
gefd)obene Stellung bei 2\)d unb £ö$en gegen £lberrafd)ungen t>on ©robno — 
93jeloftof \)zx gebedt waren. (£S war bie gegebene ©egenaufftellung ju 
ber rufftfcfyen Kräfteverteilung. 

©ie beutfcfye Oftarmee ftanb alfo rro$ räumlicher Trennung in 5Wei 
©ruppen geballt, um bie 9Sabiallmien 3nfterburg— Kowno unb Slllenffein— 



230 §)er ffelbaug in Oftpreufcen bis jum 15, 6eptember 1914 

6olbau — ^Barfcfyau im Sluge 51t behalten unb fid) an bcrjenigen 6telle 
vor bem 5etnbc 31t »ereinigen, tt>o bie größte ©efa^r bro^te. 3)ie Armee 
tt>ar nicfyt gefonnen, fampfloS vor ben Muffen jurücfsugetyen. 0er beutfcfye 
AngriffSgeift ftecfte 'Jü^rung unb Gruppe ju fe^r im 93lut, um felbft bei 
Anrücfen von §wet großen ruffifcfyen Äeeren 5U entweichen. 

Unb bocr) n>ar bie £age biefer gleicfyfam auf verlorenen Soften gefreuten 
&>rpS unb £anbwet)ren beinahe auSftcfytSloS, tt>enn eS bem getnb gelang, 
von Often unb &üben fonjentrifct) vorjurücfen, fie ju fernlagen, auf Königs* 
berg aurüc^uwerfen unb bort emjufcfylie^en* (£s galt alfo, ben ©egner fo* 
lange wie möglich an ber ^eriptyerie feftjubannen, im rafcfyen herumwerfen 
ber eigenen (Streitkräfte bie Vorteile ber inneren Linien auszunutzen unb 
jtct) bie Bewegungsfreiheit $u erhalten» ©egen 9?orboften erleichterte ber 
^emelftrom, gegen Often ber vielgewunbene £auf ber Angerapp unb 3nfter, 
gegen (Süboften baS mafurifct)e (Seengebiet bie 93erteibigung, bod) konnte mit 
fo geringen Gräften an bie (Einrichtung einer burd)laufenben (Stellung hinter 
biefen natürlichen Abfcfynitten nid)t gebaut werben. Hnmöglid) enblid) 
erfcfyien ein AngriffSftoj?, ba man ftd) nict)t von ben rückwärtigen 93erbin= 
bungen entfernen, in ein 93atuum hineingeraten unb ber einen ober anbeten 
fernblieben ©ruppe 9$üden unb plante preisgeben burfte. 

3)ie ^age fct)Ud)en. 93om (Süben famen bie erften Reibungen von 
©efecfyten, bie Öfterreid)--lingarnS £>eere auf bem 3öege nacr) Often lieferten; 
aurf) fcr)lefifcr)e Gruppen waren baju aufgeboten worben unb fd)on auf bem 
93ormarfct) burd) baS wegarme ©laciS beS polnifcfyen 93orlanbeS begriffen. 

93on 3öeften fcr)lug ber 9tad)r)all ber erften kämpfe im (f(fa§ herüber 
unb verflang. 

90ftt äu^erfter Anfpannung aller Nerven unb Ginne ftanben Oft* unfc 
^eftpreufeen auf ber 'Z&afyt. 31m 14. Auguft war baS £erannat)en großer 
rufftfd)er (Streitrräfte von Often t)er ju fpüren. 0er 9^uffe fam! 6d)wer* 
fällig fd)ob er ftd) l)eran. 93ei ^ölabiflawow unb QSilfowifeft, nörblid) unb 
füblid) ber 93al)nlinie ^owno — (£t)btfut)nen, Würben ftar!e §ruppenförper 
ftcfytbar, von 3)roSbowfa bei SÜfarggrabowa unb <5d)euba in ber 9tät)e von 
£r;d tönte ©ewet)rfeuer. 93ortruppen beS I. ^orpS unb ber 49. £anbwet)r» 
brigabe waren an ben fieinb geraten. 93ei ©rofcSpalionen, fübweftlid) von 
3ot)anniSburg, räumten bie Karabiner litauifcfyer Dragoner feint)lid>c (Sättel. 

3)ie größere unb nähere ©efal)r brot)te von Often. 0ie Armee kennen» 
fampf, bie ben Eingriff gemäf* bem urfprünglid)en ^l^ugSplane vortrug, 
rüdte l)ier auf bemfelben 2öeg l)eran, ben Aprarjn, ber ©eneral ber ^aiferin 
(Elifabetty, vor 157 3a^ren gebogen war, um bem ©ro^en ^riebrid) in ben 
9?ücfen 51t fallen, damals waren bie Muffen bis ©roftägerSborf, öftlid) von 
^eblau, ge!ommen unb bort von ben ^reufcen unter £e$walb angegriffen 
worben. 90^it 20 OOOSOfann na^m ber ^lomarfdjall griebricfyS beS ©rogen 
ben ^ampf gegen 60 000 Muffen unb beren mächtige Artillerie auf unb fucfyte 



S)a$ treffen bei ©umbinnen 231 

ben Unten Stügel AprarmS im 6d)u$e ber ^eimifcfyen Kälber §u umfaffen 
unb aufzurollen. Aber bie bürme ©efed)t$front serrij?, unb bie Überlegenheit 
ber rufflfc^en £aubi$enbatterien brachte bie preuftifcfyen Kolonnen in Ver- 
wirrung» ®a brad) £e$walb ba$ ©efecr;t, bat tyn 4000, bie Muffen 7000 
SÖtann gefoftet tyatte, ab unb bemerfffeüigte einen georbneten, oom ^einbe 
nidjt geftörten Qfctcfyug. Aprayin wagte nur langfam unb jögernb §u folgen 
unb (am nid)t bi$ jur ^öeicfyfel. 3)er ftrategifcfye 3wecf feiner Offenfioe war 
vereitelt, ba$ 3iel nid)t erreicht tt>orben. 

§)te (Erinnerung an ba$ treffen oom 10, Auguft 1757 ift tyier wo^l am 
^laije, ba e$ trot) ber (leinen 93er&ä'ltniffe gewiffe ®runb§üge mit ben 
Operationen im 6ommer 1914 gemein fyat; bie Muffen ftnb wteberum in 
ber Überja^, wieber mit mächtiger Artillerie auSgerüftet unb ebenfo fcfywer- 
fällig in ber Bewegung, bie ^reu^en wieber barauf angewiefen, ir;re 
Sftanöorierfäftigfeit ju entfalten unb bem fteinb möglicfyft Abbruch $u tun, 

Angeftd)t3 ber ftarfen rufftfcfyen (Streitkräfte, bie auf ber Cime Q£\)bU 
h$nen— 3nfterburg ^eranrücften, fd)ien auf beutfdjer (oeite ber 91M%uq 
geboten, aber ber preufjifcfye Angripgeift forberte fcunäcfyft Äanbeln nacr) 
oorn, ebe man hinter bie Angerapp jurücffiel. ©elang e$, ben ©egner jur 
Entwicklung feiner Waffen ju jwingen, fo würbe in jebem Baue wertoolle 
Seit gewonnen. 

Am 17. Auguft griff ba$ I. Armeetorpä ben anrücfenben ^einb bei 
Otallupönen an. 'Sie £aft beS Kampfes würbe oon ber 1. §)ioifion getragen. 
3m jä^en &ampf behauptete ftet) bie 3)it>ifton gegen bie Übermacht unb 
entrang ir>r im ftürmtfcf)en Angriff, ber bei ^aufleben, öftlirf)oon6taüupönen, 
in bie rufftfcfyen 6tellungen einbrach, 5ar)lreid)e ©efangene unb SOcafcfyinen- 
gewefrre. Hnterbeffen fochten bie ^Regimenter 44 unb 33 gegen bie weit 
nad) Süben auSgreifenbe linfe glügelgruppe ber ruffifcfyen Angriparmee 
unb bereitete ir)r bei SÖfcfylfe^men unb ©olbap err)eblid)e 93erlufte unb 
Aufenthalt. AIS bie Muffen ir>e Waffen entwickelt Ratten unb bie weiu 
gefpannte £inie ^iltfallen — 6tallupönen— ©olbap erreichten, ging ba« 
I. Armeeforpä rampfenb auf ©umbinnen jurücf. 3n breiter ^ont folgten 
bie Muffen unb brangen am 18. Auguft gegen bie ßinie ©umbinnen — 
©olbap oor. 

®a$ treffen bei ©umtrimten 

©eneraloberft o. ^rittwi^ befcfyloft, bem ^cinbe mit oerfammelten 
Gräften nochmals Aalt ju gebieten, um ^rancote' I. &orp3 §u entlaften, 
unb 50g $u biefem 3wecf alle oerfügbaren Gruppen r)eran. 9*ur bau XX. $orp$ 
blieb al£ ©rensfcfyut* auf feiner ©runblinie gegen ben 9?arew unb ^öarfcfyau 
ftetyen, bau XVII. ^orpS aber würbe mit ber (Eifenba^n herangeholt unb 
markierte am 18. Auguft hinter ber Angerapp auf. 



232 3)er ffetbaug in Oftpreufcen bis jum 15. (September 1914 

3)aS 1. 9lefert>eforpS folgte, audj> bie 3. 9*eferöebit>ifion unb bie 
72. 9Referöebrigabe glieberten ftd) an. <DaS mar alleS, maS ^ritttDi^ gegen 
bie Armee 9fonnenfampfS inS $elb führen tonnte. 93on biefer famen üier 
&orpS unb fed)S 9fafert>ebimftonen für ben &ampf auf ber £inie ©umbinnen — 
©olbap in 93etrad)t. §)ie ©robnoer <5lügelgruppe in ber Gtärfe fcon ätt>et 
&orpS unb ^n?ei 6d)ü$enbrigaben tt>ar nocf) nicfyt in ber tglanh ber 3)eutfd)en 
jtcbtbar geworben. Um fo lebhafter fcfylug ftd) bereits bie einsige $at>allerte- 
bimfion, über t>k ^rittmi^ »erfügte, feit einigen §agen mit bem rufftfcfyen 
©arbefaoaüerieforpS ^erum. 

Auct; in Oftpreufcen mar bamalS ftratylenbeS 6pätfommermetter, aber 
tief &ing baS 6cb;icffalSgemötf über bem kleinen ^reufcenljeer, baS auf ber 
9*ominter Äeibe in einen ungleichen &ampf ging, mctyrenb an ber 6übgren$e 
ber ^roüinj, auf ber 6tra§e jmifc^en ^Beicfyfel unb Orstyc, ftd) fcfyon eine 
gmeite rufftfcfye Armee t>on me^r als 200 000 SQfatnn in feinen 9?üden tväiftte. 
©nfam \tanb bort baS XX. &orpS amifcfyen SDZlama unb 2Billenberg auf 
ber ^öacfyt, um biefem (finbrud) acfytfacfyer Übermacht bie 3pit*e §u bieten. 

3)aS I. ArmeeforpS, baS bei 6taUupönen allein geftritten unb mit ben 
erbeuteten ©efangenen unb ^rop^äen 6d)ritt für 6d)ntt auf ©umbinnen 
gemieden tt>ar, mürbe am 18. Auguft jum linfen ^ügetforpS. 9ltd)t$ fcfyob 
fid) baS XVII. ^orpS l>eran, baS am 9?ad)mittag beS 19. Auguft 93efe# 
erhalten \)<rttt, $ur Sinterftü^ung beS I. &orpS üorjuge^en. ©eneral 
tt. OTacfenfen fe^te feine Gruppen ^ierp unoerjüglid) in 93emegung unb 
erreichte in einem fdjarfen ^acfytmarfd), ber in jmei Kolonnen angetreten 
mürbe, bie 9?ominte. (£S mar 2 Hr)r morgend, als baS XVII. $orpS hinter 
bem Äeibeflüfccfyen in Stellung ging. 93ei ^ageSanbrud), als bie Sö^ren« 
fpitjen ftd) jart t>om bernfteinfarbenen Äimmel abfyobtn, griffen bie Söeft« 
preuften an. 9&d)tS üom XVII. ^orpS, baS bie SOfttte ber 6d)lacf;torbnung 
bilt)tte f fämpfte baS I. 9?cferocforpS, bem ftd> bie 3. 9foferoebit>tfton unb 
bie 72. 9&fert>ebrigabe, nad) rechts auSeinanberge§ogen, als BlanUnföufy 
anfd)loffen. 3)aS ^orpS 9ftadenfen tyatte ben Stirnfampf §u führen, metyrenb 
bie 5tügelforpS ben ©egner 5U umfaffen trachteten. 

(£S mar ein ferneres, t>erluftrcid)eS fingen. 6cl)on in biefer erften 
9?uffenfd)lacr;t frieden bie ^)eutfd)en auf jauber^aft rafd) entftanbene ^iXb* 
befeftigungen, in benen bk rufftfcfye 3nfanterie bis jum &nn eingegraben 
ftanb. 3af)treicr;e unb gut auSgebilbete leichte unb fernere Artillerie empfing 
bie preu£i(d)en Gruppen, beren 6d)marmlinien ben Angriff in fcfylanfcn 
6prüngen über £alm unb Äeibe trugen, mit mörberifcfyem ^euer. 

90Zac!enfenS Qlnfturm marf bie t>orgefd)obenen rufjtfc^en Abteilungen, 
bie üor feiner <5ront auftraten, über ben Saufen. §)ie rufftfd)e SCRitte erfdn'en 
bereits eingebrüelt, als baS XVII. ^orpS auf gefegt c!t angelegte unb ftarf 
ausgebaute Stellungen ftie^ unb ber Angriff sum <&ttfyn tarn. 3)ie rufft- 
fc^en "Jelbbefeftigungen maren fo meit ausgebest, t>a% baS XVII. &orpS 



3)a$ treffen bei ©umbinnen 233 

f e ttergeblid) red)t3 ober IxnU ju umgeben trottete unb ftd) ba&or feffgebannt 
fafc. 93ei 3öalterfebmen, ©aroaiten, Gorbetymen unb &önig$felbe flof* bag 
93lut ber 36, 3)ir>ifion, um ©rünroeitfcb; unb SSftartifcfyfen rang bie 35. im 
febroerften beimpf. 0er Angriff tarn nicfyt metyr t>om <5led, bie 93erluftc 
Rauften ftd), aber bie ^Beftpveufjen backten nid)t baran, jui üdsugeljen. 6ie 
hielten feft. £)te (fntfcfyeibung lag auf ben bügeln, tt>o 93en>egunggfreityeit 
§errfd)te. 

2öätyrenb SDcadenfen bie feinbltcfye Sftittelfteltung mit ben 3ä$nen 
gepadt ^ielt, fugten bie ^ügelforpS bie Umfaffung burd)äufü^)ren. ®a£ 
I. 9?eferoeforp£ fampfte bei ^lefsomen unb ^autfcpillen, ba$ I. Armeeforpä 
ging nörblid) *>on ©umbinnen in ber ©egenb son fallreif d) !en oor. ^rotj 
ber Übermad)t gelang e$ i^nen aud), 93oben 5U gewinnen, unb am fpäten 
9fod)mittag mürben auf bem Unten Slügel bk ruffifcfyen Stellungen ge- 
nommen. 3)ie ilmfaffung begann fid) ab§u^eid)nen. 3n ber 9Dfttte unb auf 
bem rechten ^ügel bagegen behaupteten bie Muffen tyre 93efeftigungen unb 
festen fcier ftarfe neue 5Mfte ein, namentlich an Artillerie, beren Übergewicht 
#<$ erbrüdenb geltenb gu machen brofyte. Q3or ber Glitte ber rufftfcfyen Stel- 
lung lagen fcfyon §mei Batterien beä XVII. &orp3, 93ebienung, 93efpannung 
unb ©erat, öollftänbig 5ufammengefd)offen. 6ie Ratten bis §um legten 9ftann 
unb bi$ §ur legten &trtufd)e au£gel;arrt. 

0a ba$ XVII. $orp$ fe^r ferner litt unb neue feinblicfye Gräfte auf 
beiben klügeln im Anmarfd) maren unb §u meitflafternber Hmfaffung au3= 
polten, au^erbem beftimmte Reibungen über ba$ Auftreten unb ben Q3or« 
marfd) ber 2. ruffifd)en Armee t>on ^rafppfä unb xJO^lama auf 6olbau — 
Örteläburg einliefen, alfo bie 9?üd§ug£lime ber Keinen beutfcfyen Oftarmee 
fd)on bebro^t erfcfyien, befaßt ©eneraloberft *>♦ ^rittwi^ am Abenb be$ 
20. Auguft ben Abbruch ber 6cfylad)t. 

0ie $lügclforp£ lonnten ben 93efe$l o^ne befonbere 6d)tt>ierigfeiten 
wöjie^cn. 3)aS I. ArmeeforpS trat ben O^üd^ug auf ©umbinnen an, ba$ 
I. 9?efert)eforp3 ging hinter bk ©olbap jurüd. A13 le^te ^ad^ut fämpfte 
ba$ 1. 9?efers>ejägerbataiEon unb fpeifte nod) am 21. Auguft bei §)arfetymen 
bau ©efed)t. 9ticr;t o£ne ©efa^r mar bie Ausführung be$ 93efel)l3 für bie 
9Ritte, mo ba3 XVII. &orp£ bid)t i>or ben feinblidjen Äauptftellungen feftlag, 
$erfd)offene Batterien unb ferner fcerfämpfte ^Regimenter oon ber nad)« 
brängenben Übermacht gelöft unb biefe sugleid) in 6d)ad) gehalten werben 
mufcte. ©eneral ö. 9D<adenfen geigte ftd) biefer Aufgabe gemad)fen. <£r 
löfte fein ^orpö in ber 0un!el^eit unb fe^te e$ unöerjügltd) nad) 2Beften in 
9Karfd); e3 mar fein 5tt>eiter, aber nid)t ber le^te 9^acbtmarfd) nac^ ferner 
burd)fämpftem $age. ©rimmigen SO^ute^ 50g ba$ XVII. &orp£ ab; nur 
bie beiben Batterien, bie in i^ren ^cuerfteUungen erftorben maren, ein 
Knäuel mcbergefd)offener ^ferbe, jerfe^ter ^ro^cn, geiftörter ©*.fd)üt$e 
unb ru^mooll in ben^ob gefundener ^ebienung, fonnten nid)t me^r gebengen 



234 3)er Selbjug in Öftpreufcen bis jum 15. September 1914 

werben. 0od) eS war, als fdjredten fetbft i^re krümmer nodj bm Muffen, 
ber ftd) am frühen borgen auf bem 6d)lad)tfelb allein unb bk Stellung beS 
XVII. Korps geräumt fanb, aber nicljt su folgen serfucfyte. 



©te ftrategifctye ßage am 21. Sluguft 

"SOftt 8000 ©efangenen fe^rte bie Armee ^rittwif* auS i^rem e^ren&olle» 
Kampf aurücf, htx bem bie Erinnerung an baS treffen bei ©roftjägerSborf 
auS friberiäianifc^er 3eit lebenbig geworben ift. 

Aber bk ftrategifcfye £age tt>ar ungünftiger als im 3a$re 1757. 2tynli($ 
nur baS 93er^)alten ber ruffifcfyen ^elb^erren. ^te bamalS Aprarm gezögert 
f>atte, bie ^reuften $u »erfolgen, fo befdjränfte ftd) jetjt 9^ennen!ampf barauf, 
feine Waffen langfam in umfaffenber Bewegung über bk ^iffa unb bie ® olbap 
auf 3nfterburg unb Angerburg t>or§ufd)teben unb bie Straften nad) Königs- 
berg §u gewinnen. 

0er 'Jütyrer ber 1. Armee mochte fid) ber mutanten 93e$auptuna, 
beS 6d)lacf;tfelbeS freuen, xvafyntt btn tyinb im Abjug auf Königsberg 
unb fal) feine Aufgabe je$t in ber 93efetmng beS ©ebieteS $wifd)en Kernel 
unb £pd, um bann mit bem ^elagerungSparf t>or bie ^eftung Königs» 
berg §u rüden. 

0te fleine $effe 93ot)en bei £ö$en empfing fcfyon am 23. Auguft bie 
Aufforberung §ur Übergabe, blidte aber swifcfyen ityren blauen SEftafurenfeen 
bem Anfturm ber Muffen mit nid)t geringerer 3ut>erfid)t entgegen als 
baS ftarfe Königsberg am filberglänjenben £>aff. 

0er rufftfcfye «Jelbljerr fd)lug fein Hauptquartier in 3nfterburg auf. 
©roftfürft 9Wolat 9ftfolajewitfd> \anbu tröftlidje 93otfd>aft nad> °PariS. 
SDfam iann annehmen, baft fte öer^eiftungSttoll gelautet \)<xt, benn bie fran- 
5Öfifd>en Reibungen fpiegelten alSbalb ben (finbrud biefer Kunbe t>om 
rufftfcfyen KriegSfcfyauplatj wiber. 0er ©r oftfür ft--©eneraliffimuS \)<xt ber 
frau5Öfifd>en Regierung wa£rfd)einlidj) mitgeteilt, ba$ bie ^reuften ge- 
fragen unb auf bem ^üdjug feien unb bafy i^re Äauptfräfte ftd) na$ 
Königsberg geworfen \)ätten. 3öaS nad) ©üben entnommen fei, werbe bem 
Flankenangriff ber 2. Armee erliegen, bie ber ^öeicfyfelfcfyranfe fcfyon nä£er 
ftänbe als baS (leine ^reuftenljeer. SO^tt ben dienen beS (Siegers unb ben 
©ebärben beS Eroberers, ber in einem 3öüftungStneg begriffen ift, breitete 
ftd) bie Armee 9&nnenfampf jwifcfyen ber SQfcmel unb ben großen 6een auS 
unb branbfcfyatjte bie &täbte unb 0örfer CitauenS unb 9^abrauenS weit 
^inauS bis 0omnau, fübweftlid) t>on Königsberg. 0ie SOfaffe beS £eere* 
folgte nid)t. 

AIS btx ßabiau unb 2öe^lau bk KönigSberger £auptrefert>e bie Q3or- 
Ritten ber 93elagerungSarmee mit Artillerie unb SCftafcfyinengewe^r empfing, 



£>ie ftrategifdje £age am 21, Sluguft 235 

geriet t>er 93ormarfcr; ber Muffen sollenbS inS Stocken, 9^ur Kavallerie 
gelangte über cyrieblanb fnnauS, 93er gebcnS fu d)ten bie ruffifcfyen 93ortruppen 
ben Übergang über bie Meinte §u erzwingen, um vor Königsberg §u rüden» 
SWit ec^t rufftfcfyer ünempfmblicfyfeit für 93erlufte unb einem Starrftnn, ber 
auf tunftvollere Operationen versiegtet, brauen fte immer wieber gegen ben 
$luft vor, ®te Brüden waren gefprengt, am ^utbamme beS ^öeftuferS 
lagen bie fcfywacfyen KönigSberger Streitkräfte in Leerung unb überfcfyütteten 
bie Sturmgruppen mit ftcfyerem <5euer, 0a ber 93au einer Äolsbrütfe 
mißlang, wateten bie Muffen inS Gaffer, aber bie bicfytgebrängten Kolonnen 
mürben von ben ^ftafdjnnengewe^ren ftricfyweife niebergemä^t unb verfacften 
f<#fie§üd) an einigen (Stellen baS gluftbett bis auf ben ©runb, 3n Rubeln 
trieben bie Seiten nacr; bem £aff, 93evor ftd^> ^ennenfampf $u einer auS« 
greifenben Operation aufraffte, würbe itym baS ©efet> beS ÄanbelnS ent- 
wunben. 



3)ie preuftifcfye Slrmee war in crfcfyöpfenben $ag= unb ^acfytmärfcfyen 
unb mit ber 93a^n über 3nfterburg unb $lngerburg nad) Sübweften in Be- 
wegung gefegt worben. 3)aS Oberfommanbo wollte bie Gruppen über bie 
3B:id)fet jurücfite^men, efte fte im Kampf mit ber Übermacht unb swifcfyen 
$wei feinblidjen beeren verrieben würben, Sdjon waren bk Befehle jur 
Sprengung ber ^Deicfyfelbrücfen ausgefertigt unb ^nweifung ergangen, bie 
Stau* unb 93orflutbeid)e ber (flbinger 9tteberung §u burcfyftecfyen, 3)aS 
XX. KorpS feilte fo lange fte^enbleiben unb ben $lnbrang ber $lrmee 
Samfonom hemmen, bis bie übrigen Korps bk Zink Slllenftein — (£t>lau 
erreicht Ratten. 

3)ie 3urütfnal)me ber ^rmee hinter bie ^öeicfyfet enthielt §unäcr;ft ben 
^ötv^id)t auf aftive 'Jübrung ber 93erteibigung unb gab alles £anb öftlicfy 
beS 6tromeS bem ^ittbe preis, 3ugleid) aber enthob biefer 9^üct§ug bie 
rufftfcfye Heeresleitung ber Sorge um einen beutfcfyen Angriff auf bk Unit 
fyanfe unb gemattete i^r r bie 1. unb 2. ^Irmee $u vereinigen, §)urcr; glücf- 
lietye 93irteibigung ber preuftifcfyen ^Ößeicfyfellinie würbe bk rufftfcfye Offenftve 
nur örtlicr) gehemmt, ber 93ormarfd) in ber SDfttte unb bie Abgabe von Ver- 
härtungen an bie Sübgruppe §ur 9tteberwerfung ber öfterreicfyer aber nicfyt 
verfynbert. 3og ftd) bie beutfcfye Oftarmee hinter ben 99öeic^felftrom jurücf, 
fo fonnte bie oberfte rufftfcfye ÄeereSleitung otyne 93er§ug einen §eit ber in 
Oftpreu^en frei werbenben Kräfte nacr; Süben werfen, bie öfterreicfyifrf)* 
ungarifcfyen Armeen, bie ftd) wagemutig von ber Karpattyenrampe entfernt 
Ratten unb angriffSweife vorgebrocfyen waren, um bei £emberg ju fcfylagen, 
vor 3wangorob in ber linfen ^anie paefen unb itynen $wifd)en 90öeid)fel, 
San unb 93ug ben Untergang bereiten. Ob fte eS getan fyätte, ftatt bis 
jur 3öeid)fel §u folgen unb ftcr> bort feftjulegen, ift eine anbere <5rage, benn 



236 §>er getbjug in Oftpreuften bi$ sunt 15» (September 1914 

tue rufftfcfyen 6übmeftarmeen maren bem f. u. I. 9^orbfteere ja otynebtes 
gemacbfen. 

3ebenfatl3 mar bte £age ber Muffen auSftcr;t3voll, bie ber Öfterreid)er 
unb Ungarn nocfy ungeklärt, aber fcfyon nid)t me^r unbebenfltd), unb bie 
^erfpeftive beg Krieges eine ungeheure. (Sollte man unter biefen Um* 
ftänben Oftpreufjen aufgeben unb einen operativen (frfolg auf ber aurüdver« 
legten ©runbünie ermarten, n>ie e£ einem in tur)ler Gtubterftube wohlüber- 
legten unb burcfygear betteten ^lan entfprad), ober ben Erfolg nad) vorn 
fucfyen, um ba$ 6d)idfal auf jmei fönten §u jmingen? 

(£3 mar ein fd)idfal3fd)merer (£ntfd)lu£, ber ftd) ber oberften beutfcfyen 
Äeereöleitung in biefem ^ugenbltcf aufbrängte. Unb gefegt ben 'JaU, fte 
entfd)ieb ftd) für ba$ Äanbeln nad) vorn unb bie 93ertetbigung OftpreufjenS 
— befafc fte baju bie erforberlidjen Gräfte unb brachte fte biefe rechtzeitig 
in 93emegung unb jur (Stelle? Stoju fam, baf? biefer (£ntfd)lu§, beffen 
^ragmeite ftd) angeftcfytö ber ungegarten ^erfpeftiven be£ Kriege^ gar 
nicfyt überfein lief?, in brangvollem ^lugenblid unb auf ber Stellt gefaxt 
merben muffte. & mar um bie 3eit, ba ba$ beutfdje 2Befrt)eer ben erften 
großen 6ieg in feinen Carmen rauften työrte. <3)ie 6d)lacr;t in £ort)ringen 
mar im ©ange, bie Umfaffungäbemegung auf ber £ör)e von 9^amur ange- 
langt unb bie $lrmee Klud in 93rüffel eingesogen. 3um erftenmal trat be- 
nimmt unb befümmenb bk Qatfacfyt tyervor, bafy ber 3meifrontentrieg in 
feinen Operationen, auf meldjem Kriegs tfyeater fte auet) vor ftd) gingen, eine 
ftrategifdje (£tnl)eit bilbete, ba£ alle Erfolge unb SÖftfjerfolge im 3ufammen« 
bang ju betrachten maren, ob fte in °polen ober in 93elgten, in SDfafuren 
ober ßotfyringen bavongetragen mürben. 

3)a bie beutfcfyen 5bcere auf ben inneren £tnien ftanben, tonnten fte 
au3l;ilf$meife von ber 3Beft* jur Oftfront bemegt merben, folange im 3nnern 
beä 9?eid)e£ feine neuen Gruppen verfügbar maren. ©iefe ^afjnaljme mar 
allerbingS nur juläfftg, menn bie £age im SBeften eine fold)e (Scfymäcrmng 
ber Kampffront gemattete. 2Bar ba$ am 20. unb 21. ^luguft ber gall urib 
mürbe e$ in ben folgenben §agen ber gall fein? 

§)iefe fragen mürben im©rofcen beutfe^en Hauptquartier in ir)rer ganjen 
6d>mere ermogen. 3)ie S^ot Oftpreufccug fdjric um 5Mlfe. 0er Selbjug 
mar !aum eröffnet, bie 6toftfraft ber Muffen nod) nietet erprobt; bk $atfad)e, 
ba% ber <5einb auf ben (Spuren ^prajinä, ^^mor^ unb Korfatoffg in Off« 
preufjen einbrad) unb bie ^Köglicfyteit, bafc er vielleicht fd)on in ad)t §agen 
feine ©äule in ber Ober tränten tonnte, muffte nid)t nur vom militärifcfyen 
6tanbpunft, fonbern aud) auä bem ©eftd)t$minM beä beutfdjen 93ürgcr$ 
unb bcS 93olfe3 betrachtet merben, ba$ hinter ben fronten fafc unb a^nte^ 
ba% biefer Krieg ein Krieg um Gein ober 9^id)tfein mar. Unb nict;t jule^t 
brängte ftet) 6d)lieffcn^ Ceitgebanfe auf, ber &u forbern fcr>ien, bafc ba& 
beutfd)e ^öirtfd)aft^gebiet vom ^einbe freigehalten merbe. 6onft mochte 



S)ie ftrategifdje ßage am 21. Auguft 237 

e£ gefcbebcn, bafc eines $age£ ber entkräftete Arm be£ beutfcfyen KriegerS 
bas 6ct)tpert fenfte, meit 3)eutfd)lanb hungerte. 

Auf ber anbeten 6cite ftanb bie grofce 3tt>eif etöfrage, ob bie £age im 
heften bie Abgabe [tarieret Gräfte nad) bem Öften gemattete. Unb nocb 
evnä: gefegt, biefer ganje 'Jragentnäuel mürbe in bem 6inne entwirrt, ba$ 
e£ nötig fei, ben ^elb^ug in öftpreufjen mieber auftunebmen, ba$ niebt binter 
bie QBeicbfel jurücfgegangen, fonbem jmifcben ^Beid)fet unb SO^emel ba$ 
<Sd)lad)tenglüct nod) einmal angerufen mürbe — tt>o mar unb mie b^§ ber 
•©eneral, Der biefer Aufgabe gemacbfen mar? 3öar überbaupt nocb 9foum 
unb 3eit ju einer ^riegsbanblung jmifcben ( 2öetd>fe( unb Kernel, mo jetjt 
$tt?ölf ^uffenforpS mit ^ablreicber Kavallerie unb mäcbtiger Artillerie 
aller Kaliber in §me großen Kampfgruppen im Q3egriff maren, ftd) bie 
ibanb §u reichen unb mebr als 500 000 (Streiter ftarf SDfaffe §u bilben? 
Q3egrub niebt biefer 6cbmall jebe Offenfme, bie fiel) im ©emirr ber mafurifeben 
6een §u entmideln trad)tete? 3n>ei ArmeeforpS unb eine Kaüatleriebimfton — 
mebr tonnte man ja bem neuen Büfyxtv alä 93erftärnmg junäcbft nid)t 
mitgeben, unb n>a£ bebeutete ba$, ba bau I. unb XVII. Korpä fd)on febmer 
geftritten unb gelitten, ba£ I. 9?efert>eforp£ unb bie ßanbmebr niebt minber 
ibr 33efte$ getan batten? Unb fcbliefclicb erbob jid) fogar nocb bie ftrategifebe 
<5rage, ob überbaupt gmifeben ber 3Beicbfel unb ber Alle, mo bie Q3erfamm- 
lung ber Armee allein nocb möglieb tt>ar, mit AuSftcbt auf Erfolg operiert 
merben tonnte, 

(Sümpfe unb (Seen, 93ufd) unb 3öalb jtnb im allgemeinen nid)t bie 
©egenDen, in bmm eine gelbfcblacbt mit mobernen Waffen beeren gefuebt 
mirb. (Sie Dienen unter ilmftänoen als 'gfonfenbe ctung ober ^otitbinbernte, 
wenn e3 gilt, eine 93erteibigungsfteüung einjunebmen, ftnb aber aud) bann 
gefäbrlicbeö ©elänbe, ba jte bei einem unglüdlid>en Aufgang ber (Scblacbt 
ben 9^üd5ug erfebmeren, §)ag ©ebiet ber mafurifeben (Seen unb bie Ope- 
rationämöglicbfeiten, bie einer Armee in biefer üermunfebenen ©egenb 
blieben, maren feit vielen 3abren im beutfeben ©eneralftab bearbeitet morben, 
(Scbroff febieben fieb bie Meinungen. §)ie einen hielten e$ für riebtig, feine 
Armee in biefem gefäbrlicben Cabprintb von 6umpf, 2ßaffer unb 3Balb auf- 
stellen, vor allem niebt im ©ebtet ber tleinen Seen §mifcben Geneburg — 
2Dartenftein unb (Solbau — 9^ofenberg, bie anberen glaubten ba$ ©elänbe 
$u einer (Scblacbt auänütjen unb eine (finbruebsarmee in biefem ^Btrrfal ju 
<JalIe bringen §u fönnen. 3)ie <5elb§üge Napoleon«, ber bei (fplau unb <5rieb- 
lanb gefd)lagen batte, unb 93ennigfenS &reu§« unb Quermanöver in ^afuren 
von 1807 tonnten jur £öfung biefer ^rage menig Anbaltspunfte liefern, 
benn bie 93erbältniffe maren feitber inä 9ttefenbafte gemacbfen. 3ebenfall£ 
tonnte jmifeben 2Beicbfel unb °Pregel nur ein Äeerfübrer fcblagen, ber mit 
bem ©elänbe auf ba& innigfte vertraut unb in ber 93emegung großer Gruppen» 
lötper erfahren mar. 



238 §)er <5elbaug * n Öftpreußen b\$ §um 15. September 1914 

Sie Berufung ÄinbenburgS 

§)ie Söa^l be3 ^atferg fiel auf ben im 9iiiv)tftanb lebenben ©eneral 
fc. Äinbenburg, ber fid) al$©eneralftab3of ft§ier ber l.®u>ifton mit ben©elänbe» 
fcertyältniffen Oftpreu£en$ eingetyenb befaßt, im ©eneralftab bie 93erteibigung 
9Q?afuren3 bearbeitet unb gule^t bau IV. &oxp$ geführt fyattc. £)iefe ^ßafy 
befunbete &ugletd) ben (£ntfd)lu£ ber oberften beutfcfyen .fceereSlcitung, nod) 
einmal rcd)t£ ber 2öeid)fel $u fcfylagen unb Öftpreufcen unb ba3 tt>eftpreu£ifd}e 
(£ulmerlanb nicfyt c^me bm äufterften 3nxmg in bie Äänbe be$ SeinbeS 
faden $u laffem SEftit biefem (£ntfcf;lu£ mar gefagt, bafy jebe entbehrliche 
93rigabe nacr) Öften geworfen merben muffte, um bem neuen ^iujrcr eine 
möglid)ft ftarfe £eere3mad)t in bu Äanb ju geben« $lber nid)t in flctnen 
Rateten, beren 3ufammenfteüung &u einem Äeere feine organifcfye 93erbin- 
bung gefcfyaffen fyätti, fonbem in großen, feftgefügten §ruppenförpern 
mufften biefe 93erftärfungen bereitgeftetlt merbem 9Dfam entfcfylofj fid), ber 
1. unb 2. ^Irmee je ein &orp$ unb ber 3. $irmee eine &ax>a(lertebi*rifton ju 
entnehmen unb biefe nad) Often in SDZarfd) ju fetjem 3)a3 gefcfyaty, als ber 
©urcfybrucb; burct; Belgien als geglüdt an§ufel)en unb bie llmfaffung ber 
englifd)-frans öfif d)en £eere3mad)t als günftig eingeleitet ju bctxad)tm mar, 
alfo in einem $lugenblid, ba bie (fntmidlung nod) t>on ber Seite be$ 
Angreifers au£ einfeitig beftimmt erfdjien, fein entfcfyeibenbeS taftifd)e# 
3ufammentreffen auf ber 93ett>egungSlmie erfolgt mar unb bie beutfcfye 
Offenftoe iljren ©tpfelpunft nod) nid)t erreicht fyatte. <S& tt>ar ein großes 
2öagniS, ben 93emegungSflügel su fd)tt>äd)en, ber bie Umfaffung jroifc^en 
93rüffel unb ^artS ausführen fottte unb baju gar nid)t ftarf genug fein 
fonnte. Aber man roagte bieS in ber (Sorge um Oftpreu^en unb im Vertrauen 
auf bie fortfcfyreirenbe 93eroegung im heften unb entjog &lud unb 93ülott> 
jroei $orpS unb Äaufen eine 9foiterbitrifton, ofme biefe Sd)tt>äd)ung burcfy 
Äerüberjie^ung t>on Gräften au£ (£lfa£--£otf)ringen anzugleichen. 

©eneral t>. Äinbenburg, ber fid) bem ^aifer bei ber SÜftobilmadmng jur 
Verfügung geftellt fyattt unb in feinem altera fit* ju £annot>er mit ilngebulb 
beS AugenblidS martete, ba man i^n gebrauchen tonnte, empfing am 
22. Auguft nachmittags 3 ityr ein Telegramm, ba$ iljm mitteilte, er fei gu 
einer tyofyen ^ommanboftelle auSerfetyen unb möge ftd) bereithalten, am 
näd)ften $age ab^ureifen. ©ne ^albe &tunbt fpäter melbete eine jmeite 
^)ra^)tbotfc^aft, bafc ©eneralmajor ßubenborff, ber ju feinem ©encralftabä-- 
c^ef ernannt fei, nacfytS ^mifc^en 3 unb 4 £lf>r mit 6onber§ug t>on 9^amur 
x)zx eintreffen merbe, ©er 3ug fa^re fogleid) meiter. ^IbenbS 7Va £% fam 
bie britte 9^ac^rid)t, bie bem ©eneral mitteilte, ba% ber ^aifer i^n jum 
??ül)rer einer ^Irmee, ^ront Often, beftimmt fyabe. 

WU ©eneral t). Äinbenburg in ber 9*ad)t auf ben 23. ^luguft ben 
6onber5ug beftieg, ber ifyn nad) 9[Rarienburg führte, maren bie ©egenbefe^le, 



3)ie Berufung ÄinbenburgS 239 

melcfye ben 9?üctzug l;inter bie QBeid)feI aufhoben, fcfyon ergangen. §>ie oberfte 
ÄeereSleitung fyattt bie ^erfammlung bcr Gruppen recfytS ber < 5Beid)fel 
angeorbnet. §)amit mar bem neuen Oberbefehlshaber feine Aufgabe ju- 
gemiefen. (fr mar gehalten, fte angriffSmeife ju löfen. 

3lm 9fatd)mittag beS 23. Sluguft — eS mar ein 6onntag — langte 
©eneral v. «SMnbenburg mit feinem (Stabs cfyef im 6d)Ioffe 5U 9)?arienburg 
an. 6d)on auf ber ftafat mar Klarheit über bie ftrategifcfye £age gcfcr^affen, 
maren bereits bie erften Slnorbnungen &ur ^Bieberaufnafyme ber Offenfive 
getroffen morben. 

3)te £age bot (Scfymierigfetten genug. 3nxtr mar bk $lrmee kennen- 
fampf ber abjiebenben Öftarmec nicfyt gefolgt unb lagerte mit ber ^xont 
na<$ heften jmifdjen §ilftt unb Singerburg, inbem fte 93ortrur>r>en gegen 
Königsberg vorfcfyob unb tyre Kavallerie auf 9?aftenburg unb 93artcnftein 
vortrieb, aber bie SCftarfcfyfäulen ber Slrmee 6amfonom erreichten bereits 
OTama unb 9^etbenburg, überfluteten bie ©egenb jmifcljen 6olbau unb 
SBillenberg anb breiten bie beutfcfye Öftarmee in ber ^lanfe ju paefen, 
menn biefe gegen 9^orboften vorbrad), um Königsberg ju entfetten unb bie 
1. Slrmee aufS neue anzufallen. <5o ftanb bie Oftarmee jmar auf ben inneren 
Linien jttrifcfyen ben beiben rufftfd>en (BnfallS^eeren, mar aber einem planten» 
angriff von beiben auSgefe^t, unb feiner von beiben an 6treiterzal)l gemacfyfen, 
felbft bann md)t, menn alle 93erftärhmgen eingetroffen maren, bie auS 
Belgien tyeranrollten. 3n biefer frittfcfyen £age fanb ©eneral v. Äinben« 
bürg ben (£ntfdj)lu§ jur Gdjlacfyt. 

§)iefe 6d)lac^t burfte inbeS nicfyt auf 93erteibigung angelegt fein, ba 
glücflidje Slbmetyr feinbUc^cr Offenfive nichts gefruchtet unb ben Muffen nur 
3eit gelaffen \)ättt, ir;re jmeite Slrmee 5ur (£infreifung heranzuholen, §)ie 
(frttfcfyeibung mu^te angriffSmeife gefugt merben unb mit ber völligen lieber» 
ringung beS ©egnerS enben. ©elang eS, 6amfonom als ben nab;etfter;enben 
<5einb zu fcfylagen unb §u werfen, e^e 9?ennenfampf ftet; erneut in 93emegung 
fetjte unb auf ber Cinie 3nfterburg — Slllenftein r;eranrücfte, fo mar bie 
bringenbfte ©efatyr befeitigt. ©od) mufcte biefer Schlag fo jermalmenb auf 
bie 2. Slrmee nieberfallen, ba% i^re Kampfkraft für längere 3eit gebrochen 
mürbe. (Sin einfaches 3urüc!merfen über bte ©renze genügt nid;t, benn eS 
fdjuf titelt binreicfyenbe 33emegungSfreir;eit, um in einer jmeiten Gcbylacfyt 
mit vermanbter <5ront aud) bk Slrmee 9?ennenfampf anzugreifen. 2£urbe 
Samfonom bei OrtelSburg gemorfen, mie Napoleon ^lücfyer bei £ignr; 
gemorfen ^at, unb lebte in tym bann 93lücr)etfd)er ©eift, fo lief bie beutfdje 
Slrmee ®efar)r, burd) 9?ennenfampf bei Singerburg im (£ntfd)eibungSfampf 
gefeffelt zu merben, bis 6amfonom fid) mieber erholt r;atte unb tb)r in 9Rüden 
unb <5lanfe fiel, um Äinbenburg ein ^Baterloo zu bereiten. 

^Oöobl ift ber 93orteil gro£, ber einem ^elb^errn auS ber 93e|)errfc^ung 
ber inneren Linien z^Wen feinblicfyen beeren ermäcfyft, aber er fann fic^) 



240 §)er Selbjug in Öffpreufcen bis sunt 15» (September 1914 

{eben $lugenblicf in 9?ad)teil oerfefyren. 3teben fid) bk ©egner um bte 
3entralfteüung sufammen unb (reifen ben 3nnenfte|>enben ein, fo ttrirb fte 
§ur §obes falle. 

(£0 mar eine ber fcfyttrierigffen ftrategifeben unb taftifefeen Aufgaben, bie 
ber beutfcfye gelbberr fid) geftellt fafc. ^nltd) ftanb Napoleon im gelbjufi 
t)on 1814 5tt>tfd)en 6d)n>ar5enberg unb 93lüd>er, Venebef im 3uni 1866 
bei &öniggrä$ anrifcfyen btn Armeen beS ^rinjen griebrid) Karl unb beS 
Kronprinzen üon ^reufcen »on (Siinfreifung unb Vernichtung bebrol^t, unb 
ber 6d)lad)tenfaifer tt>ar nur imftanbe, burd) blifjfd)nelleS £in» unb 5ber- 
werfen feiner deinen ^Irmee ben ronjentrifcfyen Vormarfd) ber 93erbünbeteu 
in glänsenben ©efed)ten §u hemmen unb §u unterbrechen, ofme ben Selbzug 
gewinnen zu Bnnen, ber öfterreic^ifct)c ©eneral nur fäbig, bie (fntfcfyeibungS- 
fd)lad)t in feiner 3entra(fteüung ju erwarten, um bei Königgrätj bem gemein* 
famen Zugriff ber preu§tfd)en Armeen naefy tapferftem 3öiberftanb §u er- 
liegen. 



3Me großen (£ntfd)eibungen 

©ie Gtylatyt bei $annenberg 

©eneral i). Äinbenburg befd)lo§, öamfonow mit öerfammetten Gräfte» 
anzugreifen, unb fofort, nad)bem il)m me&r als §eilftege, n>ie fte Napoleon 
Zwifd)en SÖfcirne unb $liSne erfochten, me(>r ein (£rfotg, wie ibn Napoleon 
im 3uni 1815 bei Cignp errungen, bau beifjt, mnn x ^ m e { nc entfdjeibenbe 
9^ieberfämpfung ber 2. ^rmee geglüctt mar, bie ^rmee ©eneral kennen» 
fampfS anzufallen unb btefem mit ücrfammelten, burd) neuen 3ujug oer- 
ftärften Gräften ebenfalls eine 9fteDerlage ju bereiten. 3ur ^lusfübrung 
DtefeS Operationsplane« ftanben bem Rubrer ber Oftarmee nur wenige §age 
Zur Verfügung, benn je ben $lugenblicf tonnte ©eneral 9?ennenfampf zur 
(frfenntniS ber 3ad)lage fommen, fein Hauptquartier im roirtlid)en „3)effauer 
£>of" ju 3nfterburg aufbeben, ein 93cobad)tungs!orpS t>or Königsberg fteben 
laffen unb mit fünf KorpS auf ^lüenftcin marfd)teren, um Äinbenburg n ben 
dürfen zu fallen. 

Unb trofcbem burfte ÄtnDenburg bimuieberum nid)t eber jum (schlage 
gegen <3amfonon> auSbolen, bis biefer ibm griffgered)t gegenüberftanb. 3eber 
(5d)riit auf bie 2. rufftfcfye %*mee au entblößte ^nte unD9Süden, oerlängerte 
im 'Jalle einer ungünftigen 2öenDung bie 9?ücf*ug$linie unb oerringerte bie 
taftifd)en unD ftrategifd)en s 21usftd)ten Der 6d)lad)t. (£S galt Daber, bie 
9\uJTen in baS ©ebiet Der fleinen Geen jroifcbeii Ufebom unb Äobenftein 
hineinzuziehen unb ibnen Die ^otroenoiafeit aufzuerlegen, in Diefer Drangvollen 
£age mit ^alboerroanDter ^ont zu fd)lagen. 



§)ie <5<fyiad)t bei §:annenberg 241 

iMerju mürben atöbalb alle 93orfe|>rungen getroffen, $11$ bie beutfcben 
Gruppen ftd) bereit machten, ityre ©efecfytsftellungen §u be§iefyen, quollen tynen 
auf allen (Straften bie 3üge ber flüd)tenben oftpreuftifcfyen 93eoölterung ent= 
gegen, bie bem tt)ilb tyaufenben <5einbe 511 entnommen trachteten, ©eneral= 
major t>.£ubenborff fab ftdt> ge§mungen, fte oon ber übeerftrafje §u meifen, um 
biefe für t>k Bewegungen ber Gruppen freizumachen. %t ^elb» unt> liefen» 
rainen ftauten ftd) bie Wagenburgen ber Unglücklichen, Ue amifcfyen bie 
fämpfenben Äeere unb tn3 93erberben geraten mußten, tvtnn ber 9^uffe 
6ieger blieb. 

60 mar bie d ntfd)eibung in ein Dilemma gepreftt, ba$ einen unge bulbigen 
<5ül)rer mit lieber unb (Sorge erfüllt r)ätte. 0er OTann, ber ftd) mit feinem 
Berater §u SDforienburg über t)k harten bücfte unb mit bem ^oltfejirfel 
bie ^Karfcfytiefen unb 3iele feiner Slrmeeforpä maft, mufcte nid)t$ t>on lieber 
unb ilngebulb. (Seine einzige (Sorge mar, ben legten SO^ann &ur (fntfcfyeibung 
^eran^ubolen. (£r fd)lug fcfyon im ©eifte feine <Sd)lad)t. 

§)ie groften mafurifd)en (Seen, bie al£ blaue Binnenmeere in ben grünen 
Wälbern unb Triften 9ftpreuften£ eingebettet liegen, füllen bie ©egenb 
5tt>ifd)en Papenburg, $lngerburg, 2x)d unb 3or)anni3burg ; fie fcfyaffen bort 
grofte natürliche üMnberniffe. Weiter meftlid) blinfen un^ä^lige Heinere 
©erottffer, ftille $eid)e, irrlaufenbe ^lüffe unb 93äd)e, bie ftd) bte §ur 
welligen (frbebung be£ „£anbrüden3" Innren. 3n btn Brücken unb 
vSümpfen $roifd)en ßautenburg, £or)enftein, $lllenftein, ^affenfyeim, Ortete = 
bürg unb 9^eibenburg erreicht biefeä ßabt/rtntl) fd)tt>eigenber Waffer, 
Wälber unb 6ümpfe feine feöcfyfte Entfaltung. (£3 ttrirb beftimmt burd) 
eine x>on 9foibenburg nad) $lllenftein gejogene ibeale £inie, bie, in norb= 
öftlicfyer 9&d)tung fül)renb, bie Orte ©ilgenburg, Sannenberg unb Äotyen-- 
ftein berührt unb 70 Kilometer miftt, unb eine oon ^Uenftein über °Paffen-- 
£eim in füböftlicfyer 9lid)tung über Orteläburg ttcrlaufenbe ©erabe, bie 
40 Kilometer lang ift. Qlllenftetn liegt am 6d)eitelpunft eines burd) bie 
üorbeftimmten (Scbenfellinien gebilbeten rechten Wtnfelä, ber nad) (Süben 
offen ift. 3)ie offene 6trecte läftt fiel) burd) eine *>on £autenburg über 9^eiben-- 
burg nad) Orteläburg 5iel)enbe, innen leicfytgebogene £inie üon 86 Kilometer 
£änge beftimmen unb baburd) bie Konfination als <£)reted fcfylieften. 

3n bem auf biefe Weife feftgeftellten Zäunte ift t>om 24. bi3 30. Sluguft 
1914 bie größte 93ernid)tung£fd)lad)t gefd)lagen roorben, bie bie Kriegs» 
gefd)id)te bte auf biefen §ag gefe^en r)at. (£in nact; (Süben offener £>albfret3, 
ber mit einem Äalbmeffer t>on runb 43 Kilometern um 9foibenburg be* 
fd)rieben ttrirb unb üon £autenburg über Qlllenftein nad) Ortetöburg jiefjt, 
umgren§t bie Äauptfampfftätten ber neuen 6d)lacr)t bei ^annenberg. 

^m 24. ^uguft 1914 ^atte bie rufftWe 9^aremarmee bie £inie SDZlama — 
Willenberg erreid)t. Cangfam unb unter ©efec^ten gingen bie 93ortruppen 
be^ XX. ^Irmeeforpä öor ibr auf 6olbau unb bie £inie 9^eibenburg — 

StegemannS @efd)tc$te be« ÄcieaeS. I. 16 



242 3)er Selbig in Oftpreufcen biß §um 15, September 1914 

OrteBburg surücf. 3)a$ XX. &orp£ mar angettriefen, ben geinb in norb» 
meftlicfyer Richtung nad)5u§iel)en. Hnterbeffen fcfyob bie £eere3leitung ba$ 
I. unb XVII. &orp$, baß I. Refers>eforp£ unb bte 3. Referttebiirifton fomie 
bte neugebil beten £anbmel)rforp3 in ityre Stellungen» 3tt gemaltigen 9ftärfd)en 
maren bte Gruppen, bte bei ©umbinnen gefocfyten fyatten, tyerangefommen. 
Obwohl ber ^Ibmarfd) t)on ber Rominte &u einer &reu§ung beß XVII. 
unb beß I. Referseforpö geführt l)atte, mar er otyne Reibung solljogen 
morben. 31m 26. 'Sluguft traten beibe Roxpß auf bem linfen Flügel ^nnben* 
burgä in ben &mtpf. 

3)a3 I. ^rmeeforpS fyatti ben meiteften 3Beg. Unmittelbar au3 bm 
(fifenba^mmagen, bte baß Roxpß üon 3nfterburg nad) §)eutfd)=(£t)tau heran- 
gebracht Ratten, mußten bie Gruppen, mie fie nacfyetnanber eintrafen, in 
tütorfd) gefegt merben, um ityre Stellung am rechten 'Jlügcl ber Scfylacfyt« 
orbnung $u erreichen. 

©eneral t>. Äinbenburg fyatti befd)loffen, ba3 ruffifd>e Äeer auf einer 
£inie jum ^antpf §u ftellen, bie bem rufftfcfyen ©eneral md)t gemattete, 
fc>on feiner Übermacht ©ebraud) $u machen, fonbern ityn jmang, mit fcfymaler 
<5ront unb in großer ^iefe, alfo leid)tt)erletjlid)en ^laufen, ju fechten, 3)a- 
buvet) mürbe bie fcfymerbemeglicfye 9D?affe feinet £eere3 einer boppclten 
Hmfaffung au3gefe$t. 

3u biefem 3n>ect erhielt baß XX. ^orpS, baß bie Glitte ber beutfcfyen 
Scfylacfytorbnung bilben follte, ben 93efet)l, fecfytenb fo meit auääumeicfyen, 
ba% bie Muffen biß &ov)en\tein unb $lUenftein gelangten, ^uf bem äufcerften 
rechten Flügel, recfytS t)om I. ^IrmeeforpS, nafym baß £anbn?e^rforp3 ^JUtyl* 
mann Stellung, baä au3 §^orn herangeführt mürbe unb trier Regimenter 
umfaßte. (E$ ftanb am 26. 3luguft amifdjen 3telun unb £autcnburg mit 
^lont nad) Often, bebrotyte alfo bie auf ber Strafe SOttama — Solbau t>or« 
rücfenben Muffen in ber linfen ^lanfe. Rad) Rorben anfcfyltefcenb na^m 
ba£ I. ^rmeeforpS Stellung, baß über itebau unb Solbau auf Reibenburg 
marfcfyierte, alfo auf ber Äppot^enufe beß recfytminfltgen 3)reiecfö £autenburg 
— Qlllenftein — Orteläburg §ur Umfaffung beß linfen ^ügel^ fcorgetyen, 
bann fcfymenfen unb in ben Rüden ber Muffen einbrechen follte. Qaß 
XX. &orpg, baß fpäter linfö oom I. ^orp3 feften Stanb fafcte, fyatte tiefe 
£inie auf feinen Rüdjugötampfen am 23. unb 24. $luguft t>on Süboften 
fommenb Übertritten, mobei feine 37. §)itrifton bei Orlau, £atyna unb 
^-ranfenau nörblid) t>on Reibenburg geblutet fyatte. 3n ber Witte ber 
fonfa&en <5ront ftanb auf ber ©runbftellung bi^ jum Eintreffen beß XX. 5^orp^ 
5unäd)ft nur bie £anbmel)rbixrifton ü. b. ©ol^, im Raum norbmeftlid) 
t>on Äo^enftein unb mit ber <5ront nad) Süboften linfö anfdjüe^enb bk 
3. Referüebiüifton t>. borgen. Rörblid) öon ^llenftein marfd)ierte baß 
I. Referüeforp^ auf. ©eneral t). 93elom ftanb alfo fcfyon mit ber ^Jront 
nacl) Süben. 2luf bem äu^erften linfen S^ügel fa^te ba^ XVII. ^Irmee!orp^ 



§>ie <5<fyla<fyt bei Sannenberg 243 

in ber ©egenb *>on 93ifd)offtein < 5uj? unb ftanb bort gur Umgebung be£ rechten 
$lügel3 bcr 9faireroarmee bereit» (£3 muffte aber äugleid) barauf gefaxt fein, 
gegen einen überrafcfyenben 93orfto§ ber ^rmee 9?ennenfampf au3 9}orboften 
<5ront §u machen, ^adenfen mar gegen einen folgen ^icinJenangriff burd) 
bie 1« 5^at>alleriebt*rifton gefiebert, bk f nad) 9}orboften tyinau£gefd)oben, über 
Löffel unb Papenburg aufklärte unb einen unzerreißbaren 6d)leier t>or 
bie empfinblidje <5lanfe be£ XVII. &ovp$ unb ber ganjen Oftarmee toarf. 

©er beutfcfye ^elb^err fyatti ben legten SÖtonn jur (£ntfd)eibung$fd}lacl)t 
herangeholt, unb ä^nftd) roie (fr^ersog ^Ibrecfyt im 3uni 1866 fid) nid)t 
gefreut, bem §tt>eiten ©egner nur ^aöallerie unb eine auf£ äußerfte be« 
fdjränfte 'Jufrtruppe gegenüberstellen, ©er öfterreid)ifd)e (f^ersog ^at am 
25. 3uni 1866 bie 1. italtenifcfye ^Irmee unter £a 9Karmora bei dufto^a 
auf3 £aupt gef plagen, toätyrenb er bte 2. 2lrmee unter (£ialbtni, bie in ber 
6tärfe oon 70 000 Sftann nur fünf §agemärfd)e entfernt ftanb, burd) Äufaren 
unb 3äger beobachten ließ, ©eneral Q&nnenfompf %'<xttt ba$ 6d)(ac^tfetb 
öon §annenberg nid)t in fünf, fonbern in §roei $agen erreichen können, f)at 
aber ben „©effaucr £of" §u 3nfterburg, roo ©roßfürft^tfolai 9^ifolajen>itfd) 
bem 6teger t>on ©umbinnen sutranf, nid)t tterlaffen unb ftd) begnügt, gegen 
Königsberg unb über grieblanb unb QiUenburg i>or§ufü£len. 9lux Kavallerie 
ift in großen 6d)tt>ärmen über Singerburg bte Korfcfyen unb Papenburg 
gelangt, fyat aber metyr ^lufmerffamfeit auf bie ^lünberung unb Q3er= 
müftung be£ £anbeS unb bk £>eimfüf)rung i^rer 93eute als auf ben ©onner 
ber 6d)lad)t t>ern>enbet, in ber bie Slrmee 6amfonott>3 jugrunbe ging. 

©eneral 6amfonott> fyattz feine Slrmee in breiter $ront über bie ©ren^e 
geführt, ©er nüchterne, flug blidenbe ©eneral mar t>orfid)tig $u Qöerfe ge- 
gangen, (fr ließ fein VI. Korps auf bem äufierften redeten Slügel in ber 
9&d)tung Miltenberg — OrtelSburg nad) Sorben sorrüden, um möglidjft 
balb bk große Bahnlinie ^lllenftein — 3nfterburg, bie £auptfd)lagaber be^ 
preußifcfyen SBiberftanbeS, in bie Äanb §u bekommen unb mit ben Q3or- 
truppen ber 3lrmee 9lennenfampf, bie fid) nad) bem Erfolge t>on ©umbinnen 
ungeftört ausbreiten tonnte, <3atyfang &u fucfyen. $luf ben linken Flügel ftellte 
6a mfonom baS I. Korps, bem bie mistige Aufgabe ber ^lanfenbedung 
gegen ^>orn jufiel. 3tt>ifd)en biefen beiben <5lügelforpS enthndelte ftd) bie 
SÖftttelgruppe, brei KorpS ftarf, unb brad) in tiefen 9?carfd)fäulen 5tt>ifd)en 
6olbau unb 9foibenburg in ber 9?id)tung auf ^llenftein — Ofterobe — 
©eutfc^--(fplau t>or. 

Ob ber rufftfd)e Äeerfü^rer nod) ftarle Gräfte t)or ftd) mu^te, ob er 
überhaupt t>on ber Q3erfammlung ber Oftarmee x>ov feiner <5ront Kenntnis 
fyattt unb biefe nod) al£ t>oll operation^fä^ig anfa^, ober ob er glaubte, 
au^er bem tt>eid)enben XX. ^orpS nur gufammengelefene (ftappentruppen 
»orjufinben, entjie^t ftd) f)eute noer; ber Beurteilung. ^?an mirb bem 
vufftfe^en ©eneral aber sugute galten muffen, ba^ er t>on ber ^Inmefen^eit 



244 3)er Selbgug in Oftpreufcen bis sunt 15* September 1914 

einer ftarfen, von brennenbem Kampfgrimm erfüllten $irmee unter neuer 
Sprung faum etwas wiffen fonnte. 3^m ftanb feft, ba$ 9^ennen!ampf 
bie geringen Äauptfräfte, bk in Oftpreufcen verfammelt waren, gefcfylagen 
unb ^erfprengt unb auf Königsberg §urücfgeworfen fyattt. 

2öaS bk U ^Irmee begonnen £atte, follte bk 2. $lrmee vollenben, 
bie 93erteibigung 9ft= unb 2Beftpreu§enS gertrümmern unb bie ^Beicfyfellinie 
aufbrechen, e^e neue Gruppen auS bem 3Beften herangeholt werben tonnten. 

Kampfbegierig unb von leicht gebrochenem 2Biberftanb beraufcfyt, rücfte 
bk ^Irmee 6amfonom am 24, Sluguft über 9foibenburg — ßautenburg vor. 
3)ie feigen 6ommertage fcfyienen ben Muffen nicfyt minber fyolb §u fein als 
jenem potnifcr;4itauifcf)en Äeere, bau vor einem falben 3a^)rtaufenb, am 
15, 3u(i 1410, fykx fiegreid) geftritten unb bzx ^annenberg §tt)ifd)en bem 
3)obrowa= unb bem £ubiec$erfee baS beutfcfye OrbenS^eer gefcfylagen \)attz. 

<3o wie öamfonott) bie £age anfaty, war baS XX. beutfcfye Korps nadj 
ben ©efecfyten von Orlau, 2afyna unb ^ranfenau im 93egriff, baS fidb ju 
räumen unb im befcfyleunigten $lb§ug begriffen. £anbwef)r, bie man von 
beutfcfyer Stxte am 23, $luguft bei SOfo Ralfen vor geführt fyattt, wid) nacfy 
9fa>rbweften auS. 3n biefer Gruppe erblicfte 6amfonow offenbar baS letzte 
Aufgebot, baS nun ebenfalls baS <5elb räumte. 

^ngefid^tS biefer Erfolge n>urbe (5amfonomS tüfyte Klugheit von feigen 
2öünfd)en übermannt. 3)a fein VI. Korps auf bem rechten ^lügel ungetyinbert 
gegen OrtelSburg unb ^affentyeim 9Saum gewann, baS I. Korps von ^orn 
fytx unbeläftigt blieb, vor ber ^ront baS XX. beutfcfye Korps immer weiter 
äurüctttrid) unb baS ruffifcfye I. Korps auf bem linken ^lügel gegen ^orn 
unb (Solbau fte^enblieb, mürbe ber rufftfcfye ©ewalt^aufe in ber SOtttte vor« 
gepreßt, 3)er 93ormarfd) verfprad) leichten 6ieg unb fd)ien über ^Uenftein 
gur 2öeid)fel $u führen. 6täbtc^en, Dörfer unb Äöfe beS (EulmerlanbeS 
erftarben unb verbarben unter ben Qvxtttn ber ruffifcfyen ^Irmee, bie ftd> mit 
vorgenommenem 3entrum immer weiter nad) 9forbweften wäljte. 

93tS je^t waren nur bie 9focl$utgefed)te beS XX. Korps fid)tbar ge- 
worben, ba erfolgte am 25. $luguft auf bem linfen S^ügel ber rufftfcfyen ^trmee 
eine 93erüf)rung mit beutfcfyen Kräften, bie bei 6olbau unb bei Kielpin, 
nörblidj von Cauterburg, baS ©efecfyt aufnahmen. 6amfonow mag aucf; 
in xx)nm txm 9faid$ut erblicft unb mit 33efriebigung angenommen tyaben, 
ba$ man bem tfzxnb an ber Klinge geblieben war. (fr lieg feine SÖftttelforpS 
weiter sorrüden, fa^> fid> fd)on im 93cfi^ t>on Qlllenftein unb vertraute auf 
fein I. KorpS, baS ja bie Aufgabe fjatte, am linken Flügel einem 93orftofc von 
^orn ju wehren. 

(£S waren aber ttxm 9^ac^^ut!ämpfe, bie ftd) bort entfponnen Ratten, 
eS war baS I. beutfd)e ^IrmeeforpS, baS ©eneral v. ^ranc;oiS nad) einem 
©ewaltmarfcr; von (f^lau auf6olbau bort jum Angriff vorführte. §)a 
ber rufftfcl)e lin!e Slügel baburcl) gebunben unb an ben °pia^ gebannt 



®te &d)la$t bei $annenberg 245 

mürbe unb bie Witte unb ber rechte Flügel, o|me 2Biberftanb $u ftnben, im 
33orrüden blieben, ergab jtcf; am 26. Auguft eine Äalblinföfcfymentung ber 
ruffifdjen 'Jront. Q£$ n>ar ein gliu;enbr;eifier 6pätfommertag, unb fd,mül 
brannte bie 9^ad)tmttag$fonne, al3 bie 9ftpreu£en bei VL&bau 5um allgemeinen 
Angriff f dritten unb, bie Muffen — I. Roxpü gegen I. &oxp$ — übetflügelnb, 
bie 6d)lacb;t eröffneten. 3ugleid) mit biefem Eingriff begann fict; ba$ erfte 
ftrategifcfye (frgebniä ab5u§eid)nen. ©eneral t>. 5Mnbenburg erreichte burd> 
ben §)rud auf bie ruffifcfye £infe, bafj 6amfonott>s $ront na er; heften gebretyt 
mürbe unb feine Witte jmtfcfyen ©ilgenburg unb £cl)enftein in ba$ Öuellgebiet 
ber 0ren>en§, 6!ottau, ^affarge, Alle unb be3 Ömulem geriet. 

3n>ar brachte jeber Schritt nad) t>ormärt$ bie Muffen fcfyeinbar au£ 
biefem Cab^rint^ t>on 6een, SÖBafferläufen, 2Dälbern unb (sümpfen lieber 
IjerauS auf bie Äö^en beg oftpreufnfcfyen £anbtüden3, babutd) aber btö un- 
gangbare ©elänbe in ben 9£üden be$ ruffifd)en 3entrum£, ba$ nun am 
26. Auguft üon ilSbau bte 6cpb;icntal in fernere kämpfe fcetmidelt mürbe. 

§)ie 6d)lacr;tr;anblung ^atte alfo i^re $rtfi3 erreicht, efye ber ruffifd)e 
<5elbr;err ftd) recfyt bemüht mürbe, ba% fie entbrannt mar. (£r verlegte 
gerabe in biefem Augenblid fein Hauptquartier nacf; AUenftein unb natym 
öon ber ©eneraltommanbantur beS XX. ArmeeforpS 93efi$. 

3Bo mar nun fein red)te$ 6eitenforp3 geblieben? §)a$ VI. ruffifcfye 
&ovp$ l)atte feinen Q3ormarfd) nact; Sorben ungeftört fortgefettf. §)aburd) 
mar bie engere 93erbinbung be$ rechten <5lügel3 mit ber Hauptmacht verloren 
gegangen. 9^ur x>on einer ^at>alleriebit)ifion begleitet, 30g ba£ VI. &cxp§ 
allein be3 2öege3, burcfyfcfyritt Q3ifcr;of3burg unb gelangte am 26. Auguft auf 
bie Hö^e »on £autern unb an bie gro£e Q3a^)nlinie, bie al£ ber £eben3nert> 
ber beutfd)en Q3erteibigung angefe^en mürbe. Aud) biefe 33emegung Riegelte 
bem rufftfcfyen gelb^errn einen Erfolg t>or. 6ein recfyteS $lügeltorp3 festen 
nun in ber £age §u fein, entmeber über Löffel unb ^orfcfyen bie Q3erbinbung 
mit ber Armee 9?ennenfampf ^aufteilen ober nad) heften ein5ufd)menfen 
unb ben §)eutfd)en in ben 9ttiden §u fallen. 

©eneral 6amfcmom na^m batyer ben 5^ampf 5ttrif<$en £autenburg unb 
Äo^enftein mit »oller 3ut>erftd)t auf. SBctyrenb er fein I. $orp3 anmte£, 
ftd) beä Angriffs nörblicb; von £autenburg §u erme^ren, fe^te er ftarfe Gräfte 
auf Ho^enftein an, um tyter auf Ofterobe burd)§ubred)en. (fr arbeitete bem 
©egner in bfc £anb. 

©eneral t). Äinbenburg »erfagte feine SO^itte. 6ie mar nur fo ftarf, 
bafy fie bem feinblicfyen ^nfturm, menn nötig, eine 6d)ran!e fe^en konnte, 
unb ftemmte fid) je§t, nad)bem t>a$ XX. ^or^ lämpfenb auf tk ßanbme^r 
jurüdgegangen mar, smif^en ©ilgenburg unb Äo^enftein feft. Äier mar 
bie fernere Artillerie in prächtigen Stellungen aufgefahren unb §erfd)lug 
alle Angriffe ber Muffen, bie in Waffen ben <£>urd)brucr; §u ergmingen fud)ten. 
0a« XX. Roxpö ftanb am 26. unb 27. Auguft in milbeftem Kampfe bei 



246 §)er getbjug in Offpreugen bi£ sunt 15. 6eptember 1914 

U$bau unb 5tt)tfc^en HSbau unb SÖfoujten. 6eine 4L <£>tfc>ifion raus bei itöbau, 
6lottau, Öfcfyefau unb ©ro£=@arbienen, feine 37. <3)it>ifion fod)t bei Hernien 
unb Sötten. 3n>ifcfyen Kälbern unb 6een £iett e3 ben nnttenben Anläufen 
ber Muffen unerfd)üttertid) ftanb. Auf bem linken Sauget ber 37. §)toifion 
ftanb oftpreufcifcfye £anbn>e^)r, ber bie rotqualmenben 9?uffenf adeln, bie 
vielen brennenben Dörfer, £öfe unb £>errenfit>e, bei§enb in bk klugen [tacken. 
6ie fo d)t bei ^annenberg mit ingrimmiger (£ntfd)loffen£eit. 3n %em 93lute 
ttmrbe ber alte 6d)lad)tort am 28. Auguft 1914 neu getauft. 0ie fcfyärfften 
kämpfe entbrannten um £ot;enftein, tt>o bk ßanbme^rregimenter 76 unb 
84 ftritten unb fernere rufftfcfye Artillerie ba$ 6täbtcfyen in krümmer fd)o£. 
Ate bk Muffen burd) Äo^enftein jum Eingriff fcfyrttten, griff bie 3. 9le= 
fervebivifton entlaftenb ein. Unter bem <£>rud ber ruffifcfyen Übermacht ä^te 
bk beutfd>e Glitte, vermochte fid) aber tafttfd) genügenb ju behaupten, um 
ben ftrateglfdjen (frfotg auf ben klügeln ausreifen $u laffen. 

^öä^renb fid) im 3entrum brei ruffifcfye &ovp$ verbiffen unb biefem 
vermeintlichen 33renn|>unft ber 6cfytad)t auf rufftfd>er 6eite immer neue 
Gräfte juftrömten, vollzog ftcfy auf ben klügeln ba$ 6d)idfal ber 9fotrett>-- 
armee. ^öeitflafternb umnannten bie Flügel be3 fd)tt>äd)eren beutfcfyen ÄeereS 
mit ftä^lernen ©riffen bk rufftfdje gront, bie fid) immer me^r naefy ber 
SQfttte §ufammenbrängte unb bem ©egner ibre tiefen, vcrte^ticfyen ^lanfen bot. 

3)a£ VI. rufftfcfye &orp$, ba$ bis ßautern 9?aum gewonnen ^atte, tt)urbe 
am Abenb be£ 26. Auguft bei £autem unb 6auerbaum norböftlid) von 
Attenftein plö^lid) von ber 36. S)ivifton beS XVII. ®ovp& angefallen, geftellt 
unb §urüdgebrüdt. Am 27. Auguft griff bie 35. <£>tvifton be$ XVII. $ovpS 
bei ^obulten fübmeftlid) von 93tfd)of3burg in ba3 ©efecfyt ein. (£3 mar ein 
fd)tt>ere£ 9ltngen. §)a$ XVII. &orj>3, ba$ fcfyon bei ©umbinnen fyaxt ge- 
fönten fyatte, tief ^icr mit nid)t geringerer (£ntfd)toffen|>eit gegen bie rafd> 
§ur 93erteibigung übergeljenben Muffen an. 0a ber &ampf in ber 6d)rt>cbe 
verharrte, fd)ob ftd> bau I. 9?eferveforp3, ba$ am linken Flügel ber beutfcfyen 
£auptfront ftanb, um nun auf AUenftein vorauge^en, auf 93efe^)l feines 
©eneralS v. 93etott> nad} iinH |>inau3 unb gelangte fo mit bem tinfen ^lügel 
§u einem 6to§ in bie iinte plante be3 VI. rufftfcfyen &orp£. §)ie Muffen 
würben burd) biefen 6to§ bei §)ebrong, öfttid) von 2Bartenburg, getroffen 
unb 5U einer überftürjten 93erfe^)rung ber ^ont veranlagt. 3)a griff 
SOZadcnfcn über ben rechten Flügel feinet ©egnerS ^inauS unb brüdte ba$ 
VI. ^orpö sottenbS auS bem Äatt. 0aS I. 9?eferfc>eforp3, bau ftd) je^t 
ttneber feiner eigenen Aufgabe §un>enben konnte, brac^ at^balb gegen 
AUenftein to$ unb überpgelte babei bie rufftfd)e red)te SO^itte in ber ge- 
flogenen £üde. 6amfonomS abgebrängter rechter Sauget fam inS QOßan^en. 
93om XVII. 5^orpS verfolgt, tt)ic^ fein VI. S^orpS nad) 6üben, geriet in 
Unorbnung unb tt>urbe fcfytiepd) t>on 9^adenfen in Auftöfung über Ortete- 
burg auf Miltenberg jurüdgetoorfen. ©enerat ö. SO^adenfen fanbte ibm 



§>ie &<fyla<fyt bei $annenberg 247 

fdjmadje Gräfte sur Verfolgung nad), fcfymenfte red)t3 unb führte nun ben 
@emalt^>aufen feinet ^IrmeeforpS in bte rechte «Jlanfe unb in ben 9ttiden 
ber ftarl t>ertampften rufpf cfyen £auptmad)t, bie burd) ben $lu$fall beß 
rechten 6eitenforp£ in i^rer ganjen £iefe entblößt morben maren. 

^ä^renb bk$ auf bem linken Sauget ber beutfdjen 6d)la cfytorbnung *>or 
ftd^ ging, ftiep auf bem rechten <5lügel ©eneral 0. ^ran^otö mit bem I. Roxpü 
in ferneren kämpfen bei Itebau unb ©1 op--§auerfee norbmeftltd) *>on 6olbau 
burd) unb erftritt bie Gtrape nad) 9?eibenburg. Von 3ielun brang bie 
^orner £anbmel)r aU beweglicher glanfenfcfyu^ auf 6olbau t>or. §)amit 
mar aud) bie füblicfye Umgebung ber rufpfcfyen SQföttelftellung eingeleitet. 
§)iefe boppelte Umfaffung mar nur möglich gemorben, meil ber ruffifd>e 
£eerfül)rer pd) \)attt verleiten laffen, feine Äauptfräfte §ur ©urcfybrecrmng 
ber beutfcfyen 6d)lad)tlime in ber SO^ifte $u vereinigen unb bort nod) am 
28. ^luguft um eine (£ntfd)etbung rang, bie auf ben klügeln fcfyon p feinen 
Ungunften gefallen mar. Gamfonom ^atte t>on linfö \)ix alleä herangeholt, 
bort feine ^lanfenbedung gefd)mäd)t unb auf bem rechten Flügel ba$ nad) 
Sorben entfanbte 6eitenforp3 oollftänbig au£ ber £anb gegeben. 21m 
28. $luguft mar tiefet Vl.&orpS gefcfylagen unb felbflücfytig unb ba$ I.$orp£ 
auf bem linfen Flügel eingebrüdt unb gemorfen. 

2luf pd) gefteat, kämpften in ber 9flitte ba3 XII., XV. unb XXIII. 
9^uffenfor|^ um \x)x £eben. %lud) x)m minUte 6amfonon> am 28. $luguft 
hin trügerifcfyer (frfolg me^r. ^ftid)t me^r im Angriff, fonbern in ber 
Verteibigung befanben flcf>, auf engem 9?aum gufammengeprept, feine brei 
&orp£, bie je^t mit 6d)reden gema^r mürben, ba% hinter ifmen 6üm$>fc 
unb 6een lauerten unb bie 9?üd§ug3linien über 6olbau unb 9^eibenburg 
auf SQWama fcfyon abgefcfymtten maren. SO^it ber <5ront nad) 2öeften unb 
frampfljaft sufammengeprepten bügeln, bie pd) t>ergeblid) mieber §u ent- 
falten trachteten, rampften pe, in einen nur nad) 6üboften offenen £>alb= 
freiS gebrängt, einen x>er§meifelten ^ampf. 

©eneral Oamfonom erneuerte feine ®urcb;brud)$oerfud)e im 3entrum 
bei «fto^enftein unauf^örlid). 0er 29. ^uguft brachte aud) fyex bie (£nt= 
fcfyeibung. §)te 41. 3)it>ipon be£ XX. ^orp3, bie pd) burd) ba$ Vorbringen 
be£ I. &orpg auf 9^eibenburg entlaftet far;, ftiep oon ©rop=@arbienen norb= 
oftmärtS fcfymenfenb gegen ^öaplit* unb in bie linle <5lanfe ber rufpfdjen 
^ittelftellung t>or unb §erbrad) bereu 9*üdr;alt. $lud) 6amfonomg SO^itte 
geriet jc$t in£ Manien. §)ie preupifd)e £anbme|)r ging 5um Angriff über 
unb na^m, öon ber 37. ^ioipon unterftü^t, mit Kolben unb 93ajonett ba$ 
jerfc^oPene Äo^enftein. Von 6übmeften über SBapltt*, von heften über 
Äo^enftein gemorfen, mürben bie Muffen gegen benSO^aranfen» unb ^lau^iger-- 
fee gebrüdt, bk '\x)xt 3adenbuc^ten gä|)nenb hinter i^nen auf taten. Giligft 
räumte ©eneral 6amfonom feine Stellung hd ^Wenftein, bie oon Sorben 
burc^ ba$ I. 9^eferoeforp^ ferner bebrängt mürbe unb nun aud) im 9?üden 



248 ©er Selbjug in Öftpreufcen bis sunt 15. September 1914 

bebro^t nxir. Umfonft — §u einem er^entrifcfyen 9?üd§ug unter Abfcfyüttelung 
beS ©egnerS mar eS ebenfo §u fpät mie §um gefcfyloffenen 3urüdbringen ber 
»erkämpften Waffen. Scfyon tönte Kanonenbonner t>on ^affentyeim unb 
OrtelSburg £er, mo baS XVII. Korps t>on Often nad) QBeften preßte, fcfyon 
trieb baS I. KorpS feine Staffeln über Sfoibenburg unb SaluSfen t>or, um 
an ben Omulem §u gelangen unb bem XVII. Korps hei 2Billenberg bie 
£anb §u reiben. 

©eneral t>. iMnbenburg fyatte ben ©egner in baS t>erberblid)e 9fo$ t>er-- 
ftridt, baS auS boppelfeitiger Hmfaffung unb 93erfagung ber SDfttte §mifd)en 
Sümpfen unb Seen gemoben unb aufgeteilt tt>ar unb nun langfam sufammen* 
fdjlug. Samfonom mar blinb hineingerannt unb fyatte sn>ei drittel feiner 
Gräfte gegen bie fcfymacfye beutfcfye SQftttelftellung eingefetjt unb »erbraust, 
tvtyvenb hinter tym bie Hmfaffung burd) baS I. Korps unb bie Umgebung 
buret; baS XVII. Korps ausreiften unb ber ^affe feiner Armee ben 9tüd§ug 
abfcfynitten. 

•21m Abenb beS 28. Auguft ftörten bie tterameifelten Hilferufe beS un= 
glüdlicfyen ftelbfyexxn bie ^Barfcfyauer ibauptrefertte unb bie 93efatmngen ber 
9^aremfefrungen auf. 33tS fie eintrafen, um ben 9ttng t>on aufjen §u fprengen, 
muftfe Samfonom aushalten. 3n>ifd)en See unb Sumpf unb in ben 
2Bälbern ber Omulemquellen gruben ftd> bie brei Q&iffenforpS ein unb leifteten 
»ersmeifelten SSMberftanb. 3n einzelne Kampfgruppen aufgelöft, oft red)t- 
ttrinfelig jueinanber fecfytenb, ertrugen fie ergeben baS fon§entrifd>e fi-euet, 
baS bie beutfcfye Artillerie über fte ausfluttete. Scfyon mürben lange §ratn« 
folonnen abgefangen, gerieten 93erfprengte $u Gaufenben in beutfdje ©e= 
fangenfcfyaft. 3n bie Sümpfe gebrängt, öerfanlen 93atterien famt ber 
93efpannung — e^rliebenbe Offiziere festen ftd> bie ^iftole an bie Schlafe ; 
baS (53)aoS brad) herein. 

9*od) einmal fcfyritt ©eneral Samfonott) §um Angriff, bieSmal in ent-- 
gegengefe^ter 9ttd)tung — nad) Süboften, um fid) nad) 3anott> unb Milten- 
berg, bem (Entfat* entgegen, 93a|)n 5U brechen. 9?üden an 9?üden fönten 
feine Ausfalls truppen unb feine 9?ad$uten. Aud) t>on aufjen %ex tarn £ilfe. 
9*efte feines I. Korps tt>ur ben jufammen mit ber 3Barfd)auer ©arbebitrifton, 
bie im (Eilmarfd) ^erangeJommen mar, t>on SDtfama auf 9^eibenburg an- 
gefegt unb bie ttneber gefammelten krümmer feines VI.KorpS, baS biS9#latt>a 
5urüdgeeilt tt>ar, mit ben ttom 9farett> gegolten (Erfatjbataillonen auf ^öillen- 
berg unb OrtelSburg t>orgefü£rt. ©er letzte 93er5tt>eiflungSfampf begann. 

Aber ber beutfcfye ^elb^err fyatte feine Gruppenführer mit bem ©eifte 
erfüllt, ber auS bem grofeügigen Sd)lacf;tplan fprad) unb bie Kräfte ber 
ganzen Armee entbunben ^atte. ^ufcte jeber Offijier, }eber 90^uS(etier unb 
£anbme£rmann, ba§ fte baS 9Suffen^)eer in Sumpf unb See t>erftridt gelten 
unb i^m bort ein Seban bereiteten unb ba$ meber 9?ennenfampf nod^ 
^arfc^auer ^rfa^ tynen ben Sieg entreißen burften. ©er eiferne 9ttng 



§)te 6cfytacfyt bei ^annenberg 249 

mürbe gegen 6üboften §u einem boppelfeittg vorgelegten ^orbon geftaltet, 
um bem (£ntfa$ §u begegnen, §eile beS I. $oip£ unb be£ XVII. Rcxpü 
fcfymenften fc|>rt, fcfyoben fid) über Reibenburg unb OrtelSburg nad> 6üben 
^inauS unb fcfylugen bk (£ntfa$x>erfud)e ber 3Barfd)auer Refersen unter 
ferneren 93erluften für ben ©egner ab, ber in biegten Kolonnen, ftarfe 
Kavallerie $ur Vlttade fertig, \)ex anfegte, aber an biefer SSktyrftellung ol)n= 
mächtig gerfc^ellte, 60 ^aben nid)t nur rufftfcfye, fonbern aud) beutfcfye 
Gräfte in biefer ^Bunberfcfylacfyt Rüden an Rüden gefocfyten* 

•21m 30. Auguft ging e$ §u (£nbe, <£)a3 I. KorpS unb bie dornet £anb» 
roet)x ftanben jet# auf ber £inie Reibenburg — SD^ufcfyafen — SRalgaofen, ba£ 
XVII. ®QXp$ auf ber ßim'e OrtelSburg— -SCftalgaofen — Kannmtefen (meftltcl) 
2öillenberg), 0er verberblicfye Ring um bie Raremarmee mar gefcfyloffen* 
Run 50g er ftd) mürgenb jufammen. 0a3 XX. Korps ^atte bie Hm= 
fdmürung im heften »er engt unb bie £inie ^öien^lomen — SQtoranferfee— 
Äo^enftein erreicht, bie 3. Referöebtoifion unb baS I. Refervearmeeforps 
ftanben von Äo^enftein in meftöftlicfyer Rid)tung am ^laut^iger« unb £anfter= 
fee unb reichten bem rechten <5lügel SQfodenfen bort bie £anb. 3ermalmenber 
0rud preßte bk rufftfcfye Armee in bk grünen, feuchten ©tünbe SOfafurenS 
unb raubte ü)r ben Reft ber Q3emegung3fraft Am 31 ♦ Auguft serbrad) 
bei 9Kalgaofen ber letzte ^Biberftanb gefd)loffener 0tfc>ifionen. 

0a mürbe in ben Kälbern, über benen fid> furchtbar ber 3orn ber 
beutfcfyen ©efd)ü^e entlub, bk £ofung : „Rette fid), mer fann" ausgegeben 
unb bk Artillerie verfenft* Rur bie rüdmärtigen 6taffeln entkamen nod) in 
bem unüberfid)tlid)en ©elänbe nad) 6üben, für bie gro^e SDtoffe aber gab e3 
fein Entrinnen me$r. 0a unb bort verfucfyte nod) eine brave Gruppe mit 
bem Bajonett burcfypbrecfyen, jagten Batterien mit gefct,mungenem Kantfdm, 
Kavallerie mit blutigen (Sporen über bk rettenbe ©ren§e, bann begann ber 
völlige 3ufammenbrud). 0ie Kanoniere ftür§ten bie ©efcfyütje in bie ver= 
fdjmiegenen 6ümpfe, ba$ <5euer ber 3nfanterie erlofd). 3mmer gastfreierer 
traten fte mit aufgehobenen Äänben unb mit meinen ^ücfyern minfenb 
au$ ben §obeSmälbern; Regimenter, 0ivtfionSftäbe, (Generale gaben fid) 
gefangen, unb fcfyliefclid) fcfymoll bie 3a^l ber ©efangenen auf me^r als 
90000 SKann an* Über 40000 $ote lagen in ben SBälbern unb 6ümpfen, 
beinahe bie gefamte Artillerie unb ber ganje $ro£ fielen ben 6iegern 
Sur 93eute, 

©eneral 6amfonom l)at bk 93ernid)tung feiner Armee nid)t überlebt, 
er ift — fei eS von eigener ibanb, fei eS im Kampf — gefallen. 

Rod) tagelang mürbe bie ^öalfiatt abgefucfyt, unb immer noefy traf man 
auf 93erfprengte, x)'6xte man bie Hilferufe ber im SÖtoor 93erfinfenben unb 
bie §obe3fd)reie un^ä^liger Roffe, ftiegen auS ben mieber ftill gemorbenen 
©emäffern bie £eid)en Ertrunkener an bie Oberfläche* 0ie größte 93er« 
nid)tung$fd)lad)t ber ^eltgefc^ic^te mar gefcfylagen. 



250 3)er Selbzug in Oftpreufcen b\$ gum 15. (September 1914 

Betrachtungen jur <3cfy(ad)t bei $cmnenberg 

3)ie Einlage ber 6d)lad)t bei ^annenberg entftammt in tf>rer mobernen 
^Inwenbung bem 3beenfrei3 ^oltteS. tiefer galt nod) als graner §;tyeoreftfer, 
aU er, bem uralten 6tratagem tton Kannä folgenb, am 28. 3nni 1866 bei 
£angenfalza §nm erftenmal burd) Umfaffung nnb Flankenangriff §u wirfen 
unb Napoleons glanfenmarfcfy unb Umfaffung fcon Ulm zu erneuern t>er= 
fucfyt |>af» 

3)amal3 bro^te bie Unterführung tym ben (fntwurf §u tterberben, bocfy 
ba$ ©lud tyalf t^)n krönen, ber taftifcfye Erfolg ber brauen Hannoveraner 
fcfylug in eine Kapitulation um. SOfoltfe war bem 6cfylad)tfelb t>on Cangen-- 
falja fem unb ^atte nur burct; Reifungen x>on Berlin au$ gewirft, bie t>on 
ben ^elbgenerälen ungern unb zögernb befolgt würben. Bei Königgrä^ 
War ber grofce beutfcfye ^elb^err, ber fid) hinter ber tecfynifcfyen «Junftion 
etneS ©eneralftab£d)ef3 ber preufnfcfyen $lrmee verbarg, felbft auf ber 3Bal= 
ftatt anwefenb, unb bie ^age etneS unwirfcfyen preufnfd>en Gruppenführers : 
„^er ift ©eneral SOfottfe?" würbe an biefem Gage t>on ber ©efcfyicfyte mit 
ben ^Borten beantwortet: „3)er (Sieger t>on Königgrä^." 

$lm preufjtfcfyen Bormarfcl) gegen Böhmen unb ber überrafcfyenben 
Krönung biefeS 3umfelbzuge£ fyat bie Kritif t>on jeljer i^re 6d)ärfe geübt. 
^IngeftcfytS ber BermcfytungSfdjIacfyt bei Gannenberg gewinnt biefer S^Z^Ö 
eine neue Beleuchtung, obwohl bie 93er^ältniffe in gewiffem Umfang äfmlid) 
gelagert waren. 

$113 bie Öfterreicfyer ben fifynen Bormarfd) ber °Preu^en in getrennten 
Kolonnen Ratten gefcfye^en laffen, o^ne itynen rechtzeitig in gefd;loffener 
9ftaffe entgegenzutreten, fal) fiel) ber öfterreicfyifcfye ftelbfyevx plöt>lidj) ttor 
bie ^atyl geftellt, in einer 3entralftellung bei Königgrät* z u fcfylagen ober 
nad) 9lmü^ abzuziehen, (fr wählte bie 6d)lad)t in einer ^lufftellung, bie 
man mit einem Gafcfyentucl) fyätte bebeäen fönnen. 3n biefer £age traf i^n 
bei Königgrät* ber fonzentrifcfye Eingriff ber preu^ifdjen Armeen. 9^ur ber 
Zu fcfywad) auSgebilbeten glanfenbebro^ung ift e$ z u zufd)reiben, ba$ bie 
Gd)lad)t nid)t mit einer fcollftänbigen Umzingelung geenbet tyat. 3)ie innere 
OperattonSltnie war ber 2lrmee Benebefö--Kri3manefö zum Ber^ängniS 
geworben, weil fid) bie öfterretcfyifcfye Heeresleitung if)rer nid)t in Freiheit 
bebient ^atte. 

Seit Beginn ber Operationen in Böhmen fyatte fid) in ben 3unitagen 
1866 ber 9?aum, in bem bie Öfterreicfyer tterfammelt ftanben, immer 
me^r unb me^r verengt. & war i^nen nid)t gelungen, bie einzelnen au3 
bem ©ebirge ^erauStretenben KorpS ber 2. preufrtfcfyen $lrmee z« fdjlagen, 
biefer fcitifd)e 3eitpunft vielmehr üon ben ^reufjen tro^ beS unglüdlic^en 
®efed)t£ bei ^rautenau überwunben, unb ber ^elbzug bei Königgrä^ ift 
burd) ben 6ieg über bie zur SWaffe geballte Hauptmacht ber bei t^rer 



Befrachtungen §ur 6cfylad)t bei §:annenberg 251 

6to§fafttf t>er£arrenben Öfferreicfyer gefront n>orben. §)er frrafegifcfye 
Vorteil ber inneren Operationslinien fyattt ftd> im £aufe ber Belegungen 
in bm tafttfcfyen 9faid)feil beS Hmfa^tfetnS t>ertt>anbelt 

tiefer ©efa^r tt>ar and) bie beutfcfye Offarmee ausgefegt, als fte 
redjtS ber QBeic^feX noefy einmal jur 6d)lacr;f aufmarfd)ierte. §)er 9?uffe 
fyatte bei feinem Bormarfd) fogar bte 3erfplitterung ber Gräfte t>er= 
mieben, auS welcher man SQtoltf'e 1866 einen 93ortt>urf gemacht \)at, als 
fcäfte biefer bamalS überhaupt anberS fyxnbeln fönnen, ba bod) alles auf 
rafc^e, ivfynt Offenftoe anfam, um <5ranfreid)S ©asttrifcfyentrefen £tntan= 
5ul;alten, 

&iatt in einzelnen ^!orpS finb bte Muffen in §n>et großen Armeen 
x>on Offen unb (5ixbtn in ^reufjen eingefallen. Sie Raffen ficr; gegenfeitig 
burd) eine BerbinbungSffaffel gefid>erf, unb 9&nnenfampf ttrie Samfonort> 
blieben bemüht, %e Streitfrage sufammensu^alfen. 3tt>ifd)en i^nen mar 
bie Heine 8. Slrmee fo gefä^rbet, ba$ man i^r faum 93erfeibigung, ge= 
fd)tt>eige benn ^n Eingriff zutrauen ober gar zumuten konnte, ilnb ger abe 
baS gefcfyaf), gefdja|> mit bem 3tt>ede, bm ©egner ntd)f nur ab^u^eifen, 
fonbern 5U sernicfyfen. (£S toax bie erffe BernidjtungSfcfylacfyf feit Seban. 
Bei Seban fügte ftd) ber 9?ing um eine ÄeereSmacfyt t>on 124 000 SOtonn, 
bie an ftd) tim fo ffarfe unb bewehrte SOfoffe barffellfe, ba$ fie sollffänbig 
totoperierf werben muffte, ef>e fid) auf ber 3itabelle t>on 6eban bie tt>ei£e 
^a^ne erljob. $lber eS tt>ar feine in voller Äraft ffe^enbe unb t>on ungebrod>e= 
ner ^IngriffSluff befeelfe Slrmee, hin unbefiegter ^elbtyerr, bie bort bk 
2öaffen ffredten. Slucr; tt>ar bie franaöftfcfye ^rmee nid)t bnxd) militärifcfye 
&ur§ftd)ttgfeit, fonbern infolge polttifcfyer Reifungen in bie unterlegene 
6fellung gebrängf tt>orben, in ber fte am 1. September ityren §:obeSfampf 
gefämpff fyat. ^olitifdje ©nflüffe Raffen ber ^Irmee 3ftac SDto^onS bie 
feltfamen Bafmen gettriefen, bie hti Seban mit ber Übergabe enben follten. 
„(fnblid) tt>ar eine Scfylacfyf bei ^annä gefcfylagen, eine t>ollffänbige (£in- 
fcfyliefnmg beS StetnbeS erreicht tt>orben." 3n biefem Sa$ gipfelt bk geiffüolle 
Befrachtung, bie ®eneralfelbmarfd)all Scfylieffen in feiner ttmnberüollen 
^annäffubie über bie Sd)lad)f bei Seban angeffellt %aU 

Born 24. bis 30. ^luguff 1914 iff bei ^annenberg ein neues ^annä 
gefd)lagen n>orben, bebeutfamer als baS öon 6eban, n>eil eS im freien ^elbe 
pattfanb unb ber ©egner, bem eS bereitet ttmrbe, überlegen tt>ar an 3a^l, 
nod) feine 6d)lappe, gefd)tt>eige eine 9tieberlage erlitten ^affc, ftd) im erffen 
fd)ttmngt>ollen Q3ormarfc^ befanb unb nutzte, ba^ er einem fd)tt>ad)en ©egner 
gegenübertrat. 3ubem ffanb eine §n>eife ruffifd)e ^rmee faum 5tt>ei ^age= 
märfc^e entfernt, t)on ber fid) bie beuffcfyen Gruppen, tt>eld)e baS neue ^annä 
fd)lagen follten, foeben erff nac^ fc^tr-erem ^arnpf gelöff Ratten. 

©eneral ö. Äinbenburg ^af feine günffigen ffrategif($en 93orbebingungen 
gefunben, als er btn ^elb^errnffab ergriff, (fr fanb feine ©lüdSgötfer, aber 



252 ©er ffelbaug in Oftpreuften bis gum 15» September 1914 

einen ausgezeichneten 93erater unb Helfer, feinen (StabScfyef £ubenborff, 
neben ftcr;, als er ben °?Man gu einer Öffenftoe fafjte, bie fcfyon in ber Einlage 
ben ©ebanfen einer vollftänbigen Vertreibung unb Vernichtung beS in 
öftpreufien eingefallenen 9?uffen|)eereS von §tt>ei Armeen §u je 250 000 Sftann 
enthielt* ©er Erfolg, ben bk beutfcfye Öftarmee jenfettS ber SBeicfyfel in 
bangen §agen gefugt fyat, mufcte bem <5d)\d\al unb einem überlegenen 
ffeinb abgerungen unb abgetrotzt werben* 

(£S bleibt fogar jmeifel^aft, ob — ttrie bte gefcfyäftige £egenbe tt)iffen 
will — ber 6eftgeift beS KellerS im „©effauer £of " ben &tab beS ©eneralS 
9*ennenfampf vertyinbert §at, bk ^jemenarmee gegen AUenftein in 93e* 
megung §u fe^en, unb nod) ^meifel^after, ob 9?ennenfamj>f 6amfonott> falt« 
^er§ig feinem 6cl)icffal überlaffen fyxt 9?ad) unferer Auffaffung gehören 
folcfye (frsätylungen in baS ©ebiet gefcfyäftig ftrinnenber ^antafie, ©eneral 
9£ennenfampf mochte, \vk §um VerftänbmS ber 3ufammeri^änge nod) ein« 
mal ermähnt fei, feine Aufgabe in ber Verennung Königsbergs erblicfen, 
beffen meit vorgefcfyobene Verteibigung gro£e 6trettfräfte »ortäufcfyte, bie 
ftcfy x>on ©umbinnen bortfnn geworfen ^aben lonnten unb feine Armee banben. 
9fonnenfampf fa£ bte ^ftung als gegebenes unbewegliches, bie hinein« 
geworfene Armee als gegebenes bewegliches, nun feftgelegteS Angriffs» 
objeft vor ficfy unb ^anbelte auf ©runb biefer falfcfyen Auffaffung folgerichtig, 
inbem er bk ftrategifcfye ^Option Königsberg §u bejwingen fucfyte unb 
Gamfonow bk Ausräumung beS £anbeS unb ben Vormarfd) auf bie preufcifcbe 
QBeid>feUime überlief 

„(£tne »ollfommene (5<$)la<$)t bei Kannä ift in ber KriegSgefcfytcfyte nur 
feiten §u ftnben," fd>reibt 6cfylieffen am 6cb;lu§ feiner ftrategifcfyen 6tubie — 
bd ^annenberg ift fte geliefert worben, neu unb eigen angelegt unb bocfy 
nad) bem Vorbilb beS großen Kampfes am AufibuS* Äier wie bort tt>urbe 
ber 6ieg mit unterlegenen Kräften unb ofme grofje eigene Verlufte burd? 
boppelfeitige llmfaffung unb (Einwirkung auf planten unb 9?ücfen bei 
Verfagung ber eigenen SDfttte erftritten, ©od) wäfy:enb Äannibal rücfen-- 
frei, tt>enn aucr; auf frembem Voben unb fern feiner OperationSbaftS 
kämpfte, erfocht Äinbenburg feinen 6ieg unter ber Vebro^ung, bie ftd^ 
für i^m auS ber 9^ä^)e 9?ennenfampfS ergab, ber fcfyon mit $wei Korps 
burd) einen Flankenangriff über Löffel baS 6d)ttffal 6amfonowS fyättz 
wenben können, 

©a§ 9&nnenfampf fiel) bamit begnügt £atte, feine §u ftrategifcfyer 
(frfunbung untaugliche Kavallerie vorzutreiben, tt>urbe i^m §um Ver- 
hängnis, benn nun tt>ar bie Armee Äinbenburg beS nä|)erfte^enben ©eg« 
nerS t>ollftänbig lebig geworben unb ber ftegreid)e beutfcfye ^elb^err in ber 
ßage, ben feiten 6c^lag §u führen, (£r galt einem breitgelagerten Äeere, 
baS ftd) in einer Aufteilung befanb, bie von ber 6amfonott>S burcfyauS 
verfcl)ieben n>ar. 



253 

©ie <Z$\ati)t cm ben mafurifcfyen Seen 

<Die 9} Jemenarmee fyatU fict) burd) ^acfyfcfyub unb 3u§ug öerftarft 
unb gemäcfylid) §mifd)en bcr Meinte unb ber Angerapp ausgebreitet. <5rieb- 
lanb n>ar als 93red)punft ber <5ront ftarf befetjt, Kavallerie fcfymärmte 
bis §)omnau, ÄeilSberg unb Löffel. AIS 9lennentampf i>on ber Kunbe 
ber Sd)lad)t bei ^annenberg ereilt mürbe, fucfyte er feine Korps in einer 
künftigen 93erteibigungSftellüng §u fammeln. (fr lieft an ber £inie £abiau — 
9^orbenburg — Finger bürg eine ^xont von 100 Kilometern bilben, bie, 
ämedmäftig angeorbnet, t>om Kurifd)en Äaff bis §u ben großen mafurifcfyen 
Seen eine fefte Scfyranfe 50g. 0a fid) ber rechte ^ügel bei £abiau an baS 
Äaff lehnte, tt>ar er in ber ^iank unangreifbar* 3)a^inter tt>ar $ilfit ftarf 
befe^t, um gegen etma erfolgenbe Unternehmungen von ber See fax Sd)u$ 
äu bieten. 0er linfe ^ügel fanb in bzn Seen unb in ben Kälbern t>on £ötjen 
eine ftarle Sicherung. Aufterbem mürbe bie ©robnoer Kampfgruppe ^)eran= 
geholt unb auf 2t)d in 93emegung gefegt, mo fte eine <5lanfenftellung be* 
^ie^en follte, bie einem fc>on heften gegen bie Armee 9fonnenfampf t>or= 
ge^enben Angreifer anwerft gefätyrlid) merben konnte. AIS bie 9}ad)rtd)ten 
oon ber Sd)lad)t bei ^annenberg immer trüber lauteten unb ©eneral kennen» 
lampf §ur Überzeugung gelangte, baft bk 2. Armee faft gang vernichtet, t&re 
9Sefte nid)t me^r fampffätyig maren, entfcfyloft er fid), eine 93erteibigungS« 
fd)lad)t gu liefern unb ben ©egner §unäd)ft feine breite <5ront berennen 

m * a fF en - 

(fr öerftärfte $u biefem 3metf feinen linfen "Flügel, inbem er an ben 

(fngen ber Seen norböftlid) von £öt>en eine meitgefpannte ^el&befeftigung 

ausbauen lieft unb feine «foauptfräfte in ber SO^itte verfammelte, mo er eine 

0urd)brecrmng beforgen mochte unb bie SO^affe am beften in ber Äanb fyatte. 

3)iefe fcfymunglofe, jeben Antriebs entbe^renbe 93erteibigungSftrategie 
ftüt^te fid) auf bie Überlegenheit an 3a^l unb an Artillerie unb 50g auS ber 
©gnung ber Muffen §ur 93erteibigung befeftigter Stellungen fiebere Vorteile. 

AnberS fyanbdte Äinbenburg. 

2öcu>renb in ben 2Bälbem §mifd)en ^annenberg unb OrtelSburg nod) 
bie 33eute geborgen mürbe, fcfymirrten bie fd)arfäugigen ^ugjeuge ber 
beutfcfyen Oftarmee fd)on über ben Stellungen ber 9fyemenarmee. ©eneral 
v. 5Mnbenburg fa£ fid) von 93erftärftmgen umgeben. 3)aS XI. Korps unb 
baS ©arbereferveforpS Ratten ben Anfcfyluft an bie Sieger von ^annenberg 
erreicht. 0ie 8. Kavalleriebivifton, bk vor menigen §agen nod) in ben 
belgif d)en Arbennen gefachten fyatte, ritt fcfyon auf bem äufterften regten 
^lügel ber nad) 9^orboften fc^menfenben Armee, um bie Sicherung beS 
Q3ormarf(^eS gegen £acf gu übernehmen. 

Am 4. September brad) ©eneraloberft t>. Äinbenburg — er fyatti bie 
^3eförberung nod) auf bem Scfylacfytfelbe erbalten — fcfylagfertig gegen bie 



254 §)er Selb^ug in Öftpreu^en hi# sunt 15» September 1914 

l.^lrmee vor, nacfybem am 31.$luguft bie Vorbereitungen §u neuer Scfylacfyt 
getroffen morben maren. <Die ©tieberung ber 93erbänbe, ber 9focr;fd)üb 
von 6dn'ef3t>orräten mar erfolgt, ^ngripluft befeelte ba3 unermüblid) vor* 
märtöbrängenbe £eer. 3)er neue 'Jeinb, gegen ben ber größere §eil ber alten 
Ofttruppen fcfyon bei ©umbinnen gefönten fyattt, follte tunlid)ft grünblidj) 
gefcfylagen merben; mit bem „Quetfcfyen" eiserner 93erbänbe ober einer 
^anfenbebro^ung, bie bie 1. ^irmee $u einem georbneten 9^üd§ug ver* 
anlaßt tyättt, mar eS nicfyt getan» 

lieber ^>olte iMnbenburg ben legten SÖfamn $ur (£ntfd)eibung ^eran. 
©egen ^öarfcfyau unb ben Sparern blieb nid)t$ fte^en aufjer ber £anbmefyr, 
bie ©eneral SQfatfjlmann von §^>orn herangeführt unb bie vom 21. bte 
29. $iuguft bei 3telun unb £autenburg mader gefönten tyatte. Sd)on am 
2* September rüdte fie vor 3lIomo unb erreichte am näcfyften $age SOWama, 
mo ba$ 2 V 9. unb 19. Regiment ruffifcfye 9^ad$uten marfen. $ln bie £t)bpnia 
unb auf ^rafsnpfe vorgefcfyoben, becfte bk £anbmetyr bie Strafen, bie von 
^Barfcfyau — ^omo-öeorgiemff unb 3Bt)fäfom — ^ultuff in ben 9&iden ber 
8. ^Irmee führten. §)iefe fd)tt>ad)e beutfd>e Abteilung genügte, bie ftrategifdje 
5lan!e ber ^ngriparmee gegen 6übmeften §u fd)üt*en, ba bie 9^arett>armee 
5um größten §eil vernichtet tvar. Von ben Krümmern ber $irmee Samfonon? 
maren työcfyftenä nocfy §eile beä VI. ^rmeeforpS im gelbe vermenbbar, bie 
vermutlich auf i^ren Äeimbcjtrf Vialoftof — ©robno $urüdgegangen maren. 
^lucr; barauä mirb erftcfytlid), mie mistig e£ mar, juerft bie 2. $lrmee an= 
zugreifen unb biefe bte §ur Vernichtung ju fernlagen. (£rft bie Scfylacfyt bei 
§annenberg fcfyuf bk ftrategifcfye Sage neu unb gemattete ben Eingriff auf 
bie 9^jemenarmee. 

3u>ar mar beren Vorbemegung jetjt o^ne^in gelähmt, unb ein gelb^err, 
ber ben Erfolg nid)t in ber Vernichtung be£ ©egnerä fucfyte, fonbern fid) 
mit Manövrieren begnügte, tonnte ben ©eneral 9?ennenfampf fdjon burd) 
blo^e Vebro^ung jum O^üdaug verantaffen. SOfamcfyer ©eneral fyätti ftd> 
mit bem .foerauämanövrieren 9fonnenfampf3 au$ Oftpreufjen gern begnügt, 
^ud) ber 9luffe Venningfen ^anbelte äfmlid), als er am 7. Februar 1807 
Napoleon nad) gtüdltct; eingeleiteter Umgebung burd) einfache Vebrofyung 
auf b<tn ^laufen jum 9^üd§ug hinter bie < 3öetct>fcl 5mingen mollte, o^ne 
eine (fntfcfyeibungäfdjlacfyt §u magen. (£r follte feiner Vorfielt nicfyt froty 
merben. Wenige Monate fpäter griff tyn ber ^orfe bei ^rieblanb an unb 
fd)lug i^n auf3 Äaupt. 

^ie Napoleon, fo fud)te aud) Äinbenburg (od)lad)t unb (£ntfd)eibung 
in einem, ^l^ bie 8. beutfcfye ^rmee fi<^ am 4. September in 93emegung 
fe^te, maren Äinbenburg^ ^nmeifungen fd)on feit 48 Stunben in ben ibänben 
ber Unterführer. 0er S^lac^tplan ging mieberum auf Vernietung bur^ 
Hmfaffung be£ ©egner^ au$. 3um Angriff verfügte ©eneraloberft t>. Äinben- 
burg bie^mal über ba^ I., XI V . XVII. unb XX. ÄorpS, ba$ 1. 9^eferve!orp^, 



3)ie 6d)lacr)t an ben mafurifcfyen (Seen 255 

bk 3. 9^cfert>ebtt>ifion, bic £anbtt>ebrbit>ifion *>♦ b» ©ol§, bie Königsberger 
£auptrefert>e unb jroei Kattalleriebitriftonen. ^lud) bie $lrmee ^Rennen» 
tampfö tt>ar burd) 9?ad)fcr;ub unb 5Deran§ie^)ung ber ©robnoer Kampf- 
gruppe aufgefüllt morben unb umfaßte ba$ IL, III., IV., XX., XXII. Korps 
unb bau III. ftbirifcfye Korps, bie 1. unb 5. 6d)ü$enbrtgabe, bie 53., 54., 
56 v 57., 72. unb 76. 9?efert>ebir>ifion unb ba$ ©arbefatmllerieforpS, 

<£)ie ftrategifcfye ^bfidjt be3 Äinbenburgifcfyen ScfylacfytplaneS mar, bie 
ibauptmacfyt 9?ennentampf3 fo anzugreifen, ba$ fie mit r)albt)ertt>anbter 
gront ju fcfylagen gc§tt>ungen ttmrbe, or)ne ir)re überlegenen (Streitfräfte 
$ur ©eltung bringen §u können, ein Problem, ba$ ^riebricf; ber ©rofje bei 
£eutl>en in genialer Qöeife gelöft r)at. <£)a ber rechte Flügel 9?ennenfompf£ 
fxd) na^eju an ba£ Äaff lehnte, ein ^nfe^en ftarfer Kräfte gegen biefen einen 
<5lant>nmarfd) t>orau3fe$te unb trotjbem mit einem ^rontalfto^ geenbet 
fyättt, fo verbot fiel) eine boppelfeitige Hmfaffung be$ ruffifcfyen ÄeereS» Hm 
fo rätlicber erfefyien eine Hmfaffung feinet linfen Flügels, bex, t>on 6üben 
angegriffen unb in ber ^lan!e gepaeft, §ur Äalbltnfömenbung gelungen 
n>erben follte* (frfolgte biefer Eingriff mit ftarfen Kräften, fo bror;te er bie 
ruffifdje ^rmee nad) Sorben aufzurollen* §)ann mu^te ber ©egner, roenn 
er bie (ocfylaefyt burd)fed)ten unb feinem in bk 3ange genommenen linfen 
Flügel $u £>ilfe eilen moltte, eine allgemeine Srontänberung nad) 6üben 
ausführen unb in biefer 9liel)tung neu aufmarfcfyieren. 6o Ratten aucr; 
bie Öfterreicfyer bei £euttyen ger)anbelt, um bk Gcfylacfyt roieber^erjuftellen, 
unb babei bie <o<fylad)t verloren» 2öie Karl fcon ßotbringen rourbe 9Sennen= 
fampf in biefem <5all §u einer ungeheuren ^iefenglieberung genötigt, bie 
feine Übermacht lahmlegte unb zugleid) bie ^nletymmg an ba$ £>aff unb 
bie Qeime aufhob, (fr focfyt bann mit fcfymaler <5ront unb tiefen filanUn. 
©elang e£ atebann, ir)m aud) bie rechte ^anfe abzugewinnen unb tym zu* 
glcid) t>on recfytä r)er bte heiteret in ben 9?üden ju fc^icten, fo mar au$ ber 
einfeitigen nrieberum boppelfeitige Hmfaffung geworben unb feine $lrmee 
ber Vernichtung au£gefe§t. 

Hm bie 6d)lac^t in bie gewählte gorm zu bringen, orbnete ©eneraloberft 
o. Äinbenburg ben 93ormarfcr; in breiter <5ront an» ^uf bem rechten Flügel 
marfdn'erte ba£ I. ^IrmeeforpS, ba$ fcon 6üben nad} Sorben über Vlxtfi 
auf ©olbap angefe^t mürbe unb fo ben linfen ^ügel 9£ennenfampf3 fcfyon 
im ^nmarfd) umging. <£>a3 XVII. KorpS ging linfö anfcl)lie^enb burd) 
bie 6eenenge über ßö^en unb ^offeffern öor. <3)a^ XX. KorpS erhielt 
^ngerburg aB 3iel genriefen, auf bau e£ öon Papenburg über ^)rengfurt 
angefe^t rourbe. 9?eben tym fc^ritt bau XI. KorpS auf ber £inie Korfd)en—- 
9corbenburg §um Angriff. 93ier ^lrmee!orp^ festen fic^ alfo, eine^ red)t^ 
öon ben großen 6een, eine^ 5ttrifd)en i|)nen ^inburd) unb ^met linfö t>on i^nen 
gegen btn linken ^Iwg^l ber ruffifd)en Stellung in 93emegung, um i^n t>on 
Stonfe, ^ront unb 9^üden anzugreifen, eingreifen unb nad) Sorben 



256 3)er ffelbzug in Oftpreufcen bim §um 15» September 1914 

ZU werfen, tiefer grofje ^ngriffmflügel ber beutfdjen ^irmee nafym in ber be- 
zeichneten bluffte UungbenQ^aum recfytm ober öftlicr; ber 93a£niinie Snfter bürg — 
^lllenftein in $lnfprud). 2inU ober weftlid) öon biefer £inie, bie t>a$ Gd)lad)t= 
felb in ätt>ei «foälften fd)teb, ftanben bam ©arbereferüeforpm, bau I. 9Sefert)e-- 
tovpü unb bie fcfywacfye &cmtgmberger £>auptrefert>e, um 9fonnenfampf auf ber 
£inie ©erbauen — Oldenburg — ^Qöe&lau — £abiau wucfytig anzugreifen unb 
Gräfte auf fid) zu gießen, bi$ im Süben am rechten ^lügel ba$ S^et* geftellt mar. 

3)ie Q^eferoebioifion t>. borgen unb bie £anbwefy:bit>ijton t>. b. ®ol$ 
waren von ber SÖfciffe ber ^ngrtffmarmee abgefonbert worben unb Ratten 
<$nlid) bem £anbwe^)rfc>rpm, bam bei TOawa ftanb, ben 93efe^>l, bie %:mee 
in ber rechten plante zu beden. Sie gingen in ber 9ttd)tung auf £))d vor, 
wo ein rufjifcfyer 'Jlanfenftof? von ©robno — Offowiec fyex 93erberben ftiften 
konnte, wenn er ba$ §ur Umfaffung aum^olenbe I. &orpm unb ben ganzen 
rechten Flügel im 9Süden fafcte. 

©eneral 9fomxenfampf erwartete zunäcfyft ben Angriff, ©etreu bem 
ruffifcfyen 93raud), „SO^affe §u bilben", fyatte er feine Äauptfräfte in ber 
Witte zmifc^en Wittenberg unb 9^orbenburg oerfammelt. Wllm Wlngelpunft 
mar ©erbauen, wo fid) bie 'Sront in füböftlidjer 9ttd)tung ftumpfminflig 
brad), in 93erteibtgungmzuftanb gefegt unb bie ganze SOftttelftellung ftarf 
beftüdt worben. Äier bilbeten ber Ormut unb von beffen 9D?ünbung bei 
Willenburg an bie Wille ein natürlichem <5ronttyinbernim. 3)iemmal ftanb bam 
9$uffen^eer nid)t oor ber Wille, wie am 14. 3uni 1807 bei grieblanb, fonbem 
in anfd)einenb gefiederter Stellung hinter bem tief etngefd)nittenen Sluffe. 
Wind) bamalm £atte ber Angreifer (£ile, ben ^ampf 51t eröffnen, um bem 
©egner nid)t 3eit §u (äffen, fid) aum ber Scfylinge ju ziehen, Wlucl) bamalm 
würbe eine Hmfaffungmfd)lad)t mit verftarftem rechtem <5lügel gefd)lagen, 
wo Napoleon §tt>ci ^orpm vorführte unb 33enningfenm Unfen ^lügel ver- 
nichtete, wä^renb er ben rechten ^ügel nur befd)äftigen lieg, bim bie Sd)lad)t 
entfd)ieben war unb ba$ von ben weicfycnben Muffen in 93ranb geftedte 'Jrieb* 
lanb ben 9ttidzug bem rechten <5lügelm 33enningfenm unmöglich machte. 3n 
Wluflöfung eilte bamalm bie gefd)lagene rufftfd)e Wlrmee über bie Kernel 
Zurüd. 93enningfen l)atte ben burd) gefd)idte Manöver glüdlid) eingeleiteten 
^elbzug verloren. 

3)ie 2öalftatt, auf ber im September 1914 bie Sd)lad)t aumgefod)ten 
werben follte, war md)t metyr fo eng umgrenzt wie im 3uni 1807. Sie um- 
faßte ben ganzen 9?aum ztt>ifd)en ber 3)eime unb bem £t)derfee unb wie£ 
in ber Luftlinie über 150 Kilometer £änge auf. 

< 2Dtc Napoleon warf Äinbenburg feine Gruppen in ©ewaltmärfdjen 
auf ben 'Jeinb, um i|>m ^eine 3eit %ux (finna^me einer neuen 6teüung ober 
Zum 9Südzug zu taffen. 91ud) er errang, wie ber ^orfe, mit ben 93einen feiner 
©renabiere bie ftrategifd)en Vorteile, bie jur günftigen Einleitung ber 
&<$)la<$)ten notwenbig waren, unb gewann fie, e\)e bie Kanonen brüllten. 



0ie 6d)lacfyt an ben mafurifd)en 6ecn 257 

0ie neue 6cl)lad)t entbrannte auf ben bügeln, Am 6. September 
txat bk KönigSberger £anbtt>etyr im 9?aum an ber 0eime §tt)ifc^en £abiau 
unb ^apiau in£ ©efed)t, tt>o bie Regimenter 4 unb 48 bluteten, Am 7. Sep» 
tember geriet bk 3. 9£efert>ebrt>ifion ber Sfanfengruppe bei Q3ialla an bm 
Seinb. Am 8. September tt>ar bie Scfylacfyt an ben großen mafurifcfyen Seen 
in voller (£ntn>ictumg, o^ne ba§ Rennenfompf tt>u£te, n>o ber ©egner bie 
<£ntf Reibung fucfyte. 

3unäcb;ft trug x>. Borgens 3. 9£eferx>ebix>ifion bie £aft beS Kampfe^. 
3£r tt>ar bie ®an!enbecrung be£ Hmfaffung3flügel3 unb bamit eine grunb» 
legenbe Operation zugefallen, bie nur mit Anfpanmmg aller Gräfte 
unb in softer 93e|>errfd)ung ber Aufgabe burcfygefü^rt werben konnte. 
0er ^einb, ber am 7. September bei 93iafta erfcfyten, tt>ar bie 93ortyut ber 
(Srobnoer Kampfgruppe, bie ©eneral t>. 9lennen!ampf §um ©^nfenangriff 
^er anbefohlen fyattt. Sie griff fe^r zeitig an. 0rei £age rang bie 0h>ifion 
x>. borgen, burd) bie £anbtt>e^rbit>ifion t>. b. ©ol$ unterftü^t, gegen ben 
ftarfen tyinb, beffen Kerntruppe, ba£ III. fibirtfcfye Armeekorps, mit Scfynmng 
unb Kraft angriff. 3tt>ifd>en 93ialla, Arr;3 unb bem £tyderfee gelten bie 
0eutfd)en bem Anprall ftanb unb bämmten btn gefährlichen Anfturm über« 
legener Kräfte an ben entfcfyeibenben §agen fcom 7. bis 10. September 
§urüd. 0ie £anbtt>c^>r, bk auf bem linken &ügel biefer ^lanfenforpS focfyt, 
fa£ ftd) t>om XXII. rufftfcfyen Korps angegriffen, ba$ t>. b. ©ol$ t>on linfö 
3U umfaffen fucfyte unb bicfyt an 2x)d ^eranfam. 

Hnterbeffen ^atte ^ransoiS ben Eingriff auf RennenfampfS linken 
Flügel 5tt)ifc^en 2t)d unb (fderSberg, bem Sfydtx* unb Sptrbmgfee *>or» 
getragen unb tt>ar Jampfenb über ©utten unb Art)S auf bie £inte ©rofc= 
©abltf — £ö$en gelangt. 3n fernerem Kampf mürbe am 9. September 
<8ro£--©abli! i)on ber 1.0h>ifion genommen, tt>ätyrenb bk 2. 0ii>ifion, UnU 
t)orge^enb, bti Kruglinnen unb ^reubental fod)t. £eid)te unb fd)tt>ere Ar- 
tillerie §erfcl)metterte in ftunbenlangem ^Beftenfcfyie^en bie ruffifcfyen 93aum= 
fransen, tv)z bie 3nfanterie §um Sturm t>orge|)en fonnte. Am 10. September 
tt>ar bk Hmfaffung fcfyon bis ©olbap unb ^iftaäen öftlid) t>on Angerburg 
burcfygefül)rt. 0aS I. Korps ftanb alfo tyart in ber ^lanit ber ruffifcfyen 
Armee. 0ie Sacfyfenreiter ftreiften bereite burd) bie Rominter Äeibe unb 
Imtten bem ^einbe bie Gtra^en nad) Ole^fo im (oübzn unb 9Ü^e^)lfef)men 
im Sorben öerlegt. ©arbereiter unb KarabimerS fochten fd)on am 10. 6ep= 
tember bei ©olbap, am 12. bei Kalltt>eitfd)en. 0er äu^erfte linfe Flügel ber 
Armee 9^ennen!ampf tt>ar gefc^lagen unb fa^) fid) x>on feinen 9?üd5ug^linien 
abgefc^nitten unb auf 3nfterburg prüdgerporfen. 

3e^t erft ernannte bie ruffifc^e Heeresleitung, ba§ bk 6d)lacf;t, bie in 
ber <5ront günftig fortjubrennen fc^ien, auf bem linfen Flügel verloren 
gegangen tt>ar. 0a ftob ber ©eneralftab, ber am gaftlicfyen ^ifd) beS „0effauer 
ÄofeS" getafelt ^atte, rafc^ auSeinanber. 9^ennenfampf, ber im Q3orrüc!en 

Stegemanng ©efe^tc^te beö Ättegeä. I. 17 



258 ©er gelang in Oftpreu^en MS §um 15, September 1914 

gezaubert t)atte, fanb im (£im>erne|>men mit bem ©ro^fürften ben (fntfcfyluft 
pm allgemeinen 9lM%\io>, fiatt feinem gefct)lagenen Flügel §u iMlfe §u eilen 
unb bie Sd>lacr)t mit fcerwanbter <5ront unb offener <5lanfe burcr^ufecfyten. 
& tt>ar bie ^>5c^fte 3eit, bmn am 10, (September fd)tt>enl'te bie l.©hrifion 
be$ I. ^orpS nad) Sorben ein unb ftie£ nun in ber 9?icr)tung über ©olbap 
nact) Stallupönen auf bie grofte ^üctjug^ftra^e beS ruffifc^en 3entrum3 öor. 

ßinfc joom I. £orj>3 war 3XadenfenS XVII. ®oxp$ am 8. unb 9, Sep-- 
tember ftwifcfyen bem Spirbingfee unb bem £öwentinfee au3 bem AuSfalltor 
ber <Jefte £öt)en t)orgebrod>en unb t)atte ^ruglanfen unb ^offeffern genommen. 
33efonber£ fcfywer war ber Äampf, btn bte 36. ©ttrifton um ^offeffern unb 
2Billenben $u führen l)atte, tt>o bk Muffen ftdt) immer aufs neue in feften 
Stellungen gu fet&en fugten. Äier entfaltete bie Artillerie öon beiben Seiten 
eine au^erorbentlicfye ^ätigfeit. ©er Sieg blieb ben ferneren beutfcfyen 
Kalibern, ©ie Hmfaffung t)ob bie mürbe gefd>offenen Stellungen immer 
wieber au£ bzn Angeln, unb am 10. September fyattz and) ba$ XVII. $orp3 
bie £mie ©olbap — Angerburg erftritten. 

©a$ XX. $orp£ griff am 8. September bei 9?ofentt)al nörblid) haften- 
bürg an unb warf ben Stinb am 9. September auf Angerburg — ©rengfurt 
äurüd 5Mer machte ftet) bk Umfaffung fcfyon am 9. September fe^r ftart 
geltenb, bie Muffen führten anfcfyeinenb nur nod) QlMfriaß gefegte, um ir)re 
SQfttte unb it)ren rechten ^ügel nid)t aud) nod) in ber 3ange §u laffen, bie 
öon ©olbap — Angerburg r)erübergriff. 

©er ^ampf be£ XX. ^!orp£ würbe in voller Bewegung angefochten.. 
3n gellen glömmen ftanbeu bie©örfer 5tt>ifd)en ©rengfurt unb ©erbauen, rote 
Sonne ftad> au3 bem Qualm, glüljenbe Sommer tjitje ftanb über bem t>er oberen 
Sanb, au3 bem ber 9^uffe unter Sengen unb 93renuen ben ^ücfjug antrat. 

©a$ XI. ^!orp$ l;atte am 9. September ben Angriff eröffnet unb 
Secfyferben fübweftlid), 9corbenburg unb ^itjenborf, SD?ottt)ainen unb 
Affaunen füböftlid) t>on ©erbauen genommen. 9l\itlma,$ ber 93at)nlinie 
trieb e3 bie 9?uffen am 10. September über ©rof^arpowen unb ©rofj-- 
93a}ot)ren in ber 9ttd)tung auf ©umbinnen ^urüd, wo feine beiben ©ttrifionen 
am 13. September anlangten, ©ie Muffen l)atten fxd) am 12. nod) einmal 
bei §arputfd)en unb ßcmftmmen norbweftlict) ©ade^nten gefegt, waren 
aber t)on ber 22. ©hnfion über bzn kaufen geworfen worben. 

3wifd)en Angerapp unb 9*ominte fegten l)ier auf bem Scr;lad)tfelb 
be$ 20. Auguft bie ftegreidjen Gruppen bc$ L, XVII., XX. unb XI. S?orp3 
bie krümmer be£ gefcfylagenen rufftfcfyen Armeeflügels jufammen. 9?ur 
kümmerliche 9?efte entwichen auf Stallupönen. 

3n ber SDZitte it)rer Aufteilung, auf ber £inie ©erbauen— Alienburg, 
Ratten bie Muffen bem 1. 9&fert>eforp£ unb bem ©arberefert>eforp3 am 
8. unb 9. September mit ftarfen Waffen bie Stirn geboten. Aber bie An- 
griffe erfolgten mit einer 2öud)t, bie aud) biefe ftarfe Stellung in^ ^an^en 



§)te Srf)lac*>t an ben mafurtfcfyen 6een 259 

braute, $113 am 10* 6eptember 9?ennenfampfS 9&td5ug3befe^)l eintraf, 
war bie 93erftridung fo eng, bafc bie Muffen fid> nur mit großen Opfern 
freimachen unb in ber 9ttd)tung auf 3nfterburg enteilen konnten. 

$lm 12. (September focfyt ba$ I. 9?efert>eforp$ fcfyon mit ber 72. 3n= 
fantertebrigabe bei Sütfcfyen unb ©ro§--$:ullen norböftltcr; t>on ©umbinnen, 
unb am 13. September fcfylug ©eneral t>. 93elow fein Hauptquartier bereite 
in 2Billu^nen, norbweftltd) t>on 6<f)irwinbt, bid)t an ber ruffifcfyen ©ren^e auf. 

§)ie KönigSberger £auptrefert>e fjatte bi$ §um 10. 6eptember bei £abtau 
unb ^apiau an ber 3)eime gefönten. $113 cm<$) $ier ber 9?üd§ug ber Muffen 
begann, befam fte ben abjie^enben ^einb am 12. September nocfy einmal 
bei $ilftt §u faffen. 3)ie ruffifcfye 93efatjung t>on §ilfit §atte gegen Sorben 
Qront gemacht, um bk t>on bem 6ee tyx erwarteten ^lanfenunternetymungen 
ab^uwe^ren, unb füllte ftd) nun im 9?üden gepatft. 9*a<f) furgem 2Biber* 
ftanb flüchtete alles, xva$ nid)t bie Waffen ftredte, au3 ber (Stabt, bie brei 
^öocfyen rufftfcfyeS ^Regiment ertragen l;atte. 3n Sluflöfung eilte bie Slrmee 
9*ennenfampf über 3nfterburg — ©umbinnen unb ^ilfit ber ©ren$e giu 93on 
3nfanterie, ^Irtillerte unb Kavallerie verfolgt, erreichte fte unter fortgefe^ten 
kämpfen unb 93erluften ba$ rettenbe Kowno. $luf bem ©cfylacfytfelb unb 
auf ber ^luc^t fielen 30000 ©efangene unb 150 ©efcfyütje in bk Äänbe 
ber (Sieger; bk blutigen 93evlufte laffen ftd) auf 40000 SQZann fernen. 

Söäljrenb ber legten 93er §weiflung£ Kampfe be£ umfaßten ruffifcfyen 
«t^ügete, ber 5tt>ifd)en ben 6een, ber 9?ominte unb ber $lngerapp erbrüdt 
würbe, verfucfyte bie ©robnoer 9?efert)earmee immer wieber (fntfatj $u bringen 
unb bei 2t)d unb SÖfairggrabowa in ben 9?üden ber beutfcfyen $lrmee ein§u* 
brechen. $lm 11. (September erneuerte ber tatkräftige ^üljrer biefer ruffifcfyen 
Kampfgruppe feine Angriffe mit verftärKter ¥ßud)t. 3)ie 3. 9?efert>ebit>ifton 
v. borgen unb bie £anbwe$rbit>ifion t>. b. ©oltj faljen ficf; genötigt, ba$ 
le^tc ©ewetyr in bie ^euerftnie §u bringen, um bem Slnbrang §u wehren. 
§)ie Muffen griffen tobeSmuttg an, waren aber tro$ tljrer liberal bem in 
jeber 93e§iefmng ^ö^erfte^enben ©egner nicfyt gewacfyfen. ©enritter sogen 
über bie <2Bälber, fcfywere 9Regengüffe gingen nieber. 9^ebel verbedten bk 
$lu£ftd)t unb machten bie ^ätigKett ber Sieger junic^te. 0er preufcifcfyen 
£anbwetyr ging bau 2Baffer in ben 6d)ü$engräben bi£ über bie Knie, bod) 
b}k\t fte unerfd)ütterlid> au$. 3n ber legten Vtot würbe bie <5efte Q3or;en bei 
£ö$en um Unter ftütjung erfud^t. ©n paar 93efa^ung^ Kompagnien tt>ar alle^, 
n>a$ boxt aufgeboten werben Konnte. $113 ber ^fiff ber £oKomoti*>e ertönte, 
bie biefe fd)tt>ad>e Unterftü^ung |)eranbrad)te, bradjen bie Muffen ben Kampf 
ab. ^euernb gingen fte am 13. September auf Offowie^ unb 6utt>alft jurüd. 
3l)r ^lanKenfto§ n>ar abgewehrt unb $ubem gegenftanb^lo^ geworben, 
benn bie Äauptmaffe ber S^jemenarmee wälzte fid) fd)on flüd)tenb über 
©umbinnen unb $ilftt nad^> Kowno unb ^Dßilna. SHe 93obr= unb 9^jemen= 
feftungen öffneten i$re ^ore unb nahmen bk gefcfylagenen Gruppen auf. 



260 3)er ffelbgug in Öftpreufcen bis sunt 15. September 1914 

^Betrachtungen jur Sd)lad)t an ben mafurifcfyen Seen 

©eneraloberft i>. «öutbcnburg ift gut Shma^me ber 6d)lad)t an ben 
mafurtfcfyen 6een befähigt morben, als er bie neuen 93erftärftmgen erhalten 
tyatte. Ö^me baS XI. Korps, baß ©arberefer&eforpS unb bte 8. Kat>atterie= 
bitnfion tt>äre er nad) ber 6d)lad)t bei §amtenberg nicfyt in ber Sage ge= 
mefen, ben ^ngriffSfelbsug fort§ufet$en. 3)aS tft fefou^dten. ®iefe KorpS 
l)aben an ber SOtorne gefegt, aber in Oftpreufjen ben ^luSfcfylag gegeben 
unb bie ÄanblungSfrei^eit «foinbenburgS ftcfyergeftellt. 

<Dte 6d)lad)t an ben großen mafurtfcfyen 6een fyat ntd)t mit betn abfoluten 
<£ rgebniS ber 6d)lad)t t>on ^annenberg abgefcfyloffen. §)ie SDfatffe ber 3lrmee 
Qlennenfampf entzog ftd) bem 93er ber ben, baS nur %en Unten ^ügel ereilte, 
©eneral 9£ennenfampf fyatte fluger- unb rid)tigertt>eife auf eine 2Bieber= 
^erftellung ber ungünfttg eingeleiteten <5d)la<$)t öeraicfytet, als er feine linte 
plante umfaßt unb umgangen fa^ unb fofort ben 9£üd§ug angetreten, 
um nid)t mit ttermanbter ^ront unb tiefen <5lanfen fragen ju muffen unb 
nad) Sorben gebrängt unb &ermd)tet §u werben. 3ft eS richtig, ba£ er ftd) 
ber ungünftigen £age feinet linfen Flügels erft am 10. September bereuet 
geworben ift, wie amtliche rufftfcfye Reibungen roiffen motten, fo mar aller» 
bingS ber 'Slugenblid §ur 3Bteber^erftettung ber Scfytacfyt o^ne^tn fcerfäumt. 
3n biefem ^atte fyätte alfo ©eneral 9Sennenfampf gar nicfyt mefyv erwägen 
Üömten, ob er baß t>on Karl t>on £otl)ringen bei ßeutr)en gegebene falfd>e 
Q3eifpiel befolgen unb nad) bem linfen Flügel abfcfywenfen ober bie 6d)lad)t 
verloren geben fottte. 

< 2Bte bem aud) fein mag, in jebem <SaUe fyat ftd) ber ©eneral, ber im 
manbfd)urifd)en ffelbjug unb im 93oyeraufftanb einen 9luf als Draufgänger 
unb ftujner 9^-eiterfü^rer erworben fyatte, als $lrmeefiu;rer nid)t burd) tat* 
fräftigeS Äanbeln unb ftrategifcfyen <3d)arfbltd auSgeseicfynet. ßangfam 
unb fcfywerfällig, wie ber 9luffe öon alterS^er §u operieren pflegt, ^atte er 
feine ^rmee gegen Königsberg in Bewegung gefegt, ftd) begnügt, bie 
3öalftatt su behaupten, als baß Keine ^reufjen^eer bei ©umbinnen ben 
Kampf abbrad), unb mar an 'Sitte unb ©einte fte^engeblieben, wäl)renb ftd) 
§wifd)en ^annenberg unb OrtelSburg baß 6d)idfal ber $lrmee 6amfonow 
erfüllte, baß tym jugleid) fein eigenes öertunbete. (£rft als er t>on 
feinem großen ©egner überrafcfyenb angegriffen mürbe unb ftd) in eine un= 
günftige ftrategifcfyc £age gebracht far;, fanb er .bie Kraft ju einem (fnt= 
fc^lug. tiefer t>erbicr;tete ftd) ber 6ad)lage entfpred)enb §u einem all- 
gemeinen 9^üd§ugSbefe^)l. 

(otatt eine fcfymale neue Stont nac^ Guben §u bilben, mo fein um- 
gangener ^ügel f^on am 10. Geptember bei 0arfe^)men, eingef reift üom 
I., XVII. unb XX. KorpS, ttollenbS §erfd)lagen unb am ll.Geptember 
ättrifcfyen 9lo\a1)Xvalbe, ©amaiten, 35abienen unb 93etmulmen t)ernid)tet 



Betrachtungen zur <5^lad)t an ben mafunfd>en Seen 261 

nmrbe, tt>ie$ t>er rufftfcfye (Seneral bte SORitte unb ben rechten Sauget an, bie 
<o<$)ta<i)t im <5t\<fye ju laffen. (fr bot bem ©egner nicfyt bie SSJcöglicfyfeit, 
bie sur ftrategifcfyen Tarife geworbene <5ront an ber §)eime §u umfaffen 
unb naef) 6üben aufzurollen unb unternahm aud) nid)t einen fttertopfigen 
93erfucr;, bei ©erbauen mit ftarfen Gräften, bie er bort rafd) fyätte baUen 
tonnen, burcf;zuftof?en, fonbern befcfyleunigte feinen QSüctjua, von ber ©runb* 
ftellung au£ unmittelbar naefy 9corboften unb Often, e^e bie ^rmee ganz 
etngefreift ttmrbe unb ba$ 6cfyidfal ber %lrmee 6amfonott>3 erlitt. 9^ennen= 
fampf fyat alfo ebenfo geljanbclt tt>ie SO^oltfe an ber 9ttarne, aber feinen 
Klud befeffen, ber bie ilmfaffungäarmee zertrümmerte, unb in ber <5ront 
üon vornherein unglüdlid) gefocfyten. 3mmcrbin entzog er anfetynlicfye 
Gräfte ber 93ermd)tung. 

2Bar alfo ber OperationSplan ÄinbenburgS auefy nicfyt vollftänbig ge- 
glückt, fo tyatte er bod) alle Elemente §ur £lbertt>inbung be$ ©egnerS auf 
bem 6d)lad)tfelb nutzbar gemacht. 

©eneraloberft t>. Äinbenburg fyatte nad) ber (finfreifungSfcfylacfyt von 
^annenberg gegenüber 9?ennenfampf£ breit aufgehellter $lrmee 5U bem 
einzigen SDfamöver gegriffen, ba$ einen sollen Erfolg verfpracb;. 6tatt 
frontal anzulaufen, ftaffelte er feine ÄauptMfte recfytS unb umfaßte mit 
lü^ner 93orbett>egung, bie zum $eil mit »erlaubter <5ront erfolgte unb 
einem vom 9cjemen unb 93obr vorbrecfyenben ©egner bie ^lan!e bot, ben 
vernwnbbaren S^ügel ber fernblieben Slrmee, um i^n zu zermalmen, §)te ge- 
öffnete plante ttmrbe von ber Kampfgruppe v. borgen unb v.b.@ol$ ficfyer» 
geftellt, bie, ebenfalls mit vertvanbter Qront fampfenb, bie Angriffe au3 
Öffomiez unb ©robno mit vorgeftredten 6pie£en auffing unb abtt>ie£. 2öar 
©eneraloberft v. Ämbenburg aud) md)t zu einem ^lanfenmarfd) *>o* bem 
^einbe genötigt tt>orben, um beffen linfen Flügel mit überlegenen Kräften 
Zu umfaffen unb anzugreifen, ttrie ^riebrid) ber ©rofje bei £eutl)en getan 
tyatte, aU er auf ba3 breifaefy überlegene, zur 6cfylacfyt aufmarfcfyterte &eer 
be3 Herzogs Karl von £otl)ringen ftie§, fo tvo^nte bod) bem 6cfylad)tplan 
be$ beutfcfyen <5elbfyerrn ber gro^e ©ebanle von £eut^en tnne. §)er ^lan 
iMnbenburgS unb £ubenborp z u * <5d)lad)t an ben großen mafurifcfyen 6een 
$at ben ©ebanfen von £eut|)en in freier (Erfafjung ber £age unb in ficfyerer 
©eftaltung be$ operativen 93erfa$ren£ lebenbig merben laffen. 

tiefer friberizianifcfye ©ebanfe ift freilid) tt>eber in ber 6cb,fod)t bei 
ßeut^en nod) in ber 6c^lac^)t an ben mafurifcfyen 6een z« voller 93lüte unb 
ganzer ^«c^tbilbung herangereift, fo groft unb bebeutfam in beiben 
Fällen ber Erfolg gen>efen ift. <5riebrid> ber ©ro^e fyatte burd) fein Ki^ne^, 
au^ ber ^erfpefttoe feiner 3eit unb ber £ineartafttf betrachtet, boppelt 
geniale^ SOZanööer ben ©egner um feine ganze 6d)lad)torbmmg betrogen 
unb i^m ben linfen Flügel eingebrüdt, e^e ber öfterreid)ifd)e ^elb^err burd) 
9ceubilbung einer t>ertt>anbten ^ont bie Überlegenheit n?ieber^)erftellen 



262 3)er gelbgug in Öftpreußen h\$ sunt 15. 6eptember 1914 

konnte. (£3 tvar bem König aber nicfyt me^r mögltcl), bis $ur ftn&nben 9^a^t 
unb mit ben fcfytvacfyen Gräften, bie er nod) übrig tyatte, nun bie boppelfeitige 
Hmfaffung burd)§ufü^ren, §u ber Karl (Gelegenheit bot, ba bie öfterreicfyifcfye 
SDtoffe fiel) bei ber Saftigen Äerfteüung ber neuen <5*ont nicfyt nacf; ber 93reite, 
fonbern nacf) ber §iefe entttricfelt unb tiefe viele ©lieber tiefe Stande un- 
gefcfyü^t gelaffen £atte. ^tebrtcfyS „inegale force" reichte $ur (£infreifung 
beg ©egnerS nicfyt me$r au3, ba£ öfterretcfyifcfye Äeer entttncfy, aber ein voller 
6ieg blieb gteidl)tt>o|)l in be3 Königs £anb. 

$lud) ©eneral 9fonnenfampf rettete ben größeren §eil feiner 3lrmee 
auS ber 9tteberlage, tvätyrenb 6amfonott> unter ungünftigeren Hmftänben 
unb htx nod) un§tt>e damaligerem 93erfa^ren mit 5tt>ei dritteln feiner (Streiter 
5ugrunt>e ging. 3nn>iefem bie 6rf)ladl)t an ben mafurifcfyen <ottn unb baS 
Slngrip-- unb 93er tetbigungS verfahren tt)ie aud) ba£ 93er^>alten ber btxbtn 
©egner an bie ftrategifcfyen Q3er^ältniffe ber 6d)lad)t an ber SÖfarne er= 
innert, bleibe ber Betrachtung einer anberen 6tunbe vorbehalten. 

3)ie 1. ^rmee fam bieSfettS beS fernen unb ber geftimgälmie nicfyt 
me^r §um (otefyn. Übel zerrüttet unb um metyr als ein Viertel i^rer 
6tärfe gefcfytvädjt, entrann fte bem 93er|)ängmS unb ftrömte in ttyren 
urfprünglicfyen SlufftellungSraum §urücf. 

6d)lieffen fyat ben grunblegenben &a% auSgefprocfyen, baß bie moberne 
öcfylacfyt immer me^r ju einem fingen um bie Raufen tt>erbe. 3n biefem 
fingen um bie planten tt>ar im heften feiner ber beiben (Gegner enbgültig 
Sieger geblieben, nacfybem bie erfolgreiche beutfcfyc UmfaffungSbetvegung ber 
erften Krteg3p|>afe burd) bie frans öfifcfye ©egenumfaffung an ber 9ttarne 
erwibert tvorben mar unb bie oberfte beutfcfye Heeresleitung ben ftrategifcfyen 
9?üdfeug befcfyloffen $atte. 3m preußtfcfyen Often tt>ar eS bis auf biefen $ag ju 
einem eigentlichen fingen um bie^lanfen nicfyt gekommen, n>eil Äinbenburg 
bem (Gegner fcfyon vor ber Berührung baS (Gcfet* auferlegte, ftcfy bie (finttrir* 
ftmg auf bie ^lanfen beS (Gegners fcfyon im ^nmarfd) fieberte unb ben <5einb 
in feinen 3irfet jtvang, efye bie fcfymerfällige, burefy Sieger unb Kavallerie 
fctylecfyt unterrichtete ruffifcfye Leitung bie ftrategifcfye £age erfaßt unb banad) 
gefyanbelt fyattt. 3)aS Moment ber ftrategifd>en Überrafcfyung \)at suglexcfy mit 
bem lebenbigen Ergreifen ber (Gelegenheit unb in planmäßiger ^luSmirrung 
beS ^IngriffSgebanfcnS bei ^annenberg unb in SÜfafuren ben (5ieg entfcfyieben. 

6amfonom n>ar mit fcfymaler ^ont unb tiefen ^lanfen, 9fonnenfampf 
mit breiter $ront unb fd)malen tyanhn — beibe von unterlegenen beutfcfyen 
Kräften — gefc^lagen toorben. 6o würbe fogleic^ ju 93eginn ber 9pe= 
rationen ber (f rfa^rungSfa^ aufgeteilt, ba% ber 9^uffe bem bcutfcfyen 6d)tt)erte 
verfallen tvar, folange er fid) §um 93etvegungS!rieg bereitfinben ließ. Äinben- 
burgS Klinge £at ben 6ommerfelb§ug in Oftpreußen binnen stvanjig ^agen 
mit einem 0oppel^ieb §u €nbe gebracht. Kurj barauf bonnerten feine ©e= 
fc^ü^e vor Offonneä, warfen feine Q3ortruppen bie 9luffen aitS 6un>al!i. 



263 

©ie 2lu$tt>irfrmg ber Qfyatytm in Ojtyreuften 

3)ie Scfylacfyt an ben mafurifd)en Seen würbe an benfelben §:agen an- 
gefochten, ba ba$ beutfcfye ^Befttyeer am Ourccj unb an ber Marne in ben 
&tmpf trat, um nad) Säbbvud) ber Scfylacfyt auf bie Sltene aurüdsuge^en, 
unb §ur gleichen 3eit fa^en fid) Öfterretcfyer unb Ungarn in ©ali^ien unb 
^olen genötigt, ba$ wocfyenlange fingen um ßemberg einstellen unb 
über bie QBeid>fe( unb hinter ben San surüdjuweicfyen. 

§)ie ^ampffcaft ber t u. t £eexe blatte fid> in gewaltigen Scfylacfyten 
bewährt, bie §wifcr;en ( 2öcid)fe( unb Q3ug unb an 31ota £tpa unb §)njeftr 
angefochten würben. $lber überwältigenbe Übermacht war i^rer Herr 
geworben. Mit fcfyweren ^Dunben fe^rte bk f)ab3burgtfd)e ÄeereSmacfyt au£ 
biefen Scfylacfyten $urüd. $ro$ ber Siege £nnbenburg£ fcfyienen bie £ofe 
auf ben Rvkgß t^eatern im heften unb im Öften gegen bie Mittelmächte 
gefallen §u fein. <Hm 12. September fa^> e$ fo au£, al£ wären bie Mittel* 
mäd)te in tyoffnung^lofe 93erteibigung geworfen, ^annenberg erfd)ien im 
Spiegel ber Muffen nur als örtlicher Erfolg, bie Mafurenfcfylacfyt aU ge» 
fd)idte£ 9?üd5ug3manöt>er einer ungefcfylagenen ruffifcfyen $lrmee. ®ie 
kämpfe, bk vom 12. biö 15. September an ben 93rüdenföpfen be£ 3)njeftr 
unb San unb an ber Marne unb 3ü$ne ftattfanben, würben von ben 93er- 
banbs^eeren als 9?üd§ug3gefed)te ber gefcfylagenen unb nid)t me^r wiber= 
ftanbSfäfrigen ©egner betrachtet. 3)er fongentrifc^e Angriff ber Muffen, 
^angofen unb (fnglänber fd)ien in unwiberfte^ltcfyer Bewegung nad) ben 
£eben£punften ber Mittelmächte begriffen 51t fein, ber ^Ibpg in grab- 
liniger (fntwicflung bem (fnbc ^ujueilen. 

<2)a machte ba3 beutfcfye 2öeft|)eer plö^licfy an ber $liSne ^ront unb fam 
au$ Mafuren bie weniger beachtete &unbe, bafi bie ^rmee Äinbenburg fid> 
nad) abgefd)loffener Verfolgung „orbne". Slm 14. September fa|) fid) 
bie englifd)=fran§öfifd)e Verfolgung an ber $lt3ne unb in ber Kampagne 
feftgebannt, unb am gleichen £age würbe im Öften ber gro§e, Jneg6= 
cntfd)eibenbe 3ug eingeleitet, ber bk ÄanblungSfret^ett £>inbenburg3 nutzte 
unb bie Äauptfräfte feiner "2lrmee auf ben potmfcfy-galiäifcfyen &rieg3fd)au» 
pla$ füfjrte. 

9^od) glaubten bk Muffen ba$ gan§e £eer iöinbenburgS swifcfyen 
Mlawa unb ^Oßil^owijÜ in Sammlung begriffen. ®ie rufftfcfye Heeresleitung 
nabm an, ba§ iMnbenburg ber ^Irmee 9fonnenfampf folgen unb, vom Siege 
fortgeriffen, in breiter ^ront ben fernen überfcfyreiten wolle. Man ^anbelte 
in biefem (Blauben unb richtete bie 1. ^rmee burd) grofje 9^ad)fd)übe 
unb Verhärtungen wieber auf, um biefer Offenfive §u begegnen, unb ver- 
mutete ÄinbenburgS &orp£ nod> im 93ormarfd) auf ^owno unb ©robno, 
aU fd)on ungesagte preu£ifd)e (£ifenba^m§üge von 3nfterburg unb ^orn 
burd) Sc^lefien rollten unb ÄinbenburgS Äauptfräfte in Sübpolcn ver« 



264 §)er gelbäug in Oftpreufcen bis jum 15. 6eptember 1914 

fammelt mürbem <2)aburd) ttmrbe bie £age mit einem 9^uc! 5ured)tgefd)oben 
unb ber Sclb^ug auf eine neue ©runblage geftettt* 

<3)a3 Centrum gravitatis lag fortan in (Sübpolen unb ©ali§ien, roo eine 
neue (fpocfye be£ Krieges begann, bie mit einer ^u^tlfS Operation eingeleitet 
ttmr bc, beren man fiel) auf ruffifcfyer Seite mcfyt tterfar^ 

(£$ §at fid> alfo um biefelbe 3eit im 2öeften, Often unb 6üben eine ent* 
fcfyeibenbe ^Beübung im europätfcfyen Kriege soU^cgen. (Sie ttrirb burd) bie 
ftrategifd>en 9^üct§üge ber Mittelmächte t>on ber 3ftame hinter bie ^ii^ne 
unb t)om 93ug hinter ben &an, burd) bie Giege iMnbenburgS in Oftpreufjen 
unb burd) ^n Slbbrucb; ber öfterreid)ifc^en Offenftoe gegen Serbien unb 
bk fcfynelle (frfaffung be3 tranfttorifcfyen Moments feiten^ ber beutfcfyen 
Äeere^leitung bei ber ^blenfung ber beutfcfyen Oftarmee nad) 6übpolen 
gefennjeicfynet. 

^llle biefc 93orgänge fteb;en in einem inneren 3ufammentyang unb 
ftnb ©lieber einer großen (£ntnridlung£fette. 3)od) tt>erben Hrfacfyen unb 
2Birftmgen erft völlig flar, menn aud) ber ^elb§ug gefdn'lbert ift, in bem bie 
ruffifcfye unb bie öftemicfyifcr^ungarifcfye Äauptmac^t mä^renb be$ $luguft 
mb ber erften Äälfte be$ 6eptember öerftridt lagen. 



§)er gelbjttg in ©altjien imb ©übpolen 
WS ptn 15. September 1914 



®er ö[terveid)if(^^ungarif(^e 51ufmarfd) 

$lm 25. 3uli 1914 erging t>on 9Bien ber 93efe^)l $ur SCftobilmacfyung 
ber ^orpS, bie in 93o3nien unb ber Herzegowina unb in 3)almatten ftanben. 
(Sie waren für ben 5elb§ug in Serbien beftimmt. 3n ber 9*ad)t t>om britten 
auf ben vierten 'SJZobtlmacfyungStag begannen bie erften 93erlabungen ber 
aufgebotenen Gruppen, ber Slufmarfd) gegen bie ftromumgürtete ferbifcfye 
93ergfeftung geriet langfam in ^uf?. 3)a fprengte ber 93rud) mit 9?u£lanb 
am 31. 3uli ben SOfairfcfyplan beS öfterreic^ifd)=ungarifd)en HeereS unb 
machte bk rafd>e Qurcfyfübrung ber rnegerifcfyen Hanblung an §)onau 
unb 3)rma unmöglich . $lu£ bem 93alfanfelbaug tt>urbe ein 3wetfronten* 
frieg, unb bie allgemeine ^obilmadmng fettfe nun bie ganje bewaffnete 
SQfacfyt beS l>ab£burgifd)en Q&icfyeS in 93ewegung unb wies btm Slufmarfcfy 
gegen Serbien im neuge^ogenen 9?a|>men nur nod) bie 93ebeutung einer 
9*eben£anblung p. 

0er 93lid richtete fid) jettf vor allem nad> Often, tt>o ber gro£e getnb 
aufftanb, ber feit 2öod)en befcfyäftigt war, feine Streitkräfte 5ured)t5ufd)ieben, 
um im Kriegsfälle mit ungeheurer £lbermad)t auf bm °pian §u treten. 
&attz 9?u£lanb bie Aufgabe, im europätfcfyen Krieg mit gewaltiger Über» 
legen^eit gegen ©ali§ien unb tt>eid)felauftt>ärt^ vorsurüden, wo Scfylefien, bie 
mätyrtfcfye Senfe unb bie 93eSftbenlüde als (ftnfallSpforten lodten, fo erwuchs 
bem öfterreicfytfcfynmgarifcfyen Heere bie ©egenaufgabe, biefem 93orfto§ mit 
gefammelter Kraft §u begegnen unb bie rufftfcfyen Waffen §u binben. ©e- 
lang baS nid)t, fo Ralfen bk größten Siege, bk baS beutfcfye Heer im heften 
erfechten mochte, nid)t §ur ^ortfetjung ber rnegerifcfyen Hanblung, benn 
ber (finbrud) ber Muffen in Scfylefien unb SO^ä^ren fyattt eine verwunbbare 
Stelle ber SQfattelmäcfyte getroffen unb ftd) bis in bzn Sit* ityreS £ebenS 
unb iljreS 2BiberftanbeS gebohrt. 

3)te ri^tige (Kenntnis biefer ftrategifcfyen 93er$ältniffe fyat ben gemein» 
famen gelbjugSplan 3)eutfcr/lanbS unb Öfterreid)4lngarnS beftimmt. Öfter- 
reicfy=Hngarn übernahm barin bie Hauptbedung gegen Often. ®ie öfter» 
reicfyifd)-ungarifd)e Heeresleitung sog <*uS biefer £age ben Scfyluf?, bafj bie 
9*orbarmee, alfo bie gegen 9lu£lanb aufgeteilte Hauptmacht, bie 93er» 
teibigung burd) einen 93orfto£ ficfyerftellen unb unverweilt pm Singriff über- 
geben muffe. Sfctcr; i|>rer Sluffaffung konnte bieS nur in ber 2öeife gefd)e^>en, 
ba£ fid) ein möglid)ft ftarfer §eil if>rer Streitkräfte fo rafcb; wie tunu'cfy auf 
eine ber nod) in ber 93erfammlung vermuteten ruffifcfyen ©ruppen warf, 
um fte auS bem ^elbe $u fragen. 3n§wifcr;en follte ber fcfywäcfyere §etl bie 
anberen Eingriffs gruben beS ^einbeS aufhalten, bis er im 93er ein mit bm 



268 3)er Sel&sug in©aliäien unb 6übpolen bi$ §um 15. 6ept 1914 

ftegreicfyen Armeen §um (Gegenangriff übergeben konnte. AIS ba$ (Ergebnis 
biefer Auffaffung unb ber barauS entfpringenben Anorbnungen nxrren fd)on 
ju Beginn ber <5elb§üge gro£e (Scfylacfyten in °Polen unb Oftgalijien §u 
erwarten, ob man fälns tt>ar, sugleid) einen ferbifcfyen Stlbjug $u führen 
unb mit geringeren Gräften bort (Erfolge 5U erzielen, blieb eine offene 
$rage. 

<£)a bie öfterreict)ifd)=ungarifd)e Heeresleitung bie näcfyft erreichbare 
unb gefä$rtid)fte ruffifcfye ©ruppe fcttrifcfyen QOöeicfyfel unb Bug im großen 
BerfammlungSraum ber 6übtt>eftarmeen vermutete, fo muffte man barauf 
bebaut fein, fofort t>on ^rafau linH ber 2Beid)fel fcorjubrec^en, um für 
bie Armee, bie an ber Ganmünbung aufmarfcfyieren follte, einen Raufen- 
fd)u$ §u f Raffen. ®aburcfy mürbe bie gro£e Armee in bie £age »erfe^t, 
Sttrifcfyen QBeid)feI unb Bug §um Eingriff §u fcfyreiten. Unter beffen follten 
anbere Gräfte über ben mittleren 6an unb ben 3)njeftr geführt unb im 9?aume 
£emberg »erfammelt werben, um bie ftrategifcfye Berteibigung möglid)ft 
nyeit nad) Often unb Güboften §u tragen unb fo ber ^orbgruppe 3cit unb 
9?aum 3u laffen, ityre AngriffSaufgabe §u erfüllen. §)a£ 93 or führen einer 
glanfengruppe burd) 6übpolen unb bie Befetmng be3 bort alle Bcr= 
binbungen be^errfc^enben Höl)en5ugeg ber £t)fa ©ora märe aud) bann an= 
gezeigt gemefen, menn man am 6an unb 3)njeftr in ber Berteibigung 
H)<itte fernlagen motten. 

0ie allgemeine £age mar ju Beginn beS ^elbjugeS bunfel unb nicfyt 
leicht 5U flären, benn bau mettfläcfyige, unzugängliche ©ebtet, ba$ ftd) öftlicf; 
ber c 2öctcf)feUtntc unb ber galijifc^en Oft= unb (Süboftgrenje befynte, gemattete 
ben Muffen, i^re Armeen genrifferma^en in gebeerten Räumen $u öerfammeln. 
0ie 6anb= unb 6umpffrreden, bie fid) an ben 9^eid)Sgrenjen ^in^ogen, 
erforderten ben öfterreicfytfcfynmgarifcfyen Bortruppen bie Aufflärung in 
l)otyem ©rabe. 3)od) beuteten alle Anjeicfyen, Berechnungen unb 9^ad>- 
richten, bie bem öfterreirf)ifd)=ungarifc^en Hauptquartier vorlagen, barauf 
tjin, ba$ bie rufjtfcr)e Heere£mad>t ba$ 2anb meftlid) ber ^Beicfyfel freigeben 
unb ftd) binter ber 2öeid)feUtnic ju großen Belegungen auf ben bügeln 
t)erfammeln merbe. §)ie Vermutungen, bie barüber t>or AuSbrud) be£ 
Krieges angepeilt morben maren, l)aben fid) im £aufe beS ^elbjugc^ als 
richtig erliefen, bie jugrunbe gelegten 3a^>len aber n>urben üon ber 2Birflid)» 
feit n>eit übertroffen. 

3)er Aufmarfd) ber öfterreicfyifcfynmgarifcfyen Armeen führte jmölf 
&orp£, einige felbftänbige 3nfanteriebitriftonen unb elf 9foiterbit>iftonen 
nad) ©ali§ien. Hier bauten fie ftd) an ber <5an= unb §)njefrrlime mit ftarfem 
lin!en <5lügel $u einer einheitlich georbneten, aber bett>egltd)en Heere^maffe 
auf, mä|)renb ©ren^truppen bem $lnpratt ber ^ofa!enbaufen unb ben 
<£inbrucf;6t>erfud)en gemifd)ter Abteilungen bie 6tirn boten unb Reiterei 
unb polnifcfye 3ungfd)ü^en tatenburftig in QDöeftpolen einfielen. (Scfyon 51t 



©er öfterretd)ifd)--ungarifd)e ^ufmctrfd) 269 

93eginn ber Mobilmachung toar in ^rafau bte polnifcfye «Jafyne entfaltet 
tporben, unter ber bie polnifd>e 3ugenb gegen 9vußlanb in£ Selb 50g, 
um bie träume einem 3a^)rtyunbertm 5U erfüllen. 

3m ^nfdjjluß an tiefe öfterretcfyifcfynmgarifcfyen 93ortruppen rüdten 
beutfcfye Gtrcitfcäfte in ©eftalt be^ £anbn>e^>rtorpm 2Bor;rfd) über bie fcfyle- 
fifc^e ©ren§e. 

planmäßig mieten bk 9?uffen in (Sübpolen aum, boct> fanben fcom 
3. b\$ 14. 'Sluguft *>on 9}ott>ofieltca an ber beßarabifd)en ©rense bfö ^altfd) 
5al;lreic^e Scr;arnuu)el unb ©efecfyte ftatt, bie ben sätyen ©egner ernennen 
liefen. 9£üdficr;tmlom fprengte ber 9^uffe im polnifcfyen £anb Brüden unb 
93a^nen, inbem er fid) x>on ber £inie ^enftod)au — ^alifcr; auf bie Äö^en- 
tpelle ber £pfa ©ora jurücesog. Slucb; bie Äoljbauten ber 93a^n£öfe gingen 
in flammen auf, e^)e ber ^ofal fid) §ur ^lucfyt nxmbte. 

6d)on am 3. Sluguft befehlen beutfcfye Gruppen ^altfcr;, Q3cnb§in unb 
^§enftod)au, am ^age barauf erfcfyienen beutfd>e Leiter in 2Bielun. 93im 
§um ^Bartaabfcfymtt tt>ar bie ©egenb bereite frei som <5einb unb bie erfte 
^ebrobung t>on ben wichtigen 3nbuftrtebe5trfen Öberfcfylefienm abgewehrt. 

3m ^Infcfyluß an bk Getiefter befetjten öfterreicfytfcr/e Leiter Ötfucj 
unb 2Bolbrom an ber £tnie nad) ^ielce. 6ie gehörten bem &orpm t>. Kummer 
an, bam in ^rafau bereitgestellt tt>urbe unb barauf brannte, an ben ffeinb §u 
gelangen, ^olntfcfye 3ungfd)üt*en nahmen 9^jed)ott), öftlicr; oon 2Bolbrom, 
burd) näcfytlicfyen Überfall. 6cfyon in ben näcfyften ^agen fcfyoben fid) ^ummerm 
^retforpm unb ^!a$>allerierorper x>ertt>egen an ber Q3a^nlmie gegen bam 
^öerglanb t>on ^ielce t>or, tt>o bie 9luffen nod) einmal ftanb^ielten. 3n 
tigern ©efecfyt bemächtigten fid) bie öfterreid)ifc^en 93ortruppen be^ 
<5täbt<fytn$ 3ebc§ej[0tt>, Übertritten bie 9fäba unb nahmen nad) turpem 
Kampfe bie Äügelftabt ^ielce in 93efi$. ^lm 15. $luguft tx>ar ber rufftfdje 
©ren5fd)u^ in 6übpolen über bk &amienna unb (Ejama gurüdgenncfyen unb 
bam 93orgelänbe freigelegt, ©leicr^eitig brangen beutfcfye £anbn>e^rreiter 
in 9forbpolen *>or unb gelangten am 15. 3luguft fd)on in bk ©egenb *>on 
£ob§, n>o fie am 19. $luguft bk 93afmltnie £005 — QBarfcfyau fprengten. 

3mmer fixerer ernannte man im öfterreid)ifd)=ungarifc^en Hauptquartier, 
baß bk leichten Erfolge in Sübpolen auf planmäßigem Q3er^alten be3 ©egnerm 
§urüd§ufü^)ren maren, ber feine Waffen in ber £at hinter ber ^Beicfyfel $um 
großen Angriff auf ©ali^ien §ufammenballte unb tt>eftlid) ber < 2öeid)fel nur 
öorgefdjobenen ^lanfenfcfyu^, übet feine ^rontfic^erung anftrebte. 

$Iud) ba^ Q3erJ)atten ber Muffen an ber Öft= unb 6üboftgren§e ©ali^ienS 
btutttt auf ^ngripabfic^ten in fübtoeftlicfyer 9^ic^tung. 60 leicht bie ruffi- 
fd)en ©renj^uten in ^olen gett>id)en tt>aren, fo feft ftanben fie snnfcfyenQBeicfyfel, 
^ug unb 3bruc§ unb bi^ §ur rumänifd)en ©ren§e unb gelten bam ^ronlanb 
in n>eitgefpanntem 93ogen x>on brei 6eiten umklammert. Unmittelbar nac^ 
bem Eintritt bem ^rieg^uftanbem brachen überall ruffifc^e ^lufffärungm- 



270 §)er ^elbaug in ©altgien unb 6übpolen btS sum 15, Sept. 1914 

truppen hervor, bie aber t>on ben rafcb; in ben Gattel geftiegenen öfterreid)i= 
fcfyen unb ungarifd>en Leitern unb ben ©ren^ommanboS abgewiefen Würben. 
Bei (£§ernowi$ unb Brobp festen fid) bie Öfterretcfyer auf ruffifcfyem Boben 
feft unb legten eine 3Begfperre t>or bie Äaupteinfallftrafjen unb Bahnen 
©ali§ienS. 3mmer bicv)tex auftaucfyenbe ruffifcfye ©efcb; waber liefen inbeS 
ernennen, ba§ fid) baS ©ewölf §u einem großen friegertfcfyen fetter §u* 
fammen§og, bocl) glüdte eS nicfyt, über bie Vorgänge jenfeitS beS Sbrucj 
unb bk Bewegungen im wol^nifcfyen ^eftungSbreted Aufklärung p er» 
langen. 

%lm ©njeftr unb 6an 

Hnterbeffen vollzog ftdj ber Aufmarfd) ber öfterreicr;ifd)=ungarifcf;en 
Armeen in ©alijten unb beS £anbwel>rforpS ^otyrfcb; in Getieften, Auf 
bem rechten Flügel fammelte ficf> im 9faume GtantSlau — <otxt)i bie Armee* 
abtetlung beS ©eneralS ber 3nfanterie t>. Köttefj. Stoju rt>aren baS XII. 
unb baS III. Korps verfügbar. 3)aS XII. Korps würbe in ber ^alweite 
öon GtaniSlau x>or ben mistigen Öftpäffen ber Karpaten jufammengegogen, 
bau III. Korps na^m in ber 9ttulbe x>on 6trt)j Stellung, Wo bie Haupt* 
öerbinbungen beS großen SöalbgebirgeS in ber 9ttcb;tung nad> £emberg 
§ufammenliefcn. Bei (£§ernowt$ ftanb red)tS ^tnauS gehoben als Raulen» 
ftcfyerung bie 35. £anbfturmbrigabe, bei 3alef3Cä9ft nätyer $eran bie 43. 3n= 
fanterietruppenbitnfion. Über ben §)njeffr fc>orgefd)oben, fyfclt bie 11. 3)isrifton 
»or ber fixont baS wid)tige Br^anr; befettf unb fid)erte bie Berbinbung 
ber Heeresgruppe mit ben 9^eiterbtoifionen, bie gegen ben 3bruc§ aufklärten. 

3)a bie Entfernung fcon Strt)j bis (S^ernowi^ in ber £uftlinie 130 Kilo» 
meter beträgt, fo war bie irielfacb; gewindelte 3)njeftr front mit §tt>ei Korps, 
einer felbftänbigen £)ioifton unb beigeselltem £anbfturm fe^r fcfywad) befetjt 
unb ber Auffüllung bebürftig. '©od) fanb bie rechte 'Jlügelgruppe an ben 
Brüdenfopfen beS §)njeftr eine gute Anlehnung unb konnte sunäcfyft bie 
pobolifcfye platte, baS £anb §mifd)en bem ©ren§flu§ 3bruc§ unb bem Strom, 
als weites, t>on querlaufenben 2Bafferriffen ^erlegtes ©laciS betrad)ten, baS 
yom <5etnb ntcfyt rafd) Übertritten werben fonnte. 3m 3uge beS §)nieftr= 
talS aufwärts erwartete man nod) feine ftarfen ruffifcfyen Gräfte. 

Eine §weite Kampfgruppe legte pd) inswifcfyen i>or baS ausgefegte £em= 
berg, um bie Äauptftabt ©ali§ienS unb Metropole beS polntfd)--rut^enifd)en 
OftenS ntcfyt o^ne 3wang in bk £>änbe ber Muffen fallen §u laffen. ©iefe 
Aufgabe würbe bem ©eneral ber Kavallerie t). 93rubermann 5ugetei!t, ber 
baS XI. KorpS als Kern ber 3. Armee im UmfreiS ber flüchtig befeftigten 
(5tabt verfammelte unb feine Kavallerie gegen Brobt) öorfc^ob. <5)aS i^m 
§unäd)ft ebenfaüS unterteilte XIV. Korps vollzog feinen Aufmarfd) rüd- 
wärtS geftaffelt im 9laume 6ambor. 0ie gegen 93robp öorgefc^obene 



«21m ©njeffr unb <5an 271 

Reiterei ^>iclt bic £inie 3loc§ow — 3olftew unb warf im $lnfcr;lu£ an bte 
Kavallerie ber $lrmeeabteilung Köve£ einen bieten 6d)leter vor bie oftgalt= 
§ifcf)e ^ront be3 oTterrei^ifcfynmgarifcfyen £eere3, 3)iefer tul;ne Aufbau ber 
3. ^Irmee lochte ben <5etnb 5« umfaffenbem Eingriff, ber bie Muffen in bie 
redete <5lanfe be£ i. u, t 9?orb^eere$ führte, wenn e£ i^nen gelang, Ö^gen 
5balic§ — 93r§e5an^ vorbringen unb 93rubermann auf £emberg abs- 
prängen. 

3)er 9^aum, ber ben §n>ifd>en £emberg unb djernowit* p verfammelnben 
Streitkräften Öfterreid)4lngarn£ pgewtefen war, wirb am einfachen burefy 
einen Kreisbogen beaeidmet, ben man feinbwärtS mit einem 9?abiu3 von 
114 Kilometern £änge um ben Mittelpunkt 6tani3lau befcfyretbt. (fr berührt 
im 9*orbweften £emberg unb im 6übweften (£5ernowi$ <xW na^e§u e^en-- 
trifcfyfte fünfte unb im ^orboften ^ilecfinac, ben ruffifcfyen ©renjort unweit 
3alofc. <2)a3 fo umfd)riebene riefige (DeBiet, baS einem fonaentrifdjen (£in= 
marfd) von Often unb Süboften offen lag unb §ur llmfaffung unmittelbar 
einlub, mufjte nad) bem ^lane be£ öfterreic^if(^=ungarifc^en (DeneralftabeS 
mit verhältnismäßig fcfywacfyen Kräften möglicfyft lange gehalten werben, 
um £emberg unb bk ganje rechte plante ber norbweftlid) von £emberg 
angefetjten ^ngriffSarmeen §u beden unb biefen 9?aum unb bie 3eit $ur 
3)urd)fiu;rung ibrer großen 'SlngriffSbewegung $u fidlem» 

§)ie ^ngriparmeen verfammelten ftd> nörblid) von Sambor am 
mittleren unb unteren San unb würben in biefem fcfymäleren 9?aum §u 
ftarfen ^iefenmaffen §ufammengefa£t unb ftü^ten fxd) auf bie ^eftung 
^rjemtyfl, wo ba$ Hauptquartier aufgefcfylagcn würbe, unb bie ftrategifdjen 
93almlinien Söeftgalt^ienS. $lm mittleren 6an markierte bie ^^rmee 
auf, §u bereu Oberbefehl ©eneral ber 3nfanterie bitter v. $iuffenberg 
erfe^en war, ^löxblid) von ^r^em^fl fanben i^re brei KorpS, ba$ VI. r 
IX. unb II., um 3aroSlau einen günftigen 93erfammlung3raum, Styre Ka- 
vallerie ftanb 5U beginn beS ^lufmarfcfyeS, §wet 3)ivifionen ftarf, weit 
vorgefcfyoben jenfeitS be£ San hti £ubacgow, norbweftlid) von £emberg, unt> 
ftärte gegen Sorben unb 9^orboften auf, wo fid> hinter ber natyen ©ren§e 
bau fünftige KriegSt^eater noefy in tie$ängenbe3 0un!el füllte. 

SanabwärtS verfammelte ©eneral ber Kavallerie 3)anll als L^lrmee 
baS X., V. unb I. KorpS unb §wei Q^eiterbioifionen, bie fid) als linfe Flügel* 
gruppe beS ÄeereS bem <5einbe am näc^ften aufbaute unb bm ©egner vor 
i^rem linlen ^ügel vermuten burfte, alfo beizeiten eine ßin^fc^wenfung 
ausführen mu^te, <2)ie linfe <5lan^e ber ^rmee ©an!l unb beS gangen ÄeereS 
würbe burd) bie ^eic^fel gefiebert unb bureb; bau Korps v, Kummer gegen 
eine 93ebro^ung von 3wangorob ^er gebeclt. (Delang eS biefer Slawen- 
gruppe, bie i^rerfeitS wieber burd) ein beutfd)eS Canbwe^rlorpS gegen Sftorb* 
often gebedt war, bie polnifd)e ^Oßeid^fel nörblicr; ber 6anmünbung am 
Übergang von ^nnapol §u erreid)en unb bort eine fefte Stellung sur 93e= 



272 3)er ^elbsug in ©ali^ten unb 6übpolen bi$ gum 15» 6ej>t 1914 

obacfytung x>on 3mangorob einzunehmen, fo mar bem 93ormarfd) ber Armee 
Qanti ber 2öeg freigegeben; er führte aber in e|5entrifd)er Q&cfytung. 

tiefer Aufmarfd) be£ öfterreic^ifd)--ungarifd)en 9*orb^eere3 baute alfo in 
dner <5*ontftellung vorn 3bruc§ bi$ §ur c 2Beid>fet ober, nact; Orten beftimmt, 
t>on ^5ernott>i^ bis 3amicr;oft brei Armeen unb bte Abteilung ^öt>e§ auf, 
mä|)renb bte 2, unb bie 5. Armee gegen 6erbien in ben ^anrnf traten. 



©ie ftrategifdje £age am 18. «Sluguft 

begleitet t>om £ärm ber ®efed>te an ben öftlid>en ©ren§en unb in 
Sübpolen, vollzog ficfy ber öfterretdjnfcfye Aufmarfcr; nad) bem feftgeftellten 
^lane unb mar in gutem ^lufc, als am 14. Auguft bie Fernaufklärung burct; 
bie $tteger einfette, benen am ^age barauf bie Q^eiteröerbänbe folgten. 
3)te berühmte öfterreicr>ifcr;Htngartfd)e Reiterei praßte ungeftüm vor unb 
ftie§ balb auf ftarüe ruffifcfye ©efcfymaber unb Abteilungen gemifcfyter 2öaffen, 
bie tvfyn angefallen mürben. Am 3bruc§, am 93ug unb im tterfumpften 
unb »erfanbeten ©ebiet beS $anem entfpannen fid> lebhafte kämpfe. 3)er 
rufjtfcfye 6d)leter mürbe jebocfy nur menig gelüftet, benn baS bemalbete, 
tiefräumige ©elänbe bot bem ^tinbt ben beften 6dm$. Q3ergeblid) mar 
cim mag^aljtge Unternehmung ungarifcfyer ÄonvebS, bte bei 6atanom über 
ben 3bruc§ festen unb bi$ ^ujmin fcorbrangen, bort feinblicfye ^aoalterie 
über ben kaufen marfen unb bis §um Gmotr^cjbad) verfolgten, <5euer 
auS serbecften 2öalbftellungen jmang bie Äufaren §um 9?üd5ug, auf bem 
fte burd) einen nächtlichen Überfall fd)tt>ere 93erlufte erlitten Ratten. 3mmer» 
fyn fyattzn bie (frfunbungen ergeben, bafy bie rufftfcfyen ©ren^orpS fcfyon 
serfammett maren unb fiel) von ber 3öeid)fet btS jum 3)n}eftr fcfyarf an bie 
©renken tyerangetegt Ratten. 

Am 18. Auguft mar bie £age fcermutungSmeife fo meit gebärt, ba§ 
man gro£e rufjtfcfyc Waffen bei £ublin unb an ber 93a^n 93reft=£itott>f! — 
3tt>angorob annahm, Reibungen t>on ber Anmefenl)eit ftärferer Gräfte im 
mol^mfcfyen ^eftungSbreied befa£ unb rufflfd>e Gruppen in ber 9ttcfytung 
von &em auf °Proffurom in 93emegung glaubte. 6id)ere $unbe mar nid)t 
ju erlangen, bod) entfpracfyen bie gewonnenen Anhaltspunkte nod) in ge= 
miffem Umfang ber gemünfcfyten £age, obmo^l man geglaubt tyatte, bafy 
ber 93ormarfcfy ber ruffifcr>en Armeen ntcfyt fo na^)e be&orftetye. Q3ollftänbig 
im Ungemiffen blieb man über bie Stellung unb bie Abfluten ber rufftfcfyen 
£auptfto£gruppe. 9^id)t o^)ne 93eforgniS fa^) bie öfterreic^ifcr;--ungarifc^e 
Heeresleitung ben ^einb ftärfer, nä^er unb fd)lagfertiger auftreten, als man 
sorauSgefettf fyatU. 0er 93orfprung, ben 9£u£lanb burc^ feine 93ereitfd)aft3- 
ftellung fc^on im ^rieben gemonnen unb buret; bie frül) einfe^enbe SO^obil» 
mad)ung noc^ meiter ausgebest ^)atte, begann fid) fofort fühlbar ju mad>en. 



§>ie ftrategifd>e ßage am 18. Sluguft 273 

3n 9BirfUd>feit ftanb ©eneral (£t>ertty fcfyon mit ber 5. ^Irmee im 
9?aum £ublin, ©eneral tykfytvt mit ber 4.$irmee bei ($3>olm, ©eneral 9luffi 
mit ber 3. 3lrmee bei §)ubno unb ©eneral 3wanow mit ber 8. Slrmee bei 
^>roftoow, bie 4. unb 5. im Sorben unb bte 3. unb 8. ^rmee im Öftcn 
unb Süboften §u umfaffenbem Eingriff aufgebaut unb bem ©egner um 
200 Bataillone, sa^lreicfye ©efcfyü^e unb ungesagte Scfywabronen überlegen. 

93ei ^öilna unb $owno unb bei ^öarfcfyau stoei ftarfe Armeen, bie ^um 
fonsentrifcfyen (£inmarfd) in Oftpreu^en beftimmt waren, bei 93reft--£ttowff 
unb £ublin im 9laume 3)ubno fowie bei ^roftaow bie Hauptmaffe ein^eit» 
lid) aum umfaffenben ^inbrud) in ©aliäien bereitgeftellt — wal>rltd), bie 
rufftfcfye Heeresleitung £atte ©runb, gro^e Hoffnungen auf eine rafcfye lieber» 
werfung ber if>r gegenübertretenben beutfcfyen unb öfterreic^ifc^^ungarifc^en 
Streitfräfte 5U fe^en ! §)ie beutfcfye Oftarmee fd)ien verloren, wenn fie öftlicr; 
ber $llle btn ^arnpf aufnahm, unb bie oTterreicfyifcfynmgarifcfye 9forbarmee 
fcfyien 5unäd)ft tton einem ^anfenangriff auS Sorben bebro^t, ber fie fcon 
i^ren Oft-^efttterbrnbungen unb ber befeftigten 9ttid§ugSlime £emberg — 
^rsemtyfl — ^rafau abfdmetben unb nad) &übtn an ben Öftfuf* ber $ar= 
patzen brücten unb bort »ernteten fonnte. ®ic öfterreid)tfd)=ungarifd)e 
Heeresleitung fal) fiel) batyer am 18. Sluguft erneut ttor bie ^rage geftellt, 
ob fie unter biefen ilmftänben auf bm urfprüngltcfyen ^lan, angriffS weife 
t>or§uge^en unb bie 9?uffen öftlid) beS San anjupacten, t>er5id)ten ober an 
ifym feft^alten follte. ®er (£ntfcl)tuf* mu£te rafefy unb binbenb gefaxt werben. 

©efcfya^) bieS ^ugunften beS urfprüngtidjen ^laneS, fo fiel erfcfywerenb 
inS ©ewicfyt, ba§ bk '•HngriffSbewegung nun mögltcfyft balb ausgeführt 
werben nutzte. §)aS tytef*, bie völlige Q3erfammtung beS HeereS fonnte in 
biefem "Jatte nid)t me|)r abgewartet werben. 3u natye ftanb bereits ber 
<5einb. 3n ber 9tacr;t auf ben 18. $luguft würbe im Hauptquartier §u 
^r§emt)fl bie (fntfcfyetbung getroffen, ben Angriff mit ber ^orbgruppe 
burcr^ufü^ren. 3)aS war eine (fntfcfyeibung x>on au^erorbentlicfyer Schwere, 
bie s>on grunblegenber Bebeutung für Einleitung unb Verlauf beS ^elb* 
jugeS werben xtnb $u einem e|§entrifd) wirfenben 3ufammenprall ber Heere 
5Wifd)en 6an unb 93ug unb ®njeftr unb 3fwa fübren follte. 

®ie ^iberfprücfye ber 9Jad)rid)ten über bie $lufftellung ber rufftfcfyen 
Hauptmacht waren nod) nid)t gelöft, bie Süden ber Reibungen nod) nicfyt 
ausgefüllt worben, als (£r§l)ersog ^riebrid) unb ©eneral donrab t>. Hötjen- 
borf ftd) aufS neue §u bem (£ntfd)lu£ bekannten, angriffSweife $u fcfytagen. 
3ebeS 3ögern wäre t>erberblid) geworben, dn (fntfcfyeib mu^te in jebem ^alle 
getroffen werben, benn fcfyon bamalS begannen fic^ bie ^n^eic^en §u mehren, 
ba$ ber <5einb über eine ausgebreitete Spionage »erfügte, bie gan§ ©alijien 
wie mit einem Spinngewebe überwog. °pianmä^ig würben ben i5fterreid)ifd)en 
unb ungarifd)en ^unbfcfyaftern §a^)lreid)e falfc^e ^uSfünfte gegeben unb ber 
•Jeinb burd) öerräterifc^e Signale t>on ben Bewegungen ber Gruppen in 

Stcgemann« ©efc^>fc^te t>eö Kriege«. I. 18 



274 3)er ffelbjug in ©aligien unb 6übpolen bi$ sunt 15, 6ept- 1914 

Kenntnis gefegt* $lderfeuer flackerten auf, 9£aud)fäulen ftiegen, bunte ^OBäfcfye« 
ftüde würben ausgehängt, ©lodensetcfyen gegeben unb t>on ruffifcfyen unb btn 
9luffen §ugewanbten Greifen eine aufgebügelte Angeberei geübt, bie in ben 
erften Kampfwocfyen befonberS ftörenb unb fcfyäbigenb empfunben worben ift. 

3lm lS.Sluguft n>urbe im Hauptquartier §u ^rjempfl ber binbenbe 
(£ntfcl)lu§ 8U fcfylagen in bzn Befehl §ur Bereitstellung beS £eereS umgefetjt. 
<Die Armeen tt>urben auS ben BerfammlungSräumen mit einer mächtigen 
unb entfette benen Bewegung nad) ttorn gefcfyoben unb jugletd) ber Sel&sug 
in Serbien ftillgelegt, um ben fcfywacfyen rechten Flügel burd) bie Korps ber 
2.$lrmee &u öerftärlen unb i)kx unter bem Oberbefehl beS©eneralS tt.Boe^m- 
(£rmolli eine größere Kampfgruppe §u fcfyaffen. 

§)ie 0urcl)fü^rung ber allgemeinen Borbewegung fuf$te auf bem ur» 
fprünglidjen ^lane, nad) welchem bie lin!e S^ügelgruppe §um Angriff 
auSerfetyen war, wätyrenb bie rechte ftd) in ber Berteibigung ju galten ^atte, 
Bon ben 750 000 ©eueren, 550 Bataillonen, 220 «Sfabronen unb 280 Bat- 
terien, bie öfterreid)=llngarn nunmehr gegen 9?ufjlanb inS *5elb [teilte, 
mürben 350 Bataillone, 150 (fSfabronen unb 150 Batterien $ur Angriffs- 
gruppe sufammengefa^t unb, in $wei Armeen unter ben ©enerälen ö. §)anfl 
unb *>♦ Effenberg unb baS «JlanfenforpS beS ©eneralS t>. Kummer gegliebert, 
gegen Sorben unb 9forboften in Bewegung gefetjt. §)ie L^rmee §)anfl 
machte ftd) am 21. Sluguft fertig, mit ftarfem lin!en Flügel fcon ber 
6anmünbung §um ^anew nörblid) «Jrampol loorsurüden unb bie 9ttd)tung 
nad) Sorben ju nehmen. 3ur £infen mar fte *>on ber ^lanfengruppe 
Kummer gebedt, bie ben Muffen burd) baS Berglanb ber £*)fa ©ora gefolgt 
war unb jwifcfyen ber Kamienna unb ber Opatotufa bie ^Beicfyfelnieberung 
erreicht ^atte, 3)ie ^Irmee 3)anfl follte alSbalb baS ttypifcfye 9^u£lanb t>or 
ftd) finben, bie weglofe ^£anewnieberung, tt>o ftd) Sanb, Sumpf unb 2öalb 
in fpröber Slbwecfyflung ausbeuten unb bie Bewegungen ber £>eereSfäulen 
unb il)reS ^roffeS hemmten. 

2öcu;renb 3)anflS 1» ^Irmee ftd6> jum <Durd)sug biefer tterwunfdjenen 
©egenb fertig machte, um ttor bem geinbe bie Äö^en nörblid) ber 
^anewwalbungen §u gewinnen, fyattt bie 4* ( 2lrmee Qluffenberg rechts an- 
fd)lie§enb mit ber fivont über (£ief§anow bis Sftemirow für ein Borgern 
nad) Sorben, 9torboften unb Öften bereit ju fein» 0er $lrmee Effenberg 
fiel alfo je nad) bem Behalten beS ©egnerS bie fcfymierige Aufgabe &u, 
Ü)re $lngriffSrid)tung me^r nad) Sorben ober metyr nad) Often &u nehmen, 
woburd) fie an ben Bred)punft ber ©efamtfront geriet unb Angriffen *>on 
5tt>ei Seiten ausgefegt würbe« 

Hm bie 4. 3lrmee beS ©eneraB »♦ Sluffenberg in ber rechten 'Jlanfe su 
fiebern unb feft ^u ftü^en, mu^te auet; bie 3. ^rmee beö ©eneralS ö. Bruber» 
mann weiter nad) x>orn öerfammelt werben, wo fie ben 9faum um £emberg 
bis jum austragen ber im Sorben unb 9^orboften $u erwartenben 6d)lad)ten 






3)ie ftrategifcfye £age am 18. 2luguft 275 

galten mugte. 3)aburd) ttmrbe aud) eine 93orfd)iebung ber rechten <5lügel-- 
gruppe ^öt>eg bebingt. 

Um fo mid)tiger mar bk groge 93erffärfung , bie bem rechten 
Äeereäflügel burd) ba$ heranführen ber 2. ^Irmee t)om ferbifdjen Kriegs- 
fd)aupla$ 5ugebad)t tt>ar. ©eneral t). $öt>e£ erhielt ben 93efetyl, bie füblid) 
be£ §)njeftr im Zäunte <5tani£lau — 6tn;j aufmarfcfyierenben &orp£ an 
bie Übergänge ber 6trede 3efupol — Stybacjom ^eranjuf Rieben unb ftd) gutn 
93ormarfd) über ben Gtrom bereit $u machen, §)ie ll.Qunfton, bie bei 
93r§e§anp gefctyrbet tt>ar, rnenn ftärfere rufftfcfye Gräfte über ben 6eretf) 
sorbracfyen, mürbe angettnefen, ftd) in biefem ^alle auf £emberg unb t>a$ 
XL ^!orp3 äurüdäujietyen unb in ben 93erbanb ber 3. ^Irmee §u treten. 

3)tefe $lnorbnungen maren getroffen unb §um $eil im 93oll§ug be- 
griffen, als bie 93erfammlung ftarfer rufftfcfyer Gräfte im 9?aume Dublin — 
$ra3noftam burd) Sieger eintt>anbfret feftgeftellt rtmrbe. $lm Slbenb be$ 
21.$Uiguft tt>ar faum nod) ein 3tt>etfel geftattet, ba% auS bem Äügellanb 
nörbltd) be£ §anem, tt>o ftd> um £ublin, ^raSnoftam, &ra3ntf ein gut ge= 
glteberteä ftrategifdjeS (fifenba^n- unb 3Begne$ fpann, eine grofje rufftfcfye 
^rmee in norbfüblidjer 9?id)tung sunt Eingriff angefettf mürbe. $lber aud) 
t>on 9?orboften unb Often, ja felbft au3 <5ü"Dtn fd)ien fid) ber ^einb ^eran« 
jumälsen, um bie bTterreid)ifd)=ungarifd)e ^Irmee, über beren 6tanb er nur 
§u gut unterrichtet fein mochte, in eiferner Umarmung &u erttnirgen ober 
gegen bie &xrpattyen §u brücken. 93on allen 6eiten liefen 93erid)te ein, 
bie §tt>ar frauS unb jerftüdelt tt)aren, aber i>a$ $lal)tn be£ getnbeS ernennen 
liegen. G$ ttmrben Kolonnen im 93ormarfd) auf 6ofal unb 93robty, ber 
(finbrud) üon großen 9foitert>erbänben unb ^ufoclt bei ^arnopol unb 
SOfotrfdjfäulen auf ben 6tra§en t>on ^amjeniec ^obolffi nad) (S^ernomitj 
gemelbet. 6d)on brotyte ftd) ber 9Ktttelraum t>on ßemberg §u verengern, 
in bem man in freier 93en>eglid)feit unb tro^bem in 9ftaffe geballt fcfylagen 
mugte, um ntd)t, n>ie im b<$mifd)en *5elb§ug t)on 1866, bie einjelnen &orp£ 
an ben ^einb gu liefern unb fd)ltepd) in bebrängter Sentralftellung tton 
brei (Seiten umfafjt ober gar in ber 93emegung $erfprengt ju werben. 

§)ie £eere£leitung verlor ifyre 9?utye nid)t, obmotyl bie bebro^lid) fingen» 
ben Reibungen immer noc^ mel HngettriffeS enthielten unb baburc^ bie (fnt» 
fc^lüffe erfc^merten. €ine^ n>ar beutlid) §u füllen. 0ie ruffifdjen Armeen 
maren nic^t nur nä^er, fonbern aud) ja^)lreid)er, <d$ man fyättt annehmen 
bürfen. 6ie tt)äl§ten ftd) auf allen 2Begen ^)eran unb t>oll§ogen biefen 93or- 
marfc^ jmar fd)tt)erfällig, aber mit erftd)tlic^em 3ielbertm£tfein. ^m näd&ften 
ftanb offenbar bie 9torbgruppe. 

Qt$ lag alfo immer nod) bie SO^ögltc^feit i>or, biefe anzufallen unb §u 
fd)lagen, el)e bie anberen Armeen eingreifen konnten, ©elang ber 6d)lag , 
fo mar bie feinblid)e ^Ingriff^bemegung t>on öorn^erein um i^)re ^u^mirfung 
betrogen unb löfte ftd) in eine 6c^lad)tenfolge auf, bie ba$ öfterreicfyifd)» 



276 3)er S^lbjug in ©alijien unb Sübpolen bi$ §um 15. 6ept 1914 

ungarifcfye £eer aud) im ungünfttgften ^alle nicfyt bem 93erberben preisgab. 
3m günftigften <5alle tt>urben bie 9luffen auf ber ganzen ßinie §um 9^üd§ug 
gezwungen unb 51t einer Sfteuorbnung ber $lrmee hinter bem Q3ug unb bem 
<otyv genötigt unb baburd) bie polmfcfye ^öeicfyfelltme t>on 6üben umgangen 
unb aufgebrochen, $lm ftärfften tarn bieS 5um $lu£brud, wenn ber feftgefügte 
Kufe ^ngripflügel, ber au£ ben Armeen 3)anfl unb Sluffenberg beftanb, 
t>on &ü$>tn £er in ba$ polnifcfye ^eftungSgebiet §tt>if(^en ^öetcfyfet unb 93ug 
bmeinftief?, bie 2xnk 3wangorob — (E^olm aerfcfynitt, baburcfy ba3 ftrategifcfye 
(fifenbatynnet* §erri§ unb in bie *>erwunbbare Sfani'e ber polnifcfyen £aupt-- 
ftellung einbrad). (Mang bie3, fo war aucf) ber 93ormarfd) ber gegen 9ft= 
preu^en aufmarfcfyierenben ruffifd)en Armeen tn$ £eben getroffen, ©od) 
beburfte e£ ba§u ftar^er Gräfte unb einer nad) Öften unb Guben ftanb-- 
battenben ^anfengruppe, bie auf feinen <5all erfcfyüttert ober gar geworfen 
werben burfte. Unter biefen 93orauSfe$ungen fcfyrttt ba£ öftemicfyifd)-- 
ungarifd)e ^orbtyeer §um Zugriff. 



©er QSormarfd) ber Öfterreid)er unb Ungarn 

Um bie ^wifdjen 2öetd)fel unb 33ug tterfammelten ruffifcfyen £eere3* 
maffen $u fdjlagen, etye ftd) bie ruffifcfyen Armeen au£ 2Botyr;men unb ^0-- 
bolien herangewagt Ratten, würbe ber 93ormarfd) ber l.^rmee befcfyleunigt 
unb bie 4. ^irmee nod) weiter öorgefcfyoben. 6d)on am 20. unb 21. 3luguft 
erhielten bie (Generale Qantl unb ^luffenberg ben 93efetyl, auf§ufd)lie§en 
unb bie $lufftärung swifd>en 2öeid)fel unb 93ug fort§ufe$en. ©eneral 
x>. Kttoeft würbe angewiefen, ba$ XII. Korps nad) ^rjemtyflanr;— 6wir$ 
unb ba£ III. KorpS in btn 9^aum um £emberg $u leiten. 3m 9?aume £em= 
berg befehligte ©eneral t>. 93rubermann auf aufgefegtem Soften, otyne fcfyon 
über um gefcfyloffene ftarfe Kampfgruppe §u »erfügen unb olme bie t>er-- 
f ügbaren Kräfte vereinigt $u l>aben. §)te 1 1 . 3)tmjton war nid)t t>on ^rjejan^ 
auf £emberg §urüdge^)olt, fonbern in ber 9ttd)tung auf 3borow norböftlid) 
*>orgefd)oben worben, wo fie in <5ü|)lung mit ber ÄeereSretterei ben 9^aum 
^arnopol überwachte, in ben fcfyon \taxh rufftfcfye 93ortruppen einzubrechen 
begannen. 93efonber3 glüdlid) war bk Qiufftellung ber 11. §)rt>tfton nid)t; 
fie war tyrem Korps entzogen, o|me 93ürgfcfyaft für bie ^bwe^r eines ruffi* 
fd)en Eingriffs leiften §u fönnen. 3n ätynlicfyer Stellung \)<xttt bie 0it)ifion 
3)ouat) bei ^ei^enburg am 4. ^uguft 1870 gelagert, allerbingS of)ne jeglid^e 
6td)erung, wä^renb ^ier brat)e öfterreid)ifd)e unb ungarifcfye Leiter »or 
bk ausgefegte Gruppe öon 3boro§ einen 6cb;u$x>or$ang warfen. 

^UeS tarn barauf an, ob bie 1. unb 4. 31rmee trot* ber ungünftiger ge- 
worbenen £age 3eit unb Kraft §u einem großen 6c^tag behielten unb bie 



©er 93ormarfd) ber Öfterretdjer unb Slngarn 277 

3. $lrmee imftanbe war, ben Raum £emberg unb bie redete ^anfe ber $ln= 
griffSarmeen &u ficfyern. 

0a ©eneral t>. &öt>e§ ben glanfenfcfyutj beS ganjen HeereS gegen Often 
unb 6üboften übte, beburfte er bringenb ber $lufna$me burd) bie 2. $irmee. 
(fr mufcte aber baS III. ^orpS nun enbgültig an bie 3. $lrmee abgeben unb 
barauf gefaxt fein, angefallen §u werben, etye bie t>om ferbifd)en Kriegs* 
fcfyauplat) Ij)eranrollenben §)tt>ifionen §ur Stelle waren. 6d)on bamalS erfuhr 
alfo bie öfterreicfyifcfynmgarifcfye Heeresleitung, wie fcfywiertg eS tt)ar, nad) 
jwet fronten &u festen, unb wie fcfywer bie ^BiberftanbSfraft ber 6er ben 
unb beren natürliche ^lanfenftellung inS ©ewid)t fiel. 

0ie 5. 3lrmee ^atte bm Eingriff auf bie ferbifcfye 6tromfcl)ranfe am 
14. Sluguft eröffnet, bie Äö^en auf bem rechten Ufer ber §)rtna in ber Rc$e 
t>on £o$nica unb £jeSmca erkämpft unb bei 6abac ben Übergang über bie 
&at>t ben>er!ftelligt. Heftige ©egenangriffe, bie &u wilben ©efecfyten im 
Räume 6abac unb $u einem ferbifcfyen 93orfto§ im Räume 93ifegrab 
führten, nahmen inbeS alle Gräfte ber 5. $lrmee in %ifi>ru<fy unb forberten 
aud) ben (£tnfa$ ber 2. $lrmee, wenn ber günftig eingeleitete ^elbjug nid)t tnS 
6tocfen geraten follte. $ro$ biefer Sachlage ^ielt bie oberfte Heeresleitung an 
bem 93efetyl feft, ber bm ©eneral t>. 93oe$m=(£rmolli mit ber 2. ^Irmee fc>on 
ber §)onau an ben ©njeftr rief, ©ort war fie notwendiger als in Serbien, 
bort würbe fie mit Sorgen erwartet, um baS &orpS &öt>e£ aufzunehmen 
unb einen ftar&n 93erteibigungSflügel 5u bilben. SCRan gemattete bem§ufolge 
5 war bm sorüberge^enben (£infa$ beS IV. 5^orpS bei Sabac, um Iner bie 
£age ftcfyersuftellen, rief aber baS VII. ^orpS unb bie 20. £anbwe§rbitnfton 
o|me 93er§ug nacfy 3t)bac50W unb Zuluft tyeran, tt>o bk erften Staffeln mit 
ben ^arpat^enba^nen etwa am 25. Sluguft erwartet würben. 

*2lm 22. $luguft erging ber 93efel?l §u ber allgemeinen 93orrücfung, bie 
fcfyon in btn näcfyften §agen §u lebhaften kämpfen führte unb bie gro^e 
6d)lad)tenfolge awifcfyen ^öetcfyfel unb 93ug einleitete. §)er 93efe^l WteS 
(amtlichen Armeen unb Slrmeeabteilungen bie Richtlinien %er Bewegungen. 
3)te 1. 'tHrmee £atte am 22. $luguft bk Höljen nörblid) ber §anewwalbregion 
t>on ber SBeidjfel bis ^tampol in 93efr£ §u nehmen, bie 4. Slrmee mit ttyren 
Spieen in bie £inie ^erftpol — ^ot^licj $u gelangen unb bie Hauptfrage 
allmä^licr; nacr^ugie^en, bie 3. $lrmee, einfcfylieftfid) beS ^eranfommenben 
III. ^orpS, follte ftcr; bis §um 25. Stuguft im Räume SÖfogierow— 3ol!iew— 
^ulilow unb öftlicl) ßemberg t)erfammeln unb feinblicfye (finbrüc^e auS ben 
Richtungen 6ofal, Rabjiec^ow unb 93robt) abweifen. ©eneral ber 3n- 
fanterie ü. $öt>e§ erhielt 93efe|)l, baS Q3orrüc!en beS auf Sarnopol unb 
füblic^ bat)on angefe^ten ^einbeS §u öergögem. 

@S war am 21. < 2luguft ft)ät abenbS, als ftcl> biefe ^ntWlüffe &u un= 
wiberruflid)en Befehlen t>erbid)tet fyatttn unb bie öfterreic^ifd)--ungarifcl)en 
Armeen %en 6c^)lad)tengang antraten. 



278 ©er Seitens in ©alisten unb 6übpolen bis §um 15. 6ept. 1914 

6ett ber SEftobilmacfyung waren §wet 3Bod)en t>erftrid)en. *21uf bem 
weftlicfyen ^riegSfcfyauplatj waren fcfyon größere treffen auSgefodjten worben 
unb jettf in 93elgten unb £ottyringen eine allgemeine Gcfylacfyt .im ©ange. 
3m preufnfcfyen Sorben kämpfte bie Keine beutfcfye Oftarmee unter un» 
günfttgen Umftänben gegen bie 1. unb 2. rufftfcfye $lrmee, beren solle 6tärfe 
nod) nicfyt ermittelt war, unb an ber ©rtna unb 6at>e lag bie 5. t u. t ^rmee 
in fernerem Stampf fcerftrtcft, auS bem fte ftcr; nad) bem Slbjug 93oetym* 
(frmolliS unter großen Opfern löfen mu^te. 3e$t war ber 'Shtgenblicf beS 
ÄanbelnS and) für bte in ©alijten ftetyenbe t u. t ÄeereSmacfyt gekommen, 
nnb tyv Äanbeln unb Q3ertyalten fiel — baS tt>ar bei frisier Erwägung ber 
allgemeinen £age Aar erftcfytlicr) — entfcfyetbenb inS ©ewtcfyt. $luf feiten 
ber (fntente aber erwartete man alles t>on ben frü^bereiten rufftfcfyen Waffen 
unb feilte ftd) barin audj nur §um §eil getäufcfyt tyaben. 



®a$ treffen bei ®xa#mt 

©eneral ©anfl war im 93ormarfd). ©te l.^lrmee quälte ftd) fcfyon 
rüfttg burd) bie tterfumpften Salbungen beS ©renjlanbeS, um mit bem 
rechten 'Jlügel rechtzeitig bie £><$en &on ^rampol unb 3anow in 93eft$ 
ju nehmen unb Itnfö bie &irliSlowf:a ju erreichen. ©efcl)ü$e unb ^utyrwerfe 
tterfanfen bis jur 9labe, $ieberluft brütete über bem fcfyweifcbampfenben 
Äeere, auf baS beS $agS eine ^>ei£e 6onne, beS SfocfytS ein SEftonb »on 
ungeheurer ©rö§e l)erabblicfte. $ln ber 2öeid)fel fttallten verlorene Gcfyüffe. 
©a erflang ber brö^nenbe ©efang beutfcfyer £uftfd)rauben im Reiften (Sommer » 
tyimmet über bem 6trome. (£S war baS 6d?ütte=£an5=6d)iff, baS in ber 
<5rm;e in Getieften aufgeftiegen war unb t>on 3wangorob ^erfam, wo eS 
mit wütenbem <5euer empfangen werben war, ©aS 6d)iff flog ftromauf* 
wärtS, erreichte ^rjem^fl unb gab bort wichtige (frhmbungen ab f bie baS 
Oberfommanbo in feiner Slnjtdjt beftärften unb bem 93ormarfd) gegen 
^raSntf unb £ublin jugut famen. 

©ie Q3or^uten ©anflS Ratten bereits bie hügelige ©egenb nörblid) ber 
^anewnieberung erreicht. ©aS X. $orpS markierte am rechten 'tJlügel, 
in ber SO^ttte baS V. $orpS unb auf bem linfen Flügel baS I. &orpS, 31m 
23.$luguft überfcfyritt bie $lrmee bk 6anna unb bie ^arliSlowfa unb brang in 
breiter gront gegen b^n 6tra§enftern t>on ^raSntf *>or, ber bie Q3erbinbungen 
in ber 9ttd)tung auf Dublin ber)errfc^te. 5Mer traf fte auf ben <5einb. 3wei 
9luffenforpS Ratten fid) auf ber £tnie 6wieciec^ow — ©ofeierabow — ^olidma 
aufgeftellt unb ftc^erten ^raSnif gegen <5übn>z\kn. 0aS I. ^orpS 3)anflS 
geriet juerft in ba$ ©efec^t, ba$ halb and) bie äußere ©imfton beS rechts 
anfc^lie^enben V. $orpS erfaßte, ©ie i^nx gegenüberftetyenben rufftfe^en 
^orpS gehörten ber rechten ^lügelgruppe an. (fS war bie 4. rufftfcfye ^rmee, 



§)a$ treffen bei KraSnü 279 

bk üott ©eneral (£öert$ in ben Kampf geführt ttwrbe. ©ut eingegraben 
lagen bie Muffen in Qeclung unb Ratten alle Dörfer unb SOZeier^öfe an ben 
^öalbränbern §u ^fangen ausgebaut, au£ benen fyxt 2^afd)inengett>etyre 
<Jeuer fpien. §)ie anftürmenbe 3nfanterie ber Öftcrreicfyer ttmrbe mit 93lei 
überfcfyüttet. 93er^eerenb nrirfte t>or allem bie ftarfe Artillerie, bie fid) t>or* 
jüglid) emgefcfyoffen geigte, Aber ber <5d)tt>ung ber Öfterreicfyer §erbra<$ 
ben ^uerriegel ber rufftfcfyen 93erteibigung unb n>arf bie beiben KorpS unter 
ftarfen 93erluften auf KraSnif §urü& 

Unterbeffen Ratten ba$ auf bem regten Sauget ber 1. Armee mar- 
fcfyierenbe X. Korps unb bie an biefeS anfcfylie^enbe £)ix>ifion be$ V. KorpS 
bie £ö£en nörblid) ber 6trafte 3anott> — ^arnopol erreicht, o|me in ein 
®efed)t t>erttricfelt $u werben. 5Mer fettfe ber 9Suffe erft am 24.Auguft 
§um (Gegenangriff an, inbem er ba$ XVI. KorpS unb $eile be£ erlefenen 
©renabierforpS gegen ba$ X. Korps fcfyleuberte. 

Söä^renb 3)anfl$ X. Korps auf ben £>ö$en *>on 3anott>— Stampol 
bem <5einbe bie 6tirne bot, leitete ber ©eneral eine umfaffenbe Q3ett>egung 
&om lin!en "Jlügel ein, (£r fcfyob p biefem 3tt>ed fein I. Korps recfytS ber 
^Deicfyfel nad) Sorben &or unb befahl i^m, KraSntf unter 6id)erung gegen 
Öpole öon heften anzugreifen. 3)ie 12. ^)it)ifton übernahm bie 6tcfyerung 
gegen Opole, überfcfyrttt bie ^ßtyfmfa unb erkämpfte ben 9Saum t>on Kluc§» 
fonrice. 3)ie Äauptmacfyt fttefj auf KraSntf t>or. 3n erbittertem Kampf 
natym ba$ I. Korps am 25. Auguft bie £>öf>en nörbltd) ber 6tabt unb bei 
^opfottrice unb gelangte baburefy in bie rechte <5lanfe ber Puffern 0er 
rufftfcfye ©eneral fa^> ftdfy barauf genötigt, feine 9*efer*>en ins ^euer ju 
tt>erfen, um bie bebro^te Q^üdjug^linie nad) Dublin freiaumacfyen unb feinen 
redeten <5lügel auS ber Gelinge $u gießen. 0a aud) fein linfer *5lügel feinen 
Erfolg errang, fonbern norböftltd) t>on Srampol inS 2Banfen geriet, blieb 
i^m §ule$t nur ber allgemeine 9*üd§ug in ber 9^id)tung auf Dublin übrig, 
n>enn er nicfyt in eine fcfytt>ere 9fteberlage &ertt>idelt h>erben tt>ollte. 

Am Abenb beS 25. Auguft gaben bie Muffen ben Kampf auf unb 
fud)ten bem fonsentrtfdjen §)rude $u entrinnen, ber xfyxtn redeten Flügel $u 
jermalmen bro^te. 3n Örbnung ttricfyen fie nad) Sorben; ungeheure <otaub* 
wolkn bezeichneten bie ^üdpgSltnte, auf ber fie in ber Qttcfytung auf Dublin 
abzogen. 3^re linfe Kampfgruppe fcfylof? ftd) bem 3urüdge$en an, baS burd) 
einen glüdlid)en 93orfto£ be^ X. Korp^ norböftlid) t>on 'Jtampol bef^leunigt 
würbe. Am Abenb be$ britten 6c^lad)ttage^ ^atte bie erfte (Staffel ber 
Armee (£ t>ert£ auf ber ganzen £inie ba^ ^elb geräumt unb Kra^ni! bem 
©egner preisgegeben. 

^ä^renb bie Armee 0an!l bei KraSnif ftegreicfy ftritt, fyattt baS KorpS 
Kummer, ba$ i^re linfe ^lanfe ftcfyerte, toefttic^ ber ^ei^fel gefönten. (B 
tr»ar über bie £inie 6obotfa — Oftron>iec an bie untere Kamienna gelangt 
unb bort am 25. Auguft bei $arlott> angegriffen toorben. ^e^tenb n>id^ eS 



280 3)er Selbig in ©alijien unb 6übpolen bis jum 15. 6ept. 1914 

t>or ber plö^licr; auftaucfyenben Übermalt auf £afocin au£, mä|)renb ftarfe 
^?at>allerte bie ^amiennaübergänge bei SBierabnif fieberte unb bie 93erbinbung 
mit bem beutfcfyen £anbme^)rforp3 ^ersuftellen fucfyte, baS t>on ^rsebbora 
^eranrücfte. 'iHlS bie ^eutfcfyenG^btomiec erteilten, fiel ber ruffifd^e 93orfto§ 
an ber ^amtenna unter ber <5lanr>nbebro|)ung ^BotyrfcfyS in ftd> sufammen. 



©ic firategtfctye £age am 25. 2luguft 

$lm (fntfcfyeibungStag t>on ^raSnif trat aud) bie 4. bfterretcfyifcfyntnga.. 
rifcfye ^rmee in bm 5^ampf. 6cfyon am 24. $luguft tyatte bie Heeresleitung 
ernannt, ba§ fid) bie ruffifcfyen Waffen sttrifcfyen ^Beicfyfel unb 93ug auf min» 
beftenS fteben $orpS beliefen, bie, in ^mei Armeen gegliebert, aufmarfcfyiert 
maren. ®ie Frage, ob ber ©egner fid) $ur Offenfit>e anfcfytdte, §at fid) bamalS 
mo|)l einer Prüfung entzogen, ba ber eigene ^ngrtffSentfcfytu^ fein langet 
3umarten me^r ertrug unb bie £age fofort eine (fntfcfyetbung forberte. 
Hielt man an ber ^bficfyt feft, bie ^orbgruppe, mit beren rechtem Sauget 
Qantl bei &raSntf im Kampfe lag, §u binben, fo mu^te biefer Angriff nun 
auf breiter <5ront unb mit ftärferen Gräften angefetjt merben, als äugen* 
blieflier; baju auSerfetyen mar; soerjid^tete man hingegen angefkfytS ber ge- 
maltigen ruffifcfyen Slnfammlungen 5tt)ifd)en 2Beicf;fel unb 93ug auf bie Fort- 
führung ber Offenftoe, fo mufjte 3)anflS (Siegeslauf unterbrochen unb bie 
l.^lrmee angehalten merben. 

©ie bTtemtcfyifcfynmgarifcfye Heeresleitung §at fid) am 24. < 2iuguftrtrieberum 
für bie <5ortfe$ung ber 'SlngrtffSbemegung entfcfyieben unb ftcr; felbft burct> 
bm ^inbrucr; ruffifcfyer Gräfte in Öftgalijien barin nicfyt irremachen laffen. 
9b eS flug mar, Öfterretcr;--ilngarnS gefamte 6treitmacl)t rüdftcfytSloS gegen 
ben ^einb $u führen, ber fciel ftärfer mar unb triel nä^er unb fefter ftanb, als 
man urfyrünglicl) angenommen l)atte, bleibe ba^ingeftellt, im 3ntereffe ber 
93inbung unb ^blentung ber ruffvfcfyen Gräfte mar fie jmeifelSo^ne, benn 
bamalS begann Hinbenburg bie 6d)lacr;t bei ^annenberg x>or zubereiten. 
0ie SOto^natymen, bie am 24. $luguft in ^rjem^fl ergriffen mürben, um 
bm Eingriff t>ormärtS $u tragen, ftnb mit großer Umfielt unb 6d)neib inS 
3Berf gefegt morben, unb bie Offenftoe §at bfc ^c^nen ber sorftürmenben 
Armeen 3)anfl unb Effenberg mit 6iegeSfrän5en gefcfymüdt, bie jmar 
fpäter in einem bitteren 9&id§ug tterteibigt merben mußten, aber bauernb 
*>on ber 6toj#raft unb ber SDfatnitorierfä^tgfett beS öfterreicfyifcr^ngarifcfyen 
HeereS jeugen. 

$luf ber (Seite ber Muffen, mo man über bie (Starre unb 93emeglid)feit 
beS ©egnerS mo^)l unterrichtet mar, t>oU§og fiel) ber Q3ormarfd) nad) forg= 
fältig aufgeftellten planen, bie burd) b^n (£inbrud) ber 3lrmee <S)anfl in tyren 
©runb^ügen faum seränbert morben finb. Offenbar maren bie jmifc^en 



3)ie firatesifd&e £age am 25. Sluguft 281 

^öeicfyfel unb Q3ug verfammelten rufftfcfyen Armeen nicfyt §ur erften Öffenftve 
beftimmt, fonbern angewiefen, auf ber £ime ÄraSntf — 3amofc— ^elattyn 
eine fefte (Stellung §u begießen unb bie £inie Shmapol — 3anow — Stampol— 
$omaf§ow burd) vorgefcfyobene ^!orpS gu befeJ^en, um ben ©egner §u et* 
warten, ber fiel) miujfam burd) 2Balb unb 6umpf an bie £>ö^)enftellungen 
heranarbeiten unb bann mit bem unwirtlichen ©etänbe im 9lMzn in btn 
^arnpf treten muffte. 3m 93efi^e einer sa^lreicfyen, trefflich auSgebitbeten 
Artillerie fatyen bk 9luffen 93erteibtgungSfcl)lad)ten mit vollem 93ertrauen 
entgegen unb benutzten nad) ben Erfahrungen, bie fie in ber SÖfambfcfyurei 
gemacht Ratten, fofort bm 6paten, um %e Stellungen §u verftärfen unb 
ßinie hinter £inte §u legen. ^ftoefyten bie Öfterreiefyer ben $anew überfcfyreiten 
unb gegen ^raSntf vorbringen ober nic^t — ein Erfolg blieb i^nen naef; 
rufftfcfyer 3luffaffung boefy verfagt, ba bie Entfcfyetbung in ber SO^itte unb 
auf bem rechten tilget ber gatt§ifd)en ÄeereSfront lag, gegen tvelcfye bie 
Muffen i^re 3lngrtffSarmeen in Bewegung gefegt Ratten. 

$luf beiben 6eiten ift alfo ber linle <5lügel als Angriffs gruppe auS= 
geftattet worben, unb beibe Parteien gingen vom linfen Flügel auS sunt 
Angriff vor, fo ba§ ftd6> bei bem ^ortfcfyretten ber beiben Äeere wätyrenb 
ber Gcfylacfyt^anblung eine Adjfenbretyung ^erauSbilben muffte. 3u 93eginn 
ber Operationen ftanben bk ibeere von 9}orbweften naef; 6üboften in £inie. 
Unb $war waren bk Öfterreicfyer auf %em AngrtffSflüget am unteren 6an 
bem 'Jeinb nä^er unb gelangten ba^er rafcfyer §um 6to£ als bie Muffen, 
beren linder Flügel \t%t erft auS ^obotien hervorbrach unb 75 Kilometer 
2öegS surücf legen muffte, e^e er auf ben öfterreic^ifc^en 93erteibigungS* 
flügel traf. 

3nfolge biefer Q3er|)ältniffe ^atte fiel) bie allgemeine 6cl)lacl>t|)anblung 
vom 9^orbflügel an entnritfett unb §uerft §u bem großen treffen von &:aSntf 
geführt, §)te Armeen §)anfl unb (fvertl; lagen nod) im &tmpf, als and) 
bie 4. öfterret$ifcfy--ungarifd)e Armee ben Angriff eröffnete. 6ie fyatte am 
24.Auguft bk £inie ^ottylics — ^erefspol erreicht unb rüctte nun recfytS 
von ber 1. Armee gegen 3arc§ow — ^omaftow — 9?ubfa vor, entfpracl) alfo 
ber Abfielt ber oberften Heeresleitung, bie i^)r auftrug, mit bem rechten 
Flügel längs ber Äucjwa vorangehen unb xfyx §ur Q3erftärfung noct) baS 
XVII. &oxp$ suwieS, baS fict) bei Q^abtymno neugebilbet ^atte. 

§)a bte 93orbewegung ber Armee Effenberg mit offener rechter ^anfe 
gefcfye^en muffte, 50g Er5^er§og griebrtd) aud) nod) baS XIV. $orpS unb 
bie 41.£>onvebbivifion auS bem Q3erbanb ber 3. Armee unb ftellte fie als 
befonbere ©ruppe unter ben 93efe^l beS Ers^er^ogS 3ofef S^binanb an ben 
rechten "Jlügel Effenbergs. 6obalb baS gefc^e^en tvar, konnte man gegen 
Sorben mit ftarfer Wafyt auftreten, ^ür bie 9^üclenbeclung beS (frs^erjogS 
mu^te bie gefc^n>äcl)te 3. $lrmee forgen. 0ie nacl) Sorben geleiteten Q3er- 
ftärfungen waren inbeS nicfyt na^e genug am ^einb, um fofort eingreifen 5U 



282 3)er <5elb§ug tn©alisien unb 6übpolen bt$ jum 15. 6ept. 1914 

können. 3)a£ XIV. Korps ftanb am 24. Sluguft in brei 6taffeln fübweftüd) 
*>on £emberg unb bei 3olftew unb 3anon> unb bie £>om>ebbit>ifton war noefy 
weiter rüdwärtS bei Saworow tterfammelt. (fra^erjog 3ofef ^erbinanb fetjte 
fie unöerjügUd) gegen 9*orboften in Bewegung, wo bie 4. ^rmee am 
25. <2luguft in ben Kampf getreten mar. 

SBä^renb bte $lrmee 3)anfl t>on Kraäntf in ber Qttcfytung auf £ublm 
t>orbrang unb bie ^Irmee (£&ert$ in fcfywerem, immer garerem Kampf *>on 
(Stellung §u (Stellung §urüdbrüdte unb 9liebr§tt)ica ^uja §u erreichen ftrebte, 
entfpann ftd) im Zäunte 3amofc awifcfyen ber 4. öftemicfyifcr;=ungarifd)en 
unb ber 5. rufftfcfyen $lrmee am 25.Qluguft eine gro^e 33egegnung£fcr;lad)t. 

WU biefer 3ufammenprall erfolgte, fammelten ftd) aud) im Often £em» 
bergS fcfyon bunfle Wetterwolfen unb bebro^ten bie rechte <Jlügelgruppe be£ 
öfterreid)ifd)=ungarifd)en £>eere£. 

3)ie Slrmee Effenberg tyatte i^)re rechte ftlanh burd) bie 6. unb 
10. Ka&altertebtoifion gefiebert unb ging am 26. $luguft in ber 9ttd)tung 
auf §t)ftowce — 3amofc — Wielaqa t>or. 93or i^rer fixont waren fcfyon 
ftarfe ruffifcfye 6treitfräfte in Bewegung unb brängten jwifcfyen Wieprä 
unb Äuc^wa nad) &ixbzn. Offenbar Ratten bie kämpfe bei Kraänif bie 
5. rufftfcfye $lrmee t>eranla§t, tyren 93ormarfd) 511 befcfyleumgen, um ber 
4. Slrmee bie £>anb ju reiben. 3eber $ag führte neue ruffifcfye 3)tt>ifionen 
über ben 93ug unb t>erftärfte bte 6tofcrraft biefer Kampfgruppe. 



3)ie &d)lad)ttn nörblid) unb fübltd) t>on ßemberg 

©ie kämpfe bei 3citno(c— Cornaron) (erfte ^tyafe) 

ViU bie $lrmee Effenberg §um Eingriff fcfyritt, ber ber glüdlid)en 
Offenftoe QantU bie ftrategifcfye ^luSwirftmg fiebern unb bie rufftfdje 9^orb- 
gruppe tton ber SO^affe be3 £eere£ abfpalten follte, ging fte einem nad) 
6tär!e unb (Steßung unbekannten tyinbt entgegen, ©ewtcfytige fragen 
begleiteten biefeS Q3orge^en ber 4. 3lrmee. §raf ityr 6to§ einen Schwer- 
punkt ber feinblicfyen < 30 f Zac^t? War ber Angriff ftarf genug, ben ^einb §u 
erfcfyüttern unb, wenn ja, blieb genügenb 3eit, ben Erfolg in ejsentrtfcfyer 
9ttdj)tung auszunützen? ©ewicfytige, ernfte, um nid)t ju fagen beforgte 
fragen, bk §wifd)en Wieprj unb Äucjwa if>re Beantwortung finben follten. 

Wiepr^ unb Äucjwd entfpringen nörblid) *>on $omaf§ow in einem 
fumpfigen ©ebiet, burd) ba3 ftd) merfttmrbigerweife eine Wafferfcfyeibe, bie 
ber Wetd)fel unb be£ 93ug, %k% 0er Wteprs, ber unmittelbar jur Weid)fel 
läuft, fliegt eine 6trede weit t>on Öften nad) Weften unb fcfywenft bann bei 
9^ubfa nad) Sorben; bie Äuc^wa, bie jum 93ug läuft, fliegt anfangt auf 



©te kämpfe bei 3amofc— Cornaron) (erfte ^fjafe) 283 

berfelben 93reite wie ber 2öiepr§ tton heften nad) Öften unb fcfywenft bann 
bei £af§cäott> nad) Sorben. §)te 6tra£e ^omafgow — 3amofc ^erlegt tiefen 
9^aum in eine öftlicfye unb eine weftlicfye Hälfte unb bejeicfynet jugleid) bie 
2öafferfd)eibe. 3wifd)en £af§C50W unb 9?ubfa liegen t>on Öften nad) heften 
aufgereiht bie Orte 9tod)anie, ^arnawatfa unb ^raSnobrob* 

©eneral *>♦ Effenberg fe^te nun fein IX. ^orpS als SÖftttelgruppe 
gegen biefe £tnie an unb wieS i^m längs ber (Strafe ^omafsow — ^arnawatfa — 
3amofc bie 9ttd)tung nad) dljolm, ^uf bem regten <5lügel ging baS VL.&orpS, 
baS am 25. $luguft 3arc§ow erteilt fyatte, über Cafscjow auf §t)f§owcäe 
*>or. 3)aS ^orpS war gehalten, mit ftarfem, red)tS geftaffeltem äußeren 
Flügel öor§urücren, um $u ber (Sicherung burd) baS ^a&allerieforpS nocfy 
einen weiteren 9lü<ff)alt §u gewinnen, falte bie Muffen t>on $rt)low $er einen 
<5lanfenfto§ unternehmen folltem 3)aS II. &orpS bilbete ben Unten «Jlügel 
ber $lrmee unb ging über ^raSnobrob — 9?ubfa in ber 9ttd)tung 3amofc — 
Söielacja x>ov. (£S fyatte sugleid) ben $lnfd)lufc an ben Oftflügel beS X. &orpS 
ber l.^lrmee ^erjuftellen, bie nad) bem 6iege t>on ^raSnif im 93orrüden 
auf Cublin begriffen war, aber am rechten Stügel unb in ber SDfttte fcfyon 
unerwartet ftarfen 2öiberftanb gefunben fyatte. $lm 26, Slugufr geigte fid), 
ba$ fowol)l bie 1. als aud) bie 4, ^rmee auf einen mächtigen ©egner ge* 
fto^en waren, ber nid)t gefonnen fd)ien, bem Eingriff $u weichen. 

<3)ie 3lrmee Effenberg gewann inbeS im erften ^ln^>raü 93oben. 3n 
hartem ^ampf bemächtigte ftd) baS VI. &orpS ber £>'6fon fübltd) ber t>ev* 
fumpften £ucäWafd)leife, weftltd) 3arc§ow unb nörblid) ^omaftow, unb 
behauptete ftd) bort §unäd)ft mit (frfolg. <Dte 6pit*enbit>ifion beS IX. &orpS 
rang ftd) bis in bie ©egenb wefttid) £abunie fc>oi\ $luf ben fjefttgften 2Bibcr- 
ftanb ftief* ber linfe Flügel, wo baS II. ^orpS über 9Subfa §war gegen 
©SCjrebrsefs^n öorftieft, aber balb in 93ebrängniS geriet, (£S fa£ fid) t>on 
Übermacht angegriffen unb i>on einem ^lan^enfto^ bebrotyt, fonnte fid) 
nid)t rne^r gegen ^öielaqa entwickeln unb lief ©efatyr, erbrüdt §u werben. 

0a griff bie 'Jlügelbitrifton beS X. $orpS ber Slrmee §)anfl ein unb 
machte i^m burd) einen ^anfenangriff in ber 9ttd)tung auf ®ef§!owice 
£uft §)ie 93erbinbung &wifd)en ber 4. unb L^lrmee war alfo §u gemein- 
famem Äanbeln auf einem <5d)lad)tfelbe geworben, ba$ nun fc>om 93ug §ur 
QBeic^fet reichte unb bie öftemicfyifcfynmgarifcfyen 6to^armeen in vollem 
Eingriff unb hartem fingen rampfen fa^. 

Qöä^renb bie ^lügelbimfton beS X. ^orpS ber ^rmee 3)anfl auf ^efj^o- 
wice öorbrang, Warf feine linle ^imfion weftlic^ anfcfylieftenb feinbtic^e 
93ortruppen über ben ^orbadj gurüd, ftie§ aber am Ufer beS Q3ac^eS öftlic^ 
öon ^urobin auf ftarfe Gräfte, bk in fefter Stellung ben Eingriff erwarteten 
unb abfd)lugen. ^lud) bie SO^itte unb ber lin!e Flügel ber L^lrmee ftie^en 
^albwegS Dublin auf einen t>erfc^an§ten ©egner, ber bie 9tieberlage beS 
geftrigen ^ageS bereits tterfcfymerjt §u l)aben fd)ien unb bem Angreifer 



284 §)er Selbsug. in ©aü^ien unb Sübpolen bis jum 15. Sept. 1914 

entfcfyloffen t>ie 3c$ne wieS. QltttltngS ber Strafe KraSnif — £ublin ^atte 
bie 4, ruffifdje Elrmee in ber £inie ^arnawfo — Str.9KMe£ — 93o5ecb;ow — 
(Eljobel befeftigte unb ftarf beftüdte Stellungen belogen, bie t>on ber 1. Elrmee 
genommen werben mußten unb t>om X v V. unb I. Korps trot* Berber 93erlufte 
mit um>erminbertem Scfywung angegriffen würben. 

So erfcfyien bie £age ber 1. unb 4» öfterreid^ifd)=ungarifd)en Elrmee 
am Elbenb be£ 26» Eluguft au3fid)t£reid) unb t>erfprad) einen sollen Erfolg, 
obwohl ber 9Biberftanb alle (Erwartungen übertraf unb ftd> im £aufe be£ 
§age£ merflicr; »erfteift fyattt. 

3wei Stellen ber weitgefpannten ^ront bilbeten fid^> ju Äauptbrenn-- 
punften be£ Kampfes unb beS ruffif^en 9Btberftanbe£ aus, §:arnawatfa 
im 3entrum ber 4. Elrmee unb &|)obel am lin!en Flügel ber l.Elrmee. 
5Mer ftemmten ftcb; bte Muffen ben öfterreid)ifd)en Eingriffen erfolgreich 
entgegen unb hemmten baburd) ben allgemeinen ^ortfcfyritt ber Angreifer. 
93ei §:arnawatfa unb am ^orbad) fowie auf bm «foö^en t>on Qifyobd unb 
an ber Wobeier ^iefenlinie ftanben bie Muffen wie bie Stauern, unb als ber 
27. Eluguft erfd)ten, fa^en ftd> bie Öfterreicfyer x>on neuen 93erftärfungen 
bebrof)t. §)itufton auf §)itrifion quoll über ben 93ug unb griff am linken 
Flügel in bie Sd)lad)t ein» 5Mer mar bk Scfywäcfye ber öfterreid)ifd)en Eln= 
griporbnung. EluffenbergS rechter <5lügel fyattt nid)t fo ffar! gemacht 
werben tonnen, ba% er jebem Stirn» unb Seitenanfall gewacfyfen war. 
93oroet>icS Ungarn t>on ber 15» §)totfton, bie ben Eingriff führten, würben 
plöttfid) bei 3arc§ow wütenb angefallen unb ttorn unb in ber rechten Slanfe 
gefaxt. Schweres Elrtilleriefeuer fcfylug in bie ^lanfe, 9Belle auf 9Belle 
erbfarbener ruffifcfyer 3nfanterie ergofj ftd> über ifjre i>er§weifelt fecfytenben 
Bataillone. EluS ber gernfcfylacfyt mürbe milber 9}atyfampf, in ben *>on 
Krtylow unb ©rubxefeow $er immer nod) neue ruffifcfye Kolonnen eingriffen. 
§)ie grofje glanfenbebro^ung mar t>on Often $er in Sdmft geraten, wä^renb 
fid) sugletcb; bei Cornaron) ruffifcfye Gruppen 5U ©egenftö^en ballten unb bie 
Scfylacfytlinie EluffenbergS in ber <5ront gefä^rbeten. 

Ein (Er^erjog 3ofef Serbinanb mar eS, ber glanfeubebro^ung ju 
begegnen. (Es mar bie Ipb'cfyfte 3eit, benn fcfyon mid)en bie krümmer ber 
<5lügelbit>ifion oeS VI. Korps t>or bem mächtigen Elnfturm *>on £afec50W 
auf 3arc§ow. 3)ie Kampflinie, rt>eld)e bie 15. ©it>t|ton gegen 9^orboften 
gebilbet $atte, bro^te fcollenbS $u jerrei^en. SCRtt ber Kraft ber 93er5Weiflung 
hielten bie krümmer ber 15. ©isoifion ben Kampf aufrecht. Schieben fte auS 
bem ^elbe, e^e (Erfa$ ba mar, fo geriet bie 4. Elrmee in bie ©efa^r, umfaßt 
unb aufgerollt ju werben. ^)a^ war um fo bebenflidjer, aU bie Kampffront 
fic^ öerfdjoben fyattt unb §eile be^ II. unb X. Korps fd)on nörblid) ber 
Strafe nad) Sgcsrebr^eft^n unb bei QÖßietacja fochten, wä^renb btö VI. Äorpö 
bei ^arnawatfa unb 3anow blutete, ©rang ber rufjtfcfye StoJ3 nac^ 93er» 
nid)tung biefeS Korps gar auf 9?awa 9?uf!a burd), fo würbe bie öfterreid)ifd)- 



©ie kämpfe bei 3amofc— Cornaron) (erfte ^afe) 285 

ungarifcfye 9?orbgruppe t>on ber £emberger Armeegruppe 93rubermann imb 
ber füblid) t>on £emberg in ben Kampf tretenben 2, Armee abgeriffen unb ein 
3)urcr;brucr; §:atfad)e, 3)aS märe ein größerer ftrategtfcfyer Erfolg ber Muffen 
gemefen als bie Hmfaffung ber engltfd^fransöfifcfyen Armeen an ber Öife 
unb SÖtaaS, bk t>on hm §)eutfd>en um biefelbe &tunbt eingeleitet ttmrbe, 

3)te £age ber öfterreic^ifd)=ungarif(^en 9^orbarmeen |>atte fiel) inanrifcfyen 
aud) auf bem äußerften linfen Flügel getrübt, §)ie Armee §)anfl mar tro$ 
grofjer <5ortfd)ritte auf i^rem rechten Flügel unb in ber 90^itte bis jettf md)t 
imftanbe gemefen, bie x>on Söeften geplante Hmfaffung £ublinS burd)5ufü^ren, 
bmn bie £ö|jen t>on (£^>obel Rotteten beS 6tirnangriffS, unb ©eneral 3)anfl 
»erfügte nad) (Sinfat* ber 12, §)imfion bort über feine frifcfyen Gräfte me^r, 
um bm 93ogen meiter nad) Sorben §u fcfylagen, 3öä|>renb auf bem rechten 
<5(ügel ber Armee Auffenberg unb ber allgemeinen Kampffront nod) baS 
XVII Korps unb baS XIV. Korps beS (£ r^erjogS etngefe^t merben konnten, 
mußte auf bem äußerften linlen Flügel ber Armee §)anft baS fcfymacfye planten- 
forpS Kummer herangeholt merben, ®ie 6d)lacr)t mar in bie KrtfiS getreten, 

^r^erjog 3ofef gerbinanb unb ©eneral *>, Kummer maren berufen, 
bie §)oppelfd)lacr;t §mtfcr;en ^öeicfyfel unb 93ug it>ieber^er§uftellen, Kummer 
erhielt 93efe^t, bei 3o§efott> ben Übergang über bk ^ßeicfyfet $u *>oll-- 
§ie^en unb bei Opole in baS fd)tt>ere fingen ber 12, ^ruppenbit)ifion ein-- 
pgretfen; ber (ü^er^og marf fid) bei ©robe! unb 3arc5om in ben Kampf, 
3)ie allgemeine £age tyatte alfo über $ia<fyt unb im £aufe beS 93ormtttagS 
beS 27, Auguft §mifcr;en 2öeid)fet unb 93ug eine Q3erfd)iebung erfahren, 
3)ie ruffifcfye Übermacht broljte baS ©letcfygemicfyt ber lebenbigen Kräfte enb-- 
gültig §u ^erfrören unb bm (Sieg ba^onjutragen, Aucl) bie ftrategtfcfyen AuS* 
fiepten ber Muffen erfcfyienen plö^lid) in gellerem £id)t, 6ie banben nicfyt nur 
bie 1 , unb 4, Armee, fonbern maren auef; im 93egriff, fie §u fcfylagen unb 
Ratten trot* ber großen 93erftärftmgen, bie fie amtfcfyen 2Beid)fel unb 93ug t)er- 
fammeln mußten, nod) ftarfe Armeen §um fonaentrifdjen 93ormarfd) auf 
£emberg freibe^alten, 

AuS 3Botyt)nien unb ^obotien rüdten mächtige ÄeereSfäulen gegen 
£emberg $eran unb fielen bie 3, Armee in if)ren meitgefpannten Stellungen 
§n>ifc^cn 93uf! unb ^r^ant; an, e^)e bie 2, Armee t>ollftänbtg tterfammelt 
mar. Hm fo me^r fam eS für bie Sfterretcfyer barauf an, bie im Sorben ein» 
geleiteten 6d)lad)ten rafd) unb glüdlic^ 5U €nbe §u führen, bet>or bie riefen- 
baft flafternbe ruffifc^e Hmfaffung baS gan§e öfterreicb;ifc^=ungarifd)e Äeer t>on 
Dublin bis Äalic§ umfpannte unb in b^n 9laum ßemberg hineinpreßte, 3um 
Abbrud) ber 6d)lac^t 5tt>ifd)en ^ieprj unb Äucjttja mar eS oljne^in §u fpät, 
§u eng t>erffammert rang ©eneral t), Auffenberg mit bem <5einb, ber baS 
VI. KorpS ttollftänbig §u t>emid>ten bro^te, 

^ie oberfte Heeresleitung entfd)lo§ jtd), baS äußerfte aufzubieten, um 
bie KcijiS ^u überminben unb sunäcfyft bie ftrategifd)e Überlegenheit unb 



286 S)er Selbaug in ©allsten unb 6übpolen bis jum 15, 6ept. 1914 

£anblungSfreir)eit burd) einen großen tafttfcfyen (Erfolg ährifcfyen ^Beicfyfel 
unb Q3ug §u erringen, 

§)ie 1. Armee konnte in bem 9?aum tton Sublin unb gegen biefen Ort 
nur burct; 3Birfung fc>on beiben klügeln r)er »erbringen, bie 4. Armee ityren 
Eingriff nur bann ttrieber aufnehmen unb mit Sieg frönen, menn bie Sage 
auf i|>rem rechten "Jtügel n>ieberr;ergeftellt, it)re redete plante üon jeber 93e- 
bro^ung befreit ttmrbe unb fie ityrerfettS ben <5etnb in bie 3ange fafite,. Alfo 
aud) £ier nneber „ein fingen um bk Stanfen", ba$ ftd) sunäcfyft bei ber 
Armee Qantl auSfpract). 

©ie kämpfe am S^obelbad) unb t>or fiublin 

"Sftit bem Aufgebot ber legten ^raft r)ielt ber Un!e Flügel ber Armee 
3)anfl feine (Stellungen am (Er)obelabfd)nitt feft, um ber Armeegruppe 
Kummer 3eit su fcerfcfyaffen, bie SSkicfyfcl ju überfcfyreiten unb in ben 9^ücfcn 
ber feinblicfyen ü)ör;cnpofmoncn öorjuftoften. Auf bem rechten Flügel 3)anfl3 
verflochten ftd) inamifcfyen bie kämpfe beS X. &orp3 immer me^r mit ben 
kämpfen be£ linfen glügelS AuffenbergS. §)ie Muffen gingen r)ier §u ©egen« 
ftöfcen über, bie ben ermatteten Angreifern fer>r tyart jufetjten, bod) gelang 
e$ im Saufe beS 28. Auguft bem tapferen X. ^!orp£, ben ^orbad) §u über» 
fcfyreiten unb btS ^urobin burd^uffofcen. ©er linfe Flügel ber Armee 
(Et>ertr) geriet baburcr; in£ ^Beicfyen unb fiel nad) Sorben surücf. 

^öätyrenb biefe kämpfe auf ben inneren klügeln ftd) norbmärtS sogen, 
r)atte bie Armeegruppe Kummer bem 93efel)l entfprocfyen, ber fte 5ur Hm= 
faffung auf ben äußeren linfen "Jlügel ber Armee £)anfl rief, 3m Saufe beS 
28. Auguft mürbe bei 3osefon> eine 9?otbrücfe gefcfylagen unb bie fcfyttxtd) 
»erteibigte QBetd)fcI in ber ^acfyt auf ben 29. Auguft überfcfyritten. 3)ie 
Sage fcfyien ftct> t>err)eigungSt)oll auf§ur)ellen. ©eneral 3)anflS 93efeb;l3rMmpel 
flatterte feit bem 28. Auguft in &ra£nir\ (Er fat) feinen rechten Flügel in 
fiegreicfyem Vorbringen auf ber Cime 3olftert>fa — ©ielc§ero — 93r;d)att>a 
begriffen unb bie Muffen auf rücfmärtige (Stellungen geroorfen. 9^ur feine 
9^ttte, ba$ I. &orp£, lag nod) beiberfeitS ber 6tra§e ^raSntf — Sublin t)or 
ber ftarf ausgebauten Äö^enftcllung unöerrücfbar feft unb erfd)öpfte ftrf> 
im (Stirnfampf, ba e£ feine Gräfte jur Umfaffung abjroeigen fonnte. tiefer 
6tanb in ber Witte entfpraef; inbeS bem eingeleiteten UmfaffungSplan, unb 
er galt nur, ttor ^iebrjmica ©uja auSsufwrren, bis ba$ &orpS Kummer 
biefen ruffifct)en ^lügelftü^punft in ber rechten ^lanfe angriff. Aber e£ 
follte nicfyt fo meit fommen. 

6cf;on bei Opole ftieft ©eneral i). Kummer auf unüberttrinblicfyen 3Biber» 
ftanb rechts r)inauS gehobener rufftfcfyer (Streitkräfte, bie ba$ tterfumpfte 
©elänbe beS (Er)obelbact)eS in feiner ganjen Sänge r)ielten unb jebe llmfaffung 
unmöglich machten. 93ergeblict; maren alle 93erfucr)e, bie ^iefenlime ju 



§)ie kämpfe am d^obelbad) unb vor Dublin 287 

überfcfyreiten. SO^it ^ftitye gelang e ^ a *K 30. $luguft, menigftenS ben geraben 
<2lnfd)luß an baS I. $orp3 ^erjuftellen unb fid> auf ben Äö^en füblicfy beS 
(I^obelabfcfymtteg feftsufe^en. 3m 93orgelänbe lagen unter Reiben unb 
(grien bie £eiber ber tapferen, bk ben gefcfyetterten Eingriff opfermutig in 
bie fumpfigen ©rünbe vorgetragen Ratten unb vom ferntragenben ^euer 
bafringerafft morben maren. 

<2lber ©eneral §)anfl verzweifelte tro^bem nod) ntcfyt am fcpeßlicfyen 
(frfolg. 2BaS bem &orp3 Kummer nicfyt geglückt tt>ar, mußte bem beutfcfyen 
£anbwe$rforp3 gelingen, ba$ unter bem 93efetyl be3 ©eneralS v.^Boprfd) 
bei ^Bierabntf \tanb. © mürbe herangerufen, unb ©eneral Kummer erhielt 
93efe^>(, nun feinerfeitä ben Übergang ^BotyrfcfyS auf ba£ rechte 933eicf)felufer 
§u ftcfyern. 

§>a£ fcfyleftfcfye £anbme$rforp£, ba$ ©eneral v. 2Bor;rfc() in ben ^arnpf 
führte, beftanb au£ ber 3. £anbtt>e^)rbivtfion be£ V. ^IrmeeforpS unb ber 
4. £anbme^)rbivifton be3 VI. $lrmeeforp£ unb mar au3 9 Regimentern, 
10 93rigabeerfa$bataillonen unb 2 Qlrtillerieregtmentern sufammengeftellt 
morben. §)em leicfyt meicfyenben ruffifdpen ©renafcfyut* auf ben Werfen, mar 
ba$ ^orpS über Opoc§no vorgerütft unb tyatte ftd) ber 6traße nad) 
9?abom bemächtigt. 9fam brang eS über bie £inie Nielse — (^blowiec — 
9fobom gegen bk SSeicfyfel vor, um in ber ©egenb von Opole ben Übergang 
§u vollziehen unb in bie (Scfylacfyt von Dublin einzugreifen. $lber aud) ^Bom-fd) 
traf auf neuverftärften rufftfcfyen ^anfenfdju^, unb §mar fcfyon auf bem linfen 
Ufer be£ 6trome3. 

28ettftd)ttg Ratten bk Muffen neuerbingS Q3erftärfungen von 3tt>angorob 
unb ^ajimierj über ben 6trom vorgefcfyoben. $ln ber 9l%anfa, ber ^reptanfa 
unb ber ^amienna erfolgte am 1. (September bie feinblidjje 93erm)rung mit 
biefen 93ortruppem §)ie beutfcfye 3. §)ivifion focfyt bei 9ticflan — SÖfalt), 
bie 4. 3)ivifton trat füböftlid) von 9?abom bd ^ajanom in ben Stampf, §)te 
Umfaffung ber rufftfcfyen ^lanfenftellung am d^obelbacr; begegnete alfo 
bicSmal tro$ weiteren 2lu3greifen3 nacfy Sorben fcfyon linfö ber QBetdjfel 
planmäßigem 2öiberftanb. (fr konnte in ber forjen 3eitfpanne, bie zur §)urcr;= 
fü^rung ber 'Slngripbemegung gefegt mar, nicfyt gebrochen merben. §tte 
großen natürlichen Äinberniffe, bie ber 6trom unb bie ^iefenlinien be£ 
(£tyobelabfd)nitte£ bilbeten, bie ^öacfyfamfett be£ Q3erteibiger3, ber feinen 
<5lügel rechtzeitig verlängerte, unb bie 9^äf)e ber ^eftung 3tvangorob ließen 
ba$ ©elingen ber llmfaffung ber 91rmee (fvertf) von heften al£ auSficfytSloS 
erfcfyeinen, zumal Mm neuen Gräfte me^r verfügbar maren. 93alb rief bie 
9tot ba3 &orp3 ^öoprfd) §u einer anberen Aufgabe. ®ie 6d^lad)t ber 
l.^rmee tarn auf bem linfen ^ügel §um <&tityn unb brannte junäd)ft in 
6tellung£tampfen meiter. 

Unterbeffen mar ber rechte Flügel ber ^rmee 3)anH im ^ortfd)reiten 
geblieben, ^m 31. Sluguft erftürmte ba$ I. S^orpS, ba$ bi^ je^t in $lnlefmung 



288 §)er gelbjug in ©ali§ien unb 6übpolen bis §um 15. (Sept. 1914 

an bte 4. 3lrmee gefönten l>atte, ^raSnoftaw unb gelangte bis S§bebno unb 
£optemtif auf 6 Kilometer an bie 93a$n dtyolm — £ubtin |)eran. 

0a warfen bie Muffen an biefer (Stelle nod) einmal 93erftärfungen in 
bm &ampf. (ftne Refert>ebitrifion würbe mit ber 93a|)n herangebracht unb bei 
33tfrujnce auSgelaben. ^Iber aud; fie konnte ben 6cl)Wung ber öfterreicfytfcfyen 
Offenftoe nidjt brechen. 93om fikd weg ins ^euer geführt, geriet fte bem 
X. &orpS t>or bk Mnge unb ttmrbe föpfltngS über ben 93act; t>on gajftawtce 
gegen bie ^3a^nlinie fturüdgeworfen. 3m %tfcr;lu£ an baS X. $orpS natym 
baS V. ^orpS bie 6d)ü$engräben nörblid) t>on ^cjonow unb grub ftd) auf 
bm «frören fübltd) t>on d^miel bicfyt am ^einb ein. 

®a$ weite 6cl)lac^tfelb mit feinen flie^enben Linien bunfler Kälber 
unb geller 6anbfläd>en, ben in 93ranb gesoffenen rotqualmenben Dörfern 
erfdn'en tro$ beS 3ufammenprallS s>on «fcunberttaufenben einfam unb t>er» 
laffen. 3)te ©efd)ü$e f dienen inS £eerc $u fd)te£en, i^>r «©rönnen unb bellen 
ttermtfcfyte ftd) mit bem Lämmern ber SOtofcfyinengeWetyre unb bem °Praffeln 
beS 3nfantertefeuerS §u einem 6d)lad)tenlärm, ber fremb unb irr in biefer 
weiträumigen £anbfd)aft $erflatterte. $lber beS 3ielS bewußt, lagen bie 
ungarifcfyen unb galijifcr;en Regimenter 93tftor 3)anftS in 6anb unb 6umpf, 
um fid> ben 6ieg nicfyt serpflüden su laffen, ben fte bei ^raeni! erfochten 
Ratten. 3)eutlid) begann ftd) auf bem rechten Flügel ber 1. ^Irmee bie Um» 
faffung ber 4. rufftfcfyen $lrmee abjujeic^nen, geriet aber nun aud) $ier, 
btcfyt am £ebenSpunft ber rufftfcfyen gront, inS 6toden. 

93om 28. ^luguft an ftanb bie 'Slrmee 0an!l in einer nad) Rorben 
gerichteten Stont t>on ber (£l)obelmünbung btS gajftawice im (StellungSfampf 
»erftridt. hinter betonierten 93ruftwetyren unb in mächtigen 93atteriebauten 
gelten bie Muffen t>or Riebrswica 3)u5a unerfcfyütterltd) ftanb unb beetten 
bie 6tra£e nad) £ubltn. 3)ie ^Irmee (ft>ertr> erfüllte bamit tro$ ber Rieber- 
läge t>on ^raSnif immer nod) bie i$r im Räumen ber ©efamttyanblung ju- 
gewiefene Aufgabe, mar jebod) au^erftanbe, ^leljweSS.Slrmee §u unterftü^en, 
bie feit bem 25. $luguft bei 3amofc — Cornaron) um ben (Sieg rang unb am 
28. $luguft bereits bie Äanb nad) bem (SiegeSpretS auSftredte. 

©ie kämpfe bei 3amofc— $omarott> ($tt>eite ^fwfe) 

3)te $lrmee Effenberg £atte eine fd)Werere Aufgabe t>or ftd), als fte 
je einer ^rmee geftellt würbe. (Seit bem 26. $luguft pocfyten aud) §u t^rcr 
Rechten im Räume £emberg bie Kanonen. 3)ort ^atte bie ^rmee 93ruber- 
mann bie 93erteibigung me^r nacr; Often »erlegt, um baburd) Raum unb 
3eit ju gewinnen. <ok war aber babei weftlid) 3loqow an ben $einb geraten 
unb in eine grofje 93ewegungSSlad)t t>erwidelt worben, bie fc>on ii)v unter 
ungünftigen llmftänben auSgefod)ten würbe unb fd)on am näcfyften ^age 
eine t)er|)ängniSü)olle 2Benbung nal)m. 



0ie kämpfe bei 3amofc— Cornaron? (§tt>ette ^afe) 289 

Unter biefen (£ tnbrüden ftanb bie oberfte ÄeereSteitung Genfer ^rans 
3ofepr;S, als bie Armee Auffenberg am 28. Auguft mit gewaltiger Kraft» 
anftrengung jum entfcfyeibenben Angriff fcfyritt. 

3mmer nod) tt>ogte ber Kampf um ^arnamatfa, tt>o bie Muffen in ä$n« 
lieber (Stellung ttrie vor 9ttebr§ttrica 0u^a an ber Cubtiner (Strafe beiber« 
feitS ber Gtrafje oon ^tomaftott) nadj 3amofc eingegraben ftanben. 93on 
Cornaron) führten bie Muffen Verhärtungen ^cran, über QL%avtQtvc%\)f unb 
§t)ftott>ce brachen ftc §um ©egenftog t>or unb mälzten bie ermatteten (Sin- 
fetten beS VI. KorpS, bie ftd) §ur Abitur in 93ataitlonSt>erbänben 5U= 
fammenba Uten, in blutigem Kampf auf bie Äö^en norböftlid) x>on 3arc§on> 
3urüd. Abgefprengte Kompagnien fcerteiöigten fid> in ben umfaßten 6tel= 
lungen mit Eingebung, bis fte bie fteigenbe QSuffenflut t>erfd)tang. 0er rechte 
^ügel ber Armee Auffenberg tt>ar in ©efal)r, soltftänbig §u erliegen, bie 
<36)iad)t verloren, bie Armee gefäf>rbet,tt>ennnicf)t in letzter 6tunbe £>tlfe fam. 

0a machte ftd) am Abenb beS 28. Auguft baS (fingreifen beS XVII. KorpS 
gettenb, baS im (filmarfd) |)eranteud)te unb über 3arqott> in ben (fnbfampf 
beS VI. &orp$ eingriff. 0er 0urd)brud> tt>ar t>er^)inbert. Um reellen °PreiS, 
§eigte bk Opferung ber 15. 0it>ifion. Aber bie 6d)tad)t tt>ar feineStt>egS ge= 
n>onnen, nur $ur 9^ot bie S?age bei 3arc50tt> !)ergeftellt, roäf>renb bei ^arna- 
tvaita ber Kampf otyne (Ergebnis tpeiterbrannte. 

0er Anmarfd) (fr^erjog 3ofef 5^binanbS konnte bie (£ntfd)ctbung 
bringen, (fr führte 5tt>ei 0it)ifionen feinet AlpenforpS unb bie 41.£om>eb= 
bitrifton über 93el§ un0 £$nott> §ur Umfaffung b;eran. (Mang cS ber Armee 
Auffenberg, in 93erbinbung mit ber Armeegruppe beS (fr^rjer^ogS, bie 5. ruf* 
ftfcfye Armee ju überflügeln unb in beiben planten §u faffen, fo mu^te ben 
Muffen if)r erfolgreicher ^Biberftanb bei §arnatt>atta unb me^r nod) tf>r 
überroältigenbeS 93orbrängen auf 3arc50tt> §um Verhängnis roerben. 
0ann fingen fte ftd) in ber boppelfeitigen Hmfaffung unb verfielen bei Komarott) 
bem öfterreid)ifd)en 6d)tt>ert. GiegeS^) Öffnungen auf beiben 6eiten: 0ie 
ruffifcfye ÄeereSleitung rechnete ben rechten Flügel ber Sfterreid)er als ge= 
fernlagen unb fyatte ©runb, von einer 0urd)bred)img in ber 9tid)tung auf 
^omafsoro unb 9?art>a 9?uffa einen großen Erfolg §u erwarten, benn biefer 
6to$ fpaltete bie öfterreid)tfd)en ÄeereSmaffen unb führte in bie plante ber 
3. Armee, bie füböftlid) von ßemberg rang, gerfcfynitt alfo bie QBur^eln 
ber öfterreicfyifcfyntngarifcfyen ÄeereS traft; bie öfterreicfyifcfyntngarifcfye ÄeereS« 
leitung hingegen hoffte aud) am Abenb beS 28. Auguft nod), bk 5.ruffifc^e 
Armee entfd)eibenb §u fd)tagen unb bie ftegreicfye Armee Auffenberg bann 
rechtzeitig nact; Often ^erumsumerfen, bie Armeen 93rubermann unb 93oe^)m= 
^rmolli in letzter 6tunbe §u entlaften unb ben Muffen aud) bei £emberg eine 
9tieberlage §u bereiten. 

3u unheimlicher ©litt entbrannten bie Kämpfe, bie biefe (£ntfd)eibung 
vorbereiten follten. 0ie 6c^lad)t §U)ifd)en ^iepr^ unb 93ug \d)\vanttt im 

Stcgemannö ©efc^i^te t>e£ Äricgeö. I. 19 



290 S)er Seitens in ©aügten unb 6übpolen bis sum 15, Gept 1914 

< 5Bed^feX &on Angriff unb (Gegenangriff um bie Äö^en i>on 3arc5om unb 
^arnamatla $in unb tyer. §)icr;t gehäuft ftanben bie ruffifcfyen 9fofert>en, 
bie t>on ^SMabimir ^öoltynfli über ©rubiefeom r)erangefd)oben ttmrben, im 
Raunte t>on Cornaron) unb üerfucfyten $>a$ VI. ^orpS über bie £uc§h>a 
nad) 6üben &u merfen unb ttollenbS au£ bem £alt $u brüden. (£$ ttxir ein 
mm)fameS 5Mnb;alten ber öfterreicfytfdjen 93erteibigung, bis ber Angriff beS 
Ers^ergogS fid) x>on recfytS $er fühlbar machte« Aud) bei ^arnamatla ^>alf 
nur ungeheures Stemmen, bis aud) auf bem Knien 'Jlügel bie eingeleitete 
llmfaffung ausgereift mar. §)iefe reifte am 29. unb 30. Auguft unb ibre 
<5rücfyte mürben am 1. September gepflüdt. 

Allmätylid) begann ficr> AuffenbergS fpätgelegte 3ange §u fd)lie£en. 3$re 
rechte 93ade mürbe öon ber Armeegruppe beS Er^ergogS 3ofef ^erbinanb 
unb ityre linle 93ade oom IX. unb II. &orpS gebilbet, tt>ä1)renb baS VI. unb 
XVII. ^?orpS am 93erbinoungSpunlt ber Hebelarme ben Rammftö^en ber 
9^uffen ^Biberftanb teiftetcn. 

3)ie Gruppen 3ofef gerbinanbS brangen in ferneren kämpfen über 
^rsemobom rjinauS unb nahmen bie £>ör;en meftlid) ^ofabom. <S)aS 
XVII. &orpS fcfyob ftd) auf ©robel fcran, bie linle 3)it>tfion beS VI. ^orpS 
behauptete ftd) unter ferneren 93erluften meftlid) t»on Racfyanie, unb als ber 
Augenbltd gefommen mar, in bem baS Eingreifen ber ^lügel mirlfam mürbe, 
marf ©eneral t>on Q3oroemc feine Ungarn nod) einmal auf §arnamatfa. 
<£)aS IX. &orpS ging in jmei ©ruppen gegen biefe feuerfpeienbe Stellung 
fcor, fd)ob feinen linfen Flügel in norbmcftiicfyer Richtung über Sucfyomola 
*>or unb fcfymenlte bann nad) Often unb Süboften, um bie rufftfcfye 6d)lüffeU 
ftellung $u umfaffen. Auf bem äußeren linlen <5lügel ging baS II. &orpS 
über £abunie gegen 3amofc ttor, mätyrenb in feiner linlen <5lanle nod) bie 
kämpfe beS X. &orpS ber Armee §)anll brannten, beren rechte ^ügel» 
bittifion erft nad) bem ®\ixd)bxud) bei ^urobin §u Atem lam unb ben An* 
griff §u berfelben Stunbe gegen 3olliemla vortrug, ba bei $arnamatla unb 
3amofc ber Erfolg reifte. 

§)ie 6d)lac^t ber 4. Armee mufcte auf ber £inie ^fsomcje — Cornaron? — 
3amofc jugunften ber Öfterreicfyer entfd)ieben merben, menn baS XVII., 
VI. unb IX. i^orpS, bie nun jur ^ittelgruppe gemorben maren, bie Muffen 
im Räume ^arnamatla — ^omarom lange genug bänbigten. 3e mel)r ftd) 
bie ruffifdje SöZttte tterbifi, befto {teuerer t>erfd)tt>anb fte im ^aul ber 3ange, 
beren 93adenenben t>on red)tS über ^fjomcje unb t>on linlS über 3amofc 
Vorgriffen unb ftd) bei ^omarom berühren mußten. Scfyon bebrol)te baS 
IX. &orpS £arnan>atla t>on 6uc^omola ^er, fc^on fe^te ba$ II. ^orpS 
§um 6turm auf 3amofc an. 

SCRär)rtfc^e Regimenter unb £anbme^r auS Rteberöfterretd) brachen 
gegen biefen 6tü^punlt beS rufftfcfyen rechten Bügels r>or unb trugen tcrx 
Angriff im fcfymerften Artilleriefeuer an ben <5einb. Rur ba unb bort eine 



§>ie kämpfe bei 3amofc— Cornaron) (ztvtitt ^Ijafe) 291 

Tellermütze, bie über ben 9lanb be£ Scfyütjengrabenä lugte, fonft tvax &on 
ben Muffen nicfytS 5U feiern §)urcf; fdjüttern 2Balb, über fcfymappenben 
SÖtfoorboben unb im tiefen Sanb arbeiteten jxd> bie Sturmgruppen x>orn>ärt£. 
^lanfenfeuer lichtete ttyre 9£ettyen, jebe SDfoortufrle, jeber ©rabenttnnfel 
barg ein 9Kafd)inengett>e^)r, aber £inie auf £inie mürbe genommen unb enblid) 
3amofc felbft im grimmen 9^atyfampf geftürmt, ^a^ntn unb ©efd;üt;e erobert, 
ber fyinb nad) 9*orboften in£ ^reie gefcfylagen unb in ber 9ttcr;tung auf 
Cornaron) — Sftiacamt »erfolgt« §)ie linfe 'Jlügelbiöifton be3 II. $orp£ 
fcfymenfte nad) bem Sturm al$ ^lanfenftcfyerung ^alblinfö unb marf bie 
Muffen an ber Strafe 3amofc — &agnoftam nad) Sorben, toä'tyrenb lin& 
öon tyv ba$ rechte ^ügelrorpS ber ^Irmee 3)anfl ben Eingriff an ber ^Bieprä- 
linte auf ^ajftatDtce vortrug« 

$luf bem rechten Flügel ber ^Irmee Sluffenberg, im 93efety(3bereicf;e be£ 
(fr^erjogä 3ofef gerbinanb, fyatte ber ^ampf ben (Efrarafter eines QttngenS 
gegen fteigenbe Übermacht nicfyt verloren. S^rtgefe^t brachten bk Muffen 
93erftär!ungen inS treffen, um ber llmfaffung gu begegnen, bie itynen bm 
Sieg 5U entreißen bro^te* §ro$bem ging ber Eingriff ber Öfterreidjer au$ 
bem «Jlanfenraum üon Geformt gegen §t)f§on>C5e ttormärtS* dt fonnte t>on 
äugen |>er nid)t metyr gehemmt merben, ba bie ^Infammlung ber ruffifdjen 
Sftaffe auf ber 3nnenfeite nid)t me^r rückgängig §u machen tvax. 

§)a t>erfud)te bie ruffifcfye Sd)lad)tleitung ein le$te£: 6ie lenfte neue 
Gräfte öon Süboften au3 bem 9?aum 9?ottmo in ben 9?üden be3 ßrr^erjogg, 
ber mit bem ©efid)t nad) 9*orbn>eften fampfte* ^)aju maren bk Muffen in 
ber £age, h>eil bie Sd)lad)t bei £emberg, bie bie 3. 91rmee 93rubermann 
feit bem 27*$iuguft ankämpfte, §u Hngunften ber Öfferreicfyer ausging* 
0er (£r§tyer5og fyatte &ur Slbme^r tiefet 93orfto£e3 rufftfd)er Streitkräfte 
in feinem 9?ücfen nur nod) Reiterei in ber Äanb unb marf biefe bem neuen 
'Jeinb in ben ^öeg» Sie bejog an ber Solofija eine 93erteibigung£ftellung unb 
bot bem t>on SOfoftr; ^ielfie tyeranrüdenben $einb bk Spi^e* 3um ©lud 
für ben (frg^ersog entttridelte ftd) biefer ^lanfenftofj mit ber Sd)tt>erfällig= 
feit, bie bem rufftfcfyen £eer eigen ift* 

Hnterbeffen entriß ba$ XIV. ^orp3 im 93erein mit bem XVII. &orp$ 
unb ber 4L 5bom>ebbttrifion bem ©egner in ber <t?ront Stellung um Stellung 
unb brang am 30.^uguft bis ^otur^rm— Caf^cm t>or* §)a ber link 
Flügel SluffenbergS nad) ber (frftürmung t>on 3amofc nad) Öften öorrüdte, 
in ber SDfttte ^arnamatfa, t>on brei Seiten umfaßt, bem Angriff erlegen n>ar, 
fo §og ftc^ bie Scfylacfyt am 31. ^luguft nun im 9£aume ^omarom— ^ttf50tt>c5e 
jufammen^ 

§)rei rufftf(r>e ^orp^ ftanben ^ier eng tterfammelt unb erme^rten fid) in 
heftigen ©egenftögen be^ fongentrifc^en 3)rud3 öon Oft, Süb unb ^öeft* 
93on ^labimir ^olpnfÜ eilten bie legten verfügbaren Q3erftärfungen ber 
Muffen herbei, um bie ©nfc^liegung §u »er^inbern, n>ä^renb an ber Solo» 



292 S)er ffelbsug in©alt§ien unb 6übpolen bi$ §um 15. 6ept. 1914 

ftja bie 6|>i$en ber fiegreidjen rufftfcfyen Oftarmee in ben 9?Men ber Armee- 
gruppe 3ofef «JerbinanbS einjubre^en fucfyten. ©effemmgeacbtet ging ber 
entfcfyeibenbe Eingriff vorwärts, tiroler, 6at§burger, SEftäbren unb Ungarn 
warfen ben ^einb t>on 6teltung $u Stellung, ^feowcje fiel nacfy grimmigem 
&ampf. Cornaron) würbe am L September mit ftürmenber £anb genommen, 
Unter ferneren 93erluften fluteten bie Muffen gurttd, um ber 3ange §u ent- 
rinnen unb ftd) 5U fammeln. 

£>te Scfylacfyt bei 3amofc war entfcfyieben. 9Sotglübenb fanf in §)unft unb 
§)ampf ber Sonnenball hinter ben^Bälbern. Verfolgungsfeuer ber Öfterreicfyer 
unb ber blutige ^öiberfcfyetn brennenber Dörfer erhellte bie 9^ad)t, ^aufenbe 
von (befangenen unb ber ©efcfyiu^parf eines ganzen $lrmeeforpS fielen in bie 
£änbe ber Sieger, bie $war t>on achttägigem 9lingen erfcfyöpft waren unb 
felbft ftarf'e 93ertufte erlitten Ratten, aber wo^l imftanbe gen>efen wären, bem 
auf ©rubiefeow ab^ie^enben getnbe §u folgen unb Scfyulter an Scfyulter 
mit ber 1. Armee btn Muffen bie £inie ßubttn — db^ltn §u entreißen, wenn 
bie ÄeereSleitung fie nicfyt bitter nötig gehabt unb gum (£ntfa$ ber 3. Armee 
nact; £emberg gerufen fyättt. 

©ie kämpfe bei ^rjem^ffanp— 9lo$atyn (erfte ^afe) 

Scfyon am 24. Auguft hatte bk öfterreicfyifcfynmgarifcfye ÄeereSleitung ber 
3. Armee neue Gräfte jugewiefen, bie fte inftanb fe^en follten, bem Anorang 
ber linfen ruffifcfyen ^ügefgruppe §u wehren. 0a Sr^erjog 3ofef ^erbinanb 
bie 'Jront ber 4. Armee nafy Often verlängerte, mufcte aud) bie 3. Armee 
weiter nad) Often fc>orgefd)oben unb bem Sr^ersog baburd) ber 9?üden 
freigebalten werben. SOfan hoffte fogar, angripweife gegen bm oberften 
93ug vorgehen §u fönnen unb ben ©egner im Anmarfd) $u überrafeben, e^)e 
er feine Kolonnen in Sd)lad)torbmmg geftellt r)atte. 3)od) fd?on ftanb auf 
bem äufterften regten ^ügel ber ©efamtaufftellung bk 3. £anbfturm-- 
brigabe bei djernowtt* im ©efed)t mit einer pobolifcfyen ©iotfton, bie am 
24. Auguft öorgepratlt war unb in fcfywerem $ampf abgcfcfylagen würbe. 
Probte bort nicr>t ©efabr? 

©cnerat t). 93rubermann erhielt junäcfyft am 24. Auguft ben 93efe|)l, 
ben über 93robr> unb ^arnopol oorbringenben Muffen mit oerfammelten 
Gräften entgegenzutreten. Äierju würbe tym nod) ba$ XII. &orpS unb bk 
8. &at)alterteoitrifton überwiefen. ©eneral t). &öt>e§ bilbete je^t mit feinem 
XII. &orp$, ber fcfyon öorber an bie 3. Armee abgegebenen 1 1 . £inienbitnfion 
unb ber 8. &at>altertebtt>ifion btxx redeten Flügel ber 3. Armee. 3n bie 
93rüdenf öpfe am 3)m>ffr rüdten Gräfte ber 2. Armee tt. Q3oe^)m--(£rmollt, 
beren erfte Staffeln am 25. Auguft in StaniSlau unb Strt)j auSgelaben 
Würben. Q3ei Äorobenfa ftanb bie 43. £cm>ebbiüifton unb fieberte bie rechte 
^rmeeflaufe gegen 3alefsc5pdi xmb Vorfsc^ow. 0ie 11. £inienbit>ifton, 



©ie kämpfe bei ^rsempflan^— 9lo%atyn (erfte ^afe) 293 

bie bei 3borott> ffarf gefctyrbet korben tt>ar, fyattz fid) red^eitig auf ^omor- 
5cmt) surüdgcgogen. ©er d§ernon>i^er £anbfturm fyielt vorläufig ftanb. 

Am Abenb beS 24. Auguft befanb ftd) bk 3. Armee nod) in ber Hm= 
bilbung begriffen, innerhalb einer £inie, bk burd) bie fünfte 9lofyatyx\, 
^omorjant) unb &amionfa=6trumilott)a beftimmt rtrirb. 3)ie engere Q3cr* 
fammlung ber Armee mufcte mit äufjerfter 6cfynelligMt unb (£ntfd}ieben^)eit 
erfolgen, benn bk ein§elnen ®oxp$ ftanben t>er§ettelt in einem 9?aume, ber 
tton einem fonsentrtfd)en Angriff tt>eit überlegener Waffen bebrotyt ttxtr. 
Am 25. Auguft fyatte fid) bie £age 93rubermannS ettt>a3 gebeffert. 3)a£ 
XII. ®oxp$ erreichte an biefem §age bie £inie 331otnia — ^rjem^flant) 
unb baute fid) tyier al£ rechter Armeeflügel auf. 3n ber SOfttte natym btö 
III. Stellung, b<x$ fid), nad) fcorn geftaffelt, bis 511m tt>efflid)en Quellflu^ 
ber 31ota £ipa ttorbettegte unb am 25. Auguft bei ©ologort; — 93ortfott> 
ffu§ fafjte. <£>en linken S^ügel bilbete ba$ XI. &orpS; eS gelangte beiber* 
feitS ber 93a^)n £emberg — ^3robtt bis 3artic§ott> auf ba$ linfe Ufer beS 
gelten) unb n>urbe t>on ber 44. £anbtr>el)rbtoifion, bie ba$ XIV. $otp3 
x>or feinem Abmarfd) jur ilntetftü^ung AuffenbergS bei £emberg gurüd* 
gelaffen fyatte, in ber liitfen 'Jlanl'e gefiebert. §)ie 44. Canbtoe^rbitnfion 
fyatte §u biefem 3tt>ed bei &ulifott> an ber 6tra£e £emberg — 3olftett> eine 
günftige ibö^enftellung belogen. 3tt>ifd)en 3art)csoh> unb ^ulifom ^ielt 
bk ll.£om>ebfot)atteriebi*>ifion bei 3ol5ance ^ßad)t. 3)ie 5bont>ebreiter 
Ratten fd)on bei ^amionfa=6trumüott)a ein bluttgeS @efed)t mit feinb= 
lieber 3nfanterie unb Artillerie beftanben unb ben 93ormarfd) ftarler 
rufftfd)er Gräfte i>on (£l)olojott> feftgeftcllt. §)ie Armee 9?up tt>ar im 
Anmarfd). 

(£S tt>ar ber rechte "Jlügel ber ruffifdjen Angriffsarmeen, ber am 

25. Auguft bie £inie dfjolojott) — 31ocsott> erreicht fyattz. 3)ie SDttttelgruppe 
erfd)ien auf bem linfen Ufer ber 31ota £ipa öftlid) ^omorgan^) unb 93r§esanty 
im @eftd)tSfelb beS XII. $orp£. (fine 6d>lacr;t£anblung lünbigte fid) an, 
bie jugleid) öftlid) unb meftlid) £emberg brof)te, mätyrenb §)anfl, Auffen= 
berg unb 3ofef ^erbinanb norbn>eftlid> unb nörblid) fcon ber galiatfcfyen 
Äauptftabt fcerftridt lagen. 

©eneral x>. &öt>e£ n>ar um feine red)te plante nid)t unbeforgt, obn>of)l 
bie ll.£inienbu>ifion unb bie 8. ^at)a(leriebiöifion bie ^lanfenbecrung 
übernommen Ratten, ©iefe 93eforgm$ n>ar gerechtfertigt, benn in ber Qat 
ftanb bie Armee mit bem redeten Flügel rvät nad) Öften ^inauSgefd^oben 
unb n>ar baburd) einer Hmfaffung t>on 93ub5anott> — ^ob^ajee ausgefegt, 
©iefe ®cfa|)r tt>ud)3 mit ber 93orrüdung, bie bie Armee 93rubermann am 

26. Auguft nod) meiter nad) Often führte. 0ie allgemeinen 9^id)tlinien biefeS 
entfdjeibenben 93ormarfd)eS, ber im 3ufammenfto^ mit ben ruffifcfyen (fin= 
fallarmeen gipfelte, ttnefen ba$ XII. ^orpS auf bk Sofort füblict; 9^emison)ce, 
ba$ III. ^orpS auf bk Äö^en fübn>e'ftlid) 31oc50tt> unb ba$ XII. $orpS 



294 S)er ffelbjug inöaUsien unb Gübpolen bis jum 15. Sept. 1914 

nad) 93uff an bie ^iefcnlinten beS 93ug. 3)ie beiben glanfengruppen foHten 
ben Q3ormarfcr; gegen (5üboften unb Rorboften fiebern. 

§)ie Ruffen rücften mit ftärferen Waffen in wefentlid) breiterer ^ront 
ttor unb fpannten ityren linfen pflüget fcfyon in ber ©runbftellung §ur ilm- 
faffung auS. darüber ^inauS prallten fie mit großen Reitertorpern unb 
bem VIII. ArmeeforpS auf ben 93rüctenfopf Ri^mow t>or. 3u gleicher 3eit 
bebrobten fie ben iinhn ^ügel ber 3. Armee, inbem fie i^ren rechten fflügel 
fo voeit auSfpannten, bafi bie 44. £>om>cbbiirifton inCSefatyr geriet, bei 3olftew 
unb 3oltance überflügelt §u werben. 3öaS (£rnft, was 6d)ein war unb wo 
ftcr; baS Schwergewicht äußern würbe, follten bie näcfyften §age lehren, 

§)ie <od)iad)t entbrannte am 26. Auguft mit voller Äefttgfeit. Öfter- 
reifer unb Ungarn trafen auf ben 'Jetnb, bet>or bie ityre SDtarfcr^iele erreicht 
fyatten. §)ie 93erteibtger t>on Äorobenfa fa^en ftd) fcfyon §u beginn ber 
(Scfyladjt üon ber 93erbinbung mit ber 93ufowina abgefdmitten unb sogen 
nad) 6taniSlau ab. 3)aburd) würbe bie rechte Armeeflanfe nod) mefyr ge> 
fäbrbet, bocfy tarn bieS sunäcfyft weniger jum AuSbrucf als bie ftarle 93er» 
Dämpfung in ber •Jront. 

Auf ben iböfyen weftlidj öon ^oropiec würbe baS XII. ^orpS mit 
nyütenbem ^euer empfangen, in ber Derfumpften Rieberung ber weftlicfyen 
3lota £tpa ftief* baS III. &orpS t>or ©ologorp auf einen überlegenen ©egner 
unb bei 93a|l geriet baS XI. &orpS an ben ^einb. 

Anfangs trug ber 6d?wung beS Angriffs bie Regimenter i>orwärtS, 
aber balb fafyen fte ftd) t)on einem ^ernfeuer überlegener Artillerie über- 
fcfyüttet, baS ir)re <5d)Warmlinien in ^et^en rifc unb bunfelfarbigen Raud) 
unb rote (£rbwolfen über bie Angriffsfläche wälste. öfterreid)ifd)e ©efcfyütje 
waren faum aufgefahren, ba umfing fie fd>on baS treffftcfyere <5euer beS 
öerbectt ftefyenben ©egnerS, ber im ttorauS über ben (Stanbort ber Batterien 
unterrichtet fd)ien unb gan§e ©efcfyütföeilcn nieberlegte. 

^ro^bem gelang eS ^rubermannS 'JlügetforpS, <5ug §u faffen. 3)aS 

XI. $orpS behauptete ftd) bei 93ufl gegen überlegene Gräfte, unb baS 

XII. &orpS ftieft fo fraftooll gegen bie ^oropiecer Äöfyen t>or, bafy bie 
Muffen Gruppen auS ber Witte bort^in #e$en mußten. 3)aburd) fam baS 
II. ^orpä, baS in üble Cage geraten war, wieber &u Atem. Aber e$ war 
ber 3. Armee in biefer Aufftellung nic^t möglich, o^ne offene ^lanfe §u 
fechten, benn bie £üc!e jwifc^en bem §)njeftr unb bem rechten ^lanfenfc^u^ 
War ju gro§, um ber 11.3nfanterietruppenbit>ifton unb ber 8. ^aüallerie» 
biöifton bie Aufnahme beS Kampfes mit Au3ftd)t auf Erfolg §u geftatten. 
3)te ftrategifc^e Rolle, bie (Generalleutnant t>. borgen üom 6. bis 10. <5ep> 
tember bei 93iala unb £t)cf in fo gtänjenber 2öeife burc^gefübrt b^tte, fanb 
aus Mangel an Gräften auf bem galijifcben ^riegSt^eater feinen Vertreter, 
0ie 11.3)kufton würbe t>on bem ftarf überlegenen ©egner bei 93r§e5anp üon 
ttorn unb in ber ^ante gepacft unb auf ^)unajow unb Rarajow, bie Reiterei 






§)ie kämpfe bei ^rfcempflan^— 9lo^atpn (erfte ^afe) 295 

auf 9lo§atyr\ aurüdgeroorfen. 3)aburd) mürbe 93rubermann£ redetet Slügci 
vollenbS ber ilmfaffung preisgegeben unb bie £age ber öfterretcfyifcfy=ungartfcf)en 
^rmee fritifcfy. 

3)ie ruffifcfye Heeresleitung tyatte ©runb, bie Operationen in ^olen 
unb ©alijien als einheitliche 6d)lacfyt^anblung aufraffen, unb fal; %e 
gut geglieberte ^ngripbemegung an entfcfyeibenben fünften jum Erfolg 
reifen» 

6d)on am 26. $luguft konnte ein töblicfyer 6to£ smifcfyen 9£o^)an)n 
unb 9larajom in bte ^anfe ber 3. f. u. f. ^Irmee führen; bie paar taufenb 
Karabiner unb baS 3)ut*enb leichter ©efd)ü$e, bie bort baS <Jeuer unter- 
hielten, flangen fcfymädjer unb fcfymäcfyer unb nmrben vom3)onner ber fcfymeren 
rufjtfcfyen Sßattzvkn Verfehlungen. Gcfyon erfcfyienen ftarfe ruffifd)e Gräfte an 
ber 9carajomfa unb bebro^ten 93olsomce. 

<2llS ber $lbenb fanf, tt>ar bie £age ber 3. ^Irmee trotj ber ^ortfcfyritte 
beS XII. &orpS unb ber ftanbtyaften Haltung beS III. unb XI. &orpS ge- 
fär)rli<f> geworben, 2öte gro$ bie ©efa^r mar, entjog pd) noefy ber ftcfyeren 
(SrtantmS, ba bk Muffen ftd) fe^r langfam ^>eranfd)oben unb bie kämpfe 
§tt>ifd)en ^oroptec unb ^rafne bk 'tHufmerffamfeit feffelten. 

©eneral v. 93rubermann mar entfcfyloffen, bie &d)la<$)t burcf)$uftimpfen. 
(fr fucfyte bk (£ntfd)eibung bei &oropiec=©ologorty. ©elang eS bem XII..&orpS, 
öftlid) <Dunajom einjufc^menfen unb bie gegen baS III. &orpS anbrängenben 
Muffen in ber linken ftianh §u paden, fo tt>ar eS mögliefy, fte in bie verfumpfte 
9cieberung ber 3lota £tpa §u tt>erfen unb bti 3loc§om verntcfytenb §u fcfylagen. 
3lber ba§u gehörte eine ftärfere (Sicherung ber eigenen rechten <5lanfe, als 
bk 3. $lrmee befafi, fonft mürbe baS XII. &orpS fetnerfeitS umfaßt unb bie 
3. Qlrmee von ber 93erbinbung mit ben 33rüdenf:öpfen beS 3)njeftr im 9?aum 
£>alic§ abgefd>nitten unb in norbmeftltcfyer 9ttcfytung nad) ßemberg hinein« 
gemorfen. 3mar maren unterbeffen bie erften 93erbänbe ber 2. $lrmee auf 
bem gati§ifd)en &riegSfcfyaupla$ eingetroffen unb bei SDfatrtinom unb 3ty* 
baejom in ber 93erfammlung begriffen, aber burd) biefe 9cotftanbSmaf^ 
nahmen mar nod) Mne operative (3id>er^>eit gefcfyaffen. 

0ie ©efamtlage mahnte §um ^uffe^en, benn menn bie Muffen tief in 
bie rechte ^lanU beS ÄeereS einbrachen, baS am 26. ^uguft mit ber 1. $lrmee 
nörblid) ^raSntrV mit ber 4. ^rmee bei §omafsou> unb mit ber 3. $lrmee bei 
^rjernttflaM) unter (finfat* aller 9*eferven ferner verftimpft unb verftridt lag, 
mieS tt)m baS 6d)idfal nur noc^ ben QOßeg ju einer 93er5tt)eiflungSfc^lac^t 
mit vermanbter <5*ont bei ßemberg. 0ie 2. $lrmee, bie erft cd$ ^orfo ©eftalt 
gemann unb bie 6tromlinien von Äalicg bis 3pbac§on> beden mufjte, fyätU 
in biefe 6d)lac^t nicfyt me^r eingreifen fönnen. 

3m f. u. !. Hauptquartier ^aben (frmägungen btefer ^rt ftattgefunben, 
aber bm (£ntfd)lu£ §u fc^lagen nic^t beeinträchtigt, benn im 9corben 
ftanb eS gut unb bk ©efaf)r am §)njeftr lag noc^ im Hngemiffen. Um 



296 §)er ffelb^ug in ©alisien unb 6übpolen bis gum 15» 6ept. 1914 

fo größer war bie Verantwortung, bie ber 'Jütyrer ber 3* öfterretcfyifcfyen 
Armee trug, als er feine Anorbnungen für ba\ 27. Auguft traf, §)ie 
.öeereSteitung fdu'dte als letzte Verhärtungen bie 23. £onx>ebbioifton, bie 
bei ^iemirow geftanben £atte, unb bie £anbfturmbrigabe *>on 'SJcofciffa 
nad) £emberg unb wieS bie $orpS Voe^)m--(ErmolliS an, ir)re Verettfcfyaft 
tunltd)ft 5U befd)leunigen. Von ben 2Betcl)felbrüden bis §u ben Vrüdenf öpfen 
beS ©njeffr 50g ftcr; in *nelfa<$ gebrochener <5ront bie riefige 5^ampflinie ber 
beiben -foeere. 

3n ber 9cad>t auf ben 27. Auguft malte bie (scfylacfyt in Öftgalijien i^re 
feurigen 6ct;rift5eid)en mit erfd)redenber §)eutltcr;feit an ben bunflen ibimmel. 
Vei Vr^an^ reifte bie Überflügelung ber 8. ©iöifion burd) bie Muffen 
rafcfyer als bie Umfaffung ber ruffifcfyen (Stellung t>on &>roptcc — 9^emi- 
§owce burd) baS XII. &orpS. Am frül;en borgen begann bei 9*arajow in ber 
öfterreid)ifd)en 6d)lad)tfront eine £üde aufaufpringen. SBotyl rannte baS 
XII. $orpS bie erften Stellungen auf ben Äö^en öftlid) tton §)unajow über 
btn kaufen, pflanjte feine ^a^nen über ben erftürmten ©räben unb gewann 
bie (Strafe nadj) ^omorjant), aber ber gefürcfytete ^lanfenfto^ ber Muffen 
in ber 9ttd)tung auf 9*arajow machte biefen (frfolg alSbalb aunicfyte. (£r 
tterwanbelte xi)n fogar in einen 9cad)teil, benn bie auS 9^arajow geworfenen 
Gruppen klammerten ftd) nur mit SOftuje an bie £ör)en weftlicr; ber 3lota 
£ipa unb waren m'cfyt imftanbe, ben ßrinbrud) &u tyemmen. Scfyon füubelte 
bie rufftfcfye <5lut in bm 9&iden beS XII. $orpS, jcfyon riffen neue Angriffs* 
Wogen bie £üde weiter auf. 

Aud) in ber SDfttte fcfywoll ber Eingriff mächtig an unb fd)Wemmte baS 
III. &orpS t>on ben Äügelle^nen in bie Bulben hinunter, wo eS t>on Artillerie» 
feuer überfcfyüttet würbe. 3)ie nörblid) ber £anbftra£e £cmberg — 3loqow 
fedjtenbe <£)isnfion wid) $war nur fcfyrittwcife, bie rechts vorwärts geftoffelte 
geriet jebod) füblid) ber 6tra§e in ©efa^r, abgefdmitten $u werben, unb 
entzog fid) mitSÖfauje ber t>on ©ologort) b)er greifenben inneren ilmfaffung. 
9£ecr;tS feinet 'Jlanfenfcfyu^eS tterlufttg, Itnfö beS 3ufammenf)angS mit bem 
III. &orpS bexauht, fa£ fid) baß XII. &orpS t>on brei Seiten betrogt. Von 
brei Armeekorps angefallen, fcfyien eS ber Vernichtung ausgeliefert, 3)a 
Wichen bie Scanner auS Siebenbürgen in fortgefetjten kämpfen unb un* 
gebrochener Orbnung bem übermächtigen ©egner unb retteten bie ftrategifd)c 
£age burd) i^ren 9?üd5itg hinter bk 3lota £ipa. Aud? bie Itnfe ^lügel= 
gruppe beS XI. ^orpS war gezwungen worben, t>or umfaffenbem Angriff 
Surüdjuge^en. 

§)ie SO^ittagSftunbe fa^ bie Muffen t>on 93uff bis Sßx^anv) in ftegreicfyem 
Vorbringen. 3u gleicher 3eit erfcfyienen rufftfe^e (Streitkräfte in ber 9^orb= 
flanke ber 3. Armee unb führten bie Bewegungen in ber 9lid)tung t)on 
^amion^a — 6trumitowa auf ^ultfow — 3oltance auS. ©eneral t>. Vruber- 
mann ^atte baS ^röffnungSfpiel verloren. ^)ie VegegnungSfd)lac^t öftlicr; 



3)ie kämpfe bei ^rsem^flanp— 9lo^at^n (siveite ^Hfe) 297 

ber 3lota £tpa enbete nad) Dreitägigem fingen mit einem 9^üd5ug ber 
3. Sirmee in eine 93erteibigung3ftcllung, bie 35 Kilometer weiter meftlid) ge« 
fud)t mürbe. 

§)te 3» Slrmee teerte mit ferneren <2ßunben, &u §ob erfcfyöpft nnb 
in il;rem ©efüge erfcfyüttert, aber ungebrochenen SO^ute^ au£ bem Kampfe 
gegen eine gut geführte, übermältigenbe Übermacht §urüd. 3u ifyrem ©lue! 
folgte tyr ber SRuffe nid)t auf bem Süße. ^ r £ a l* e oen ^ e Ö * euer ^fauft 
unb mag aud) mo^)l ber ^lnftd)t gemefen fein, baß er nad) altem 93raud)e 
langfam »erfahren unb fid) 3eit gönnen lönne, ba bie 9corbarmeen bie 
1. unb 4. öfterreicfyifcfye 2lrmee smifcfyen < 2Beid)fe( unb 93ug feftlnelten unb 
bk gefd)lagene 3, 2lrmee otynefnn auf baß ruffifcfye ÖperationSatel £emberg 
5urücfging unb bie rechte ^lanfc freigab. 



©ie kämpfe bei ^rjem^flan^— 9?o^at^n (gleite ^^afe) 

Q3on ben beiben großen 3)njeftr brüdentopfen ü>alic§ unb SCRartinom 
führen ^mei 6traßen nad) 9^orbtt>eften unb Sorben, bie fict) bei Bufettyn 
vereinigen. 3m §ate ber ©nila 2\$a läuft biefer Gtraßenjug bann 
über 9lofyatyn unb Sfalejott) in leid)t norbmeftlicfyer Qttcfytung nad) 
^rjemtyflanty unb biegt bort nad) heften, um bei Kuromice in bie große 
Äeerftraße £emberg — 3loc§ott) — §arnopol 5U münben. $luf ben Äb^en, 
meiere bk 6traße 9So£attm — Kurottrice meftlid) biefeS ^tußlaufeS begleiten, 
na^m bie £>auptmad)t ber $lrmee 93rubermann am 28. ^uguft eine Q3er= 
teibigungSftellung ein. §)ie SÖftttelgruppe mürbe jttrifcfyen "Jirlejom unb 
Kuromice 5ufammenge§ogen. £ier gruben fid) baß XII. unb III. Korps 
in ben 93oben. 3)ie Stellung mar an fict) gut gemault, btätt bie öftlicfyen 
^Inmarfcfyftraßen auf ßemberg unb bot ein ausgezeichnetes 6c£;ußfelb, 
mar aber verhältnismäßig fcfymad) befetjt unb mieberum in ber rechten Slanfe 
gefä^rbet. 93ter öTterreicr,ifd)--ungarifd)e «SHviftonen §u 12 bis 14 Bataillonen 
Ratten eine ^rontftrede von 30 Kilometern §u verteibtgen, gegen meiere ber 
Angreifer roeit überlegene Waffen fcfyleubern tonnte. ®iefe SÖföttetftellung 
fud)te ©eneral v. 93rubermann gegen llmfaffung $u fiebern, inbem er feinen 
linfen Flügel bid)t an bk Cemberger 9^orbfront§urüdna^munb baß XI. KorpS 
auf bie £inie SiJctflafsom — °Prufp ftellte, bie bk 9corboft-- unb 9corb§ugänge 
von £emberg be^errfc^te. ^ud) bie anbert^alb Srivifionen £anbme^r, bie 
von ^ciemirom unb SO^ofciffa in Q3emegung gefegt morben maren, mürben 
am tinfen Flügel feftgelegt. 5Mer tonnte alfo tatkräftiger SBiberftanb geteiftet 
werben, menn ein fonjentrifcfyer Angriff auf £emberg erfolgte. Offenbar l)at 
ber ^rmeefüfnrer bie ©efatyr, bk tym von 9corboften bro^te, fe|)r tyod) ein* 
gefd)ät*t unb feinem Unten Flügel große ^lufmertfamf'eit jugemenbet. ©e-- 
fä^rbeter mar jebod) bie Gübflanfe ber $irmee, bie bei 9lofyatyn nnb 9inba, 



298 ©er ffelbsug in ©aüzitn unb 6übpolen bis §um 15. 6ej>t 1914 

füblid) QHrlejom, inS £eere bwg. 0ie 1 1. ^ruppenbivifton unb bie 8. Ka- 
vallerie bi vifton nxxren am 26. unb 27. ^uguft $u fe^r mitgenommen unb 
burcfyeinanber gefcbüttelt morben, um einen ftarfen Hafen §u bilben. 

0ie Heeresleitung fucfyte btefer ©efa^r §u begegnen, inbem fie bk 2. %:mee 
anmie£,5ur Unterführung berS.^rmee im9Saume9£o|)atmt üorguge^en. 3mar 
Xt>ax ©eneral v. 93oe£m--(£ rmolli, ber mittlermeile fein Hauptquartier in 6trtyj 
aufgefd)(agen fyatte, nod) nid)t in ber £age, über feine ^rmee 5U gebieten, 
aber er burfte nicfyt sögern, bie verfügbaren Gräfte nad) 9lofyati)n vor§u» 
führen, ba baS 6d)idfal ber 3. $lrmee von ber 0edung %er regten <5lanU 
abging. 93ei ber ftrategifd)en 93erflammerung ber allgemeinen £age, bie 
am 28. $iuguft in einer drifte §u gipfeln bro^te, mu£te eine Kataftropbe ber 
3. $lrmee unbebingt vermieben merben, benn bie 4. unb l.^rmee maren 
nod) in ferneren Kampf vermidelt unb ber 3lu3gang MneSmegS geftcfyert. 

0er Rubrer ber 2. %:mee, bereu III. unb XII. Korps fcfyon feit brei 
$agen im Q3erbanb ber 3. ^Irmee fochten unb jettf ba$ 9^üdgrat ber 93er- 
teibigung 93cubermannS bilbeten unb bereu IV. Korps fcfyon bei <3abac in 
Serbien geblutet l>atte unb noer) nid)t im neuen ^elbe erfd)emen fonnte, raffte 
jufammen, maS er §ur Hanb batte — eS mar nidt)t fe^r viel — unb leitete ba$ 
VII. Korps unb bie 20. Honvebinfanteriebivifton in ben 9^aum 9^o^atpn. 
$luS ber (fifenbafm gemorfen, §erfd)lagen von ber ^atyrt burd) bie °Pugta 
unb bie Karpaten, tvattn bie Ungarn ben SÖtarfd) über btn 0njeftr an, über» 
fcfyritten bzn verfumpf ten ömtrsabfebnitt unb erreichten am ^benb bie Höben 
tveftlid) von 9So^)atmt. 0ie 43. ßanbmebrbivifton, bie von Horobenfa auf 
(StaniStau auSgemid)en mar, mürbe mit ber 0njeftrbabn fytTanQtfyolt unb 
jufammen mit ber 38. 0tvtfton bei Halics bereitgeftellt. 0iefe Kampfgruppe 
erbielt bie Aufgabe, einen ^lanfcnftof* auS bem 93rücfen!opf in ber 9frd)tung 
auf 93olf§omce §u unternebmen, menn ber ftvfyxtx beS rufftfcfycn Unten 
Flügels, ©encral 93ruffttom, jur Umfaffung f breiten follte. 

Q£& tarn nun barauf an, ob bie Muffen im mefentlid)en im 6tirnfampf 
anliefen ober bie (fntfcfyeibung auf bem 9^orbflügel fugten, mo ba$ £em-- 
berger ^iberftanb^jentrum lag. 3n beiben fällen mar bie Cage ber 3. $lrmee 
nid)t ungünftig p nennen, obmo^l bk meitgefpannten Linien feine ftarfe 
S^uerfraft befagen. 93ilbeten bie Muffen bagegen ben linfen S^ügel jum 
Eingriff unb §ur (fntfcfyeibung auS, fo konnten bie getroffenen 93orfe^)rungen 
faum genügen, biefen ^anfenftog gegen einen CebenSpunft ber öfterreid)ifd)en 
93erteibigung unmirffam §u machen. 

3m Saufe be^ 28. $luguft rüelten bie rufftfeben Armeen 9*u$ft unb 
3n>anom in breiter tfxont ^eran. 0er Erfolg von ©ologorty unb 93r5e^an^ 
^atte bk rufftfcfye Heeresleitung veranlagt, i^>re Waffen nad) ber ^itte 
5ufammen5U5ie^)cn, um jmifeben 'Jirlejom unb Kuromice burc^jufto^en. 
0a aber ber Kraftüberfd)ug fe^r gro§ mar, bie rechte 'Jlanfe be$ ©egnerS 
jur Umfaffung lodte unb ber allgemeine ^Ingripplan ber rufftfcfyen Armeen 



S)ie kämpfe bei ^rsem^flan^— 9\o^at\)tx (twtiu ^Ijafe) 299 

nad) bem 9$üctäug 93rubermann3 nunmehr bie Sinfreifung bcr öfferreicfytfd)* 
ungarifcfyen Streitmacht bei £emberg bejwecfte, fo ergab ftc^ fcon felbft eine 
93erftärtung ber linfen ^lügelgruppe, bie befähigt werben follte, mit SO^ac^t 
in ben 9*aum swifcfyen ber Strafe 9^o^at^n — d^oboron) — 3tybac§ow unb 
bem £auf be$ 3)njeftr vorzubringen unb bie Öfterreicfyer von tf)ren 93erbin» 
bungen unb cRücfyugSlinien auf bem rechten Stromufer ab§ufd)neiben. £>ier§u 
war ber rücfjtcfytäloS angreifenbe 93ruffiXott> ber rechte SDtonn. 

93on zahlreicher Reiterei Begleitet, festen ftd) bie Muffen am 28» Auguft 
über 20 3)it>ijtonen ftarf in Bewegung. 3)ie kämpfe entbrannten zunäcfyft 
mit fdjwacfyer fflamme unb liefen bk 9ttcfytung be3 £>auptangriff$ nocf) mcfyt 
ernennen, bis am 29. Auguft um^ Morgengrauen bie 40(V3Keter=,öö^en 
weftlid) ^arajow — £ipowce ftd> mit 93atterien frönten, bie ein furchtbarem 
<5euer auf bie Linien be3 XII. unb III. &ovp$ richteten, ^Botylgebecft gegen 
Sid)t fd)leuberten bie rufftfcfyen Kanoniere i^re ferneren ©efcfyoffe auf bie 
Stellungen ber (Siebenbürgener unb Steiermark, bie ifmen an Artillerie 
unterlegen n>aren unb ben 3nfanterieangriff als (frlöfung au3 bem (fifen^agel 
erfetynten. (fr tarn. 93on 93r§esanp brad) eine ^iüifion, t)on 3)unajow unb 
©ologort) je ein &ovp$ unb von ©liniani) eine <Dit>ifion gegen bie ^ronf 
gtrlejow — ^urowice t>or. Qityt aufgefcfyloffen folgten von ^omor^an^ unb 
93uff tyer ftarfe Unterftütnmgen, bie mcr 3)ivifiotten §äf>len mochten. Scfywarm= 
linie auf Scfywarmlinie fcfyob ftcb $eran. Weitgefächert, fount fid)tbar im 
(Srbbraun i^rer Uniformen, rüctten fte vor, unb riffen ifyre unzähligen SDfa- 
fd)inengewe^>re in bie vorberften ©räben. Weithin wälzte fiel) ber fcfywere 
Qualm brennenber Dörfer, beren £ol§* unb ße^mbauten feine 3)ecfung ge- 
währten. 3)ie SOforgenfonne fcfyien ben Öfterreicfyem m£ ©eficf>t unb tankte 
blenbenb auf ben Käufen ber ©ewefyre. Sie lagen feft in ben ©räben unb gelten 
ftd) ben ^einb manche Stunbe vom Zeihe. 3)te 93erlufte Rauften ftcfy, nä^er 
fcfyoben ftd6> bie Muffen, bie ben ©egner unter bem ©ranatf>agel feftgebannt 
fa^en, in ^e%en flogen bte 93ruftwe^)ren ber Scfyü^engräben, bie 9foferven 
gerieten tn£ Scfywinben. 3)a£ XII. &orpS füllte ftd) befonberS auf bem 
rechten 'Jlügel bebrängt, bort fcfyienen fid) ftarfe feinblicfye Gräfte über 
9£uba vorzufcfyieben unb in bie ^anfe greifen §u wollen. 3)ie £inie würbe 
verlängert, bk legten ^euergewe^re traten in ^ätigfeit. 3)te Artillerie, 
bie zum $eil noefy ungebeett aufgefahren war unb felbft fdjwer unter bem 
geuer ber rufjtfcfyen Äaubi^en litt, verfügte bie Sd)u£entfernung, richtete 
bie ©efcfyütje auf bie feinblicfyen Sd)ü§en unb 50g einen magifcfyen S^rei^ 
um bie gefä^rbeten Stellungen. 

9teben bem XII. &orpS lag ba$ III. &orp£ in Ijärteftem ©efecfyt unb 
fdjlug alle Angriffe ah. ©ie Rappen tief über bk Stirn gebogen, bamit 
bie Sonne nid)t blenbete, löften bie Sd)ü^en au^ ben Alpenlänbern Sc^u^ 
um Sc^u^. 3)ie ©ewe^rläufe brannten, Sc^rapnell^agel fd)lug in bk ©räben, 
Stro^mieten, bie öon Spionen ange^ünbet würben, fanbten %c 9^auc^- 



300 ©er ffelbjug in ©aligien unb Sübpolen bi$ zum 15. 6ept. 1914 

jeicfyen 5U ben Muffen hinüber unb tviefen ir)nen 3iel unb 9?icl)tung. 93 on 
93robr; r)er ftiegen Gtaubmolfen marfcfyierenber 9?eferven auf, bie in un- 
erfcfyöpflidjer <5ülle au£ bem molr^rmifcfyen ^eftungSbreied hervor Brauen, 
obmo^l §ur felben 6tunbe aud) znnfcfyen 3amofc unb £a(§c§ott> um bie (£nt= 
(Reibung gerungen ttmrbe — e3 mar fein anbereS Qtnbt ab§ufe^en, als ba$ 
vollftänbiger (frfcfyöpfung. 

3)er ^arnpf brannte meiter. £angfam mar bie 6onne über bie SDftttagS» 
^ör)e r;inau3 gelangt. $113 fie r)inter bem von banger (frmartung fiebernben, 
vom (£cl>o ber 6d)tacl)t umbrauften £emberg fnnunterftieg unb nun ben Muffen 
tn3 ©efkfyt ftad>, lagen bie Giebenbürgener unb (Steiermärfer immer nod) 
in ir)ren (Stellungen. 9^ur vorgefd;>obene Linien maren verloren gegangen 
unb ber rechte <5lügel be3 XII. &oxp$ gezwungen Sorben, nad) (Sübmeften 
5U fcfymenfen unb ftd) burd) furze ©egenftöfce £uft zu machen. <5)ie £age 
93rubermann3 mar alfo in ber SÖRitte verhältnismäßig günftig. $lm linfen 
Flügel r)atte ber S^nb nod) md)t mit aller &aft angegriffen. 

Um fo bebrotyltcfyer geftaltete ftd) in ben fpäteren 9^ad)mittag£ftunben 
bie £age am äußerften rechten Slügel. Äier begannen ftd) ©urdjbrecfyung 
unb llmfaffung erfcfyredenb abzuzeichnen. 3)a3 VII. ®oxp$ mar ztvar gegen 
9£uba vorgegangen, um bie bebrängte ^ügelbivifton bc3 XII. ^orp£ z u 
entlaften, faf) fiel) aber fcfyon an ber 6trafjengabelung norbmeftltd) 9Ro^att;n 
in ein fcfymereS fingen vernndelt, ba$ e£ alSbalb an bie (Stelle bannte. 31lte 
93erfud)e, gegen 9^uba vorzuftoßen unb in ben ^arnpf ber (Siebenbürgener 
einzugreifen, fcfyeiterten. 

9*od) fcfylimmer erging e3 ber 27. Äonvebbivifton. (Sie geriet bei 
9lol)atyn in einen furchtbaren <5euerüberfall 93ruffilom3, ber im 9^u ityre 
93erbänbe aerrifc, unb mürbe banac^ von einem ©emaltftoß überlegener 
Gräfte vollenbS eingebrüdt. 311$ fie jurüdflutete, tt>ar ba$ Gcfyidfal ber 
<Sd)lad)t entfd)ieben, obmor)l nocr; bis jum anberen ${benb gefämpft mürbe. 

3n ber 9fod)t auf ben 30. $luguft festen bie Muffen auf ber ganzen 
<5ront jum Eingriff an. 9^od) einmal fcfylugen ba$ III. unb XII. 5^orp£ 
bie 93orftöf$e in erbitterten 9*al)famj>fen ah, ba& VII. $orp3 hingegen 
mürbe zum 9Beid)en gebracht, 9for)att)n fiel in bie Äanb ber Muffen, ber 
(Scfylüffelpunft ber Stellungen ber rechten <5lügetgruppe mar verloren. 93er-- 
gebtid) maren bie $lnftrengungen ber bei Äalicj berettgeftellten 38. ©ivifton 
unb von teilen ber 43. Canbmetyrbivifton, ben Muffen in bie ^lanle ju 
fallen. 93i3 auf bie Äö^en von Q3olf5ott>ce Ratten biefe Gruppen ben Eingriff 
getragen, t^a marf fie ein ©egenftoft be^ von 93ruffilon> geführten VIII. ruf= 
ftfe^en ^orp^ in ben 93rüdenfopf jurüd. 9^un mar ber §)urd)brud) bei 
cRofyatyn nid)t me|)r aufzuhalten, ^lud) ba^ VII. öfferreicfyifcfye ^orpö, 
ba$ frud)tlo^ bei 9^uba gefod)tcn unb je^t feine eigene rechte ^anle 
entblößt fa^, konnte nic^t me^r mit ^ur^en eingefe^t merben unb ging 
jurüd. 



3)ie kämpfe bei ^rsempflant)— 9?o£att)n (stoette ^afe) 301 

©eneral fc>. 93oel)m=(£rmolli fc$ ftd) außerftanbe, mit ben it)\n gugeteilten 
Gräften bic 6d)lad)t ttrieber^erguftellen. (fr mußte jc^t für ftd) felbft unb bie 
Sicherung bcr ©njeftr* unb ^erefgticalinie forgen, bk t>on einer frifcfyen ruf= 
jtfcfyen Kampfgruppe bebro^t erfcfyien. 6tar& ruffifcfye Kolonnen bewegten ftd) 
am 3)njeftr aufwärts nnb gmangen 93oe^>m--(£rmolli, feine Gruppen meftlid) 
öon ötrtjj §u tterfammeln, um bie 6übflanfe ber £emberger SOZittelftellung 
nnb bie rüdmärtigen 93erbinbungen be£ £cere£ bis sunt &an fic^er§ufteüen^ 

$113 ber 30. 'Sluguft graute, fcfymoll bau ruffifcfye ^trttlleriefeuer t>on 
9^o|)atpn bi£ Kuromice §u unerhörter ©ewalt an. 3)te 9foferx>ebatterien 
waren aufgefahren unb fcfymetterten mit ber 3)itnfton3arttllerie bereinigt 
£age um £age in bie öfterreid)ifd)en (Stellungen. 3)ann fettfe auf ber gangen 
Zink ber 3nfanterieangriff ein. 3)ie£mal mit $iu$ft<fyt auf (frfolg, benn 
bie übermübeten, burd) ftarfe 93erlufte gefd)Wäd)ten 93erteibiger waren am 
(£ fliegen, ^rotjbem würbe e£ nod) einmal Mittag, bi$ bie Q3erteibigung gu= 
fammenbrad). (5k würbe Weber überrannt, nod) t>on SO^ut serlaffen, fonbern 
burd) bk am Q3orabenb eingeleitete, in ber Wadyt gur 9?eife gebietyene £lm= 
faffung beS 6übflügel3 be£ XII. KorpS auS bem Aalt gebrückt, 3)ie Muffen 
fcfywenften gegen ^lejon) — 6trgeltffa ein unb griffen fo tief in bk entblößte 
^lanfe, ba$ feine ^iufna^meftellung me^r fruchtete. ^uSeinanber gebrochen 
flutete ba$ XII. KorpS in gwet teilen auf 93obr!a unb £emberg gurüct. 9fam 
erwehrte fic^> and) ba$ fteirifd)e Korps ber Übermacht nid)t länger. 3)ie 
Muffen padttn e3 bereite t>on brei 6eiten unb brachen alSbalb in feine rechte 
tyanh, bk nad) bem ^uSfcfyeiben beS XII. Korps jebem Angriff offenlag. 
Unter bem boppelten Qvud verließ ba£ III. Korps bie £>öl)en gwifd)en 
^rgemttflanty unb Kurowice, bie e£ gwei ^age unb 9^äd)te gegen breifad)e 
Übermalt gehalten fyatu, nnb wid) an ber 6traße 3locgow — £emberg auf 
©aje unb ^öimtift, wo eS bid)t öor ben OrtSgugängen tton £emberg hinter 
bzn 93äd)en, bk gum gelten) flicken, wieber Stellung na^m. 

<£>ie große &d)hd)t, bk fcom 26. bis 30. ^iuguft öftlicr) tton £emberg 
auSgetampft tt>urbe, war für bie Öfterrcid)er unb Ungarn enbgültig tterloren 
gegangen. 93ergeblid) waren bk t>on ©eneral t). 93rubermann auf bem 
linlen ^ügel ber ^rmee angefammelten Gtreitfräfte, ba$ XI. Korp^, bie 
44. unb 23. Äonüebinfanteriebimfion, am 30. $luguft öftlic^ öon KuliloU) 
unb auf beiben Ufern be£ geltem §um Angriff öor geführt n>orben. ©ie 
Erfolge, bie bort am 30. unb 31.^uguft über ben rechten, o^ne^in §urüd= 
gehaltenen 'Jlügel ber ^rmee 9^u^fi errungen ttmrben, Ratten feinen (Sin= 
flu§ auf ben 93erlauf ber 6c^>lac^t. 3)tefe tt>ar am regten Flügel ber 3. ^Irmee 
entfe^ieben korben unb mbtte mit ber ^Ibblätterung ber gangen ^ront unb 
fongentrifd)em Q^üdgug auf ßemberg, ber bie Q3erbänbe burc^einanberrü^rte 
unb in ben ^atfeffel ber offenen &tabt hineinpreßte. 

6iegreid) ftanben bie ruffif^en 6übarmeen auf bem rechten Ufer ber 
©nila £ipa, Oftgaligien mar in fyxz Äanb gegeben, bk 93ufomina il;rem <&n* 



302 ©er ^elbjug in ©altsien unb 6übpolen bis sunt 15» 6ept. 1914 

marfd) überliefert unb baS Qnjeftrtal bis jur ^Berefttyca aufgeriffen. §)ie 
Stellung bei ßemberg war alfo in ber regten <5lanfe umfaßt unb bamit bie 
gan^e Aufteilung beS f. u*J\HeereS tnS Manien gebracht, 3)ie ftegreid) 
gegen ©rubtefeow sorbrtngenbe Armee Effenberg unb bie immer noct; in 
auSficbtSttollem &ampf um Dublin fiel;enbe Armee <£>anfl waren bereits im 
9?üden gefäbrbet £emberg war $um Sfanfenftü^punft geworben, als 
folcfyer aber bebrotyt, ba bk auf £emberg jurücfgegangene Armee 93ruber- 
mann ftd) geswungen fa$, bort nad) $wei 6eiten <5ront ju machen unb in 
brangaoller (Enge nod) einmal ju fernlagen, mit ber AuSftcbt, t>ollenbS nad) 
Cemberg hineingeworfen unb bort eingefcfyloffen §u werben« 



©ie ftrafegifcfye £age am 30/2luguj* 

3)ie ftrategifcfye Sage, bie am 30. Auguft auf bem ^artentifd) beS öfter- 
reid)tfd)en Hauptquartiers eingezeichnet würbe, fyattt ben faltblütigften 
^elbberrn erfcfyreden fönnen unb ben wagemutigften t>or bie (Erwägung ge« 
ftellt, ob eS nid)t am beften fei, baS Heer obne Q3er§ug bwter ben 6an §urüd* 
junebmen unb ftd) fo rafd) als möglid) üom <5einb ju löfen» <DaS ift ntd)t 
gefcfyebem 9locb einmal fe^en wir ben Angriffs gebanfen triumpbieren, btn 
bie öfterreicbifc^=ungarifd)e Heeresleitung Don Anbeginn an unb in aEen 
SBettern unb 9^öten biefer entfd)eibungSfd)Wangeren Auguft* unb 6ep= 
tembertage ^odjgebalten fyat 3)ie f. u. t Armeen liefen ben geinb nid)t 
loS, folange ftc 9?aum §ur freien Bewegung unb bie Hoffnung batten, ibtn 
bau ©efe$ aufjuerlegen. Aud) würbe jeber §ag ©cwinn auf anberen 
&riegSfd)auplät$en angerechnet. 9^id)t juletjt aber fprad) wobl bie 9^ot- 
wenbigfeit, bie eyjentrifd) fecfytenbe Armee Auffenberg jurüdju^olen, für 
eine ^oxt^unQ ber Gd)lad)t. 

demgemäß würben am 31. Auguft in ^rjernttfl alle Anorbnungen ge- 
troffen, ben ^arnpf gegen bie (Einfallsarmeen beS 3aren wieber auf§unebmen 
unb nod) einmal bei Cemberg 5U fcfylagen. 

3unäd)ft bändelte eS ftd) barum, bie recfyte glanfe ber 3. Armee unb 
beS ganzen HeereS §u fiebern, inbem man ber Acbfenbrebung entfpred)enb 
ben Gübflügel btnter bie SBerefjpca ^urüdnabm. ©leicbjeitig erging an alle 
am §)njeftr ftetyenben Abteilungen ber 93efebl, ftcb flußaufwärts 5U fammeln. 
&5ernowit$ unb (StaniSlau würben geräumt unb bie 2. Armee nod) tiefer 
geftaffelt. 3)ie gan§e 93ufowina fyätte bem <5einbe offengelegen, wenn nicbt 
©enbarmerieoberft ^ifcfyer ©ren§er unb ©enbarmen gefammelt unb ben 
Muffen ben 3Biberftanb regulärer Gräfte üorgetäufcbt bätte. 

3)ie 3. Armee, bk mit bem 93ewu£tfein t>om 6d)lad)tfelb gefd)ieben 
War, einem Angriff weit überlegener Gräfte bie (Stirn geboten $u baben, war 
trot> il>rer fd)weren 93erlufte unb ber großen (frfcböpfung gewillt unb fäbig, 






3)ie ftrategtf<$e £age am 30. 2lugufi 303 

ben ^arnpf nod) einmal 51t erneuern* ^uf biefe ^atfacfye grünbete ftd) ber 
(fntfdjluft be£ (frä^er^ogS ^iebricl), bie Muffen nod) einmal anjugreifen. 

© galt jebod) für biefe neue allgemeine SlngriffSbemegung 9^aum §u 
[Raffen unb 3eit §u gemimten, benn fie burfte nicfyt auf bie 3. unb 2. $lrmee 
befcfyränft bleiben, fonbern mußte in $lu3fül)rung ber urfprüngltdjen operativen 
3bee aud) bie 9^orbarmeen umfaffen unb gur (fntfcfyeibung heranführen. 

(Gegenüber einem tatkräftigen <5einb, ber ftd) an bie 5^fen be£ ab* 
§ie$enben ©egnerS heftet unb tyn mit allen Waffengattungen rüdficfytSloS 
»erfolgt, märe ein fo oermidelter °pian nid)t angebracht gemefen. Wäljten 
ftd) bk rufftfcfyen Armeen, t>om Sieg beflügelt, otyne (Säumen hinter ber 
3. ^2lrmee brein, fo maren fte imftanbe, ba3 XII. unb III. &orp3 »ollenbS 
nad) ßemberg ^ineinsumerfen unb amifcfyen 93rubermann unb 93oe^m- 
(Ermolli in ben 9^üden ber £emberger Stellung burd)5uftoßen. <£)amt märe 
aud) ber 9^orbflügel Q3rubermann3 gelungen gemefen, HalS über $opf 
nad) 3anon> ab§urüden, bie bünne Q3erbinbung §mifd)en bem geltem unb 
ber Solofija, mo (fr^erjog 3ofef ^erbinanb^ fcfymacfyer ^lanfenfc^u^ ftanb, 
märe jerriffen unb bk 4. unb l.Slrmee in bie 93er nid) tung ^ineingejogen 
morben. ^ber §u fo rüdftd)t£lofer ^uSnütmng ifyreS Siegel maren bie 
Muffen nicfyt exogen. §)ie 93e^)auptung be3 Sd)lad)tfelbe£ mar i^nen 
§riump^) genug, gumal ba fte felbft ferner gelitten Ratten. (£$ gibt fein 93et» 
fpiel in ber &rieg£gefd)id)te oon &uner£borf bis auf ben heutigen §ag, mo fie 
biefem 93erfal)ren gänjlid) untreu gemorben mären, menn man oon SumoromS 
ungeftümen 'Jelbjügen abfielt. Statt bem fttinb mit ber Übermacht §u folgen, 
begannen fie fcfymerfällig neu auf§umarfd)ieren unb große 93erfd)iebungen 
Oorjune^men, um oon 9^orboften unb Süboften gegen £emberg oor^urüden. 
3)iefe <5rift fam ber öfterreicfyifcfynmgarifcfyen Heeresleitung 5uftatten. 

£tyne 3n>eifel fyat aud) bie £age ber 5.ruffifd)en $irmee ^leljme, bie 
ftd) am 30. ^uguft tro$ beS (frfolgeS i^reS 3entrum3 in eine 9fteberlage 
oermidelt fal), auf bk (£ntfd)lüffe ber ruffifcfyen Heeresleitung eingemirft. 
3u neuem 9}etnr>erf fpann donrab 0. HöfjenborfS erfinberifdjer ©eift baS 
ftrategifd)e ©am unb lieft babei feine einige SEftafcfye beS fünftlicfyen ©emebeS 
fallen, mätyrenb Hinbenburg nad) ber Vernichtung SamfonomS sunt Schlage 
gegen 9?ennenfampf ausholte unb im heften bie $li3ne überfcfyrttfen mürbe. 

0ie Wieber^erftellung ber ftrategifd)en £age machte freilid) einen 
fcfymeralicfyen 93er$id)t notmenbig: bie Räumung £emberg£. §)ie 
Stabt mar an ftd) nid)t oertetbigungSfäfrig unb oerfdjlang als $eilabfd)nitt 
eine $u ftarfe 93efatmng. ©ing fie im Q3erlauf ber neu einjuleitenben Sd)lac^t 
öerloren, fo mürbe nic^t nur ein blutiges Sc^idfal über fie ^eraufbefcfymoren, 
fonbern aueb; bie Sc^lad^t felbft auf ba$ ungünftigfte beeinflußt. Unter biefen 
Umftänben mar eS militärifd) gmedmäftig, bk Gruppen ^erauSsujie^en, ben 
Slcfyfenpunft §u oerfd)ieben unb bie 3.^lrrnee rüdmärtS 5U oerfammeln. 0aju 
riet auet; bie 93erfaffung ber ^Irmee 93rubermann, bk ber 9^u|)e unb 9^eu= 



304 §>er ffelbgug in ©ali^ien unb Sübpolen btS sunt 15. Sept. 1914 

orbnung ir)rer 93erbänbe bringenb beburfte. £emberg fiel a(fo ben Muffen 
als grucfyt ber Sd)lad)t in ben Sct)o£, bie öom 25. bis 30. ^luguft auf ber 
pobolifd>en platte, an ber 3lota unb ©nita £tpa geliefert rvorben tt>ar; 
ber ^arnpf um feinen Q3eft$ n>ar aber mitnicfyten entfd)ieben. Öfterreict> 
Ungarn rief baS ^Baffenglüd in einer neuen Sd)lacr)t §ur (£ntfcr)eibung an. 



©ie 6d)Iad)fen n>eftlic^ t>on ßemberg 

®ie Vorbereitungen 

3u biefer gleiten Sd)lad;>t um ßemberg führte bie öfterreid)ifcr)=ungarifcr)e 
Heeresleitung alleS r)eran, roaS fte an Streitkräften befaf?, unb vereinigte baS 
Heer im freien Selbe. 21m 2. September ttmrbe ßemberg geräumt unb bie 
Q3erfammlung ber 3. unb 2. ^2lrmee in it)ren neuen (Stellungen eingeleitet. 
$ln bk 4. ^Irmee aber flog ber 93efer)l §ur &er)rttt>enbung. 

<Diefer gro^e entfd)eibenbe (£ntfd)lu§ p einer 93erfer)rung ber ^ont 
auf bem Sd){acr)tfelb, ber vom 3nnenftel)enben gegenüber fonäentrifd) vor» 
bringenber Übermalt gefG^t rtmrbe, ift ein Vitt von unerhörter $üt)nr)eit. 
3)te preisgäbe ßembergS rvog feberleicfyt bagegen, benn ber 93erluft £em= 
bergS fiel trotj beS moralifd>en (finbrudS, ben er überall ertvedte, trotj ber 
bamit verknüpften materiellen Einbuße gegenüber bem ftrategifcfyen (fntfcfylufj, 
bk ftegreicfye ^Irmee Effenberg von ber Verfolgung ber faum gefcfytagenen, 
nod) kampffähigen 5. ^Irmee abzurufen unb $ur (£ntfd)eibung t)eran5U5ter)en, 
nicl)t tnS ©errnd)t. (fr fd)lofj §ugletd) eine ber fcfyvmerigften unb ftilmften 
militärifdjen Operationen, bie 93er!el)rung ber <5ront auf ungeräumtem 
Sct)lad)tfelb sttnfcfyen §roei feinblicfyen Armeen §u neuer Sd)lact)t, in ftd), 
unb stt>ar in einem ©elänbe, tuo baS Stra£enne$ nur bixnn gefpannt lag 
unb Sumpf unb 3öalb jebe 93err>egung erfd)tr»erten. 

tiefer fcfyidfalfcfyrvangere (£ntfcr)lu§ ift inbeS in ftarer (frfcnntniS ber 
Sachlage gefaxt unb ausgeführt tvorben. Effenberg fd)tt>enfte auf bem 
^lede fcr)rt. Statt feiner trieb 3ofef Scrbinanb bie Verfolgung gegen 
©rubiefjom vor. 0an!l blieb im Eingriff auf ßublin. <2ln ber Söerefepca 
marfcfyterte bie 2. unb 3. ^Irmee $u neuer Sd)lad)t auf. 

©eneral v. 93oroevic fteltte als 9^act)folger beS ©eneralS v. 93ruber-- 
mann bie 3. ^Irmee §tt>tfd>en 3anon> unb ©robe! in Scfylacfytorbnung, ©eneral 
v. 93oer)m--(£rmolli vereinigte bei &omarno unb Sambor bie verfügbaren 
93cftänbe ber 2. ^rmee als rechte ^lügelgruppe, bie bieSmal ftarf auSgeftattet 
würbe. 

^age vergingen, er)e bie rufftfcfyen Stofjarmeen ftd) fo rveit l)erange= 
fd)oben fyatttn, ba§ Öfferreict)er unb Ungarn auf furje Entfernung $um aü-- 
gemeinen Eingriff in ber 9ftct)tung auf Cemberg fd)reiten tonnten, rvär)renb 



3)ie legten kämpfe t>or £ubltn unb ©rubiefsott) 305 

t>te Muffen i^re Angnparmeen neu §ufammcnftellten unb bte umfaffenbe 
Q3emegung gegen ßemberg unb bie ba^tnter beengte Armee be3 Q£x$tx%ogß 
«Jrtcbrid) in bie ^Bege leiteten» 

3n>ifd>en QBeic^feX unb 93ug Ratten tn§tt>ifcr;en bie kämpfe leinen 
Augenblicf geruht» £)te (£nttt>idlung erfuhr \z%t auf ber 9corbfront burcfy 
bie Abberufung ber 4. Armee eine jc$e Unterbrechung, fcfyien aber nod) 
au£ftd)t6t>oli für bie Öfterreicfyer, ttxnn bem ©egner bie Gräfte nicfyt ju 
rafd) nad)tt>ud)fen. 

(£r;$ersog 3ofef ^crbinanb faty fid) am 2. (September öor bie Aufgabe 
gefteltt, mit jmei fd)tt>ad)en $orp£ unb gmei &at>atleriebtoifionen bie ge« 
fd)lagene 5. Armee in ber Richtung auf ©rubiefeom §u »erfolgen unb bem 
<5einbe Secfytertunfte ttoräumacfyen, um i$n §u t>er^inbern, ber t>tyrtfd)tt>enfen= 
ben Armee Auffenberg in btn Rüden 5U fallen« 



©ie legten kämpfe t>or fiubün unb ©rubiefjott) 

(General t>. 3)anff hingegen kämpfte im Räume ßublin immer nod) um 
neuen 6ieg. 0er 1. Armee fiel je$t eine fernere Aufgabe §u. 6ie fämpftc 
nad) bem AuSfcfyeiben Auffenberg^ au3 ber nörblicfyen <5ront in tn'el l)öl)erem 
^a§e als $etl beS ©an§en, unb §mar al£ linle <5lügelgruppe unb <5lanfcn= 
fcfyutj im Sorben, ©eneral t>. 3)anff fyattt am 2. (September nad) bem 
Abftoppen be£ Angriffe am (£|>obelabfd)mtt ba3 ®ett>id)t lieber auf ben 
rechten Flügel öerlegt, h>o^)in er bk ^asallertebimfion t>om linken Flügel 
nacr^og. Um cnblicr> gegen Dublin burcf^ubringen unb ben 6te UungStampf 
burd) einen Angriff §u entfcfyeiben, marf er ba3 X. $orp$ gegen bie £öl;en 
unb bie SOBalbftellungen, meiere bie Muffen nörblid) tton ^jftcittnce ein- 
genommen Ratten. £infö anfcfyliefjenb griff ba£ V. &orp$ mit ber Flügel* 
btoifion ba£ befefttgte (S^mtel unb bie flanfrerenben Äötyen an ber 6tra§e 
(£l)miel — Dublin an. 

Rod) einmal rollten bk Angripmellen ber °Pr5emt)fler unb °Pre^burger 
Regimenter gegen bie (£rb= unb 93aumfd)an5en ber acuten 93erteibiger, bie 
ftet) ber Umfaffung %e3 linfen ^lügelS burefy Abbiegen ber <5ront $u er» 
toe^ren trachteten. (Scfyon fd)ten ber Angriff fid) im Erfolg §u fcotlenben, ba 
tauchten l)albred)t^ nneber ruffifct)e Verhärtungen auf, festen bei ©orotyuc^a 
über bzn QBiepr^ unb gingen gegen °piafft unb ^ajftan>ice t>or. Aud) bei 
3ulin Würben ruffifcfye Referöen ficfytbar, bie fid) jum gfonteangriff an» 
fcfyidten. <£>a£ ftrategifd>e (fifenba^nne^, auf ba$ fo siele Millionen fran» 
göfifc^en ©olbeö t>ermenbet morben nxtren, tat feine ^ienfte. 

<2)ro^enb txt)ob bie ©efatyr fyx £aupt. ^ein (frg^erjog n>ar me^r gur 
6telle, um ber Umfaffung §u begegnen. & blieb 0anfl ba^er nid)t3 me^r 
übrig, alö ba^ öom ^reujfeuer gepeitfe^te X. ^orp^ naefy ßopiennif 5urüd= 

6tcgcmonn5 ©cfc^ic^tc beg Äricgcö. I. 20 



306 3)er ffelbjug in ©alisien unb Sübpolen bis zum 15. Sept. 1914 

Zunehmen unb ben 93ormarfd) beS ©egnerS aufzuhalten, bis bie Gruppen 
auf ben £öf>en nörblid) öon 3äbebno eine 93erteibigungSftellung ausgehoben 
Ratten* 

Hm ftd) £uft su machen unb 3eit zu gewinnen, brang am frühen borgen 
beS 3. September baS X. $orpS im ©egenangrtff nod) einmal gegen °Ptafft 
öor, fa^ ftd) aber balb zur Hmfc^r gezmungen unb in feiner Q3erteibigungS= 
ftellung £art bebrängt. ®ie Angriffs bemegung ber l.^lrmee $atte %en 
©ipfelpunft am 2. September überftiegen unb mar jäf) §um Stillftanb ge- 
kommen. Sd)on er^ob ftd) bie 3meifelSfrage, ob ber überlegene $etnb fte 
md)t mit einem Qlud t>om ©ipfel in ben ^bgrunb ftürjen merbe. §)ie $lrmee 
mar ntd)t nur in bk 93erteibigung gebrängt, fonbern tampfte fortan aufy 
unter ftarfer 'Jlant'enbebrolmng, benn bie ^e^rtmenbung ber ^lrmee $luffen= 
berg %<xttt bk rechte ^tanfe beS X. &orpS entblößt. 0ie kleine Streitmad)t 
beS (frz^erzogS, bie baS 93inbeglieb bilben follte, mar felbft in ©efa^r, ein- 
geseift §u merben. 3tt>ar fyattt ©encral Qantl zur (Sicherung feiner rechten 
Slanüe bie ^aöalleriebitrifion t>on linfS herangerufen, aber biefe mürbe fcfyon 
untermegS notn>enbig gebraucht, um einen 3)urd)brud) füblid) oon Strjna 
oer^üten §u Reifen. 3)ort brachen bie Muffen am 3. September 5tt>ifd>en 
bem X. unb V. $orpS ein unb überrannten bie 93erbinbungSftaffeln. 3)a 
marfen ftd) bie Leiter, bie nad) ^urobin mollten, auS ben Sätteln, tauchten 
mit bem Karabiner in bte ©räben unb ftütjten bie manfenben Schützenlinien, 
bis ber Eingriff geftiilt mar. §)ie blanfe öfterreicl)ifd)*ungarifd)e &at>allerie, 
beren 9fottergeift nod) htx ^öniggrät* unb duftozza, bort im Hnglüd, tyier 
im ©lue!, triumphiert fyat, lernte im europätfcfyen &rieg rafd) ben Säbel mit 
bem 'Jeuergeme^r, ben 93ügel mit bem Späten ttertaufcfyen unb als (£rb- 
murm ftd) ben 93ebingungen einer neuen ^riegSftmft bequemen. 

'SllS bie 9fatd)t fanf, mar bie 1. Slrmee auf ber ganzen £inie tton 3jbebno 
bis d^obet auf bie 93erteibigung ityrer Äauptftellungen befd)ränft. ^icfytige 
93orftellungen maren oerloren, ber rechte Flügel in ©efatyr, jeben ^ugen« 
bttet eingebrücft §u merben. (£r mürbe tton ben fonzentrifcfyen Angriffen 
ber Muffen, beren Batterien §ag unb Wafyt brüllten, fcollftänbig zer- 
mürbt. 0a rief ©eneral 3)anfl als letzte 93erftärftmg ba^ preufnfcfye £anb= 
mef>r!orpS tyeran. 

5Mnter ber feuerflammenben, unter bem rufftfcfyen Anprall äd)^nbtn 
<5ront marfd)ierte baS &orpS QBot>rfd) auf ben Spuren ber t>oraufgefanbten 
^asallerie jur 93erftär!ung beS inS £eere l)ängenben rechten Flügels. Sc^on 
machten fic^ rückgängige Bewegungen bemerfbar, sogen ^n^rfolonnen nad) 
Sübmeften, um bem jurüdge^enben ©efec^t nid)t in bie Quere ju kommen. 
c Die ruffifd)e ^ngripbemegung fam übermältigenb in ©ang. 

©aS ^orpS SBotyrfd) mar nod) r\id)t in feinem ^ufmarfcfyraum angelangt, 
als bie Muffen auf ber ganzen £inie jum entfd)eibenben Eingriff fc^ritten. 
Sie hofften bk l.^rmee t>om rechten 'Jlügel aufzurollen unb in bie dauern- 



§)ie legten kämpfe *>or £ublin unb ©rubtefsoro 307 

fümpfe §u merfen. (£3 mar ber 4» 6eptember* §)ie 3. ^Irmee mar um biefe 
3eit fd>on t>on £emberg abgezogen unb hinter ben SBälbern unb §eid)en 
x>on 3anom unb ©robef fcerfammelt, bie 4. $lrmee feit irierunbsmanäig 
6tunben x>om gefrierenen <5einb gelöft, tyerumgemorfen unb $u einer smeiten 
6cblacf;t bei £emberg bereitgestellt unb bie 2. Slrmee im begriff, fid) al3 
6to$gruppe am ©njeftr aufammensubatlen. §)er C&^erjog enblid) mar auf 
ber Verfolgung ber ^Irmee ^letyme mit bem II. unb XIV. ®ovp$ *>or 
©rubief$om angelangt» (£3 mar alfo fcon öfterretd)ifd)--ungarifcr;er 6eite alles 
eingeleitet, ^n (SrntfcfyeibungSfampf mit serfammelten Gräften aufzunehmen 
unb bk über £emberg x>orrüdenben vuffifdjen Öftarmeen mit ber 2., 3» unb 
4>%lxmee ansugreifem 

3Me £age märe leiblich au£ficr;t3i>olt gemefen, menn bie Muffen fie Ein- 
genommen Ratten. $lber ba£ mar nicfyt ber Sali 6ie Ratten jetjt baS ©emicfyt 
nad) Sorben gelegt unb gingen gerabe in biefem ^ugenbltd auf bem gat^en 
regten Slügel bi$ $ur vUtttte ber allgemeinen 6d)tad)torbmmg §um ©eneral» 
angriff über. 3tyre öerftärfte unb mieber $u Gräften gekommene 4« < 21rmee 
ging mit Hngeftüm gegen bie L^lrmee t>or, unb tr)re ö^rmee, bie bei 3amofc 
unb Cornaron) aufjer ©efed)t gefegt morben mar, erfcfyien plö^lid) mieber 
Ijanbelnb im Selbe unb bract) mit ftarfen Gräften au$ ©rubiefsom unb ^rt)lon> 
über ben 93ug t>or. 93on Often griff 9?u$ft3 3. ^irmee an, bie fiegreid) 
au£ £emberg$ $oren £er austrat, unb t)on 6üben nal)te Smanom mit ber 
8. ^Irmee, beren Hmfaffunggflügel t>on bem feurigen 93ruffilom geführt 
mürbe. 

9^un mar 3)an!l t>on ttorn unb in ber rechten Slanfe, ber (frj^erzog t>on 
brei 6eiten unb — mag ba$ bebenftid)fte mar — Effenberg im 9\üden 
bebro^t. ©elang e$ ©eneral (£x>ertr), bie ^rmee ©anft §u fd)lagen unb in 
bie $anem§one §u merfen, fo mar nicfyt nur 3)anH felbft verloren, fonbern 
aud) bie grofje Umfaffung ber r)ab£bur gifcfyen Gtreitmacfyt fcom rechten 
Flügel au£ geglüdt* 2Burbe ber (Sh^erjog t>on ber 5. ruffifcfyen ^trmee er= 
brüdt, fo bradjen bie Q^uffen in ben 9^üden Effenbergs, unb griff bie nörblid) 
Semberg t>orger;enbe 3. ruffifcfye $irmee bann um Effenbergs linfen Slügel 
^erum, fo mar nar^u t>k ganje t. u* t ibeeregmacfyt smifcfyen 6an unb 2Be* 
refjtjca $u einer 93erteibigung3fd)lad)t mit ^albt>ermanbter ^ront gesmungen. 
§)ann rampfte, abgefer;en t>on ber 5. in (Serbien gebunbenen ^Irmee, ha$ 
gefamte S^^^eer Öfterreic^ --Ungar n$ in ber 9^ä^e t>on ^rjem^fl in är>nHct>er 
ßage um (£(>re unb £eben, mie bie bö^mifcfye ^rmee am 3.3uli 1866 bei 
&i$niggrä$ gefod)ten l)atte. 

$ltle3 fam barauf an, mie lange 3)anfl ftanb^ielt. Unb er |)ielt mit ber 
L^rmee noc^ brei ^age ftanb, obmo^l ber ^rs^er^og i|)m nid)t me^r 
Reifen fonnte, fonbern felbft auf §mei Konten öersmeifelt !ämpfen mu^te, 
um ben 93ormarfd) ber Muffen §u t>er sögern unb langfam meic^enb t>k 
£üde jmifc^en ber 1. unb 4. < 2irmee 5U geminnen unb &u fd)lie^en. 



308 §)er <5elb5ug in ©ali§ien unb 6übpolen bi^ gum 15. &tpt 1914 

©ie Sibbrötfelung i>er ßfierreidjifcfyen 9?orbfront 

(£v$tv%og> 3ofef gerbinanb war [üblich ©rubtefoow auf ftarfen 3öiber» 
ff anb geftoften. 0ie Muffen, bie am 31.Auguff unb 1.6eptember bei 
3arc§ow — Komarow fo fd)Wer gefcfylagen worben waren, ffanben fcfyon brei 
^age fpäter lieber feft, eine (£rfd)einung, bie bamalS nod) neu war, ftd) aber 
<*{S be§eid)nenb für bie ruffifdje 93erteibigung ertt>eifen foltfe. §)ie Streit- 
macht beS Q£x$tT%og>$ war nad) bem 6tege von Cornaron? in zwedmäfjiger 
< 2Beife auS ben beiben HmfaffungSforpS gebilbet Sorben, bie fid> bort auf 
bem 6d)lad)tfetb vereinigt Ratten. 6ie beffanb alfo au£ feinem eigenen 
XIV. KorpS, ba$ auf bem rechten, unb bem II.KorpS, bau auf bem linfen 
Flügel gefocfyten tyatte. 0a bie Heeresleitung in ber zweiten &<$)lad)t bei 
£emberg alle verfügbaren Gräfte §ur (fntfcfyeibung einfetten wollte, würbe 
ber ^r§^er§og veranlagt, eine 3nfanterie= unb eine Kavallerie bivifion ab- 
zugeben. §)aburd) war feine Kampfkraft abermals um ein Kriftel verminbert. 
SÖtöt biefer ©ruppe \ai) er fid) vor ©rubiefzow au£ bem Verfolger pm 
Verfolgten werben unb gelungen, ben ruffifcfyen 93ormarfcl> burct) 9?ad)» 
Imfgefecfyte aufzuhalten. 3)ie 3. 3nfanteriebivifton unb bie Kavalleriebivifton 
waren fcfyon gegen 93elz abgefcfywenft, überfd)ritten tampfenb bie Golotija 
unb üamen gerabe nod) zurecfyf, um bie linüe <5lanfe ber 4. Armee ju beden. 
£angfam wicfy 3ofef <5erbinanb tnzttrifcfyen vor ber ruffifd)en £lbermad)t 
auf $t)fzowce auS. Am 5. Geptember entfanbte ber (£rzl>erzog fogar nod) 
einige Bataillone in ber 9ttd)tung auf KraSnoffaw, wo <Danftö rechter 
Flügel im 3ufammenbred)en war. 0aS X. Korps £afte ftd) bort votlenbS 
ausgegeben. Q3on brei (Seifen beffürmt, mit (Stfen überfd)üftet, ba$ jebe 
(Stellung unhaltbar machte, begann e£ ber Auflöfung ju verfallen. 6etyn= 
füd)tig erwartete man bk ^reu^en, aber bie Ratten nod) am 4. September 
auf bem linken 3Beicfyfelufer gefod)ten unb tonnten ben 2öeg von (S^ruSlina 
bis ^arnawfa nod) nid)t jurüdgelegt ^aben. (£3 war eine Stage, ob fie 
überhaupt nod) §ured)tfamen. 

6d)on waren 3§bica unb ^arnogora von ben Muffen befe^t unb 3)anflS 
9?üdzug gefä^rbet. ®ie Artillerie opferte ftc^> im Ausharren auf ben £bl>en 
von 3otftewfa unb fcfyleuberte ityr <5euer auS glütyenbcn 9^o^)ren nad) Sorben 
unb 9?orboffen, um ben Abzug ber 3nfanterie zu beden, bie eilig hinter ben 
^orbad) zurüdwid). 0er 9Ruffe griff §u ben Bajonetten unb bremgte nad), 
$etle fplitferten ab unb wid)en ejzentrifd) in füböfflid)er 9vid)tung, bie £age 
würbe verzweifelt. 3Me 1. Armee geriet in ©efa^r, vollffänbig aufgerollt 
Zu werben, wenn ber Angriff nid)t am ^orbad) zum (Stehen gebracht würbe. 
9^ur bie preuftifcfyen ^riarier tonnten bem rechten ^lügcl ber Armee neuen 
£alf verleiben unb einen georbneten ^üdjug ftd)erffellen, ber (£r^>er§og 
war baju ju fc^wad) unb überbieS fd)on auf ber eigenen S^ont in Übermaß 
in Anfprud) genommen. 0ie Gruppen, bie er fid) abrang unb gegen KraS» 



©ie $lbbrtfdelung ber öfterretdjifcfyen 9^orbfront 309 

noftaw fcfyteuberte, tarnen nid)t metyr jum erfolgreichen (Eingreifen. 3)er Keil, 
ben bie Muffen am QSMeprs §wifd)en ber l.^lrmee unb ber ^rmeeabtetlung 
3ofef <5erbtnanb3 in bie öfterreid)ifd)e Kampffront getrieben Ratten, fa§ 
bereite 5U tief unb feft. Sd>on bei Str. 3amofc fd)tug ben Bataillonen beS 
(frsfjerjogä ^eftigeS fitmv entgegen, 93on weit überlegenen Kräften an- 
gegriffen, würben fte unter 93ertuften auf 3amofc jurüdgeworfen. 

§)ie £age §tt>ifd>en 2Beid)fet unb 33ug, bie am 2« September für bie 
Öfterreicfyer noct) t>er|)ättm$mä§ig günftig erfd)ten, ^atte fid) alfo jäl;ling£ 
fe^r &erfd)limmert. 3)em redeten Sauget ©antB breite eine tiefgreifenbe 
Hmfaffimg. £)rang fie buref), fo würbe bie 93erbinbung §wifd)en §>anft unb 
bem (Erj^erjog §erriffen. §)er (frj^erjog geriet baburd) in ©efa^r, nad) 
Süboften abgebrängt ju werben, ©ort tag bk 3. 3nfantertebtofion, bie er 
am 5. September abgegeben fyattt, bei 9l%i)c$x am äußern linken Sauget 
ber 4. ^Irmce mit ^xont nad) Often in fd)Werem Kampf. 3mmer ftärler 
brüdte 9lu^ii auf $luffenberg3 linken Sauget unb griff bereite in bie offene, 
£atbt)erfet)rte 'tJlanfe. hinter 3ofef ^erbinanb, ber fed)tenb nad) QBeften 
au3wid), mätjten ftc^ jettf bide ruffifdje Kolonnen §um (Etnbrud) in bm 
9?üden ber 4.$lrmee. 3)ie öfterreid)ifd)=ungarifd)e^luffte(tung mar tm3erfalt. 

(B galt, ben 93ormarfd) ber 9?uffen fo lange §u ^emmen, bi3 bie 4 V 3. 
unb 2. Slrmee ben allgemeinen Eingriff auf £emberg burcfygefü^rt Ratten. 
Ob bk L^lrmee unb bie ©toifionen be£ (frs^erjogS r)ier§u nod) lange genug 
imftanbe waren, ob ber allgemeine Eingriff auf £emberg fo jeitig §um (Erfolg 
führte, ba£ bie ^BiberftanbSfraft 3)anfl3 unb 3ofef gerbinanbg nid)t t>er= 
5cf>rt würben, ba3 mußten bk näcfyften Vage teuren. 



§>ie kämpfe bei 9?<m>a 9Sufta 

SOttt jerfe^ten 3)ifc>ifionen mar bie 3. ^Irmee <m$ ber Sd)tad)t bei 
tyxtfmtflani) — 9lo\)ati)n nad) £emberg jurüdgeftrömt. 3)te Muffen bewarfen 
bie flüchtigen ^etbbefeftigungen, meldte bie Äuget beS £emberger 93or= 
gelänbeS frönten, nod) mit fcfyweren ©ranaten, al£ ©enerat t>. 93oroet>ic bie 
Gruppen fcfyon au£ ber Stabt nad) ^öeften gesogen unb ben 3ufammenf>ang 
mit bem ©egner getöft |>atte. $lm 3. September fielen auf ber 9?eid)3ftra£e 
bie testen Sd)üffe. <£>ie ^Irmee 9iuffi rüdte mit friegerifcfyem Spiet in bie 
ftol^e Stabt, bereu ßöwentore nid)t met;r x>on ber öfterreict;ifd)=ungarifd)en 
"2lrmee fcerteibigt mürben, 3)ie ^trmee 93ruffilow ging unterbeffen in breiter 
Sront §mifd)en bem§)njeftr unb ber Strafje3)unajow — 93obrfo üor unb fcfyob 
ftd) langfam an ben ^öerefstycaabfcfynitt £eran. 3tyre tin!e ^tügelgrxtppe §er= 
brad) am 3. September bie 93rüdenföpfe bei Äaltc§ unb 3uramno unb mud)^ 
^ufe^enb^ an Kräften. Sd)on erfc^ien fte öor ber £inie Str^)j — ©ro^ob^c^ 
unb bemächtigte fid) ber Valvationen an ber Oftrampe ber Karpaten. 



310 §>er ^elbgug in ©aUsien unb 6übpolen M3 jum 15. 6ept. 1914 

£angfam mälzte fiel) ber ruffifcfye Äeermurm mit vorgenommenen 
bügeln beran. (fr griff im 9^orbmeften bi3 $ur ^Beicfyfel, im Guben bi$ gum 
Gtrpjfluf? au£ unb smängte au^erbem einen Keil smifcfyen ^urobin unb 9foma 
9£uffa t\n f um sugleicb; burcfy ©urcfybrecfyung unb innere Umfaffung ber 
umflammerten ©efamtlinie §u mirfen. ©er 9fod)brud lag auf ber 93er» 
fdjiebung be3 (ScfymergemicfytS nad) Sorben. %iU £)fterreid)er unb Ungarn 
am 7. (September §um (Segenangriff übergingen, mürbe ba$ balb ernannt. 

(£tn ergreifenbeS militärifcfyeS 6cfyaufptel bot ftd) in ben erften (September» 
tagen §mifd)en 933eicr;fel unb ^Berefgpca bem ^uge be£ 93etrad)ter£. 3)a 
finb Armeen in Kampf verftridt, bie %e (Stellung feit bem 25. $luguft 
galten, anbere froren au3 blutigem (Streit §urüd, um fic6> fofort mieber §u 
neuer 6d)tad)t §u orbnen ; alles vorn ^tammenelement be3 Kriege^ ergriffen 
unb geläutert; felbft Gruppen, bie §u (Schaden aufgebrannt fcfyienen, mie 
bie t. u. i. 3. %lrmce unb bie 5. $lrmee be£ 3aren, ftür§en ftd) lieber in bie 
(Scfylacfyt. 

Unter unfägticfyen (Scfymiertgfeiten fyattt bie ^Irmee ^luffenberg eine 
volle Beübung vorgenommen, bem ^rj^er^og bie Verfolgung gegen 
©rubiefjom überlaffen unb trot* be3 fd)led)ten 9Begne$eS unb ber 93er= 
ftopfung ber vOfarfcfyftrafjen burd) ben eigenen §xo£ it)rc ©efed)t$front binnen 
vierunbätt>an§ig (Stunben vertebrt. (Sd)on am 3. (September ftanb bie ^rmee 
Effenberg mit bem XVII., VI. unb IX. Korpä in ber £inie £omaf§om — 
^orc^min nad) Guben aufmarfd)iert. ©ie 3. ^Irmee mar am $lbenb be$ 
3. September vollftänbig au$ Cemberg ^erau£ge§ogen unb mürbe hinter 
ber ©robeler ^eic^linie im 9?aume 3amorom neugeorbnet. ©ie 2. $lrmee 
mar bei Komarno unb (Sambor in ber 93crfammlung begriffen, ©eneral 
v. 93oe£m=(£rmolli fyatti \t%t t>a$ VII. unb IV. Korpä 5m Verfügung. Q£$ 
maren alfo brei gro£e Kampfgruppen gebilbet, bie jmar bie taftifcfye 93er- 
binbung nodj) ntc^t vollzogen Ratten, aber fcfyon in ber £age maren, gemein- 
fam §u ^anbeln. 

©a bie ^ü^lung mit bem^einbe teilmeife verloren gegangen mar unb 
bau ruffifcfye Hauptquartier in £emberg mit ber 9^euorbnung ber 93erbänbe 
befd)äftigt fd)ien, mar bie £age am 5. (September immer nod) ungeklärt, aber 
ber 3Bille §ur Qat mie3 ben t u. t ^tlbaxmttn b<tn 2Beg. ^lä ruffifcfyc Vor- 
truppen bei 3amorom erfcfyienen, maren bie 2., 3. unb 4. $lrmee kampfbereit. 
3)ie 4. $lrmee ging in ber 9ftd)tung auf 9ftemirom unb SOfagierom vor, bie 
2. 2lrmee mürbe angemiefen, ba£ VII. Korps nad) 9?ubft §u leiten unb baburd) 
bie 93erbinbung mit ber 3. 3lrmee enger gesogen. $113 biefe brei Armeen 
hinter ber ^öeref^ca vereinigt maren, mürbe ber 93efe£l §um allgemeinen 
Vormarfd) ausgegeben. 

©ie tu.!. Äeere^leitung mu^te, maS fte magte, fomeit ftd) bie 93er- 
l)ältniffe auf ber Oftfront be£ 3meifronten!riegeS überbliden liefen. 9^od) 
bielten ©anfl unb ber ^rj^erjog Wn rechten Flügel ber Muffen im 3aum. 



§)ie kämpfe bti 9latva 9*uffa 311 

(£f)e er ilmcn burd) bie £änbe ri£ unb fte unter bie £mfe gerieten, mu£te 
bie £emberger unb 3)njeftrgruppe beS 3arenl>eereS gefcfylagen merbem ©e- 
lang'S, fo sogen bk öfterretcfyifcfynmgarifcfyen fiatyntn mieber in £emberg 
ein, mäbrenb Ätnbenburg 9^ennenfompf nieberrang. 

^lm 6. September festen fid) bie 3. unb 4. ^irmee gegen £emberg in 
Q3emegung. 3^>re inneren Stügel berührten fid) bei Star^ffa an ber Q3atyn= 
linie 3an>orott) — 3anon>. ^oroeöicS rechter Flügel füllte ficfy t>on ber 
2. ^rmee getragen unb gebedt, bagegen mar ber linfc <5lügel $luffenbergS 
gefä^rbet, ber, jur Hmfaffuhg ausgebreitet, tton SQfagierom auf 3olften> 
öorrüdte. 3mar kämpfte (fr^er^og 3ofef Serbinanb nocfy gegen bie lieber» 
hv)x ber rufftfcfyen 5, $lrmee an, aber man mu^te jetjt fcfyon bamit rechnen, 
ba$ bk $lrmee Qluffenberg nid)t rne^r lang öollftänbige 9£üdenfreityeit geno£, 

§)ie 4, 'Sirmee ftief? batb auf ftaden QSHberftanb* $im 7, September 
flammte bie Scfytacfyt ^>elt auf unb tyatte am 8. September fcfyon bk ganje 
Kampffront ergriffen» 9^od) einmal fcbritten Öfterretcfyer unb Ungarn, nun 
brei Armeen ftarf, §um Angriff auf bie Armeen 9ln^ii unb 3manom, 
mätyrenb bie ^imftonen beS Q£x$cx%Qg,$ unb bie $lrmee <£)anfl bie Sfottfen* 
ftö^e unb 9£üdenangriffe ber 4, unb 5» ruffifd)en ^Irmee mit ben legten 
Kräften ab§ume^ren trachteten» §)af$ bereite neue ruffifcfye Kräfte im <5etbe 
erfcfyienen maren, mürbe nur all§u rafd) fühlbar, 

3)ie ^trmee ^luffenberg, bie, nod) *>om Siege fytify, nact; neuem £orbeer 
griff, gemann bis §um *21benb beS 7. September ftänbig 93obem 3)aS 
IX. Korps, baS am rechten Flügel focfyt, burcfyfcfyritt fämpfenb baS matbige 
©elänbe nörblid) fcon 3amorom unb gelangte bis $u ben 5böf)en tton Kurnift. 
3)aS VI. KorpS brängte bie i^m in ber SOfttte gegenüber tretenben Kräfte 
auf ^öiftenfa unb ^agierom prüd SÜftagierom mürbe in 93ranb gefcfyoffem 
3nrifd)en baS VI. Korps unb baS XVII. Korps, baS am tinfen glüget fod)t, 
mar bie 4L £om>ebburifton eingefcfyoben morben. Sie kämpfte nörblid) 
öon SOfagierom, fanb aber ftarfen 2Biberftanb unb t>ermod)te bie 2Batb= 
ftüde nicfyt §u erobern, $lud) baS XVII. Kor pS geriet in Sd)tt>ierig!eiten 
unb üerfucfyte üergebtid) über ßipnif £inauS§ugelangen. 3)ie Muffen Ratten 
tyren rechten <5lüget \tavt auSgeftaltet unb §ogen auf ben Strafjen 3olftem — 
9*ama 9*uffa unb 9Kofty 3Bielfie— 9?ama 9*uffa mit großer Übermacht 
^erarn Scfyon am 7- September marf tyicr eine llmfaffung beS linken 'JlügelS 
ber öfterreict)ifd)en Sto^armeen i^ren Schatten öorauS» ©ie Kat>allerie= 
bitrifton, bie ben ^ügel beS XVII. Korps btdtt, mürbe überflügelt unb mar 
nicfyt imftanbe, bem ^nbrang §u mehren. 0aS XVII. Korps mürbe loon 
Äujcje auf 9^t)sft jurüclgemorfen. 

^)aburd) geriet bie Strafe 9^ama 9^uffa — ^3amorom, eine £ebenSaber 
ber 91uffenbergfd)en ^vont, in ©efatyr* 90^it einem Schlage mar baS ©emi5l! 
ber Hngemi^eit verflogen, im ßicl)te unbarmherziger Hberftc^tlid)!eit brannte 
baS ftrategifcfye 93rett, auf bem bie Muffen tro$ %er Scfymerfälligfeit bie 



312 0er ^elb^ug in ©altjien unb öübpolen bis §um 15, 6ept. 1914 

befferen Stellungen gewonnen Ratten* 3)eutltcl) jeidmete fid) ber &etl ab, ben 
fie 5tt)ifd)en bie öfterreicfytfcfyen ^IngrtffSarmeen an ber ©robefer ^iefenlinie 
unb bie öfterretd^ifd^en 93erteibtgung3armeen bei £ublin unb am ^orbacfy 
§u treiben fud)ten. ©Ugft marf bk öfterretcfyifc^e Heeresleitung brei Nasalierte» 
bitriftonen, bie bisher amifcfyen ber 3* unb 4. ^Irmee bie 93erbtnbung gehalten 
Ratten, nacfy 9Sama 9lu\ta. 3m $rab unb (Salopp brauften bie Leiter mit 
i^ren ^elbftüden auf ber bebro|)ten 9?od)abelime hinter ber Kampffront 
beS IX., VI. unb XVII. ®oxp$ nadj) Sorben unb marfen fiel) nörblid) t>on 
9?ama 9lu\ia in ben Kampf. §)a£ ^euer il)rer ©efd)ü^e unb Kurjgemeljre 
täufcfyte §tt>ar eine größere Streitmacht i>or, ttermocfyte aber nid)t §u »er* 
^inbem, ba% bie Muffen allmä^licr; meiter ^erumgriffen unb bie Wüget« 
biioifton ^luffenbergS umklammerten. ¥lad) 9?orboften umgebogen, tampfte 
biefe — e£ mar bk 3, £inienbtoifton — an ber 9?ata mit äu^erfter Kraft, 
um nid)t ttollenbS auS bem£alt gebrüctt §u tt>erben. (£3 galt um jeben^rctö 
ftanb§u^atten. §)ie 4, %:mee, bie am 93orabenb nod) im Angriff gemefen 
mar, erftarrte unter bem übermältigenben ©egenbrud auf ber ganzen £inte 
t>on 9lföc%ti über ^Bifeenfa bis §ur ^öerefotyca in ber 93erteibigung. 



®ie kämpfe an ber SSerefepca 

0a mürbe ber ^IngrtffSgebanfe auf bie 3, ^Irmee übertragen, ilnb fie, ber 
an ber 3lota unb ©ntla £ipa fo fernere Schläge »erfe^t mor ben maren, bie 
auS tiefen 3öunben blutenb unter preisgäbe 5er fd) offener unb unbrauchbar 
gemachter Batterien auf £embcrg gemieden mar unb erft an ben ©robefer 
^etcfyen mieber gegliebert merben konnte, biefe fd)tt>ergeprüfte 3lrmee ging, 
t>on ber eifernen £>anb ityreS neuen <5ü^rerS geteuft, racfyeburftenb jum 
Angriff fc>or. 6ie ^ä^lte nur nod) §mei KorpS unb eine felbftänbige Äonttcb» 
bitnfion, ba ba$ XII. Korps Köt>e£ mieber in ben 93erbanb ber 2. Slrmee 
übergetreten mar. WU fte öorbrad), ftanb ityr III. NorpS fübltd), tyx XI. KorpS 
nörblid) t)on Namienobrob §mifd)en b^n 93a^nlinien ©robef — £emberg unb 
3amorom — £emberg. 2\nH t>on ifyr ftetlte bie 23. 5bom>ebbiüifion bie 93er» 
binbung mit ber 4. $lrmee ^)er, inbem fte an ber Strafe 3amorom — 3anom 
vorging. 

<£He 2. Slrmee Ijalf ber 3. 2lrmee ben Angriff tragen. Sie fd)lo£ un- 
mittelbar an bm rechten Flügel 93oroetric6 an unb rüdte mit bem XII. unb 
bem VII. Korps an ber unteren ^Berefjtyca ttor. 3b;r IV. Korps ftanb rüd* 
märtS geftaffelt nnb mürbe am 7. September b\$ 9lubti nachgezogen. Süb= 
lid) beS §)njeftr blieb eine ftarfe 'Jfanfengruppe am 6tr^jabfd)nitt in gebedter 
Stellung fte^en unb beobachtete bk 6trt)jübergänge unb bie füblicfyen ^n= 
marfc^ftra^en. 3n ben ^arpat^en mürbe eifrig gefranst, um im galle bcS 
allgemeinen 9^üd§ugS nad) ^eftgalijien bie ^äffe 51t üerrammeln. 



§)ie kämpfe an ber Söeref^ca 313 

6d)on lag im <oübm bie 93ufowina bis pm Unterlauf beS <5eret|> 
unb baS offene 6tromlanb §tt)ifd^en (^ernowif* unb ©elattyn bem Canbruct; 
ber Muffen preisgegeben unb würbe von 93rufftlowS Gruppen überfcfywemmt 
6cfyon war (fr^erjog 3ofef gerbinanb vollftänbtg vom <5lanfenfcr;u$ ber 
4. ^rmee in ^Infprucl) genommen unb, von ^öarej ^>cr bebro^t, auf £af5C§ow 
gewtcfyen. 6d>on war bie ^Irmee ©anfl in entfagungS volle 93erteibigung 
gebrängt, bie auf bem rechten Flügel nur nod) gefriftet werben fonnte, wenn 
baS preußifcfye 2anbwe$rforpS bei ^arnawfa auf verlorenen Soften einge- 
legt würbe« 

3)ie Sage ber Öfterretcfyer unb Ungarn fpi^te fid) furchtbar &u. ^ln- 
gefid)tS ber boppelten inneren Hmfaffung, bie von Sorben gegen ben 
rechten Flügel ber 1. Sirmee, von Öften gegen ben Unten Slügel ber 
4. ^21rmee wtrfte, war bk Österreicher; nmgarifcfye Heeresleitung am ^benb 
beS 7. 6eptember vor bie folgenfcfywerften (£ntfd)lüffe geftellt* ©er $luf» 
marfd) §ur neuen 6cr;lad)t war vollzogen, bie kämpfe entbrannt, alles 
in planmäßiger Bewegung unb vor einem tiefen, aber verhältnismäßig 
feljr fd)malen 9^üd§ugSraum fo runftvoll aufgebaut, baß bie Gcfytacfyten 
SWtfcfyen QBeid>fe( unb 2Biepr5 unb &an unb ^öerefttyca nicfyt attf einen 
6d)lag abgebrochen werben konnten* 93e^arrte man barauf, rtid>t nur 
ju fernlagen, um 3eit §u gewinnen, fonbern um bie (£ntfd)eibung §u fucfyen, 
fo mußten bie äußerften Gräfte angewenbet werben, biefe (fntfcfyeibung in 
turjefter <5rift §u erzielen, §)iefe Stift würbe burd) baS 9D?aß ber 93er* 
teibigungSfä^igfeit ber ^rmee 3)anfl beftimmt unb war eng, auf wenige 
£age, vielleicht fogar nur auf einen einzigen Sonnenlauf befcl)räntt* 

3n weniger gefährlicher £age faßte um biefetbe 6tunbe bie oberfte beutfcfye 
Heeresleitung im heften ben (fntfcfyluß, ber (£ntfd)etbung füblicl) ber SQtorne 
auszuweichen unb vom Ourcq unb ^etit SKorin auf bie 2liSne surüdjugetyem 

3)ie f. u. f\ Heeresleitung, bk auf eigenem 93oben fämpfte, bie (Siege 
von ^raSntf unb 3amofc erfochten, £emberg $u rächen ^atte unb 3eit ge= 
winnen mußte, be^arrte im $ampf, in bem fie baS gan§e Heer eingefe^t 
fyattt, unb fcfyritt sunt Angriff, 

3)te ^ampflinien ber Armeen 93oe|mt--(£rmolli, 93oroevic unb $luffen= 
berg liefen von ber SOfäinbung ber 2Berefst)ca in ben 3)njeftr über ©robef, 
&amienobrob, ^ubtyn, 9ttemirow na<£) 9?awa 9?uffa unb Q^c^li, bie ber 
93erteibigungSarmee ©anüt vom ^orbad) über ^arnawfa, 6tub§ianfi, 
93o§ec^ow, Opole §ur 9Künbung beS d^obelbac^eS in bie ^eicfyfeL Q3or 
ber £ücfe, bie 5Wifd)en 9£awa 9?uffa unb ^urobin Raffte, ftanb bie $lrmee= 
abteilung beS (fr^er^ogS Sofef ^erbinanb mitten in ber fteigenben 9?uffen= 
flut, bie an tyx vorbei unb über fte hinweg in bie offene ^lanle ber großen 
Heeresgruppe ftrubelte, unb mm)te ftd) bei Cubpcja — 93el5ec, ben mächtigen 
6d)WaU su ftauem ©ie kämpfe würfen auf ber gangen £inie in bie 
(£ntf (Reibung. 



314 §)er Selbaug in ©ali§ten unb 6übpolen bis sunt 15, <2epf. 1914 

93oll 9ftuf unb 3uverfid)t (dritten bie füblid) bev £emberger Retd)3-- 
ffrage fampfenben Armeen ^rans 3ofef£ am 8, 6epfember §um neuen ^n= 
griff, (Sie mollfen £emberg vom redeten Ringel au£ von Süboffen unb Offen 
erreichen unb bie auf bem Itnüen Flügel vor ber <5ront ber 4. ^rmee feff» 
geff eilten unb fcff gehaltenen ruffifcfyen «öauptf raffe baburd) %erfeit3 um» 
faffen. 

<2im äu^erffen Flügel fam ber 93ormarfd) suerff in ^ufi. $lug bem 
Raum 0ro^)obt)c§ brachen bie bort geraffelten £eile ber 2, ^Irmee bei 
^olobrubr; über ben §)njeftr vor unb festen ftd> auf ben Äö^en gttnfcfyen ben 
verfumpften 3uflüffen feff. £infö anfcfylie^enb ging ba$ IV. &orp£ (ablief) 
von ^omarno über bie ^Berefätyca. (£3 traf bereite auf ben £ö£en von 
Rumno auf ruffifcfye ^elbbefeffigungen unb geriet alSbalb in flebenben 
^ampf. Rörblicr; von &omarno fefjte ba$ VII. &orp$ §um Angriff an 
unb ffiefj ebenfalls auf einen roo^lvorbereiteten 'Jeinb, ber fid) in ber 93er» 
teibigung r;iett, ba bie rufftfcfye £eere£leitung bie (£ntfd)eibung auf ityrem 
rechten 'fflügel fud)te. £angfam gewann ber Angriff auf ber <5ront &olo= 
brubt) — ^omamo 93oben. ^ud) ber Rorbflügel ber 2* < 2lrmee, auf bem 
ba$ XII. &ovp$ focfyi, brang in ben erffen S^ampfffunben gegen Offen vor. 
3)ie Angreifer erzwangen unterhalb be£ fübltd)ffen ©robefer ^eicfyeS ben Über-- 
gang über bie ^öeref^ca unb liefen in fcfynnmgvoller 93eroegung gegen bie 
bemacfyfenen Äöl)en bei £ubien an. ÄeftigeS ^ner preßte bie 6d)tt>armlinien 
5u 93oben unb £ielt fie gefeffelt. 0er. Eingriff tarn in$ 6tocfen, ein mäd)tiger 
©egenffoft, ber von übermältigenbem ^Irtilleriefeuer eingeleitet ttmrbe, marf 
ba$ XII. $orp£ roieber von ber erffrittenen Äalbe unb bro^te e£ in bie 
^Berefjtjca $u frühen. $lber im 3urüdrollen klammerten fid) bie gelichteten 
Regimenter an bie Ortfcfyaffcn, bie am Offufer be£ QOöafferlaufeS gerffreut 
liegen, unb hielten ba£ blutgetränkte Hfergclänbe feff. 

$lud) bie 3. ^Irmee traf auf vorbereitete (Stellungen, bie bie (Sdmle ber 
9ftanbfd)urei verrieten. <S)ie Gruppen ber 3. ^Irmee mollten bie £age von 
^r^em^flant) wettmachen. SORit ffarfen Gräften bracr; ba$ III. &orp£ tief 
geffaffelt an ber ©robefer Äeerftra^e vor, rang fid) burd) bie (fnge jttnfdjen 
ben beiben großen ^eicfyen unb erfampfte, von Referven gefpeiff, bie 6d)lüffel- 
ffellung von ©robefa--©ora. Reben itym focfyt bau XI. &orpg unb na^m bie 
Äö^en von ^öietfopole öfflid) be$ nörbUd>en $cid)e$ in ber Rid)fung auf 
3anon>. 0er mistige Ort 3anort> mürbe von ber 23. Äonvebbivifion in ber 
<5ront, von teilen be^ XI. &orp3 in ber linfen 'Jlanfe angegriffen unb nad) 
mütenben kämpfen im 6turm genommen, ^m 8. September fiel aud) bie 
umffriftene Äö^)e von ^ubpn, gegen bie tiroler 6tanbfd)ü^en unb ^eile be^ 
IX. &orp3 ber 4. ^Irmee über bie 2Beref§r;ca vorbrad)en. & mar ein fernerer 
^ampf in ben feuchten Bulben unb auf ben bid)tberoad)fenen Äugeln be^ 
©robe!er£anbe^. £)ie£eere be^ mobernen6c^)tad)tfelbe^ griff fyev gefpenffifd) 
<xn$ Äer§, menn bie Angreifer gegen bie gemblbten ^albffüde anliefen. 



3)ie testen kämpfe §tt)ifd^en $anett> unb ^cref^ca 315 

AB ber 8, September §u (fnbe ging, fd)ien bie (fntttridlung ber Scfytacfyt 
ben t u, t Armeen günftig §u fein» 3)ie (Gegenangriffe ber Muffen waren ge- 
bänbigf, tf;re 93orftö$e gegen bie in bie 93erteibigung gebrängte 4, Armee 
im $euer sufammengebrocfyem Selbft (fr^erjog 3ofef SJerbmanb unb 
(General Qoinfl waren nod) imftanbe, ftd) §u behaupten» 

6$ war eine £otbe $äufcl)ung, ein fcfyöneg Abenbrot, bem lein neuer 
Steg folgen fotlte, 3)ie ftrategifcfye £age war innerlich brüchig geworben. 
Scfyon brodelte ber Staubamm ab, bm bie Gruppen be£ (£r§^er§og3 unb 
(General <Danfl3 bilbeten, fd>on erfcfyienen auf bem linfen Ufer ber QBeicfyfel 
rufftfcfye Sd>mabronen in ber ^lanle be£ &orp£ Kummer, ba$ nad) bem 
Abrüden beS £anbwel)rtorp3 ^öotyrfd) allein ftanb. Aud) füblid) be£ ^)njeftr 
ballten ftc£> ruffifcfye ^ruppenmaffen unb fingen an, bie Slmfaffung über 
Strtyj öorjutreiben. Q3om 8- auf ben 9. September begann fid) ber lon= 
$entrtfd)e 93ormarf<f) ber ruffifcfyen Armeen, ber burd) <£>antB unb Auffett* 
bergS ©egenfd)lag unterbunben worben n>ar, auf ber ganzen «Jrottt fühlbar 
5U machen* 3)a biefe bereits bebeutenb verengert mar, fo lähmte ber 3)rud 
bie Bewegungen ber t u. t Armeen, bettor biefe fiel) bie ÄanblungSfreifjett 
erkämpft unb ben Angriff gegen £emberg burcfygefityrt Ratten. Stieg ba$ 
(Gefpenft fc>on &öniggrä$ herauf? 



©ie legten kämpfe gtPif^en hatten) unb ^erefj^ca 

§>er 9. September brachte bie (£ntfd)eibung. tylodi) fcfyritt ber Eingriff 
ber 2. unb 3. Armee fübweftlid) t>on £emberg vorwärts* 3n hartem Kampfe 
rangen fiel) bie Öfterreicfyer öftlicl) t>on ^omarno an ben ^afferlauf fcor, ber 
über S§cser§ec §um ©njeftr fliegt. 3)a3 IV. &orp£ Drängte bte 9?uffen frier 
über bie ^iefenlinie gegen <£>omfeib gurüd. <£>a3 VII. unb btö XH.^orpS 
begannen ftcb; an$ bett Örtfd)aften.am Oftufer ber ^erefgtyca gegen Siemia« 
nowfa — ©Unna aorguarbeiten unb famen fcfyrittweife t)om <51ed. 3ebe£ 
(Gehöft, jeber ^öalbgtpfel mu^te mit Artttteriefeuer eingebedt unb im Sturm 
genommen werben» 3)a£ III. &orp3 brang über bie (Grobefer^öalbfmgel gegen 
Stawcganty fcor unb fam auf 15 Kilometer an £emberg f)eran* Auf biefer 
Cime Ratten bie Muffen eine grofje Q3erteibigung^ftellung gef Raffen. 
93artatow, SO^featta unb Stawc§attt), Orte, welche bie ^Beftpgänge son 
Cemberg be^errfcfyten, waren in Aufjetrfeften öerwanbelt unb ftarf beftüdt 
worbett. 3nfanterie unb gelbgefcfyütje waren m'd)t imftanbe, fie gu nehmen, 
0a brachten bie Öfterreicfyer ityre fernere Artillerie t>or unb ta\xd)tm bie 
Orte in eine nacfybrüdlicfye 93efd)ie^ung. 0ie Muffen wanbten baäfelbe 
93erfaf)ren gegenüber 3anott) an, beffen 93erluft it)re Stellung nörblicl) ber 
ßemberger Strafe empfinblic^) gefc^mäc^t fytxttt, unb brachten |)ier fo jal)!- 
reiche fernere Stüde inS ©efed)t, bafi bie Öfterreid)er b^n gufammenge- 



316 3)er ffelb^ug in ©ali^ten unb 6übpolen biö sunt 15* 6ept. 1914 

fcfyoffenen Ort räumen muffen. 3)a3 ©efecfyt begann auf ber gan$en £inie 
ju erftarren. 

Säm linken 'Jlügel <Huffenberg3 war tnswifcfyen bie£age ernft geworben, 
<2)a3 VI. &orpS erwehrte fid? nur nod) müfcfam ber unaufhörlichen Eingriffe, 
bie bte <5ront 5tt>ifd>en 3anott) unb 9£awa 9?uffa germürbten. 3mmer 
ftader machte fid) ber ruffifd)e ©rucf auf ben 9*orbflügel ber 4. Eingriffs* 
armee geltenb. ©rei ruffifc^e Armeen ftanben jie^t §tt>if<^en bem ©njeftr unb 
9?awa 9lu\ia im &ampf, %t$n ^irmeeforpS waren §ur Stelle unb fd)oben 
fiel) immer ftarfer mit ber rechten (Schulter *>or, inbem fie bem §>rucf auf ben 
linken fflügel unb bie SQfttte fpannfräftig nachgaben, um mit ber red)t£ 
|)inau^gefd)obenen SÖfaffe bk 6d)lac^)t §u entfcfyeiben. 

Gobalb bie 5. Slrmee über ben ^r^er§og £>err geworben war unb §u- 
fammen mit bem rechten Sauget ber 3. Slrmee §wifd)en 9?awa 9l\x\ia unb 
£omaf§ow einbrad), war bie <od)lad)t für bie Muffen gewonnen, (Mang 
e3 ibnen aber gar, aud) bie ^rmee ©anft §u gertrümmern unb in bie §anew= 
fümpfe §u werfen, fo war nid)t nur bk Sd)lad)t an ber ^Beref^ca gewonnen, 
fonbern aud) ber 9lüd§ug ber §wifd)en 9^awa '-Ruffa unb bem ©njeftr 
lampfenben Öfterreicfyer unb Ungarn auf ba$ ernftefte gefäl;rbet. §)ann 
würbe bte ibauptmaffe be£ t u. f. £eere3 auf ^ücfjug^linien sufammen-- 
gebrängt, bk hinter bem rechten S^ügel liefen, unb ein balbwegä georb- 
neter $lbftu§ ber Armeen in <5rage geftellt. 

3)te Entwicklung am 9^orbflügel be$ £eere3 lieft bie 93rüdn'gfeit ber 
ftrategifcfyen £age in vollem Umfange erlerntem 5Mer war bie 1 . $lrmee am 
(frliegem ©eneral tt. Kummer würbe t>on überlegenen Gräften in ber ftxout 
angegriffen unb gezwungen, i>om E^obelabfd)nitt hinter bie QB^jnica §urüd-- 
§uweid)em ©er ganse Itnfe Slügel ©antB geriet in£ Manien, $iud) bie 
glügelbixrifton feines I. ÄorpS ging fecfytenb ttom d^obelbad) hinter bie 
28t;§mca jurüd. ®ie 2Beid)felbrüden waren fd)on auf bem linfen Ufer tton 
ruffifd)er &at>alterie bebrobt, bie über bie 93rücten oon 3wangorob ge= 
ritten war, ©er linfe <5lügel 3)anfl£ §og ftd) ba^er auf bem redeten 
Stromufer nad) Süben §urüd. 3ur gleichen 3eit würbe ber red)tc Flügel 
ber 1. $lrmee gezwungen, bem umfaffenben Angriff ju weichen, ber öon 
Sorben unb Often gegen bie Stellungen be£ X. unb V. &orp£ gerid)tet 
würbe» 3)a3 V. Roxp& war am (£nbe feiner Äraft angelangt, ©ie llber- 
flügelung ^atte fd>on am 7. (September in feineu 9ttiden gegriffen. 3)a 
flirrte ba# &orpS QOßo^rfd) aU le^te Unterftü^ung r>ran unb ergriff t>on 
Wn £>öf>en t)on ^arnawla 93efi$. ©ie 4. ©iüifion tarn febon am 7. Sep- 
tember in3 ©efeebt unb bielt b\$ §um 9. September unerfd)ütterlicb ftanb. 
^Iber eS war ©eneral t). ©anfl flar, ba% biefer ^iberftanb nid)t mel;r §ur 
^ieber^erftellung beS ©efec^tS, fonbern nur nod) §ur ©edung beö 9?üd= 
§ugS bienen konnte, ©iefen länger auffd)ieben, mu^te bie ^rmee in£ 93er- 
berben ftürjen. 



3)ie legten kämpfe 3tt>ifd)en $anett> unb QBerefstyca 317 

$lud) ber dr^er^og füllte ben Q3oben mannen. 93ergeben£ fe^te er 
ba£ XII. .&orp$ ein, ba£ i^)tn neuerbingS jur Verfügung geftellt morben tt>ar; 
bie Gräfte maren §u ungleich» §)a£ Il.^orpS konnte ftd) nur nod) burd) 
fcfyleunigen 9?üd§ug hinter bie 9lata x>ox ber völligen (ftnfreifung bei 2ub\)c%a 
bemabren, aud) bk tiroler mußten meieren, ©er gan§e ^corbflügel be£ 
tffterreid)ifd)=ungarifcr;en £>eere3 mar am 3ufammenbred)en. 

llnb bod) rampften auf bem 6übflügel bi£ §ur Witte, alfo §nrifd)en 9?ama 
9£uffa unb SDftfolajom, nod) brei Armeen, 93oe$m--(£rmollt, 93oroex>ic unb 
<2luffenberg, um ben 6ieg. 9^od) am 10. September f)örte man in £emberg ba$ 
©etöfe nä^erfommenber 6d)lad)t. §)a$ mar §ur 3eit, ba fcfyon ber linfe 
Flügel ber 4. ^rmee gurüdgenommen unb auf ber £imc 6§c§er5ec— Äor^niec 
nad) 9corboften abgebogen merben mu£te, um einem Flankenangriff t>on 
9latva 9lu\ta ^er §u begegnen. 90fam fd)lug fiel) tton <£>ornfelb bt£ 93artaton> 
nod) um ben 6ieg, gen>ann nod) 9Saum, brang nod) mit ber blanden ( 2Daffe 
in feinblid)e ©räben unb tief? felbft ben 9?üdsug <Danft£ gefcfye^en, ofync 
ber Hoffnung §u entfagen, ober tat menigftenS fo, um bie 93erl(ammerung 
allmäblid) §u löfen. 

©er 9?üd§ug 3)an!l3 n>ar im ©ange. (£s Rubelte ftd) nur nod) barum, 
iljn allmäl)lid) unb planmäßig burd)§ufiu;ren. 3£n p beden, ftanb ^Botyrfd) 
bei £arnatt>fo unb ^urobin tt)ie ein $efö. 3uerft mürbe ber $ro£ in §a^Uofen 
Kolonnen abgehoben, bamit e$ md)t im 3öalb= unb 6umpfgebiet beS 
^anern §u einer ^ataftrop^e fctm, tt>enn bie ÄeereSfäuten bie Q3erbinbung 
mit bem fitinbt (öften unb hinter ben 6anflu£ 5urüdtt>icl)en, bann rüdten 
bie 6taffeln 3)antl3 nad). 

9cun faf) ftd) aud) ber (£r^er§og gelungen, t>on ber 9lata ab§u= 
Rieben, benn feinbticfye Kolonnen erfcfyienen bereite bei ^lajom in feinem 
9&iden unb frieden in ber 9ttd)tung auf diefjanon) t>or. §)amit mar bie 
letjte 6d)leufe gebrochen, bie ber ^uffenflut nod) gemehrt $atte. '•MeS, ma£ 
nörblid) ber (fifenbatynlinie 3amorom — £emberg fod)t, ftanb nun unter 
fcfymerfter 93ebrol>ung unb muffte §ugrunbe gelten, menn bie 6d)lad)t nid)t 
abgebrochen mürbe, bk öon ber 4., 3. unb 2. $lrmee §mifd)en 3anom unb 
©ornfelb mit ber $lu3fid)t auf einen in ben 2öotfen fd)mebenben 6ieg ge= 
liefert morben mar. 

®a gab ^r5^er§og ^riebrid) ferneren Äerjen^ ben 93efe^)t §um all-- 
gemeinen 9lüdpg. fö mar in ber SOftttagSftunbe be^ 11. September, 
gefd)a^> im legten, allerle^ten ^ugenblid, !ur§ t>or bem ©nbrud) ber 
Muffen in ben rüdmärtigen 9^aum ber f. u. t Armeen. 6elbft bie hinter 
bem rechten Flügel t>erlaufenben £inien 6ambor — ^ur!a unb 6ambor — 
db^vom maren fdjon bebrobt, meil neue ruffifcbe Gräfte ba^ 6trt)jbeden 
überfd)tt>emmt Ratten unb nun tampfenb über ©ro^ob^cj l)eranrüdten, um 
bie Hmfaffung be^ 9corbflügel$ burd) eine Umklammerung ber (Sübflante 
§u üollenben. 



318 §)er «Jelbsug in ©ali§ten unb 6übpoten bis sunt 15» 6ept. 1914 

©er 9lüdaug ber £)fterreid)er unb Ungarn 

<2)er altgemeine 9?ücf§ug be3 öfferrei<^ifd)-ujiöarifd)en £eere£ mürbe 
t>om linken Slügel angetreten. 

3uerft mu£te bie 1. Armee über ben dauern in 6icf;crr)eit gelangen unb 
im SKünbungSminfet i>on QBeicfyfet unb San eine ^tanfcnftetlung einnehmen. 
Nact; fteb§elmtägtgett kämpfen 50g §)anfl x>on ber ^pjnica unb bem 
^orbacl) ab» 

§)ie f. u. fc Artillerie erneuerte auf biefem Nüdftug bm 9?ul)m i^rer 
< 3Baffc unb fd)leuberte ben Muffen ein Sperrfeuer entgegen, ba$ an bie 
$aten ber Batterien t>on £ipa unb d^lunt erinnerte. 3tt>ar brad) ruffifcfye 
&at>alterie in großen Q3erbänben §ur Verfolgung x>or unb fammelte abge» 
fcfynittene Nacfylmten unb bis 5m* legten &artufd)e auStyarrenbe Batterien, 
oermocfyte aber ben Nüd^ug ber Äauptmacfyt nid)t $u ttertyinbern. 93or ben 
gefcfytoffen absie^enben ©itrifionen 2öor;rfd)£, bie b\$ autelt ausharrten, 
fpri^te fie fcfylcunigft auSeinanber. 

§)rei $age fyattt bie ^ofener £anbmefy: auf ben Äugeln tton ^arnarofa 
gekämpft, Am 10. September griff bort bk 3. ©iüifion in ben (fnbfampf 
ein. Scfylefier unb °Polen besegelten bie Nibelungentreue mit ifyrem 93lute. 
AIS ber NüdjugSbefeljl eintraf, mieten fie Sd>ritt für Sd)ritt auf 3anott> 
unb ben dauern jurüd. Aud) ^ier gebührte ber Artillerie baS letzte 2Bort. 
93iS §um legten Augenblid gelten bie preufjifcfyen Batterien feft. Aud) fie 
maren auS £anbn>e|)r= unb (frfatjtruppenteiten gebilbet unb ftanben gegen 
dm gro£e Übermacht im <5euer. 93ei ^arnamfa ift bie 2. Canbfturmbatterie 
beS VI. Armeekorps mit 9ftann unb 9?of>r im Äelbenlampfe ^ugrunbe 
gegangen. 

Am 10. 6eptember mar 3anom, 27 Kilometer fübmeftltcf) t>on §urobin, 
erreicht unb bamit bie fcfyroierigere Äälfte beS 9?üdmegcS jum San 
überttmnben. ©er 9?uffe folgte unb brad) in ben 9[ftünbungStt>inlel fcon 
San unb QBeid>fel ein, um bk Armee 3)anft üon Sorben aufzurollen. Am 
17. unb 18. September focfyt bie £anbme|)r am £egflu£ unb fetjte biefem 
beginnen bie letzte Scfyratvfe. (£S mar ein blutgejeicfyneter ^eg, auf bem 
baS preufjifdje £anbtt>efy:forpS siele tapfere £eute verloren l)at unb unberoeglid) 
geworbene ©efcfyütje brangab. Seine Aufgabe, ben 9lüd5ug §u beden, 
^atte eS erfüllt. 

Nod) fcfymierigcr geftaltete fid) ber 9?üd§ug beS (fr^erjogS unb Auffen» 
bergS, benn i^re linfe filanU lag ttoltftänbig offen, unb bieSmal brängte 
9lvL$i\ tatkräftig nad). 0er §ro£, ber feit bem 30.Auguft h>ie in einer 
3entrifuge ^erumgefc^leubert mürbe, um ben 93ctt>egungen ber Armee ju 
folgen, geriet inS ©ebränge ber 9^üd5ugSgefed)te unb mu^te t>erfud)en, 
querfelbein §u entnommen; t>iel blieb liegen. 



3)er 9*üdaug ber Öfterreidjer unb Hngarn 319 

Sd)tt>erer 9?egen ^)atte bie 933ege burcfyroeicl):, ber 9?üd5ug löfte bie 
&orp3x>erbänbe, bie £)fterreid)er n>aren in ©efal)r, blinb \n$ £aufen §u 
kommen, §)ie Muffen hofften bie Scfylacfyt, bie tarnen je$t im £tcfyte eines 
großen Siegel unb eine3 allgemeinen (£rfolge£ erfcfyien, mit einem 
mächtigen Schlage §u öollenben unb bie t u. I. Armeen im 3öinfel jttnfcfyen 
ber ^öereftpca unb bem großen ^njeftrfumpf §u t>ernid)ten. <2lber ben 
Muffen gebrad) e£ jur ^lu^fü^rung biefeS ^laneS an ber nötigen 
SQfanösrierfälngfeit. 3lud) tt>ar %e linfe <5tügelgruppe bei 93artatott>, 
£ubten unb ©ornfetb §u fetyr hergenommen Sorben, um recr;t§etttg 
ben 93ormarfcr; antreten $u fönnen. 93or tfmen (tauben tt>otylgefd)ulte 
unb ftcfyer gelenkte Armeen, bie 5tt>ar fernere Scfylacfyttterlufte bat>on= 
getragen Ratten, aber meift in georbneten Kolonnen auf ^rftempfl, 
Saroälau unb Gegajff §urüdgingen unb i^re Siufna^meftetlungen §n>ifc^en 
^öerefjnca unb 6an im (£inflang mit ben allgemeinen 93ett>egungen be3 
£eere£ räumten. 

§)ie Gruppen 93oroet>ic3 unb 93oe£m=(£rmotli£ begannen fid) in ber 
t-flafyt auf ben 12. September t>om fieinb $u löfen. ilnmillig tt>id)en fie, 
benn fte Ratten in günftig fortfd)reitenben kämpfen geftanben unb glaubten 
ben Sieg fd)on in tyre Äanb gegeben, ^lud) ^ier brauen ^ofaten unb Dragoner 
§ur Verfolgung t>or, §erfd)ellten aber balb am <5euer £>er 9^ad$uten. 9^ur 
tt>o fte auf 93erfprengte, auf ftedengebltebene ^roftfoagen unb °Pro^en 
trafen, ernteten fte reiche 93eute. ^uf ber ganzen ßtrtie öon £anett> bis 
§ur 9Künbung ber ^öerefjtica gelang e£ bem Äeere be$ (£r§f)er§og£ <5rteb= 
rtd), fid) allmäl)lid) öom ^einbe §u löfen unb ben 9?üd§ug hinter ben San 
ju bemerkte lligen. Seine 93erlufte ttxtren fd)tt>er, aber aud) bie Spreu 
fc>om ^ei^en gefonbert morben. 

$lm 14. (September ftanben bie Muffen nur nod) einen Dagmar fd) t>on 
^rsempfl entfernt, ba$ feine £ore fcfylof? unb ©eneralmarfd) blafen lief?. 
<£)ie <5efte fperrte ben «ftauptübergang über ben San. Solange ^rgemtjfl 
unbe5tt>ungen blieb, lag e£ als gro£e£ 5Mnberni3 im 2Bege ber rufftfcfyen 
Armeen unb jmang fie, ben 93ormarfd) in tt>eitem 93ogen barum tyerum ju 
führen, ©er Q3erteibiger, ©eneral tt. ^u^manef, tt>ar gefonnen, bie ^erfe 
biä auf ba3 äufjerfte 5U galten, unb trieb fcfyon am 15. September ^u^fall= 
truppen gegen ben geinb *>or. $lm 16. September tt)urbe üon 3att>id)oft unb 
öon 3aro3lau big ^r^em^fl um bie 93rüdenlöpfe bc3 San gekämpft, tt>äl)renb 
bie Armeen fid) hinter ber $Bt)flofa neu orbneten. SÖfaibe, abgebt unb 
ferner erfcfyüttert, !e^rten bie öfterreic^ifd^=ungarifd)en Gruppen au3 bem 
^ngriff^felbgug jurüd, ber fte fed)3 ^oc^en in SO^ärfdjen unb kämpfen t>on 
unerhörter ^nfpannung umgetrieben tyatte. ©ie ^euorbnung ber ftarJ ge- 
lichteten ^orp^, bie auf bem 9\üd5ug arg burc^einanber geraten maren, 
erforberte 3eit unb 9?aum. 93eibeö n>ar teuer getuorben, aber ber 2öiber= 
ftanb am San nad^altig Ö^nug, beibe^ §u erfaufen. 



320 §)er gelbjug in ©aligien unb 6übpolen bis sunt 15. 6ept. 1914 

33etrad)fungen au ben <5d)lad)fen in ©aligien